Autor Thema: Hefeteig - Rezepte  (Gelesen 90416 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Molli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 142
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!weil für jeden was dabei is
Re:Hefeteig - Rezepte
« Antwort #15 am: 25.01.04, 15:19 »
Hallole zusammen
Würde gerne mal wieder einen Hefezopf machen ,doch DAS Rezept habe ich immer noch nicht gefunden.
Habt Ihr sowas für mich-wäre furchtbar nett
Liebe Grüße Molli

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1749
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re:Hefeteig - Rezepte
« Antwort #16 am: 23.02.04, 17:22 »
Liebe Molli,
habe kein ganz festes Rezept. Da Hefeteig sehr "geduldig" ist was das Verändern der Zutaten (z.B.o b mit mehr oder weniger Fett, Zucker,Sultaninen,...) anbelangt, hier mal mein Rezept.

300 ml Milch
1/2  -  1 Teel. Zitronenschalenpulver
75 gr. Zucker (oder mehr)
1 Ei (wobei ich einen Teil des Eigelbs zum Bestreichen nehme)
150 gr. Fett
750 gr. Mehl
2 Würfel Hefe
1 kl. Prise Salz
nach Belieben Sultaninen
event. nach dem Bestreichen Hagelzucker od. Mandeln zum Bestreuen

Dieses Rezept nehme ich auch für sog. Flachswickel (ergibt ca. 18 - 20 Stück).

Wichtig ist ausreichend langes Gehenlassen.

Die Zutaten sind übrigens desh. so komisch aufgelistet weil ich alle meine Hefeteige im Teigzubereitungsprogramm meiner Brotbackmaschine "machen lasse " . Super bequem !
Natürlich geht es auch mit der Küchenmaschine od. von Hand.  Gutes Gelingen   wünscht Margret

Offline Marielle

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 116
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Hefeteig - Rezepte
« Antwort #17 am: 26.02.04, 14:33 »
 :) :) :)

Hallo Molli!!!!

Mein Hefeteigrezept, das bisher immer gelungen ist und auch für 12 Muffins- Formen reicht:

Für einen Hefezopf:
500g Mehl
1/2 Würfel Hefe
60g Zucker
etwa 1/4l lauwarme Milch
1 Ei, 1Eigelb, 1/2Teel. Salz,
60g weiche Butter

Die Hefe in der warmen Milch auflösen.
Mehl mit Zucker Eiern und Salz vermischen.
Die Hefemilch unterrühren und die weiche Butter.
Fals der Teig zu fest wird, noch etwas Milch (sparsam) daszugeben und lange schlagen, bis der Teig schön glänzend ist.
Auf doppelte Größe aufgehen lassen, wieder zusammenschlagen und nach belieben mit der Hand Rosinen unterkneten.
3 etwa gleichgroße Stücke abschneiden und zu langen  Strängen  ( etwa 50 cm) ausdrehen, zum Zopf formen.
Auf das Backblech heben und nochmal zugedeckt bis zu doppelten Größe gehen lassen.
In den vorgeheitzten Ofen bei 200 Grad  20 bis 30 Min. backen.

Noch heiß mit angerührtem Puderzucker anstreichen!

MMMMMMM !!!!!!!!! Da krieg ich gleich wieder Apetit

Das Rezept stand übrigens mal im Landw. Wochenblatt!

Für die Muffins nur Kugeln abstechen, in warmer Butter drehen und in die Form legen.

Auf gutes Gelingen hofft   MARIELLE

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2910
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Hefeteig - Rezepte
« Antwort #18 am: 27.02.04, 20:26 »
Hallo,
da ich hier bisher eigentlich nur süddeutsche Heferezepte gesehen habe, möchte ich mal was typisch "Norddeutsches" Rezept reinstellen.
Man braucht für ein Blech einen Hefeteig von
375g Mehl,
60 g Zucker
60 g Margarine
Pr. Salz
ca 190 ml Milch
1/2 Würfel Hefe
Ich tu das Mehl, Zucker und Salz in eine Schüssel, mach das Fett heiß und gebe da die Milch rein, auch in dei Schüssel geben,anfangen zu kneten (Küchenmaschine), rühre dann die Hefe mit 1 TL Zucker flüssig und gebe sie auch dazu, durchkneten. Dann den Teig gehen lassen, nochmal kneten und dann auf ein gefettetes Backblech geben.
Dann den Kuchen gehen lassen. Wenn er schön aufgegangen ist, mit Butterstückchen dicht belegen und mit Zucker und Vanillezucker betreuen. Wer mag, kann auch noch geh. Mandeln draufgeben und dann bei guter Hitze abbacken.
Schmeckt frisch am Besten.
Guten Appetit
LG
Tina
LG
Tina

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 18000
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re:Hefeteig - Rezepte BRIOCHE
« Antwort #19 am: 10.04.04, 11:24 »
Meine Familie und ich lieben die süßen französischen Butterhefezöpfe, morgens zum Frühstück mit Butter und Marmelade oder einfach nur so zwischendurch *hm*

Die sind so schön fluffig und zergehen auf der Zunge. Soo möchte ich gern einen Hefezopf bakcne können ::) aber bei mir sind die nie so luftig und leicht nach dem Backen.

Woran liegts?
Wir sehen uns in Weimar. Ich freue mich auf Euch.

Offline Marielle

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 116
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Hefeteig - Rezepte
« Antwort #20 am: 10.04.04, 16:55 »
 :D :D

Hallo Martina!

Vielleicht liegt es daran, das Du den Teig nicht lange genug schlagen läßt??

Er muß sehr schön glänzen und sich von der Schüssel lösen!!

Ich werf auch bei einem Hefezopf immer die einzelnen ausgezogenen Stränge ein paarmal auf das Nudelbrett   :o :o :o

Der teig ist sehr feinporig und flaumig.

Probiers mal   !!!!!!!

LG Ostergrüße      MARIELLe

Offline regi

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 619
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jeder sieht ein Stückchen Welt - gemeinsam sehen wir die ganze!
Re:Hefeteig - Rezepte
« Antwort #21 am: 10.04.04, 19:09 »
Noch ein Tipp zum Brioche-Teig: man muss ihn gut schlagen, lange aufgehen lassen als Teig und dann nochmals lange aufgehen lassen in der Form.

Er ist wie Einback-Teig - er geht beim Backen nur noch ein bisschen auf, das richtige Aufgehen muss vorher passieren können.
Tschüss zäme
regi

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5627
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re:Hefeteig - Rezepte
« Antwort #22 am: 10.04.04, 23:16 »
Diese Tage habe ich Trockenhefe gesehen mit Backpulver gemischt. Der Teig braucht dann nur eine halbe Stunde gehen. Hat das schon jemand ausprobiert? Für schnellen Hefeteig kenne ich nur den Trick, aufgelöstes Vitamin C an den Teig zu geben. Soll dann deutlich schneller gehen. Habe es aber noch nicht versucht. Ich mache es immer wei bei einem Kochkurs einmal gelernt: Heiße Milch und da hinein das kalte Fett. Das ist gut temperiert und der Teig ist bisher immer gut geworden.

@martina: Vielleicht sind die gekauften Brioches so locker, weil mit etwas  Chemie nachgeholfen wird. Oder eine ganz spezielle Sorte Mehl.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Henriette

  • Gast
Re:Hefeteig - Rezepte
« Antwort #23 am: 11.04.04, 00:20 »
Hallo LunaR,

wir haben etwas Backpulver in den Hefekuchen getan, wenn wir  früher für die vielen Hefekuchen bei Familienfesten erreichen wollten, dass die Kuchen länger frisch blieben. Es wurden dann im großen Backofen auf Holzglut oft mehrere große Bleche gebacken. Ich finde allerdings der Hefegeschmack sollte immer noch durchkommen. Ich glaube für die Gehzeit spielt es keine große Rolle.

Gruß Henriette

Hansi

  • Gast
Re:Hefeteig - Rezepte
« Antwort #24 am: 12.04.04, 23:57 »
Hallo,

also wenn das Thema immer noch aktuell ist, hier aus der sächsischen Küche ein paar Beiträge. Es geht los mit der Zubereitung des Teiges und dann Beispiele für feine Kuchen.


Hefeteig I (geschlagen)

Zutaten:
500 g Mehl
1 Teel. Salz
1/4 l Milch
30...50g Hefe
60...80g Zucker
60...80g Butter

Zubereitung:
Vorteig: Hefe zerbröckeln, mit 1 Teel. Zucker, 1 Teel. Mehl und etwas lauwarmer Milch glatt rühren. In die Teigschüssel das Mehl geben, in die Mitte mit dem Holzlöffel eine Vertiefung eindrücken, dahinein den Vorteig geben und etwa 15 Minuten gehen lassen. Er vergrößert sich um mehr als das Doppelte.
Hauptteig: Während der Vorteig geht, wird die Milch leicht erwärmt, das Fett flüssig gemacht, werden alle anderen Zutaten leicht erwärmt bereitgestellt. Man vermischt den Vorteig mit dem Mehl, gibt nach und nach Butter und Milch dazu und schlägt den Teig mit dem Holzlöffel so lange, bis er sich von der Schüssel löst. Den gegangenen Teig auf dem Backbrett durchkneten und nochmals zugedeckt gehen lassen.


Hefeteig II (gerührt)

Zutaten:

500 g Mehl
30 g Hefe
1/8...1/4 l Milch
1 Teel. Salz
125 g Butter
125 g Zucker
1 bis 2 Eier

Zubereitung:

Dieser Teig hat weniger Hefe und Milch, dafür aber mehr Butter, Zucker und Eier.
Vorteig: Hefe zerbröckeln, mit 1 Teel. Zucker, 1 Teel. Mehl und etwas lauwarmer Milch glatt rühren. In die Teigschüssel das Mehl geben, in die Mitte mit dem Holzlöffel eine Vertiefung eindrücken, dahinein den Vorteig geben und etwa 15 Minuten gehen lassen. Er vergrößert sich um mehr als das Doppelte.  

Hauptteig: Inzwischen Butter und Zucker mit den ganzen Eiern schaumig rühren. Vorteig, Schaummasse und Mehl werden zu einem lockeren Teig verarbeitet.
Vor allem für Formkuchen.



Kirmeskuchen

Zutaten:

Hefeteig

Für die Quarkauflage:
500 g Quark
150 g Zucker
1 Eßl. Mehl
50 g Butter
3 Eigelb
3 bis 4 Eßl. Milch
4 Eßl. Rosinen
Zitronenaroma

Für die Streusel:
75 g Mehl
75 g Zucker
75 g Butter
Zimt

Zubereitung:

Den Hefeteig ausrollen, auf ein gefettetes Backblech geben und nochmals gehen lassen (die Ränder am Backblech etwas hochziehen).
Den Quark durch ein Sieb streichen, Eigelb mit Butter und Zucker schaumig rühren, etwas Milch und dann löffelweise den Quark dazugeben, das Mehl locker einstreuen, alles gut verrühren, mit Zitronenaroma abschmecken, die Masse gleichmäßig auf den Teig streichen und Rosinen darüber streuen.
Für die Streusel das Mehl und den Zucker vermengen, die Butter in Flöckchen dazu geben. Alles mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. Die Streusel gleichmäßig auf dem Teig verteilen und mit zerlassener Butter beträufeln.
Den Kuchen bei guter Mittelhitze in der Röhre backen.


Dresdener Bienenstich

Zutaten:

Hefeteig

Für den Belag:
100 g Butter
125 g Honig
200g Mandeln (Mandelblättchen oder geraspelt)
3 Eßl. Sahne

Für die Füllung:
1/2 l Milch
1 Päckchen Vanillepudding
30 g Zucker
125 g Butter

Zubereitung:

Für den Belag Butter und Honig, unter ständigem Rühren erhitzen, die fein geschnittenen Mandelblättchen hinein geben, kurze Zeit durchkochen, unter Rühren abkühlen lassen, dabei nach und nach löffelweise die Sahne zugeben.
Eine gefettete Springform (Durchmesser 30 cm) mit Hefeteig auslegen, nochmals 15 Minuten gehen lassen, den Belag auf den Teig geben und bei
220 °C etwa 20 Minuten auf der mittleren Schiene der Röhre backen.
Aus der Form nehmen und abkühlen lassen. Den Pudding wie üblich kochen, abkühlen lassen und die weiche Butter unterrühren. Den Bienenstich quer aufschneiden, gleichmäßig mit Vanillepudding füllen, in Portionen teilen und möglichst frisch auftragen.



Heidelbeerkuchen

Zutaten:

Hefeteig
750 g Heidelbeeren
75 g Semmelmehl oder Zwiebackbrösel
3 bis 4 Eßl. Zucker

Zubereitung:
Den zweimal gegangenen Hefeteig ausrollen, in eine Springform geben (die Ränder ein wenig hochziehen), gleichmäßig mit Semmelmehl oder Zwiebackbröseln bestreuen (um die Feuchtigkeit der Beeren zu binden), die gut gewaschenen, abgetropften Beeren auf dem Teig verteilen und den Kuchen bei milder Hitze backen.
Nach dem Auskühlen mit Zucker bestreuen.

Offline em

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 804
  • Geschlecht: Weiblich
  • ich habe diesen Tag , und das ist sehr viel.
Re:Hefeteig - Rezepte
« Antwort #25 am: 29.04.04, 08:14 »


hallole,

bin ich hier richtig mit dem rezept von dem salzigen hefezopf,
den petraO. in die ml gestellt hat?
habs versprochen, im forum auch einzustellen.

er is übrigens seeeeeeeeehr lecker!

aus 500 gr. Mehl, 1 Tl Salz, 1 Tl Zucker, ca. 5 El Öl, 1 Würfel Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe und lauwarmem Wasser ein Hefeteig kneten,

Füllung
400 gr. Kräuterfrischkäse (z.b. Buko), 1 El Sahne, 150 gr Schinkenwürfel, 200 gr geriebenem Käse
Hefeteig zu einem Rechteck ausrollen
Kräuterfrischkäse mit Sahne glattrühen und auf den Hefeteig streichen, Speckwürfel und Käse darüberstreuen und von der langen Seite her aufrollen.

Mit einer Schere von rechts oben nach links unten einschneiden (nicht durchschneiden) und die Spitzen nach rechts und nach links legen, mit Eigelb bestreichen und bei 180 Grad ca. 45 Min. backen.

grüssle em

Das Gras wächst nicht schneller,
wenn man daran zieht.

Henriette

  • Gast
Re:Hefeteig - Rezepte
« Antwort #26 am: 22.05.04, 22:38 »
Anschubs

Hallo

Ich bin auch ein Hefekuchen Fan. Habe gestern zwei
Blechkuchen gebacken.

Teig für 2 Kuchen
Zutaten
1kg Weizenmehl
2 Hände Zucker
1 Pr. Salz
1 P. Hefe (vorher mit etwas Milch und Zucker warmstellen)
3 Eier
Milch
2 El. Margarine
abgeriebene Zitronenschale

1.Zuckerkuchen (mit "Pfützen" wie wir ihn gerne essen)

den ausgerollten Teig auf demBlech kurz noch mal gehen lassen, Löcher eindrücken  und mit 1 Becher Schmand und 1 Becher Joghurt bestreichen, Butterflöckchen draufgeben, 2 Vanillezucker und normalen Zucker drüberstreuen zusätzlich nach Wahl Mandelblättchen, gehackte Hasel-oderWallnüsse
und backen -schmeckt frisch amBesten !!!

2. Kirschstreusel

2 Gl. Sauerkirschen mit zwei Vanillepuddingpulver andicken,lauwarm abkühlen und auf dem gegangenen
Teig auf dem Blech verteilen.
Darauf die  Streusel geben aus
300g Mehl, 125 g Zucker, 200g Butter, Zimt.
Backen,abkühlen und evtl. mit Schlagsahne essen
(schmeckt aber auch ohne und schmeckt auch gut am
nächsten oder übernächsten Tag,wenn er dann noch da ist).

Wenn die Johannisbeeren und Sauerkirschen reif sind,
schreibe ich Euch auch mal meine Rezepte für Obst-Gries-Kuchen.

Gruß Henriette




Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10659
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re:Hefeteig - Rezepte
« Antwort #27 am: 23.05.04, 09:50 »
Ich hätte eine Frage. wie wird eigentlich Bäckerhefe hergestellt?
Was ist in diesem lebenden Würfel Hefe alles beisammen?
Herzliche Grüsse
maria

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6068
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re:Hefeteig - Rezepte
« Antwort #28 am: 23.05.04, 10:22 »
also die bäckerhefe besteht aus der hefe "Saccharomyces cerevisiae ".
das ist die gleiche, die auch zur bierherstellung ( >cervisiae) benutzt wird. ob der würfel allerdings nur aus zusammengepappten hefen besteht, weiss ich so nicht... muss ich mal schauen, ob ich dazu was finde...
« Letzte Änderung: 23.05.04, 10:24 von cara »
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1350
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re:Hefeteig - Rezepte
« Antwort #29 am: 23.05.04, 10:53 »
Hallo Cara und Maria,

also, das würde mich auch interessieren. Weiß eigentlich nur, daß zur Hefevermehrung Zuckerrübenmelasse eingesetzt wird, aber was da sonst noch dabei ist ???
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere