Autor Thema: Erbvertrag  (Gelesen 1290 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ELLI47Topic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 933
  • Geschlecht: Weiblich
Erbvertrag
« am: 03.11.08, 19:35 »
Hallo
Ich möchte hier meine Erfahrung zum Erbvertrag schreiben.
Mein SE haben vor zig Jahren mit ihren Kindern einen Erbvertrag geschrieben.
Um Alles richtig zu machen sind sie zum Rechtsanwalt gegangen und haben es dann gemeinsam aufgesetzt.
Mein Mann bekommt den Hof,seine Schwester ein Haus.
Das Haus gehörte ihrer Mutter.
Es war so aufgesetzt,das sie zuerst geschrieben haben,
längst Lebe,längst Erbe.
Und dann irgendwann wurde auch geschrieben das meine Schwägerin nach dem Tod ihrer Mutter das Haus überschrieben bekommen sollte.
Im Gegenzug verzichtet jeder der Kinder auf den Anteil des anderen.
Jetzt ist meine SM seit 1 Jahr verstorben und meine S wollte das Haus überscheiben lassen.

Da in dem Vertrag steht längsr Lebe längst Erbe gehört das Haus jetzt meinem SV und sie erbt wenn er verstorben ist.
Ihr Bruder kann dann sein Erbteil von dem Haus verlangen.
Da frage ich mich,warum sie zum Rechtsanwalt gegangen sind,wenn der eh keine Ahnung hat.

Hat von euch auch schon mal so eine Erfahrung gemacht?
  LG Elli