Autor Thema: Begleitetes Fahren - Autoführerschein mit 17  (Gelesen 20176 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6301
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: Begleitetes Fahren - Autoführerschein mit 17
« Antwort #45 am: 10.04.13, 22:47 »

@Lucia und Geli: Danke für Eure Antworten!
Dann ist eine Umschreibung doch nicht so dringend. 8)

@Lucia: Danke für den Tipp zum T-Führerschein! Gehört hab ich davon schon, aber ich hab mich bisher nicht weiter drum gekümmert. Jetzt werd ich dran denken, wenn ich einen neuen Führerschein beantrage.


Erstmal muss mein Personalausweis aus der Versenkung auftauchen. :-[ >:(
Gerade heute hab ich ein Schreiben der Gemeinde bekommen, dass seine Gültigkeit in drei Wochen abläuft. Jetzt ist er plötzlich unauffindbar. :-[ 8)

lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5143
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Begleitetes Fahren - Autoführerschein mit 17
« Antwort #46 am: 10.04.13, 23:17 »
Dann hat meine Tochter gemeint würde es halt 5 Euro mehr kosten, wenn man den neuen beantragt und gleichzeitig den alten als Verlust meldet.

Meiner ist schon länger über der Zeit und auch plötzlich unauffindbar.
Enjoy the little things

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20264
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Begleitetes Fahren - Autoführerschein mit 17
« Antwort #47 am: 11.04.13, 07:02 »
Wir sind um das begeleitende Fahren bislang herumgekommen, weil unser Großer es vorgezogen hat, letztes Jahr im Sommer mit dem Autoführerschein auch gleich die Theorie für den LKW zu machen, weil es kombiniert günstiger ist, LKW-Praxis macht er gerade. Inzwischen ist die Regelung LKW mit 18 ja auch schon wieder gekippt, ist auch unsinnig, diesen Schein mit 18 machen zu dürfen, aber erst mit 21 gewerblich fahren zu dürfen, aber das ist ein anderes Thema.

Ich schätze im Herbst kommt dann auf uns das begleitete Fahren auch zu, wenn Kind 2 im November 17 wird.
 
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2129
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Begleitetes Fahren - Autoführerschein mit 17
« Antwort #48 am: 02.08.13, 18:16 »
Habe heute mit einem Verwandten über begleitetes Fahren gesprochen...

Er macht gerade den Autoführerschein, wird demnächst 17.

Ich habe ihn so verstanden, dass die begleitende Person nicht Vater oder
Mutter sein müssen, sondern auch andere. Und die begleitende Person braucht nicht
mehr fahrtüchtig zu sein (z.B. wegen Alter, Blindheit, usw.)

Kann das sein? :o

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline Smart

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 235
Re: Begleitetes Fahren - Autoführerschein mit 17
« Antwort #49 am: 02.08.13, 19:04 »
kann ich mir nicht vorstellen. Hab mal gegoogelt und bin auf folgender Seite herausgekommen:

http://www.begleitetes-fahren.de/das-modell.html

Weiter unten findest du ein paar Spiegelstriche, was der Begleiter nicht darf bzw. vorweisen muss.

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3500
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Begleitetes Fahren - Autoführerschein mit 17
« Antwort #50 am: 02.08.13, 19:09 »
  

  Die Begleitperson muss folgende Voraussetzungen erfüllen:
        Vollendung des 30. Lebensjahres
        mindestens seit 5 Jahren (ununterbrochen) im Besitz der Fahrerlaubnis B (alt 3)
        nicht mehr als 3 Punkte im Verkehrszentralregister zum Zeitpunkt der Erteilung der Prüfungsbescheinigung
        darf nicht begleiten, wenn die Grenzwerte (0,25 mg/l bzw. 0,5 Promille) im Hinblick auf Alkoholgenuss überschritten bzw. wenn die begleitende Person unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln steht

    Die Anzahl der Begleitpersonen ist nicht limitiert

    Aufgaben der Begleiter:
        der Führerschein muss mitgeführt werden
        die Begleiter sind nicht Fahrzeugführer sondern Beifahrer
        sie sind nicht "Ausbilder" oder "Hilfsfahrlehrer" sondern Ansprechpartner und Helfer in schwierigen Situationen
        sie akzeptieren den Fahrer als verantwortlichen Fahrzeugführer
        sie beraten, geben Tipps und Hinweise zum Erlernen einer sicheren Fahrweise
        sie sind Kommunikationspartner für den Fahrer während der Fahrt und danach
        sie beraten den Fahrer bezüglich sinnvoller Strecken
        sie üben mäßigenden Einfluss auf den Fahrer in Belastungs- und Konfliktsituationen aus
        sie vermitteln Sicherheit


Hallo Steinbock,
die 17 jährigen haben den Führerschein in Theorie und Praxis bestanden, sie sollten fahren können....  sie fahren nicht besser oder schlechter als 18 jährige Fahranfänger.  ;)
« Letzte Änderung: 02.08.13, 19:22 von annelie »
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1020
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Begleitetes Fahren - Autoführerschein mit 17
« Antwort #51 am: 02.08.13, 21:39 »
   Hallo Steinbock,
die 17 jährigen haben den Führerschein in Theorie und Praxis bestanden, sie sollten fahren können....  sie fahren nicht besser oder schlechter als 18 jährige Fahranfänger.  ;)


Hallo,

den Sinn des begleiteten Fahrens habe ich in Deutschland noch nicht verstanden.
Bei uns macht man mit 17 die Theorieprüfung und nimmt dann einige Fahrstunden. Wenn man das OK vom Fahrlehrer hat, dann fährt man bis man 18 ist mit den Eltern als Begleiter, damit man Fahrpraxis bekommt. Erst kurz vor dem 18. Geburtstag macht man dann die die praktische Fahrprüfung und darf dann alleine fahren, wenn man besteht.

Hier in Deutschland mache ich mit 17 auf genau dem gleichen Weg wie der 18-jährige den Führerschein, nur dass ich dann noch ein Jahr mit einer Begleitperson fahren muss. Wo ist da der Vorteil?? Ich habe ja noch nicht einmal eine Kostenersparnis bei den Fahrstunden, da ich genau so viele nehmen muss wie wenn ich ohne Begleitung mache. Eigentlich sollte das begleitete Fahren doch dazu dienen  mehr Fahrpraxis zu bekommen und dann den Führerschein zu erwerben.
  

Liebe Grüsse

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3500
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Begleitetes Fahren - Autoführerschein mit 17
« Antwort #52 am: 03.08.13, 09:14 »
Meine Mutter war auch bei Beiden eingetragen, sie wird im Herbst 82 Jahre alt und fährt selber Auto.

Luxia, das begleitende Fahren soll dazu beitragen, dass es weniger Unfälle bei Fahranfängern gibt.
Scheinbar klappt das auch, ansonsten gäbs keine Boni für begleitendes Fahren bei Versicherungen... ;)
« Letzte Änderung: 03.08.13, 09:16 von annelie »
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2129
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Begleitetes Fahren - Autoführerschein mit 17
« Antwort #53 am: 22.11.20, 19:01 »
Ich bin derzeit wieder als Fahrbegleiterin einer 17 jährigen "im Dienst".

Finde das immer noch grundsätzlich eine gute Sache.
Es gibt doch immer wieder "kritische" Situationen im Verkehr, wo die Erfahrung
(oder auch nur das Sicherheit geben) einer älteren Fahrerin gefragt ist.
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1002
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Begleitetes Fahren - Autoführerschein mit 17
« Antwort #54 am: 23.11.20, 08:54 »
Grundsätzlich finde ich das mal eine gute Sache. Unsere Tochter kann so im nächsten Jahr schon den Führerschein machen ( sie wird im Juli 17) und selbständig zu ihrem Lehrbetrieb im September fahren (dies mit einer Ausnahmegenehmigung ohne Begleitung).