Autor Thema: Dinkel - wohin damit?  (Gelesen 4041 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tami

  • Gast
Dinkel - wohin damit?
« am: 13.10.09, 21:06 »
Hallo,
unser Junior hat vom Lehrbetrieb Dinkel mitgebracht. Den haben wir gesät, geerntet und wissen jetzt nicht, was wir damit machen sollen. Er wurde konventionell behandelt, ist also kein Bio. Hat jemand eine Idee oder Adresse?

Schönen Gruß
Tami



Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 841
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dinkel - wohin damit?
« Antwort #1 am: 14.10.09, 11:14 »
um was für ne menge gehts den

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3798
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Dinkel - wohin damit?
« Antwort #2 am: 14.10.09, 11:21 »
frag in einer mühle ob sie dir das mahlen -

in unserer mühle (konventionell) wird dinkel gemahlen und das mehl verkauft -
bei uns gibt es bereits in den meisten bäckereinen dinkelbrot -

auch ich füge oft etwas dinkel mehl bei

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 841
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dinkel - wohin damit?
« Antwort #3 am: 14.10.09, 11:24 »
ähm, erst mal muss er entspeltzt werden , da s kann nicht jede mühle. wenn die menge recht gering ist , zumindest hört sich für mich das so an verschwindet die auch im nirwana in so einer anlage. kleinmengen entspelzen geht gut mit einer alten kaffeemühle.

Mathilde

  • Gast
Re: Dinkel - wohin damit?
« Antwort #4 am: 14.10.09, 12:03 »
Hallo,

und wie entspelzt man den in größeren Mengen? oder kann der auch gleich so wieder gebeizt und gedrillt werden?
Wir haben diesen Versuch nun auch durch, nur war es bei uns die Tochter und es war auch reine Bioware. Wir haben auch nicht mit pflanzenschutzmaßnahmen oder Handelsdünger behandelt ist ja aber trotzdem kein Bio  ;)
Bei uns meckert der Sohn über die Schwester "so was blödes auch noch Dinkel, die tickt doch nicht richtig"  ::)
Wenn zwei sich streiten freut sich bei uns der Dritte nicht  >:(

LG Mathilde

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 841
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dinkel - wohin damit?
« Antwort #5 am: 14.10.09, 12:41 »
ok, zum beizen sag ich nun ma nix,  ;) denke aber das kannst dir sparen
saen unentspeltzt, nur aufpassen , verstopft leicht die saatrohre.
entspelzen könen das entwede rmühlen die drauf eingerichtet sind, heir zb machen es zwei biobauern die für andere speiseware aufbereiten , da is auch nen lkw kein problem.

Mathilde

  • Gast
Re: Dinkel - wohin damit?
« Antwort #6 am: 14.10.09, 15:02 »
Hallo,

es gibt auch Bio-Kräuter-Senf-Beize  ;) gestern erst gelesen auf einer HP von einem Regierungspräsidium

LG Mathilde

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 841
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dinkel - wohin damit?
« Antwort #7 am: 15.10.09, 08:27 »
Hallo,

es gibt auch Bio-Kräuter-Senf-Beize  ;) gestern erst gelesen auf einer HP von einem Regierungspräsidium

LG Mathilde



mag schon sein , bloss hab ich beim dinkel noch nie was von diesen ganzen samenbürtigen krankheiten gehört, vieleicht bissl weniger anfällig.
wennnoch wer 70 to braucht, das zeug liegt unverkäuflich rum ...

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3798
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Dinkel - wohin damit?
« Antwort #8 am: 15.10.09, 09:53 »

saen unentspeltzt, nur aufpassen , verstopft leicht die saatrohre.


habe gerade letzte woche gelesen, dass die speltzen nach der saat ein schutz vor trockenheit, nässe oder "tierfrass" sei...

hier in der region schaffhausen wird wieder einiges an dinkel angebaut - übrigens neben emmer und einkorn - und zum grossen teil konventionell

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10496
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Dinkel - wohin damit?
« Antwort #9 am: 15.10.09, 10:12 »
Hallo Mathilde,
hast du zufällig das Rezept für diese Beize? Wär für Gartensämereien gar nicht so schlecht.
Wir schlafen auf Dinkelspelzkissen, bei dem Preis für ein Kissen hab ich mir schon überlegt, ob wir nicht doch auch Dinkel anbauen könnten ;D.
Ich dachte, dass der Dinkel nur zum Verzehr entspelzt werden muss.
Herzl. Grüsse
maria

Mathilde

  • Gast
Re: Dinkel - wohin damit?
« Antwort #10 am: 15.10.09, 12:33 »
Hallo,

Herbert, Deinen Rat habe ich gestern zu spät weitergegeben  :-[
Wir haben 2 Drillen. Letztes Jahr mit der Accord gabs keine Probleme und dieses Jahr haben sie die andere Drille genommen und prompt verstopft ........da war Sohn aber sauer und Cheffe, nun der nahms ausnahmsweise mal nicht ganz so tragisch  ;)

LG Mathilde

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 841
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dinkel - wohin damit?
« Antwort #11 am: 15.10.09, 13:11 »
Hallo,

Herbert, Deinen Rat habe ich gestern zu spät weitergegeben  :-[
Wir haben 2 Drillen. Letztes Jahr mit der Accord gabs keine Probleme und dieses Jahr haben sie die andere Drille genommen und prompt verstopft ........da war Sohn aber sauer und Cheffe, nun der nahms ausnahmsweise mal nicht ganz so tragisch  ;)

LG Mathilde

da siehste mal wi e gut es wäre für die männer öfte r mal im bt zu lesen . oder auch in andere foren .  ;-)
zu den spelzen, sucht euch einen der sowas gewerblich entspelzt, der ist froh um jeden sack voll, den er nicht entsorgen muss,