Autor Thema: Zwillinge  (Gelesen 11806 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17616
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Zwillinge
« Antwort #30 am: 04.02.17, 14:08 »
Die Partner müssen dann eben auch wieder Zwillinge sein.
Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5817
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Zwillinge
« Antwort #31 am: 04.02.17, 14:18 »
dann fällt es gar nicht auf, wenn man mal durchtauscht  (duck und weg)

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17616
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Zwillinge
« Antwort #32 am: 04.02.17, 14:22 »
Genau, und der nachfolgenden Generation nutzt nicht mal ein Gentest bei 2x eineiigen Eltern.
Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5817
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Zwillinge
« Antwort #33 am: 04.02.17, 15:10 »
 ;D ;D  was sind wir doch böse. Schon zum schmunzeln wenn es nicht gar traurig wäre.

Ich bin übrigens auch Zwilling  (habe einen Bruder und von Herz und einer Seele konnte da noch nie recht die Rede gewesen sein)

Offline sima

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Zwillinge
« Antwort #34 am: 08.02.17, 15:39 »
Hallo,
oute mich hier auch als Zwillingsmama von inzwischen erwachsenen Jungs. Kindergarten und Schule haben sie zusammen besucht, hat sich immer so ergeben. Beruflich haben sie sich unterschiedlich entwickelt. Gemeinsam ist ihnen ihr großes landwirtschaftliches Interesse. Sie verstehen sich sehr gut, wenn sie sich aber zoffen, dann so richtig heftig. Und kurze Zeit später ist alles vergessen.
Könnt noch viele Geschichten erzählen....
Liebe Grüße silvia

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5817
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Zwillinge
« Antwort #35 am: 04.12.18, 09:22 »
Gestern Abend hat mit Tochter Bild geschickt mit den Zwillingen ihrer Freundin auf ihrem Schoß.
Die beiden Mädels wurden im Juli geholt, waren damals beide unter 1500 g, jetzt wiegen sie jeweils ca. 6500g, sehen propper aus und haben auch nicht den typischen Frühchenkopf den man früher öfters sah.
Ich bekam erst Bilder von ihnen zu sehen als sie schon etwas größer waren.
Zufällig hab ich dann gestern Abend im BR in den Lebenslinien Bilder von noch kleinerer Zwillingen gesehen.
Die Mutter meinte sie war damals schon geschockt. Sie wogen beide unter 800 g. Wenn man da die Hand im Vergleich zu den Baby´s sieht das beeindruckt (schockt, entsetzt) einen schon sehr.
Es  ist super wozu unsere Medizin da heutzutage in der Lage ist obwohl es schon auch heute noch ein großes Risiko ist.
« Letzte Änderung: 13.12.18, 08:29 von frankenpower41 »

Offline Meta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 404
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zwillinge
« Antwort #36 am: 08.01.19, 11:29 »
Ich habe gestern abend die Lebenslinien im BR Fernsehen geschaut. Edith von Welser (die Frau von Christian Ude)  hat von insgesamt 6 Kindern 2 mal Zwillinge gehabt.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5817
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Zwillinge
« Antwort #37 am: 08.01.19, 11:32 »
Ja, fand ich  sehr interessant.
Ich bin ja auch Zwilling und wir hatten in der Klasse nochmal Zwillinge, da war die Klasse drauf  Zwillingsgeschwisterpaar von denen.
Das stelle ich mir schon heftig vor, vor allen 1963 gab es noch keine Wegwerfwindeln.
« Letzte Änderung: 08.01.19, 12:25 von frankenpower41 »

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5478
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Zwillinge
« Antwort #38 am: 08.01.19, 12:19 »
Ich kenne eine Frau, etwa in meinem Alter, deren Mutter hat 3 x Zwillinge bekommen. Auch so 50er, 60er Jahre geboren. Da hat man festgestellt, das wäre genetisch veranlagt. Ein Kind ist gestorben, also blieben ihr 5 Kinder. Sie hat sich dann auch noch scheiden lassen und als berufstätige die Kinder allein groß gezogen. Ich fand schon heftig, was diese Frau leisten musste.

LG
Luna
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1458
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Zwillinge
« Antwort #39 am: 08.01.19, 22:03 »
… in den 30er / 40er Jahren war es auch mit der Verhütung noch schwierig: Mein Schwiegervater Jahrgang 31 erzählt immer von einer Bäcker-Familie in der Verwandtschaft, die innerhalb eines Jahres !!! 2 x Zwillinge bekommen hat. Ohne Pampers! In den Pausen bekam wohl jeder Lehrling ein Baby mit Flasche in den Arm gedrückt.


Liebe Grüße

peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline Mastreh

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 258
Re: Zwillinge
« Antwort #40 am: 09.01.19, 11:17 »
Meine SM war auch ein Zwilling und eine Schwester von ihr bekam 2mal Zwillinge. Seit dem gabs in der Verwandschaft keine Zwillinge mehr.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5817
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Zwillinge
« Antwort #41 am: 09.01.19, 11:41 »
klingt jetzt vielleicht blöd, aber ich denkemanchmal," gut möglich dass ich mal Zwillingsenkel bekomme"  (wenn ich denn mal Oma werde)
Meine Mutter hatte Zwillinggeschwister und sie selbst bekam uns. Dann gibt es auf der väterlichen Seite der Verwandtschaft noch 2 Cousins die Zwillinge sind. Von denen ein Neffe, da bekam die Frau kürzlich auch 2 Buben.
Ich hab allerdings Ahnenforschung von allen Verwandtschaftsseiten sehr weit zurück, da muss ich nochmal gucken, aber aufgefallen ist mir da nichts, allerdings geht es da immer nur in die väterliche Linie zurück.

Genetische Veranlagung liegt da sicher oft vor.  Ehemalige Kollegin von mir, deren Zwillingsgeschwister sind genau 1 Jahr älter als wir, deren Sohn bekam auch Zwillinge.
« Letzte Änderung: 09.01.19, 22:12 von frankenpower41 »