Autor Thema: Schullektüren  (Gelesen 16156 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NellyTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 972
Schullektüren
« am: 18.07.10, 22:17 »
Ich bin auf der Suche nach Büchern für Klasse 5-10 Realschule/Hauptschule Deutschunterricht.

Ich finde, Schulektüren müssen Spaß machen und sollten nicht gelesen werden, weil immer schon dieses und jenes in diesem und jenem Jahrgang gelesen wurde.

Immer wieder kommt Wilhelm Tell in der 7, der Schimmelreiter in Klasse 8, Besuch der alten Dame in der 10.

Den Schülern sieht man den Würgereflex schon an, wenn man diese Buchtitel verkündet. Die Lektüren stecken sicherlich in die Schublade "gehören zu guter Bildung", aber Lesemotivation sind sie eher nicht.

WElche Bücher lasen/lesen eure Kinder im Unterricht? Bin gespannt ob auch was Neues dabei ist.

Nell
« Letzte Änderung: 21.07.10, 10:59 von Freya »



Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4579
  • Geschlecht: Weiblich
Re: SChullektüren
« Antwort #1 am: 18.07.10, 22:47 »
Bronsteins Kinder von Jurek Becker war dieses Jahr Prüfungslektüre in der 10. Realschule. Die Kinder fanden es doof und ich bin mir nicht ganz sicher wie ich es finden soll.

Ansonsten muß ich erst überlegen was sie sonst noch gelesen haben.

Fällt mir grad wieder ein: Der Vorleser von ?............das Buch haben wohl die meisten zumindest stellenweise gelesen  ;). Wurde sowohl im Gymnasium als auch in der Realschule gelesen.
« Letzte Änderung: 18.07.10, 22:49 von gammi »

Offline Sasa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1014
  • Geschlecht: Weiblich
Re: SChullektüren
« Antwort #2 am: 18.07.10, 23:36 »
Unsere Mittlere hat jetzt in der 5. Klasse die Vorstadtkrokodile gelesen. Hat zumindest ihr gut gefallen...

Wir haben in der Schule einige Lektüren gelesen, die mir gut gefallen haben:
7. Klasse Gym "Damals war es Friedrich" und "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl"
Dann in der 10.Klasse Gym, die Realschüler hatten aber die gleichen Lektüren ;D:
"Draußen vor der Tür" von Wolfgang Borchert, "Die Schachnovelle" von Stefan Zweig und "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" von Heinrich Böll. Hab ich alle drei gerne gelesen.


Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17480
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: SChullektüren
« Antwort #3 am: 19.07.10, 07:49 »
Der Vorleser fiel mir auch grad ein und wenn das Buch durch ist, kann man ja abschließend den Film angucken?


Wir hatten den Tell nur auszugsweise, ich hab ihn freiwillig ganz gelesen.

Was noch? "Aus dem Leben eines Taugenichts", "Kleider machen Leute" mit uralter Rühmannverfilmung und an "Maria Stuart" kann ich mich auch noch erinnern. Dann in Auszügen "Romeo und Julia" und die haben wir auch im Theater gesehen.

In Englisch haben wir zum Einstieg Robin Hood als Comic, gelesen und dann "Doktor Jekyll und Mr. Hyde" und "Sherlock Holmes - Der Hund von Baskervill".

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5406
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: SChullektüren
« Antwort #4 am: 19.07.10, 07:56 »
Hallo Nelly

wir hatten "modern"! das "Parfum" von Patrik Süßkind, heute hätte ich keine Problem das sozialkritische Buch "Die Tribute von Panem" (hochdekoriert) zu nehmen.

Das Buch ist für den Jugendbuch-Literaturpreis 2010 nominiert http://www.amazon.de/Die-Tribute-Panem-T%C3%B6dliche-Spiele/dp/3789132187

und greift diesen Reality-Wettkampf-Big-Brother-Wahn im Fernsehen auf und ist damit (meine Meinung) angebrachter als Buddenbrocks etc.

viele Grüsse

Mirjam

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17480
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: SChullektüren
« Antwort #5 am: 19.07.10, 08:31 »
Mirjam,

in welcher Stufe/Klasse habt Ihr das Parfüm gelesen? Ich pers. finde das total ungeeignet!


Nelly, für die 10. Klasse käme evtl. noch "die Welle" in Frage?

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5406
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: SChullektüren
« Antwort #6 am: 19.07.10, 09:32 »
9te oder 10te? Egal ob Welle oder Parfum - die off. Altersempfehlung liegt bei 14 Jahren.

Was ich spannend fand waren die total "anders" egebenden Perspektiven/Sichtweisen die sich mir im ersten Augenblick nicht aus dem Roman ergeben haben (gottähnlicher Status, Manipulation von Massen etc.).
 
Warum fand/findest du das "ungeeignet" ??? Bzw. warum ist die Welle "geeigneter" als das Parum? Hab grad mal gekuckt - die Welle wurde 1981 geschrieben - ist also schon gute 30 Jahre "alt".

Ich finde es schon wichtig, dass wenn schon eine Klasse lesen muss und es nicht wie am Gymi um Klassiker/Griechen etc. geht - man sich durchaus an aktuelle/ausgezeichnete Literatur heranwagen darf und nicht das von vor 20, 30, 40 Jahre 

Ein bißchen Up-to-date und nicht ein "das hab ich als Kind gelesen -deswegen müssen es meine Kids auch lesen/gutfinden" hab eine Bekannte die ist "etwas gefrustet" weil ihre Tochter mit 12 so "rein gar nix" mit Hanni und Nanni anfangen kann und schon gar nicht in den Kinofilm will  8) :-X

@ Nelly: http://www.djlp.jugendliteratur.org/nominierungen_jugendjury-13.html

Wieviele Jungs sind denn in den Klassen? Ausser "Drachen-Sci-Fi" gibts da momentan glaub ich nicht so viel für Jungs...?  ;)

Gruß Mirjam
« Letzte Änderung: 19.07.10, 09:46 von Mirjam »

Offline NellyTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 972
Re: SChullektüren
« Antwort #7 am: 19.07.10, 09:51 »
Hallo,
ich persönlich würde "Das PArfum" der "Welle" vorziehen.Ganz einfach aus dem Grund, dass viele Kinder mit gesellschaftspolitischen Dingen nichts anfangen können, sich keinen Zugang schaffen können und man sie nicht zwingen kann. Dann geht die ganze LEsemotivation wieder flöten und es wird zum Zwang.

In das Parfum kann man sich besser reindenken und mitfiebern finde ich.

"Die Tribute von Panem" werde ich mir zulegen, obwohl es für eine Schullektüre recht teuer ist, da könnte es bei 18 Euro doch Buh-Rufe der ELtern geben. Aber zur Not könnte ich ja meine Ausgabe kleinkopieren, dass wäre dann etwas günstiger.....eventuell.

Nell

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17480
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: SChullektüren
« Antwort #8 am: 19.07.10, 11:19 »
Mirjam,

"Das Parfüm" finde ICH ungeeignet, weil ICH es als Erwachsene mit 30 Jahren gelesen habe und es einfach nur gruselig fand, mich förmlich zwingen mußte, mich da durch zu lesen und es am liebsten in die Ecke geschmissen hätte.

Nehm ich mir jetzt meine extrem leseUNlustigen Jungs als Beispiel, dann kann ich mir gut vorstellen, dass es denen wie mir geht und die Motivation extrem flöten geht. Gerade bei einer Schullektüre sollte es doch aber auch so sein, dass die Teenies gern mitlesen und zumindest zum Denken mitangeregt werden sollen?


"Die Welle" hab ich als sehr spannend in Erinnerung, gerade wegen der Parallelen NS-Zeit und Diktatur und den auflaufenden Fragen"Warum habt Ihr es so weit kommen lassen?".
Da die NS-Zeit im Geschichtsunterricht der 10. Klasse eh Stoff ist, wäre das sozusagen Fächerübergreifend, deswegen hab ich es vorgeschlagen.



Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5406
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: SChullektüren
« Antwort #9 am: 19.07.10, 12:36 »
Dann lest bitte beide "Tribute von Panem" nicht  :-X, denn dort gehts auch schon gut zur Sache. Aber ich glaub auch nicht, dass man mit "Cornelia Funke" & Co. irgendeinen Halbstarken hinterm Ofen vorlocken kann  8) und die "literarische" Auswahl an Bestsellern beschränkt sich derzeit wohl mehr auf Vampire  8)

Auch schon älter - ich mag den Film - "Herr der Fliegen" über eine auf einer Insel gestrandete Jungengruppe die hier ohne Erwachsene Anleitung, Führsorge und Grenzen setzen eine morbide "Eigendynamik" entwickelt - das ist schon auch so innerhalb unserer Gesellschaft - siehe der aktuelle Fall vom getöteten Hr.  Brunner & ausser Kontrolle geratene Jugendliche:

http://williamgolding.de/index2.htm  Jugendliche allein innerhalb einer "Gesellschaftsinsel"...? Wie bei der Welle/Parfum gibts hier auch einen Film dazu...

Die Frage wie können Kinder die als jung und unschuldig gelten - derart in einer Eskalation von Gewalt landen...?

Gruß Mirjam

Offline Melitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 359
  • Geschlecht: Weiblich
Re: SChullektüren
« Antwort #10 am: 19.07.10, 12:45 »
Hallo,

habe mir letzt ein Buch von einer 8.Klässlerin geliehen, weil ich den Klappentext so spannend fand.
"Novemberschnee" von Jürgen Banscherus. Fand ich spannend und die Kids auch. War Schullektüre. Es geht 3 Jugendlkiche, die aus "Versehen" zu Bankräubern werden und auf der Flucht sind.

Viele Grüße

Melitta

Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: SChullektüren
« Antwort #11 am: 19.07.10, 13:20 »
Hallo!
Töchterlein musste zur Vorberietung auf die Abschlussprüfung "Das Parfum", "Der Vorleser" und "Das Muschelessen" lesen.
Das Parfum fand sie eklig und hat sich da wirklich durchgequält. Sie hat mir viel erzählt um es zu verarbeiten. Es hat ihr überhaupt keinen Spass gemacht, obwohl sie sonst viel liest.
Der Vorleser war toll geschrieben und sie fand ihn auch gut, in der Schule haben sie noch den Film gesehen. Auch mir hat das Buch sehr gut gefallen.
Das Muschelessen ist auch gut zu lesen und wir konnten herrlich über die Verhaltensmuster diskutieren. Hat uns beiden Spass gemacht  ;)

Grussi
Lotta, die in den 80ern auch die Welle lesen musste und das Experiment ziemlich faszinierend und beämgstigend fand.

Christel Nolte

  • Gast
Re: SChullektüren
« Antwort #12 am: 19.07.10, 13:28 »
Die Frage ist doch, will ich mit der Schullektüre das Lesen als solches fördern, oder geht es  mir als Lehrer um ein bestimmtes Thema oder um klar def Inhalte. Im ersten Fall sollten die Schüler unbedingt (Mit)entscheidungsrecht haben,damit es zum Erfolg führt. Im 2 all ist das  nur sehr eingeschränkt möglich.

Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: SChullektüren
« Antwort #13 am: 19.07.10, 13:31 »
Da fällt mir noch was ein, weiss aber nicht, ab welchem Alter es freigegeben ist, da es schon recht hartenr Tobak ist. Für 10. Klasse Realschule wäre das vielleicht was....
Zumindest (leider) in der aktuellen Schluthematik  :'(
Lionel Shriver "Wir müssen über Kevin reden"
Hatte hier http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php/topic,16590.msg226255.html#msg226255
schon mal kurz dazu geschrieben...
Es geht um die Mutter eines 16 jährigen Jungen, der einen Amoklauf in seiner Schule veranstaltet.
Sehr fesselnd und wirklich hart, da die Gefühle und Umstände, die es soweit haben kommen lassen schonungslos dargestllt werden.
Da muss man sehr gut aufarbeiten denke ich.....

Grussi
Lotta

Offline Nanne

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1057
  • Geschlecht: Weiblich
Re: SChullektüren
« Antwort #14 am: 19.07.10, 16:04 »
Hallo,
meine Jüngste (jetzt 8.Klasse Gymnasium) hatte von der 5-7. Klasse immer den selben Deutschlehrer. Der ließ die Kinder selbst entscheiden, welche Lektüre gelesen wird. Da konnte jeder Schüler Vorschläge machen und es wurde dann abgestimmt. Manchmal kamen ganz gute Sachen raus und manchmal fand ich die Bücher nicht so ansprechend.
Meine Tochter - eine Vielleserin - hatte eine ganz lange Liste mit Vorschlägen. Wenn keiner mehr einen Vorschlag machte, dann sagte der Lehrer zu meiner Tochter: Na, jetzt zieh schon deine Liste raus und les vor ;D.

Mein Lieblingsbuch von Otfried Preussler "Krabat", sowohl für Mädchen als auch Jungs spannend.
Kann mich aber auch noch an folgende Titel erinnern: Die Welle, Fahrenheit 341?, die roten Matrosen, als Hitler das rosa Kanninchen stahl, damals war es Friedrich, blueprint - blaupause, am kürzeren Ende der Sonnenallee, Kinder von Schewenborn, Tagebuch der Anne Frank, Gute Nacht Zuckerpüppchen, der Erdbeerpflücker.

LG
Nanne