Autor Thema: Küchlebackstube  (Gelesen 56713 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Susanna

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1031
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Küchlebackstube
« Antwort #135 am: 08.11.12, 16:23 »
Wieso, würdest Du bitte die Zutaten, also das Rezept, sowie die Anleitung für die Herstellung, hier einstellen?

Ich habe seitenweise zurückgeblättert, aber leider nichts gefunden. Und genau so möchte ich sie gerne nachbacken.
DANKE :)

Offline Erdbeere

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 302
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Küchlebackstube
« Antwort #136 am: 08.11.12, 17:14 »
Ahhh sind die schön. Wie sie bei unsrer Uroma ausgeschaut haben.

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3439
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Küchlebackstube
« Antwort #137 am: 09.11.12, 07:17 »

@ sonny: die Rosinen gebe ich gleich beim anmachen im letzten Drittel in den Teig.
              Hab eine große, hohe Schmalzfanne, extra nur für das Schmalzgebäck.

@ Susanna: genaues Rezept hab ich keines, ich mach das immer nach Gefühl, je nachdem wieviel ich benötige.
                 Rezept ohne Angaben von gramm  kann ich schreiben. Aber jeder normale Hefeteig geht dazu.
                 Die Reihenfolge kann ich bei Gelegenheit mal reinstellen.
                 

LG. Wiese

Offline Susanna

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1031
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Küchlebackstube
« Antwort #138 am: 09.11.12, 08:16 »
Danke Wiese.

Also Du machst einen normalen Hefeteig, das ist kein Problem.

Dann formst Du aus wie hier beschrieben auf Seite...? ;D

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1350
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Küchlebackstube
« Antwort #139 am: 09.11.12, 09:22 »


 genaues Rezept hab ich keines, ich mach das immer nach Gefühl, je nachdem wieviel ich benötige.
 Rezept ohne Angaben von gramm  kann ich schreiben. Aber jeder normale Hefeteig geht dazu.


LG. Wiese

Wiese das sagst du! Seit Jahren versuch ich die Kiachl so hinzubekommen wie eine Mama. Die macht den Teig auch immer nach Gefühl, und beim gemeinschaftl. backen klappt das auch. Aber wehe ich back allein...ich hab wohl kein Gefühl für den passenden Teig und mit fester Grammangabe klappt das tatsächlich nicht so. Sicher meine Kiachl schmecken auch gut, aber irgendwie fehlt da der letzte Schliff.  ;)

Offline Klecksi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 576
  • Geschlecht: Weiblich
  • Sehnsucht ist die Suche nach Nähe in der Ferne
Re: Küchlebackstube
« Antwort #140 am: 09.11.12, 09:34 »
ich machs auch immer nach gefühl ...  nur ich leg die rosinen erst ein paar std in rum ein .... beim ausdrehen soll ja unten keine falte sein  ist nicht immer ganz leicht aber  die übung machts .... mach sie  leider auch zu selten weil mich der schmalzgeruch in der küche  stört hab viel holz und keinen dunstabzug ...lg hanni

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3439
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Küchlebackstube
« Antwort #141 am: 09.11.12, 12:19 »
Hallo Susanna

Hatte in der früh heute Arzttermin, deshalb war ich so kurz angebunden mit dem schreiben.

1. Schritt: Hefeteig zubereiten und aufgehen lassen.
2. Schritt: Mit Eßlöffel kleine Teighaufen abstechen und zu Kugeln formen und aufs bemehlte Backbrett setzen,
               und wieder gehen lassen.
3. Schritt: Fett in die Pfanne und erhitzen, ich steck immer einen Kochlöffelstiel ins Fett und wenn Blasen am     
               Stiel hochsteigen, hab ich die richtige Temperatur. Backe meistens mit dem Holzofen.           
4.Schritt: Teiglinge mit der Hand ausziehen und ins Fett setzen und backen, wenn Rosinen drin sind, kann
              der Kiachl leichter reißen. Ohne Rosinen kann man die Mitte größer ausziehen, ist bei mir ebenfalls so.
              Und immer gelingen sie auch nicht so. Man kann auch die Hände einfetten, da kann man die Teiglinge
              auch schön auseinanderziehen. Wie ich halt Zeit habe, so backe ich halt die Kiachle.
5. Schritt: Im Fett-Sieb abtropfen lassen und dann lege ich sie zum auskühlen aufs Küchenkrepppapier.

Mehr kann ich dazu nicht beitragen, ist schlecht zu beschreiben. Und die Übung macht den Meister.
Meine Mutter hat mir das auch so beigebracht.

LG. Wiese
               

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4269
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Küchlebackstube
« Antwort #142 am: 09.11.12, 12:24 »

Wiese das sagst du! Seit Jahren versuch ich die Kiachl so hinzubekommen wie eine Mama. Die macht den Teig auch immer nach Gefühl, und beim gemeinschaftl. backen klappt das auch. Aber wehe ich back allein...ich hab wohl kein Gefühl für den passenden Teig und mit fester Grammangabe klappt das tatsächlich nicht so. Sicher meine Kiachl schmecken auch gut, aber irgendwie fehlt da der letzte Schliff.  ;)

Hallo Jacky......genauso geht es mir auch. Ich krieg es nie so hin wie bei Mama, denn die hat auch nur ein Rezept nach "Gefühl" ;)

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1350
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Küchlebackstube
« Antwort #143 am: 10.11.12, 09:22 »

Wiese das sagst du! Seit Jahren versuch ich die Kiachl so hinzubekommen wie eine Mama. Die macht den Teig auch immer nach Gefühl, und beim gemeinschaftl. backen klappt das auch. Aber wehe ich back allein...ich hab wohl kein Gefühl für den passenden Teig und mit fester Grammangabe klappt das tatsächlich nicht so. Sicher meine Kiachl schmecken auch gut, aber irgendwie fehlt da der letzte Schliff.  ;)

Hallo Jacky......genauso geht es mir auch. Ich krieg es nie so hin wie bei Mama, denn die hat auch nur ein Rezept nach "Gefühl" ;)

Wenigstens gehts mir dann nicht allein so.  ;D :-*

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3439
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Küchlebackstube
« Antwort #144 am: 10.11.12, 12:37 »
Hallo Jacky

ich esse andere Kiachl auch gerne, auch deshalb weil sie anders schmecken.
Jeder macht sie auf seine Weise gut. Die Alten wie die Jungen. ;)