Autor Thema: Welche Ohrmarkenzangen?  (Gelesen 3716 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Welche Ohrmarkenzangen?
« am: 30.06.07, 07:56 »

Mit welchen Ohrmarkenzangen arbeitet ihr auf euren Betrieben?
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: Welche Ohrmarkenzangen?
« Antwort #1 am: 01.07.07, 10:14 »
Bist du neugierig?
Gruß Otto

@Otto: Weibliche Neugier gepaart mit dem Umstand, dass ich nicht immer einen "Einleitungsroman" schreiben mag und kann und das Thema bisher noch nicht im Forum behandelt worden ist.  8) ;)
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Hitzewelle

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 128
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Welche Ohrmarkenzangen?
« Antwort #2 am: 03.07.07, 19:28 »
So ,Mädels...........
Ich werd euch nun mein ALLERLETZTES Geheimnis anvertrauen.
Ich hoffe ihr verpetzt mich nicht.
Also: Ich hab eine Allflex Total Tagger  Ohrmarkenzange.
Die ist schon uralt .Schon älter wie die großen gelben Ohrmarken. Brauchte ich für die Fliegenohrmarken (Flectron)
Gruß Otto

Hallo Otto,

funktioniert das denn mit den "Flectron's" mit der Zange einwandfrei?? Wir haben die heuer das erste Mal und ich ziehe sie jetzt mit der normalen Ohrmarkenzange, die man für die Allflex-Ohrmarken hat (woher weiß ich, welche Zange das ist?? Steht jedenfalls nichts drauf) ein. Ist aber nicht so optimal, da das große Teil, in dem der Wirkstoff drin ist, gerne in der Zange verrutscht, wenn die Kühe etwas hampeln, und ich dann nur ein Loch durchsteche und das Gegenstück nicht treffe. Muss es dann erst nochmal hinrichten.

Wie schaut denn die Zange aus? Könntest du evtl. mal ein Bild einstellen??
Viele Grüße
Hitzewelle

Offline Hitzewelle

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 128
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Welche Ohrmarkenzangen?
« Antwort #3 am: 05.07.07, 19:43 »
Hatte gedacht, deine Zange ist schon älter, als die gelben Ohrmarken selbst. Hast du jedenfalls so geschrieben.

Also die Ohrmarken gehen bei uns ohne Probleme einzwicken, auch ohne verrutschen. Ich den, da ist die Oberfläche nicht so glatt, wie bei den Flectrons und ich bilde mir jetzt ein, dass der "Kopf" mit dem Loch, der in der Zange sitzen muss, bei den Ohrmarken etwas größer ist und somit fester sitzt als bei den Flectrons.

Bei den Dinger geht es mir meistens so, dass ich zuerst das Loch steche, das Gegenstück der Ohrmarke irgendwohin verrutscht ist und ich die Zange dann im Ohr lasse, bis ich das Gegenstück gerichtet hab. Dann zwicke ich zu.

Ist alles ein bisschen ein "gefummel" mit den Flectrons. Aber sogar unserm 20 Zentner Limousin-Altbullen hab ich neulich eine reingezwickt. Hätte gar nicht gedacht, dass der sich (im Verhältnis) so brav anstellt.  ;D Sind doch immer so empfindlich die Kerle, vor allem wenns um Blut abnehmen oder sowas geht!!  :o
Viele Grüße
Hitzewelle