Autor Thema: Ackerschlagkartei  (Gelesen 57847 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6256
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Ackerschlagkartei
« am: 31.01.03, 19:45 »
Durch die immer strenger werdenden Vorschriften werden wir auch auf unserem Betrieb nicht umhin kommen, uns einmal mit einer Ackerschlagkartei auseinanderzusetzen. ::)

Wer arbeitet bereits damit?
Welche Programme gibt es auf dem Markt?

lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20242
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re:Ackerschlagkartei
« Antwort #1 am: 01.02.03, 12:03 »
Oh, Ackerschlagkarteien gibt es viele, am besten schaust mal auf den ACT nach Demos?

Es gibt preiswerte und teuere.

Ich habe Ackerblick von Bunzendahl-Software im Gebrauch. www.ackerblick.de Die ist einfach zu bedienen, es gibt verschiedene Module, mM nach guten Service und prieslich liegt sie so in der Mittellage.
Für mich hier in Niedersachsen wichtig, daß ich damit den Flächenantrag nicht nur am PC bearbeiten kann mit Datenübernahme aus der Kartei, sondern ich kann den Antrag auch per Diskette wieder bei der LWK abgeben und die akzeptieren die auch!
Bayern ist da ja weiter, da geht der Antrag schon online, soweit sind wir eben leider noch nicht :\'(.

Aber mit Ackerblick ist es schon eine Erleichterung :D
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Gitte

  • Gast
Re:Ackerschlagkartei
« Antwort #2 am: 09.04.03, 12:04 »
Hallo Reserl

Für die Ackerschlagkartei ist mein Mann zuständig, der auch alle Eintragungen macht.
Er hat sie sich mit "Exel" selbst nach seinen Bedürfnissen  zusammengebastelt.
Wir haben auf den Agrarcomputertagen festgestellt, daß seine Ackerschlagkartei übersichtlicher und leichter zu handhaben ist, als die am Markt erhältlichen Programme, die noch dazu sündteuer sind.

LG Gitte

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Ackerschlagkartei ...in Hessen kommt ELSA
« Antwort #3 am: 16.11.04, 14:28 »
Hallo

es gibt was neues für die Hessen ...

ELSA   ;D  Elektronische Schlagerfassung
 
ELSA-agrar bietet Landwirten folgende
Möglichkeiten und Anwendungen:
• Führung der Schlagkartei bei Acker- und Grünlandschlägen
• Aufzeichnungen während der Arbeit in das Feldbuch und spätere Übertragung in das Programm
• Verwaltung von Lagerräumen desBetriebes
• Nachweisführung im Rahmen dergesetzlich vorgeschriebenenRückverfolgbarkeit
• Übernahme der Flächendaten aus dem Flächennutzungsnachweis der Agrarförderung (GIS-CD)
• Dokumentationen zu den Anforderungen des Pflanzenschutzgesetzes und der Düngeverordnung
• Planung und Auswertung
• Erstellung von Agrardokumentationen für Schläge und Lager
• Übernahme der Vorjahresdaten
• mögliche Updates für zukünftige Veränderungen (z.B. Cross Compliance)
• nur eine Dateneingabe für alle Zwecke
• konsequente Abbildung der hessischen Erfordernisse bei der Produktionstechnik

http://www.hdlgn.de/text_index/elsa.pdf

Für den Kreis Offenbach ;) ( Gäste willkommen  :-* ) gibt es einen Schulungstermin

2. Dezember 2004 um 20 Uhr Gasthaus zur Krone in Dudenhofen

Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

hejo

  • Gast
Re: Ackerschlagkartei
« Antwort #4 am: 18.11.04, 20:20 »
Ich arbeite seit 1992 mit der Multiplant von Helm.

War zwar teuer damals in der Anschaffung,dazu das Service-Abo.

Bin damit sehr zufrieden.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6256
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: Ackerschlagkartei
« Antwort #5 am: 12.01.05, 14:08 »
Hallo Annelie,

hast du die Demoversion von "LKP Produktpass Plus" von Agrar-Office oder ist das ein anderes Produkt?
Ich hab mir die Demo-CD zuschicken lassen, hab aber noch nichts ausprobiert.

Das werd ich wohl auch meinem Mann überlassen. 8)

Wer arbeitet bereits mit dem "Produktpass" und wie zufrieden seid Ihr?
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6256
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: Ackerschlagkartei
« Antwort #6 am: 25.01.05, 19:49 »

Die Demoversion  "LKP Produktpass Plus"
kann man sich auch auf der Seite des BBV-Computerdienstes kostenlos herunterladen:

Download Produktpass
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Sanny

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 35
Re: Ackerschlagkartei
« Antwort #7 am: 21.04.05, 07:07 »
@ all:
Arbeitet jemand von euch mit diesem Ackerschlag- Programm von Holdi?

http://www.holdi.de/

Kommt man damit gut zurecht? Lohnt sich die Anschaffung?

LG Sanny
>>Nur wenn Du weißt,was Du tust, kannst Du tun, was Du willst<<
Moshé Feldenkrais

Offline Hein

  • Lüneburger Heide
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 159
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ackerschlagkartei
« Antwort #8 am: 21.04.05, 08:53 »
Moin Sanny
Ich habe die von dir angesprochene ASK im vergangenen Jahr gekauft. Bei Bestellung von mehr als 3 Exemplaren für Berufskollegen gab es eine Rabatt vonn 40 % (kein Schreibfehler) auf das ohnehin schon günstige Programm. Also arbeite ich jetzt das erste Jahr damit. Es hat kleine Fehlerchen, die ich demnächst mal mit dem Herrn Programmierer besprechen will.
MfG    Hein
« Letzte Änderung: 21.04.05, 21:19 von Hein »
viele Grüsse     Hein

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Ackerschlagkartei
« Antwort #9 am: 21.04.05, 10:17 »
Hallo

wir hatten von den ABFF eine ** Spezial Schulung ** für ELSA
war schon deshalb gut weil der Dozent mit in dem AK rund um ELSA mitarbeitet
und die das Update mit den Anregungen der Anwender erstellen wollen.

Das finde ich eine sehr gute Idee, dass die Basis da gehört wird und man die Wünsche und Anregungen auch umsetzen will

Ich hab ja ~~ besondere Anforderungen ~~ an ELSA
z.B. wünsche ich mir einen Ausdruck auf dem steht

xx ha Zwischenfrüchte
xx ha MDM
xx ha Exaktverteiler / Schleppschlauch

Weil ich das z.B. für die Ausgleichsberechnung  der Kooeration im WSG brauche

Es  ist laut Dozent relativ einfach ... irgendwo ein Häkchen setzen ... schon kann man ausdrucken.

Außerdem kann man Vorschläge direkt bei Ibykus melden ... www.elsa-agrar.de

Elsa gibt es auch für PALM  http://www.elsa-agrar.de/content/view/91/2/

Liebe Grüße
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline Gitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 725
  • Geschlecht: Weiblich
  • tschau tschau
Re: Ackerschlagkartei
« Antwort #10 am: 21.04.05, 12:48 »
Hallo Reserl,

den LKP Produktpass haben wir auch.
Relativ einfach und übersichtlich gestaltet.
Wir kommen ganz gut damit zurecht.

Frage: Ist die Aufzeichnungspflicht oder Dokupflicht nicht erst ab 2006 im Rahmen von CC??

Gitta
Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden.
Liebe Grüße
Gitta

Offline Sanny

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 35
Re: Ackerschlagkartei
« Antwort #11 am: 10.05.05, 08:56 »
@ Beate:
habt ihr Euch denn nun ELSA angeschafft?
Gruß Sanny
>>Nur wenn Du weißt,was Du tust, kannst Du tun, was Du willst<<
Moshé Feldenkrais

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Ackerschlagkartei
« Antwort #12 am: 10.05.05, 09:40 »
Hallo

sicher ... grins ... hab schon die Jahresscheibe 05 aufgespielt.

Ganz easy

Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Uschi-

  • Gast
Re: Ackerschlagkartei
« Antwort #13 am: 31.07.05, 13:21 »
Wie siehts auf Eurem "Papierschlag" aus ?

Habe die Schläge der Wintergerste abgeschlossen, hab aber zuviel Stickstoff aufgebracht, statt der erlaubten 170 kg/ha lande ich bei 180-220 kg  :-\

Nun könnte ich ja bei der Gülle etwas mogeln   8) aber dann bringt mir das ganze ja nix, zumindest betrieblich  :-\
andererseits bange ich um Prämienkürzungen  :-\

wenn ein Prüfer mit landw. Erfahrung kommt, kann ich ihm ja alles anhand N-Min-Proben u. Clorophylltester erklären, wir haben ja soviel gegeben, weils notwendig war, nicht um die Gülle los zu werden, dann hätten wir auch am teuren Kunstdünger gespart.

Kommt ein "Korintenkacker" ...  :-\ ::) >:(

Wie gehts Euch damit ?
Soll man wegen der CC-Auflagen etwa Ernteeinbußen hinnehmen ?

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Ackerschlagkartei
« Antwort #14 am: 31.07.05, 19:07 »
Hallo Uschi

wieviel % Protein hast du angesetzt ??? wieviel hast du geerntet ??? Stroh abgefahren ???

Hast du Bodenproben gezogen oder ist das rein rechnerisch ???
egal wie ... da muß ( sollte ) eine ZwiFru gedrillt werden ... allein schon der ** Optik ** wegen ;)

Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~