Autor Thema: Volksbegehren - 15.3.19 - Bestandsaufnahme Grünland in Bayern -  (Gelesen 1545 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline fanniTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4322
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo gestern war der 15.3.19

Wir haben ja alle das aktuelle Volksbegehern im Kopf. Ich würde mal gerne sammeln wie es in unserem Grünland in Bayern ausschaut an diesem Tag, ab dem nicht mehr gewalzt werden dürfen darfen sollte müsse hätte sein......darf usw.......... :P

Also bei uns.........750 m, Höhenlage ist der Schnee grade weg und außer ein wenig Gülle und Mist wurde noch nichts gemacht. Ein Verbot ab gestern wäre einfach :o :o :o
Danke für eure Infos, die ich ANONYMISIERT an einen Landtagsabgeordneten (wir haben derer 3 im Landkreis, auch einen Grünen) weitergeben möchte. Wie schaut es aus in Franken usw..........
« Letzte Änderung: 16.03.19, 07:43 von fanni »
Herzliche Grüße von Fanni

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5629
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Fanni, meinst du bei jedem persönlich? Oder auch bei den Bauern um uns rum?

Bei uns hier geht's nicht immer unisono...
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline fanniTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4322
  • Geschlecht: Weiblich
Ich sitz halt vor den Bergen, wie du ;)........und ein wenig krieg ich noch was mit vom restlichen Oberbayern aber weiter weiß ichjetzt grad auch nicht was wo und wie gearbeitet wird und das würde ich gerne wissen. Also die Frage geht an alle Bayern im BT mit Wiesen. (oder Wiesenblick ;D)
Herzliche Grüße von Fanni

Offline AnniH

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 395
Fanni, hier in FS , hügelig und bedingt duch die Flüße Amper und Isar relativ viele Wiesen , ein Befahren des Grünlandes unmöglich , weder mit Güllefass noch Bodenwalze.

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3162
  • Geschlecht: Weiblich
Hier nördlichstes Schwaben. Dauerregen und Sturm...... Wiesen und Äcker nicht befahrbar. Vor ein paar Wochen könnten wir zumindest mal kurz Gülle fahren und Dünger streuen.
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline fanniTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4322
  • Geschlecht: Weiblich
Hier nördlichstes Schwaben. Dauerregen und Sturm...... Wiesen und Äcker nicht befahrbar. Vor ein paar Wochen könnten wir zumindest mal kurz Gülle fahren und Dünger streuen.
aber das gehört ja dann auch noch eingearbeitet - gell!
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 616
  • Geschlecht: Weiblich
Wie genau soll Gülle auf Grünland eingearbeitet werden?  ::)

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17958
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Nur durch Schlitztechnik beim Ausbringen. Die nutzt ja aber nix, wenn die Böden nicht befahrbar sind.

Wir sehen uns in Weimar. Ich freue mich auf Euch.

Offline Lexie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 725

im südl. Landkreis Augsburg innerhalb 2 Tagen fast 60 liter Regen und Sturm.
Ansonsten konnten wir nur letzte Woche etwas Gülle auf die Äcker fahren (Gerste, Roggen und Weidelgras)
Wiesen sind momentan noch Wildschweinpisten mit Löcher, die heuerbis zu 30cm tief sind. Hier ist erst mal Sanierung angesagt.
LG Lexie

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6047
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Wir müssen auch nachsäen, teilweise auch wegen Wildschweinschaden, ansonsten wegen der Trockenheit im letzten Jahr.
Abschleppen ist noch gar nichts, Gülle ist teilweise ausgebracht, aber in nächster Zeit ist hier Pause, weil die Wiesen nicht befahrbar sind..
« Letzte Änderung: 16.03.19, 11:14 von frankenpower41 »

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3162
  • Geschlecht: Weiblich
Hier nördlichstes Schwaben. Dauerregen und Sturm...... Wiesen und Äcker nicht befahrbar. Vor ein paar Wochen könnten wir zumindest mal kurz Gülle fahren und Dünger streuen.
aber das gehört ja dann auch noch eingearbeitet - gell!

Na klar.  ;) 
War mit Schleppschlauch auf Acker und es wurde mit dem Grubber gearbeitet.
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1229
Sogar bei uns in der Fränkischen Schweiz mit den wohl wenigsten Niederschlägen Bayernweit
ist nichts befahrbar und so schnell wird dies auch nicht möglich werden !

Offline zwagge

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 132
Grias di,
 ei uns im Lankreis Mühldorf sind die Wiesen auch nicht befahrbar. Als es vor 2 Wochen trocken war,konnten wir wenigstens Gülle fahren. Weitere Pflegemaßnahmen waren aber völlig unmöglich, obwohl es dieses Jahr ziemlich früh warm und trocken war.
Also 15.März ist total aus der Luft gegriffen... geht gar nicht
Ganz liebe Grüße
Birgit

Offline fanniTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4322
  • Geschlecht: Weiblich
Wie genau soll Gülle auf Grünland eingearbeitet werden?  ::)
ich meinte abschleppen ;)
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Geranie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 311
  • Geschlecht: Weiblich
Bei uns im Aischgrund dauert es auch noch einige Wochen bis man über die Wiesen fahren kann, ist schon lustig, was die vom Schreibtisch aus für landwirtschaftliches Fach und Praxiswissen haben ::)