Autor Thema: Traktoren - die Kraftmaschinen auf dem Hof  (Gelesen 14545 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6301
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: Traktoren - die Kraftmaschinen auf dem Hof
« Antwort #105 am: 23.09.05, 17:01 »
Bitte macht bei unserer Umfrage zu den Traktorenmarken mit.  8)
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20084
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Traktoren - die Kraftmaschinen auf dem Hof
« Antwort #106 am: 23.09.05, 18:06 »
Also WIR kämen mit einem Schlepper NICHT aus. Und vor genau vier Wochen haben wir dann auch gleich mal zwischendurch unser 24 Jahre altes Schätzchen Deutz DX 145 gegen einen 8 Jahre alten Deutz Agrotron mit 175 PS getauscht 8)

Und der Nachwuchs prügelt sich darum, ackern zu dürfen *grins*
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2275
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Traktoren - die Kraftmaschinen auf dem Hof
« Antwort #107 am: 11.10.05, 09:05 »
Hallo,

gibt es noch andere Internetadressen wo ich Schlepperreifen online bestellen kann? Das einzig brauchbare was ich gefunden habe war : Schlepperreifen.de. Hat hier jemand Erfahrung?
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

SHierling

  • Gast
Re: Traktoren - die Kraftmaschinen auf dem Hof
« Antwort #108 am: 11.10.05, 09:23 »
http://www.truckpoint.de/Verkauf/Reifen/Traktorreifen/traktorreifen.html
hatte ich noch in den Lesezeichen,  die haben zwar nicht alles, nur ein paar Firmen, aber immerhin.
 -  ich weiß noch, das ich damals auch schon ziemlich vergeblich gesucht hab.
In dem Fall war auch der regionale Handel günstiger.

Grüße
Brigitta

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6317
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Traktoren - die Kraftmaschinen auf dem Hof
« Antwort #109 am: 11.10.05, 10:20 »
Hallo,
wir hatten gestern auch eine Kraftmaschine auf dem Hof. Vorgestern eigentlich schon. Da haben wir Grassilage gemäht. Gestern war er dann beim Maissilieren dabei und heute darf er pflügen. Fahren tut ihn mein großer Sohn. Ein Traum. Nur leider für uns unerschwinglich...

[gelöscht, Archiv unter www.baeuerinnentreff.de]
Liebe Grüße
Martina

Offline rabbit

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 30
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Traktoren - die Kraftmaschinen auf dem Hof
« Antwort #110 am: 27.10.05, 11:01 »
Hallo
nun mische ich mich auch mal ein:))

Wir haben auf unserem Betrieb nur Fendt Schlepper, weil wir genau 7Min. fahrzeit zur Werkstatt haben. Diese ist zugleich auch Hauptimporteur (Schweiz),und Händler. Wir haben hier nun wirklich die grosse Servicestelle vor Ort, inkl. grossem Ersatzteile-Lager. Und dieser Service ist für uns sehr,sehr wichtig,und ist eigentlich unabhängig von der Marke :)

Liebe Grüsse   Rabbit
äs Grüässli   rabbit

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20084
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Traktoren - die Kraftmaschinen auf dem Hof
« Antwort #111 am: 17.12.05, 08:24 »
Vor fast 2 Jahren haben wir ja einen unserer Schlepper verkauft, weil alt...

Er ist in ein Dorf ein paar KM weiter gegangen. In der Zwischenzeit war er schon 2 mal mit größeren Reparaturen in der Werkstatt. Die Tage erzählte mir mein Mann, er steht da schon wieder mit Achsschaden. 

Bin ich froh und erleichtert, daß DER Trecker bei uns weg ist. Wenn die Trecker zu alt sind, taugt das auch nix.

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2275
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Traktoren - die Kraftmaschinen auf dem Hof
« Antwort #112 am: 17.12.05, 08:55 »
Wann ist ein Traktor ,,alt"?
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1474
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Traktoren - die Kraftmaschinen auf dem Hof
« Antwort #113 am: 17.12.05, 12:47 »
Wann ist ein Traktor ,,alt"?
Ich denk mal, wenn er abgeschrieben ist. Oder..... wenn er zu den Oldtimern zählt....
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1474
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Traktoren - die Kraftmaschinen auf dem Hof
« Antwort #114 am: 17.12.05, 16:48 »
Otto!!! >:(

Frauen sind auch keine Traktoren ::) ;)
Du bringst auch immer Vergleiche... tz tz tz.... ::)
Liebe Grüsse
Freilandrose

tiomo

  • Gast
Re: Traktoren - die Kraftmaschinen auf dem Hof
« Antwort #115 am: 13.01.06, 20:36 »
genau...Traktor...dass ist im Moment ja DAS Thema bei mir!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
ich koennte auch sagen: HILFE::::::::BITTE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
also wie gesagt bin ich TOTALER FRISCHLING (und das in meinem Alter) mit nur 14 ha, fast nur Grünland :( und im Moment 7 Pferden (Bestand soll noch ausgebaut werden).
Wie dem auch sei.....ohne Maschine geht nix.
Ich sag jetzt mal wie das Ideal wäre und Ihr koennt mich dann mit Eurer Erfahrung mal zurechtstutzen...(ich hoffe Ihr wollt ;))
so zum täglichen ausmisten, Futter vorlegen, Quader- und Rundballenmanöver, Schneeschieben, Kehren und Rasenmähen und Mist abfahren hätte ich dann so nen Kleinen mit Knicklenkung, Fronthydraulik und Elektroantrieb. Und fürs Mähen, Schwaden etc. son netten Grünen mit gelben Felgen (hübsche Farbe *grins*) mit 40 - 60 PS.

Spinn ich jetzt oder ist das realistisch... sind ja nur n paar ha und das nächste Lohnunternehmen ist komplett voll mit Aufträgen, die krieg ich nicht für die meine Sachen....außerdem möchte ich es auch selbst machen....ist doch auch nur Heu und son paar Anbauten habe ich noch hier vom Vorgänger (passen die immer????) Aber so einer mit Knick und schön flexibel...und dann noch mit Elektroantrieb wäre schon klasse für die tägliche Arbeit.

Ist das jetzt übertrieben? Krieg ich das alles auch mit nem kleinen Traktor hin? Rechnet sich das überhaupt bei den Flächen?

Bitte tut mal Eure Meinung und Erfahrung kund.....will ja kein Geld ausgeben und dann hinterher bereuen!!!

Danke
tiomo

P.S. Ich geb hier auch mal einen Tip weiter, über ein Gerät, das ich mir gegönnt habe: ein kleiner Strohhächsler!!! Das mit der Einstreu (Langstroh) hat mich völlig fertig gemacht und Späne waren mir im Einkauf zu teuer. Da ich hier einen Bauern gefunden habe der meinen Mist abfährt und als Gegenleistung mich mit Stroh versorgt (ist das nicht ein klasse Deal??? *freu*) ist Stroh immer noch das Billigste...na für wehn nicht. Jetzt jage ich also mein Stroh durch diesen Hächsler (geht ruck zuck) und erfreue mich jeden Tag an der Einstreu und der Nachbar der den Mist abfährt auch....tolles Teil!!!!!!!!

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6963
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Traktoren - die Kraftmaschinen auf dem Hof
« Antwort #116 am: 14.01.06, 11:01 »
ich würde mir auch nur einen kleineneren schlepper für alles anschaffen, wie du schon sagtest, 40 bis vielleicht auch 75 PS mit Frontlader. Du musst dann allerdings beachten, ob der von der Höhe/ Breite in deinen Stall passt.
Ich denke, diese Elektrokarre ist Mist, überflüssig und viel zu teuer, auch der Strom will ja bezahlt werden.

Ein Neuer ist schon recht teuer, also schau dich nach einem guten Gebrauchten um, wenn es unbedingt ein Hirsch sein muss, nun ja... Jeder hat halt so seine Marken..  8)

Ich denke, damit kannst du nichts falsch machen.
Links dazu:
http://www.tec24.de/
http://www2.traktorpool.de/
http://www.agcotrader.com/
http://www.machinefinder.com/?newLang=de
http://listings.ebay.de/Agrar-Forst-Kommune_W0QQcatZ11748

Offline Cashy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 624
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Traktoren - die Kraftmaschinen auf dem Hof
« Antwort #117 am: 14.01.06, 11:41 »
Tiomo, kann es sein das Du auch auf dem Gebiet der Pferdehaltung "Totaler Frischling" bist??

1.gehächseltes Stroh ist für Pferde i.d.R. "pfui"...einerseits wegen der erwähnten Staubbelastung, anderereits wegem erhöhtem Strahlfäule Risiko.

Ich empfehle Dir mal einen Sachkundelehrang Pferdehaltung zu besuchen. Den brauchst Du im Zweifelsfall sowieso, spätestens wenn mal ein Amtsvetäriär vor der Tür stehen sollte. ;)

2. Du hast geschrieben das Du vor kurzem den Hof gekauft hast, sind die Ställe als Pferdeställe gebaut worden??
Wenn nicht kann es Ärger mit dem Bauamt geben wegen der Nutzungsänderung.

3.Zu den Maschinen kann man eigentlich nichts wirklich genaues sagen ohne die Gegebenheiten vor Ort  und die finanziellen Möglichkeiten zu kennen.
Was nutz Dir ein grüner Schlepper mit gelben Felgen, wenn der nächste Händler/Werkstatt 100km weit ist?

4."Nur mal eben Heu machen"...stell Dir das nicht so leicht vor. Vertragen Deine Pferde Heu?? Einige Pferde reagieren allergisch auf Heu oder den Staub im Heu...für die muß Du dann alternatives Futter z.B. Heulage machen.
Spätestens hier kommt wieder der Lohnunternehmer ins Spiel.

Trotzdem viel Erfolg! :)
Gruß
Cashy

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6963
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Traktoren - die Kraftmaschinen auf dem Hof
« Antwort #118 am: 14.01.06, 16:46 »
Sachkundelehrgänge bieten i.d.R. die Landwirtschaftskammern an.... habe allerdings heute erst Altpapier weggemistet, da ist auch das Fortbildungangebot der Kammer Han... achneee... Niedersachsen drinne gelandet..
aber auf der  Internetseite steht das sichrlich und immer mal wieder, wenns grad aktuell ist, auch in der Grünen.

tiomo

  • Gast
Re: Traktoren - die Kraftmaschinen auf dem Hof
« Antwort #119 am: 15.01.06, 17:27 »
Danke für Eure Tips. Das Argument mit dem Händler / der Werkstatt in der Nähe macht Sinn...ich werde mal sehen was der so hat. Und ich werde auch mit dem Lohnunternehmer nochmal reden...vielleicht macht der ja auch was in der Nachbarschaft und dann auch direkt bei mir aktiv werden...macht ja vielleicht wirklich mehr Sinn als auch noch Arbeitskraft und Investitionen reinzustecken - mal sehen.

Danke Euch erstmal. Ich werde mich mal noch ein wenig mehr informieren - da habt Ihr ja Recht.

Bis bald,
tiomo

P.S. in der Pferdehaltung bin ich wirklich kein Frischling, da habe ich jede Menge Erfahrung und Know How. Aber das mit Deutschland und seinem Papier-, Urkunden-, Prüfungswahn etc. habe ich schon begriffen: Sachkundelehrgang wird diesen Sommer gemacht (damit man nen Schein hat) ebenso noch so ein paar andere "Bildungsmaßnahmen"...aber das gehört jetzt wohl nicht hierhin...