Autor Thema: Ec-Kartenumsätze - wie erfasst ihr die im Kassenbuch?  (Gelesen 3630 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JessikaNauTopic starter

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Weiblich
Huhu grüßt euch!

Ich bin die Jessika, noch ganz frisches Mitglied hier  :) ;)
Mein Mann und ich betreiben einen kleinen landwirtschaftlichen Betrieb seit circa 1996, übernommen haben wir ihn von meinem Schwiegervater.
März letzten Jahres haben wir unseren Hofladen eröffnet in welchem ich jetzt 6 mal die Woche stehe und verkaufe, allein da er recht übersichtlich ist.
Nur damit ihr erstmal einen kleinen Einblick habt :)
Angemeldet hab ich mich hier weil ich hauptsächlich bei Themen wie Buchführung, Verwaltung etc unseres Hofladens Probleme habe, da ich gelernte Landschaftspflegerin bin hatte ich mit sowas noch nicht viel am Hut.
Meine Große hat mir das Wichtigste beigebracht, sodass es geht, allerdings stolpere ich aktuell um ein Thema was die EC-Kartenzahlung im Laden betrifft.
Bisher handhabe ich es immer so dass ich am Ende des Tages alle Zahlungen mit EC-Karte als Minus rausgebucht habe, beide Tagesumsatzarten, also Bar sowie EC-Karte habe ich dann gesondert ins Kassenbuch eingetragen.
Das BMF hat jetzt jedoch seit Dezember festgelegt dass das so nicht mehr gemacht werden darf.
Da ich doch aber beide Umsätze immer gesondert ins Buch eingetragen habe dürfte doch der Vorwurf der Undurchsichtigkeit nicht gerechtfertigt sein in meinem Falle, oder?
Wie handhabt ihr Zahlungen mit EC-Karte? Tragt ihr die Ende des Tages als Umsatz heraus oder lasst ihr ihn drin und tragt nur die Summe ins Buch ein?
Dass es nur umständlicher, aber weniger sinnhaftig wird ist hoffentlich nicht nur mir aufgefallen...








Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17507
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Ec-Kartenumsätze - wie erfasst ihr die im Kassenbuch?
« Antwort #1 am: 15.01.18, 11:58 »
Hallo Jessica,

herzlich willkommen.

Das ist eine interessante Frage, die Du da stellst. Ich verschiebe Dich mal zu den Direktvermarktern und bin wirklich gespannt, was die anderen dazu sagen.

Was sagt denn Dein Steuerberater dazu, bzw. das BMF muss doch Vorgaben gemacht haben, wie es das geregelt haben möchte, wenn es bisherige Regelungen nicht mehr akzeptiert?

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5774
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Ec-Kartenumsätze - wie erfasst ihr die im Kassenbuch?
« Antwort #2 am: 15.01.18, 12:01 »
Bei uns zahlt Sohn öfters mit der Karte betriebliche Dinge von seinem Privatkonto.
Die werden erst als Einlage von ihm  (ist GbR-Teilhaber) unter Kasseneingang geschrieben und der
Kassenzettel dann als normale Ausgabe.

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2825
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Ec-Kartenumsätze - wie erfasst ihr die im Kassenbuch?
« Antwort #3 am: 15.01.18, 12:28 »
Das sollte eigentlich der Steuerberater wissen!

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17507
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Ec-Kartenumsätze - wie erfasst ihr die im Kassenbuch?
« Antwort #4 am: 15.01.18, 12:50 »
Marianne, darum geht es aber nicht. Wenn ich das richtig verstanden habe, geht es um die Einnahmen im Hofladen, wenn Kunden mit EC-Karte bezahlt haben.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5774
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Ec-Kartenumsätze - wie erfasst ihr die im Kassenbuch?
« Antwort #5 am: 15.01.18, 13:45 »
da hab ich wohl nicht genau gelesen, ist mir jetzt auch klar.

Offline Hamster

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1253
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Ec-Kartenumsätze - wie erfasst ihr die im Kassenbuch?
« Antwort #6 am: 15.01.18, 14:08 »
Hallo Jessica,
hatte mal einen Hofladen  :).

Die EC Umsätze habe ich im Kassenbuch ganz normal als Einnahme erfasst.
Dann eine Gegenbuchung vorgenommen.
Entnahme EC an Bank. ( wie eine Barentnahme, die aufs Konto eingezahlt wird)
Denn die Gegenbuchung ist ja auf dem Konto vorhanden.

Hoffe es war verständlich. Und der Steuerberater MUSS dazu eine klare Meinung haben.
Er trägt, dass ganze System mit  ;).

Liebe Grüße
Hamster

Offline perle

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 985
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ec-Kartenumsätze - wie erfasst ihr die im Kassenbuch?
« Antwort #7 am: 15.01.18, 14:16 »
Hallo Jessica,
also bei mir wird auch seit 1,5 Jahren mit EC-Karten bezahlt.
Bei meiner Kasse ist das so, dass auf dem Tagesumsatzzettel, den ich mir abends rauslasse aufgelistet ist was bar und was e-cash bezahlt wurde.
Dann lass ich mir noch den Kassenschnitt raus- ohne gehts ja eh nicht und kopiere den mit den "Händlerbelegen" und das kriegt der Steuerberater,
dann schreib ich nur die Bareinnahmen auf- der Rest ist doch auf dem Konto
Seither hat der Steuerberater nicht gemeckert deswegen-
muß ich mich doch direkt mal schlau machen......
Liebe Grüße
Perle

Offline katzenköddel

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ec-Kartenumsätze - wie erfasst ihr die im Kassenbuch?
« Antwort #8 am: 16.01.18, 14:34 »
Hallo Jessika!

Ich arbeite zwar nicht in einem Hofladen, kümmere mich allerdings um die steuerlichen Angelegenheiten der Firma meines Mannes (Tischlerei), habe daher ein bisschen Einblick in aktuelle steuerrechtliche Themen.
Kann jedoch keinen Steuerberater ersetzen!! Das gleich vorweg.

Wie du schon sagtest ist es bisher immer so gewesen dass man Bares sowie Zahlungen mit EC-Karte getrennt bucht.
Im Kassenbuch wurden dann nur Bareinnahmen und Barausgaben erfasst.
Laut BMF ist dies jedoch nicht ausreichend, da dieser formelle Mangel "dem Grundsatz der Wahrheit und Klarheit einer kaufmännischen Buchführung widerspricht.
EC-Kartenumsätze müssen daher beispielsweise in einer Zusatzspalte bzw. einem extra Nebenbuch zum Kassenbuch erfasst werden, was wiederum höheren Aufwand bedeutet.
Ich zitiere hier einen Ausschnitt aus einem Online-Artikel*, der beleuchtet warum der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) der Meinung ist dass das System der Erst-Erfassung der Gesamtumsätze über das Kassenbuch praktikabler ist:

"Das Kassenbuch wird stets am Ende eines Tages geführt. Im selben Moment der Erfassung der Gesamtumsätze im Kassenbuch werden die EC-Kartenumsätze bereits wieder ausgetragen. Das Kassenbuch weist folglich unmittelbar im Zeitpunkt der Eintragung der Umsätze nebst Austragung der EC-Kartenumsätze den korrekten Tagesendbestand aus. Damit sind nach Auffassung des DStV eine hohe Transparenz und ein hoher Informationsgehalt im Kassenbuch gewährleistet.
Auch die Kassensturzfähigkeit ist jederzeit und innerhalb angemessener Zeit gegeben. Die im Vorwege getrennte Erfassung von Bar- und EC-Kartenzahlungen im Kassensystem ermöglicht eine jederzeitige Abstimmung. Die Geschäftsvorfälle sind fortwährend nachvollziehbar, die Erfassung der Umsatzsteuer ist sichergestellt."


Der DStV stellt klar dass die nicht getrennte Verbuchung von baren und unbaren Geschäftsvorfällen bei genügender Kennzeichnung ausdrücklich keinen Verstoß gegen die Grundsätze der Wahrheit und Klarheit darstellt, bei der Ausbuchung der EC-Kartenumsätze über das Geldtransitkonto verbunden mit der vorangegangenen Austragung der EC-Kartenumsätze aus dem Kassenbuch liegt eine „genügende Kennzeichnung“ vor, so DStV.

Des Weiteren sei hinzugefügt dass bei der Erst-Erfassung der Gesamtumsätze übers Kassenbuch die Umsatzsteuer korrekt erfasst wird.
In der Praxis besonders dann von Bedeutung, wenn EC-Umsätze im Kassensystem nicht getrennt nach 7 %-igen und 19 %-igen Umsätzen ausgewiesen werden, sondern nur die Gesamtumsätze.
In meinen Augen ist der Mehraufwand auch unverhältnismäßig hoch und macht Unternehmen noch viel mehr zu schaffen.
Leider legt einen die deutsche Bürokratie mal wieder mit vollstem Herzen Steine in den Weg, sowas ärgert mich jedesmal...

Wenn du Fragen hast kannst du dich jederzeit an mich wenden, ich musste mich auch sehr lange mit sowas rumärgern und habe eine ganze Weile gebraucht um durchzublicken.
Doch wie ich sehe gibt es auch hier im Forum genügend Frauen die sich mit solchen Themen beschäftigen (müssen).


Christina





*Quellenangabe: https://www.proagrar-verlag.de/hofladen-diese-neue-regelung-gilt-wenn-ihre-kunden-mit-ec-karte-zahlen/


Offline JessikaNauTopic starter

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ec-Kartenumsätze - wie erfasst ihr die im Kassenbuch?
« Antwort #9 am: 23.01.18, 14:24 »
Heyy ihr Lieben!

Ich wollte mich nochmal rückmelden und ganz herzlich bedanken für die zahlreichen (!!) Antworten.
Mit unserem Steuerberater habe ich mich mittlerweile auch nochmal zusammengesetzt und ihm die Vorgehensweise, die ihr empfahlt, erläutert - er hat sie abgesegnet und mir zudem empfohlen, zur Absicherung ein zweites Kassenbuch mithilfe einer Software zu erstellen.
Das ist keine Pflicht, jedoch gern gesehen.
Eine Software dazu muss ich allerdings noch heraussuchen, dafür hatte ich bisher keinen Kopf gehabt.






Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17507
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Ec-Kartenumsätze - wie erfasst ihr die im Kassenbuch?
« Antwort #10 am: 23.01.18, 14:26 »
Na, ich hoffe doch, Du findest hier noch mehr lesenswertes und verschwindest nicht gleich wieder?

Offline JessikaNauTopic starter

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ec-Kartenumsätze - wie erfasst ihr die im Kassenbuch?
« Antwort #11 am: 23.01.18, 14:39 »
Na, ich hoffe doch, Du findest hier noch mehr lesenswertes und verschwindest nicht gleich wieder?


So schnell werdet ihr mich hier nicht los, keine Sorge  ;D ;D ;D