Autor Thema: Schweinedatenbank  (Gelesen 9725 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Schweinedatenbank
« am: 24.03.03, 19:44 »
In "Rund ums Rind" geht es unter "HI-Tier" hauptsächlich um die Rinderkennzeichnung und die HIT-Meldungen für Rinder.

Für die Schweinedatenbank gibts jetzt eine eigene Box.
Dann wird es übersichtlicher.


Wie ist die Datenbank angelaufen?
Gibt es auch Anlaufschwierigkeiten?
Wer von euch hat schon übers Internet gemeldet?
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Ingrid1

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 173
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist schön bei euch zu sein
Re:Schweinedatenbank
« Antwort #1 am: 24.06.03, 22:07 »
Hallo

also dies Daten bank ist doch wohl der totale witz.

Wir haben drei Schweine sind schon als wertvoller Sauenbestand gemeldet im Amt und jetzt das auch noch.

Solange ich nichts schriftliches habe werden ich auch meine Schweinchen nicht melden. Ich weigere mich einfach den wie Bauen sollten nurnoch im Büro sitzen uns uns von dort oben vorschreiben lassen was wir tun und was wir lassen sollen und unsere Preise falle immer besser in den Keller von einen Skandal in den anderen und wir werden nicht mehr froh und sind auch nichtmehr unsere eingenen Herren.

Es ist vor einigen Jahren eine Mauer gefallen aber die unsernen richteten die Planwirtschaft im bessene sinne wieder auf.

Luft gelassen

Ingrid
Schöne Grüße von Ingrid

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20609
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re:Schweinedatenbank
« Antwort #2 am: 25.06.03, 09:35 »
schweine braucht ja nur der aufnehmende betrieb zu melden und dann aber mit betriebsnummer des abgebenden betriebes. dafür braucht der keine abgangsmeldung zu machen.

gemeldet werden nur nummerishce gruppen, dh 12 tiere von dem betrieb und 16 von dem anderen.

geburtsmeldungen gibt es im schweinebereich auch nicht. das wäre wohl auch zu kompliziert bei den einheiten.

dafür aber hat man am jahresanfang eine stichtags-bestandsmeldung zu machen, wo einmal ALLE tiere gemeldet werden müssen. aber auch wieder nur die stückzahl.

einzeltiermeldungen mit tierbezogener ohrmarke gibt es da gottlob nicht.

ich hab bislang 3 meldungen gemacht (die paar schweinchen, die wir so nebenbei mästen) und hatte damit keine probleme, wenn man mal davon absieht, daß ich erst über vit nicht als schweinhaltender betrieb registriert war, obwohl alles ordnungsgemäß beim kreis und tierseuchenkasse gemeldet war. hat 2 telefonate gekostet und der kreis hat das vit angefaxt usw, 2 tage später hatte ich dann auch meinen schweinebereich wieder oben drüber.

ich finde es etwas unübersichtlich, wie die seite jetzt aufgebaut ist, wenn man rinder und schweine hat. da hätte ich mir für die schweine eine extra seite gewünscht. nu steht da nur absatz shcweinedatenbank und dann gleich im anschluß die umfangreiche rinderdatenbank.

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re:Schweinedatenbank
« Antwort #3 am: 25.11.03, 14:04 »
Wie ist eigentlich das Meldesystem für die Schweine angelaufen?

Gibt es noch Schwierigkeiten?
Sind schon alle Schweine erfasst?

Wie läuft das praktischerweise ab?
Und wieviel Sinn macht das Ganze? 8)
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Janker

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 174
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Schweinedatenbank
« Antwort #4 am: 25.11.03, 20:23 »
Hallo Reserl!

Also unseren betrieb haben die doch glatt mal vergessen, als ich August neue Ohrmarken wollte, war es ne größere Aktion die neue Nummer + Ohrmarken + Information zu bekommen! "Wir wären einmal wegen irgendwas aus dem Raster gefallen und uns würden sie auch in näherer Zeit nicht wieder reinkriegen, sie hätten sich vermutlich Mitte 2004 bei uns gemeldet..."
Bei dem Elan auf der anderen telefonseite fühle ich mich nicht verpflichtet vor januar mit diesem absoluten Schwachsinn anzufangen. <- Oder kann mir irgendjemand sagen, wer etwas mit einer Sammelmeldung von ungefähr 2000 absolut unterschiedlichen Schweinen anfangen kann???
Mit dem Schwachsinn kommt dann ja auch das Totenbuch....bei mir 1 für beide Betriebszweige, den der das auswerten kann möcht ich gern kennenlernen!!!

Mfg Janker


Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20609
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re:Schweinedatenbank
« Antwort #5 am: 25.11.03, 20:36 »
Totenbuch? Ist mir ja ganz neu, vielleicht sollte ich mal wieder bißken bei  S-HIT stöbern?
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline zara

  • Schwabenland
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 224
  • Geschlecht: Weiblich
  • Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum!
Re: Schweinedatenbank
« Antwort #6 am: 06.01.05, 20:50 »
Hallo,

habt ihr eure Stichtagsmeldung per 01.01.2005 schon eingegeben?

Ist mir gerade so eingefallen, da ich den Ausdruck meiner Meldung erst jetzt gerade ablege.
Schau in die Augen einer Kuh und Du weisst, wofür Du arbeitest!

Niemandsland

  • Gast
Re: Schweinedatenbank
« Antwort #7 am: 07.01.05, 08:44 »
Wie bitte ?
Muss man im Hit auch noch ne Bestandmeldung zum 01.01. machen ?
Das ist mir ganz neu ?
Seit wann das denn ?


Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20609
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Schweinedatenbank
« Antwort #8 am: 07.01.05, 09:09 »
Hallo Niemandsland,

die Bestandsmeldung zum Stichtag 01.01. eines jeden Jahres müssen die SCHWEINEHALTER machen.

Sie müssen auch jedes mal melden, wenn sie Tiere aufgenommen haben (Mäster) und die Betriebsnummer des abgebenden Betriebes, sowie die Menge an Schweinen. Das gilt auch für Schlachtunternehmen.

Aus diesen Zahlen soll dann errechnet werden können, wo sich wann wieviele Tiere befinden, um im Zuge von Seuchen Schutzmaßnahmen und Sperrbezirke besser ausweisen zu können.

Übrigens, wer sich nicht an die Meldugen hält, soll im Ernstfall auch keine Leistungen aus der TSK beziehen können, auch wenn er dort seine Stichtagsmeldung pünktlich gemacht und auch gezahlt hat.


Ich habe unsere 18 Mastschweinchen natürlich zum Stichtag *grins* gemeldet und prompt eine Fehlermeldung bekommen, weil ich bei Ferkeln und Sauen doch tatsächlich keine "Null" eingetragen habe. *tststs*
« Letzte Änderung: 07.01.05, 09:11 von martina »
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Niemandsland

  • Gast
Re: Schweinedatenbank
« Antwort #9 am: 07.01.05, 09:13 »
Das mit den Meldungen bei Aufnahme von Schweinen, das war mir schonklar,a ber die Mledung zum 1. Januar ?
Muss ich die auch im Hit machen, oder meinst du das was da im Dezember mit der Post kam, war glaub vom sttistischen Landesamt ?

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20609
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Schweinedatenbank
« Antwort #10 am: 07.01.05, 13:10 »
Hallo Niemandsland,

ich weiß nicht wie das bei Euch in Ba-Wü? ist, aber generell bundesweit mußt Du bei HIT eine Bestandsmeldung machen zum 01.01.
Dann gibt es die Meldung zur Tierseuchenkasse, die ist meist zum Stichtag 03.01. fällig und dann gibt es noch verschiedentliche Tierzählungen fürs statistische Landesamt usw.

Am besten Du schaust einfach mal mit Deinen Daten bei HIT nach.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline zara

  • Schwabenland
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 224
  • Geschlecht: Weiblich
  • Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum!
Schweinedatenbank
« Antwort #11 am: 07.01.05, 22:36 »
Hallo Niemandsland,

ja, du musst eine Stichtagsmeldung zum 01.01. eines jeden Jahres machen, auch in Baden-Württemberg!

Die Schweinedatenbank wurde 2003 eingeführt, somit musste man zum 01.01.2004 die erste Stichtagsmeldung machen, die jetzige ist folglich die zweite überhaupt. Meines Wissens nach solltest du die Stichtagsmeldung innerhalb von zwei Wochen nach dem Stichtag abgeben, also hast du ja noch ein paar Tage Zeit dazu.

Du kannst es auch unter www.hi-tier.de wie folgt nachlesen:

Informationen zum HI-Tier- Schweinedatenbank

Mit der Änderung der Viehverkehrsverordnung ist jeder Schweinehalter verpflichtet die Übernahme von Schweinen und den Stichtagsbestand zum 01.01 eines Jahres an die zentrale Datenbank zu melden.

Bewegungsmeldung

Der übernehmende Betrieb meldet
 
• die Registriernummer des abgebenden Betriebes (Lieferbetrieb)
• die Anzahl der übernommenen Schweine
• des Datums der Übernahme
 
Im Fall der Einfuhr aus einem anderen Land (EU-Mitgliedstaat oder Drittland) ist anstelle der Registriernummer des abgebenden Betriebes das Herkunftsland der Schweine anzugeben.

Stichtagsmeldung

Der Schweinehalter hat zum Stichtag 1. Januar eines jeden Jahres die Anzahl der im Bestand vorhandenen Schweine, getrennt nach Zuchtschweinen einschließlich Saugferkel sowie Mastschweinen zu melden.


Die Meldung zur Tierseuchenkasse hingegen musst du per Stichtag 03.12. jeden Jahres bis spätestens 10.12. abgeben. Dazu erhältst du jährlich im November einen blau-weissen Meldebogen ("Tierbestandsmeldung zur Beitragsveranlagung") per Post zum Ausfüllen zugesandt, viel einfacher geht’s aber online über www.tsk-bw.de , am besten ist es, du liest das in der entsprechenden Box nach:

Bäuerinnentreff  |  Organisation ist alles  |  Büro, Büro |  Thema: Tierseuchenkasse

*sorry, hab keine Ahnung, wie ich die Seite hier verlinken kann*

Weitere Meldungen gibt’s noch für das Statistische Landesamt, die sind aber (zumindest hier bei uns) unregelmäßig und da bekommst du ’ne Meldekarte zugesandt, die du bei der Gemeinde bzw. Stadt abgeben musst.
Schau in die Augen einer Kuh und Du weisst, wofür Du arbeitest!

Offline Janker

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 174
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Schweinedatenbank
« Antwort #12 am: 08.01.05, 19:48 »
Hallole!

Tierseuchenkassenmeldungen und Shit-meldungen werden natürlich von der Obrigkeit kontrolliert und etwaige Differenzen soll in Zukunft dann mit Strafe geahndet werden. Wobei bei mir diese Schwachsinnsmeldungen binnen 24 h problemlos um 50-70 schwanken können, grrrrrrr

Martina: Totenbuch ist so ein QS-Schwachsinn, aber meine ich irgendwie auch mit Shit gekoppelt (nur Shit ist ja derart ungenau, reiner Verwaltungscompimüll). Ein Buch, wo alle Abgänge des Betriebes (sortieren nach betriebszweig nicht erwünscht !!!!!!!) hübsch in zeitlicher Abfolge des Sterbens aufgelistet werden sollen, also ebenfalls nicht auswertbarer Papiermüll.

mfg Kirsten

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20609
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Schweinedatenbank
« Antwort #13 am: 09.01.05, 10:18 »
Ah Kirsten, Danke für die Auskunft.

Für unsere 18 mastschweinchen werd ich mir dafür kein buch anlegen, falle eh raus aus der Schweinhaltungs-VO, zumindest in den meisten Vorschriften.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Niemandsland

  • Gast
Re: Schweinedatenbank
« Antwort #14 am: 10.01.05, 16:14 »
Hallo!
Danke für die Antworten, ich hab mich dann auch noch von meinem Vater "Belehren"lassen und die Meldung dann heut morgen gemacht. Das war mir echt nciht bewußt das die das im hit auch noch wissen wollen.

Das Shit ist echt ein Schitt für den Schweinebereich, sowas von unnötig, da kann wirklich kein Mensch was kontrollieren oder nachvollziehen.
Nur pure Bürokratie !!!