Autor Thema: die Schweiz und ihre Politik ...  (Gelesen 9268 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3831
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: die Schweiz und ihre Politik ...
« Antwort #15 am: 18.08.07, 23:00 »
nun ist ja der wahlmarathon für dieses jahr in "hochform" -

heute abend habe ich mich mal wieder über die radio kommentare geärgert...
bin ja auch nicht immer so ganz einverstanden mit der svp, aber wie da wieder eine einseitige berichterstattung "vorgeführt wurde...

svp und sp trafen sich heute zu einem bad in der menge in basel...

einerseits svp - alles und jedes war negativ - nicht wörtlich, aber der tonfall und die art wie alles dargestellt wurde...

daneben - sp - da wurde nur positiv berichtet - da können die herren leuenberger, fehr, etc. sagen was sie wollen - es folgt ein lob...
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 827
  • Geschlecht: Weiblich
Re: die Schweiz und ihre Politik ...
« Antwort #16 am: 19.08.07, 18:11 »
Das Interwiev mit Ueli Maurer im Schweizer Bauer hat mich sehr geärgert, der hat doch keine Ahnung von der Realität!!!!
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline züsi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1003
  • Geschlecht: Weiblich
Re: die Schweiz und ihre Politik ...
« Antwort #17 am: 22.08.07, 12:55 »
hallo,
hat schon jemand heute im schweizerbauern gelesen. der neueste gag :"leuenberger will kühe besteuern!!!!!"
ist der jetzt noch gar hinüber?

gefrustete grüsse
susanne

Online Trudi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 463
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: die Schweiz und ihre Politik ...
« Antwort #18 am: 22.08.07, 13:28 »
  Hallo Susanne,

  ich habs grad auch gelesen.Aber,nimm das nicht allzu ernst,auch Bundesräte
  reden manchmal viel.

  Trudi.

Offline züsi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1003
  • Geschlecht: Weiblich
Re: die Schweiz und ihre Politik ...
« Antwort #19 am: 22.08.07, 20:35 »
wemmer hoffe, ich find den löliberger sowieso mühsam.
gruss susanne

Offline hildyTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 572
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es!
Re: die Schweiz und ihre Politik ...
« Antwort #20 am: 22.08.07, 22:24 »
Hallo Swiss-Lady,
Inwiefern hat Ueli Maurer keine Ahnung von der Realität? Immerhin war er einmal Bauernsekretät im Kanton Zürich!
Hildy
Hildy us em Baselbiet, CH

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3831
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: die Schweiz und ihre Politik ...
« Antwort #21 am: 22.08.07, 23:18 »
Hallo Swiss-Lady,
Inwiefern hat Ueli Maurer keine Ahnung von der Realität? Immerhin war er einmal Bauernsekretät im Kanton Zürich!
Hildy

hallo hildy,
habe eben nachgeschaut - er ist "geschäftsführer des zürcher bauernverbandes" - also noch immer aktiv dort...
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 827
  • Geschlecht: Weiblich
Re: die Schweiz und ihre Politik ...
« Antwort #22 am: 23.08.07, 11:19 »
Also ein Bürokrat, der hat doch keine Ahnung wie es an der Front ist, er muss ja die Gabel nicht selber in die Hand nehmen, das habe ich gemeint. Im Uebrigen erwirtschaften manchmal kleine Bauernbetriebe mehr als Grosse. Das sieht ja Ueli nicht.
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3831
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: die Schweiz und ihre Politik ...
« Antwort #23 am: 30.10.07, 14:33 »
hallo fondue,

nun ich zahle bei uns im dorf mitgliederbeitrag für die svp - aber denk nicht, dass ich die sonst gut unterstütze -
das meiste geld bleibt im dorf und wir haben nur eine partei und die müssen vor allem die gemeinderäte etc. suchen....
ich habe lange gebraucht bis sie meinen beitrag auch bekommen haben -

und hier bei uns im kanton schaffhausen sind sie eigentlich ganz "normal"...!!! -  warum wird eigentlich svp nur mit blocher gemessen ? -
bei der sp spricht doch fast niemand mehr von bodenmann und co... - na ja fehr ist auch nicht besser .... und all die damen (jednefalls die meisten) wären nicht mein fall -


dass es einige neue junge gegeben hat finde ich auch toll - aber die zwänerei die jetzt wieder überall eingesetzt hat mit dem stimmalter 16 - na ja ...

wenn sich 10% in diesem alter für politik interessieren ist das doch viel... - und wo sollen sie die nötige "aufklärung" erhalten -
natürlich  - in der schule - und wie ist das lehrpersonal - total rot...
das habe ich in den oberen klassen und in den gewerbeschule bei meinen "kindern" gesehen...

und wenn sogar meine tochter, die total "apolitisch" ist, nach hause kam und meinte - der machte wirklich nur werbung für die linken und grünen....
das ist schon ein bisschen prekär.....

und darum sollen die jugendlichen nur noch selbst etwas reifer werden und dann können sie auch eigene gedanken auf die politik "verschwenden"....
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Romy

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3254
  • Geschlecht: Weiblich
Re: die Schweiz und ihre Politik ...
« Antwort #24 am: 30.10.07, 21:09 »
 :D Maggie, denkst du sie sind mit 20 reifer?
Also ich freue mich auf die Bundesratswahlen, da läuft bei mir den ganzen Morgen der TV. Das wird sicher spannend.

@Fondue, ich denke das haben die anderen Parteien selber verbockt. Der Schuss (Blocher weg zu katapultieren) ging gehörig gegen hinten los. Statt geschadet, hat es ihn gestärkt.
Ich habe mich auch darüber gefreut, dass viele junge Politiker/innen gewählt wurden. Und das herumgezicke - naja das ist halt Politik
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline züsi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1003
  • Geschlecht: Weiblich
Re: die Schweiz und ihre Politik ...
« Antwort #25 am: 31.10.07, 19:57 »
hallo fondue,
da krieg ich gar keine krise, überleg mal wer zum beispiel die usa vertritt - ich meine also dem kann der blocher
dann noch lange das wasser reichen. der hat wenigstens was im kopf!! natürlich passt er vielen nicht aber andererseits haben die andern keine grösseren probleme als unser kleines land zu beobachten und zu kritisieren?

wenn ich die kommentare mancher ausländischer journalisten über unsere wahlen lese, dann bekomme ich
eher die krise.
gruss susanne (eigentlich völlig apolitisch)

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3831
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: die Schweiz und ihre Politik ...
« Antwort #26 am: 31.10.07, 20:55 »
Da bin ich total gleicher Meinung mit dir. Dasselbe habe ich an unserer Schule auch schon festgestellt.
Jetzt aber noch etwas anderes. Wenn ich daran denke, dass der Blocher schon bald die Schweiz als Bundespräsident vertreten soll, bekomme ich die Kriese. Dann amüsiert sich dann ganz Europa über uns...

also bitte - unser clown, der uns im moment vertritt, bringt einem auch öfters mal zum schmunzeln oder doch eher zum ärgern... - (bösebin)

was sie gestern da wieder erzählt hat - von wegen junge leute aus andern ländern holen - für 3 jahre - ausbildung machen lassen (handwerk) und wieder zurückschicken...

erstens mal - da braucht es aber vor allem für die schule einen ganz andern stoff, die sind doch alle nicht auf dem selben stand wie unsere schulabgänger -
ich will nicht sagen, sie haben weniger gelernt, aber sie haben doch ganz andere schulpläne -

zum 2. wo sollen die ausgebildet werden, der lehrmeister sollte doch mit den jungen leuten sprechen können, also - braucht es lehrlingswerkstätten mit sprachbegabten handwerkern -

doch sie meinte, so hätten die handwerker eher die chance einen lehrling zu bekommen....??? -

sie macht es sich immer sehr einfach - nun ich weiss das haben viele politiker so, es wird selten etwas zu ende gedacht bevor es in die welt hinaus posaunt wird - man/frau spricht dann wenigstens wieder von "einem"....
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Heidi CH

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 50
  • Geschlecht: Weiblich
Re: die Schweiz und ihre Politik ...
« Antwort #27 am: 31.10.07, 21:04 »
Hallo,
also da hat doch heute oder gestern unsere Bundespräsidentin mit ihren Lehrlingsideen wirklich den Vogel abgeschossen, wie sollen die den in den Drittweltländern ihr Gelerntes anwenden,.......das sind Illusionen, da hat Maggie total recht!

Heidi
ganz liebi Grüessli Heidi

brit

  • Gast
Re: die Schweiz und ihre Politik ...
« Antwort #28 am: 31.10.07, 23:35 »
nun man kann den lehrlingsvorschlag auch anders verstehen.  nämlich einen beitrag zu leisten dass die junge menschen in entwicklungsländern know how bekommen, um in ihrem land auskommen zu finden,.(und dann nicht als witschaftsflüchtling den weg nach europa suchen müssen)..ich glaub auch , dass er  zuwenig durchdacht ist.. jedoch es ist immerhin ein gedankengang, aus dem vielleicht was gscheiteres wachsen kann..

hingegen mit der blöden fremdenfeindlichkeit,  restriktion und streichung von entwicklungsgeldern wird das problem des südens der nach norden will auch nicht gelöst...oder?? das interessiert scheinbar niemand, obwohl sich tragödien vor den toren europas abspielen..(mensch ist nicht gleich mensch??)

@fondue, ich bin auch nicht glücklich wenn hr blocher unser land vertritt, vor allem wegen so geschichten wie in der türkei..jedoch 30 prozent wollen diesen ton hören, damit muss man leben.. das pendel bleibt aber nicht immer auf einer seite ;), das pendelt sich dann schon wieder ein :)