Autor Thema: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland  (Gelesen 51680 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5965
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #180 am: 13.12.18, 17:11 »
ich finde es ungewöhnlich, dass es jetzt zum Winter hin einen Ausbruch gibt.
Das BT-Virus wird von Gnitzen übertragen und eigentlich sind die doch gar nicht mehr unterwegs...
Ich hatte heute leider keine Zeit, mich darüber noch ein bisschen intern zu informieren, vielleicht schaffe ich das ja morgen mal..

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 574
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #181 am: 13.12.18, 17:13 »
Genau das hat mein Mann auch gesagt. Schon irgendwie merkwürdig.

Offline Andreas

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 983
  • I mog Di !
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #182 am: 14.12.18, 20:57 »
ich finde es ungewöhnlich, dass es jetzt zum Winter hin einen Ausbruch gibt.
Das BT-Virus wird von Gnitzen übertragen und eigentlich sind die doch gar nicht mehr unterwegs...
Ich hatte heute leider keine Zeit, mich darüber noch ein bisschen intern zu informieren, vielleicht schaffe ich das ja morgen mal..

In Baden Württemberg durfte ab 2016 wieder freiwillig gegen die Blauzungenkrankheit geimpft werden.
Kein Wunder das diese Bestände durchseucht sind.

Die Maul- und Klauenseuche wurde auch Jahrzehnte immer wieder durch die damalige Zwangsimpfung verbreitet.

Quelle:  https://www.zeit.de/1992/04/infektioese-impfungen

Erst duch das Verbot der Impfung ist diese Seuche verschwunden.
« Letzte Änderung: 14.12.18, 21:00 von Andreas »

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5965
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #183 am: 14.12.18, 21:25 »
was für ein Quatsch.
Das ist ein inaktivierter Impfstoff, wie soll der die Krankheit auslösen?
Wenn die Bestände in BaWü durchseucht wären, würde die Krankheit nicht ausbrechen. Da ist das Gegenteil der Fall.

Die MKS Impfung war nicht ganz so erfolgreich, das stimmt, aber die meisten Ausbrüche kamen nicht durch die Impfung direkt, sondern durch Freisetzung der Erreger durch falschen Umgang.

Offline Andreas

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 983
  • I mog Di !
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #184 am: 14.12.18, 22:22 »
was für ein Quatsch.
Das ist ein inaktivierter Impfstoff, wie soll der die Krankheit auslösen?
Wenn die Bestände in BaWü durchseucht wären, würde die Krankheit nicht ausbrechen. .

Quatsch ist, dass die Tiere erkrankt sind !

"Die Tierseuche wurde im Rahmen einer routinemäßig durchgeführten jährlichen Kontrolle nachgewiesen. Der Betrieb steht nun unter behördlicher Beobachtung.
Daher seien Seuchenbekämpfungsmaßnahmen in dem Tierbestand derzeit nicht notwendig."

Quelle: www.agrarheute.com/tier/rind/blauzungenkrankheit-baden-wuerttemberg-ausgebrochen-550279
« Letzte Änderung: 14.12.18, 22:29 von Andreas »

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5965
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #185 am: 15.12.18, 08:12 »
nein, das ist nachgewiesen, kein Quatsch.
Aufgrund der Jahreszeit vermute ich, dass die Tiere serologisch positiv sind, der Antigen-Nachweis ist meines Wissens nach keine Routine-Untersuchung.
Dann gibt es allerdings keinen akuten Ausbruch. Da muss ich aber nochmal recherchieren.

Wie soll ein inaktivierter Impfstoff eine Krankheit auslösen?
« Letzte Änderung: 15.12.18, 08:42 von cara »

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5347
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #186 am: 17.01.19, 10:03 »
Hallo

so jetzt hat es uns auch erwischt ... Sch***

Weitere Landkreise betroffen

und immer noch kein Impfstoff vorhanden :'( :'( :'( :'( :'( :'(

Gruß
Beate

Offline Agrele

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 769
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #187 am: 17.01.19, 10:56 »
Beate warum  :'( :'( :'( :'( :'(

ich bin nur gefrustet wegen der zusätzlicher Bürokratie,

die jetzt dazukommt

Begleitpapiere beim Versand
Begleitpapiere sogar zum Schlachthof  ;D ;D ;D

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2056
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #188 am: 17.01.19, 11:43 »
Darf Schlachtvieh aus dem Sperrgebiet verbracht werden z B nach Bayern? Das ungeimpft ist??
LG Petra

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5965
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #189 am: 17.01.19, 19:39 »
Darf Schlachtvieh aus dem Sperrgebiet verbracht werden z B nach Bayern? Das ungeimpft ist??
LG Petra

nur wenn sie negativ auf BTV getestet werden.

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5965
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #190 am: 17.01.19, 19:40 »


und immer noch kein Impfstoff vorhanden :'( :'( :'( :'( :'( :'(

Gruß
Beate

wieso ist denn kein Impfstoff vorhanden?

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2959
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #191 am: 17.01.19, 22:33 »
Wir haben damals ( ich weiß nicht mehr wann das war 5-6 Jahre?) vorschriftsmäßig impfen lassen.
Der Alptraum war- wir bekamen sehr, sehr viele nackige (ohne Haare weil Frühgeburten, Abgänge) Kälber.
Das war grausam.
Ausserdem fehlt die Milch, wenn Kühe mit 4 -6 Monaten das Kalb raus schmeißen.
Das war Horror!

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3122
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #192 am: 18.01.19, 11:53 »
Mensch Mogli, das ist ja schrecklich. Ein Alptraum. Gabs wenigstenseine Entschädigung (auch wenn die den Schaden nicht ersetzten kann)?

 Wir haben damals auch geimpft und hatten keine Schäden. Bei uns mußte die Impfung verschoben werden, da am vorgesehenen Termin kein Impfstoff vorhanden war. Kurz nach dem vorgesehenen Termin hatte eine Kuh einen Abgang, hätten wir geimpft, hätten wir sicherlich einen Impfschaden vermutet, so muß es einen anderen Grund gegeben haben.

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5347
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #193 am: 18.01.19, 14:06 »
Hallo

nach der letzten Impfaktion hatten wir über 70 % Aborte
da fehlt von 2 Jahren fast die gesamte Nachzucht ...
Entschädigung - NEIN ... weil wie willst du den Nachweis führen ???

EGAL ... das ist rum ... Schlachtvieh verkaufen innerhalb des SB kein Thema
es gibt wohl auch ein Papier zum ausfüllen wo u.a. die Laborwerte jünger 1 Woche abgefragt werden
wenn das Tier nach außerhalb geht

Aber ... niemand weiß was genaues ... das VET schon gar nicht ...

Impfen ... womit ??? es ist wohl kein Impfstoff da ... bzw. nicht auf Vorrat produziert
in Hessen muss man das eh selbst zahlen ...

Gruß
Beate

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2959
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #194 am: 18.01.19, 14:55 »
"Mensch Mogli, das ist ja schrecklich. Ein Alptraum. Gabs wenigstenseine Entschädigung (auch wenn die den Schaden nicht ersetzten kann)?"
Nein, gabs nicht. Wie willst das Nachweisen? Beim 1.x denkst, das gibt es schon mal. Beim 2.x denkst. dummer Zufall. ....usw.
Wenn irgend möglich würden wir nicht mehr impfen, weil wir es weniger schlimm finden, wenn mal einige Tiere krank würden.
Das klingt blöd- ich weiß.