Bäuerinnentreff

Tiere auf dem Hof => Kleintiere am Hof => Alles für die Katz.... => Thema gestartet von: gundi am 17.07.17, 16:27

Titel: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: gundi am 17.07.17, 16:27
Unser aller Lieblingskater, musste gerade eingeschläfert werden :'( er hat sich im Gras aufgehalten und Sohn hat ihn beim mähen übersehen :'(
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: samira am 17.07.17, 16:30
Gundi so ein hübscher Kerl. Das tut mir echt leid für euch. :'(
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Ricka am 17.07.17, 17:25
Ach Gundi das tut mir leid, war vor Jahren bei uns auch einmal so da hat mein Mann seinen Lieblingskater auch nicht gesehen beim Mähen.

LG Katrin
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Maisi am 17.07.17, 20:27
Zitat
Unser aller Lieblingskater, musste gerade eingeschläfert werden

Ach, mir tut es auch total leid für euch! Aber immer noch besser so, als die Katzen verstecken sich nach dem Anmähen irgendwo und müssen qualvoll verenden :'( :'(.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Meta am 17.07.17, 20:30
das tut mir so leid- wir haben auch so einen roten Kater, er heißt Caruso!
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Anneke am 17.07.17, 21:53
Ach Gundi, mir tut es auch leid.

Hab das Foto grad meinem Mann gezeigt, er sagte prompt: wie unser Oskar (auch eingeschläfert).
Diese roten Charmeure sind was Besonderes. Um so trauriger.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Tilly am 18.07.17, 14:48
Katzen können einem so ans Herz wachsen, ich
kann Dich so gut verstehen, Gundi.

Dies ist mein absoluter Liebling
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 19.07.17, 13:12
Gundi, das tut mir sehr leid. Seit unsere alte Dame 2014 angemäht wurde, werden die Katzen eingesperrt, sobald die Mahd ansteht.

Bergli, die sehen wirklich fast gleich aus.

Unsere Macarena hat sich sehr gut eingewöhnt und der Kater hat die Erziehung voll übernommen. Ich bin jeden Tag fasziniert, wie er sich kümmert. Manchmal putzt er sie und wenn sie dann nicht abhält, stellt er einen Fuß auf ihren Bauch oder Schulter und putzt fröhlich weiter. Ab und an wird sie mal "gebissen", damit sie brav ist und sich schön machen lässt.

Hier sonnt sie sich grad.

Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 26.09.17, 09:40
Unser Kater hinkt seit Samstag am Hinterlauf und der Haxen ist voll dick. Gestern hab ich gesehen wie er sich putzt und an einer kleinen Wunde leckt. Er hat Schmerzen, weil er beim Umdrehen und Laufen jammert. Beim Streicheln hab ich gemerkt, dass er einen kleinen Knubbel an der Gurgel hat.  :o Also hab ich jetzt morgen einen Termin beim Tierarzt. Hoffe es ist nix ernstes. Den Fuß wird er sich vermutlich entweder verstaucht haben bei seinen nächtlichen Streifzügen oder er ist irgendwo hängen geblieben - Zaun oder so...
Wegen dem Haxen hätte ich mich nicht verrückt gemacht, weil das mit paar Tagen Ruhe wieder gut sein sollte. Aber nachdem ich am Kragen noch einen Knubbel ertastet habe, dachte ich doch, ich lasse das mal abklären. Die Sprechstundenhilfe hat gemeint, es könnte ein Abszess sein. Wir hatten das bei der alten Katze mal und zuerst gar nicht gemerkt. Dann war sie zwei Tage verschwunden und als sie wieder kam, war sie total ausgetrocknet, weil sie weder getrunken noch gefressen hat. Das war ein Zeugs, aber zum Glück ist damals alles gut gegangen. Nun will ich mit dem Kater lieber gleich gehen, bevor das Dingens noch größer wird.
Ach glaubste, da hat man keine Kinder, aber die Viechereien halten einen auch ständig auf Trab und meinen Geldbeutel in Bewegung  ::) :o
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Heidi.S am 26.09.17, 22:00
Wie geht es denn deinem Kater? Konnte ihm der Tierarzt helfen?
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 28.09.17, 08:54
Heidi, das mit dem Hinterlauf hat sich von alleine erledigt. Man sieht nur noch eine kleine Wunde, aber er kann wieder normal laufen. Wegen dem Knoten an der Kehle hat der Tierarzt geschaut un punktiert. Ein Abszess ist es nicht. Er will aber auch nicht gleich das Skalpell wetzen hat er gesagt und hat ihm Antibiotika gespritzt. Es kann eine bakterielle Sache sein. Kann es nicht genau wiedergeben, aber der Tierarzt hat es mir schon erklärt. Wir beobachten es jetzt und hoffen, es wird kleiner und geht weg. Ansonsten muss ich in 4-5 Wochen noch mal hin und dann schneidet er es weg. Mein Kater war sehr tapfer, als er punktiert wurde. Ich bin ganz stolz aus der Praxis um 47,-- Euro  :o weniger im Geldbeutel aus der Praxis raus. Aber ok, wir haben die Tiere, und dann wird sich auch gekümmert. Glücklich ist er zuhause aus dem Katzenkorb raus und erst mal zum Frühstücken zum Napf gestiefelt  ;D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Heidi.S am 29.09.17, 18:52
Das freut mich . Ja Katzen sind schon erstaunlich in ihrer Selbstheilungskraft.
Wenn ich sehe wie sich mein Pinsel wieder gemacht hat. Wenn man es nicht weiß, sieht man wirklich nichts mehr. Er rennt wie ein Pfeil und klettert auch schon wieder, nur eine Medaille in Hochsprung wird er wohl nicht mehr schaffen
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 02.01.18, 17:33
Ich hab grad gesehen, wir haben hier zwei "Katzen und Katzenkinder Boxen". Martina kannst Du die ggf. zusammenführen bzw. eine schließen?

Ich schreibe mal in der "III" weiter. Unsere beiden Katzen lieben sich ja wirklich sehr. Habe den Eindruck, den überwiegenden Teil vom Tag sind sie zusammen unterwegs. Wenn wir abends heimkommen warten sie gemeinschaftlich am Hoftor. Früh gehen sie gemeinsam raus und kommen, wenn das Wetter nicht katzenfreundlich ist, gemeinschaftlich wieder. Sie putzen sich gegenseitig, schnurren gemeinsam um die Wette, gehen wir spazieren dann wartet der Kater auf seine Freundin wenn sie nicht nachkommt..... Es ist herrlich zum Anschauen. Nun ist die Dame schon 9 Monate alt und wir überlegen ob wir sie sterilisieren lassen oder einmal junge Katzen bekommen lassen. Einsteils würde ich mich schon über kleine Katzen freuen. Hab dabei zwar keinerlei Erfahrung, aber das würden wir schon hinbekommen. Aber.... und jetzt kommt das große ABER - was wird der Kater (kastriert) dazu sagen??? Wird er die Katzenjungen akzeptieren, werden Kater und Katze dann noch immer so befreundet sein? Wird der Kater am Ende ausziehen, weil der Trubel zu groß ist? Klar, keiner wird mir darauf eine sichere Antwort geben können, nur würde ich gerne Eure Erfahrungen dazu hören. Die beiden Katzen sind wie erwähnt Freigänger, schlafen aber normalerweise im Haus. Dürfen auch die in unsere Wohnräume. Gerne lese ich Eure Erfahrungen. Stimmt es, dass die Kater Katzenbabys tot beißen? Ha irgendwie aus der Kindheit solche Geschichten im Hinterkopf???
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: geli.G am 02.01.18, 22:58
Hallo Pauline,

ich hab zwei Katzen die im August 2016 zur Welt kamen....Kater Cäsar und seine Schwester Cleo.
Sie hat im Juli in meiner Küche sechs Junge bekommen !!! Alle sind groß geworden, fünf hab ich verschenkt und den jüngsten, Kater Karli, hab ich behalten. Cäsar und sein Neffe Karli sind die besten Freunde, schlafen im Winter oft im Heizraum in einer Kiste, fressen aus dem gleichen Futternapf. Also keine Probleme  :D Cäsar ist übrigens kastriert.

Ich kenne es aber auch anders....ein Kater hat mal das Weite gesucht als eine Katze Junge bekam. Der wollte auch nicht mehr zurück als die Katzenkinder groß waren und lebt schon seit Jahren bei einer Nachbarsfamilie, die ihn sehr lieben... ;D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Tina am 02.01.18, 23:27
Wir haben ja einige Hofkatzen, zwei Kater, zwei Katzen und zwei Jungtiere, einmal weibl. , einmal männl..
Die junge Katze soll sterilisiert werden, wenn ich sie nicht noch abgeben kann.
Der eine Kater, vom Sommer 16, kümmert sich auch um die Jungen, hat aber Megastress .it Kater eine, ca. vier Jahre alt, wenn der sich blicken läßt, geht Kater zwei auf Tauchstation.
Ansonsten lieben sich alle, bis auf Kater eins, das ist ein Einzelgänger.

Wegen Katzenbabys totbeißen, hatten wir einmal, da hat die Mutter da gemacht.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Ricka am 03.01.18, 05:49
Hallo Pauline,

ich kann mir gut vorstellen das die Katze naturgemäß ihren Nachwuchs gegenüber dem Kater verteidigt, wie er dann reagiert ist schwer abzuschätzen.Kann auch gut sein das er sich dann verzieht.Vielleicht ist er auch tolerant aber das weiß man halt nicht vorher.

LG Katrin
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Heidi.S am 03.01.18, 11:03
Hmm, also das totbeißen von jungen Katzen durch Kater kenne ich nur bei unkastrierten Kater, die wollen, daß die Mutter dadurch schneller wieder läufig wird.
Ansonsten sind die Katzen da eigentlich sehr sozial. Unser kleines Katzenjunges vom letzten Jahr, wurde auch vom großen Kater adoptiert und war der beste Ziehvater.
Bei sehr jungen Erstgebärendenden Katzen kann es durchaus auch vorkommen, daß sie wenig Milch haben und ihre jungen nicht ausreichend versorgen. Da kann aber der Tierarzt mit einer Spritze zur Milchbildung nachhelfen.
Oft sind die auch überfordert mit den Jungen. Aber das ist halt die Natur.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 03.01.18, 15:32
Ich danke Euch für Eure Geschichten und Tipps. Wir überlegen noch. Behalten würden wir das Jungvolk. Platz ist genug vorhanden. Eine Kollegin von mir würde auch gerne eine oder zwei nehmen. Das wäre alles nicht die Problematik. Nur lange dürfen wir auch nimmer rumtun, nicht dass die Madame eines Tages ankommt, wird rund und runder.... wir wundern uns... zu viel Futter???? oder was, und dann muss der Kater die Patenschaften übernehmen  ;D ;D ;D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Gräfi am 25.04.18, 09:43
Guten Morgen,
ich schreib das jetz mal in diese Box. Irgendwie passt es schon hier rein...
Wir überlegen gerade, ob wir uns nicht doch eine Katze zulegen.
Was habt ihr denn für Katzen (evtl. Rasse)? Woher habt ihr eure Katzen?
Ich weiß nicht, ob ich aus dem Tierheim eine Katze holen soll. Man weiß ja manchmal nicht, was die Tiere schon alles durchgemacht haben. Das tut mir auch wahnsinnig leid. Aber ich denke da in erster Linie an meine 15 Monate alte Tochter. Bin ich da zu übervorsichtig? Ich bin mir einfach eben unsicher  :-\
LG
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: LuckyLucy am 25.04.18, 10:10
Unser Tom Brummer von Frauenvils ist vom Hof einer BTlerin.

Katzenkinder werden häufig auch bei Ebay Kleinanzeigen angeboten.

Tiere aus dem Tierheim zu holen, ist nicht nur wegen der häufig unbekannten Vergangenheit ein Wagnis, sondern auch man die Prüfung durch das Tierheim besteht. Einerseits ok, dass geschaut wird, wo die Tiere hinkommen. Andererseits möchte ich mir nicht in die Wohnung schauen lassen.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 25.04.18, 12:06
Ich hatte bis auf zwei Stück immer Katzen vom Bauernhof. Finde die sind ganz einfach zäher und nicht so verweichlicht  ;D wie die Stadt- bzw. reinen Wohnungskatzen.
Zum Thema Tierheim muss ich sagen, ich würde es nimmer machen. Die eine Katze war ca. 2 Jahre alt als ich sie nahm. Die war Zeit ihres Lebens irgendwie verhaltensgestört. Die andere bekam ich, da war sie ca. 9 Wochen als. Dachte bei einer jungen Mieze klappt es besser. Von wegen - die war so verängstigt und hat nie wirklich Vertrauen zu uns aufgebaut. Man kann aber bestimmt auch viel Glück mit Tierheimtieren haben. Und man gibt so einem armen Geschöpf ein schönes Zuhause.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Gräfi am 25.04.18, 13:37
Ich wusste gar nicht, dass das Tierheim in die Wohnung schaut. Das würde ich auch nicht wollen.
Ebay Kleinanzeigen hab ich auch schon mal geschaut. Da muss man aber auch aufpassen, weil es da doch auch unseriöse Angebote gibt.
Die Mutter einer Freundin züchtet Katzen und hat im Moment wieder Kätzchen. Sie hat mir eines angeboten, kann mir aber keinen Sonderpreis machen. Schließlich hat sie einiges investiert in die Untersuchung der Eltern, Untersuchung der Kätzchen, Impfung, Entwurmung etc.
Ich muss wohl noch ein paar Nächte darüber schlafen.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Marina am 25.04.18, 13:57
Meine Schwester und ihr Mann hatten ihre erste Katze von uns (Bauernhof). Das war die unkomplizierteste und zäheste. Die zweite Katze haben sie aus dem Tierheim geholt. Die war Zeit ihres Lebens verhaltensgestört und sehr mit Vorsicht zu behandeln. Eine innige Beziehung konnten sie nicht zu ihr aufbauen. Ihre jetzige Katze haben sie auch wieder von einem Bauerhof und die ist auch wieder unkompliziert und robust.

Sie wollten sie allerdings als Hauskatze halten, da eine viel befahrene Straße in der Nähe vorbei führt. Das ging aber bei dieser Katze nicht. Die will raus. Nur wenn das Wetter sehr schlecht ist, geht sie zur Haustüre raus, ums Haus rum und rumort an der Verandatüre solange, bis sie wieder rein darf  ;D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Tina am 25.04.18, 14:41
Moin Gräfi,
bei uns sind wieder robuste Bauernhofkatzen in Arbeit, gebe die einfach so ab :D
In der Regel habe ich auch gelbe dabei.
Ich weiß, kastrieren ist besser, aber dann habe ich keine Mäusefänger mehr und aus dem Tierheim holen, geht für mich gar nicht. Unsere Katzen sind nur draußen, müssen im Stroh schlafen, bekommen Katzenfutter und Milch und ansonsten wissen die genau, wo der Sonntagsbraten ist. ;D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Gräfi am 25.04.18, 18:32
Das Problem mit der vielbefahrenen Straße haben wir hier leider auch. Mehr noch wir wohnen nur ein paar Meter neben der Autobahn. Es wäre also für eine reine Draußenkatze ziemlich gefährlich. Meine SM hatte hier schon viele Katzen, die nach ein paar Wochen meist überfahren waren.
Außerdem hätte ich schon gerne eine Katze, die sich  nicht nur draußen sondernauch gerne drinnen aufhält.
Danke schonmal. Ich muss noch ein bisschen grübeln...
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Rohana am 26.04.18, 07:31
Wir haben definitiv zuviele Katzen, auch wenn einige Damen mittlerweile kastriert sind... einen hübschen grauen Kater hätten wir abzugeben, der kommt auch gern mit rein und ist menschenbezogener als die anderen, deshalb denke ich dass der gut an "normale" Leute zu vermitteln ist. Ohne Freigang wär das nix, mit eingeschränktem Freigang ist es sicherlich nicht schlecht. Bei uns will er immer mit uns Haus und darf nicht (nur als er krank war). Ist jetzt etwa ein halbes Jahr alt. Bei Interesse PN, ich würde mich freuen wenn er einen guten neuen Platz finden kann.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Gräfi am 30.04.18, 11:19
Danke für dein Angebot Rohana.  :)
Wir werden jetzt erstmal noch warten. Meine Schwägerin zieht im Juni nach Nürnberg und kann ihre zwei Katzen leider nicht mitnehmen. Die beiden werden von meiner SM aufgenommen. Und wer weiß, vielleicht verirrt sich eine der beiden ja herauf zu uns.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Bergli am 11.05.18, 11:06
"Alte" Katze mit ihren Jungen, von einem jungen Kätzlein ist sie (die "alte" Katze) die Grossmutter  ;D Aber die andere Mutter-Katze lässt auch alle Jungen saugen  ;D.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: gatterl am 11.05.18, 12:37
OOOOhhhh.....is des liab. Idylle pur.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Anneke am 11.05.18, 14:19
Oh soo nett, Bergli, lauter kleine „Tiger“, meine Favoriten außer den rot-weißen Katern. Bei solchen Fotos habe ich immer Mühe zu zählen, wieviele es sind😬
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Bergli am 11.05.18, 17:41
Nala (die "alte" Katze) hat 4 Junge und Pumba (die junge Mutter Katze) hat 1 Junges  ;D
So sollten auf dem Haufen 5 junge Kätzlein und die Mutter Katze (Grossmutter)  sein  ;D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: silberhaar am 11.05.18, 22:50
Ich weiß, kastrieren ist besser, aber dann habe ich keine Mäusefänger mehr

Tina, das ist Aberglaube wenn sie kastriert sind dass sie nicht mehr mausen.

Wir haben unsere Katzen ob Männlein oder Weiblein kastriert und jede ist ausgiebig zum Mausen gegangen.

silberhaar
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: gatterl am 12.05.18, 06:48
Wir haben alle immer kastriert  / sterilisiert.
Es waren supergute Mäusefänger.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: mary am 12.05.18, 07:20
Unsere sind kastriert, fangen nur die Mäuse, die ihnen beim Mund reinrennen. Ich vermute, dass die einen  Mäusefanggene haben und andere eben nicht.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 12.05.18, 20:48
Ich bin kein Experte bei den Katzendamen aber ich vermute stark, dass unsere Miezi Nachwuchs bekommt   :D :D :D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: LuckyLucy am 14.05.18, 08:21
Tom Brummer von Frauenvils ist nun seit einigen Wochen kastriert und lässt das Mausen nicht. Er brachte er einen Vogel mit in die Wohnung. Das Mitbringen des Frosches, den er ein paar Tage später weiß der Kuckuck, wo, erbeutet hat, konnte gerade so verhindert werden. Das arme Tier hat er immer und immer wieder in die Luft geworfen und gefangen, bis er irgendwann die Lust verloren hat. Erstaunlicherweise ist es dem Frosch gelungen, nach dieser schlimmen Folter den Kriegsschauplatz wieder zu verlassen. Der kleinen Maus, die ein paar Tage später Toms Beute wurde, ist das nicht mehr gelungen.

Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 15.05.18, 12:37
Lucy, das hast Du super geschrieben. Hab laut gelacht. Unsere Madame hat öfters mal eine Eidechse in der Mangel. Die letzte hatte den Schwanz bereits abgeworfen und wohl schon mit dem Leben abgeschlossen. Aber dann kam ich, der Retter, hab sie aus den Krallen der Katze befreit. Am Zaun hat sie sich von ihrem Nahtoderlebnis erholt.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Mucki am 15.05.18, 13:31
Ich weiß, kastrieren ist besser, aber dann habe ich keine Mäusefänger mehr

Tina, das ist Aberglaube wenn sie kastriert sind dass sie nicht mehr mausen.

Wir haben unsere Katzen ob Männlein oder Weiblein kastriert und jede ist ausgiebig zum Mausen gegangen.

silberhaar


Hallo muß Grad schmunzeln ,es giebt einen Unterschied zwischen Mäuse fangen und mausen , zumindest ist es in unserer Gegend so.
Mit mausen ist der Geschlechtstrieb gemeint und der ist nach dem Kastrieren weg, das Mäuse fangen nicht.

LG Mucki
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Gräfi am 21.05.18, 10:41
Den Jagdtrieb verlieren Katzen doch nicht durch eine Kastration, oder? Das hab ich noch nicht gehört...  ???
Bei uns ist inzwischen der Kater meiner Schwägerin eingezogen. Er traut sich nicht nach draußen, weil da die zwei zickigen, kratzbürstigen Weiber (unsere zwei Hofkatzen) unterwegs sind. Meistens hält er sich auf dem Stock meiner SE auf und hat gestern Abend zum ersten Mal mit meiner SM gekuschelt. Zu uns kommt er auch manchmal hoch, aber ich bin etwas vorsichtig, da er zum einen total Haarausfall hat und zum anderen sehr schnell kratzt. Deswegen hat meine andere Schwägerin, mit zwei Kleinkindern, ihn an meine andere Schwägerin vermittelt.
In den nächsten ein/zwei Wochen wird dann noch die andere Katze meiner Schwägerin folgen. Mal sehen ob sie sich hier einlebt oder immer zurück in ihr altes Zuhause (das Nachbarhaus) geht.
Und dann zieht Ende Juni noch Meeko ein.  :) :) :)
Eine Studienkollegin hat mir vor zwei Wochen geschrieben, dass sie unerwartet Katzenzuwachs bekommen hat. Ihre noch nicht kastrierte Kätzin hat sich heimlich über den Balkon in die Nachbarwohnung zum sehr potenten Kater geschlichen  ;D
Sie hat mir ein paar Fotos geschickt und schon war es um mich geschehen. Der kleine weiße Kater, mit den blauen Augen hat es mir angetan. Er ist eine reine Wohnungskatze und als diese wollen wir ihn auch halten. Aufgrund der vielbefahrenen Straße habe ich Angst, dass er überfahren werden könnte.
Für mich ist eine Katze eben mehr, als nur ein reiner Mäusefänger.  ::)
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Freya am 21.05.18, 17:54
Hallo,
ich habe meinen 3 Jahre alten Kater (er heißt Hinkel weil er nur 3 Beine hat) kastrieren lassen, weil er so furchtbar mit seinen nunmehr 1 Jahre alten nicht
kastrierten Söhnen rauft, dass die Fetzen fliegen und sogar Blut fließt. Die Kater haben so furchtbare Angst vor ihm, dass sie sich ständig im Haus verstecken.
Aber nachts geht das Theater draußen wieder los.

Ich habe ihn kastrieren lassen (wie unsere weibl. Katzen auch) weil ich ihn behalten will und nicht möchte, dass er in schlechte Hände gerät mit seinen 3 Beinen. Aber das Theater mit den jungen Katern ist wirklich schlimm. Und er kann wirklich schnell laufen mit seinen 3 Beinen  :o
Jetzt habe ich gedacht, das wird besser nach der Kastration, aber das ist nicht so. Weiß jemand Rat ???

Hinkel ist der dunkle Tiger in der Mitte, zweiter von rechts; die Zeiten sind vorbei, wo er mit seinen Babies gekuschelt hat...
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: gammi am 21.05.18, 18:13
Den Jagdtrieb verlieren Katzen doch nicht durch eine Kastration, oder? Das hab ich noch nicht gehört...  ???


Mit "mausen" ist landläufig etwas anderes gemeint.  ;)
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Gräfi am 21.05.18, 18:39
  ;)

Meine Frage war nicht ganz ernst gemeint. Ich hab noch nie davon gehört, dass Katzen wegen einer Kastration keine Mäuse mehr fangen.

Von "mausen" war nicht die Rede. Dass damit der Geschlechtstrieb gemeint ist, wissen auch die Franggn  ;) ;) ;)
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: LuckyLucy am 23.05.18, 07:47
Wieder was dazu gelernt. "Die Katze läßt das Mausen nicht" hat meine Großmutter immer gesagt, wenn einer z.B. seine Finger nicht vom warmen Kuchen lassen konnte oder nicht von schlechten Gewohnheiten lassen konnte. Deshalb habe ich es nie mit Fortpflanzung in Verbindung gebracht.

Mensch, Freya, das tut mir leid. Vielleicht ist das Revier einfach zu klein für so viele Kater?
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 20.06.18, 09:58
Ich bin heute ganz aufgeregt  :D Unsere Miezi hat letzte Nach 3 Katzenbaby auf die Welt gebracht. Hui war das heute früh eine Aufregung. Mein Mann war ganz ergriffen und den kleinen Katzen. Gestern Abend war sie sehr unruhig und hat immerzu gemaunzt. Klagend gejammert, und wir haben schon vermutet, dass es bald los gehen wird. Gegen 23.00 Uhr kam dann ihr "Ziehvater", unser Kater, heim und dann war plötzlich Ruhe mit der Maunzerei. Anscheinend hat sie katerischen Beistand gebraucht. Heute früh saß sie dann in dem Karton, den wir schön ausgepolstert hatten mit 3 kleinen Miezis  :D :D :D Der Kater ist stolz herumgeschlichen als würde er für alles verantwortlich sein  ;D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Lise am 20.06.18, 15:24
Unsere Katze hatte heuer 5 Junge. Nun sind sie so weit, dass wir sie hergeben. Jemand möchte 2 Kätzchen und ist der Meinung, wenn sie 2 Weibchen nehmen, dass sich die nicht vertragen. Andererseits habe ich gehört, wenn es Wurfgeschwister sind gibt es keine Probleme. Habt ihr da eine Ahnung?
L G Lise
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: LuckyLucy am 20.06.18, 15:54
Lise, ich denke, das ist so individuell wie bei Menschenkindern auch.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Mucki am 20.06.18, 16:32
Unsere Katzenmama hatte Mal 6 junge und es waren jeweils drei , es wurde unter den gleichgeschlechtliche mehr gezangt als gemischt auch erwachsener war des so
LG Mucki
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Heidi.S am 20.06.18, 20:47
Ich bin heute ganz aufgeregt  :D Unsere Miezi hat letzte Nach 3 Katzenbaby auf die Welt gebracht. Hui war das heute früh eine Aufregung. Mein Mann war ganz ergriffen und den kleinen Katzen. Gestern Abend war sie sehr unruhig und hat immerzu gemaunzt. Klagend gejammert, und wir haben schon vermutet, dass es bald los gehen wird. Gegen 23.00 Uhr kam dann ihr "Ziehvater", unser Kater, heim und dann war plötzlich Ruhe mit der Maunzerei. Anscheinend hat sie katerischen Beistand gebraucht. Heute früh saß sie dann in dem Karton, den wir schön ausgepolstert hatten mit 3 kleinen Miezis  :D :D :D Der Kater ist stolz herumgeschlichen als würde er für alles verantwortlich sein  ;D
Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs .
Ich könnte da stundenlang zusehen bei den kleinen Katzen und Mama. Das ist so was liebes.
️.
Bei uns sind sie alle sterilisiert, unsere letzte Katzenmama hatte am liebsten drei mal im Jahr 5 Stück geworfen, das war uns dann doch des Guten zu viel
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 21.06.18, 11:04
Vielen Dank Heidi. Da will man gar nichts anderes machen als immer nur schauen. Mein Mann ist auch fasziniert. Wir hatten noch nie kleine Katzen. Immer nur Kater bzw. sterilisierte Damen. Aber unsere soll jetzt auch sterilisiert werden. Muss nächste Woche mal den Tierarzt anrufen und fragen, wann es gemacht werden kann.
Gestern Abend hat die Miezi sogar die Hunde an ihren Karton zum schauen rangelassen. Der eine Hund durfte die Kleinen sogar beschnuppern  :D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Heidi.S am 24.06.18, 09:08
Bütte Bilder
Hast denn schon mal geschaut was die Zwerge sind? ml oder wbl?
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 24.06.18, 09:45
Unsere Katzenmutti und auf dem anderen Bild der "Paten-Kater" mit Hundefreund. Der Kater täte die Patenschaft schon gerne offiziell annehmen, aber er traut sich nicht recht in das Katzenhaus. Gestern war er mal halb drin im Karton aber hat sich dann doch nicht getraut. Denke wenn die Kleinen noch etwas größer sind wird er die Erziehung übernehmen  ;D ;D ;D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Heidi.S am 24.06.18, 17:41

Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Heidi.S am 24.06.18, 20:27
Anscheinend kann man so auch bequem schlafen
(https://uploads.tapatalk-cdn.com/20180624/9d7407b795bc8789f69edda292e92957.jpg)
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: ANNALENA am 24.06.18, 20:32
Ach, sind die süß :-* :-* :-*, ist der rote Kater der Papa?
Nicht, oder?

Ich würde gar nichts mehr schaffen, nur noch schauen, viel, viel Glück!!

Kathi
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 24.06.18, 21:13
Heidi ich mach mir grad in die Hosen vor lauter Lachen!!!!!  ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D
Bewundernswert, dass Du da überhaupt ein Foto machen kannst. Ich wäre echt abgebrochen....

Annalena der rote Kater ist ihr Freund und Ziehvater. Er ist kastriert und war ein Jahr vor der Mieze auf dem Hof. Nach einem Tag anfauchen hat er sich liebevoll um ihre Erziehung gekümmert und ihr alles gezeigt. Er würde gerne in den Karton zu den Kleinen gehen; traut sich aber noch nicht recht, weil er vermutlich instinktiv denkt, die Katzenmama treibt ihn weg. Deshalb beobachtet er alles aus sicherer Entfernung, macht vor dem Einstiegsloch einen "Hampelmann" und hofft, dass die Kleinen da drauf anspringen. Aber da muss er noch ein paar Wochen warten. Sie jagt ihn aber auch nicht weg und sitzt tiefenentspannt neben dem Karton, wenn er mal reinschaut. Es ist einfach nur lustig den ganzen Tag. Man könnte immerzu schauen.
Mein Mann hat sich einmal kleine Katzen gewünscht und ich habe zugestimmt, sofern er und der Kater die "Patenschaft" übernehmen. Deshalb ist unser Kater nur noch der Patenkater  ;)
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 30.06.18, 08:22
Den kleinen Katzen kann man echt beim Wachsen zuschauen. Nun warten wir gespannt, dass sie die Augen öffnen. Die Mutter hockt nicht mehr ständig im Karton. Sie putzt und versorgt die Kleinen und sucht sich dann ab und an einen anderen Platz im Haus zum Schlafen oder Spielen oder Schmeicheln. Raus lasse ich sie erst mal nicht denn ich hab keine Lust, dass sie auf den nächsten liebestollen Kater trifft und wieder schwanger wird. Mitte Juli habe ich einen Termin beim Tierarzt zum Impfen von Kater und Katze. Da nehme ich den Nachwuchs auch gleich mit hin und bespreche, wann die Mieze sterilisiert werden kann.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Heidi.S am 01.07.18, 06:21
Süß
Also vor vier Wochen tut sich da gar nichts, da können Kater kommen wie sie wollen. Kannst deine Katze schon mal vor die Tür lassen, die ist eh nicht lange weg.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 05.07.18, 10:15
Ok Heidi, Dein Wort in Gottes Ohr..... Aber wehe denn, dann musst Du die Patenschaften übernehmen.
Heute früh hab ich den Katzenkorb mit den jungen Leben mit auf die Terrasse genommen. Die Madame ist erst mal ausgegangen, aber die Hunde haben den Korb streng bewacht. Fauchen können sie mit ihren zwei Wochen schon ein wenig. Einer der Hunde wollte schnuppern, die Antwort war ein Fauchen  ::)
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Heidi.S am 05.07.18, 12:19
Na ich denke die war nicht allzu lange weg von ihrem Nachwuchs .
Hast du schon Abnehmer für die kleinen oder willst du sie alle behalten?
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 17.07.18, 09:04
Eine Katze oder auch zwei täte eine Kollegin nehmen. Sie ist zwar vor meinem Urlaub noch unentschlossen gewesen aber ich denke sie möchte schon wieder Katzen. Ihre alte Katze ist im letzten Winter gestorben.

Anbei die neuesten Fotos. Die Katzenmutter hat sich heute einen interessanten Platz zum schlafen ausgesucht. Also es ist nicht so, dass es nix bequemeres bei uns gibt. Aber bitte......

Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: ANNALENA am 17.07.18, 09:14
Mei, Pauline, sind die süß :-* :-* :-* :-*
Das Bild mit dem Hund, einfach schön, würde er den kleinen etwas tun?

Ich könnt, keins hergeben, aber natürlich, kann man nicht alle behalten!

Viel Glück weiterhin!!
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 17.07.18, 09:20
Nö die Hunde passen gut auf. Manchmal putzt der eine Hund die Kleinen, aber an die Pfoten sollen sie nicht. Das kitzelt anscheinend und er zuckt und zieht die Pfoten schnell zurück. Aber es gibt kein Knurren und kein Brummen. Für den "Bewacher" ist es immer eher enttäuschend, wenn die Katzenmutter zurück kommt von ihrem Ausflug. Denn dann passt ja sie wieder auf. Die Katzen sind für die Hunde völlig normal. Heute früh haben der große Kater, der Hund auf dem Bild und ich mit einem Ball gespielt. Es ist unglaublich wie man das den Tieren beibringen kann. Jeder hat immer den Ball weiter gerollt. Der Hund und ich das klappt, nur der Kater hat oft nicht gescheit mitgemacht  ;D Aber es war zum kringeln  ;D ;D ;D
Sicher ist es nicht, dass die Kollegin eine oder zwei nimmt. Ich hoffe es halt. Wenn alle Stricke reißen müssen wir sie halt behalten. Ich gebe sie nur in allerbeste Hände ab. Mein Mann täte eh am liebsten alle behalten. Er wollte unbedingt, dass wir mal kleine Katzen bekommen und er hat sie richtig in sein Herz geschlossen.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Heidi.S am 17.07.18, 11:07
Mein Kater heute morgen
Ob der ernsthaft duschen wollte? (https://uploads.tapatalk-cdn.com/20180717/832ee667d9be73c48affe944d0690c99.jpg)
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Anneke am 17.07.18, 13:15
Mein Kater heute morgen
:D :D ;D
Ist das ein hübscher!
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 17.07.18, 21:17
Na das ist ja ein Spaßvogel....!
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: annib1 am 17.07.18, 21:53
Mein Mann hat letzte Woche beim Gülle fahren im Seitenraum kleine Katzen gesehen. Da dort in der Feldmark weit und breit keine weitere Katze zu sehen war, hat er die kleinen Racker, 4 stück mit nach Hause gebracht alle sind schwarz pech schwarz. Echt super, wenn ich die jetzt mit ner Wurmkur behandeln möchte muss ich echt gut aufpassen  ::)

Eine Woche sind sie jetzt schon bei uns unsere Luna(Hund) hat sich schon gut angefreundet und geht immer nachschauen ob sie da sind  :D
Ist immer schön sie an zu schauen wenn sie spielen.

Aber was geht in den Menschen vor die einfach der Mama Katze ihre 4-5 Wochen alten Katzen weg nehmen was muss Mama Katze für einen Milchstau haben wenn auf einmal keiner mehr da ist, einfach abartig.

Einen Tag später ist meiner Tochter eine kleine Katze vors Auto geworfen worden. Ihr Freund hat sie behalten sie musste sogar schon operiert werden , sie ist auch erst 5 Wochen alt.

LG Anja
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: züsi am 18.07.18, 07:10
Bei mir hat freitag der 13. leider voll zugeschlagen! Meine einzige katze, grad erst genesen von einem unfall ist beim nachbarsfeld vom mähdrescher erwischt worden. Sie ist noch heimgerannt und ich hab sie zum
TA gebracht, aber es waren zu viele pfoten verletzt, deshalb blieb nur einschläfern!

Wir vermissen sie so sehr, immer war sie gekommen sobald man ein fenster oder eine tür geöffnet hat.

Und dann eine uralte nachbarin: es war ja nur eine katze, ein kind wäre schlimmer gewesen! Ja ja so
ein trost!! Manchmal kann man da nur den kopf schütteln  ::)

Gruss s.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: frankenpower41 am 18.07.18, 08:38
Mein Mann hat letzte Woche beim Gülle fahren im Seitenraum kleine Katzen gesehen. Da dort in der Feldmark weit und breit keine weitere Katze zu sehen war, hat er die kleinen Racker, 4 stück mit nach Hause gebracht alle sind schwarz pech schwarz. Echt super, wenn ich die jetzt mit ner Wurmkur behandeln möchte muss ich echt gut aufpassen  ::)

Eine Woche sind sie jetzt schon bei uns unsere Luna(Hund) hat sich schon gut angefreundet und geht immer nachschauen ob sie da sind  :D
Ist immer schön sie an zu schauen wenn sie spielen.

Aber was geht in den Menschen vor die einfach der Mama Katze ihre 4-5 Wochen alten Katzen weg nehmen was muss Mama Katze für einen Milchstau haben wenn auf einmal keiner mehr da ist, einfach abartig.

Einen Tag später ist meiner Tochter eine kleine Katze vors Auto geworfen worden. Ihr Freund hat sie behalten sie musste sogar schon operiert werden , sie ist auch erst 5 Wochen alt.

LG Anja
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Gräfi am 18.07.18, 09:28
@züsi: Kann ich total nachempfinden. Klar ist eine Katze kein Kind. Aber man gewöhnt sich an sie und ihre Nähe. Ich liebe den Kater meiner Eltern auch total. Wenn die mir heute sagen würden, dass er überfahren wurde oder eingeschläfert werden musste, würde ich heulen wie ein Schlosshund  :'( :'( :'(
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Milli am 18.07.18, 09:37
Bei uns kommen auch immer die liebsten Katzen abhanden,grad erst gestern wieder.spurlos verschwunden.
Auf der einen Seite sind wir traurig,auf der anderen Seite hab ich mir auch gedacht wenn eins meiner Kinder weg wäre ,dann wärs schlimm.
Das tröstet mich dann daß es ja "nur" eine Katze ist.

LG milli

Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: ANNALENA am 18.07.18, 09:57
 :'(Das tut mir leid, züsi!
Mein "Adoptivkater" kommt auch nicht mehr, habe ihn "Hansi" genannt. Er kam immer zur gleichen Zeit und maunzte ganz furchtbar.
Also gab ich ihm Fressen, streicheln liess er sich nicht und fauchte. Und dann? Plötzlich strich er mir um die Beine und schnurrte. :)
Streicheln ging dann auch, glaube er musste das schmusen erst lernen ;) ;D

Schade, aber mein Charly ist zum Glück noch da.

Gruss Kathi
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: annelie am 18.07.18, 12:07
Wir haben seit einigen Monaten einen jungen Kater auf dem Hof. Er ist sehr scheu und normalerweise sieht Göga ihn jeden Tag aus der Ferne. Jetzt hatte er ihn über eine Woche nicht gesehen. Wir dachten schon er hat uns verlassen oder wurde überfahren. Als ich neulich zum Apfelbaum ging, sah ich ihn aus den Augenwinkeln schnell unters Gestrüpp wischen..... hab ihn gelockt, er ist stehen geblieben und hat dann gewartet bis ich mit dem Katzentrockenfutter wieder kam.  ;) ;D Er geht erst raus, wenn ich mindestens 10 m weg bin. Zur Zeit sieht man ihn ganz selten.... weiß nicht warum. Füttern ging in 4 Monaten ungefähr 4 mal, aber zumindest konnte ich ihm eine Wurmtablette unterjubeln, er schlingt nämlich das Futter sehr schnell runter.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: frankenpower41 am 18.07.18, 12:29
Wir haben auch einen zugelaufenen jungen Kater. Pechschwarz. Vermutlich irgendwo aus der Nachbarschaft, die einen Nachbarn haben über 30 Katzen. Er tauchte im Winter immer an der hinteren Milchkammerntür auf und miaute so lange bis er Milch und Trockenfutter bekam. Anfassen ließ er sich nie, aber bis auf 20 cm kam er her.
Mittlerweilen ist er auch vorne im Hof und liegt in meinem Enzianstock.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: annelie am 18.07.18, 16:17
Heute ist er mir beim Giessen mit Sicherheitsabstand an mir vorbeigelaufen. Er heisst Herkules, da ich ihn vor Wochen mit einer Taube im Maul über den Hof laufen sah...
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: annib1 am 19.07.18, 21:34
Ich war gestern Abend noch im Garten und habe an der Straße bei uns an den Rhododenren Rankelkraut raus gezogen .Auf einmal raschelte es immer im Busch und dann schaute mir auf einmal unser Kater Pauli ins Gesicht . Ich musste lachen und hab den Kopf geschüttelt. Wie ich fertig war hab ich ihn dann aber gleich mit nach Hause genommen das er mir nicht vor´s Auto dort läuft  :D :D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: LuckyLucy am 19.07.18, 22:24
Unser Tom Brummer von Frauenvils geht des Nachts um die Häuser. Meist kommt er vor Mitternacht zurück und bleibt dann im Haus, manche Nächte ist er aber bis zum Morgengrauen unterwegs. Heute war er aber vom 5:30 Uhr noch nicht auf der Terrasse und je später es wurde, desto größer wurde meine Sorge. Als er um 8:15 Uhr im rückwärtigen Garten (vom Nachbarn) herumlief, ist mir echt ein Stein vom Herzen gefallen.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 19.07.18, 23:56
Hallooo, ich moechte mich hier auch mal vorstellen:
Ich bin "nur" eine "Besuchskatze", bin aber schon zum dritten Mal fuer mehrere Monate hier und fuehle mich auch ganz zu Hause.
Ich kenne mich gut aus und habe viel Spass!

Mietze....
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: annelie am 20.07.18, 11:37
Unser Nachbar hat genauso einen Kater, wie Deine Besuchskatze, ist ihm zugelaufen (von einem Bauernhof), alle 4 Beine hätten weisse Pfoten, nur ist ihm eine abhanden gekommen. Wahrscheinlich Mähwerk. Aber trotzdem ist der hier der Chef, meist humpelt er ganz gemächlich des Weges, aber wenn er einen anderen Kater sieht wird er zum Berserker und beschleunigt von 0 auf 100 in nullkommanix. Bei uns heisst er "da Dreikaxte" (der Dreibeinige) bei seiner Besitzerin Käpt´n Bligh. Er hat auch den weissen Fleck unter dem Kinn und ist an Hals und Bauch so Sanduhrförmig weiss. Wahrscheinlich ein Doppelgänger.... Mittlerweile dürfte er schon um die 10 bis 12 Jahre alt sein.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 31.07.18, 12:07
Hey Lucy, unser Kater ist auch so einer. Meist kommt er aber gegen 22.30 Uhr heim. Zur Zeit ist er nicht so unterwegs weil er meint, die kleinen Katzen bekommen ja Futter und er könnte ja evtl. weil er doch so ein armer "abgemagerter" und leidender Kater und überhaupt..... auch noch etwas abbekommen  ;) Er ist ja kastriert und ein wenig muss ich schon schauen, dass er mir nicht aus der Form gerät  ;D
Wenn er nachts nicht mehr eindruddelt und früh nicht vor der Tür steht, machen wir uns schon Sorgen. Aber so ist es halt bei uns, die Tiere gehören auch zum Haushalt.
Die Katzendame wird sterilisiert und die Kleinen fressen schon selbst. Morgen werden sie 6 Wochen alt und es ist jeden Tag ewig lustig mit der Bande. Seit Samstag präsentiert ihnen die Katzenmutter Mäuse.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: gini am 31.07.18, 21:55
Das muss ich euch jetzt erzählen.
Gestern mauzte es ganz kläglich im Stall. Ich brauchte ein ganze Weile, bis ich dahinter kam, dass bei den Kühen UNTER den Spalten ein kleines Kätzchen saß.
Weis Gott, wie die da hinein gekommen ist.
Am Abend starteten wir die Rettungsaktion. Wir mussten ein Element händisch hochheben, um das doofe Vieh zu erwischen. Zum Dank hat sie mich gleich ordentlich gekratzt und ist auf den Heuboden entfleucht.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: saba am 01.08.18, 10:20
Das Katzerl war sicher froh, aus diesem Gefängnis befreit worden zu sein. Nur, zeigen konnte es das nicht.  ;D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 02.08.18, 07:26
Nachdem meine Kollegin keine Katze will bzw. sich nicht recht entscheiden kann und sich auch sonst kein Abnehmer findet, behalten wir alle drei jungen Katzen. Ehrlich gesagt haben wir uns auch nicht recht dazugetan, einen Abnehmer zu finden. Mein Mann ist gar nicht überzeugt, die herzugeben und nun überlegt er sich Namen für die Bande.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Heidi.S am 02.08.18, 09:20
Ohhh wehh, da geht's dann rund im Hause Pauline.... Wenn die Racker alle das Haus auf den Kopf stellen.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: ANNALENA am 02.08.18, 12:01
Ach schön😊😊😊kann deinen Mann verstehen😉dann habt ihr eine richtige katzenfamilie.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: freilandrose am 02.08.18, 13:23
Wir haben einen Siamkater. Der ist Freigänger und bei Nachts unterwegs. Tagsüber schläft er meist in der Wohnung.
Dann gibts noch mind 2 wilde schwarze Katzen hier. Die sind scheu. Eine davon hatte 4 Katzenkinder. Geboren auf dem Heuwagen. Natürlich von uns entdeckt.
Dann hat sie es auf dem MB-trac-Sitz deponiert. Den nächsten entdeckten Standort weiß ich garnicht mehr. Jedenfalls entdeckten wir die Kleine  in der Pickup von der Hochdruckpresse. Mein Mann nahms vorsichtig raus und legte es an den Rand der Halle. Schwupp waren die wieder weg. 3 weiße ein schwarzes. Dann entdeckte ich 2e in meiner Quaderballenpresse aber nur weil die Mama gefaucht hat.
Nur 2? Wo sind die anderen 2? Ein Weißes fiel schon mal durch die Ritzen in die Pickup. Mit Not konnte ich mit der Hand das 3. weiße raufholen. Das schwarze war weg.
 Danach fehlten die Katzenkinder 3 lange Wochen, bis mal eine Nacht lang ein lautes miauen in der Halle zu hören war. Nun hatte sie es auf den Schüttlern vom Mähdrescher deponiert. 2 Stück sahen wir mit der Taschenlampe, das dritte lag eingekeilt in der Förderschnecke. Alle drei holten wir raus und deponierten die im Strohlager. Dann hats die Mama wieder weg und unter die Haustürtreppe getan.
Als wir es dort auch entdeckten, hats sie (es war nur noch ein Kätzchen übrig :-( ) es wieder weggetan ins Reifenlager. Da spielt das kleine Kätzchen jetzt und ich hoffe, es kommt unter kein Auto. Es ist scheu und verschwindet jedesmal, wenn es mich sieht.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 03.08.18, 07:42
Ich freu mich über die drei Knirpse. Lustig ist es und es wird noch lustiger. Je größer die werden desto aktiver werden sie. Man kann das täglich mehr beobachten; sie werden immer sicherer, erkunden ihre Umgebung immer mehr. Unser großer Kater hat gestern mit einem kleinen Kater gekämpft. Man muss sich wundern wie er weiß seine Kräfte einzusetzen. Der Kater hat fast 6 kg und das kleine Katzenbaby..... :o Gestern habe ich Futternäpfe für die Kleinen gekauft und meinen Mann gesagt, er ist für die Namen zuständig. Bin gespannt, was er sich ausdenkt  :D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 03.08.18, 07:47
Das finde ich aber schoen, pauline, dass ihr die Katzenkinder behaltet!
Bin mal gespannt, wie sie heissen werden!
Habt viel Spass miteinander!  ;D

Sigrid
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Mucki am 03.08.18, 11:21
Katzen Babys sind was schönes , vor allem sie zu beobachten ist toll ,
Bin auch gespannt auf die Namen.
Vor 5 Jahren hatten wir 6 kleine Katzen, alle im Haus, die waren überall, und man mußte ständig aufpassen wo man hier nicht trat .
LG Mucki
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 07.08.18, 07:10
 ;D Die Namen sind raffiniert  ::)
Feng, Santo, Kimi  8)
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: ANNALENA am 07.08.18, 07:16
Hallo! Sind es Mädchen oder jungs😉😉
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 07.08.18, 07:19
Feng und Santo sind Kater; Kimi ist eine Dame  ;D Ich hab einige Zeit gebraucht, bis ich mir die Namen gemerkt habe, weil er zuerst andere vorgeschlagen hat. Da hab ich aber echt gestreikt  ;D Die Idee mit Kimi stammt von mir  :D - Naja, aweng verrückt waren wir auf dem Pauline-Hof schon immer  8)
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Ricka am 07.08.18, 09:03
Ich find die Namen schön mal etwa anderes als die üblichen Katzennamen. Da hast du ja eine ganz schöne Rasselbande beisammen.

LG Katrin 
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: ANNALENA am 07.08.18, 09:28
Klingt spanisch und japanisch, warum nicht😊😊
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: goldbach am 07.08.18, 11:47
Eine Freundin von uns hat or vielen Jahren unsere kleinen Katzen italienischen Namen gegeben:
Gianna, weil sie Gianna Nannini verehrte; Alesso und Guido, frei nach den Brüdern von Gianna;
Ronaldo - ist klar nach wem; der schwarze hieß dann Giovanne, weil er dasselbe Haarkleid hatte, wie Giovanne Elber vom FCB  ;D ;D
Meinem Bruder wurde es dann mal zu bunt und erklärte, dass alle  Katzen in Zukunft "Katze" (weiblich) und "Miez" (männlich) heißen ;D
Noch Fragen?
Mittlerweile sind die Kater und Kätzinnen bis auf eine Mutterkatze sterilisiert. 
Sie brachte d.J.  zwei "Seppi" (rote Kater) einen "Miez" (Tiger Kater) und eine "Mia" (dreifarbig) und eine "Schwarze" (= weiblich). Die Schwarze werden wir behalten, die anderen werden abgeholt.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 08.08.18, 07:23
@Goldbach, ich habe die Geschichte mit Deinen Katzennamen gestern meinem Mann erzählt. Zum Abendessen gab es dann gleich Musik von Gianna Nannini  :D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: annelie am 26.08.18, 10:34
Wir haben seit einigen Monaten einen jungen Kater auf dem Hof. Er ist sehr scheu und normalerweise sieht Göga ihn jeden Tag aus der Ferne. Jetzt hatte er ihn über eine Woche nicht gesehen. Wir dachten schon er hat uns verlassen oder wurde überfahren. Als ich neulich zum Apfelbaum ging, sah ich ihn aus den Augenwinkeln schnell unters Gestrüpp wischen..... hab ihn gelockt, er ist stehen geblieben und hat dann gewartet bis ich mit dem Katzentrockenfutter wieder kam.  ;) ;D Er geht erst raus, wenn ich mindestens 10 m weg bin. Zur Zeit sieht man ihn ganz selten.... weiß nicht warum. Füttern ging in 4 Monaten ungefähr 4 mal, aber zumindest konnte ich ihm eine Wurmtablette unterjubeln, er schlingt nämlich das Futter sehr schnell runter.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 02.10.18, 12:58
Unsere jungen Wilden sind mittlerweile 3,5 Monate alt, haben den ersten Tierarztbesuch mit Impfung hinter sich gebracht. Die drei sind lustig und gut unterwegs. Man kann gut beobachten, wie sie von den beiden "alten" Katzen lernen. Vor allem der Kater verpasst ihnen ab und an eine Lehrstunde. Letzthin hat er sie alle drei in den großen Apfelbaum gelockt. Die saßen dann ganz oben in der Spitze und haben kläglich gemaunzt und unser Kater saß unten im Gras, relaxt auf der Seite liegend, hat er Fellpflege betrieben. Man hat meinen können er ist zufrieden, wie er die Rasselbande da nach oben gelockt hat. Jetzt kann man es schlecht beschreiben, aber das ganze Schauspiel war zum Lachen.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: LuckyLucy am 02.10.18, 18:33
Ich gehe immer mal mit Schäfers Hunden, die hütefrei haben, Gassi und manchmal komme ich auf dem Weg nach Hause, um einen Kaffee auf der Terrasse zu trinken. Tom hat bisher immer durch die Scheibe geschaut und sich dabei ordentlich aufgeplustert. Vorgestern hat er es dann erstmalig wissen wollen, was das für ein komisches Wesen in seinem Revier ist. Man kann's gar nicht detailliert beschreiben, wie sich die beiden begegnet sind - total putzig - und heute wieder. Vielleicht wird ja sogar eine tiefe Freundschaft daraus?
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: annelie am 06.10.18, 20:10

Wir haben seit einigen Monaten einen jungen Kater auf dem Hof. Er ist sehr scheu und normalerweise sieht Göga ihn jeden Tag aus der Ferne. Jetzt hatte er ihn über eine Woche nicht gesehen. Wir dachten schon er hat uns verlassen oder wurde überfahren. Als ich neulich zum Apfelbaum ging, sah ich ihn aus den Augenwinkeln schnell unters Gestrüpp wischen..... hab ihn gelockt, er ist stehen geblieben und hat dann gewartet bis ich mit dem Katzentrockenfutter wieder kam.  ;) ;D Er geht erst raus, wenn ich mindestens 10 m weg bin. Zur Zeit sieht man ihn ganz selten.... weiß nicht warum. Füttern ging in 4 Monaten ungefähr 4 mal, aber zumindest konnte ich ihm eine Wurmtablette unterjubeln, er schlingt nämlich das Futter sehr schnell runter.


Mittlerweile ist der junge Kater bei uns eingezogen. Sehr zum Leidwesen unseres Herrn Pfote. Der junge Kater ist jetzt der Chef und die Beiden machen immer Schichtwechsel im Wohnzimmer.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: annelie am 06.10.18, 20:12
... und nun Herr Pfote bei Göga am Sofa. Abendliches Extremcouching. Leider ist die Bildqualität schlecht.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 07.10.18, 19:14
Bildqualität mag schlecht sein, aber die Fotos an sich sind super. Da ist total Entspannung angesagt  :D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Freya am 07.10.18, 22:44

Mensch, Freya, das tut mir leid. Vielleicht ist das Revier einfach zu klein für so viele Kater?

Ja, vielleicht hast du Recht. Aber es hat sich sowieso in unserer Katzenfamilie einiges geändert. Der Hinkel, der 4 Jahre alte Kater, ist tatsächlich in der Wiese gesessen, als mein Sohn gemäht hat.
Wenigstens war er sofort tot und hatte nicht nur die Beine weg. Da war ich wirklich richtig traurig. Ich hab ihm noch die Haustür aufgemacht, weil er raus wollte.  :'( :'(
Dabei war die Rauferei mit seinen Söhnen nicht mehr so tragisch, leider aus anderen Gründen.

Einer der roten Kater, der größere Bruder von Tom Brummer, war ziemlich krank und hat in seinem Medikamentendelirium mit einer Kuh gekuschelt. Die Kuh hat ihn zwar warm gehalten, war aber wohl zu schwer für ihn. Der zweite rote Kater, auch Sohn vom Hinkel, war eines Tages verschwunden ....

Vorige Woche sehen wir ein Foto in der Zeitung von ihm. Er ist in einem Nachbarort einem Rentnerehepaar zugelaufen. Wo er vorher 3 Monate war, weiß natürlich keiner. Ich bin also zu den Leuten hingefahren und habe ihn eindeutig identifiziert.  Er lag satt und moppelig in seinem Körbchen und hat mich gar nicht beachtet. Das Rentnerehepaar hatte vor ein paar Wochen die eigene Katze verloren und ich habe sie gefragt, ob sie unseren Kater, der heißt jetzt Pauli, behalten wollten. Bei uns wäre er ja wahrscheinlich auch wieder weggelaufen. Sie haben gesagt, dass sie nichts lieber täten als ihn zu behalten, weil  er so ein Schmusebär ist.

Ich habe eine von unseren weibl. Katzen, (Schwester von Tom, grau-weißgefleckt, Lucy) die sich überhaupt nicht um ihr 4 Jungen kümmerte (lebt nur noch eins; keine Ahnung wo die anderen geblieben sind) zum Tierarzt gebracht und habe den Pauli mitgenommen zum kastrieren. Bei den Leuten hat er es besser als bei uns, da ist er alleine Chef von Haus und Garten, keine Hunde, keine Kinder und den ganzen Tag Ofenbank in der Küche ;)

Wir haben ihn schon sehr vermißt und dachten, er wäre überfahren worden. Aber nun gut.
Jetzt haben wir von den 4 "Osterhasen" von 2016 nur noch einen Tiger. Der ist jetzt der Chef bei uns, bis er auch mal auf Wanderschaft geht.  :'(
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 07.10.18, 22:50
Jaja, Freya, mit Katzen ist fast nie langweilig!

Traurige und schoene Geschichte von Dir, danke...

Sigrid
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: LuckyLucy am 08.10.18, 07:40
Ach, Freya, das ist traurig.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Freya am 08.10.18, 14:12
Ach, Freya, das ist traurig.
ja, der Hinkel fehlt mir schon sehr. Das war meine Katze. Er hat nur auf mich gehört und mir Antworten gegeben wenn ich ihn gefragt habe.  Ich hoffe, ich bringe den allerletzten Klitzekleinen durch. Den nehme ich jetzt. nachts mit ins Hsus. Mein Mann meint, dass entweder ein Fuchs 🦊 oder eine Krähe die Kleinen geklaut  hat. Sie hielten sich immer im Stroh bei den Iglus auf. wenn ich sie in den Stall tue, werden sie überfahren.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 17.11.18, 20:37
Ich freu mich, dass unsere jungen Wilden so pflegeleicht und vor allem so super stubenrein sind. Das war von Anfang an kein Thema und ich denke, die drei sind leichter zu erziehen als eine Einzelne. Die jungen Katzen nehmen die Alten sehr oft als Vorbild. Nach Weihnachten werden sie kastriert. Damit ist dann die Familienplanung bei den Katzen abgeschlossen. Es macht uns riesen Spaß die Jungen aufwachsen zu sehen, da man sie ja ab dem ersten Tag kennt. Sie sind viel anhänglicher als die beiden Großen, die wir jeweils im Alter von 9 Wochen ca. bekommen haben.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Corina am 18.11.18, 18:18
Tja, die Katzenbande: von unseren 5 sind leider auch nur mehr 3 übrig, 2 wurden überfahren, dabei sperr ich sie nachts immer ein. Dafür ist uns ein alter roter Kater zugelaufen. Und bei den Nachbarn gibt es auch zwei einjährige und zwei halbjährige die öfter bei uns auf Besuch kommen. Da ist dann was los, wenn sich alle Katzen im Feld treffen - ist total interessant anzuschauen wie unsere ohne Kampf, nur mit böse schauen die anderen auf Distanz halten. Aber kaum sind unsere wieder woanders schleichen die Nachbarn auf dem Holzhaufen herum. Der alte Kater ist heute sogar mitten im Hühnerauslauf gesessen und hat dort die Sonne genossen, der Hahn hat ihn komplett ignoriert.
lg
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: freilandrose am 08.12.18, 18:35
ernähren sich Eure Katzen nur von Mäusen, oder bekommen Sie ab und an mal ein Leckerlie von Euch?
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Marina am 08.12.18, 19:25
Wir haben 4 Stall/Hofkatzen. Sie bekommen Trockenfutter und gehen beim Kälber tränken an den
Milcheimer.
Spezielle Leckerli bekommen sie nicht.

Ich hoffe, dass sie Mäuse fangen (und fressen). Ab und zu sieht man mal eine mit einer Maus im Maul
herum laufen.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Frieda am 08.12.18, 20:04
Trockenfutter von Josera. Die Katzen lieben es. Und Milch. Sind fleißige Mäuse- und zum Teil auch Rattenfänger.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Trudi am 09.12.18, 11:46
   Ich kann mich gar nicht erinnern,dass bei uns eine Katze auf einmal soviele kleine
  Kätzchen bekam.8 Stück.5ganz schwarze,2rote Tiger und 1 grauer Tiger.
  Wir mussten dann die Kleinen schnell auch helfen füttern.Mein Mann brachte ihnen
  Mäuse vom Feld.Er hat sie auch immer gestreichelt und mit ihnen geredet,so dass sie
  ganz zahm wurden.Zum Glück haben wir für alle gute Plätzchen gefunden.

      L.G.    Trudi
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: freilandrose am 12.12.18, 19:11
Trockenfutter von Josera. Die Katzen lieben es. Und Milch. Sind fleißige Mäuse- und zum Teil auch Rattenfänger.
Wieviel bekommt davon jede Katze?
Ich bekam Zuwachs. Eine meiner wilden Hofkatzen hat 3 Herbstkätzen gebracht. Die sind aber schon recht flink. Aber scheu.
Insgesamt hab ich jetzt im Hof 1 Kater, 2 Jahre alt. 1 Mutterkatze 2 Jahre alt mit 1 Kater, geb. Frühjahr 18 und den 3 Herbstkatzen. Also ins gesamt 6 Hofkatzen.
Die bekommen von mir insg. 2 Dosen Nassfutter (je 200gr) plus 1 ganzer Napf voll Milch. Erscheint mir viel. Aber die lauern immer wieder. Ab und an schütte ich Milch nach.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: klara am 12.12.18, 22:59
Hallo Freilandrose,
ich habe die Erfahrung gemacht:sobald eine Katze Nassfutter bekommt,ist sie süchtig danach u. frisst nichts anderes mehr.Ist wie mit Chips essen bei den Menschen :P.Trockenfutter ist okay.
LG Klara
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: LuckyLucy am 13.12.18, 06:44
Orrrr! Unser Macho hat sich gestern wieder gekloppt und nun darf ich mit ihm zum Tierarzt.
Der Gegner hat auch dieses Mal wieder einen Treffer im Vorderlauf gelandet, der über Nacht richtig angeschwollen ist.
Tom schont die Pfote, ist aber jetzt schon wieder raus, um sein Revier zu kontrollieren.

Interessant wäre, wie der Kontrahent davon gekommen ist.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 13.12.18, 07:01
Eieieieieeii die Männer  ::) :o Ist Tom Brummer kastriert? Unserer ist kastriert und hat keinerlei Probleme mit anderen Katzen. Aber das will ich keinesfalls pauschalisieren.
zum Thema Futter kann ich sagen, Milch gibt es ganz sicher nicht. Das ist ein Nahrungsmittel und wird nicht mit Dosenfutter oder Trockenfutter kombiniert. Zum Trinken gibt es frisches Wasser. Früh bekommen unsere eine Dose, 400g, zu fünft, gemischt mit Trockenfutter. Am Abend gibt es nur Trockenfutter. Das klappt bestens. Vom Tisch/Küche gibt es überhaupt nichts. Das haben wir gar nicht angefangen, dass sie da auf den Geschmack kommen. Hab keine Lust in einem umbeobachteten Moment vom Frühstückstisch "die Leberwurst davon spazieren zu sehen", weil sie z.B. den Darm von der Leberwurst kennen und entsprechend auch den Geruch. Wenn wir zuhause sind bekommen sie mittags einen kleinen Snack in Form von ein wenig Trockenfutter oder einem Kaustängerl. Mehr bekommen unsere Katzen nicht und die sehen wirklich super genährt aus und haben seidiges Fell.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: saba am 13.12.18, 09:22
Ich möchte mal was zum Thema Milch für die Katzen schreiben.
Unsere Katzen bekommen Milch, und zwar bereits von klein auf. Und wenn ich beides anbiete, also Wasser und Milch, wie gerade heuer im heißen Sommer, trinken unsere immer die Milch und nur notfalls Wasser. Außerdem haben sie keinerlei Schwierigkeiten mit der Verträglichkeit wie mir scheint, sie sind gut genährt, haben auch keinen Durchfall.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: LuckyLucy am 13.12.18, 09:40
Klar ist Tom mittlerweile kastriert. Das hindert ihn aber nicht am Rangeln mit anderen.

Mit Nachbars Katz' Leni hat er sich schon so manches Anstarr-Duell geliefert, und ab und zu gibt's gegenseitig mal auf'n Kopp. Mittlerweile hat Leni mit ihren gut 10 Jahren sämtliche Schüchternheit abgelegt und lässt sich von dem frechen Jungspund mal gar nichts mehr bieten.

Milch: Es ist wohl offensichtlich so, dass die Katzen in den Milchkammern gut damit zurechtkommen. Als Tom von Frauenvils hierher kam, haben wir ihn in recht kurzer Zeit auf Wasser umgestellt, denn die gekaufte Milch hat er nicht vertragen.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: freilandrose am 25.12.18, 11:32
Hallo Freilandrose,
ich habe die Erfahrung gemacht:sobald eine Katze Nassfutter bekommt,ist sie süchtig danach u. frisst nichts anderes mehr.Ist wie mit Chips essen bei den Menschen :P.Trockenfutter ist okay.
LG Klara
Hab auch schon Trockenfutter gegeben. Fressen sie auch. Kommt drauf an, was im Verbrauchermarkt angeboten wird.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 08.01.19, 12:50
Unser Katzennachwuchs ist inzwischen gut ein halbes Jahr alt und alle sind kastriert. War kein großer Akt und beim Tierarzt hat alles bestens geklappt. Nun hoffe ich, dass sie alle gut auf sich aufpassen und die Katzenbande lange gesund und munter mit uns zusammenlebt. Auch die Weihnachtstage mit dem Christbaum hab ich mir schlimmer vorgestellt. Die jungen Katzen waren sehr brav und haben sich nicht groß interessiert.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Heidi.S am 08.01.19, 13:12
Na die waren aber wirklich brav. Nichtmal mein Pinsel, der ja schon über zwei Jahre ist, hat es lassen können immer mal die Kugeln zum schaukeln zu bringen😺. Aber kaputt ist zum Glück nichts gegangen.
Aber wie alle Jahre, war natürlich das Wasser im Christbaumständer eine beliebte Katzentränke 🙄. Keine Ahnung warum das den Katzen so vorzüglich schmeckt
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: geli.G am 08.01.19, 13:15
Aber wie alle Jahre, war natürlich das Wasser im Christbaumständer eine beliebte Katzentränke 🙄. Keine Ahnung warum das den Katzen so vorzüglich schmeckt

Weil es abgestanden ist. Meine saufen auch am liebsten aus dem Eimer mit dem Wasser zum Blumen gießen... :P
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Heidi.S am 08.01.19, 14:05
Ne, so abgestanden war das gar nicht, das hat keine 2 Stunden gedauert bis die erst getrunken hat.. Denk irgendwie stehen die auf das Fichtenaroma.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: geli.G am 08.01.19, 21:13
Ne, so abgestanden war das gar nicht, das hat keine 2 Stunden gedauert bis die erst getrunken hat.. Denk irgendwie stehen die auf das Fichtenaroma.

Sagen können sie es uns ja nicht.... ;D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: em am 08.01.19, 21:15
Ich hab mir im Sommer ein junges Glückskätzchen
geholt, die eigentlich raus sollte zu den anderen,
jetzt hab ich eine Hauskatze 😎
aber die is ne krawallschachtel und kampfratte 😂
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 11.01.19, 09:04
Das scheint bei den Damen so zu sein. Die Mutter der jungen Katze ist auch so ein Gewitter  ;)
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 05.05.19, 21:26
Nun werden unsere jungen Katzen schon bald ein Jahr alt und wir bereuen es keinen Tag, dass wir alle 3 behalten haben. Wir haben echt viel Spaß mit denen und ich hab es mir echt schlimmer vorgestellt, z.B. dass sie viel kaputt machen etc. Aber alles bestens.
Anbei mal ein aktuelles Foto von den dreien.
Auf dem anderen sieht man die Erziehungsberechtigten - Mutter und Patenkater
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: klara am 05.05.19, 21:32
@ Pauline,
die sehen aber auch sehr satt u. zufrieden aus.
kein Wunder, dass die euch so viel Freude bereiten.
LG Klara
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: LuckyLucy am 06.05.19, 08:55
Unser Tom Brummer von Frauenvils ist so ein toller Kater geworden. Wir freuen uns jeden Tag, dass wir ihn haben. Danke, Freya, für diesen Schatz!
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 06.05.19, 15:09
Lucy wenn Du magst stell mal ein Foto von ihm ein  :)
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 06.05.19, 21:56
Wie schoen, die "Katzenbande"!

Wir haben seit wenigen Wochen drei "Findelkinder".
Sie wachsen und gedeihen tuechtig und sind sooowas von lieb!

Sigrid
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 07.05.19, 07:05
Grad hab ich sie noch gelobt und schon muss ich schimpfen. Heute früh hat einer der jungen Kater gemeint, er muss sich im Herrgottswinkel ausbreiten  :o Leider waren vor ihm schon die Porzellanengel da. Einer hat es leider nicht überlebt  >:( So ein Glück, dass ich gleich ums Eck von Rosenthal wohne. Aber das wird von der Futterration abgezogen  8)
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: LuckyLucy am 07.05.19, 07:27
Lucy wenn Du magst stell mal ein Foto von ihm ein  :)

Mögen täte ich schon wollen, mein Uralt-Mac kann aber nicht mehr mit dem iPhone kooperieren und Tapatalk hat mich so genervt, dass ich vom Handy aus kein Zugriff mehr aufs Forum habe.

Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 14.05.19, 12:08
Eine unserer Supercats hat sich bei einem nächtlichen Streifzug gescheit an der Pfote verletzt. Ich hab mich schon gewundert, als sie Sonntag früh nicht zum Frühstück kam. Später hat ich sie wirklich ganz zufällig gefunden. Sie hatte sich verkrochen und anscheinend sehr gelitten. Mein Mann hat einen Notdienst aufgetan und konnte sofort hinfahren. Mit einem fetzen Verband und ein paar Euro weniger sind sie wieder heim gekommen Ist gequetscht und zum Glück nichts gebrochen. Keine Ahnung, wo sie rein geraten ist.
Jetzt hat sie Stubenarrest und ist sehr ungehalten. Gestern hat sie selbständig den Verband nahezu entfernt. Mein Mann ist zum Katzensanitäter geworden und hat sie verarztet. Die Tierärztin hat den Verband heute bewundernd begutachtet. Nun muss ich evtl. Samstag noch mal hin. Kommt drauf an wie es heilt.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Heidi.S am 14.05.19, 16:41
Ich hatte auch Noteinsatz. Unsere zugelaufene wilde Katzen hat ihr Jungen gebracht.... Drei Stück waren es. Ein Junges hat am nächsten Tag ein fremder Kater tot gebissen 😮und die anderen sind sowas von scheu.
Eine mussten wir dann aber doch einfangen, da sie in eine Schüssel mit Getriebeöl gefallen war 😨. Die hat sich sogar anständig baden lassen und hatte danach Kohldampf. Einmal baden mit Shampoo hat allerdings nicht gereicht, die war immer noch fettig. Am nächsten Tag dann nochmal mit Spüli eingeseift und siehe, das Fett ist weg 😃. Jetzt ist sie wieder bei ihrer Mutter und muss aber noch kräftig aufgepäppelt werden. Da darf ich gut zufüttern
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: goldbach am 14.05.19, 17:22

*schnief* heute nacht hatte unser Hofkater "Maxl" einen tödlichen Autounfall *schnief*

9 Jahre war er und ein echt schöner Kater: getigert mit 4 weißen Pfoten bzw. Strümpfen.
Mit 7 Monaten kam er eines Tages ziemlich malträtiert an - ein Hinterlauf war gebrochen. 3 Wochen Küchenarrest in einem Bananenkarton.
Seit dieser Zeit war er zutraulich und er durfte sich im Winter vor dem Kachelofen aufwärmen. Im Sommer lag er lieber auf einem ausgedienten Stuhl mit altem Badteppich.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: mamaimdienst am 14.05.19, 18:42
Und wir haben heute super süßen Nachwuchs bekommen. Meine Katze „holt“ mich immer, wenn es soweit ist. Eine schwarze, eine ist orange, eine weiß mit schwarzen Flecken und eine weiß mit orangenen Flecken. 😁
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 15.05.19, 01:34
Ich schaue hier so gerne rein!
So viele schoene, aber auch traurige Geschichten!

Wir haben ja vor einigen Wochen Kaetzchen gefunden, am Fluss, unter einem alten Weidenbaum, ganz alleine!
Da waren sie so etwa 4 Wochen alt.

Ich lasse sie hier einfach mal ihre Geschichte "selbst" erzaehlen"
-------------------------------------------
Das ist unsere Geschichte:
Wir waren 5 Geschwister und lebten mit unserer Mama unter einem alten Weidenbaum  am Ufer eines kleinen Flusses.
Als wir ca. 4 Wochen alt waren, kam eines Tages unsere Mama nicht mehr zu uns.
Wir weinten, es war kalt, wir waren hungrig, aber Mama kam nicht.
Dann ploetzlich kamen zwei Menschen.
Wir liefen erst mal weg....


Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 15.05.19, 01:36
Als sie uns sahen, blieben sie stehen, um uns anzuschauen.
Leider konnten wir ihre Sprache nicht verstehen.
Wir liessen uns aber ganz kurz das Koepfchen kraulen.
Dann gingen sie weiter!
Wir waren wieder allein
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 15.05.19, 01:37
Am naechsten Morgen kamen sie noch mal und schauten nach uns, aber auch sie verstanden unsere Sprache nicht und wuessten nicht, warum wir weinten.
Wir schliefen in der Nacht eng aneinander gekuschelt, um uns zu waermen.
Und der Hunger war immer noch da.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 15.05.19, 01:39
Am Morgen darauf kamen dann wieder diese beiden Menschen und sie brachten uns was zu essen und zu trinken mit.
Wir alle stuerzten uns gierig auf das Futter und frassen uns so richtig satt.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 15.05.19, 01:40
Am Abend bekamen wir wieder was zu essen, das war eine Freude.
Es kamen auch noch zwei andere Menschen mit um nach uns zu schauen und wir liessen uns sogar hochnehmen.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 15.05.19, 01:42
Dann kam wieder die Nacht und es stuermte wie wild, starker Regen fiel und es war sooo kalt.
Wir waren durchnaesst, bis auf die Haut!
Am Morgen war unser Unterschlupf auch voellig durchnaesst, denn der Regen wurde vom Sturm direkt hinein getrieben.
Wir zitterten und froren und weinten und wir hoerten spaeter, dass wir voellig verdreckt und zerrupft und natuerlich pitschnass aussahen.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 15.05.19, 01:44
Da kamen sie nochmal wieder, diese beiden ersten Menschen.
Sie schauten sich nach uns um und konnten zuerst nur drei von uns finden.
Dann fanden sie eines unserer Geschwister, dass leider ueber die Regenbogenbruecke gegangen war.
Bald fanden sie noch ein zweites Geschwisterchen und sie glaubten, dass es auch tot war.
Ploetzlich  'piepste' es ganz leise, es lebte noch, war aber sooooo schwach.
Es wurde in ein Tuch gewickelt und wir anderen in einen mitgebrachten Stoffbeutel gesteckt.
Da war es warm und trocken und wir sassen ganz eng zusammen.
Die zwei Menschen brachten uns zu sich nach Hause und wir bekamen erst mal was zu essen.
Unser Geschwisterchen wurde weich und warm eingepackt.
Wir anderen wurden abgetrocknet und gefoent, was so richtig gut tat.
Auch wir bekamen ein warmes Lager und spaeter wurde das Geschwisterchen, dass sich erholt hatte, zu uns in den Korb gesetzt und wir krochen alle eng zusammen und waermten es.
Dann schliefen wir uns erst mal so richtig aus.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Heidi.S am 15.05.19, 06:04
❣️😍So herzig
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 15.05.19, 07:50
Oh je das sind ja Geschichten  :o
Ich weiß gar nicht, was ich da sagen soll...
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Wiese am 15.05.19, 08:14
Sigrid schön, das du sie mit nach Hause genommen hast.
Sie hätten sonst keine Überlebungschance gehabt ohne die Mutter.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 15.05.19, 09:01
Vielen Dank!
Es geht noch ein bisschen weiter....:

Wir haben erst mal einen grossen Karton, in den wir Abends reingesetzt werden zum schlafen.
Eines von uns schafft es aber, wieder rauszuklettern!
Ja, wir gehen alleine aufs Clo, ganz zu Anfang klapptes es manchmal noch nicht, aber nun wissen wir alle bescheid. Jetzt haben wir ein neues Clo, das alte war nur ein Stueck von einem Karton.
Zum Essen bekommen wir Kittenfutter fuer Kitten bis 12 Monate alt. Das wird immer mit etwas Wasser verduennt, denn alleine aus einem Napf wollen wir noch nicht so richtig trinken. Futter steht IMMER bereit, so dass wir uns jederzeit die Baeuchlein vollschlagen koennen.
Seit gestern gibt es auch ein bisschen Trockenfutter (fuer Kitten) in Wasser eingeweicht und dann mit etwas vom "normalen" Futter vermischt. Das schmeckt auch gut!
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 15.05.19, 09:03
Noch duerfen wir nicht in den Garten, da muessen wir noch ein bisschen warten.
Aber drinnen ist es auch ganz schoen.
Wir haben auch Spielzeug, ganz besonders gefaellt uns die Blechkehrichtschaufel mit dem Handfeger dazu. Darauf (auf der Schaufel) koennen wir schaukeln und das macht ganz schoenen Krach!
Dann ist da noch der Schaukelstuhl aus Bambus, unter dem es auch richtig gut ist, denn da haengen noch immer von den Katzen, die unsere Menschen vorher hatten ein paar Spielsachen dran.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 15.05.19, 09:04
Dass unsere Mutter nicht mehr da war, haben die daran Menschen gemerkt, dass sie uns so etwa 3 Tage lang beobachteten. Denn ansonsten haette uns unsere Mutter in "Sicherheit" gebracht, oder haette fuer uns gekaempft.
Und wir waeren auch nicht so ausgehungert und "zerlumpt" gewesen.
Eigentlich sind wir und unsere Mama ganz normale "Hauskatzen", die Mama hatte sicherlich auch mal ein zu Hause bei Menschen, wurde vielleicht ausgesetzt oder ist weggelaufen.
Da es ja auch freilaufende Kater gibt, konnten sie sich immer wieder "vermehren".
Ha, da staunt ihr, was wir schon so alles wissen?!

Inzwischen haben wir auch Namen. Mimi, Leo, Pippi und Mienchen.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 15.05.19, 09:05
Unser Geschwisterchen, (Mienchen) das so unterkuehlt war, hatte sich ja richtig gut erholt, frass und spielte mit uns.
Nach zwei Tagen dann schwaechelte es wieder und lag nur noch im Bettchen.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 15.05.19, 09:08
Dann fuhr einer unserer Menschen mit uns allen zum Doktor, fuer Spritzen und Entwurmung usw...
Dort wurde auch festgestellt, dass wir ein Kater und der Rest Maedchen sind.
Der Tierarzt hat uns untersucht und geprueft und uns alle fuer "richtig gut!!!" befunden.
Unterwegs zum Doktor starb das Mienchen. Der Doktor wollte es dabehalten zum "bestatten", aber unser Papa nahm es mit nach Hause und es wurde dann im Garten neben Fritz, Lisa und Stupsi beerdigt.

Vorhin haben wir drei "Uebrigen" 30 Minuten lang auf dem Schoss unserer neuen "Mama" verbracht, mit kuscheln, beissen, raufen kraulen usw.... Das war schoen.
Und danach wieder an/in den Futternapf!!!
Wir haben jetzt kleinere Naepfe, in die wir nicht mehr reinsteigen koennen und Zeitungen als Unterlage. Unsere Menschen sagten, wir sind kleine Schweine.... *grummel*

Nun fuehlen wir uns gut und geborgen!
Wir geniessen jetzt unser "neues Leben"!
Mimi, Leo, Pippi
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 15.05.19, 09:20
Das sind wir jetzt, gut 2 Monate alt und quicklebendig.
Wir versuchen immer wieder, das ganze Haus auf den Kopf zu stellen!

Mimi. Pippi und Leo
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: LuckyLucy am 15.05.19, 12:08
Gott, sind die drei herzig! Zum Fressen.


Vergessen habe ich aber nicht, was @goldbach gestern widerfahren ist. Das tut weh. Komm gut durch diese traurigen Tage.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Freya am 15.05.19, 22:58

*schnief* heute nacht hatte unser Hofkater "Maxl" einen tödlichen Autounfall *schnief*

9 Jahre war er und ein echt schöner Kater: getigert mit 4 weißen Pfoten bzw. Strümpfen.
Mit 7 Monaten kam er eines Tages ziemlich malträtiert an - ein Hinterlauf war gebrochen. 3 Wochen Küchenarrest in einem Bananenkarton.
Seit dieser Zeit war er zutraulich und er durfte sich im Winter vor dem Kachelofen aufwärmen. Im Sommer lag er lieber auf einem ausgedienten Stuhl mit altem Badteppich.


das tut furchtbar weh, so ein Unglück mit so einer "alten" Katze. Das dauert lange, ehe man da drüber wegkommt. Alles Liebe und Gute für Dich. Es wird wieder mal eine Katze geben, die ist anders aber auch sehr lieb.

Vor 2 Jahren hat mein Sohn unsere Mimi (9 Jahre alt und Vaters Katze auf Schritt und Tritt) aus dem frisch gemähten Gras getragen und weinend ins Haus gebracht, ohne Beine. Das war vielleicht ein Drama. Ich habe der Katze Betäubungsmittel gespritzt und Schmerzmittel, was wir den Kälbern spritzen, wenn wie ihnen die Hornanlagen entfernen. Das hat die Katze dann nicht überlebt.
Inzwischen sperre ich alle unsere Katzen ein, wenn Gras gemäht wird. Einen Tag mit Wasser und Futter können sie schon mal in der Garage bleiben.

@Sigrid, herzlichen Dank für diese wunderschöne Geschichte und alles Gute mit den Kitten ;D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 16.05.19, 03:22
Ach ja, goldbach,
da fuehle ich voll mit Dir!
Es ist so traurig ein geliebtes Tier zu verlieren!!!

Ich kenne das auch, unser Fritzi ist vor Jahren ueberfahren worden, auf der Strasse, von der wir dachten, dass eine Katze eher erschossen wird (es werden wilde Ziegen  oder Wildschweine gejagt.)
Ich guckte gerade aus dem Kuechenfenster und sah ihn (Fritzi) am Strasssenrand laufen.
In Gedanken sagte ich noch "bleib schoen am Rand", da fuhr ein Auto mit hoher Geschwindigkeit her und in dem Moment ging Fritzi auf die Strasse.
Der Autofahrer verringerte kein bisschen seine Geschwindigkeit, sonder raste auf "Nimmerwiedersehen" davon.
Wir waren auch lange traurig.

Wir hatten noch Lisa, die wurde 13 Jahre alt und starb dann nach einer OP.
Da hatten wir nur noch Stupsi, die etwas spaeter zu uns kam. Sie starb ein paar Jahre spaeter, da war sie auch ca. 13 Jahre alt.

Wir (ICH) wollte keine Katze mehr haben, wollte das nicht mehr mitmachen.
Na ja, nu habe ich ja auch keine Katze, sondern gleich drei, hoffe, dass wir sie lange gesund und munter haben werden....

Liebe Gruesse,
Sigrid
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 16.05.19, 03:25
@Sigrid, herzlichen Dank für diese wunderschöne Geschichte und alles Gute mit den Kitten ;D

Danke, Freya!  :-*

Sigrid
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 16.05.19, 09:04
Schön Sigrid, die drei haben das große Los gezogen  :D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: klara am 16.05.19, 23:10
@ Sigrid,
da stimme ich Pauline zu. Und sehr nett hast du das erzählt.
LG Klara
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 17.05.19, 04:26
Vielen Dank, dass ihr euch mit mir freut!

Sigrid
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: em am 06.08.19, 11:54
Wir haben auch neue Mitbewohner
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 07.08.19, 10:01
Oh schön, v.a. die rechte Mieze schaut interessant aus.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: em am 07.08.19, 17:06

Ne Glückskatze, sagen wir,
Ganz die Mama
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 08.08.19, 08:17
Wie schoen, em!!!
Woher habt ihr sie und bleiben sie bei euch?
Leider ist das Bild sooo gross, dass ich sie gar nicht richtig anschauen kann!!!!

Viel Freude miteinander,
Sigrid

Ich habe etwas trauriges zu berichten,
unsere Mimi ist vor ein paar Tagen ueberfahren worden, und das auf unserer recht ruhigen Strasse...

Jetzt haben wir nur noch zwei!  :'(
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: em am 08.08.19, 14:12
Oh, das ist immer schade Sigrid,
Wenn ein Kätzchen fehlt, oder gar überfahren wird.
Bei uns ist es der hofhund, der Katzen jagt
😟
Ich hatte mir leztes Jahr die Mama  der Kätzchen
als junge Katze geholt und die ist mir im Frühjahr immer abgehauen ins ort rein , nur nimmer wieder gekommen. Wenn wir sie geholt haben, lief sie paar Tage später wieder weg, das letzte mal war sie dann trächtig. Die haben sie dann behalten und ich habe mir dafür zwei ihrer Babys reserviert
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: goldbach am 15.11.19, 13:21
Wieder trauere ich um eine Katze: Mia3 oder auch Prinzessin genannt. Bunte Katzen heißen bei uns traditionell Mia - in Erinnerung an meine Ziehtochter, die überm großen Teich lebt.
Die  Nachbarin sagte, dass eine Katze tot vor dem Hof liege. Wir hätten sie nicht gesehen, weil sie an der kl. Böschung lag.
Mutmaßlich Genickbruch, ein Vorderlauf ist direkt abrasiert, der Knochen schaut raus. Sie sieht aus als ob sie schlafe.
Eine so schöne dreifarbige Katze, im Jahr 2014 geboren.  Im Frühjahr 2017 ließ ich sie sterilisieren. Eine sehr anhängliche Katze.
Wenn ich morgens zum Hof kam, wartete sie vor der Haustür auf mich. Oder sie kam vom alten Getreideboden runter getrappelt.
Ging dann mit mir ins Haus und wenn die anderen Katzen gefüttert waren, bekam sie ihr eigenes Schälchen mit Futter.
Sie fraß nur ungern mit anderen aus derselben Schüssel.
Die vierte Katze in diesem Jahr, die tot gefahren wurde.
Ich warte sehnlichst auf die Eröffnung des neuen Abschnittes von der Bundesstraße, dann jagen die Autofahrer hoffentlich nicht mehr in dieser Art durch unser Dorf.
Donnerstag nachmittag und Freitag ganztags ist es echt schlimm. 
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: LuckyLucy am 15.11.19, 17:50
Goldbach, wie traurig!
So etwas soll niemand erleben.  :'(
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Erika am 15.11.19, 19:00
Wir haben auch schon viele Katzen durch die Bundesstraße verloren, die direkt am Haus liegt. Dabei hätten die Katzen so viel Platz auf dem Hof und auf den Wiesen.

Nachbarn gegenüber haben einen Komposthaufen, das ist wohl ein großer Anziehungspunkt. Sie haben hier daheim das beste Futter, aber Neugier siegt. Derzeit haben wir leider nur noch zwei Katzen, die leben aber draußen und möchten nicht ins Haus. Ich hätte so gerne wieder eine Katze im Haus, aber die Angst ist eben groß, dass sie ihr Leben dann wieder sehr schnell auf der Straße verliert  :-\
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Morgana am 15.11.19, 19:52
tur mir sehr leid mit deiner Katze.
Genau deswegen haben wir keine mehr. Wir wohnen an 2 straßen, gegenüber ist eine große Hecke und da mussten sie einfach hin.
Wir haben selber eine Hecke, eine Wiese gleich hinter dem Hof, aber die Hecke musste es sein.
Unsere letze Glückskatze wurde vor unseren Augen überfahren. Die Frau konnte aber überhaupt nichts dafür.
Sie ist maximal 30  gefahren, als unsere Katze aus der Hecke raus ist weil sie uns gesehen hat und direkt mit dem Kopf an den Reifen.
Kieferbruch, ein Auge kaputt und eine große Wunde am Kopf. Leider lebte sie noch und ist blutüberströmt und schreiend auf der Straße
rumgesprungen. Zum Glück war der TA im Ort und war nach 2 Minuten da. Wir haben sie eingefangen, sie wurde in Narkose gelegt um sie
genau anzusehen.. schweren Herzens haben wir sie einschläfern lassen.
Seitdem haben wir keine mehr und werden auch keine mehr holen.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 15.11.19, 20:23
Wie traurig, goldbach!!!
Es tut mir so leid.

Es liegt nicht immer nur an der Bundesstrasse, wir wohnen draussen auf dem Lande an einer recht ruhigen Strasse.
In den letzten 2 Monaten sind zwei von unserem Dreiergespann ueberfahren worden.
Eines fast vor der Haustuer, das andere ca. 250 Meter weiter weg.

Traurige Gruesse,  :'(
Sigrid
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Frieda am 09.06.20, 20:19
Katzenfamilie
Ich beobachte grad, wie die unterschiedliche Genetik sich bemerkbar macht. Der Rote wiegt 400g, ist aber von der Entwicklung, wie laufen, spielen ca 5 Tage früher dran, als die zwei Schwarzen, die ca 500g wiegen.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 09.06.20, 20:29
Ich liebe Katzen und schmelze gerade wie Schokolade in der Sonne........ :D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Sigrid am 09.06.20, 22:58
Sooo suess!!!

Ja, wir haben auch beim Dreiergespann gemerkt, wie unterschiedlich sie sind!

Sigrid
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Morgana am 10.06.20, 10:53
herzallerliebst...zum dahinschmelzen.
Wir hatten früher auch viele rote Katzen, zum Teil mit langen Haaren..
die fand ich immer besonders schön.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Frieda am 11.06.20, 08:57
Danke euch :D
Wir haben auch viel Freude damit und alle drei kommen an einen guten Platz  :D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 14.06.20, 16:57
Unser Kater kam heute Vormittag so in die Küche. Konnte leider ich nicht gescheit fotografieren vor lauter Lachen und Staunen, wie der aussieht. Das ganze Gesicht war mit Dreck vollgespritzt. Aber anscheinend hat er sich selbst nicht wohlgefühlt, sonst wäre er nicht gekommen. Hat sich von meinem Mann nahezu anstandslos abduschen und abtrocknen lassen  ;D
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: Morgana am 14.06.20, 17:25
was für ein Dreckspatz ;D aber immerhin hat er sich anstandlos duschen lassen :D
Wir hatten nur einmal das "Vergnügen" eine Katze baden zu müssen, das war allerdins sehr zweifelhaft das Vergnügen.
Titel: Re: Katzen und Katzenkinder III
Beitrag von: pauline971 am 15.06.20, 10:12
Katzen mussten wir schon öfters baden  ::) Da ist mein Mann schon kampferprobt. Fabrizio hat es über sich ergehen lassen. Aber ich vermute echt, er hat sich selbst nicht wohlgefühlt und kam deshalb zu seinem Personal. Mit Putzen allein wäre er gar nicht Herr geworden.
Normalerweise hält er um diese Tageszeit keine Audienz bei seinen Dosenöffnern, und ich denke er hat Hilfe gesucht  ;)
Nun hat er ein total seidiges Fell, obwohl er nur mit warmen Wasser gewaschen wurde.