Autor Thema: Solar-/Photovoltaikanlagen II  (Gelesen 81847 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

spike

  • Gast
Solar-/Photovoltaikanlagen II
« am: 27.08.06, 17:16 »
Wir haben ein Scheunendach, es hat die optimale Lage für Photovoltaikanlagen, ca. 200 Einheiten.

Unser Steuerberater hat uns abgeraten, weil wir kein Eigenkapital hatten. Das erste Jahr hätten wir pro Monat draufzahlen müssen. Außerdem muß so eine Anlage strom- und hagelversichert werden.

Wenn wir es trotzdem gemacht hätten, hätten wir erst 20 Jahre abgezahlt, dann ist die Anlage schon soweit, dass sie nicht mehr soviel leistet. Bei gutem Wetter ist der Ertrag 12 % höher, bei schlechtem Wettet höchstens 12 % weniger.

Wir haben uns auch ganz genau erkundigt, aber für uns hätte es sich nicht rentiert.

Ich finde diese Art von Stromerzeugung eigentlich besser als eine Biogasanlage, weil die Sonnenenergie genutzt wird. Damit schadet man keinem anderen durch Preisdruck!!!

Offline michlbeirin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 138
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Solar-/Photovoltaikanlagen II
« Antwort #1 am: 14.10.06, 21:18 »
Hallo beisammen!


vor einiger Zeit standen zwei Typen vor unserer Haustüre, sagten sie arbeiten für die Oberland-Solar........ und ob wir uns schon mal überlegt hätten, eine Solaranlage auf unsere Dachflächen zu bauen und priesen alle Vorteile an. Konkret habe ich sie dann gefragt, wie es ausschauen würde, wenn wir auf unseren Stadl eine 15 KW-Anlage bauen würden. Laut denen würden uns da im ersten Monat schon 300€ übrig bleiben, selbst wenn wir über die ca. 75.000 € einen Kredit aufnehmen. Ich bin überzeugt, das mir die Mist erzählt haben, denn bei den Aussichten würde es ja jeder machen, oder hat jemand von euch so ein Teil, das im ersten Monat schon soviel abwirft??



Lg
michlbeirin

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1016
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Solar-/Photovoltaikanlagen II
« Antwort #2 am: 15.10.06, 10:14 »
Hallo michlbeirin,

uns wurde davon abgeraten !

wir baun grad unseren Stall/Scheune zum Wohnhaus um, da wir nun ein ganz neues Dach draufhaben und es eine Länge von 50 mal 30 m hätte wäre das ja schon eine schöne Fläche für so eine Anlage !

aber es wurde uns von einem bek. Architekten der solche Anlagen auch baut abgeraten !
die Anlage kostet ein Schweinegeld plus Versicherung, ...jedenfalls bevor die Anlage sich lohnen würde ist sie wahrscheinlich schon wieder zu reparieren !



Online Daggl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2339
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Solar-/Photovoltaikanlagen II
« Antwort #3 am: 15.10.06, 10:23 »
Hallo Edith,

berät bei euch keiner vom Maschinenring? Die sind nicht soo auf Verkauf aus, bei uns ist das so, daß die schon manchen abgeraten haben eine zu bauen, weil Dach nicht geeignet. Solchen, die einfach vor der Haustüre stehen, denen würde ich nicht so sehr trauen :-\  Auf jedenfall würde ich mich an euerer Stelle maletwas "neutraler" beraten lassen. Wir haben dieses Jahr eine 70kW Photovoltaik Anlage auf unseren Stadl gebaut. Ob das wirklich richtig war kann ich leider erst in 20 Jahren sicher sagen.
Viele Grüße, Dagmar

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6312
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: Solar-/Photovoltaikanlagen II
« Antwort #4 am: 15.10.06, 11:07 »

Hallo Michlbeirin,

bei einem KW-Preis von 5000 (!!) Euro kann sich eine solche Anlage meiner Meinung nach gar nicht mehr rechnen.
Zudem sinkt die Einspeisevergütung auch noch von Jahr zu Jahr.
Wenn man die PV-Anlage auch noch komplett finanzieren muss, wird das ein Minusgeschäft.

Ich kann mich Dagmar nur anschließen:
Wenn ihr mit so einer Anlage liebäugelt, dann lasst euch dazu am besten von unabhängiger Seite beraten.
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Gelika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 409
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleib wie du bist und ändere dich täglich
Re: Solar-/Photovoltaikanlagen II
« Antwort #5 am: 15.10.06, 15:08 »
Hallo,

recht habt Ihr, eine unabhängige Beratung ist zwingend !!

Als wir damals unser Konzept ausgearbeitet hatten, bin ich damit noch mal zu unserer Bank. Da bekam ich noch mal ein andere Sicht der Dinge.
Das war gut so, jetzt ist alles richtig gelaufen.

Liebe Grüße , Gelika
Manchmal, bei Gelegenheit,
hier und da und dann und wann
denke ich an eine Zeit,
die ich nicht vergessen kann.

Offline michlbeirin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 138
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Solar-/Photovoltaikanlagen II
« Antwort #6 am: 15.10.06, 19:55 »
Hallo beisammen!


liebäugeln tun wir mit so einer Anlage nicht unbedingt. Ich bin ja der Meinung, das es da wichtigere, bzw. sinnvollere Anschaffungen gibt und vor allem sollten wir ja erst mal die ganzen Kosten von unserem Stallneubau im Griff haben, bevor man sich an so was ranwagt und ein finanzielles Polster braucht man als Landwirt immer, man weiß ja nicht, was morgen alles kaputt wird. (Ich wollt sagen, ich würd nicht den letzten Pfennig dafür ausgeben, und die eingetragene Grundschuld ausreizen, damit ich mir sowas leisten kann).
Sicher hätten wir uns vorher noch beraten lassen, bzw. andere Angebote eingeholt, wenn wir es wirklich vorgehabt hätten.
Ich hab diese Typen auch gefragt, wie es mit Dachfläche vermieten ausschaut. Da hätten sie mehrere Interessenten gehabt, die zwischen 2 und 3€ pro m² und Jahr zahlen und das 15 Jahre im voraus!!!! Das hätte dann wieder ein steuerliches Problem gegeben.....
Rentiert sich dann eigentlich eine Anlage zur Warmwassergewinnung, damit man im Sommer den Scheitholzofen nicht heizen muß??? Denn vor dieser Entscheidung stehen wir nun wirklich. Zuschuß ist uns zugesichert. Holz hätten wir genügend, aber das lässt sich ja momentan auch zu ganz ordentlichen Preisen verkaufen.

LG
michlbeirin

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10656
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Solar-/Photovoltaikanlagen II
« Antwort #7 am: 15.10.06, 20:17 »
Hallo Michlbeurin,
wir würden unsere Solaranlage nicht mehr hergeben, den ganzen Sommer warmes Wasser ohne einzuheizen. Wenn ihr noch einen Zuschuss bekommt, dann seid ihr auch von dieser Seite noch gut dran.
Holz hätten wir auch genügend, nach Heizungsbauer tut es der Hackschnitzelheizung gut, wenn sie nicht immer nur kurz eingeschaltet ist.
Vielleicht bin ich naiv, aber es ist so ein schönes Gefühl, warmes Wasser einfach von der Sonne.
Herzl. Grüsse
maria

Offline Helhof

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1048
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Solar-/Photovoltaikanlagen II
« Antwort #8 am: 16.10.06, 22:13 »
Ja, Maria,
wir haben auch so eine Anlage zur Warmwassergewinnung, und sind sehr zufrieden damit.
Vor allen Dingen, da wir eben eine Scheitholzheizung haben, da mussten wir vorher im Sommer zwei Mal die Woche einheizen, das sparen wir uns jetzt. Kommt natürlich auch auf´s Wetter an, klar.
Aber ich möchte die auch nicht mehr hergeben.
Liebe Grüße,
Maria

Offline gertrud2

  • NRW
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 107
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Solar-/Photovoltaikanlagen II
« Antwort #9 am: 24.10.06, 14:55 »
Hallo beisammen!


vor einiger Zeit standen zwei Typen vor unserer Haustüre, sagten sie arbeiten für die Oberland-Solar........ und ob wir uns schon mal überlegt hätten, eine Solaranlage auf unsere Dachflächen zu bauen und priesen alle Vorteile an. Konkret habe ich sie dann gefragt, wie es ausschauen würde, wenn wir auf unseren Stadl eine 15 KW-Anlage bauen würden. Laut denen würden uns da im ersten Monat schon 300€ übrig bleiben, selbst wenn wir über die ca. 75.000 € einen Kredit aufnehmen. Ich bin überzeugt, das mir die Mist erzählt haben, denn bei den Aussichten würde es ja jeder machen, oder hat jemand von euch so ein Teil, das im ersten Monat schon soviel abwirft??

Also wir haben unsere seit dem 18.08 am laufen.Sie hat 33.oo Euro gekostet (38.oo -5000 Euro Mwst erstattung vom Finanzamt)Heute morgen waren 13oo kw drauf d.H. bei einem Preis von 51 Cent wir haben nach 9 Wochen etwa 650 Euro "verdient" (wir haben die Anlage nicht finanziert.)Natürlich haben wir einen tollen Herbst und im Winterwird die Sonne nicht so oft scheinen .
LG
gertrud


Liebe Grüsse
Gertrud

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10656
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Der energieeffiziente Bauernhof
« Antwort #10 am: 29.06.07, 09:06 »
Bin vorgestern auf dem Dach herumgeturnt und habe die Solaranlage gewaschen, auf den Platten lag ein feiner schwarzer Schmierfilm, es hat gedauert bis ich das weggebracht habe. Müssen eigentlich die Photovoltaikanlagen auch von Zeit zu Zeit gewaschen werden?
Hab festgestellt, dass meine Höhentauglichkeit nicht unbedingt besser geworden ist.
Herzliche Grüsse
maria

Offline Farmerin

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 274
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Solar-/Photovoltaikanlagen II
« Antwort #11 am: 20.07.07, 13:51 »
Hatte gedacht, die seien quasi "selbstreinigend" - sprich der Regen trage seines dazu bei? ??? Wir beginnen wohl nächsten Monat mit dem Bau unserer Anlage... Bin gespannt, wie das wird.
Habe ein - aus dem Farbengeschäft - gerade gestern ein Putzmittel erhalten, dass nur durch Auftragen mit einer Quaste und abledern hervorragend reinigt. Selbst jahrzehntealten Fliegendreck, etc. - vielleicht wär' das was? Ricol oder so heisst es - ein Universalreiniger der phosphatfrei ist. Den Produktenamen könnte ich nachschauen.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10656
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Solar-/Photovoltaikanlagen II
« Antwort #12 am: 20.07.07, 14:25 »
Hallo Farmerin,
unsere Solaranlage liegt auf dem Stalldach. Da wird sicher mehr Staub und Schmutz draufkommen als wenn sie auf einem anderem Dach läge.
Man hat danach gemerkt, dass das Wasser viel schneller heiss geworden ist-
momentan spielt es natürlich keine Rolle.
Jetzt hätte ich gerne eine Speichermöglichkeit für diese viele Wärme, so eine Energieverschwendung durch die Sonne ;D.
Wenn man das alles nützen könnte.
Mittel wäre interessant, ich has nur mit einem Spülmittel und EM gereinigt.
Herzliche Grüsse
maria

Offline Farmerin

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 274
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Solar-/Photovoltaikanlagen II
« Antwort #13 am: 20.07.07, 19:07 »
Hallo Maria

Unter diesem Link

http://www.ernit.ch/NEU/pdf/diverse/rico_universalreiniger.pdf

findest Du den Beschrieb des Mittels. Macht Ihr Warmwasser oder Strom? - oder beides? Bei uns ist's "nur" für die Stromproduktion, zur Einspeisung ins Netz, nicht für den Selbstverbrauch.
gruss maja

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10656
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Solar-/Photovoltaikanlagen II
« Antwort #14 am: 20.07.07, 20:15 »
Hallo Farmerin,
die Solaranlage ist für unser Warmwasser. Momentan mehr als viel zu viel.
Die Stallabluft macht doch einen Schmierfilm.
Hagel wäre angeblich die beste Reinigung der Platten ::),
aber da putz ich lieber selbst.
Danke für den Link.
Ob man Photovoltaikplatten auch reinigen muss bin ich überfragt-
würde mich auch interessieren.
Hab nur gehört, dass Platten auf dem Stalldach mehr verschmutzen und deswegen gewaschen werden müssten.
Herzliche Grüsse
maria