Autor Thema: Kabellose Kerzen für den Weihnachtsbaum?  (Gelesen 19350 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10599
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Kabellose Kerzen für den Weihnachtsbaum?
« Antwort #75 am: 11.01.19, 07:59 »
Wie nennt sich so ein Gerät, bei dem man die Spannung der Batterie messen kann?
Ich hab nämlich auch das Gefühl, dass die für die winterliche Zeit angebotenen Batterien spärlicher sind als die übers Jahr gekauften, Hab zwar mal gelesen, dass man Batterien im Kühlschrank aufheben sollte, aber daran denke ich eigentlich dann doch wieder  nie.
Wo ich sehr dahinter bin, wenn ein Gerät, bzw. die Kerzen längere Zeit nicht benutzt werden, raus mit der Batterie.
So schön der Kerzenschein einer echten Kerze ist, hatte an Weihnachten mit dem Friedenslicht ein Erlebnis, das mich eine Weile ganz schön belastet hat.


Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3746
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kabellose Kerzen für den Weihnachtsbaum?
« Antwort #76 am: 11.01.19, 08:55 »
Ich habe auch schon mit den kabellosen Kerzen für den Christbaum geliebäugelt, aber die vielen vielen Batterien haben mich dann doch davor zurückschrecken lassen. Ich hätte auch gerne eine große LED-Kerze für meine Laterne im Flur, aber da brauche ich ja auch wieder Batterien für.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17821
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Kabellose Kerzen für den Weihnachtsbaum?
« Antwort #77 am: 11.01.19, 09:02 »
Wobei die batteriebetriebenen Lichterketten schon praktisch sind. Ich hab eine kleine (3 m lang), nur so ein Draht mit kleinen LED und 2 Batterien, die ist timergesteuert und damit hab ich den Aushangkasten für die Kirche beleuchtet. Der steht an der Strasse und durch die Beleuchtung ist er a) richtig auffällig geworden und b) sind die Aushänge jetzt auch bei einem Abendspaziergang lesbar.

Wie sagte neulich der Marketingleiter der hannoverschen Weihnachtsstadtbeleuchtung: "Unter Kaufleuten ist bekannt, dass man mit Licht Kunden fängt!"

Meine kabellosen Christbaumkerzen sind mit LED und ich hatte sie für die Kirche gekauft, weil ich dort so große Bäume habe, dass es bei den Quirlabständen oft schwierig wird mit den Kabeln.  Nur sind die LED lange nicht so hell wie die kabelgebundenen Kerzen, was einen Kombibetrieb am großen Baum auch seltsam wirken lässt.  Für zu Hause reichen sie mir und haben wirklich gut durchgehalten, auch wenn sie nachts durchgebrannt haben. Tagsüber hatte ich sie nicht an, nur wenn ich im Wohnzimmer oder Büro (offene Tür) war und den Baum auch sehen konnte.
Es gibt noch freie Betten zum BT-Wochenende im November in Weimar. Meldet Euch bei Dunja, wenn Ihr Interesse habt.

Wir freuen uns auf jeden.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10599
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Kabellose Kerzen für den Weihnachtsbaum?
« Antwort #78 am: 11.01.19, 09:09 »
Ich war auch lange gegen Batteriekerzenlicht. Aber ich hab jetzt einmal bei mir und einmal bei Bekannten gesehen, wie schnell trotz aller Vorsicht eine brennende Kerze die Bude abfackeln könnte.
Echte Bienenwachskerzen am Christbaum leiste ich mir nur am Heiligen Abend und in der Adventszeit echte Kerzen  wirklich nur unter Aufsicht.
Im Flur hab ich LED-Kerze, die sich automatisch abschaltet, meine Aussenbeleuchtung sind weisse Grablichte, die brennen sehr lange- halten auch viel aus-
sicher ist der Umweltgedanke auch ein Kriterium- hab schon  an diese wiederaufladbaren Akkus gedacht-  aber noch nicht das für mich passende gefunden.



Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 487
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kabellose Kerzen für den Weihnachtsbaum?
« Antwort #79 am: 11.01.19, 09:18 »
die Messgeräte nennen sich Batteriechecker und gibts für kleines Geld bei Ebay.
Wir messen mit einem Voltmeter aus dem normalen Elektrozubehör. Kostet ca.7 Euro und man kann viel mehr damit anfangen wenn man sich auskennt.
Ich finde die billigen kabellosen Kerzen brauchen viel mehr Batterie als die teuren von Krinner sind die glaube ich.
Wir nehmen immer Akkus. Da gibts aber auch rieseige Unterschiede.
Wenn die oft aufgeladen werden, lassen sie in der Leistung nach, dann reicht es aber immer noch für Uhren usw.