Autor Thema: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland  (Gelesen 55663 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Andreas

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 995
  • I mog Di !
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #270 am: 24.05.19, 14:45 »
Ich hab es jetzt nicht genau durchgelesen, aber es muß m.M. nach heißen : gegen die Verbreitung des Blauzungenvirus.
nach Andreas seiner Denke ist das schon richtig formuliert, denn da bei der Impfung kein Nadelwechsel zwischen den einzelnen Tieren stattfindet wird s.M.n. das Blauzungenvirus weiter verbreitet.

Sollte ich jetzt ihm etwas falsches unterschoben haben, behaupte ich das Gegenteil ::)

Nein, du hast vollkommen recht !
Dazu kommt noch, dass bei der Maul- und Klauenseuche eindeutig nachgewiesen wurde,
dass allein durch die Zwangsimpfung die Maul- und Klauenseuche in Deutschland immer wieder verbreitet wurde.
Deshalb wurde sie ja  ab dem Jahr 1992 verboten !

Auch das Landwirtschaftsministerium in BW gibt zu, das die Blauzungen- Impfung immer wieder für positive Ergebnisse sorgt
https://www.topagrar.com/rind/news/blauzunge-impfstoff-kann-blutproben-kontaminieren-10288981.html

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6026
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #271 am: 25.05.19, 16:03 »
positive Ergebnisse, aber keine Infektion.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5972
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #272 am: 19.08.19, 15:27 »
ich könnt langsam ausflippen.  Nichts wie Aufwand deswegen, allein all das Papier das da verschwendet wird.
Jedes Schlachttier muss gemeldet werden, Bescheinigung für Schlachthof sowieso.
Daten die in der HI-Tier nachzulesen sind  (geimpft, geblutet, Befund....) braucht der Käufer schriftlich.  Schon klar dass jeder sich absichern will/muss.

Offline Agrele

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 791
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #273 am: 19.08.19, 21:21 »
ich könnt langsam ausflippen.  Nichts wie Aufwand deswegen, allein all das Papier das da verschwendet wird.
Jedes Schlachttier muss gemeldet werden, Bescheinigung für Schlachthof sowieso.
Daten die in der HI-Tier nachzulesen sind  (geimpft, geblutet, Befund....) braucht der Käufer schriftlich.  Schon klar dass jeder sich absichern will/muss.

Frankenpower

willst du den Schlachthof deine Zugangsdaten freigeben ??? ??? dann kann er ja selber darauf schauen, ::) 8)und du brauchst dir die müh nicht machen

 aber dadurch können ja Fremde ganz in die Betriebsdaten schauen.

In absehbarer Zeit kommt noch dazu wenn du Geno Frei fütterst das du da auch noch mal ein Blatt mit ausfüllen kannst .

Verbraucher seis gedankt
Agrele

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5972
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #274 am: 19.08.19, 22:09 »
Das Blatt für Schlachthof füllen wir schon länger aus, wir bekommen allerdings auch Prämie auf Schlachtkühe wegen Genfrei, ohne zusätzliche Kontrolle, ist im Audit der Molkerei dabei.
Da kam erst heute Abrechnung der letzten Monate. (das gehört jetzt aber nicht zum Thema)

Wir haben heute Bullenkälber zur Mast verkauft und das hat mich ein genervt. Waren die ersten die über Mutterimpfung wieder aus dem Sperrgebiet raus durften

All diese Zettelwirtschaft, ich dachte wenn wir geimpft haben und zusätzlich jetzt bei den Kälbern die über die Mutter frei sind, geblutet haben sie ja auch noch und Ergebnis ist in der HI-Tier ersichtlich, warum braucht es da noch Ausdruck aus der HITier, Käufer kann das ja abrufen.  Mir wurde aber erklärt,  dass es vorkommen kann dass Verkäufer sagt "Ist frei" und dann ist doch nicht und dann bekommt der Händler ziemlich Probleme wegen Verschleppung.  (auch wenn letztlich nichts ist)  Der sichert sich einfach ab.  Ist ja in Ordnung für mich, aber wissen muss man das halt erst mal alles.
Wir hatten ziemlich Stress als Händler hier stand, ich kenn mich mit all den Formularen nicht so aus. Zum Glück war Sohn da, der machte dann.
Nächstes Mal weiß ich Bescheid und stell mich rechtzeitig drauf ein.
« Letzte Änderung: 19.08.19, 22:13 von frankenpower41 »