Autor Thema: Weihnachtsplätzchen - Plauderbox rund ums Backen  (Gelesen 14738 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5589
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Weihnachtsplätzchen - Plauderbox rund ums Backen
« Antwort #45 am: 04.12.17, 10:49 »
setze den Link in die dafür zuständige Box.
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17623
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Weihnachtsplätzchen - Plauderbox rund ums Backen
« Antwort #46 am: 04.12.17, 10:54 »
Danke ;)
Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Weihnachtsplätzchen - Plauderbox rund ums Backen
« Antwort #47 am: 14.12.17, 15:57 »
ich wollte ja die Plätzchenbacksaison einstellen, heute mach ich noch Stollenkonfekt.
Die mag Freundin von Sohn so gerne, jetzt kommt Sohn er will nochmal Nougattaler.
Meine Reserve hat er entdeckt  wie er gestand und ich brauch nur den Teig machen, ausstechen und zu backen, den Rest würde er machen. Mal sehen, Zutaten hab ich da, aber obwohl ich gerne backe nervt es mich langsam.
Mal sehen ob ich mich nächste Woche noch dazu aufraffe.

Seid ihr alle schon fertig?
« Letzte Änderung: 14.12.17, 16:18 von frankenpower41 »

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1739
  • Geschlecht: Weiblich
  • Eine kleine Feude, vertreibt hundert Sorgen.
Re: Weihnachtsplätzchen - Plauderbox rund ums Backen
« Antwort #48 am: 14.12.17, 17:28 »
erst so richtig angefangen  ;D.

Bei uns gibt es die Weihnachtsguetzli erst ab Weihnachten zum Essen.
Tochter hat ab nächster Woche Ferien und sie bäckt mir die Guetzli. Sie hat schon gemeldet, was ich alles zuhause haben muss  :D.

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2727
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsplätzchen - Plauderbox rund ums Backen
« Antwort #49 am: 14.12.17, 19:00 »
Ich bin seit Dienstag fertig, hab aber nur 9 Sorten, 2 davon auch schon zum wiedeholten Mal gemacht. Bis ich recht „in die Puschen“ kam, waren die ersten Sorten schon wieder weg. Ich hätte sogar noch Material, aber keine Lust mehr.

Zweimal hab ich mich auch durch BT inspirieren lassen😀, eine Sorte fast original (Eisenbahner) und die Knusperstangen aus dem heurigen Adventskalender hab ich etwas abgewandelt.
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline Mucki

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Weihnachtsplätzchen - Plauderbox rund ums Backen
« Antwort #50 am: 15.12.17, 06:27 »
Bei uns sind ne die Plätzli eigendlich Adventplätzli ,den nach Weihnachten will sie keiner mehr ,drum hat sich des bei uns so entwickelt das wir die ganze Adventzeit  schon Plätzchen essen.
LG Mucki
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3654
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Weihnachtsplätzchen - Plauderbox rund ums Backen
« Antwort #51 am: 15.12.17, 09:13 »
erst so richtig angefangen  ;D.

Bei uns gibt es die Weihnachtsguetzli erst ab Weihnachten zum Essen.


Früher wurde auch bei uns im Advent gebacken und in der Weihnachtszeit gegessen.
Schade, dass man nix mehr erwarten kann  :-\
Advent wird mit Weihnachtszeit gleichgesetzt und der Christbaum am 27. Dezember aufgeräumt.... :'(
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3155
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Weihnachtsplätzchen - Plauderbox rund ums Backen
« Antwort #52 am: 15.12.17, 09:27 »
Siehst Geli, deshalb werden bei mir die Kerzen am Adventskranz bis Hl. Abend abgebrannt, bzw. heuer bis ich nachmittags in den Stall gehe. Weil die Adventszeit dann vorbei ist.


Mit den Plätzchen seh ich das lockerer, wir bekommen nämlich den meisten Besuch vor Weihnachten, bzw. ich hab meine Weihnachtsbesuche bei älteren Menschen, schon absolviert und allen Plätzchen mitgebracht.
Liebe Grüße
Annelie

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1739
  • Geschlecht: Weiblich
  • Eine kleine Feude, vertreibt hundert Sorgen.
Re: Weihnachtsplätzchen - Plauderbox rund ums Backen
« Antwort #53 am: 15.12.17, 09:31 »
[Früher wurde auch bei uns im Advent gebacken und in der Weihnachtszeit gegessen.
Schade, dass man nix mehr erwarten kann  :-\
unsere Kinder sind eher noch sturer als ich, keine Weihnachtsguetzli vor Weihnachten, bei ihnen gehört das zu Advent, Weihnachtszeit.
Wollte am Sonntag (also nächsten Sonntag, Junior hat Geburtstag) Weihnachtsguetzli auftischen, hat ja schon ein Paar Guetzli. Tochter: "sicher nicht, die gibt es erst an Weihnachten!"

Advent wird mit Weihnachtszeit gleichgesetzt und der Christbaum am 27. Dezember aufgeräumt.... :'(
Unser Weihnachtsbaum darf sicher bis mitte Januar bleiben oder länger, bis die Nadel langsam aber sicher fallen.
Ich finde es sehr schade, dass die meisten ihre Bäume vor Neujahr schon wegräumen.

Jetzt ist Adventszeit, Zeit des warten, warten auf die Ankunft des Herrn, ab Heilig Abend ist Weihnachtszeit.

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 4337
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Weihnachtsplätzchen - Plauderbox rund ums Backen
« Antwort #54 am: 15.12.17, 09:31 »
Bei uns zu Hause wurde auch erst kurz vor Weihnachten gebacken und ab Heiligabend gab es die Plätzchen zu essen. In meiner Schwiegerfamilie war das immer schon anders, da gab es die ersten Plätzchen schon zum 1. Advent. Als meine Kinder klein waren und mein Sohn wg. seiner Neurodermitis keine Schokolade durfte, habe ich selbstgebackene Plätzchen auch immer in  den Adventskalender getan.
Ich backe heute nochmal mit meinem Enkel und morgen mit meiner Nichte. Da freue ich mich schon sehr darauf. In diesem Jahr habe ich viele Plätzchen verschenkt und meine Dosen sind schon ziemlich leer.

LG Gina

Der Weihnachtsbaum kommt bei mir irgendwann nach dem 6.1. weg. Aber das war hier in der evangelischen Gegend immer schon so.
« Letzte Änderung: 15.12.17, 09:33 von gina67 »

Offline em

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 796
  • Geschlecht: Weiblich
  • ich habe diesen Tag , und das ist sehr viel.
Re: Weihnachtsplätzchen - Plauderbox rund ums Backen
« Antwort #55 am: 16.12.17, 19:19 »
Ich bin noch nicht mal zum backen gekommen und weiß auch nicht ob ich es schaffe noch welche zu backen,
Weihnachten kommt und geht auch ohne Plätzchen
grüssle em

Das Gras wächst nicht schneller,
wenn man daran zieht.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3654
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Weihnachtsplätzchen - Plauderbox rund ums Backen
« Antwort #56 am: 16.12.17, 19:32 »
Siehst Geli, deshalb werden bei mir die Kerzen am Adventskranz bis Hl. Abend abgebrannt, bzw. heuer bis ich nachmittags in den Stall gehe. Weil die Adventszeit dann vorbei ist.

Mein Adventskranz wird heuer am Heilig Abend noch auf dem Tisch stehen und alle vier Kerzen werden brennen   :D Das ist ja nur alle paar Jahre so.

Mit den Plätzchen seh ich das lockerer, wir bekommen nämlich den meisten Besuch vor Weihnachten, bzw. ich hab meine Weihnachtsbesuche bei älteren Menschen, schon absolviert und allen Plätzchen mitgebracht.

Ich seh das auch nicht so streng.....an Nikolaus gabs bei uns auch früher schon immer einen Teller voll mit "Guatl". Ich stell auch jetzt schon mal welche hin, wenn Besuch kommt sowieso und verschenkt werden sie auch schon im Advent.

Aber was ich meine ist, dass ich immer mehr höre, dass man ab Weihnachten keine mehr essen mag und froh ist, wenn im Advent alles aufgegessen wird. Danach wird alles Deko aufgeräut, der Baum steht schon geschmückt im Advent in den Wohnzimmern und alle sind froh, wenn ab dem 27.12. wieder Normalität einkehrt.
Schade, um die Weihnachtszeit, die für mich einfach zum Jahreskreis dazu gehört.
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Weihnachtsplätzchen - Plauderbox rund ums Backen
« Antwort #57 am: 16.12.17, 19:48 »
das sehe ich auch so, mir würde nie einfallen den Weihnachtsbaum schon eine Woche vorher aufzustellen, höchstens 1 Tag vor Heiligabend, aber daran erinnere ich mich auch nur einmal. Normal ist das am Heiligabend. Das ist ja auch noch kein Feiertag. Weihnachtszeit ist nach Heiligabend, da hast Du recht.
Früher war es so, in meinem Heimatdorf war es üblich nach Weihnachten abends "ins Dorf" zu gehen, die Frauen haben gestrickt, die Männer so sie mit sind gekartelt. Da gab es Plätzchen auch noch im Februar und darauf hat man sich gefreut.

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3155
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Weihnachtsplätzchen - Plauderbox rund ums Backen
« Antwort #58 am: 17.12.17, 06:12 »
Den Christbaum gibts ja noch nicht so lange,  wie wir ihn kennen ca. 150 Jahre und da war er nicht in allen Häusern, die wenigsten konnten ihn sich leisten, für mich ist er Deko und ich könnte auf ihn verzichten. Natürlich haben wir einen, aber christlichen Sinn macht er meiner Meinung nach nicht.
Er gehört halt zu den jüngeren Traditionen die sich im Laufe der Jahrhunderte um unsere christlichen Feste entwickelt haben, ebenso wie das Schenken. Das ist im NT nicht verankert, da gabs die Hl. 3 Könige, aber die haben Geschenke gebracht.

Ich denke Traditionen dürfen sich verändern.
Liebe Grüße
Annelie

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10546
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Weihnachtsplätzchen - Plauderbox rund ums Backen
« Antwort #59 am: 17.12.17, 06:52 »
@annelie,
es stimmt schon, Tradtionen dürfen sich verändern.
Die Frage ist nur welche?
Gehört der hoho rufende Weihnachtsmann dazu oder der Hl. Nikolaus am 6. Dezember, die Barbarazweige Anfang Dezember oder
der Zweitbaum bereits im November oder erst zum Heiligen Abend?
Beleuchtung, die in allen Farben leuchten kann, Renntiere und der Santa Klaus?
Vor ein paar Jahren gabs diesen kletternden Weihnachtsmann, der an vielen Balkonen hing wie ein Einbrecher auf Beutezug,
ist das ein schöner moderner Brauch, Tradition oder einfach nur ein globaler Verkaufshit?
Bin vermutlich sehr altmodisch, überwiegend gibts bei uns die Plätzchen auch erst zum Heiligen Abend, in der Adventszeit koche ich eher einfacher, früher was das eine Fastenzeit.
Heute werd ich noch ein paar Sorten Plätzchen backen, mein Mann hat Walnüsse geknackt- hab vor einer Woche eine ganze Kiste Walnüsse von einer Freundin geschenkt bekommen, sie schätzt diese Nüsse gar nicht und ich sehr, sie  hat mir im Tausch für eine grosse Kiste Äpfel die Nüsse gegeben. :-*
Der Christbaum wird am 23 oder 24. Dezember geschmückt, hab seit einem Jahr diese mit Batterie betriebenen Kerzen, aber auch für die Weihnachtstage gibts echte Wachschristbaumkerzen.
Hab dieses Jahr sehr wenig Deko herumstehen, dafür den Adventskranz mit seinem Licht und eine selbstgemachte Bienenwachskerze für die dunkle Zeit.
Hab versucht dieses Dschingel Bells tschibumsgedudel nicht anzuhören, dafür meine LieblingsCD von der Frauenhofer Saitenmusik- und ein paar ebenso schöne Musikcd´s
bis jetzt hab ich es sogar geschafft, die Adventszeit als eher stillere Zeit zu halten, sehe aber auch, wie schwierig uns das gemacht wird.
Hab aber auch ganz besondere Momente in der Adventszeit erlebt, war auf dem Lichterlweg um den Wöhrsee mit einer Freundin, war auf dem BT-Treff auf dem Waldmarkt, da hatten wir einfach grosses Glück vom Wetter her und auch von den Besucherzahlen. Der Altöttinger Christkindlmarkt hat mir wieder ein paar Teile für unsere Krippe beschert. Gestern bin ich mitten im Schneetreiben mit dem Hund gegangen, wir beide sahen aus wie die Schneemänner.
Heute gehen wir in ein Adventskonzert, am 24. in die Christmette das ist für mich auch Tradition, und egal ob es heidnisch ist oder nicht, die Wintersonnwende kommt- und ich weiß dann, dass diese dunkle sonnenarme Zeit zwar ganz langsam, aber dennoch spürbar wieder in die andere Richtung geht (darüber freue ich mich wohl am Meisten, diese dunkle, sonnenarme  Jahreszeit mag ich einfach nicht). Ich lebe gerne in unserem Dorf, aber von 1. November bis 1. Februar würde ich am Liebsten auswandern- weil die Sonne da so schnell hinterm Wald verschwindet. Bääääähhhh.
Ich freu mich auf den 29. Dezember, hab uns als Weihnachtsgeschenk Karten für ein Harfenkonzert mit Heidi Pixner besorgt.
Diesen wunderschönen Abend möchte ich meinem Mann auch zukommen lassen, war letztes Jahr schon bei ihrem  Harfenkonzert und ich zehre immer noch von diesem Abend. Ein Konzert in einer ganz besonderen Tiefe und Einfachheit, hab einen Luftsprung gemacht, als ich las, dass sie dieses Jahr auch wieder ein Konzert gibt.
Du hast schon Recht, Tradtitionen sind die Weitergabe des Feuers und nicht die Bewahrung der Asche-
aber ich für mich möchte selbst entscheiden, welches Feuer ich für mich hüten möchte und nicht die Asche  von irgendwelchen Werbestrategen, von globalen Warenströmen ..........