Autor Thema: Milchpreisdiskussion 2012  (Gelesen 26614 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 975
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: Milchpreisdiskussion 2012
« Antwort #45 am: 23.08.12, 20:02 »
Diese Milchpreisdikussionen interessieren mich, auch wenn es auf unserem Betrieb  kein Milchvieh mehr gibt. Die H-Milch würde ich  gerne in Halb-Liter-Tetra-Paks kaufen. Weiß jemand, wo es die gibt?  Ich glaube es gibt viele, denen die 1-Liter-Verpackungen zu groß für den Haushalt sind?  ???

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5759
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Milchpreisdiskussion 2012
« Antwort #46 am: 02.10.12, 21:33 »
Hallo

Kann mir jemand sagen, ob Butter (beim Discounter oder No-Name) jetzt schon 2 mal erhöht wurde.
Ich hab die Preise normal immer ziemlich im Kopf. Ich hab heut bei Netto  95 Cent bezahlt und dachte das waren letzte Woche noch 85 Cent. So lange ist doch die letzte Preiserhöhung noch gar nicht her.
Hab ja kein Problem damit, im Gegenteil, wenn Preise steigen, grundlos wird das ja wohl nicht sein, aber bei uns ist noch keine Milchpreiserhöhung gewesen.

Marianne
« Letzte Änderung: 02.10.12, 21:47 von frankenpower41 »

Offline amazone

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1351
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: Milchpreisdiskussion 2012
« Antwort #47 am: 02.10.12, 21:51 »
der internet preisvergleich zeigt an, dass aldi nord u. süd, edeka und netto  den preis für butter
am 07.09. von 0,75 € auf 0,85 € erhöht haben.
aktuellere daten habe ich auf die schnelle nicht gefunden, aber wenn du heute 0,95 € bezahlt hast, passt die angabe ja.  :D

-ohne gewähr-  ;)

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2960
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Milchpreisdiskussion 2012
« Antwort #48 am: 02.10.12, 21:56 »
Hallo Marianne! Es stimmt, die Butter kostete(seit?) 75ct. . Seit ca. August war sie mit 85ct ausgezeichnet- habe am Montag noch zu diesem Preis gekauft. Heute traute ich meinen Augen auch nicht-95 ct. 
Diese Woche habe MAT mit 50% MMP geordert- 30.-€ dz Aufschlag. Sollte unser Milchpreis prozentual so steigen, wäre es ja in Ordnung. Allein mir fehlt der Glaube! :-\ Ich bin gespannt. LG helga

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4578
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Milchpreisdiskussion 2012
« Antwort #49 am: 02.10.12, 22:04 »
psst.........ganz leise. Ich find es toll, dass es (hoffentlich bleibt es so) nicht gleich wieder groß in der Zeitung steht.

Der Glaube, dass es sich auf den Milchpreis auswirkt fehlt mir zwar auch noch. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

 Ich hab ja in der Milchpreisdiskussion meine eigene Meinung. Und hatte auch grad eine Begebenheit bei der mir klar wurde, dass die Molkereien gar nicht zu viel Milch haben. Und die sich nur darüber freuen, dass die Bauern sich bezüglich Überlieferung den schwarzen Peter selber zuschieben.  :-X

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1976
  • Geschlecht: Männlich
Re: Milchpreisdiskussion 2012
« Antwort #50 am: 02.10.12, 22:06 »
Sollte unser Milchpreis prozentual so steigen, wäre es ja in Ordnung. Allein mir fehlt der Glaube! :-\ Ich bin gespannt. LG helga

Der Milchpreis wird steigen und ich denke schneller als er gefallen ist. Unserer steigt im Sept. um 0,85 ct die letzte Absenkung war von Juni auf Juli um 0,5 ct.

Internetschdrieler

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2960
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Milchpreisdiskussion 2012
« Antwort #51 am: 02.10.12, 22:25 »
@ gammi! Das kam vor kurzem im TV, dass gar nicht die Menge Milch da gewesen ist, die einen solchen Preisverfall zur Folge haben konnte.
@ Internetschdrieler! Du hast es gut, aber wir waren mit unserem Milchpreis in D ganz unten. ::)

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2455
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Milchpreisdiskussion 2012
« Antwort #52 am: 03.10.12, 07:39 »
Ich habe gestern für Butter bei edeka 85 ct bezahlt.

Marina

Online Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1728
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Milchpreisdiskussion 2012
« Antwort #53 am: 03.10.12, 08:42 »
Ich habe gestern im Kaufland 95 ct. betzahlt.

Margret

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1976
  • Geschlecht: Männlich
Re: Milchpreisdiskussion 2012
« Antwort #54 am: 03.10.12, 08:59 »
@ Internetschdrieler! Du hast es gut, aber wir waren mit unserem Milchpreis in D ganz unten. ::)

Bei dieser Entwicklung für Spotmilch nach Italien müsste es auch für Ansbach wieder aufwärts gehen.

Schaut  euch mal die Notierungen an, wo der Butterpreis vor Jahresfrist lag. Da ist noch Luft nach oben.
Der Milchauszahlungspreis reagierte bisher immer zeitverzögert auf den Kieler Rohstoffwert - ob runter oder rauf - das wird auch diesmal so sein.
Interntschdrieler

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2960
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Milchpreisdiskussion 2012
« Antwort #55 am: 03.10.12, 09:35 »
Hallo! Danke für den Link! :D wir sind zwar nicht bei AN- aber besser zahlt unsere auch nicht. :(
LG Helga

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 975
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: Milchpreisdiskussion 2012
« Antwort #56 am: 03.10.12, 10:34 »
Gut, mal zum Thema "Milchpreisdiskussion", wie ich es als Verbraucherin sehe! :o
Es wird nämlich in der heutigen Zeit überhaupt nicht mehr berücksichtigt, das aus Großfamilien -
Kleinfamilien bzw. gar keine Familien (siehe I.A.) geworden sind.
Wenn ich (Verbraucherin) Milch einkaufe, denke ich mir die Tetra-Pack mit 0,5l (die es nur mit Strohhalm gibt) für uns (4 Personen Haushalt) wäre schon längst ausreichend. Die Milch, die nicht benötigt wird, wird irgentwann einmal von mir entsorgt (beim Kühlschrankputzen)(beim Wein geht es mir übrigens genauso!)(, weil ich die angebrochene Packung(bzw. Flasche) nicht an die "Tafel" mehr spenden kann. Ich erinnere mich noch, als der Baiser durch das weiße Sahnehäubchen ersetzt wurde(da hatte unsere Milch noch einen Preis!), und der
Nesquick aus der Blech- Weihnachtsgeschenkbox meines Vaters, welche er von der hiesigen Milchgenossenschaft zu
Weihnachten (er war Mitglied der damaligen Vorstandschaft) geschenkt bekam,  auf unserem Gabentisch stand, und oben herausguckte! :D
Die Zeiten änderen sich - das Grundproblematik der Milchwirtschaft bleibt. Ganz klar - es geht nur um das Problem: "Wer melkt diese Kuh?". Früher waren es die Schweizer auf den Höfen, erinnerte sich einmal eine
Bäuerin mit Erfahrung!
Im Grunde geht es nur um Technisierung!
« Letzte Änderung: 03.10.12, 10:43 von Hopfi »

Offline PieretteTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1424
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Milchpreisdiskussion 2012
« Antwort #57 am: 03.10.12, 11:20 »
So ist das, Hopfi,
es geht der Milchwirtschaft darum, aus möglichst billigem Rohstoff die bestmögliche Wertschöpfung zu erzielen, wobei die Erzeuger außen vor bleiben.

Ich würde es sehr begrüßen, wenn die Erzeugerpreise endlich steigen würden - und so einige Händler, LU, TÄ und der DRV ganz sicher auch. Warum wohl der Herr Pauw (Geschäftsführer des RhLV) darum bittet, die Direktzahlungen früher auszuzahlen ?!

Petra

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4578
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Milchpreisdiskussion 2012
« Antwort #58 am: 03.10.12, 13:59 »
"Frische" Milch, also die die im Kühlregal steht habe ich gesehen gibt es bei Kaufland z.B. von Omira im 0,5 ltr. Tetrapack. Aber der Gedanke stimmt tatsächlich. Entweder sind die Verpackungen so klein, dass man zwei davon braucht oder sie sind zu groß und man Schüttet die Hälfte weg. Da überleg ich mir dann auch manchmal ob ich es kaufen soll oder nicht.


Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 975
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: Milchpreisdiskussion 2012
« Antwort #59 am: 03.10.12, 18:50 »
So ist das, Hopfi,
es geht der Milchwirtschaft darum, aus möglichst billigem Rohstoff die bestmögliche Wertschöpfung zu erzielen, wobei die Erzeuger außen vor bleiben.
Petra
Bei uns im Hopfenbau ist es ja ähnlich. Wir sind die Arbeitnehmer der Brauereien und über den steht wiederum der Verbraucher! Wenn man bedenkt,
wieviel Liter Bier im Oktoberfest weggeschüttet wird. "Eine Sünde", würde eine Bekannte von mir sagen!
"Frische" Milch, also die die im Kühlregal steht habe ich gesehen gibt es bei Kaufland z.B. von Omira im 0,5 ltr. Tetrapack. Aber der Gedanke stimmt tatsächlich. Entweder sind die Verpackungen so klein, dass man zwei davon braucht oder sie sind zu groß und man Schüttet die Hälfte weg. Da überleg ich mir dann auch manchmal ob ich es kaufen soll oder nicht.
Ins Kaufland komme ich auch manchmal! Muß direkt mal dort danach Umschau halten, REWE hat 0,5 Liter Packungen ebenfalls.
Ich mein ja nur, wir wissen alle wieviel Arbeit bzw. Kosten und Aufwand daran liegen, damit auf unseren Betrieben die Deckungsbeitragsrechnung
wieder stimmt! ::)