Autor Thema: Auf was lassen sich Frauen, die auf den Hof kommen, ein.... ?  (Gelesen 147720 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3549
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Patrizia,
wenn ich Deine Berichte lese, habe ich so den Eindruck, als wenn Dein Freund überhaupt nicht auf Dich und
Deine Bedürfnisse/Wünsche eingegangen ist. Das ist für meine Begriffe sehr einseitig und wäre auf Dauer
nicht gut gegangen.
Hoffentlich hast Du gute Freunde, die Dich jetzt etwas auffangen.

Schön, daß Du trotzdem hier im BT bleiben willst  :D . Es gibt hier viele Themen, die Dich interessieren könnten.
Du hast doch einen großen Garten, eine Küche usw.... Würde mich freuen öfters von Dir hier zu lesen.

Dunja
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline Mattea

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 222
Patricia, Dir alles Gute und viel Kraft.

Die Liebe von "Deinem Landwirt" zu Dir war wohl doch nicht so groß, sonst hätte er nicht so schnell die Beziehung beendet.
Zeigt auf welche Unreife da in dem Mann steckt, er will so, so und so, wenn das nicht klappt, ist er trotzig. Früher oder später wäre dieser Charakterzug doch zum Vorschein gekommen.    

Offline Pierette

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1424
  • Geschlecht: Weiblich
Kopf hoch Patricia, wer weiß, wozu das alles gut ist...! ;)
Ein Tier, das nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen (aus Afrika)

SaSch

  • Gast
Wenn man sich liebt ist alles egal ^^

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3950
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Wenn man sich liebt ist alles egal ^^

ich wünsche dir dass deine rosarote brille nicht zu rasch in die brüche geht - lies dich mal durch die vielen beiträge von jungen/älteren und alten Frauen (wie mich) durch - dann siehst du dass du glück haben musst, damit die liebe alles überdauert -
die grösste Chance hat frau wenn die se nicht direkt im/am haus wohnen oder schon in andere sphähren verschwunden sind

ich spreche aus Erfahrung ....
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1091
  • Geschlecht: Weiblich
Ich hatte auch Null ahnung auf was ich mich einlasse. Hatte nichts mit Lw am Hut, kam aus einem ganz anderen Zweig (Medizin). Habe mich aus Liebe zu meinem Mann zur Landwirtschaft eingelassen und wir hatten auch harte Zeiten - die gibt es überall! Nach 22J. würde ich meinen Mann noch mal, auch mit Lw heiraten. Ich denke in einer Partnerschaft müssen beide lernen miteinander umzugehen. Sich auf neues einlassen, z.B. mein Mann musste lernen Urlaub zu machen und ich musste lernen mit meinem Schwiegerdrachen umzugehen.
LG Lütten
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Offline Lexie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 798
lauf so schnell zu kannst......................und am besten ganz weit weg.
Außer Arbeit gibt's nicht viel auf einem Hof.
Bedenke 3 arbeiten und 97 sagen dir wie du es zu machen hast.
glaub mir ich spreche aus Erfahrung.
LG lexie

Mucki

  • Gast
Wenn man sich liebt ist alles egal ^^


So würde ich des nicht sagen, mit liebe übersteht man viel, jedoch oft hält die liebe nicht stand.

lg Mucki

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1091
  • Geschlecht: Weiblich
@Lexi, wenn du das hast mit dir machen lassen, sorry selbst schuld. Und warum soll es überall anders auch so sein?
LG Lütten
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Offline Lexie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 798
hab leider lernen müssen, dass man gegen Windmühlen vergebens kämpft.
Momentan hab ich keine Kraft mehr um auch nur irgendwas zu ändern.
Wo willst du denn auch hin, außer Kühe melken kann ich ja nichts mehr.
Such dir in unserer Gegend einen Job, so dass du davon leben kannst. Ist momentan mehr
als schwer. Außer 450 Eurojobs ist grad nicht viel.
LG Lexie

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1091
  • Geschlecht: Weiblich
Lexi, ich bin erschüttert deine Zeilen zu lesen! Warum hast du so wenig Selbstbewusstsein? Wenn es dort so schrecklich ist, dann weg! Du bist doch auch nicht an euren Ort gebunden, wende dich an eine Hilfsstelle! aber den Weg musst du schon gehen.
LG Lütten
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2271
  • Geschlecht: Weiblich

Wo willst du denn auch hin, außer Kühe melken kann ich ja nichts mehr.

LG Lexie

Hallo,

schlag mal die Bauernzeitung bei uns auf, eine Stellenanzeige an der anderen für Menschen die noch melken können. Zum Teil mit Wohnung und ich denke auch die Bezahlung wird sich da oberhalb des Mindestlohnes einpendeln. Unter 10€ brauchst da auch nicht mehr anfangen wenn Du was kannst.
Auch als Quereinsteiger. Dann kannst in Ruhe suchen ob Du noch was in Deinem erlernten Beruf findest. Also ich mit 58 kann sicherlich nicht mehr als Bankkauffrau landen...........aber unser Nachbar mit Kühen der würde mich sicherlich gleich einstellen
Auch Betriebshilfe beim Maschinenring wäre eine Alternative wobei die hauswirtschaftliche Ausbildung mit Abschluss die ich habe dabei von Vorteil wäre
LG Mathilde
« Letzte Änderung: 01.04.15, 16:32 von Mathilde »
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1091
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Gammi,
ich verstehe nicht warum bei uns so vieles geht und bei anderen nicht.
Wir melken 140Kühe, weibl. Nachzucht, 30Angus, div. Kleinvieh.
Wir haben 14Tage Urlaub + ca. 10freie Tage im Jahr.
Natürlich muss das alles orgenisiert werden aber es geht! Und wir geniessen die Zeit, denn wir haben nur dieses eine Leben!
LG Lütten
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2271
  • Geschlecht: Weiblich
Mathilde, das kommt aber sehr stark auf die Region an.

Hallo,

na jetzt behaupte nur wir sitzen in einer solchen Region wo es nur Arbeitsplätze gibt. Wir haben hier keinerlei Großindustrie bezw. überhaupt sehr viel Industrie und trotzdem arbeiten hier in den großen Anlagen nur noch Bulgaren.
Wir haben schon mehrere Anzeigen aufgegeben und keinerlei Resonanz. Unser Nachbar ein super Betrieb bekommt auch niemanden und das für Ackerbau. Ein Familienbetrieb hier in der Umgebung mit 100 Kühen sucht auch händeringend........usw. usf.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Patricia73

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 35
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nutze den Tag!
Hallo,
ich habe eure Beiträge (Rezepte...himmlisch) weiterhin verfolgt und vielleicht habt ihr euch gefragt, was aus mir geworden ist. Mein Freund und ich sind damals nach 6 Wochen Funkstille im Januar wieder zusammen gekommen. Ich hatte vorgeschlagen, dass ich möglichst viel Zeit auf dem Hof verbringe, um zu schauen, wie es so ist. In der Realität sah das für mich so aus, dass ich ziemlichen Zeitstress hatte, denn ich musste zu meinem Alltag (VZ-Stelle mit 42h, Haus und Garten, meine Eltern ab und zu besuchen) auch noch die Zeit bei ihm unterkriegen. Aber das wollte ich ja und habe es gern gemacht.
Zuerst war ich da sehr enthusiatisch. Ich muss sagen, er hat mich auch nicht überfordert. Habe bei den Pferden geholfen, beim Hund und beim Haushalt etwas. Er war auch superlieb und hat immer gesagt, es reicht ihm, wenn ich nur da wäre. Auch seine Eltern und die Verwandtschaft haben sich riesig gefreut, dass ich wieder mit dabei war. Soweit, so gut. Ich hatte jetzt auch einen Antrag auf AZ-Reduzierung gestellt, weil ich merkte, dass ich nicht mehr alles unter einen Hut bekomme. Das ist auch ok für mich, die paar Euros weniger könnten wir verkraften. Lebenszeit ist ja eh unbezahlbar.
Wir haben auch weiter versucht schwanger zu werden. In der Zeit hatte ich jedoch 2 Blutstürze ...
Was mir aber zu schaffen gemacht hat, war dass der Tag halt nur 24h hatte. Und mein Haus gleich zu vermieten...das war mir dann doch eine Nummer zu fix.

Jetzt habe ich letzte Woche durch Zufall eine Mail von ihm gelesen, mit der er mit einer anderen Frau über eine Kontaktanzeige Kontakt aufgenommen hat. Ich sollte für ihn was im Internet einstellen und musste dazu an sein E-Mail-Postfach. Ich habe nicht geschnüffelt...sondern bin wirklich drüber gestolpert, weil die Betreffzeile der Mail so eindeutig war. Hatte es auch erst weggeklickt - aber dann doch gelesen...mit super schlechtem Gewissen :-\.

Ich hab ihn am nächsten Tag darauf angesprochen und er hat alles abgestritten. Er hat sich dann mit seinem Laptop verzogen und als ich dazu kam, war die Mail gelöscht. Kein Kommentar! Ich finde das besonders schlimm....weil er noch am Abend vorher von sich aus von Familie / Kindern mit mir gesprochen hat.

Er hat nicht zugegeben, dass diese Mail existiert hat...meinte aber dann irgendwann " nur mailen - da wäre doch nix dabei, er hätte sich ja mit keiner Frau getroffen"...grrrr

Ich weiß...ihr habt mich vor dem Hallodri gewarnt und ich hätte es besser wissen müssen...jetzt habe ich die Quittung....ich hoffe, dass ich diesmal aus diesem Schaden lerne und ihm nicht noch einmal hinterher renne....

Ich werde mich jetzt wieder auf MEIN Haus, MEINEN Garten und MEIN Leben konzentrieren....Grrrr....

frustrierte Grüße

von einer enttäuschten Patricia


« Letzte Änderung: 03.05.15, 20:54 von Patricia73 »