Autor Thema: Es geht wieder abwärts II  (Gelesen 51009 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6054
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Es geht wieder abwärts II
« Antwort #210 am: 21.08.16, 11:43 »
Preis sieht halt besser aus wenn der höhere Wert dort steht.

Online geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3646
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Es geht wieder abwärts II
« Antwort #211 am: 21.08.16, 12:19 »
Preis sieht halt besser aus wenn der höhere Wert dort steht.

Stimmt, aber das ist natürlich Augenwischerei  8)

Aber bei uns stehen beide Beträge, da muss ich nix rechnen, nur lesen  ;)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8266
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Es geht wieder abwärts II
« Antwort #212 am: 22.08.16, 22:07 »
EDEKA will neue Milchstandards. D.h. sie wollen für ihre Eigenmarke keine Milch, die von Kühen aus Anbindehaltung stammt.

Aber mehr bezahlen wollen sie für das Mehr an Tierwohl natürlich nicht.
Hier sagt der Bauernverband was dazu  >>>   https://www.bayerischerbauernverband.de/edeka-milch-standards?loginsuccess=true

Allen Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

liebe Grüße
Freya

Offline zwagge

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 132
Re: Es geht wieder abwärts II
« Antwort #213 am: 23.08.16, 06:59 »
Guten Morgen,
dieser Artikel war gestern bei uns in der Zeitung. Ein Bekannter wusste da ein bisschen mehr, z. B. wird den Bauern hier auch vorgeschrieben was sie zu füttern haben - also nicht nur GVO-frei sondern prozentual angegeben wieviel Rohfaser in der Ration sein muss. Offenfrontställe, keine Anbindung....

Können die mit uns machen was sie wollen?

Wir haben einen gut laufenden Milchviehbetrieb, aber in letzter Zeit sind wir immer wieder mal am überlegen, wie lange wir das noch mitmachen.
Wir liefern ja nicht zu Edeka (unsere Molkerei) aber Lidl ist da auch nicht besser. Erst kam dieses Jahr die ganz "freiwillige" Teilnahme am QM, jetzt kommen schon die nächsten Auflagen GVO-frei.... Aber Milchgeld geht nicht nach oben. Nur die Liste die man abhaken muss an Auflagen.
Wenn Edeka damit durchkommt, dann Prost Mahlzeit!
Ganz liebe Grüße
Birgit

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 617
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Es geht wieder abwärts II
« Antwort #214 am: 23.08.16, 07:26 »
Tja, ein Traum wärs wenn die Molkereien mal geschlossen sagen NEIN so gehts nicht! Solange zuviel Angst (und zuwenig Reserven?  :-\) da sind um dem LEH die Stirn zu bieten, so lange gehts weiter. Die machen einfach fröhlich divide and conquer... teile und herrsche.

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6054
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Es geht wieder abwärts II
« Antwort #215 am: 23.08.16, 07:34 »
Die Molkereien sagen das bestimmt nicht, die geben das einfach nach unten weiter oder fangen von selber mit zusätzlichen Auflagen an. Denen ist es doch vollkommen egal wie die Bauern das machen (wobei das Meiste schon umsetzbar ist, nur eben die Landwirte auf den Zusatzkosten sitzen bleiben).
Die haben ihre Gewinnspanne und alles wird an die unterste Stelle weitergereicht.
Solange zu viel Milch am Markt kann man da auch ncihts machen, denn wenn der eine nicht zu den gestellten Bedingungen liefert bzw. produziert, ein anderer findet sich bestimmt.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das anderswo genauso ist. Denke jetzt da nur an VW und was da momentan abläuft. Da hat bestimmt ein Zulieferer gesagt, dass sie so nicht mehr können.

LG
marianne

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4715
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Es geht wieder abwärts II
« Antwort #216 am: 23.08.16, 07:58 »
Die Molkereien sind im Prinzip das mittlere Teil vom Sandwich. Die bekommen Druck von beiden Seiten.
Wir hatten da auch schon vor längerer Zeit ein Gespräch mit dem Außendienstmitarbeiter, der damals schon gemeint hat, dass es im Grunde so kommen wird. Sie zwar versuchen solange wie möglich "hinter" den Bauern zu stehen. Aber sie eben auch von der Abnehmerseite den Druck bekommen die Anforderungen zu erfüllen oder eben nicht liefern zu können.

Und wie schon ein paarmal auch geschrieben. Wenn die deutschen Bauern nicht mitmachen, dann wird die Milch (und auch Fleisch) von anderswo geholt. Denn die Anforderungen des LEH gelten nur für in Deutschland produzierte Ware.
Enjoy the little things

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3493
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Es geht wieder abwärts II
« Antwort #217 am: 23.08.16, 08:12 »

Und wie schon ein paarmal auch geschrieben. Wenn die deutschen Bauern nicht mitmachen, dann wird die Milch (und auch Fleisch) von anderswo geholt. Denn die Anforderungen des LEH gelten nur für in Deutschland produzierte Ware.

Und welche Anforderungen, bezw. Standarts außerhalb Deutschland eingehalten werden ist dem LEH ganz egal, außer billig.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline anka

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 474
Re: Es geht wieder abwärts II
« Antwort #218 am: 23.08.16, 08:58 »
Die Molkereien sind im Prinzip das mittlere Teil vom Sandwich. Die bekommen Druck von beiden Seiten.
Wir hatten da auch schon vor längerer Zeit ein Gespräch mit dem Außendienstmitarbeiter, der damals schon gemeint hat, dass es im Grunde so kommen wird. Sie zwar versuchen solange wie möglich "hinter" den Bauern zu stehen. Aber sie eben auch von der Abnehmerseite den Druck bekommen die Anforderungen zu erfüllen oder eben nicht liefern zu können.

Und wie schon ein paarmal auch geschrieben. Wenn die deutschen Bauern nicht mitmachen, dann wird die Milch (und auch Fleisch) von anderswo geholt. Denn die Anforderungen des LEH gelten nur für in Deutschland produzierte Ware.
Haha die armen Molkerei bekommen Druck von den Bauern. Ach mei die Armen und wie sie uns auch fürchten..... Und die Außendienstmitarbeiten erzählen nur die Wahrheit, die stehen voll hinter uns.
anka

Offline Mucki

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3320
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Es geht wieder abwärts II
« Antwort #219 am: 23.08.16, 09:22 »
So lange die Molkerein zu viel Milch haben , müßen sie sehen das sie diese los werden, und das geht nur durch billig.

Hätten die Molkerein keine überschuss Milch , könnten sie mehr Pokern aber so ?

Wer ist schuld das zuviel Milch auf dem Markt ist ? Wer könnte die Milchmenge reduzieren?

Wer die antwort auf die beiden Fragen kennt hat die Lösung, aber dies lösung will keiner hören.

Was ist besser
Große Milchmengen zu kleinem Preis   oder
kleine Milchmengen zu normalen Preis

lg Mucki
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 170
Re: Es geht wieder abwärts II
« Antwort #220 am: 23.08.16, 09:26 »
Man könnte natürlich dem Verbraucher mittels Bild und anderer Darstellung zeigen, wie "anderswo" produziert wird. Doch wird dieser, nach einer kurzen Zeit des "umHimmelsWillen" wieder auf die kostengünstigeren, nicht mit vielen Auflagen erstellten  Produkte greifen! Also, welche Maßnahmen können wir ergreifen?
Zahlen und Fakten sind zu trocken, werden kaum zur Kenntnis genommen
"Schockbilder" schrecken auch nicht ab, sondern bringen nur mehr Leute dazu, Veganer uä zu werden.
Wie also das Bild der Landwirtschaft und den Wert der heimisch produzierten Produkte richtig an den Verbraucher bringen?
Landwirtschaft besteht nicht nur aus Traktorfahren und Kälbchen streicheln....
Doris

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1068
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Es geht wieder abwärts II
« Antwort #221 am: 23.08.16, 10:43 »
Zur Haltung der Milchkühe in Deutschland: Es gibt auch hier noch Betriebe (und wahrscheinlich mehr, als ich mir vorstellen kann), die noch auf dem Stand von 1950
sind. Tränken über den Futterbarren, Kalbinnen hinter den Kühen angebunden, nirgendwo ein Tränkebecken im Stall...

Und das ist kein Gerücht, ich hab das mit eigenen Augen gesehen.
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Online annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3197
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Es geht wieder abwärts II
« Antwort #222 am: 23.08.16, 12:30 »
Bienchen, ja die gibts noch und "anderswo" kommt die Milch mit ähnlicher Qualität aus dem Euter wie bei uns. Wie wird eigentlich anderswo produziert? Haben die andere Qualtitätsrichtlinien? 'Wir sind nicht die Einzigen die qualitativ hochwertige Milch produzieren können und vorallem geht ein Großteil unserer Milch immer noch "anderswo" hin.
Liebe Grüße
Annelie

Online Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1152
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Es geht wieder abwärts II
« Antwort #223 am: 07.10.16, 23:05 »
Es geht eindeutig wieder aufwärts: die Butter im e center kostet das Stück 1,29 € letzte Woche waren's noch 99 cent.

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8266
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Es geht wieder abwärts II
« Antwort #224 am: 08.10.16, 00:35 »
bei uns kostet die Markenbutter, die bisher immer 1,49 kostete, inzwischen 1,79  ::) ::)

Aber auch wenn der Lebensmittelhandle die Preise erhöht, was kommt denn bei den Bauern an und wann ???
Allen Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

liebe Grüße
Freya