Autor Thema: Gartentagebuch 2018  (Gelesen 39346 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10659
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #195 am: 15.04.18, 07:51 »
Beim Blick aus dem Fenster- ein Vogelpäärchen baut ein Nest, sie schleppen alles an Nistmaterial im Schnabel herum.
Wollte eigentlich gestern dort alles sauber zusammenkehren, aber kam dann nicht mehr dazu.
Ich bin ein echter Gartenfan, aber soweit es geht, die Natur auch mit im Boot zu  haben, das tut richtig gut.
Hab gestern noch Bienen durchgesehen, sie kommen schwerst beladen am Flugloch an-
überall blüht es und sie schuften.

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2799
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #196 am: 15.04.18, 13:27 »

Ich habe heute im Treibhaus eine Echse 🦎 entdeckt. Bin mir nicht sicher ob das eine Zaunechse war oder nicht.
Ist auf jeden Fall aus dem Heu der Kartoffeln gekommen, hat sich auf einen Stein gesetzt und ist dann wieder abgezogen als ich meine Nase zu nahe an sie ran gesteckt hab.
Im Heu wimmelt es nur so von kleinen Spinnen. Denk mal da findet sie Nahrung in Hülle und Fülle.
Liebe Grüße Heidi

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10659
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #197 am: 16.04.18, 05:52 »
Es ist schön, wenn es im Garten nützliche Bewohner gibt, wenn Leben in der Bude ist.
Hab gestern das letzte Stückchen vom Kräutergarten aufgehübscht und mich so darüber gefreut, was ein Garrten alles liefert,
Kräuter, Obst, Gemüse, Blumen, ein paar Plätze zum Schauen und Ausruhen, die Vögel liefern die Hintergrundgeräusche,
den Quellstein hab ich noch saubergemacht, der sprudelt jetzt wieder munter und auf den Holzstubben fand ich noch eine Schüssel Shitakepilze.
Aus der Baumschule möchte ich mir noch eine Fliedersorte holen, ich freu mich jedes Jahr auf die Zeit, wo es diese Duftwolken gibt, Flieder, Bauernjasmin,  Je-länger-jelieber und Linden.
Lavendel, Phlox ist auch so eine zarte Wolke. Da der Winter die Hochstammrosen gekillt hat, pflanze ich versetzt jetzt ganz einfache Rosen mit Duft.
Und die Kübelpflanzen kommen heute auch aus dem Winterquartier, soll ja heute und morgen bedeckt sein, das würde passen.

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 647
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #198 am: 16.04.18, 12:54 »
Achte auch vermehrt auf Duftpflanzen, besonders an Sitzplätzen. Und Farbharmonie ist mir wichtig, brauche Ruhe, statt wildes Durcheinander  ;)
Gruß Hedwig

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10659
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #199 am: 16.04.18, 13:05 »
@Heti,
geht mir auch so.
Hab die Zitronenverbene aus dem Winterquartier geräumt- der Duft alleine war schon für mich ein Geschenk und dass alle Pflanzen über den Winter gekommen sind.
Von einer Orangenblume träume ich noch immer, die Zitrus- und Orangenpflanzen haben schon viele Knospen-
auf diese Blüten freue ich mich jedes Jahr.
Da brauch ich keinen Urlaub, das leistet für mich der Garten.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3702
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #200 am: 16.04.18, 15:36 »
Ich freue mich auch über "Action im Garten". Schön, wenn die Stare anfliegen mit überbreiten Pflanzenstengeln und dann überlegen, wie sie das Material ins Loch bekommen  ::) Federn von den Hühnern werden reingeschleppt, trockene Blätter, Moos, alles muss rein  ;D Dann kommt (vermute ich zumindest) die Dame des künftigen Heimes angeflogen und begutachtet die Wohnung.
Die Hummeln brummeln durch den Garten wie eine Kompanie Antonov. Die Hunde wissen, dass die Hummeln "pfui" sind und lassen sie zum Glück fliegen und jagen diese nicht.
Ich habe die letzten Tage viel im Garten geschafft und war Samstag total ko. Aber da weiß man wenigstens, was man gemacht hat. Der heutige Regen tut den Pflanzen gut. Wir haben im Wald auch einige junge Bäume gepflanzt und der Regen passt gut. Im Gewächshaus wird es immer voller.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 783
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #201 am: 16.04.18, 20:47 »
Ach Pauline Regen :( bräuchten wir auch nix war bei uns nur ein paar Tröpfchen seit Ostermontsg runderhum gabs Regen nur in unserer Gemeinde nicht   ::)

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3646
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #202 am: 16.04.18, 20:48 »
Ach Pauline Regen :( bräuchten wir auch nix war bei uns nur ein paar Tröpfchen seit Ostermontsg runderhum gabs Regen nur in unserer Gemeinde nicht   ::)

Nicht nur bei dir ist das so Nixe.....1 1/2 Liter waren im Regenmesser.... :o
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3702
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #203 am: 16.04.18, 21:33 »
Wir hatten von Freitag auf Samstag 10 l über Nacht im Regenmesser. Und heute habe ich geschaut - es waren 6 l drin. Alles ist herrlich frisch grün. Morgen soll es wieder wärmer und sonnig werden. Dann sieht man die Natur völlig explodieren.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10659
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #204 am: 23.04.18, 07:19 »
Ich hab am Samstag die Kiwischlingpflanze aus dem Rosenbogen entfernt. Männliche und weibliche Blüten gab es nie zusammen, in 10 Jahren nicht eine einzige Kiwifrucht und die Wucherei der Pflanze hat mich echt genervt.
Das Thema Kiwi denke ich mal, werde ich abhaken.
Letzten Herbst hab ich von einer Bekannten eine grosse Schüssel Kiwis bekommen, eine grossfrüchtige Sorte, wächst an einer Pergola, die Früchte hatten einen unvergleichlichen Geschmack. Aber die Pflanze steht auch sehr geschützt. So was kann ich nicht bieten, also lassen wir es.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3702
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #205 am: 23.04.18, 10:03 »
@ Heidi, die Echsenarten kenne ich auch nicht so genau auseinander. Aber ich freue mich, wenn ich eine im Garten treffe. Am Freitag hatte unsere junge Katze einer "in der Kur". Den Schwanz hatte das arme Tier (also die Echse  ;)) schon abgeworfen. Ich hab der Mieze erklärt, sie soll sich mal lieber auf Mäuse konzentrieren und hab ihr die Echse abgenommen. Die hat sich am Gartenzaun erst mal von dem Nahtoderlebnis erholt und ist dann munter über alle Berge.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Gräfi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 103
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #206 am: 23.04.18, 14:35 »
Ich habe letzte Woche ein Kumquatstämmchen bekommen. Hat jemand Erfahrung damit?
Die Früchte kann man auch essen, steht auf dem Etikett. Empfohlen wird, sie zu kandieren. Meine SM meint sie hätte mal Marmelade daraus geschenkt bekommen...

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10659
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #207 am: 24.04.18, 05:52 »
Ich hab auch ein Kumquatbäumchen, trägt in der Regel sehr reichlich, wenn der Sommer sehr warm ist.
Bei einem neuen gekauften Bäumchen bzw. bei den Früchten- die Früchte werden in der Regel mit der Schale verzehrt oder verarbeitet- müsste man wissen, wie so ein Bäumchen behandelt wurde.
Zumindest die Früchte sehr gut waschen, Marmelade schmeckt sehr gut, ebenso die Früchte mixen, mit Zucker mischen, trocknen lassen, als Orangenzucker zum Backen und Aromatisieren von Gerichten, geht auch mit Salz.
Achtung, Zitruspflanzen machen süchtig, ich hab inzwischen einen ganzen Haufen verschiedener Arten.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3702
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #208 am: 24.04.18, 12:38 »
Ich hatte gestern gar keine Zeit für das Gewächshaus. Also keine Ahnung, wie alles wuchert. Ich musste gestern endlich mal Rasen mähen. Die erste Mahd nach dem Winter ist immer etwas nervig. Zum einen kämpfe ich mit dem Kabel (Elektromäher) bis ich wieder raus habe, wie ich am schlauesten mähe. Unser Garten ist sehr verwinkelt und zugepflanzt. Überall Hindernisse und dann haben wir noch ein kleines Stück vom äußeren Garten mit eingezäunt. Da muss erst mal das Gras ordentlich wachsen. Manche Stücke, wo halt nicht so viel gelaufen wird, stand das Gras relativ hoch. Andere Stücke der reinste Magerrasen. War ein Kampf. Aber jetzt wird es schon. Am besten wäre, gleich kommende Woche noch mal drüber gehen. Als ich dann grad fertig war, ist mein Mann fast zeitgleich mit einem Gewitter eingedruddelt. Der hat dann schnell die Ränder mit der Motorsense abgesäbelt. So brauche ich heute nur das Gemähte zusammen zu rechen. Leider hat es gestern heftig geregnet, sonst hätte er bzw. ich das gleich erledigt.
Naja, ist schon schön, im Garten was zu machen. Eine Kollegin von mir wohnt in einer Zweizimmerwohnung ohne Garten und Balkon. Das wäre nix für mich. Wenn man raus will, muss man immer irgendwo ins Grüne fahren bzw. sich überhaupt erst ordentlich anziehen und raus gehen. Ich liebe den Garten schon sehr. Da wir alleine wohnen, ist es für mich einfach Luxus, im Sommer im Schlafshirt mir einem Topf Tee am Morgen im Garten rumzu schleichen, die Hühner raus lassen, die Rehe beobachten.... Den Vogelgezwitscher zu lauschen. Einfach toll!!
« Letzte Änderung: 25.04.18, 12:10 von pauline971 »
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10659
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #209 am: 25.04.18, 05:27 »
Ich hab die Sense auch schon ein paar Tage in Gebrauch, das Wachstum vom Gras ist schon ziemlich fortgeschritten.
Hab gestern noch die restlichen Staudenpäonien aufgebunden, die sind zum Teil kurz vor der Blüte, bzw. haben schwere Blütenknospen. Auch die tränenden Herzen hängen voller Blütenglöckchen in weiß und rosa, da war sonst immer ein kleiner zeitlicher Abstand dazwischen.
Schade ist, dass alles fast explodiert ist, jetzt haben wir 24. April und der Flieder blühte bereits in voller Pracht, es geht alles so schnell und ist aber leider auch wieder schnell vorbei.
Einen Platz für einen Flieder hätte ich noch, hab neulich eine Fliedersorte in einem Garten gesehen, die erst später blüht, wäre ein Überlegung wert.
Dieses Jahr blüht eine Sorte vom gefüllten Flieder in aller Pracht- der Edelflieder mag heuer nicht so recht.Der braucht wohl eine besonders liebevolle Zuwendung.
Auffallend ist dieses Jahr die überaus reiche Blüte in den Obstbäumen, mehr Blüten hätten keinen Platz mehr an den Bäumen.
Ob es ein Obstjahr werden wird?