Bäuerinnentreff

Archive => Fastenzeit und Ostern => Thema gestartet von: Hopfi am 04.10.12, 19:39

Titel: Die Fastenspeise
Beitrag von: Hopfi am 04.10.12, 19:39
Gibt es bei Euch noch Freitags Fastenspeisen? Oder tischt ihr lieber Fischgerichte auf?
Was kommt bei Euch Freitags auf den Mittagstisch? :D
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: Erdbeere am 04.10.12, 19:58
Bei uns gibt' s Freitags kein Fleisch. Meistens Suppe und danach eine Süßspeise.
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: Lexie am 05.10.12, 10:48
Hallo
bei uns gibts heut den rest. Linseneintopf und Bratkartoffel (für Junior)
und als Nachtisch Apfelnudeln und Kaffee.
Ansonsten wird bei uns am Freitag je nach Arbeit gekocht.
Wenn schwere Arbeiten anstehen gibt es schon mal Fleisch und Beilagen,aber
meistens halten wir den Freitag schon fleischlos. Wurst wird aber zur Brotzeit
schon gegessen.
LG Lexie
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: sonnenblume am 08.10.12, 09:05
Freitags gibt es meistens Fastenspeise, ausser, es ist noch was vom Vortag übrig, dann wird auch das gegessen. Bei uns gibts dann Apfelstrudel, Erpfesterz mit Kraut, Hosenknöpf, Strangen, Reinstritzel, Erpfesuppn ,Bautzerl und................
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: LunaR am 08.10.12, 11:06
Freitags gibt es meistens Fastenspeise, ausser, es ist noch was vom Vortag übrig, dann wird auch das gegessen. Bei uns gibts dann Apfelstrudel, Erpfesterz mit Kraut, Hosenknöpf, Strangen, Reinstritzel, Erpfesuppn ,Bautzerl und................

Klingt faszinierend :-). Leider kann ich mir außer Apfelstrudel nichts darunter vorstellen :-(.


LG
Luna
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: sonnenblume am 08.10.12, 12:44
Erpesterz ist Kartoffelschmarrn. gekochte, geriebene Kartoffeln,Mehl Salz verkrümeln und portionsweise  ganz braun ausbacken. Je kleiner die Krümel, desto besser.
Hosenknöpf und Strangen sind ein Kartoffelteig mit Ei und daraus werden bei den Strangen lange Rollen gemacht und nebeneinander in einer Raine gelegt und ausgebacken.Kurz vorm servieren geb ich noch Ei-Rahm und etwas salz gemischt darüber und lasse es stocken.
Das gleich bei den Hosenknöpf, da werden nur die Stränge in kurze Stücke geschnitten und ausgebacken.
Erpfesuppe- Kartoffelsuppe.
Bautzerl sind Rohrnudeln.
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: LunaR am 08.10.12, 12:52
Danke Sonnenblume!  :). Selbst die Übersetzungen sind hier teilweise noch etwas fremd. Klingt aber gut  :P. Ich glaube, ich komme mal zum probieren  ;) :D

Liebe Grüße aus dem sonnigen Norden
Luna
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: LunaR am 08.10.12, 12:54
... habe noch vergessen: Ich finde es schön, dass du in deinem Profil stehen hast, wo du herkommst. Da weiß ich doch, wo es diese Leckereien gibt. Hatte nämlich erst auf Österreich getippt.

LG
Luna
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: mary am 31.03.18, 09:33
Mich würde interessieren, gibts bei euch  noch an Aschermittwoch, Karfreitag Fastenspeisen?
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: Milli am 31.03.18, 09:38
Hallo Mary

Bei uns gibt es halt an diesen Tagen kein Fleisch und keine Wurst,aber ich denk mir jedes mal daß man mit anderen Sachen auch gut essen kann und
Hungern tut man deswegen eigentlich nicht.

LG milli

Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: annegret43 am 31.03.18, 09:43
Guten Morgen,

ich bin von Westfalen zum Niederrhein gezogen, der Liebe wegen.

Seitdem gibt es hier Karfreitag Münsterländer Struwen, ein Hefeteig, mit oder ohne Rosinen, welcher in der Pfanne gebacken wird.

Dann versammelt sich die ganze Familie zum Essen mittags. Gestern waren wir dann mit 11 Personen, wobei noch zwei in Urlaub sind.

Ich wünsche Euch schöne Ostertage.

Liebe Grüße vom Niederrhein

Anne
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: Nixe am 31.03.18, 09:59
Bei uns gibts am Karfreitag selbstgemachten Steckerlfisch eigentlich keine Fastenspeise nur Tradition also den ganzen Tag kein Fleisch aber jetzt wirlich gehungert haben wir nicht : ::)
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: gundi am 31.03.18, 10:12
Bei uns gibt es Karfreitag und Aschermittwoch auch kein Fleisch, meistens auch freitags das Jahr über koche ich fleischlos, bin das noch von früher her so gewohnt. Und ich kenne einige Familien hier, wo das noch so gehandhabt wird.
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: Wiese am 31.03.18, 10:35
Bei uns gibt es Karfreitag und Aschermittwoch auch kein Fleisch und Wurst usw.
Wobei bei uns der Fastentag bis Ostersamstag bis 12 Uhr geht.
Ab 12 Uhr gibts Mittags einen Schweinebraten in der Raine, so wie heute oder
vor 12 Uhr dann eben eine Mehlspeise.
Bei uns verkauft auch die Feuerwehr am Karfreitag Steckerfisch auf Bestellung.
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: mamaimdienst am 31.03.18, 10:44
Bei mir gibt es in der Regel 1x die Woche „Fastenspeise“. Z.B. Pfannkuchen, Kaiserschmarren o.Ä.
Am Karfreitag gibt es kein Fleisch, Mittags traditionell Spinat, Spiegelei und Salzkartoffeln.
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: mary am 31.03.18, 11:00
Normalerweise gibts bei uns am Karfreitag eine Gemüsesuppe und eine Mehlspeise, naja, wirkliches Fasten ist das auch nicht.
Diesmal haben wir eine Forelle bekommen, mit Salzkartoffeln und als Forelle Müllerin- ein Gedicht,
aber ich bin mir irgendwie komisch vorgekommen, Schlemmen an einem Fasttag?
@Gundi,
in der Regel mach ich am Freitag eine Mehlspeise, am Abend gibts gekochte Pellkartoffeln mit Butter und Kräuterquark (darauf freu ich mich die ganze Woche)

Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: frankenpower41 am 31.03.18, 11:20
Bei uns in der Gegend gibt es  am Karfreitag traditionell meistens Aischgründer Karpfen.
Wir hatten gestern allerdings geräuchterte Forellen.
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: LunaR am 31.03.18, 12:02
Eigentlich war die Fastenspeise ja so gedacht, dass es ein einfaches Essen sein sollte. Fleisch war eher teuer und darum das "Gute". Fisch, besonders in Form von Hering ein billiges, arme Leute Essen. Vermutlich haben die über lange Zeit in Salz eingelegten Fische auch nicht so toll geschmeckt.Das ist ja schon lange nicht mehr so. Fisch ist eher teuerer als Fleisch.

Ich frage mich auch, was soll man heute da Essen? Einfach wäre schon z. B. Pfannkuchen oder Milchreis. Pelkartoffeln mit Senfstippe o. ä. Wir bekommen aber heute alles gute und frische Ware. Egal was, es kann immer gut schmecken. Ich möchte nicht wissen, was die Menschen zu früheren Zeiten um diese Zeit noch an Resten vom Vorjahr hatten. Frisches gab es um diese Jahreszeit kaum.

Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: sonny am 31.03.18, 17:26
Auch bei uns gabs gestern Fisch mit Blattspinat und Kartoffeln.
An diese Fastentage  halten wir uns immer. Bei uns daheim sollte man sich an diesen Tagen auch nur einmal satt essen.

Auch an Gründonnerstag gibt es bei uns immer was Grünes zum Essen.
Eine Kollegin macht ihre Gründonnerstagssuppe immer mit 7 frischen Kräutern aus dem Garten.
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: geli.G am 31.03.18, 20:02

Auch an Gründonnerstag gibt es bei uns immer was Grünes zum Essen.

Dabei hat Gründonnerstag gar nix mit "grün" zu tun.... ;)
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: LunaR am 31.03.18, 22:52
Auch bei uns gabs gestern Fisch mit Blattspinat und Kartoffeln.
An diese Fastentage  halten wir uns immer. Bei uns daheim sollte man sich an diesen Tagen auch nur einmal satt essen.

Auch an Gründonnerstag gibt es bei uns immer was Grünes zum Essen.
Eine Kollegin macht ihre Gründonnerstagssuppe immer mit 7 frischen Kräutern aus dem Garten.



eigentlich hier auch. Aber wir hatten beide keinen Hunger mehr und dann wurde gar nicht gekocht. sollte es stattdessen heute geben, war aber so ähnlich.

7 Kräuter aus dem Garten finde ich eine tolle Idee, sähe allerdings in vielen Jahren, auch in diesem schlecht aus.
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: Ricka am 01.04.18, 05:17
Auch bei uns gibt es Gründonnerstag etwas Grünes ( meistens Spinat ) und an Karfreitag wird bei uns auf Fleisch und Wurst verzichtet.

LG Katrin
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: mary am 01.04.18, 05:46
@Luna,
kann mir annähernd vorstellen, wie früher das Ende der Fastenzeit herbeigesehnt wurde.
Ich sammle alte Kochbücher, besonders die  aus den bäuerlichen und ländlichen Bereichen lassen eine Ahnung aufkommen, welchen Einfallsreichtum die Köchinnen früherer Zeit an den Tag legen mussten.
Heute haben wir eine Fülle an Auswahl und Möglichkeiten- aber ich kann nicht erkennen, dass das hochgeschätzt und geachtet wird.
Die fangfrische Forelle war ein tolles Essen, kann da nur davon schwärmen, aber es kam mir einfach komisch vor, an einem Fasttag so ein Schlemmergericht auf den Tisch zu bringen. Allerdings, ich wollte den Fisch nicht einfrieren, frisch ist frisch und so frisch, frischer hätte es nicht sein können. Ich hab den Fisch nur gewürzt und in Butterschmalz gebraten, Kartoffeln mit frischen Kräutern und Butter dazu- eigentlich ein einfaches Essen.
Am Gründonnerstag machte ich aus Bärlauch und Kartoffeln eine Suppe, am Karfreitag gabs Abend gekochte Pellkartoffeln mit Kräuterquark, der erste Bärlauch und Schnittlauch aus dem Garten gab so einen wunderbaren Geschmack.
Gestern Mittag hab ich Kartoffelnudeln mit Blaukraut und den restlichen Kräuterquark als Dip gemacht.
Rein technisch könnte ich für eine lange Zeit abwechslungsreiche  Fastengerichte kochen, aber ich denke mir, die Abwechslung machts. Heute freue ich mich wieder auf ein Fleischgericht.


Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: pauline971 am 01.04.18, 07:53
Wir haben es nicht so streng mit Karfreitag. Meine Mutter hat da immer Fisch in irgendeiner Form gemacht, gerne auch Stockfisch. Aber mein Mann und ich kochen unter der Woche in der Regel ohne Fleisch. Insofern passt es eh. Gründonnerstag habe ich aber traditionell frischen Spinat gekauft und daraus einen super Rahmspinat gemacht. Dazu Rühreier und Salzkartoffeln - lecker!!!!!
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: sonny am 01.04.18, 20:40

Auch an Gründonnerstag gibt es bei uns immer was Grünes zum Essen.

Dabei hat Gründonnerstag gar nix mit "grün" zu tun.... ;)
Ja Geli, weiß ich! 😊
Aber durch das grüne Essen, es gab auch kein Fleisch, ist es dann auch schon eine Fastenspeise😉
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: mogli am 01.04.18, 20:48
Bei uns gibt es Karfreitag auch weder Wurst noch Fleisch.
Mittags traditionel Kartpoffelsalat, grünen Salat und Fischstäbchen. Davor Nudelsuppe in Gemüsebrühe.
Zum Abendessen: Eier, Fisch und Käse.
Darben tut deswegen keiner.  :-\
Zu Karpfen und Forellen kann ich mich nicht hinreißen lassen, da kann ich genau so gut Fleisch essen.
Mir wurden frisch geräucherte Lachsforellen angeboten,- die hab ich dankend abgelehnt.
Nachmittags auch "nur" trockenen Kuchen zum Kaffee.
Titel: Re: Die Fastenspeise
Beitrag von: gammi am 01.04.18, 21:39
Das mit Spinat am Gründonnerstag habe ich noch nie gehört.