Autor Thema: Nähtanten: Nähen als Hobby  (Gelesen 111709 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LandmamaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1014
  • Geschlecht: Weiblich
Nähtanten: Nähen als Hobby
« am: 12.07.02, 12:33 »
bin ich da die einzige, oder seit Ihr auch dabei ?
ich finde das das etwas nützliches ist, kein schlechtes Gewissen wenn man da einige Zeit dransitzt.

Gut ich bin scneiderin, aber glaubt bloß nicht, daß bei mir kein Zipfelchen Flickwäsche rumliegt !!
ich nähe allerdings keine Kostüme,Kleider... nur einfaches und praktisches wie Vorhänge oder für mein kleines baby Joggings ,T-shirtchen...
meine Großen allerdings verschone ich damit !
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19749
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: wer näht denn noch als Hobby ?
« Antwort #1 am: 12.07.02, 17:55 »
Also, ich könnte, wenn ich denn wohl wollte, auch mehr nähen...
ich bin allerdings so verwöhnt, daß ich keine Lust habe, mir Sachen selber zu nähen, da die an die Qualität der Sachen meiner Omi längst nicht ranreichen. Meine Mutter und ich haben es sehr genossen, daß meine Omi sehr gern und gut genäht hat. Und ich habe viele Sachen im Schrank, die meine Omi mir gemacht hat, Konfirmationskleid,Tanzstundenkleid, Coctailkleider, usw, Blusen, alles maßgeschneidert. Darum haben meine Schulfreundinnen, die von der Stange kaufen mußten, immer beneidet. Und die Krönung war für mich, daß Omi mir mein Brautkleid genäht hat: Landhausstil aus weißem Stickerei-Batist mit doppelten Spitzenrüschen und hellblauem Batist unterlegt.
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline willy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 64
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:wer näht denn noch als Hobby ?
« Antwort #2 am: 22.02.03, 21:42 »
Hallo,da bin ich schon wieder,                                           also ,nähen ist für mich nach anstrengenden Tagen die schönste Erholung!Ich stelle mir in Gedanken viele schöne Kissen in Patchworktechnik oder Puppenkleider vor,wenn auch nur einige davon wirklich genäht werden.Es macht mir Spass in Zeitschriften zu blättern und dort neue Anregungen zu holen.Mit einer Overlook-Nähmaschine nähe ich ruckzuck Pullis und Schlafanzüge,es ist wirklich nicht schwer! :)                                            willy
Mach's gut
      Wilma

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6310
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re:wer näht denn noch als Hobby ?
« Antwort #3 am: 07.01.04, 19:39 »

Auf meiner To-Do-Liste für Januar steht:
"Nähmaschine wegbringen"

Nein, ich will sie nicht ganz abstossen. 8) ;)
Aber ich hab sie schon Ewigkeiten nicht mehr benutzt, jetzt fehlen ein paar Kleinigkeiten und das hat mich immer wieder davon abgehalten mich mal an das Nähen zu wagen.

Morgen wird sie generalüberholt und dann wird sie bei mir zu Hause hoffentlich nicht mehr verstauben. 8)

Wer von euch ist fitt an der Nähmaschine?
Wer hat euch das Nähen beigebracht?

Recht viel mehr als eine gerade Naht bring ich eigentlich nicht hin.... ::)

lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19749
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re:wer näht denn noch als Hobby ?
« Antwort #4 am: 07.01.04, 20:10 »
Wir haben Nähen auf der Maschine schon in der Realschule gehabt, 8. Klasse im Textilunterricht. Mangels technischer Ausstattung noch auf alten Tretmodellen (1984!!!)

In der Berufsfachsschule, während der Ausbildung, in der Berufsschule und erst recht während der Fachschule war die Nähmaschine dann immer präsent.

So richtig lieb hab ich sie immer noch nicht und bin eigentlich froh, wenn ich sie nicht sehen muß. Wenn ich dann aber doch mal dransitze und mal nicht gerade flicken muß, dann machts auch Spaß. Aber nur, wenn nicht dauernd jemand dazwischen kommt und was will ::)
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

mantschi

  • Gast
Re:wer näht denn noch als Hobby ?
« Antwort #5 am: 07.01.04, 20:30 »
Nähen als Hobby ist bei mir schon lange abgeschrieben und seit mein Näh- und Bügelzimmer als 3. Kinderzimmer hergerichtet wurde, steht sie schön verpackt in einer Ecke. Zum flicken der Wäsche wird sie dann hervorgeholt.

Aber ich habe da einen Engel, der sich meiner Nähmaschine und meiner Ideen erbarmt und dann schöne Sachen zaubert. Erst diese Woche war meine Patentante da und hat an einem Tag die kompletten Bezüge für die Eckbank und Ofenbank genäht.

Ich bin da immer fasziniert, was man mit dieser Kunst des Nähens schönes herstellen kann.

Mir persönlich fehlt die Zeit und die Geduld, um etwas fertigzustellen.

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1228
  • Geschlecht: Weiblich
Re:wer näht denn noch als Hobby ?
« Antwort #6 am: 07.01.04, 20:46 »
Ich habe meine Pfaff zur Hochzeit bekommen, von meinem Opa - der gleichzeitig mein Patenonkel war.
Die Maschine läuft immer noch ohne Probleme, ich könnte etwas öfters ans Öl denken  ::)
Meine Schwangerschaftskleidung habe ich mir selber genäht, ganz einfache Modelle. Seit die Kinder da sind, ist irgendwie nicht mehr so die Zeit dafür. Jetzt wird sie hauptsächlich für Reparaturarbeiten gebraucht. Ich mache das sogar ganz gerne, bis auf die Reißverschlüsse  8) das dauert immer etwas länger.
Vor ein paar Jahren habe ich mit einer Freundin zusammen bei der VHS einen Nähkurs mitgemacht. Das lief abends ab und hat uns immer viel Spass gemacht. Dabei haben wir so manchen Kniff gelernt, vieles ist gar nicht so kompliziert wie es aussieht.

Offline Resi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 253
  • Geschlecht: Weiblich
  • Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele
Re:wer näht denn noch als Hobby ?
« Antwort #7 am: 07.01.04, 22:08 »
Ich näh eigentlich schon ganz gerne, wenn der Tag 48 Std hätte würde ich dazukommen ;D Einige Hose für die Magdalena sind immer zugeschnitten.Sie will nur Gummizughosen und ist ziemlich schlank, es bleibt mir nicht anderes übrig, als die selber zu nähen. Ab Größe 128 gibt´s da nicht mehr viel. Aber ich muss mich dranhalten, damit die zugeschnittenen Hosen nicht zu klein werden ;D. Ich hab auch ein bisschen den Splin in jeden Zimmer alles aus einen Stoff zu haben. Vorhänge, Kissenbezüge, Bezüge für Wäschekörbe, sogar Lampenschirme.  Und Stoff wurde von einer Art mit passenden dazu genug gekauft, damit auch mal eine Patchworkdecke draus wird. Da liegt noch viel Arbeit vor mir, die muss aber wahrscheinlich drauf warten, bis meine Kinder etwas größer sind und ich die PC und BT- Sucht einigermasen überstanden habe ;D. Als ich in unserer Wohnung alle Vorhänge dran hatt, kamen mir immer noch viele Ideen, inzwischen hab ich für einige Räume welche zum Wechseln genäht. Tapeten - bzw. Vorhangwechsel ist nie schlecht. Zum Beispiel hab ich für meine Küche im Sommer Vorhänge aus alten Leinen. Bestickt mit Rosenbordüren( hab ich angefangen, da stand unser Haus noch nicht). Wenn die trübe Jahreszeit kommt, hab ich dann Vorhänge in kräftigen Gelb und Grün Tönen. Die Kissen dazu warten auch schon seit Jahren genäht zu werden, also: Es gibt viel zu tun! Vor meinen Kinder hab ich einige Dirndlnähkurse mitgemacht, die Gäubodentracht mit Joppe, ein einfaches Dirndl , einen Rock mit Mieder und Schürze und jeweils die passenden Blusen dazu,  das alles waren die Früchte draus. Aber in die guten Stücke komm ich jetzt nicht mehr rein :-[ müsste ich mich auch dran setzen und vieleicht zu ändern anfangen. :)
« Letzte Änderung: 07.01.04, 22:14 von Resi »
Liebe Grüße von der Resi

Offline maresi1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 162
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lebe den Tag!
Re:wer näht denn noch als Hobby ?
« Antwort #8 am: 08.01.04, 19:24 »
Mit meinem ersten selbstverdienten Geld habe ich mir eine Nähmaschine gekauft.
Es war eine gebrauchte, große Bernina, die heute noch hervorragend näht. Die Maschine ist an die 30 Jahre alt!
Ich kann Reißverschlüsse der dickesten Jeans einnähen, ohne das die Nadel bricht.
Vorhänge nähen, stopfen, ändern, flicken usw. mach ich selber.
Ich hab früher sehr viel genäht (sicher an die 20 Dirndln), aber jetzt komm ich weniger dazu. Die Kinder sind größer und Kleidung gibts modisch und billig bei H & M.
Bei meiner Meisterprüfung musste ich eine Nähprüfung ablegen. Eine Arbeitsschürze nähen, einen Fleck einsetzen, stopfen und einen Reißverschluss wechseln.
Das gibt es heute aber nicht mehr.
LG Maria

Marionschaupeter

  • Gast
Re:wer näht denn noch als Hobby ?
« Antwort #9 am: 08.01.04, 22:06 »
Nähen habe ich auf der Landfrauenschule gelernt.
Aber ehrlich gesagt, habe ich eine Patentante, die gelernte Schneiderin ist und eine Mama, die sich viel selbst beigebracht hat. Und ich bin da etwas faul und werde von den beiden sehr verwöhnt, auch meine beiden 11 und 12jährigen Kinder. Die sind immer ganz begeistert von den tollen modischen Sachen.
Aber bei mir reicht es wenigstens noch um die kaputtenen Jeans und Hemden zu flicken und auch mal einen langen geraden Rock selbst zu nähen.
Gruß marion

Mia

  • Gast
Re:wer näht denn noch als Hobby ?
« Antwort #10 am: 21.01.04, 13:12 »
hallo
Als Kind hab`ich es gehaßt - still stehen beim Anprobieren, wochenlang saß die Mutter im Winter an der Nähmaschine - zumindestens kam es mir damals so vor - und ich schwor mir, das mach`ich mal nicht. Die Freundinnen hatten die schicken Kleider aus dem Quelle-Katalog und wir mußten in umgeänderten Sachen - nochschlimmer - mit meiner Schwester "gleich" rumlaufen - heute nähe ich auch sehr gerne, aber fast keine Kleider mehr - eben Vorhänge, Faschingsklamotten, Körnerkissen, manchmal vielleicht noch einen Rock...und am meisten brauche ich die Nähmaschine für die Flickwäsche.
Wichtig ist da gutes vorsortieren - damit man nicht so oft die Nadel und den Faden wechseln muß. Das A und O beim Nähen ist auch das richtige Zubehör. Sprich - z.B. Jersey auch mit einer "Jerseynadel" nähen.
Gute Tipps zum Nähen gibt es auch in Büchern - erstmal in der Bibliothek schauen! Nähbücher sind meistens nicht ganz billig.
Im letzen Jahr habe ich mich zu einem Nähkurs in der VHS angemeldet. Ich war der Leiterin aber immer etwas zuweit vorraus ( ging aber den anderen Kursteilnehmern ebenfalls so) . Wir waren 6 Teilnehmerinnen und es dauerte wirklich Stunden bis man mal dran kam. Die besten Erfahrungen in Sachen Nähenlernen habe beim Amt für Landwirtschaft gemacht. `
Mit den Anleitungen in den Mode-Magazinen habe ich auch so meine Schwierigkeiten. In meiner Nachbarschaft wohnt eine Schneiderin - wenn alle Stricke reißen weiß die mir fast immer einen Rat.
Und dann gibt es dann noch www.hobbyschneiderin.de - aber da muß man sich wie beim BT ein Zeitlimit setzen sonst hat man keine Zeit mehr zum Nähen.
Gruß Maria

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6310
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re:wer näht denn noch als Hobby ?
« Antwort #11 am: 29.01.04, 15:27 »
Heute hab ich meine Nähmaschine wieder von der Reperatur geholt.

Bei der Rechnung wär ich fast aus den Schuhen gekippt. ::)

138,00 Euro  :o

Meine Herrschaften, da darf die Maschine aber jetzt lange laufen. ::) ;)
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1886
  • Geschlecht: Weiblich
Re:wer näht denn noch als Hobby ?
« Antwort #12 am: 29.01.04, 16:41 »
Hallo Reserl,
das ist ganz schön teuer! ::)
Mit soviel haste ganz bestimmt nicht gerechnet. Aber die Arbeitszeit ist so teuer!
Trotzdem, viel Spaß beim Nähen und Flicken
   sonny :)
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6310
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re:wer näht denn noch als Hobby ?
« Antwort #13 am: 11.02.04, 21:53 »
Das würde auch zum "Frust des Tages" passen:

Ich habe gerade völlig entnervt meine Nähsachen zusammengepackt. >:( >:(
In diesen Dingen hab ich tatsächlich zwei linke Hände. :-[

Für den Fasching wollte ich einer Jeans mit dem Stoff einer geblümten Bettwäsche meiner Schwiegermutter einen Schlag verpassen. 8)
Aber ich bring das einfach nicht hin. >:(
Jetzt spinnt auch noch meine Nähmaschine, obwohl sie gerade erst hergerichtet wurde. Jetzt mag ich nicht mehr. :\'(

lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline annama

  • Nahetal
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2190
  • Geschlecht: Weiblich
  • " Alles zu beleben ist der Zweck des Lebens "
Re:wer näht denn noch als Hobby ?
« Antwort #14 am: 14.02.04, 15:06 »
Geduld ist der Schlüssel zum Erfolg liebe Reserl .

Lange Jahre hatte ich keine Lust zum Nähen null Bock.Meine S.M.erledigte die Flickwäsche ,war ne feine Sache .Ich hatte auch in jungen Jahren einfach nicht die Zeit dazu .
Als ich dann den Meisterkurs der ländl.Hauswirtschaft belegte lernte ich  die rationelle Nähtechnik kennen ,nun macht mir das Nähen und Flicken mit der N.Maschine richtig Spass.
Diese Woche habe ich für unser Wohnzimmer neue Übergardinen genäht und richtig Geld gespart .
War in einem grossen Möbelhaus nach neuen Lampen schaun und sehe in der Gardinen Abteilung ganz flotte Dekostoffe liegen .War sehr preiswert ,weil herunter gesetzt .Schnell entschloss ich mich und habe für 2 Fenster Stoff gekauft .Mittwoch habe ich sie genäht und am Donnerstag auf gehangen .

Alles hat seine Zeit .In meiner jungen Ehe hätte ich nie gedacht das ich einmal Übergardinen nähen würde nun bin ich ein wenig stolz auf mich . ;)
Gerade wenn eine Frau meint ihre Arbeit sei getan
wird sie Grossmutter

Liebe Grüsse annama