Was es sonst noch gibt > Bücherwurm und Leseratte

Hörbücher/Hörspiele

(1/25) > >>

Janey:
Hallo Lena!

Als ich letztes Jahr am Auge operiert worden bin und wochenlang nicht lesen durfte, hab ich mir ganz viele Hörbücher in der Stadtbibliothek ausgeliehen. Das hat mich über die furchtbare Leseverbots-Zeit hinübergerettet.

Besonders schön fand ich "Nells geheimer Garten" von Kitty Ray (auch als Buch ein schöner Schmöker). Ich hab aber auch z.B. "Der Zauberberg" von Thomas Mann gehört (würd ich als Buch nie lesen - würde vermutlich nach den ersten 10 Seiten einschlafen).
Wenn man sich ein Buch "vorlesen läßt", und das vielleicht noch von einem Schauspieler mit angenehmer Stimme, dann ist das eine wunderschöne Sache.
Elke Heidenreich liest übrigens einige ihrer Werke selbst, und das sehr sehr gut (z.B. einige ihrer Kurzgeschichten aus "Der Welt den Rücken").

Na, und dann auf jeden Fall die Harry-Potter-Bücher. Die hab ich mir auf Englisch von Stephen Fry vorlesen lassen - absolut unübertroffen!

Noch mehr Tips gefällig?   ;D

LG
Janey
(ein absoluter Hörbuch-Fan - man kann so schön dabei bügeln oder aufräumen ...)   ;)

manurtb:
Ich habe mir 'Die Säulen der Erde' beim Autofahren vorlesen lassen.
Sehr gut gemacht, ich finde, man kann es auch anhören, wenn man das Buch schon kennt.
Also kann ich nur empfehlen (ist aber viel Stoff!  ;D )

Margret:
Hallo,

habe erst ca.  3 mal Hörbücher gehorcht;  fand irgendwie bisher noch nie recht die ruhige Zeit am Stück dazu... Grundsätzlich finde ich es super-verwöhnend und praktisch.

Von Charlotte Link habe ich "Die Rosenzüchterin" gehört,  ohne zuvor das Buch zu kennen.
Es war vom Stimmlichen her angenehm,  aber es war mir viel zu stark gekürzt,  so dass mir der Zusammenhang gefehlt hat.
Aber ich bin dadurch aufs Buch neugierig geworden  und habe dieses dann mit Vergnügen gelesen (es war besser als das Hörbuch).

Von Susanna Tamaro  habe ich  "Geh wohin dein Herz dich trägt"  gehört  und meine,  alles kapiert zu haben.
Das fand ich mittel-gut.  Die Stimme der Vorleserin war etwas brüchig,  aber das passt ja schon für so eine alte Frau.

Dann habe ich noch Kurzgeschichten gehört,  das ist eigentlich ganz geschickt.

Margret


Sanna:
Hallo alle Hörbuchfans und solche die es noch werden,

ich höre zur Zeit 'der Medicus' von Noah Gordon und kann das Hörbuch sehr empfehlen, genauso wie 'die Säulen der Erde' von Ken Follett. Beide Hörbücher sind recht lang (jeweils 8 CDs), aber lohnenswert. Kürzer, aber auch interessant 'Wie Frauen fischen und jagen' (2 Cassetten).

Ich leihe mir die Bücher, so wie Janey in der Bücherei aus, dann ist das Vergnügen nicht so teuer.

Ach ja, 'Der kleinen Hobbit' und 'Der Herr der Ringe' habe ich auch schon gehört. Die Handlung vom Herrn der Ringe ist allerdings deutlich anders als im Buch.

Jetzt habe ich noch 'Nirgendwo in Afrika' vor mir, der Anfang hat mir schon sehr gut gefallen.

Viel Spass beim Hören

wünscht Sanna

mary:
Könnt Ihr mich aufklären-
sind Hörbücher in gekürzter Fassung oder ist das der Orginaltext aus dem Buch.
Ich habe von Paolo Cohello "Der Wanderer- immer wieder höre ich mir diese Weisheiten an-
vor ein paar Tagen sah ich im Weltbildbuchkatalog ein paar Hörbücher- die ich ganz interessant finde.
Ein Hörbuch lebt stark von der Stimme-
aber es ersetz mir sicher nicht ein Buch-
ein Buch, eine Tasse Tee, eine Kerze- ein Eckerl auf dem Sofa und eine kuschlige Decke-
das ist für mich der Inbegriff von Gemütlichkeit und Wohlbefinden.
Herzliche Grüsse
maria

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln