Autor Thema: Katzen und Katzenkinder II  (Gelesen 97345 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline suederhof1Topic starter

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 4171
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Katzen und Katzenkinder II
« Antwort #30 am: 29.03.07, 08:57 »
Hallo

Als Mod. dieses Bereiches habe ich den Beitrag von Daniela gelöscht.

Es kann nicht sein, das hier Dritte  verunglimpflicht oder falsches Zeugnis abgelegt wird.
Wir Mods sind für das Forum verantwortlich und habe darauf zu achten wer, was und wie in dieses Forum schreibt.
Es ist nun eure Entscheidung, ob ihr eure Beiträge stehe lasst oder nicht.

LG Barbara


Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1019
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Katzen und Katzenkinder II
« Antwort #31 am: 31.03.07, 07:25 »
Hallo,

Seit einiger Zeit haben wir 2 Katzen. Eigentlich hatten sie Hausverbot, d.h. sie sollten eigentlich draussen bleiben und nur zum Fressen und Schlafen in die Schmutzschleuse kommen.
Aber unsere Kinder haben es geschafft, dass sie dann doch ins haus rein kamen und mittlerweile machen sie nichts lieber als ausgedehnte Schläfchen in unseren Betten.  Das ärgert mich nun doch sehr, besonders nachdem wir mal eine Katzenflohinvasion hatten.

Nun haben wir den Katzen einen Kratzbaum mit Schlafkiste gekauft. Nach deren Begeisterung dafür in den ersten Tagen, wird dieser nun nicht mehr benutzt. Lieber liegen sie in den Wäschekörben, auf der Waschmaschine oder warten darauf, dass sie mit in die Wohnräume huschen können.

Wie kann ich die Katzen dazu bringen, nicht mehr in den Betten oder auf der Wäsche zu schlafen??
 
Liebe Grüsse

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1234
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder II
« Antwort #32 am: 01.04.07, 13:43 »
Luxia, das kommt mir doch sehr bekannt vor  ::)

Ich mag Katzen sehr gerne, aber im Bett möchte ich sie nicht haben, auch nicht in den Zimmern der Kinder. Da hilft nur konsequent diese Zimmertüren geschlossen haben. Nachdem eine unserer Katzen in das Bett von Sohnemann gepieselt hat, halten sie ihre Türen zu.

Unsere Katzen dürfen nur drinnen bleiben, wenn wir im Haus sind. Es sind ganz liebe, aber es sind auch Räuber. Man darf wirklich gar nichts auf dem Tisch stehen lassen. Es gibt nix, was die nicht fressen  ;D

Leider ist vorgestern unser wunderschöner Kater überfahren worden, wir wohnen direkt an einer Bundesstraße. Dabei haben wir genug Land und Wiesen rund um Stall und Haus, aber die Straße zog ihn seit ein paar Wochen magisch an  :'(

Offline Nanne

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder II
« Antwort #33 am: 04.04.07, 14:21 »
Hallo,
das mit der Katzenflohinvasion kommt mir bekannt vor. Diese Katzenflöhe mögen niemanden lieber als mich,
manchmal bin ich am ganzen Körper verstochen. Dabei dürfen unsere 8-12 Katzen überhaupt nicht ins Haus.

Wir haben momentan Geburtszeit, d.h. vorgestern war "Pauline" furchtbar aufdringlich und quengelig, einmal hätte ich sie beinahe getreten, weil sie mir ständig zwischen die Beine ging. Als ich mich mit meiner Tochter im Hof unterhielt, setzte sie sich plötzlich vor uns hin und fing an zu pressen. Als ich sie hochhob ging schon Fruchtwasser ab. Nach mehreren mißglückten Versuchen, sie in ein "Katzennest" zu setzen, verzog sie sich doch Richtung Strohlager und ward einen Tag lang nicht mehr gesehen, seid gestern ist sie wieder schlank. Heute früh macht unsere Stallkatze "Molli" den selben Zirkus, war ständig zwischen den Kühen und im Melkstand, jammerte und jaulte in einem fort, plötzlich war sie verschwunden, ich nehme an wenn ich sie wiedersehe daß sie dann auch schlank ist. Wir hoffen das Beste.
Alle anderen Katzen sind glaub ich zumindest noch nicht schwanger.

Gruß,
Nanne

Offline Romy

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3367
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder II
« Antwort #34 am: 04.04.07, 16:56 »
Uiii Nanne, was machst du denn mit all deinen Katzenkinder?
Wir hatten auch zwei Katzen, doch eine ist letzten Herbst nicht mehr aufgetaucht. SV war darüber sehr traurig, weil sie immer zu ihm kam.
Jetzt hat er sich mit unserer zweiten Katze angefreundet.
In der Ikea habe ich ein Katzenkistchen gekauft und dazu eine Katzendecke, weiss aus Plüsch. Doch die Katzendecke konnte sie nicht ausstehen. Dafür setzte sie sich immer auf mein schönes Kissen. Da hab ich einfach die Katzendecke darüber gelegt. Seither lässt sie mein Kissen in Ruhe. Um die Weihnachtszeit stelle ich immer unsere Krippe auf. Unsere Katze packte am Anfang immer die Schafe und Ziegen von den Krippenfiguren und nagte sie bis aufs Gestell. Seit ich die Krippe mit Pfeffer eingestreut hatte, lässt sie die Figuren in Ruhe. Ich musste es nur ein Jahr machen, anscheinend hat sie den Pfeffer immer noch im Gedächnis.
Sie ist sehr anhänglich, manchmal springt sie von hinten einfach auf meine Schulter und schaut mir beim bügeln zu.
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 798
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder II
« Antwort #35 am: 04.04.07, 17:09 »
Um die Weihnachtszeit stelle ich immer unsere Krippe auf. Unsere Katze packte am Anfang immer die Schafe und Ziegen von den Krippenfiguren und nagte sie bis aufs Gestell.

 ;D ;D ;D
das kenn ich auch!
Unser Salem hatte letztes Weihnachten auch immer die Krippe im Auge.
Und wehe er war alleine (unbeobachtet) hat er sich über die Schafe hergemacht und sie als Spielmäuse verwendet.
Einmal hat er sich sogar ins Krippenhäuschen hineingequetscht und da hat er herausgeschaut - war ein köstlicher Anblick (aber nach meinem Schimpfen mit ihm hat er es nicht mehr gewagt)
*muss mir gerade mein Lachen verkneifen, nicht dass meine Arbeitskollegen meinen 'jetzt spinnt sie'*

@Nanne
habt ihr die Kätzchen schon gefunden? Wie viele sind es den nun?
Unser "Schreihals" rennt noch immer mit dickem Bauch ... wird aber nicht mehr lange dauern ... denn jetzt ist sie jeden Tag beim Fressen da.
Wenn sie nicht hochträchtig ist, kann es schon vorkommen dass sie wochenlang auch nicht kommt

Offline Nanne

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder II
« Antwort #36 am: 18.04.07, 14:58 »
Hallo zusammen,
also eine Katzenmama mit Nachwuchs haben wir aufgestöbert, natürlich "Molli", 3 wunderschöne grau-getigerte Kätzchen. Aber die von "Pauline" konnte selbst unsere jüngste Tochter noch nicht ausfindig machen - die kommen wahrscheinlich wieder erst, wenn sie ans Futter gewöhnt werden müssen und sind dann wieder sehr wild und scheu.
Naja, alle anderen sind glaub ich noch nicht schwanger, nach dem starken Katerandrang letzte Woche.

Grüße,
Nanne

nieraue

  • Gast
Re: Katzen und Katzenkinder II
« Antwort #37 am: 19.04.07, 17:14 »
Unsere Katze ist -drücken wir es mal nett aus- leicht verfressen. Wir füttern unsere Katzen auf einer Fensterbank, damit unser Hund nicht ans Katzenfutter kann. Ca. 1,50m von dieser Fensterbank entfernt befindet sich ein kleines Blumenbeet. Bisher hat unsere Katze ihre Jungen immer in diesem Blumenbeet geworfen, egal ob bei Regen oder Sonnenschein. Denn, von wo aus hat man einen besseren Blick auf die Futter-Fensterbank! Jedes Jahr habe ich unserer Katze dann in Windeseile eine wetterfeste Wurfkiste gebaut (in der Regel Pappkarton mit Müllbeutel-Regenschutz - ist zwar häßlich, aber zweckmäßig) und die kleinen darein verfrachtet.
Durch die Öffnung dieser Wurfkiste hat man natürlich einen optimalen Blick auf die Fensterbank.

Da unsere Minka nun schon seit Wochen eine große Kugel mit sich rumträgt, habe ich ihr in diesem Jahr die Wurfkiste schon vor zwei Wochen ins Blumenbeet gestellt. Sie hat dort zwar schon ihren festen Schlaf- und Ruheplatz eingerichtet, doch der Nachwuchs ist noch nicht da. Mal schaun, dem Bauchumfang nach zu urteilen, kann es nicht mehr lange dauern.

Übrigens wird unser Hund (ein Berner Sennenhund) von Minka immer in die Aufzucht der Katzenwelpen mit einbezogen. Wenn Minka auf Mäusejagd ist, liegt er direkt vor der Wurfkiste und läßt keine andere Katze auch nur in die Nähe.

Den Rest des Jahres kann Minka unseren Hund nicht leiden -jaja, die Hormone....

nieraue

  • Gast
Re: Katzen und Katzenkinder II
« Antwort #38 am: 02.05.07, 17:05 »
Der Nachwuchs ist da. 5 Katzenwelpen nennen unsere "wetterfeste Wurfkiste" ihr zu Hause. Es gibt halt keinen schöneren Platz wie unser Blumenbeet.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3810
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Katzen und Katzenkinder II
« Antwort #39 am: 12.06.07, 21:52 »
Hallo,

wir haben inzwischen "nur" noch drei Katzen. Die Katzenmutter "Pauline" hat mein Mann heuer beim 1. Schnitt ermäht..... :'(

Jetzt leben noch ihre zweijährigen kastrierten Söhne "Max" und "Moritz" hier und die Tochter vom letzten Herbst namens "Pia".

Und um sie geht es jetzt. Sie hat mir gestern ihre 1. Katzenkinder gebracht, drei Stück und alle tot..... :'(

Kann es sein, dass sei einfach noch zu jung ist. Sie wurde letztes Jahr im August geboren. Normalerweise bekommen Katzen ihre 1. Jungen mit einem Jahr. Aber der letzte Winter ist ja ausgefallen und so kamen die Kater dieses Jahr schon sehr früh auf Brautschau..... ::)

Ich hoffe sehr, dass sie sich beim nächsten Mal besser auskennt. Die Katzenkinder waren normal groß und sie hat auch Milch.
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 798
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder II
« Antwort #40 am: 13.06.07, 08:41 »
Und um sie geht es jetzt. Sie hat mir gestern ihre 1. Katzenkinder gebracht, drei Stück und alle tot..... :'(
Hallo geli,
bei uns heißt es immer, dass der 1. Wurf bei jungen Katzen nicht´s werden, entweder tot zur Welt kommen oder bald sterben
.. nicht traurig sein, sie bekommt bestimmt wieder welche!  :)
Wenn ihr aber schon sehr dringend Katzen-Nachwuchs braucht, ich könnt euch 2 Reinweiße, ganz Schwarzes, Weiß-Grau-Getigertes oder Dreifärbiges Kätzchen anbieten  ;)

@all
ich hab seit vorgestern auch wieder einen Problemfall zuhause
Vor einigen Wochen hat meine "Weiße-Pfote" plötzlich durchgedreht. Sie ist im Kreis herumgelaufen, hat furchbar geschrieen und ist dann weggelaufen als ob sie "rauschig" währe (also immer wieder hingefallen und getorkelt)
Hab sie damals leider nicht einfangen können um sie zum Tierarzt zu bringen; am selben Tag am Abend war sie wieder ganz normal. Hab mir dann gedacht, vielleicht hat sie eine Biene oder ähnliches an einer entpfindlichen Stelle gestochen, dass sie deswegen so 'durchgedreht' ist und dann benommen war.
Vorgestern Abend hatte sie wieder so einen Anfall. Ihre Augen flackern die ganze Zeit hin und her, den Kopf hält sie ständig schief und beim Gehen torkelt sie (fällt immer wieder hin, Hinterteil rutscht weg, ...)
Fressen tut sie schon, schmeicheln will sie auch
War gestern Abend bei der Tierärztin, die hat ihr 2 Stritzen gegeben, aber bis heute morgen ist es nicht viel besser geworden (etwas vielleicht, sie kann wenigstens ein paar Schritte gehen ohne gleich wieder hinzufallen und die Augen zittern nur mehr ganz leicht)

Hatte von euch schon jemand so einen Fall? Was könnte die Ursache sein?
Gibt es das bei Katzen, dass sie durch Zecken eine Gehirnhautentzündung bekommen können? (aber dann dieser Zeitliche Abstand vom ersten mal und gestern? .. kann aber auch sein, dass ich die anderen Male nicht mitbekommen habe, falls es schon öfters gewesen währe)
Warum war sie beim Ersten mal am Abend wieder völlig normal und nun zieht es sich schon den 3. Tag hin?

Ich weiß momentan überhaupt nicht was ich mit meiner "Weißen Pfote" machen soll!  :'(

Offline suederhof1Topic starter

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 4171
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Katzen und Katzenkinder II
« Antwort #41 am: 13.06.07, 09:12 »
Hallo Sonnenblume

Es gibt bei den Tieren auch Schlaganfälle.
Wir hatten das schon mal bei Lämmern,Schafen und auch mein alter Hund, damals 13 Jahre ist an den Sympthomen gestorben. :'( :'(

LG Barbara

 

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3810
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Katzen und Katzenkinder II
« Antwort #42 am: 13.06.07, 09:18 »
Hallo geli,
bei uns heißt es immer, dass der 1. Wurf bei jungen Katzen nicht´s werden, entweder tot zur Welt kommen oder bald sterben

Hallo Maria,

das glaub ich nicht. Meine "Pauline" hat beim 1. Wurf fünf Katzenkinder bekommen und die sind immer noch alle putzmunter.
Ich selber brauch keine weitere Katze, aber ausgerechnet wenn man keine Katzenkinder hat, fragen die Leute drum..... ::) Danke für dein Angebot  ;D

Zu deiner "Weißen Pfote" kann ich leider auch nix sagen. Wir hatten mal einen zugelaufenen Kater der hatte so was wie epileptische Anfälle. Danach ist er immer aufgestanden und ist ganz normal weggelaufen. Aber wenn es sich bei deiner Katze schon drei Tage hinzieht..... :-\
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 798
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder II
« Antwort #43 am: 14.06.07, 09:04 »
Hallo Barbara und geli,
Es gibt bei den Tieren auch Schlaganfälle.
eigentlich ist "Weiße Pfote" erst 3 Jahre alt, aber ausschließen kann man einen Schlaganfall auch nicht.
Epileptische Anfälle schließt die Tierärztin aus, da sie sagt, da nach einem solchen die Tiere wieder aufstehen und "normal" sind.

Irgendwie ist es mir heute vorgekommen, dass es besser wird. Sie rennt jetzt schon wieder relativ sicher, bis auf ein paar Torckler hin und wieder, ABER den Kopf hält sie halt immer noch schief  :-\
Jetzt muss sie noch 5 Tage lang Tabetten nehmen (was gestern ein ziemlicher Kampf war, ihr eine hineinzubekommen) und dann schaun wir weiter

drückt mir die Daumen, dass sie wieder gesund wird
Maria

Offline Nanne

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder II
« Antwort #44 am: 14.06.07, 20:39 »
Hallo,
wir hatten vor einigen Jahren auch einmal eine Katze mit ähnlichen Symptomen, aber wir sind davon ausgegangen,
daß diese in ein Auto gelaufen war. Wir haben sie einige Tage in Ruhe gelassen (hat eh niemanden an sich rangelassen), bis es wieder besser wurde.

LG
Nanne