Autor Thema: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland  (Gelesen 57527 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Raymon

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 62
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #105 am: 18.10.07, 09:02 »
Es war ja nur eine Frage der Zeit bis die Viecher über den Teuto gekommen sind, nun hat´s einen von unseren kleinen Jungs erwischt... zum Glück scheint er es zu schaffen. :-\

Offline Solli

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 439
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #106 am: 18.10.07, 19:34 »
Wir sind jetzt Sperrgebiet.
Es dürfen keine Viecher transportiert werden und sie müssen begossen werden.
Uns hilft kein Gott, unsere Welt zu erhalten - das müssen wir schon selbst tun!

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #107 am: 18.10.07, 20:36 »
Hallo,

Wir haben eine Kuh, die wieder rückfällig geworden ist. Es sieht nicht gut aus. Wenn sie es trotz Antibiotika nicht schafft, dann wäre es für uns der 3. Todesfall.  :(

Verendete Tiere werden zwar vom Staat entschädigt, aber was ist mit den Behandlungskosten und der gesunkenen Milchleistung der anderen Tiere. An eventuelle Fruchtbarkeitsprobleme möchte ich nicht mal denken.  ::) 

Im Nachbarort hat ein Mutterkuhbetrieb 30!! kranke Tiere im Stall stehen.

Mein Mann ist heute abend auf eine Infoversammlung zur Blauzungenkrankheit. Ich bin gespannt, ob er was Neues erfährt.
Liebe Grüsse

Offline Raymon

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 62
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #108 am: 19.10.07, 07:35 »
Ohje, das ist ja noch heftiger. Ich denke, die wären anschließend immun und wußte gar nicht das die rückfällig werden können?

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4024
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #109 am: 19.10.07, 09:40 »
DAs ist der Aspekt der mir sehr zu denken gibt. Wie soll da ein Impfstoff helfen???
Das ist sicher wie mit den Grippeviren,es gibt verschiedene Virenstämme,,nehme ich mal an.
Aber gleich 30 kranke Tiere,das ist doch ganz komisch.
Liegt der Hof evtl. nahe am Wasser oder in einem TAl das schlechte Luftzirkulation hat?
Vielleicht kommt es bald so , dass man keine Tiere mehr zur Weide bringen darf.

Offline schnute

  • OWL
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #110 am: 19.10.07, 10:07 »
DAs ist der Aspekt der mir sehr zu denken gibt. Wie soll da ein Impfstoff helfen???
Das ist sicher wie mit den Grippeviren,es gibt verschiedene Virenstämme,,nehme ich mal an.


Genau darüber habe ich auch schon nachgedacht. Zur Zeit sind Mücken mit einem bestimmten Serotypen unterwegs....laut unseres TA.
Sollte gegen diesen ein Impfstoff hergestellt werden, lachen sich die Mücken, die im nächsten Jahr mit einem neuen Typ einwandern, doch scheckig. Mal ganz zu schweigen davon, dass gerade die Meinung kursiert, die Tiere seien anschließend gegen den einen Serotypen immun.

Bei uns sind alle Ammenkühe nacheinander erkrankt, auch die Rinder, die draußen waren. Nur die ca. 6 Monate alten Kälber sind verschont geblieben, die hatten wir, bevor sie auf die Weide kamen, mit einem Mittel besprüht.
Die Kühe erholen sich ganz langsam von der Erkrankung. Vorbei ist das aber noch lang nicht.

Liebe Grüße
schnute
Der Weg ist das Ziel

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #111 am: 19.10.07, 14:26 »
Hallo

@ Raymon: Ich habe mich vielleicht etwas unklar ausgedrückt mit dem rückfällig.
Fakt ist, dass die Kuh krank war und mit AB gegen die diversen Entzündungen behandelt wurde. Sie war eigentlich auf dem Weg der Besserung als sich ihr Zustand wieder verschlechtert hat. Trotz Penicillin baut sie nun noch mehr ab.  :(

@Maja: Unsere Gegend hat keine grossen Wasserläufe und keine Täler, trotzdem ist die Krankheit hier sehr stark verbreitet, auch auf Betrieben die vor dem Austreiben mit Insektiziden behandelt haben.

Ein Impfstoff soll nun für Juni/Juli 2008 zur Verfügung stehen, allerdings nicht in ausreichender Menge um alle Tiere zu impfen.
Weiterhin will die Wissenschaft sich bemühen mehr über diese Krankheit zu erfahren.

Seit einigen Tagen geht die Anzahl kranker Tiere zurück, auch wenn die Gefahr noch nicht gebannt ist, denn täglich wird das Virus noch bei Mücken, die in speziellen Fliegenfallen über Land gefangen werden, nachgewiesen.

Wie das Virus oder die Mücke zu uns gekommen ist, ist noch unklar. Über ein importiertes Wildtier oder als blinder Passagier mit einem Flugzeug? Die ersten Fälle wurden um Maastrich festgestellt. Von da verbreitete es sich über Belgien nach Luxemburg und weiter nach Frankreich, Deutschland,.....
Liebe Grüsse

Offline heike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 563
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #112 am: 13.12.07, 13:11 »
Schon wieder ein Fund von Blauzunge in Schleswig Holstein, diesmal in Handewitt kurz vor der Grenze.  Damit kommen wieder weitere Regionen in Dänemark unter Beobachtung. Wir sind jetzt drin ??? obwohl mehr 200km von Handewitt entfernt.
Weiss jemand um was für ein Tier es sich handelt?

Das ganze hat auch was Gutes. In Herning ist bald Agromek und bis gestern kamen die auszustellenden Tiere nur aus den nördlichen Regionen und da ist die Auswahl für die Nachzuchtgruppen nicht so gross. Jetzt ist Herning drin und kann damit von den Züchtern im Süden Dänemarks beschickt werden ::)
Venlig hilsen fra Danmark
Heike

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4024
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #113 am: 13.12.07, 14:42 »
Welche Auswirkingen habt ihr bis jetzt bei Euren befallenen Tieren alle festgestellt?
Wie sieht es mit Lammungen oder Kalbungen von befallenen Muttertieren aus.?
Gibt es viele Totgeburten oder Verkrüppelungen?
Bei uns hat die LAmmzeit noch nicht begonnen, bin überhaupt gespannt ob sich durch die BT nicht auch die LAmmungen verschieben.

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1056
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #114 am: 13.12.07, 16:33 »
Handewitt ist ca. 40km entfernt und wir haben heute 2Kälber verkauft, unser Nachbar hat heute 10Bullen verkauft und RSH hat heute angerufen ob wir für Neumünster am Abend 2Kühe zur Verfügung stellen, alles ohne Einschränkungen.
LG Petra
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6068
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #115 am: 15.12.07, 15:41 »
Sperrzone sind auch nur 20km....
Überwachung sind 150km, aber das sollte bis auf ein paar Ecken eh schon ganz D sein..

übrigens lässt es wirklich nacht.. die positiven Nachweise gehen zurück, wurde ja auch langsam mal Zeit...
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6068
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #116 am: 15.12.07, 18:57 »
Das stimmt...
und evtl auch in Zecken, da ist sich die Fachwelt allerdings noch nicht ganz einig drüber...

aber ich denke, bis März kehrt erstmal Ruhe ein..
und vielleicht klappt es ja doch mit dem Impfstoff ab Mai - allein mir fehlt der Glaube..
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline Melitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 359
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #117 am: 15.02.08, 17:28 »
Hallo,

also für uns in RLP gilt die Übersicht dieses Threads nicht mehr. Der Vet hat gestern meinem Mann mitgeteilt, dass weder im Mai geimpft wird noch, dass es weiter Entschädigungen gibt.
Die Tierseuchenkasse sagt ganz klar, dass Blauzunge keine SEUCHE ist.

Wenn uns dann wieder 176 Schafe und Lämmer sterben, können wir zumachen. Zum Kotzen....

Viele Grüße Melitta

...in der Hoffnung, dass sie sich es noch mal anders überlegen....

Offline heike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 563
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #118 am: 17.02.08, 16:30 »
Ich krieg die Krise mir dieser blöden Seuche.
Dieser Woche kam gerade Meldung das DK impft im Vorsommer. Da die Vaccine knapp ist eben nur im 100km Umkreis (Halbkreis natürlich) um das schleswig-holsteinische Handewitt und Lolland. http://www.landbrugsavisen.dk/Nyheder/Netnyheder/2008/2/15/Danske%20dyr%20skal%20vaccineres%20mod%20bluetongue.htm

Wir sind ja drin im Beobachtungsgebiet Handewitt obwohl mehr als 200km entfernt, da unsere Gemeinde Herning bis in den 150 km Zone reingeht.
Venlig hilsen fra Danmark
Heike

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #119 am: 17.02.08, 18:46 »
Hallo,

Im Mai startet in Luxemburg die erste Kampagne der Pflichtimpfung gegen die BZK.
Zuerst werden alle registrieten Schafe und Kälber geimpft.
Im Juni kommt dann nochmals eine grössere Impfstofflieferung, um alle erwachsenen Rinder zu impfen.
Schafe werden einmal geimpft. Rinder müssen dagegen zweimal im Abstand von 3-4 Wochen geimpft werden.
Das wird lustig, denn die meisten Tiere sind dann auf der Weide.

Die Kosten für die Impfung werden von Brüssel, dem Staat und dem Tierhalter getragen.
Liebe Grüsse