Organisation ist alles > Dokumentationspflichten zu CC und Qualitätsmanagement

Dokumentation von alternativen Heilmethoden

<< < (4/4)

mary:
Hallo Samy,
mein Weg zur Homoöpathie war auch ein chronisch krankes Kind, dem die Schulmedizin einfach nicht helfen konnte. Zum Glück konnte uns ein Heilpraktiker helfen, was haben wir da an Ängsten ausgestanden.
Die Zeitschrift "Natur und Heilen" liest meine Schwester schon seit vielen Jahren und ich darf sie danach lesen, dafür bekommt sie von mir eine andere Zeitschrift ausgeliehen.
Homoöpathische Einzelmittel hat unser TA auch nicht - muss mich da jetzt mal selbst schlau machen,
ich bekomme von ihm Komplexmittel.
Unser TA steht jetzt nicht unbedingt der Homoöpathie ablehnend gegenüber, aber er behandelt nach einem anderen System, ich will ihm da icht zu nahe treten, aber ich kenne unsere Tiere einfach besser und finde leichter ein Einzelmittel.
Mir fällt momentan der Titel des Buches über Homoöpathie bei Pflanzen nicht ein,
aber ich vermute, dass es das gleiche Buch ist, wie du beschrieben hst.
Damit stand ich wieder mit einem Knoten im Gehirn.

Ist interessant, wir sind durch chronisch kranke Kühe zu einem Umdenken im Pflanzenbau gekommen-
und dann erst zum Boden- so findet halt jeder seinen Weg auf andere Weise zum Gipfel.
Schön, dass ich wieder jemand gefunden habe, der auch so ähnlich denkt. So heute wird noch unser letztes Grs gemäht, richtig eine Freude, was da draussen noch gewachsen ist.
Wenn unser Silo unter der Folie ist-
freue ich mich auf Austausch.
Wenn du das Buch noch nicht bestellt hast,
warte noch, ich habe eines, das mir mehr geholfen hat.
Herzl. Grüsse
maria

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln