Autor Thema: Misteln  (Gelesen 2259 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bauernhofTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 282
  • Geschlecht: Weiblich
Misteln
« am: 23.11.06, 18:19 »
Hallo zusammen

Habe schon in anderer Box geschrieben, glaube aber das war falsch. Also hier nochmal.


Gerade hat mir meine Schwester angerufen. Die Ministrantengruppe soll auf dem Weihnachtsmarkt einen Stand machen. Da sie alte Bäume mit sehr vielen Misteln haben, kam ihr die Idee die Ministranten könnten Mistelzweige verkaufen weil es schon viele Angebote an verschieden Speisen gibt.
Jetzt hat Sie gehört man bräuchte eine besondere Genemigung zum verkauf von Mistel, stimmt das, wo bekommt man diese.
Vielleicht weiß hier jemand genaueres und kann Infos geben

Vielen Dank
« Letzte Änderung: 24.11.06, 07:37 von bauernhof »
Liebe Grüsse von der Höri
Walburga

 

Offline Danny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 365
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dem Vergangenen: Danke. Dem Kommenden: Ja!
Re: Mispeln
« Antwort #1 am: 23.11.06, 23:40 »
Hallo Walburga, ich glaube du sprichst von Misteln, nicht von Mispeln. Kann das sein? Guck mal bei Wikipedia nach beiden Begriffen.
Das, was immergrün ist und als Halbschmarotzer auf alten Bäumen wächst, sind Misteln.

LG
Danny
Liebe Grüße
Danny

Auch an Tagen, da Regendunst den Berg verhüllt, bleibt er wunderschön.

Offline bauernhofTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 282
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Misteln
« Antwort #2 am: 24.11.06, 07:40 »
Hallo Danny, Du hast natürlich vollkommen recht. Misteln sind gemeint.
Vielen Dank für deinen Hinweis.
L G Walburga
Liebe Grüsse von der Höri
Walburga

 

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 18446
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Misteln
« Antwort #3 am: 24.11.06, 09:15 »
Hallo Walburga,

ich weiß nur, dass Misteln ab einer bestimmten Größe unter Naturschutz stehen und man, wenn dann nur einzelne kleinere Zweige verkaufen darf. Das ist auch der Grund, warum die im Laden so teuer sind.

Dann denke ICH, dass der Brauch Misteln in der Adventszeit, bzw. zu Weihnachten aufzuhängen, wieder einer dieser importierten Bräuche ist, keltischen Ursprung und über Amerika zu uns eingewandert.

Brauchen wir das? Weis ich nicht...

Google mal nach den Stichwörtern
- Weihnachtsbrauch Mistel aufhängen
- Mistel zu Weihnachten usw

Ist sehr interessant was da kommt. Im Grunde kann man woh jeden heidnischen Brauch inzwischen mit christlicher Symbolik verknüpfen.
Schön war es mit Euch in Weimar.
Nun schreiben wir uns wieder, denn das Forum ist keine Zeitung, sondern lebt von den geschriebenen Beiträgen aller.