Autor Thema: Arbeiten nach Plan?  (Gelesen 13141 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online perle

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 981
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeiten nach Plan?
« Antwort #30 am: 21.11.17, 12:23 »
@hilde,
hast du dann ein Buch, wo du alles reinschreibst- oder Buchkalender?

Ich merke mit zunehmendem Alter brauch ich "Papierunterstützung"
bin aber noch nicht beim für mich ultimativen angelangt.....
lG Perle

Offline Hilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 687
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeiten nach Plan?
« Antwort #31 am: 21.11.17, 13:39 »
@hilde,
hast du dann ein Buch, wo du alles reinschreibst- oder Buchkalender?

Ich merke mit zunehmendem Alter brauch ich "Papierunterstützung"
bin aber noch nicht beim für mich ultimativen angelangt.....
lG Perle

Ich nehm ein DIN A5 Spiralringbuch. Also keinen Kalender.  So bin ich flexibel in der Länge meiner Listen.   ;)
Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzens kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast. Albert Einstein

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1749
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Arbeiten nach Plan?
« Antwort #32 am: 21.11.17, 16:41 »
Hilde,

das klingt echt gut mit deinem Plan. Kann ich mir gut vorstellen,  dass das passt.

Margret

Online perle

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 981
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeiten nach Plan?
« Antwort #33 am: 21.11.17, 19:50 »
@Hilde... und da schreibst du dann Datum dazu? Weil du meintest du könntest dann immer nachschauen, wann du was gemacht hast?

Offline Hilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 687
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeiten nach Plan?
« Antwort #34 am: 21.11.17, 22:00 »
@Hilde... und da schreibst du dann Datum dazu? Weil du meintest du könntest dann immer nachschauen, wann du was gemacht hast?


genau Perle. Oben kommt das Datum hin und danach folgt die Liste.
Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzens kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast. Albert Einstein

Schanett

  • Gast
Re: Arbeiten nach Plan?
« Antwort #35 am: 25.11.17, 14:47 »
Ihr lieben Frauen...

... ihr sprecht mir aus der Seele! :D

Pläne mache ich, mal mehr, mal weniger. Aber wenn ich das Chaos rechtzeitig kommen sehe, erstelle ich Speise- und Wochenpläne, damit ich mich in der Hektik damit nicht mehr befassen muss. Für mich der grösste Gewinn der Schreiberei: Jegliche Sorgen von wegen "hab ich vergessen" / "hätte schon lange sein sollen" verfliegen. Eigentlich eine gute Sache – nur bin ich unter "normalen Umständen" oft zu faul zum planen...  ;D
Vor einer Weile bin ich dazu übergegangen, auf dem Laptop zu planen und die Listen nicht mehr auszudrucken. Das Ding steht bei mir eigentlich sowieso die ganze Zeit rum...  ::) Aber die Agenda muss in Papierform sein, da geht gar nix...  ;D
Bei der ganzen Planerei hab ich eigentlich nur ein Problem: die 60-40-Regel passt nicht (60% verplant, 40% frei...) Ich lese gern weiter mit, vielleicht findet ja jemand die ultimative Lösung :)

Liebe Grüsse,

Schanett

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5422
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Arbeiten nach Plan?
« Antwort #36 am: 01.12.17, 11:15 »
mein Plan ... nur keine Hektik ... alles sehr reduziert ...

keine Plätzchen ... isst eh niemand ...


Hallo

ähm ... GöGa hat wohl nicht zugehört ... von wegen reduzieren und so ...

>> Ach ... Plätzchen wäre klasse ... die mit Erdbeerfüllung ... und Londoner ... usw. <<

Tja ... dann muss er helfen ...

Gruß
Beate 
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 783
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeiten nach Plan?
« Antwort #37 am: 01.12.17, 11:38 »
@Beate Na wenn nur dein Mann auch nicht immer alles hört. Ich wollt heut Kürbiseintopf machen und sag zu meinen Mann draussen liegt noch ein Kleiner Kürbiss genau richtig fürs Mittagessen ,hoffentlich ist der noch was sonst bekommen in die Ziegen. Er hat nur mehr den letzten Teil gehört und als ich ihn holen wollte haben die Ziegen schon voller Freude den Kürbiss verspeist >:( Gabs halt Schwammerl aus der Gefriere. So zum Thema Pläne fürs Mittagessen :P
Ich mach mir immer so Pläne im Kopf was ich so whärend des Tages zu tun habe,wie schon jemand schrieb nach dem Thema sehr wichtig wäre,wäre schön wenn ich das auch noch schaffe und was gar nicht mehr geht muß halt liegen bleiben Tag hat nur 24 stunden und davon braucht man auch etwas Pause hilft alles nix 8)

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6251
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Arbeiten nach Plan?
« Antwort #38 am: 01.12.17, 14:37 »
Hallo,
ich habe meine Pläne nur im Kopf. Auf Papier bringe ich da nix.
Vielleicht wäre es sinnvoll sich schriftlich einen Plan zu machen. Aber irgendwie tut mir die Zeit leid die ich dafür aufwende.

Vielleicht habe ich auch Angst vor der Analyse.

Habe heute erst zu meinem Mann gesagt, dass ich vieles kompensiere und halt irgendwie mache wofür andere Betriebe eine Angestellte haben die dafür extra bezahlt wird.

Manche Aufgaben werden es bei uns einfach nicht für Wert geachtet, dass sie auch gemacht werden müssen und dass man dafür Zeit aufwendet. Das erledigt sich bei uns seit Jahren schon wie durch Geisterhand. Das hört beim Einkaufen und Einheizen an und hört bei der HIT - Datenbank auf.

Das wurde mir erst gestern mal wieder so richtig klar!
Denn Hilfe dabei habe ich im Prinzip nicht zu erwarten.

Liebe Grüße
Martina

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6077
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Arbeiten nach Plan?
« Antwort #39 am: 01.12.17, 15:11 »
...würde jetzt nicht behaupten dass ich keine Hilfe erwarten kann, nur anschaffen muss man manches immer wieder weil es einfach nicht gesehen wird.

Ich hab meine Pläne auch nur im Kopf, meist schaffe ich nur einen Teil weil einfach immer wieder was dazwischen kommt.  Solange das Wichtigste erledigt ist, ist es auch in Ordnung so und grad jetzt in der ruhigeren Zeit gönne ich mir trotz Arbeit auch mal Pause.

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1081
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeiten nach Plan?
« Antwort #40 am: 01.12.17, 15:41 »
Hallo Martina, wieder einmal muss ich feststellen, dass wir zwei irgendwie die gleiche Familie erwischt haben, denn Deinen Text kann ich eins zu eins unterschreiben. Die Männerwelt ist der Meinung, dass sich im Haushalt alle Arbeiten von Geisterhand erledigen und neben dem Haushalt alles andere auch eine Kleinigkeit ist.

Ich mache mir schon lange keinen Plan mehr, denn es macht keinen Sinn, wenn man nicht regelmäßig etwas abhaken kann. Bei mir geht es schon seit längerer Zeit nur nach Prioritäten, was ist das wichtigste zuerst... was kann noch warten, was ist eventuell in kürzester Zeit erledigt und kann aus dem Kopf gestrichen werden.

Wie oft muss ich sogar um Kleinigkeiten betteln, gar nicht mehr drüber nachdenken, sonst gibt das einen Text ohne Ende.

Ich sage nur Heizöl bestellen, wer hat wieder bestellen und um schnellste Lieferung betteln müssen, weil uns sonst die Heizung am nächsten Tag den Dienst versagt hätte  ::)  Dank Kachelofen zwar kein eiskaltes Haus, aber kein warmes Wasser mehr.

Es zermürbt einfach mit der Zeit und man hat so viele Arbeiten übernommen, dass man sich vierteilen müsste, um alles zu schaffen. Ich stell` dann mal ab und zu flott das Essen kochen ein und nutze die Zeit um anderswo voran zu kommen..... aber das gehört wohl eher in die Frustbox  ;D

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6251
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Arbeiten nach Plan?
« Antwort #41 am: 02.12.17, 00:29 »
Hallo Erika,
ja es scheint wirklich so...
oder ist es weil wir uns für alles verantwortlich fühlen? Logisch aus dem Grund heraus weil es nicht gemacht wird und man ja Schaden abwenden will.

Sicher, wären sie alleine daheim, dann müssen sie...

Aber wie das läuft, das habe ich ja erlebt wie ich 15 Tage in Afrika war.

Mit anderen Worten, will ich daheim nach einer Abendveranstaltung in wohliger Wärme ankommen ist es wohl besser, ich kümmere mich drum schon vorher.

Ich würde mir halt immer ein bisserl wünschen dass mal einer sagt, "Du ich hab mal eben ein paar Scheite nachgelegt damit wir gut durch die Nacht kommen weil der Alphafühler der Heizung dies oder das angezeigt hat..."

Nö, die würden als Frostbeulen aufwachen und sich höchstens noch beschweren warum auch das warme Wasser nicht aus der Leitung kommt.

Nur eins von viele Beispielen die mich so in meinem Kompetenzbereich begleiten



Liebe Grüße
Martina

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2555
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Arbeiten nach Plan?
« Antwort #42 am: 02.12.17, 07:17 »
So läuft es wohl mehr oder weniger überall.

Ich würde mir halt immer ein bisserl wünschen dass mal einer sagt, "Du ich hab mal eben ein paar Scheite nachgelegt damit wir gut durch die Nacht kommen weil der Alphafühler der Heizung dies oder das angezeigt hat..."

Ja, und wenn dann wirklich mal was "Ausergewöhnlichess" (selbstverständliches) gemacht wird, wollen sie noch gelobt werden  ;D

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10666
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Arbeiten nach Plan?
« Antwort #43 am: 02.12.17, 09:24 »
Mir schwirrt  die Lesung vor 14 Tagen bis jetzt noch immer im Kopf herum:

1. Lesung (Spr 31,10–13.19–20.30–31)

Sie schafft mit emsigen Händen

 

Lesung aus dem Buch der Sprichwörter.

Eine tüchtige Frau, wer findet sie? Sie übertrifft alle Perlen an Wert. Das Herz ihres Mannes vertraut auf sie, und es fehlt ihm nicht an Gewinn. Sie tut ihm Gutes und nichts Böses alle Tage ihres Lebens.

Sie sorgt für Wolle und Flachs und schafft mit emsigen Händen. Nach dem Spinnrocken greift ihre Hand, ihre Finger fassen die Spindel.

Sie öffnet ihre Hand für den Bedürftigen und reicht ihre Hände dem Armen.

Trügerisch ist Anmut, vergänglich die Schönheit; nur eine gottesfürchtige Frau verdient Lob. Preist sie für den Ertrag ihrer Hände, ihre Werke soll man am Stadttor loben.




Eine Bekannte von mir ist ein Stück über 80, sie hat vor einer Weile gemeint, dass es immer und zu allen Zeiten die Frauen waren, die die Last des Alltages zum grössten Teil zu meistern hatten und sie sieht es an ihren Töchtern, Enkeltöchtern, dass sich da nicht viel verändert hat.
Während die Männer sich die Erde untertan machten oder eroberten, hielten die Frauen die Stellung zogen die Kinder auf und schauten, dass es irgendwie einigermaßen rund lief.
Hab mich schon öfters gefragt, was würde passieren, wenn die Frauen streiken würden?
Man sieht es doch schon an Weihnachten, an allen möglichen Familienfesten, wer schultert davon am Meisten?

 
« Letzte Änderung: 02.12.17, 09:27 von mary »

Offline apis

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 449
Re: Arbeiten nach Plan?
« Antwort #44 am: 02.12.17, 11:18 »
Es ist schon immer so gewesen, ohne Frauen läuft nichts.
Das meiste Geld in den Haushalten geht durch die Hände der Frauen. Ich frage mich nur, weshalb so wenige Frauen in den Räten der Kommunen und in den Regierungen vertreten sind. Einfach weil sie mit Arbeit überlastet sind, oder weil die Männer insgesamt ihre Positionen behalten und verteidigen wollen?
Eigentlich gilt das doch weltweit, das Patriachat behauptet sich immer wieder oder immer noch. Aber wo Frauen es endlich geschafft haben in für die Gesellschaft verantwortungsvolle Ämter zu kommen machen sie ihre Sache meist recht gut.
Ich denke gerade auch an afrikanische Länder wo Frauen in großen Teilen Wirtschaft und Handel aufbauen und erhalten.