Bäuerinnentreff

Rund ums Rind => Zucht, Markt und anderer Zirkus => Thema gestartet von: bienchen3 am 06.03.12, 12:17

Titel: Glück im Stall
Beitrag von: bienchen3 am 06.03.12, 12:17
Hallo,

hab jetzt grad die Box neu aufgemacht für 2012 :D

Heut ist Kalbinnen-Kalbetag bei uns. 2 Damen sind gemeinsam besamt worden, und haben sich heute entschlossen, nicht mehr bis zum Freitag (dem Termin)
zu warten, sondern heute schon anzupacken. Kalbin 1 hat`s schon hinter sich, ihr Mädel ist schon im Kälberstall eingezogen. Kalbin 2 ist ihr dicht auf den
Fersen, aber da schauen bis jetzt bloß die Zehenspitzen raus. Ich hätt gern noch ein Mädel, mal schauen, ob ich brav genug war, damit mein Wunsch erfüllt wird.
Und mein Mann natürlich in der Arbeit, aber zum Glück brauch ich nur Kälber aufräumen, den Rest machen die großen Mädels alleine. :D

Liebe Grüße

Sabine
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: gammi am 08.03.12, 11:05
Obwohl der Tag letzen Freitag mit Megafrust angefangen hat.......


ruft morgens der LKW-Fahrer an, dass er Dünger bringen würde. Er müsste nur noch auf die Frachtpapiere warten. Er würde so zwischen 9 und 12 kommen (je nachdem wenn der Sachbearbeiter kommt). Also haben wir mal den morgens Termin auf mittags gelegt und gewartet. Sonst wären wir nach der Stallarbeit heimgefahren. Um 12.30 ruft der Fahrer erneut an......er kommt ca. 14.30-15 Uhr. Super! So hat wieder nix gepasst.

Während dann der LKW abgeladen wurde dreht ich dann mal aus "Langeweile" eine Stallrunde......liegt hinter der Kuh nicht nur ein Kalb sondern auch noch was was eigentlich in die Kuh hineingehört.  :( . Also Tierarzt gerufen. Die Kuh hat aber so einen Katzenbuckel gemacht und dagegengedrückt, dass er schon aufgeben wollte. Aber nach vielen Versuchen hat es dann doch noch geklappt.

....und nun kommt das Glück:

Bis jetzt hat alles super geklappt. Kuh ist fit, gibt Milch usw. Hätten wir nicht auf den Dünger warten müssen, wären wir erst abends wiedergekommen und dann wärs vermutlich zu spät gewesen. So haben wir doch Hoffung, dass auch keine Komplkationen mehr nachkommen.
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Bullenmafia am 08.03.12, 12:07
Hallo Gammi,

das Geschiss mit dem Dünger haben wir momentan auch, gestern eine LKW Ladung und morgen nochmal eine. Immer schieben sie und kommen dann doch net. Morgen hoffe ich doch das sie pünktlich da sind.

dir viel Glück mit Mami und Kind.

LG Petra
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: gammi am 16.03.12, 00:03
Ja, schon wieder ich.

Heute haben die Kalbinnen einen Ausflug nach draußen gemacht. Aber die alten Kühe haben gleich gepetzt  ;). Zum Glück war Sohn dabei, dann konnten wir sie auch recht schnell wieder einfangen.

Aber nur deshalb war ich im Stall und hab noch schnell Futter nachgeschoben. Hab bei der einen Kuh noch gedacht, dass man die beobachten muss, da sie so "lahm" und unmotiviert aussah. Bin ein Stück den Futtergang entlang und höre etwas plätschern......bin dann zurück konnte aber nicht sicher sagen, ob die Kuh nun nur gebieselt hat oder ob nicht doch Fruchtwasser abgegangen ist. Eigentlich hätte sie noch fast 2 Wochen bis zum Termin gehabt. ......Fazit: Zwillige. Hat zwar ziemlich lange gedauert, bis Göga die beiden soweit sortiert hatte, dass er wusste welches zuerst raus darf. Aber irgendwann hat er es doch noch geschafft.

Hätte ich es nicht noch plätschern gehört hätte ich nicht damit gerechnet, dass die Kuh kalbt....und alleine hätte sie es wohl auch nicht geschafft. Nun hoff ich halt, dass ich nicht doch morgen in der Frustbox schreibe, denn die Kuh ist schon ziemlich ausgepowert.
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Ginchen am 16.03.12, 09:12
Hallo Gammi,
wünsch euch alles Gute mit der Kuh und den Zwillingen. Was ist es denn geworden?

Liebe Grüße
Regina
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: babsk am 16.03.12, 09:59
Wir haben heute Nacht auch Zwillinge bekommen  :D
Zwei Blau Weiße Belgier.


Kuh und Kälbchen sind wohlauf. Nur ich bin etwas müde, da ich die halbe Nacht auf den Beinen war.

Lg. Barbara
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Jacky am 16.03.12, 11:34
@Barbara und Gammi...
Viel Glück mit eueren Zwillingskälbern.  :)

Ich freu mich auch, wir hatten gestern Trächtigkeitsuntersuchung. Im Moment ist in unserem Stall alles tragend was tragend sein soll. Nur zwei Kühe, die erst vor knapp vier Wochen gekalbt haben sind natürlich noch nicht trächtig.  ;)
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: gammi am 16.03.12, 15:39
Danke für die Glückwünsche. Scheint wohl ein Zwillingsjahr zu sein. Sind jetzt bei uns seit Anfang Dezember auch schon die 4..
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Marina am 09.04.12, 08:16
Wir haben heute nacht unsere 2. "Osterhasen-Mädchen" bekommen.
Eine Kalbin hat alleine heute nacht gekalbt. Es ist zwar klein und zierlich,
lief aber putzmunter heute früh im Stall rum :D

Am Ostersonntag mussten wir eine Kalbin beim kalben helfen. Ging aber auch
alles gut. Die Schwester der Kalbin hat übrigends an Heilig Abend gekalbt  :)

Gruß
Marina
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Ginchen am 09.04.12, 10:13
Grüß dich Marina,

so etwas liest man immer gerne. Glückwunsch zum Nachwuchs und alles Gute mit euren Osterhäschen  ;)

Liebe Grüße
Regina
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Internetschdrieler am 25.08.12, 10:18
Vor 8 Tagen hätte der Beitrag noch in die Frust-Box gepasst: Am 15.8.(Maria-Himmelfahrtstag) lag abends bei den Trockensteher ein Kuh im Übergang fest. Versuchte zwar aufzustehen, kam aber nur robbbend voran. TA verständigt, Infusion gegeben, nach einer Stunde Stand sie wieder. Das erste was sie tat, einen ganz dunklen, klebrigen Kot absetzen > verdautes Blut :o Sie lief dann selber, am Halfter, ums Stallgebäude in die Abkalbebox.
Am Donnerstag verschlechterte sich ihr Zustand (Kot noch dunkler und ekelhaft stinkend, kaum Futteraufnahme, stand aber selber auf und soff Wasser. Wir gaben ihr noch bis Freitag morgen, wenn sie bis dahin noch lebt.
Da es dann doch leicht besser war, entschieden wir uns, das ziehen wir durch - hopp oder topp
Sie bekam Freitag und Samstag noch eine Infusion, blutstillende, homöopathische Mittel und die Geburt wurde medikamentös eingeleitet (wirkung in 24 - 36 Stunden). Letzters ingnorierte sie komplett.

Seit 3 Tagen lief sie wieder in der Gruppe der Laktierenden mit. Heute morgen bekam sie nun, ohne Hilfe ein munteres Ettal-Kuhkalb  8)

Internetschdrieler
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Paula73 am 25.08.12, 11:41
Das sind dann die Geschichten, die immer wieder für einiges entschädigen was schief geht . Ich wünsche Mutter und Kalb weiterhin alles Gute.
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: fanni am 25.08.12, 11:50

Seit 3 Tagen lief sie wieder in der Gruppe der Laktierenden mit. Heute morgen bekam sie nun, ohne Hilfe ein munteres Ettal-Kuhkalb  8)

Internetschdrieler

Darauf kannst dann echt einen Schnaps gleichen Namens trinken ;).

Ich hatte diese Woche auch Glück im Stall, denn ich hatte die Türe nicht zugemacht und sie hätten ausbüxen können............haben aber nichts gemerkt die Damen ufff..........
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Wiese am 25.08.12, 13:15

Seit 3 Tagen lief sie wieder in der Gruppe der Laktierenden mit. Heute morgen bekam sie nun, ohne Hilfe ein munteres Ettal-Kuhkalb  8)

Internetschdrieler

Darauf kannst dann echt einen Schnaps gleichen Namens trinken ;).

Ich hatte diese Woche auch Glück im Stall, denn ich hatte die Türe nicht zugemacht und sie hätten ausbüxen können............haben aber nichts gemerkt die Damen ufff..........

Das Glück braucht man auch im Stall, umso mehr freut einem die Arbeit im Stall wieder besser.
Ich hatte auch Glück letzte Woche. Hab Zwillingkälber draußen in der Box und beim ausmisten ist mir das Bullenkalb aus der Box davongelaufen und im Hof herum. Ich hinterher, vergessen die Tür von der Box zuzumachen und hätte das ausbebüxte Kalb gehabt beim Hals, nur das festhalten ging schief und lief mir wieder davon in Richtung Wiese.
Gott sei Dank waren die Jungs von der Arbeit gerade nach Hause gekommen, die hab ich um Hilfe geholt.
Da haben wir dann zu dritt das Kalb wieder eingefangen. Ich hab schon geglaubt, so schnell wie das davon lief
dass sehen wir nicht wieder. Und dann hatte ich nochmals Glück, dass das zweite Kalb in der Box drinnen geblieben ist, obwohl die Box offen stand.

Da hatte ich aber Herzklopfen und mein Puls war bestimmt auf 200.
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: suederhof1 am 20.09.12, 10:49
Gestern haben wir eine Färse mit einem toten Kalb von der Weide geholt. :'(

Heute haben die beiden letzten Tiere auch noch gekalbt und beide Kälber am Leben. :D :D :D
Die Mütter hatten wohl keine Lust mehr alleine auf der Weide zu sein bei dem schlechten Wetter und haben ein kollektivers abkalben gemacht. ;D
Nun kommen sie alle heute abend rein und kommen in den Genuss von frischer Silage.

 
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Ginchen am 20.09.12, 10:53
Zweiteres liest man gerne, glückwunsch zu den gesunden Kälbern.

LG, Regina
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: annelie am 17.11.12, 10:02
Anfang November hatten wir MLP und zwei Tage später kam der LOP turnusgemäß vorbei. Er hat mir mitgeteilt, dass scheinbar bei unserer Melkmaschinenreinigung was nicht ganz in Ordnung ist. Hat mir auch die Reinigungskurven gezeigt und ich hab auch gesehen, dass bei 4 von 10 Melkzeugen weniger Wasser durchläuft.
Der Intervallschalter lief nicht mehr ganz rund (Göga hat dann beim Spülen aufgepasst)..... Wir hätten das nicht gemerkt, wahrscheinlich erst, wenn die Keimzahl angestiegen wäre und dann hätten wir auch erst suchen müssen was fehlt.

Unser LOP ist wirklich top und sehr engagiert, vorallem hab ich immer das Gefühl er möchte die Landwirte mit seiner Begeisterung für die Möglichkeiten (Lactocorder/LKV Homepage) anstecken..... Mich hat er schon des öfteren als Versuchskanichen durchs Programm hoppeln lassen... um zu sehen, wie so ein unbedarfter User zurecht kommt  ;) ;D
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Bullenmafia am 17.11.12, 10:13
ja so einen tollen LOP haben wir auch. ich bin gerne auf der Homepage vom LKV, nur momentan geht sie nicht mehr, seit mein Laptop beim richten war und ich finde die Einstellung nicht um das zu ändern. (Pop up zulassen), dann müsste es wieder hunzen. aber irgendwie find ich das net. keine Einstellung mit Extras..etc.

Ich könnte schon verzweifeln... grummel....

vorallem am Iphone gehts auch net??????

LG Petra
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: gammi am 17.11.12, 11:44
Kommst Du gar nicht ins Programm? Musstest du erst die PIN bei Hit wechseln?. Das hatte ich auch einmal. Hab damals gedacht, dass LKV und Hit doch da zusammenarbeiten und hab die neue auch beim LKV eingegeben..............da ist aber die alte beibehalten worden.

Und das mit dem Pop-up hatte ich ja auch lange Zeit. Ich bin doch bei google chrome nicht reingekommen. Nur über Explorer. Da hab ich dann durch Zufall mal ganz oben rechts so ein Pop-up-Fenster (weiß nicht wie es richtig heißt) gesehen. Hat nur ganz kurz aufgezeigt.............und seither klappt es auch in google-chrome wieder.
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: suederhof1 am 24.12.12, 16:20
Unsere Weihnachtskälber sind da... :D
Mütter und Kinder wohlauf. Ein sehr schönes Weihnachtsgeschenk. :D

Barbara
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: martina-s am 24.12.12, 23:06
Ja, wir hatten heute auch 3 Christkinder von 3 Kühen. Mein Mann stöhnt schon. Dabei sagt er immer, dass keine Kuh trächtig wird.....
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Stephanie am 25.12.12, 06:55
ich schließ mich an, wir hatten 5 und heute morgen geht es munter weiter
stephanie
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: wolke am 25.12.12, 12:41
wir warten noch bis sie endlich kalbt...sollten schon längst weg sein...aber is halt so....
Titel: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Uhu am 25.12.12, 17:14
Das ist wohl das Weihnachtswunder, in den letzten 15 Jahren hatten wir immer ein Christkalb. Auch dieses Jahr :)
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Mathilde am 25.12.12, 17:27
ich schließ mich an, wir hatten 5 und heute morgen geht es munter weiter
stephanie

Hallo,

muss ich nicht haben an Weihnachten  :-[

LG Mathilde
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: IngeE am 25.12.12, 22:10
Hach, ich hatte schon immer gesagt, die Landi bekommt ein Weihnachtskälbchen, aber seit sie nun seit fünf Tagen nicht mehr richtig laufen konnte und die Milch nur so tropfte, war ich schon sehr besorgt, bin alle paar Stunden nachsehen gegangen...........UND        Bin heute früh so gegen sechs im dustern wieder nachsehen gegangen, Kälbchen war da, Landi grummelte und Kälbchen ist rundgefallen. Sofort den alten Mann mit Kaffee aus dem Bett gelockt, dass er gucken muss ob Mädchen oder nicht. Ich denk mal, wenn er kuckt, sinds Mädels.
Ist also amtlich : unsere erste selbst gezogene Jerseyfärse hat ein Mädchen mit Namen Merry Christmas. Sie sieht wie ein Reh aus, so klein und zierlich und hell rotbraun, wie alle unsere Oubaas( Ludger) kälber.
Also Merry Christmas!
Inge
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: IngeE am 01.01.13, 23:00
Jetzt sind wir ja ein Jahr weiter.. und das Glück ist noch stets da. Wir können nur DANKE sagen.
Nach Merry Christmas am 25.12. haben wir heute sozusagen plötzlich und unerwartet Happy New Year bekommen. Die Mama, meine allerbeste und auch wirklich schönste Jerseykuh, die ich kenne, hat heute ein kleines Mädchen bekommen. Ich habe sie vor sechs Wochen, nachdem sie selbst wenig und weniger Milch gegeben hat, trockengestellt. Da dachte ich aber noch nicht an Nachwuchs, da sie erst am 21. 2. gekalbt hatte. Ich dachte, die alte Frau braucht mal ne Ruhepause.
Meine schöne Nelli, das ist schon eine Geschichte für sich selbst.
Ich hatte vor so sieben Jahren beschlossen, ich muss mal wieder auch Käse machen- Finanzen sind schwach.
So habe ich dann speziell nach Jerseys gesucht. Das ist hier ein Problem. Da hier Viehwirtschaft vorrangig extensiv  und auf Fleischproduktion ausgerichtet ist, sind Hochleistungsmilchrinder sehr wenig zu bekommen. Wie der Zufall so spielt, wurden Jerseys aus Südafrika als Embryokühe nach Namibia gebracht. Ich hatte also rundtelefoniert, wer hat Jerseys- nicht Wald- und Wiesen...., sondern gut. Eine Freundin, die ich durch meine Papageienzucht kannte, meinte dann, ich kann mal eine holen kommen( Käsekursus war eingeschlossen.... hat Spass gemacht).
So bin ich dann mit dem Nissanbakkie(Pick up) + Hänger so 600 km nach Norden gefahren. Stefanie meinte, such Dir eine aus. Ja, das war dann Dolly( den Namen hat Franz gegeben so in Erinnerung an Dolly Parton).
Ich hatte dann aber noch eine andere Kuh gesehen, keiner wusste, ob sie tragend ist, Euter sehr klein aber perfekt angesetzt und die ganze Kuh sehr edel. Das ist vielleicht ein schräger Vergleich, aber sie sieht als Kuh wie ein Vollblutaraber aus. Habe also mein Budget total überzogen und bin mit zwei Kühen, fünf Schweinen, der Hälfte von Stefanies Garten und noch ein paar Kleinigkeiten wieder 600 km nach hause gefahren. Ich denke mal, die Arche Noah  war so ähnlich.
Das erste, was mein alter Mann zu Nelli sagte war, warum hast du DAS mitgebracht??
Das sagt er heute nicht mehr.
Er ist sogar freiwillig zum TA 70km gesaust, als sie nach dem ersten Kalb hier mit Milchfieber festlag!!
Nelli hat heute ihr drittes Färskalb bekommen, hat dreimal schlimmes Milchfieber überlebt, sie wird langsam weiss und ist noch stets die allerschönste Jerseykuh, die ich kenne.
Wenn endlich mal meine Kamera von DHL kommt, schick ich Fotos-versprochen.

Liebe Grüsse
Inge
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Christel Nolte am 02.01.13, 08:34
Inge, danke für Deine Berichte!
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: hika am 02.01.13, 09:28
Hallo Inge,

danke für Deinen Bericht, ich hab mich köstlich amüsiert über das überzogene Budget - ich dachte da an Ikea, aber der nächste Ikea ist so wie ich Deine räumliche Einordnung verstanden habe wohl eher ein paar Tausend Kilometer weit weg... Dann doch lieber Budget überziehen für eine tolle Kuh als für ein paar Kerzen   ;)

Grüße,
hika
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: bienchen3 am 03.01.13, 16:06
Unsere persönliche "Glücksbilanz 2012 im Stall":

Tierarztkosten : 10,50 Euro je Tier incl. Impfung
Zwischenkalbezeit: 358 Tage im Jahresbericht vom LKV
Zellzahl: 89 im Jahresbericht
Non-Return-Rate: 75 %
Kein Tierarzt im Kälberstall

Da macht die Stallarbeit Spaß :D

Sabine



Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Stephanie am 03.01.13, 18:55
liebes bienchen

das ist KEIN glück,
das ist KÖNNEN

gratulation
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: bienchen3 am 03.01.13, 19:20
Doch, Stephanie, Glück gehört auch dazu!

Wir sind dankbar und froh über die tolle Gesundheit unserer Herde (haben ja nur 30 - 35 Kühe, mein Mann geht arbeiten), und irgendwann wird`s auch
wieder anders werden. Dessen sind wir uns durchaus bewußt. Aber momentan genießen wir diesen Zustand schon sehr!

Sabine
(die keinerlei landwirtschaftliche Ausbildung hat)
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: hika am 04.01.13, 11:39
Sicher auch ein bisschen Glück, aber auch viel Engagement!
Ich gratuliere auch von Herzen, Hut ab!
hika
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: ELLI47 am 04.01.13, 12:00
Hallo Sabine

Da macht die Arbeit doppelt Spaß  :D :D


Sabine
(die keinerlei landwirtschaftliche Ausbildung hat)

Da siehste doch das du keine Scheine brauchst  :D :D
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Alexa am 10.01.13, 12:40
Wir hatten gestern abend Eine Kuh vor der Geburt,sie war etwas merkwürdig. Wir haben den TA kommen lassen. Kalb verdreht mit der
Gebährmutter, TA hat versucht alles zudrehen .
Klappte leider nicht . Kaiserschnitt .Wir haben ein gesundes Kuhkalb von Mergim bekommen .
Glück gehabt, leider hatte die Mutter heute morgen Milchfieber.
Mal schauen wie es weitergeht.
Gruß Alexa
Titel: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Bullenmafia am 28.01.13, 22:23
Bin grad angekommen eine kleine Dame von einer Kalbin

(http://img.tapatalk.com/d/13/01/29/ave9y5ed.jpg)
(http://img.tapatalk.com/d/13/01/29/uzujutuh.jpg)
(http://img.tapatalk.com/d/13/01/29/9u5y5u3e.jpg)
Titel: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Bullenmafia am 28.01.13, 22:52
Die kleine Dame ist ein Rurex und die. Mama ein Hutmann
(http://img.tapatalk.com/d/13/01/29/2u4emuha.jpg)

Und beide Damen sowas von brav
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: IngeE am 05.02.13, 23:12
Seit Sonntag bin ich "vorsichtig optimistisch" und jetzt, denke ich, kann ich ganz glücklich sein.
Mein Mini hat beschlossen, am Leben zu bleiben.
Libby hat letzten Mittwoch zu früh gekalbt. Kalb zu klein ~ 8 kg , schlapp und papp und Fruchtwasser in der Lunge.
Ich sag ja immer zu Franz, solange da noch Leben ist, ist da auch Hoffnung - gross war sie aber nicht. Dann alle drei Stunden bisschen Biest in der Hoffnung, es landet trotz Luftschnappen wirklich im Magen........
Sonntag stand er dann erstmal ohne Hilfe und heute versuchte er zu hopsen wie ein Grosser und ist doch erst bisschen höher als mein Knie. Er ist noch sehr wacklig, aber das kommt schon noch! Schliesslich schafft er schon drei Liter ;D am Tag.
Liebe Grüsse
Inge
 
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: gammi am 01.06.13, 11:22
Von 16 Tu 15 positiv.
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: irene33 am 21.06.13, 13:37
Wir haben gestern Drillinge bekommen, zuerst am morgen Zwillinge, unser Junior hat beim kalben geholfen, er sagte noch zu meinem Mann, er könne viele Füße greifen, dann kam Nr 1. , danach Nr. 2. . Abends beim Melken steht nochmal ein minikalb im Kopfkasten. Mein Mann, Junior und ich haben ziemlich blöd geschaut, an Drillinge haben wir nicht gedacht. Da hatten wir großes Glück, dass es das dritte Kalb geschafft hat.
Auf unserem Hof sind das die ersten Drillinge, am we ist fotoshooting.

Gruß
Irene
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Stephanie am 21.06.13, 14:17
gratulation...und alle am leben..toll
stephanie
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: bienchen3 am 21.06.13, 15:03
Da wünsch ich euch, dass alle drei gesund bleiben
Wir haben noch nie Drillinge gehabt, und ich weiß auch nicht, ob ich mir die Erfahrung mal wünschen soll 8).

Alles Liebe
Sabine
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Vöglein am 21.06.13, 15:03
Glückwunsch Irene

Freue mich auf Fotos  :D

@gammi
Auch für euch ein gutes Gefühl wenn man wieder ein paar Damen aus
den Augen lassen kann   :D
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: frankenpower41 am 21.06.13, 15:15
Hallo  Irene

Glückwunsch zu den Drillingen. Da habt Ihr ja jetzt schon zu tun.  Oft sind ja die Kleinen zäher als andere.
Was haben sie denn für Geschlecht??   Ich mags schon immer nicht so, wenn Zwillinge geboren werden und eines ist weiblich und das andere männlich.
Alles Gute für die Kleinen.

Marianne
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: irene33 am 04.07.13, 10:08
hallo,

jetzt haben wir von unser rasselbande ein foto,
ich probiere es mal hochzuladen, hoffentlich klappt es.
war gar nicht so einfach, das trio gemeinsam auf
ein bild zu bekommen, irgendeiner war immer auf
der flucht.
mittlerweile haben sie auch namen bekommen
romeo
rosalinde
rosamunde.

gruss
irene
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Mathilde am 17.07.13, 21:57
Hallo,

also mit 3 kann ich nicht mit halten aber in den letzten 6 Wochen hatten wir 3 x Zwillinge und heute von einer Färse dieses Kalb. Rückwärts geboren noch keine Stunde alt  :D
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Jacky am 18.07.13, 08:36
@Irene
Drillinge sind schon selten, ich hoffe sie wachsen und gedeihen.  :)
Wir hatten vor fast 20 Jahren mal Drillinge, 3 Kuhkälber...Biene, Bille und Bianca. Bei unserer B-Linie hatten wir auch schon oft Zwillinge und sehr gern weibl. Kein Wunder, dass mehr als die Hälfte unserer Kühe ein B als Anfangsbuchstaben haben. ;)

@ Mathilde
Glückwunsch, schwarz wie die Nacht.  :D
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: klara am 19.07.13, 23:50
Hallo Irene,
ein bischen klein Dein Foto.
 
Bei uns im Wochenblatt steht heute von Fünflingen  :o drin. Anscheinend alle normal geboren.  Bei der HT Liste anmleden hat´s dann gleich Fehlermeldung angezegt ;D. Kommt anscheinend nicht so oft vor.
LG Klara
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Freya am 20.07.13, 07:45
 ::) huch ..muss ich nachher mal ändern >>  2013  ;)
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Mathilde am 26.07.13, 22:43
Hallo,

ich hatte auch Glück im Stall und zwar so richtig!

Abgekalbte Färse frisst auf einmal nicht mehr und Milch geht auch zurück.......TA geholt abgehört Labmagenverlagerung er würde OP machen mit Endoskop.
Wir wollten uns das bis mittag überlegen.
Dann haben wir abends mit jemand die Kuh gewälzt und geruckelt aber den Labmagen nicht festgebunden.
Es gab Nux Vomica und aufgelöste Hefe.
Kuh frisst noch nicht richtig ist aber munter dabei. Da habe ich mich eines Tipps von einem anderen TA erinnert und Heu im Wassereimer gelegt und der Kuh kleine Heukügelchen gefüttert. 2 Tage lang. Dann hat sich Männe erkundigt wegen der Schlachtung und am anderen morgen sollten wir Bescheid geben.
Seit gestern morgen frisst die Dame, ist Wiederkäuer, und auch die Kuhfladen werden so langsam wieder welche.
2,50€ für Hefe und  Nux Vomica gegen eine teuere Endoskopie auch mit ungewissem Ausgang.

Ich freu mich  :D

LG Mathilde
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: annelie am 18.08.13, 00:45
Göga und ich sind gerade vom Dorffest heimgewackelt und da liegt doch tatsächlich ein gerade geborenes Kalb im Stall! Eine Kalbin 14 Tage vor dem Termin. Natürlich gabs noch ein zweites dazu..... das kam auch gleich.... Hätte nie gedacht, dass die schon kalbt. 1 L Biestmilch hat sie gegeben, aber ganz brav und die Kälber hatten auch gleich Hunger. Zwillinge männlich/weiblich.
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Mathilde am 27.08.13, 16:55
Hallo,

heute morgen Kühe und Färsen von der Koppel nach bestem Wissen und Gewissen aussortiert für die Abkalbeboxen.
Ich radel grad rüber in den Stall zum gucken ob sich da was tut und fahr grad wieder  heim kommt unser Sohn um die Eck und meckert ob wir heute morgen geschlafen habe grad sei jemand da gewesen um zu melden das auf der Koppel eine kalben will und nicht kann  ???
Zack wieder rüber und während ich die Tore vom Übergang frei mache hat Sohn die schon im Stall zum rübertreiben. Zu 3. mit Mitarbeiterin ging dann alles ganz reibungslos und glatt. Färse schleckt Kälbchen und dieses lebt und war auch nichts verquer und kein Riese.

Erzählt mir grad noch  unsere Sohn die Frau von dem Mann der es gesagt hat (Fahrradfahrer) hat Stress gemacht von wegen und arme Kuh............... ::) die ist womöglich noch so eine die auf´s Amt rennt und dabei glaub ich dass da in 20 Minuten auch ein lebendiges Kalb gelegen hätte.
Ist ja nett wenn es Menschen gibt die einen darauf Aufmerksam machen aber dann gleich ein Fass aufmachen von wegen und.............ich glaube auch das wir da noch "rosigen" Zeiten entgegen gehen.

LG Mathilde
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: gammi am 27.10.13, 17:24
Heute gab es ein Kalb - zwar schon wieder ein Bullenkalb.

Eigentlich hatten wir schon den Viehhändler angerufen. Die Damen gab fast keine Milch mehr, eigentlich wollte ich sie nicht mehr belegen (sie saugt) und sie stand auf keiner Besamungsliste (was bei uns allerdings öfters vorkommt 8))

Nur hatte ich dann so eine Eingebung, weil sie genau an dem Morgen als der Viehhändler nachgefragt hat, ob er sie am nächsten Tag holen soll, so richtig schönen zähen Schleim hatte. Da haben wir beschlossen, dass wir sie noch behalten und erst noch TU machen lassen.......

.......Ergebnis: siehe erster Satz.
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: mogli am 13.11.13, 20:59
Ich bin mir jetzt (noch) nicht sicher ob diese Box für mich richtig ist. :-\
Seit einigen Tagen beobachtet Junior eine Kalbin die am 26.12. ausgetragen hätte, dass sie vermutlich kalben will. >:(
Nachdem vorgestern Nacht Zwillinge wbl./ wbl.  ohne mein "Dabeisein" gesund zur Welt kamen, meinte er gestern Abend: heute Nacht kommt das Kalb. Ich übernahm den Nachtdienst.  22.30 kam etwas Blut. um 2.20 war das Kalb da und: es lebt! Von der Größe her bin ich mir fast nicht sicher ob meine 5 monatige Enkeltochter nicht mithalten könnte. :-\
Nachdem wir keine Infrarotlampe mehr haben, trug Junior das Kälbchen kurzentschlossen in die Waschküche vor die Kachelofenfeuerung in einen großen Karton.  Er fachte sogar das Feuer an, sodass das Kleine (wbl.)  eine warme Umgebung hatte. Seinen alten Lacoste- Lambswollpullover zog er dem Frühchen auch noch an. Naja, es ist schon gewöhnungsbedürftig, wenn im Keller ( wir haben eine offene Diele) ein Kalb blökt. 8) Über den Tag gaben wir öfter einige 100 ml Kolostrum. Das Darmpech ging auch und das Kleine macht jetzt keinen so schwachen Eindruck mehr. Die Kalbin hat sich auch fast ganz gereinigt.
Morgen wird eine Rotlichtlampe besorgt, dann muss es umziehen. Ich hoffe die Mühen sind nicht umsonst. :-\ Das Kleine hat eine ausgesprochen schöne Gesichtszeichnung. Aber bis daraus eine  Kuh wird--- das ist noch ein sehr langer Weg. Es fehlen 6 1/2 Wochen! Haltet mir bitte die Daumen! LG Helga
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Milli am 13.11.13, 21:12
Hallo Helga

Ja wir drücken beide Daumen,solche Kälber haben meist eine Kämpfernatur und wachsen erstaunlich gut.Bin mir sicher,daß daraus mal eine gute Kuh wird.
Wir hatten auch mal so ein Kalb(weiblich),haben es immer"der Kümmerer" genannt.Mein Mann wollte nicht,daß es besamt wird,naja,ich hab mich durchgesetzt und es ist eine schöne Kuh geworden,hat nie was im Euter,nie was in den Füßen und bringt jedes Jahr ihr Kalb.
Viel Glück .

LG milli
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: mogli am 13.11.13, 21:14
Danke Milli! Die Großmutter hat Junior zum 30. Geburtstag pitschnass geschenkt bekommen.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: gammi am 13.11.13, 21:24
Meine Erfahrung auch, dass die winzig kleinen Kälber oft viel besser wachsen als die ganz großen.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: mogli am 13.11.13, 21:55
Euer Wort in Gottes Ohr! :-\
Ich geh jetzt mal Milch wärmen und dann ins Bett.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: gina67 am 13.11.13, 22:51
Hallo Mogli
ich drück dir auch die Daumen. Mein Minikalb hat es leider nicht geschafft. Es war schon im September geboren als wir in Urlaub waren. Es machte gleich einen behinderten Eindruck, der Kiefer sah merkwürdig aus. Zuerst hat ST es gepäppelt und als ich wieder da haben wir beide abwechselnd uns gekümmert. Trotzdem mussten wir es letzte Woche einschläfern, es war nach dem Tränken immer sehr  aufgebläht und plötzlich ging mit der Verdauung gar nichts mehr.
Ich wünsch dir für dein Kalb alles Gute und das die Mühe sich lohnt.

LG Gina
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Nanne am 14.11.13, 15:25
Hallo Helga.
wir hatten vor 2 Jahren auch mal eine Kalbin, die 4 Wochen vor der Zeit gekalbt hatte (hatte eine allergische Reaktion auf ein Sprtzmittel und mußte behandelt werden, was dann die Geburt eingeleitet hat). Wir haben das Kalb durchgebracht. Es hat von anfang an gut getrunken, nur wurde es immer sehr schläfrig. TAin hat 2 oder 3mal eine Traubenzuckerinfusion gegeben und dann wars wieder gut. Es wurde hinterher auch nie krank.
Ich halt die Daumen, daß eures auch durchkommt.

lg
Nanne
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Ginchen am 14.11.13, 18:24
Hallo Helga,

drück auch ganz fest die Daumen das dein kleines Kalb gut trinkt, wächst und dir Freude macht.

Liebe Grüße
Regina
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Stephanie am 14.11.13, 19:26
ich drück dir auch die daumen
das ist schon was besonderes so ein kalb aufzupäppeln, vor allem hängt man dran und wenn es was hat, leidet man mit.

viel erfolg
stephanie
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: mogli am 14.11.13, 21:00
Danke euch! Es steht jetzt manchmal auf. Trinken kann es auf einmal etwa 1/2 Liter. Heute ist es umgezogen. :-\ Ab Morgen wird es im Wohnzimmer nicht mehr so warm sein. 8)
Nur zum besseren Verständnis: wir haben die Feuerung für den Kachelofen in der Waschküche im  Keller. Nicht dass jemand auf den Gedanken kommt, das Zwerglein logiert im Wohnzimmer. 8)
Ich werde euch weiter berichten. LG Helga
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Heidi.S am 14.11.13, 21:45
Hallo Helga
 das hört sich doch schon gut. Ich hab bei solchen extremen Frühchen immer Angst dass die Lunge es noch nicht schafft, aber wenn es jetzt schon anfängt auf zu stehn, scheint es ganz gut klar zu kommen. Drück  dir die Daumen!!!!!
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: mogli am 14.11.13, 23:24
So, ich komm gerade wieder zurück. :) Jetzt hat es fast 0,75 l geschafft. Hinterher ist es aufgestanden. Das gefällt mir gar nicht, denn die Knochen sind noch sehr weich. Morgen früh wieder.
Wenn die anderen Damen keine "Ruhestörung" machen. :-\
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Stephanie am 15.11.13, 06:59
unser ta hat mir erklärt, dass es " einfacher " wäre, ein 7 moante frühchen besser durchzubringen als ein 8 monate.

im 7. monat ist lunge und herz ect. schon weiter ausgebildet wie der körper.
im 8. monat ist der körper weiter und größer als lunge und herz.
wisst ihr was ich meine?

stephanie
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: mogli am 15.11.13, 08:47
Ich denke ich weiß was du meinst. Das sagt/sagte man bei menschlichen Frühchen ja auch.
Heute früh hat es mich im Stehen empfangen und dann 1 1/2 l getrunken. :D Aber es hat noch einen seeeeehr weiten Weg vor sich. :-\ Angst habe ich, dass ich viel Emotionen reinhänge und dann evtl. doch eine  Enttäuschung erleben muss.
Schreien hätt ich können, als es tatsächlich an einem Strohhalm geknabbert hat. 8)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Jacky am 15.11.13, 09:04
Hallo Helga,

alles Gute, für dein Frühchen.  :)
Also eineinhalb Liter find ich für so ein kleines Kalb ziemlich viel. Hast du nicht Angst, dass es Durchfall bekommt?
Weißt du in etwa, wie schwer das Kalb ist? Wir hatten vor über 10 Jahren mal Drillinge, eins davon war auch so ein kleines Würmchen, vielleicht 20kg...jedenfalls unsere Goldenredriver-Hündin war größer.  8) Das musste ich auch anfangs päppeln und hab ihm so fünf bis sechsmal am Tag jeweils 1/2l gefüttert. Ist eine ganz normal große gute Milchkuh geworden.  :)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: geli.G am 15.11.13, 09:12
Heute früh hat es mich im Stehen empfangen und dann 1 1/2 l getrunken.

Hallo Helga,
ich würde da Jacky recht geben.
Bei Birgit Gnadl steht in der Mappe, dass ein Frühchen nicht mehr als 1/2 Liter auf einmal saufen soll dafür halt mehrmals am Tag und bis zum errechneten Geburtstermin. Das Schlimmste wäre Durchfall, aber das weißt du ja selber auch.

Alles Gute für das kleine Kälbchen, ich wünsche dir, dass du es schaffst (http://www.agrar.de/smileys/blume.gif)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Heidi.S am 15.11.13, 09:24
Ich denke ich weiß was du meinst. Das sagt/sagte man bei menschlichen Frühchen ja auch.
Heute früh hat es mich im Stehen empfangen und dann 1 1/2 l getrunken. :D Aber es hat noch einen seeeeehr weiten Weg vor sich. :-\ Angst habe ich, dass ich viel Emotionen reinhänge und dann evtl. doch eine  Enttäuschung erleben muss.
Schreien hätt ich können, als es tatsächlich an einem Strohhalm geknabbert hat. 8)

Hallo Helga,
ich denk Emotionen kann so ein Frühchen schon gut vertragen, und du weißt ja dass es im Stall ein kommen und gehen gibt :P
Mit der Milchmenge seh ich das auch nicht so eng. Ich hab auch manchmal Kälber die saufen die ersten Tage nur eine Mahlzeit,dafür bis zum Anschlag, und haben dann satt bis zum nächsten Tag. Hatte nie Probleme wegen dem. Wichtig ist denk ich auch nicht unbedingt dass es satt wird, sondern dass es seinen Saugtrieb stillen kann, was ihn dann beruhigt und die Angst nimmt.


Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: maria02 am 15.11.13, 11:52
unser ta hat mir erklärt, dass es " einfacher " wäre, ein 7 moante frühchen besser durchzubringen als ein 8 monate.

im 7. monat ist lunge und herz ect. schon weiter ausgebildet wie der körper.
im 8. monat ist der körper weiter und größer als lunge und herz.
wisst ihr was ich meine?

stephanie


Diese "Legende" predigte mir meine Mutter immer :D
Aber du hast  eine richtig vernünftige Erklärung dafür!

Mir persönlich ist aber lieber, so lange wie möglich in Richtung Geburtstermin im Bauch der Kuh bleiben...

Lg Maria

Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: maria02 am 15.11.13, 12:00
@ mogli,

Ich weiß nicht ob du spezielle Kälberdecken hast?!
Aber so kleine Frühchen, verbrauchen enorm Energie um ihre Körpertemperatur zu halten
ein Alter Wollpullover, aber keine Synthesefasern wegen des Schwitzen darunter , tut oft gute Dienste  ;D

Viel Erfolg
Maria
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: mogli am 15.11.13, 14:51
Danke für eure Tipps! Der Kerlchen hatte sogar einen Lambswool-Pullover von Lacoste an. 8) Jetzt nicht mehr, die Lampe bringt glaube ich genügend Wärme. Es ist ja kein eiskalter Stall sondern ein gedämmter Raum für die Kälber für bis 2 Wochen Alter. Nach vorne mit Pappe abgestellt und auch nach oben, dort wo keine Lampe ist.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: mogli am 03.12.13, 23:24
Hallo! Ich wollte euch ein Bild von meinem Zwerglein reinstellen- ist im Nirwana verschwunden.  :-[
Dem Kälbchen geht's gut. Seit 1 Woche säuft es alleine vom Tränkeeimer. Ab dem 4. Tag bekam es 2 x am Tag Milch. Ich bin sehr zuversichtlich. Leider nicht was das Bilder reinstellen betrifft. :-[
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: klara am 04.12.13, 00:05
So, letzter Versuch für mogli das Bild einzustellen:
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: klara am 04.12.13, 00:07
Na also, geht nicht gibt´s nicht.
Klara
Titel: Glück im Stall
Beitrag von: Bullenmafia am 04.12.13, 06:00
Mei ist das süß!!


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk (http://tapatalk.com/m?id=1)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: martina am 04.12.13, 07:19
Kind größer als Kalb - das gibts auch selten :D
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: gammi am 04.12.13, 10:45
Ich hatte mal Zwillinge, die waren noch kleiner. Die konnte ich alleine rechts und links eines unter den Arm klemmen und raustragen. Waren aber auch Holsteins.

Heute hat die erste davon gekalbt.
Kalb ist zwar leider tot. Sie war zwar gestern schon unruhig, aber sonst war nicht viel zu sehen. Kalb war mit den Füßen nach hinten geknickt, Göga konnte es zwar noch drehen, aber da war es mit Sicherheit schon tot.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: LunaR am 04.12.13, 14:51
Wie alt sind denn die beiden Winzlinge?

LG
Luna
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: mogli am 04.12.13, 20:36
@Wie alt sind denn die beiden Winzlinge?
Die Winzlinge sind 1 Tag (aber 6 1/2 Wochen zu früh) und 5 1/2 Monate. ;) LG Helga
@ --------------------------------------------------------------------------------
Na also, geht nicht gibt´s nicht.
Klara
Danke Klara!
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Milli am 04.12.13, 21:00

Helga,die 2 sehn wirklich putzig aus. ;)  auf jeden Fall scheinen sie sich sehr gut zu verstehen. :)

LG milli

Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: LunaR am 04.12.13, 21:06
Ich finde sie auch sehr niedlich. Bei dem winzigen Kälbchen könnte man meinen, das liegt ein Riesenbaby :o ;)

LG
Luna
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: mogli am 04.12.13, 21:11
Das Baby passt schon. :D Und das Kalb wird (vielleicht) noch wachsen.
Wäre das Baby 1 Jahr älter, würden wir vermutlich ein Problem haben. ;)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Annika am 29.12.13, 08:08
So ein süßes Bild  :) Glückwunsch und alles Gute!!!
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Tormenta am 30.12.13, 01:39
Eine weitere Ziege hatte Zwillinge. Es war wiedermal sehr kalt ueber -30 Grad im Stall mit all den Ziegen immer noch nicht warm genug also endet die Ziege mit Ihren Kindern hier im Haus. Im Eingang ist nun ihr zuhause mit den kleinen. Es sieht bei uns aus wie bei den Hillibillis (vielleicht kennt ihr diese Serie noch)  Ein Bild ist der Blick von meiner Kueche her  das andere das neugeborene in front beim Ofen im Wohnzimmer  Viel vergnuegen

Tormenta
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Stephanie am 30.12.13, 07:29
tierbabys sind einfach immer niedlich.
wie lange behälst du die im haus....das wär ja was für meinen mann.... ; :P

und wenn die jetzt länger im haus im warmen sind ist das nicht ein problem wenn die wieder ins kalte kommen?

meine oma hatte früher...weiß ich nur aus erzählungen... auch manchmal tierbabys in der küche am holzherd in einer kiste...

viel erfolg und auf dass alle geburten gut gehen

stephanie
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Ginchen am 30.12.13, 08:14

Die sind ja süß, nicht nur das Kleine auch die Mama.
Viel Erfolg mit deinen Ziegen und problemlose Geburten wünsch ich dir,

Regina
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Stephanie am 28.04.14, 20:30
am freitag mußte ich an mogli denken.
eine kuh bekam zwillinge, beide weiblich aber eins war tot und das andere lebt. minimini, wie gummi und das fell viiiel zu groß für das tier. denn fast 7 wochen zu früh.
hat 2 mal an der milchflasche gezogen, dann war es ko. ich hab den ta gerufen und es bekam allerlei für lunge herz und abwehr.
am samstag hat es schon 4 mal 200ml getrunken und am sonntagmorgen 1liter und gegen 12 uhr noch ein liter, sogar im stehen und am abend noch mal 1 liter und heute morgen kam es mir entgegen...ist so klein dass es locker durch die gitterstäbe vom iglu passt. nun dann bekam es heute 3 mal 1,5 ltr.
ich freu mich so, dass es sich so gut entwickelt uns so einen lebenswillen hat.
es kostet mich aber auch nerven weil das vieh ständig auf wanderschaft ist...aber besser wie wenn es nicht aufstehen würde...
die amüsieren sich schon...stephanie und ihr baby... ;D

lg stephanie
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Milli am 28.04.14, 20:44

Stephanie,da wünsch ich euch beiden noch viel Glück und viel Freude miteinander. ;)

LG milli
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: mogli am 28.04.14, 22:41
Hallo! Dann wünsche ich dir so viel Glück wie ich hatte. Unseres ist jetzt 5 1/2 Monate alt und fidel. Letzte Woche wurde es enthornt. Ich dachte schon da kommen keine Hörner- Pustekuchen. ::)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Tina am 28.04.14, 22:53
Heute Abend Zwillinge, leider ein Pärchen, aber beide leben und haben auch schon einen "Schoppen" weg.
LG
Tina
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: frankenpower41 am 29.04.14, 09:47
 Hallo

Wir haben heute morgen Bullenkalb bekommen.  Als wir in den Stall gingen merkten wir, dass Kuh in der Abkalbebox (hinter dem Stall und offen) gekalbt haben muss. Vom Kalb nichts zu sehen.  Da es neblig war hat man auch nicht weit gesehen.
Wir fanden das Kalb dann ca. 30 Meter weiter in der Wiese (noch nicht gemäht) stehen. Hat keinen Mucks gemacht, man sah nur den hellen Kopf.

Marianne.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Ginchen am 29.04.14, 10:58

Stephanie, Tina und Marianne,
gratulier euch zum  Nachwuchs und wünsche Gesundheit, gutes Wachstum und viel Glück.

Stephanie könntest du ein Bild von deinem Baby reinstellen, biiittte  :D

Liebe Grüße
Regina
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Stephanie am 29.04.14, 19:03
will mal sehen ..hab das iglu jetzt mit brettern vernagelt ;D kann ja nicht immer diesem kleinen moggele hinterher
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Daggl am 25.07.14, 14:54
Ich freu mich heut über ein fittes 59 kg schweres Kuhkalb, 16 Tage über Zeit (Wir haben extra gewogen). Momentan kalben die Kühe total durcheinander  -  die einen gehen lange über die Zeit und die anderen kommen  viel zu früh. Aber bis jetzt sind die Kälber alle fit :D Nur weiß man gar nicht, welche Überraschung eine jetzt im Stall erwartet :-\
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: frankenpower41 am 25.07.14, 15:18
@Daggl,  alles Gute für Dein Riesenkalb.  Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn sie so groß sind, dann stellen sie sich immer recht blöd an mit saufen. Naja, deines ist weiblich, besonders bei Bullenkälbern ist das so.

Wir haben grad auch ein Kuhkalb von einer Kalbin bekommen. Für Kalbin auch recht groß, ich dachte schon wir müssen TA holen.

LG
Marianne
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Anett am 25.07.14, 20:56
Ha ha ,das habe ich auch schon festgestellt,daß manche großen Bullenkälber sich anstellen ,da brauch man viel Geduld 😀,wir haben auch so ein Riesen Bullenkalb bekommen -der weiß aber wie es geht 😀
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Dette am 26.07.14, 07:03
Hallo, habt ihr schon mal Calcium carbonicum direkt nach der Geburt versucht? Der Tierarzt, der unsere Homöopathiekurse hält. sagt immer passt auf NeugeboreneKälber, typisch ist: dick, dumm,faul,gefräßig. grad die dicken Fleckis trinken dann besser und sind nicht mehr so dämlich.
Viele Grüße Dete
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Daggl am 26.07.14, 14:55
dann stellen sie sich immer recht blöd an mit saufen. Naja, deines ist weiblich, besonders bei Bullenkälbern ist das so.


Das Kalb säuft sogar sehr gut :D Ich muß aufpassen, dass es nicht meine ganze Hand einsaugt ;D
Oft haben halt die großen Kälber aufgrund der Schwergeburt Sauerstoffmangel und dann saufen sie nicht oder nur das erstemal und dann nicht mehr....
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Anett am 26.07.14, 16:18
Na das ist doch prima ,eine Sorge weniger und man freut sich
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: bienchen3 am 27.07.14, 10:28
Gestern abend haben wir den dritten Tag hintereinander ein Kälbchen von der Weide heim getrieben - jedes Mal von einer Kalbin.
So mag ich das, wenn die Ladies die Arbeit allein erledigen ;D und alle drei sind super brav beim melken

Sabine
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: saba am 27.07.14, 10:46
Hallo Sabine,
gleich heimgetrieben, ja das ist praktisch.  ;D
Schön, wenn die Kalbinnen brav sind beim Melken, wünsche dir, dass es so bleibt.
LG
Elisabeth
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: züsi am 27.07.14, 11:00
wir haben ebenfalls gestern und heute am frühen morgen jeweils eine kalbin mit kälbchen auf der weide geholt. resp. holen wollen, aber die damen stürzten sich lieber zurück in den stall,
das problem dabei ist, dass sie durch eine wassergefüllte grube müssen, die durch das stete durchlaufen entstanden ist. wegs dem vielen regen ist natürlich alles voll.
fragt nicht wie kuh und kalb ausgesehen haben :o wir mussten erst beide waschen bevor wir sie aufstallen konnten.

aber wenigstens alle gesund, beidemal ein kleiner bulle, aber das sind wir ja gewohnt dieses jahr, die letzen 10 kälber waren männlich, dann zwei kuhkälber wovon eines
natürlich eine mastkreuzung war!! aber es kommen wieder andere zeiten, das ist halt so.

grüessli s.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Lisa am 27.07.14, 12:41
gerade unterm 12 Uhr läuten eine Kalbin ihr Kalb zur Welt gebracht.
Alleine gings nicht Gatte machte Hebamme,das er wirklich gut beherrscht.
Bei uns gibt's gerne wbl.macht nichts Hauptsache alles ok.
Müssen uns dann immer von einigen trennen.Schönen Sonntag Lisa
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: frankenpower41 am 27.07.14, 13:09
Wenn ihr das könnt, mein Mann trennt sich immer nicht, drum ist es mir lieber es sind männliche, weil wir sowieso schon dauerhaft Überbelegung haben.   Ich muss mal wieder anfangen ihn zu bearbeiten, wenn ich lange genug was gesagt habe, überlegt er doch.

LG
Marianne
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Milli am 27.07.14, 13:13

Heute ist anscheinend ein guter Tag zum Kalben,erst ein Kälbchen vom Stall in den Iglu,schauen wir nochmal,hat im Auslauf nochmal eine gekalbt.
So lieb ich das.

LG milli
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Conchita am 11.08.14, 15:03
Vor 24 Std. dachte ich, müsste wohl in die Frust-Box schreiben. Nun hat sich alles zum Guten gewendet :D Samstag hatten wir ein grosses Fest mit über 100 Pers., morgens um halb acht kommen die ersten Leute, die letzten gehen gegen elf Uhr abends. Bevor ich ins Bett gehe schaue ich nach den Mutterkühen auf der Weide, alles ok, einer Färse ist gerade das Wasser abgegangen, die Vorderbeine des Kalbes sind da. Ich lege mich eine Stunde hin und schaue nochmals nach. Die Färse ist genau gleich weit, hat Presswehen. Ich fasse rein und oh je riesige Beine. Ich hole meinen Mann aus dem Schlaf, gemeinsam bringen wir die Färse in den Stall. Wir ziehen, der Kopf kommt recht gut doch beim Becken ist fertig. Wir schaffen es nicht, das Kalb muht und die Kuh windet sich. Ich hole den Nachbar aus dem Schlaf (er war auch am Fest :P) und wir versuchen es noch mal. Endlich bringen wir das Kalb auf die Welt, es lebt. Gestern morgen, Kalb kann nicht stehen, Kuh fällt ab und zu um, hat ihr wohl den Nerv beim Kreuzbein gequetscht. Kuh bekommt Arnica und Schmerzmittel, Kalb Calcium carbonicum und Milchpulver. Es säuft gut. Heute morgen Kalb und Kuh stehen und das Kalb trinkt selbstständig bei der Kuh :D
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Anett am 11.08.14, 21:40
Oh das ist ja wohl noch mal gut gegangen ,da freut man sich ,netter Nachbar 👍
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Marina am 20.08.14, 22:21
Ich freu mich, weil wir gestern ganz problemlos Zwillingsmädchen bekommen haben.
Zweimal Mädchen ist eh gaaaaanz selten bei uns (meistens sind Zwillinge w/m).

Gruß
Marina
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Nanne am 21.08.14, 08:03
Und bei uns hat gestern eine Kalbin gekalbt, mußten ein bißchen helfen, ging aber ganz gut. Schönes Bullenkalb und hat tüchtig getrunken. Kalbin wollt heut früh erst nicht so recht aufstehen. Nachdem wir beim Melken waren, hat sie`s allein gepackt und ist in den Melkstand gekommen. Hab aus dem Urlaub Töchterlein angerufen, ob Kalbin schon gekalbt hat. Antwort war: die soll gefälligst warten bis ihr wieder daheim seid. Hat sie denn auch gemacht ;)

LG
Nanne
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: irene33 am 21.08.14, 08:15
Wir haben gestern Zwillinge bekommen. Irgendwo im Hinterkopf war mir als ob die Kuh schon mal Zwillinge hatte,
Als ich im besamungsbuch nachschaute, entdeckte ich, dass sie schon viermal hintereinander welche hatte.
Manche Damen im Stall leisten schon beachtliches....

Gruß
Irene
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Jacky am 26.08.14, 16:34
Bei uns haben gerade Zwillingskalbinnen gekalbt. Unsere Ruhreif Töchter Biene und Bille. Innerhalb einer viertel Stunde und beide ganz allein.  :D

Die beiden wollen wohl alles gemeinsam machen. Gemeinsam zur Welt kommen, gemeinsam mit dem gleichen Stier am gleichen Tag trächtig werden und gemeinsam kalben und jede ein Stierkalb...sowas haben wir auch noch nie gehabt.  :) 8)

Und damit das Pünktchen noch aufs I kommt...beide Kälber fit und bereits mit großem Hunger.  :D
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Mathilde am 26.08.14, 17:44
Hallo,

das ist schön. Freut mich ganz besonders für Dich.  :D

LG Mathilde
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: bienchen3 am 26.08.14, 19:51
Bei uns haben gerade Zwillingskalbinnen gekalbt. Unsere Ruhreif Töchter Biene und Bille. Innerhalb einer viertel Stunde und beide ganz allein.  :D

Die beiden wollen wohl alles gemeinsam machen. Gemeinsam zur Welt kommen, gemeinsam mit dem gleichen Stier am gleichen Tag trächtig werden und gemeinsam kalben und jede ein Stierkalb...sowas haben wir auch noch nie gehabt.  :) 8)

Und damit das Pünktchen noch aufs I kommt...beide Kälber fit und bereits mit großem Hunger.  :D

Hört sich an, wie eineiige Zwillingen aus dem Lehrbuch :D
Vielleicht klappt das bei den zweiten Kälbern auch wieder? Das wär ja dann schon fast eine Sensation. Freu mich für euch - da wird der neue Stall schnell voll ;)

Sabine
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Jacky am 26.08.14, 20:46

Hört sich an, wie eineiige Zwillingen aus dem Lehrbuch :D
Vielleicht klappt das bei den zweiten Kälbern auch wieder? Das wär ja dann schon fast eine Sensation. Freu mich für euch - da wird der neue Stall schnell voll ;)

Sabine

Das hab ich zu meinem Mann heut auch schon gesagt, aber dann bitte die Kälber weibl.  8)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: bienchen3 am 26.08.14, 21:03
Mensch, du bist aber auch anspruchsvoll 8)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Kleopatra am 26.08.14, 21:09
Wir haben dafür am Samstag weibl. Zwillinge von der einzigen Kuh welche KB mit gesextem Samen gekriegt hat. Zuerst wollten sie nicht vom Nuggi saufen da sie sich auf der weide schon bedient hatten. Natürlich nicht bei der Mama, die hatte keine Chance gegen unsere dominante Möchtegern-Stiefmama. Hat die doch beide fremden Kälber bei sich saugen lassen und die Mutter brutal vertrieben. Ich habe schon Angst weil sie so keine Erst-Biemstmilch gekriegt hatten. Hoffe das dies keine negativen Folgen haben wird. ;D
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: mogli am 26.08.14, 22:23
Wir haben heute Mittag von einer Kalbin ein 12,5 RH Kuhkalb bekommen und vorhin ein Riesenkalb von einer 3. oder 4. Kalbskuh. Da hätte man 2 draus schnitzen können. Ich habe gar nicht nach dem Geschlecht geguckt. 8)
Beim Nabeldesinfizieren sehe ich dass es ein Kuhkalb ist.  :o :D
Bisher war sie total unauffällig und heute macht sie tabullarasa! :o Das ist dann gar nicht mehr lustig. LG helga
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Jacky am 27.09.14, 21:28
Heute abend hat unsere Beste gekalbt. Zwei weibl. Resolutkälber und alles wohlauf. Ich bekomm langsam Probleme passende B-Namen zu finden....aber da wurde mir heut schon aus dem hohen Norden geholfen und so heißen sie Barja und Beach!  8)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: annelie am 27.09.14, 22:03
Oh wie schön, Jacky.
Wir hatten heute unwahrsscheinliches Glück, zufällig waren die Männer im Stall und haben bemerkt, dass eine bei den Trockenstehern kalbt, die Nase war schon da..... , aber nur die Nase ohne Beine.... ein Resolut Sohn. Niemand hätte es bemerkt und die Kuh hätte nicht alleine kalben können, Göga hat den Kopf wieder reingeschoben und die Beine gesucht. Die Kuh war noch bei den Trockenstehern, weil ich sie falsch eingetragen habe, für Anfang November, anstatt Anfang Oktober....... :-[
Mutter und Sohn sind wohlauf!  :D
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Jacky am 27.09.14, 22:11
Ach schön Annelie, das ist dann doppeltes Glück wenn einem der Zufall hilft.  :D

Wir haben für dieses Jahr nur noch vier Geburten, die kommen alle bis Mitte November und dann ist erst mal bis Mitte Januar kalbefreie Zeit. Hab ich jetzt auch mal nichts dagegen, da wir die letzten Wochen ein Kalb nach dem anderen hatten. So werden die Iglus mal wieder alle komplett leer. :)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Jacky am 15.10.14, 20:31
Heute freu ich mich darüber, dass ich kurz vor der abendlichen Stallarbeit ein Kalb nur noch in die Box räumen und füttern musste. Kalbin Alute, der ein Embryo übertragen wurde, hat ganz allein gekalbt. Das Kalb ist weibl. aber auch wenn die Kalbin Alute heißt, brauch ich schon wieder einen B-Namen.  8)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: geli.G am 15.10.14, 20:58
Heute freu ich mich darüber, dass ich kurz vor der abendlichen Stallarbeit ein Kalb nur noch in die Box räumen und füttern musste. Kalbin Alute, der ein Embryo übertragen wurde, hat ganz allein gekalbt. Das Kalb ist weibl. aber auch wenn die Kalbin Alute heißt, brauch ich schon wieder einen B-Namen.  8)

Gratuliere zum Kalb. Wir haben eine Bella und eine Belladonna  ;)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: frankenpower41 am 15.10.14, 21:05
eine unserer guten Kühe heisst Birte. Hat mein Mann nach der Frau von M. Stührwoldt benannt als wir das erste Buch von ihm hatten.
Wir haben heute auch von Kalbin Kuhkalb bekommen, aber bei uns bekommen sie erst Namen wenn sie das erste Mal kalben.

Marianne
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: geli.G am 15.10.14, 21:11
bei uns bekommen sie erst Namen wenn sie das erste Mal kalben.

...und bei uns, wenn sie zum 1. Mal besamt werden..... ;)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Tina am 15.10.14, 21:25
Bei mir (für die Namensvergabe bin ich zuständig :D) bei der Meldung beim HIT ;D
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Jacky am 15.10.14, 21:26
Danke, es heißt jetzt Balista! ;)

Ich hab mir angewöhnt schon den Kälbern Namen zu geben, schreib ich dann auf die Ohrmarke und ich tu mich leichter mit der Zuordnung! :)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Jacky am 15.10.14, 21:27
Bei mir (für die Namensvergabe bin ich zuständig :D) bei der Meldung beim HIT ;D

Das geht leider bei uns nicht, aber unser Zuchtwart gibt mir die Namen immer ins LKV ein, wenn er kommt. So tauchen die Namen bereits im Jungviehregister auf. :)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: annelie am 02.11.14, 14:09
Es läutet an der Türe, jemand steht draußen und sagt mir, ob das normal ist, dass Kälber bei uns im Hof rumlaufen..... :o

6 weibliche Kälber zwischen 3 und 6 Monaten waren unterwegs, die Leute waren so nett, sie waren zu dritt (ein 4. stand mit dem Hund vor unserem Hof, der hat dann den Hund am Zaun angeleint und ist auch gekommen) und haben geholfen die Kälber wieder einzusperren. Ein Riegel an der Türe zu ihrem Stall ist zerbrochen, jetzt ist hab ich mit zwei festen Stricken zugebunden.  Ich kannte sie nicht und war sehr dankbar, denn ich war alleine.

Fand ich total nett.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Steinbock am 02.11.14, 16:34
Bah, Annelie, da hattest Du wirklich Glück, dass die Leute das erkannt haben
und Dir geholfen haben die Kälber einzusperren.

Komme gerade vom Stall. Eine Mastkuh hat alleine ein schönes Stierkalb zur
Welt gebracht... (Immer wenn Göga nicht da ist, gibt's die schnellen Geburten.
Das ist natürlich besser als schwere Geburten ;D)

Elisabeth
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Nanne am 05.11.14, 08:34
Ähnlichen Fall hatten wir vor ein paar Jahren. Ein Ehepaar ist mit dem Auto vor unserem Hof vorbeigefahren und hat gesehen, wie ein 15 Monate altes Rind im anspaziert kam, ziemlich zielstrebig Richtung Straße. Sie haben sofort gehalten und das Rind  zurückgescheucht Richtung Scheune. Dort haben wir es dann wieder eingefangen. Wenn die aber in dem Alter mal Freiheit riechen, sind die nicht mehr zu halten. Wir waren froh, daß die beiden so besonnen und schnell reagiert haben.

lg
Nanne
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: bienchen3 am 16.12.14, 10:25
Ich freu mich total - der Zuchtwart hat mir grad zur besten Zwischenkalbezeit im ganzen Landkreis gratuliert  :D
Zu meinem Mann hat gsagt, er muss mir den Stundenlohn erhöhen (für die Besamungen bin ich zuständig)

Sabine
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: hika am 16.12.14, 12:53
Hey supergummigut! Herzlichen Glückwunsch! Da bin ich noch weit weg... :-\
DAs gibt mindestens ein extra-geschenk vom christkind und bestimmt die silberne besamungsmedaille im goldkranz  ;D
gruß
hika
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: karussellandrea am 16.12.14, 13:14
Hallo Sabine,

auch von mir herzlichen Glückwunsch!!!!

Das tät mir auch gefallen, bin nämlich auch dafür zuständig. Darf ich fragen, wie viele Tage ZKZ es bei euch sind?


Gruß KarussellAndrea
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: gatterl am 16.12.14, 14:48
Ich freu mich total - der Zuchtwart hat mir grad zur besten Zwischenkalbezeit im ganzen Landkreis gratuliert  :D
Zu meinem Mann hat gsagt, er muss mir den Stundenlohn erhöhen (für die Besamungen bin ich zuständig)

Sabine
Ich bin so stolz auf Dich  :-*
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: martina-s am 16.12.14, 15:02
Hallo Bienchen!
Das ist aber echt Spitze!
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: bienchen3 am 16.12.14, 18:15
Hallo Sabine,

auch von mir herzlichen Glückwunsch!!!!

Das tät mir auch gefallen, bin nämlich auch dafür zuständig. Darf ich fragen, wie viele Tage ZKZ es bei euch sind?


Gruß KarussellAndrea

Klar darfst du fragen - wir haben 347 Tage geschafft. 2012 und 2013 waren es jeweils 358 Tage.

Sabine
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: KATHRINA H: am 16.12.14, 18:23
Hallo! Bin zwar Bäuerin, steh aber total am Schlauch ::) Was bedeutet das, wollt net fragen, tus aber doch... ;)
Auch von mir Glückwunsch, auch wenn ich mich net so auskenn, wir sind auch net beim Zuchtverband...

Kathi
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: annelie am 16.12.14, 19:32
Kathi, das bedeutet Zwischenkalbezeit, also die Zeit zwischen 2 Geburten und das ist echt ein super Wert, weil es der Durchschnittswert vom gesamten Kuhbestand ist.
Das macht auch nicht der Zuchtverband, sondern das wird beim LKV im Zusammenhang mit der Milchleistungsprüfung ermittelt.
Du kannst aber bei Hi-Tier auch die Zwischenkalbezeit der einzelnen Kühe nachschauen, ist aber ungenau, weil, z. B. wenn eine Kuh Zwillinge hat, ist das System überfordert.... :) ;D
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Ricka am 17.12.14, 07:23
Hallo bienchen3 kannst echt stolz sein auf diese ZKZ haben zwar selber auch keine schlechte aber eure ist schon echt ne Ansage. Hast die ein großes Weihnachtsgeschenk echt verdient.

LG Ricka
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Kleopatra am 17.12.14, 10:37
Die Werte sind beachtlich, dazu gratuliere ich herzlich. Nun wäre natürlich noch das Durchschnittsalter der Kühe interessant. Dann nach der wievielten Brunst du mit KB beginnst und ob ihr noch nen Stier mitlaufen habt.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: bienchen3 am 17.12.14, 13:25
Das Durchschnittsalter liegt momentan bei 5,2 Jahren und Stier haben wir nicht mitlaufen.
Bei uns kommt der Besamer, aber nicht vor 6 Wochen nach der Kalbung. Rastzeit habe ich 58 Tage im Schnitt
Meine Mädels nehmen wirklich seit Jahren seehr gut auf, ich lob sie auch immer dafür ;D

Sabine
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: suederhof1 am 23.12.14, 10:34
Heute kann ich auch mal sagen...."Glück gehabt"

Vor ca. 10 Tagen lag auf einmla ein älteres Kalb ( 5 Monate) platt, Blähbauch und tief liegende Augen.War in einer Box mit noch 4 anderen Kälbern.
TA konnte nichts feststellen... :-\
Wir haben ihn dann in eine andere Box getan und ihn zweimal am Tag auf geholfen.
Gefressen hat es immer gut, kein Durchfall.Ich hab ihm dann wieder Milch, Schrot und Luzerne angeboten.
Gestern stand es dann plötzlich am Futtertisch und bölkte mich an :D :D :D :D :D
Heute kam es mir mit festen Schritten entgegen. :D
Da hatten wir, besonders das Kalb, echt noch mal Glück, denn nach Weihnachten wollte ich, bei keiner Besserung, den TA holen.

Und noch mal Glück....heute nacht wurde unsere Weihnachtskalb geboren. Mutter und Kind wohl auf.
So kanns weiter gehn. :D :D

Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Nanne am 24.02.15, 09:23
Hallo,
nach einem ca. 1/2 Jahr "Trächtigkeitsfrust" gestern mal einen richtig guten Tag gehabt. Bei 15 Untersuchungen 14 trächtig gewesen und davon 10 Erstbesamungen. Binichfroh :D
Wenn die 15. auch trächtig gewesen wäre, hätten wir 101% Erfolg gehabt, weil nämlich eine Kuh, die bei der letzten Untersuchung angeblich nicht trächtig war, gestern plötzlich tragend war. Haben sie "nur" mit Receptal gespritzt, damit sie zur Brunst kommt. Weil sie dies aber nicht getan hat, hab ich sie gestern nochmal untersuchen lassen. Siehe da, ein Irrtum, den man gerne akzeptiert ;)

lg
Nanne
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: mogli am 24.02.15, 20:21
Ein super Ergebnis Nanne! Gratuliere. LG helga
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Milli am 25.02.15, 14:47

Nanne,das Ergebnis ist super.

In letzter Zeit bleiben die Kühe und Kalbinnen allgemein gut,macht wirklich Spaß momentan.

LG milli

Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Nanne am 27.02.15, 11:14
Hallo,
nochmal Glück im Stall: heut früh von einer eher etwas kleineren Ermut-Kalbin ein wunderschönes Valero-Mädchen bekommen. Mussten ein bißchen dazuhelfen, ist aber soweit gut gegangen.

lg
Nanne
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Beate Mahr am 27.02.15, 13:31
Hallo

wir haben auch schon 2 Kälbchen ...
Das vom Mittwoch - weiblich - ich das erste das lebend zur Welt kam
AURORA seine Mutter hatte schon 2 Frühgeburten ...
So ein Dickkopf ... schwere Geburt mit Hilfe ... aber jetzt echt fit ...
hat sich sogar schon seine Vater vorgestellt ...

Das von heute ... mal eben so im *vorbeigehen* ... Kalb Nr. 7 ...
TORA ist eine *Übermutter* ... GöGa weiß nicht ob m oder w ...
Egal ... wird sich schon mal den Laufhof verlassen ...

So kann´s weiter gehen ...

Gruß
Beate
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Flottelotte am 21.12.15, 08:45
Hallo!

Seit Samstag bin ich "Kälbchen-Mama". Ich war zum ersten Mal dabei und dann war es gleich so ein großer Kandidat. Wir hatten ganz schon zu tun und waren einfach nur froh, dass alles gut vorbei gegangen ist.  :) Jetzt tigert es schon im Stall herum und ist frisch und munter - gottseidank!  ;) ;D
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Stephanie am 22.12.15, 22:47
gratulation und viel erfolg bei der aufzucht
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: gammi am 22.12.15, 23:06
Ja, so eine Kalbung ist immer wieder etwas schönes. Auch wenn man es schon zigmal erlebt hat.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Flottelotte am 23.12.15, 07:17
Danke! :) Ich habe derzeit einen "Schatten", wenn ich im Stall bin.  ;D
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: michlbaur am 01.01.16, 20:24
Das Jahr fängt schon mal gut an. Haben heute 2 gesunde Kälbchen bekommen. Eine Kalbin wird heute Nacht oder spätestens morgen auch noch kalben.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Jette am 01.01.16, 21:47


http://www.mittelbayerische.de/region/a ... 25004.html

Es ist immer  wieder erschreckend solche Meldungen zu lesen.  >:(
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Jette am 01.01.16, 21:52

 ??? ... ich bekomme den Link nicht richtig hierher übertragen  :-\



Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Rohana am 14.01.16, 17:53
Freud und Leid liegen wie immer nah zusammen. Letztes Wochenende am Samstag gesunde Zwillingskuhkälbchen auf die Welt geholt, am Sonntag ein Bullenkalb mit einem missgebildeten Hinterfuss. Ich fand dass es wie ein Bruch aussah, Tierarzt hat das bestätigt - wie auch immer das passieren konnte. Der Kleine wurde am Montag eingeschläfert, TA sagte der würd nur leiden. Aber er wollte doch so gerne leben...  :-[
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: mogli am 08.07.16, 21:27
Ich bin mir jetzt (noch) nicht sicher ob diese Box für mich richtig ist. :-\
Seit einigen Tagen beobachtet Junior eine Kalbin die am 26.12. ausgetragen hätte, dass sie vermutlich kalben will. >:(
Nachdem vorgestern Nacht Zwillinge wbl./ wbl.  ohne mein "Dabeisein" gesund zur Welt kamen, meinte er gestern Abend: heute Nacht kommt das Kalb. Ich übernahm den Nachtdienst.  22.30 kam etwas Blut. um 2.20 war das Kalb da und: es lebt! Von der Größe her bin ich mir fast nicht sicher ob meine 5 monatige Enkeltochter nicht mithalten könnte. :-\
Nachdem wir keine Infrarotlampe mehr haben, trug Junior das Kälbchen kurzentschlossen in die Waschküche vor die Kachelofenfeuerung in einen großen Karton.  Er fachte sogar das Feuer an, sodass das Kleine (wbl.)  eine warme Umgebung hatte. Seinen alten Lacoste- Lambswollpullover zog er dem Frühchen auch noch an. Naja, es ist schon gewöhnungsbedürftig, wenn im Keller ( wir haben eine offene Diele) ein Kalb blökt. 8) Über den Tag gaben wir öfter einige 100 ml Kolostrum. Das Darmpech ging auch und das Kleine macht jetzt keinen so schwachen Eindruck mehr. Die Kalbin hat sich auch fast ganz gereinigt.
Morgen wird eine Rotlichtlampe besorgt, dann muss es umziehen. Ich hoffe die Mühen sind nicht umsonst. :-\ Das Kleine hat eine ausgesprochen schöne Gesichtszeichnung. Aber bis daraus eine  Kuh wird--- das ist noch ein sehr langer Weg. Es fehlen 6 1/2 Wochen! Haltet mir bitte die Daumen! LG Helga

Heute hat das Frühchen von damals ein großes Bullenkalb alleine zur Welt gebracht. :D
Die Mutter hat eine ganz normale Größe und ist sehr schön gezeichnet.
Plöt halt, dass ich keine Fotos reinstellen kann. :-[
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: geli.G am 08.07.16, 21:38
Ich bin mir jetzt (noch) nicht sicher ob diese Box für mich richtig ist. :-\
Seit einigen Tagen beobachtet Junior eine Kalbin die am 26.12. ausgetragen hätte, dass sie vermutlich kalben will. >:(
Nachdem vorgestern Nacht Zwillinge wbl./ wbl.  ohne mein "Dabeisein" gesund zur Welt kamen, meinte er gestern Abend: heute Nacht kommt das Kalb. Ich übernahm den Nachtdienst.  22.30 kam etwas Blut. um 2.20 war das Kalb da und: es lebt! Von der Größe her bin ich mir fast nicht sicher ob meine 5 monatige Enkeltochter nicht mithalten könnte. :-\
Nachdem wir keine Infrarotlampe mehr haben, trug Junior das Kälbchen kurzentschlossen in die Waschküche vor die Kachelofenfeuerung in einen großen Karton.  Er fachte sogar das Feuer an, sodass das Kleine (wbl.)  eine warme Umgebung hatte. Seinen alten Lacoste- Lambswollpullover zog er dem Frühchen auch noch an. Naja, es ist schon gewöhnungsbedürftig, wenn im Keller ( wir haben eine offene Diele) ein Kalb blökt. 8) Über den Tag gaben wir öfter einige 100 ml Kolostrum. Das Darmpech ging auch und das Kleine macht jetzt keinen so schwachen Eindruck mehr. Die Kalbin hat sich auch fast ganz gereinigt.
Morgen wird eine Rotlichtlampe besorgt, dann muss es umziehen. Ich hoffe die Mühen sind nicht umsonst. :-\ Das Kleine hat eine ausgesprochen schöne Gesichtszeichnung. Aber bis daraus eine  Kuh wird--- das ist noch ein sehr langer Weg. Es fehlen 6 1/2 Wochen! Haltet mir bitte die Daumen! LG Helga

Heute hat das Frühchen von damals ein großes Bullenkalb alleine zur Welt gebracht. :D
Die Mutter hat eine ganz normale Größe und ist sehr schön gezeichnet.
Plöt halt, dass ich keine Fotos reinstellen kann. :-[

Ist das schön Helga  :D Und dass du den Beitrag von 2013 extra rausgesucht hast... ;)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: mogli am 08.07.16, 22:01
Ich dachte da wäre ein Bild dabei. Aber das ist nur auf der Kaffeetasse. 8)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: klara am 08.07.16, 22:09
Ach wie schön....
Helga schick mir das Bild, dann stell ich´s rein.
LG Klara
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Internetschdrieler am 14.02.17, 23:30
Gestern in der Früh stand bei den Trockensteher draußen ein putzmunteres Stierkalb seiner aufgeregten Mutter. Drei Tage über Termin- ein ganz normal großes Kalb. Die Kuh habe wir dann gleich zu den Melkenden getrieben, das Kalb lief fast alleine hinter dem Finger-Nuckel Richtung Kälberstall. Nur die Kuh gab keine Milch. Während des Tages war sie dann in der Strohbox vorne, da hat man die Frischgekalbten besser im Blick. Fürs Kalb haben wir notgrdrungen eine Biestmilch aufgetaut.
Abends nach dem Melken, sie gab nur knapp einen Liter, durfte sie dann, weil untertags total unauffällig, in die große Gruppe. Auch deshalb weil eine weitere zum Kalben anstand und diese in die Strohbox durfte.
Heute morgen staunte ich dann nicht schlecht, als besagte Kuh bei den Aussenliegeboxen wieder neben einem Kalb stand. Ein Zwilling mit fast 24 Stunden Geburtsabstand. Zum Glück hatte ich das Erste, den vermeintlichen Einling, entgegen meiner Gewohnheiten noch nicht in der HIT gemeldet.

Die Nächste steht immer noch in der Strohbox, es geht nichts voran. Muttermund 3Finger weit offen seit über 24 Stunden gleich, heute abend kam drüb-roter Ausfluss.
Das wird morgen eher kein glückliches Ende geben.

Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Entlein am 15.02.17, 08:34
Guten Morgen,
hat es denn nun doch ein glückliches Ende genommen? Ich hoffe doch sehr!
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Rohana am 15.02.17, 08:41
Wir hatten am Wochenende auch so einen Zwillings-Fall... "na, wieviele Füsse hast du gefunden?" - "keine!"   :o  beide in Steisslage, Beine nach vorne geklappt, mit Tierarzt hat es dann doch noch ein gutes Ende gefunden und die beiden (m/w) sind munter und auch gar nicht so winzig. Die Kuh ist eh der Knaller, 7 Kälber in 4 Geburten, alle putzmunter und sie gibt nen Haufen Milch. Und hübsch ist sie obendrein  :D
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Internetschdrieler am 15.02.17, 21:36
Guten Morgen,
hat es denn nun doch ein glückliches Ende genommen? Ich hoffe doch sehr!

Ja sehr glücklich..........Die Kühe haben mich geblufft. Ich könnte es ja auf den Fasching schieben, da war ich aber am WE nicht ;D

Aber mittlerweile haben wir den Fall rekonstruiert und die Kälber richtig zugeordnet.
Die Kuh Serina, auf deren Kalbung ich gestern Abend noch gewartet habe, hat am Montag früh gekalbt, lag aber am Montag früh seelenruhig in der Tiefstreubox. Um das Kalb aber hat sich die andere, Larissa, gekümmert und lies sich schier nicht vom Kalb trennen. Da sie aber selber erst von Montag auf Dienstag gekälbert hatte, gab sie vorher auch keine Milch.
Das größere Problem war dann in der HIT-Datenbank aus Zwillingen wieder 2 Kälber mit 2 Müttern zu machen ::)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: mogli am 15.02.17, 21:50
Ein ganz schönes Durcheinander.
Aber: Ende gut- alles gut.  ;D
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: silberhaar am 15.02.17, 21:58
Ein ganz schönes Durcheinander.
Aber: Ende gut- alles gut.  ;D
Ich bin mir jetzt (noch) nicht sicher ob diese Box für mich richtig ist. :-\
Seit einigen Tagen beobachtet Junior eine Kalbin die am 26.12. ausgetragen hätte, dass sie vermutlich kalben will. >:(
Nachdem vorgestern Nacht Zwillinge wbl./ wbl.  ohne mein "Dabeisein" gesund zur Welt kamen, meinte er gestern Abend: heute Nacht kommt das Kalb. Ich übernahm den Nachtdienst.  22.30 kam etwas Blut. um 2.20 war das Kalb da und: es lebt! Von der Größe her bin ich mir fast nicht sicher ob meine 5 monatige Enkeltochter nicht mithalten könnte. :-\
Nachdem wir keine Infrarotlampe mehr haben, trug Junior das Kälbchen kurzentschlossen in die Waschküche vor die Kachelofenfeuerung in einen großen Karton.  Er fachte sogar das Feuer an, sodass das Kleine (wbl.)  eine warme Umgebung hatte. Seinen alten Lacoste- Lambswollpullover zog er dem Frühchen auch noch an. Naja, es ist schon gewöhnungsbedürftig, wenn im Keller ( wir haben eine offene Diele) ein Kalb blökt. 8) Über den Tag gaben wir öfter einige 100 ml Kolostrum. Das Darmpech ging auch und das Kleine macht jetzt keinen so schwachen Eindruck mehr. Die Kalbin hat sich auch fast ganz gereinigt.
Morgen wird eine Rotlichtlampe besorgt, dann muss es umziehen. Ich hoffe die Mühen sind nicht umsonst. :-\ Das Kleine hat eine ausgesprochen schöne Gesichtszeichnung. Aber bis daraus eine  Kuh wird--- das ist noch ein sehr langer Weg. Es fehlen 6 1/2 Wochen! Haltet mir bitte die Daumen! LG Helga

Heute hat das Frühchen von damals ein großes Bullenkalb alleine zur Welt gebracht. :D
Die Mutter hat eine ganz normale Größe und ist sehr schön gezeichnet.
Plöt halt, dass ich keine Fotos reinstellen kann. :-[

In beiden Ställen wünsche ich viel Freude mit den Damen und ihren Kälbern
@Mogli dein Beitrag ist ganz besonders.

silberhaar
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: mogli am 15.02.17, 22:10
Das stimmt.  :D Manchmal solls halt gut gehen, aber immer hat man nicht so viel Glück.
Titel: Re: Glück im Stall 2012
Beitrag von: Tilly am 16.02.17, 09:06
Ich bin mir jetzt (noch) nicht sicher ob diese Box für mich richtig ist. :-\
Seit einigen Tagen beobachtet Junior eine Kalbin die am 26.12. ausgetragen hätte, dass sie vermutlich kalben will. >:(
Nachdem vorgestern Nacht Zwillinge wbl./ wbl.  ohne mein "Dabeisein" gesund zur Welt kamen, meinte er gestern Abend: heute Nacht kommt das Kalb. Ich übernahm den Nachtdienst.  22.30 kam etwas Blut. um 2.20 war das Kalb da und: es lebt! Von der Größe her bin ich mir fast nicht sicher ob meine 5 monatige Enkeltochter nicht mithalten könnte. :-\
Nachdem wir keine Infrarotlampe mehr haben, trug Junior das Kälbchen kurzentschlossen in die Waschküche vor die Kachelofenfeuerung in einen großen Karton.  Er fachte sogar das Feuer an, sodass das Kleine (wbl.)  eine warme Umgebung hatte. Seinen alten Lacoste- Lambswollpullover zog er dem Frühchen auch noch an. Naja, es ist schon gewöhnungsbedürftig, wenn im Keller ( wir haben eine offene Diele) ein Kalb blökt. 8) Über den Tag gaben wir öfter einige 100 ml Kolostrum. Das Darmpech ging auch und das Kleine macht jetzt keinen so schwachen Eindruck mehr. Die Kalbin hat sich auch fast ganz gereinigt.
Morgen wird eine Rotlichtlampe besorgt, dann muss es umziehen. Ich hoffe die Mühen sind nicht umsonst. :-\ Das Kleine hat eine ausgesprochen schöne Gesichtszeichnung. Aber bis daraus eine  Kuh wird--- das ist noch ein sehr langer Weg. Es fehlen 6 1/2 Wochen! Haltet mir bitte die Daumen! LG Helga

Heute hat das Frühchen von damals ein großes Bullenkalb alleine zur Welt gebracht. :D
Die Mutter hat eine ganz normale Größe und ist sehr schön gezeichnet.
Plöt halt, dass ich keine Fotos reinstellen kann. :-[
Die Geschichte deines Frühchens ist sehr berührend, Helga
Danke  :D
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Daggl am 24.03.17, 09:43
Ich freu mich grad so sehr.
Wir haben ein Jungrind, war schon eine Frühgeburt hab, hat am Anfang ziemlich Probleme gehabt, hat sich dann recht gut gemacht,ist jetzt 10 Monate alt. Letzte Woche wahrscheinlich ausgerutscht oder so und in der Aufstallung etwas verhängt, wie das genau war hat keiner beobachtet, jedenfalls ist der Hals angeschwollen, da sie sonst zunächst unauffällig war haben wir das erst nicht gesehen(weil auch grad so viel anders los ist), erst als so angeschwollen war, dass sie aufgebläht war, weil sie Pansengase nicht mehr abgeben werden konnten  :(  TA da, bis zum Nachmittag noch schlechter geworden, Rat von TA war Schlachten, abgesehen, dass die Gefriertruhe eh voll ist hab ich echt keine Lust gehabt, das Rind zu Schlachten. TA hat nichts mehr behandelt und ich bin dann mit Entzündungshemmer und Traumeel drangegangen...war schon mal positiv überrascht, dass sie am nächsten Tag noch gelebt hat und leicht besser ausgesehen hat. Den ganzen Tag immer wieder Traumeel -  am Abend war sie dann sichtlich besser...gestern dann ganz vorsichtig mit Futter angefangen, durch das lange aufgebläht sein hat sie ja Verdauungsprobleme gehabt -  heute früh kaut sie sehr schön und sehr ausführlich wieder und hüpft herum  :D
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Lisa am 24.03.17, 12:06
Diese Freude, kann ich mitfühlen. Darf auch mal gut ausgehen .
Denke mir oft, das können Berufsfremde nie so empfinden und verstehen.
Alles Gute in Haus und Hof!!!
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: mogli am 24.03.17, 20:35
Da freu ich mich mit.
Zu allem Fleiß und Können gehört auch immer Glück dazu.
Das hast du prima hinbekommen.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: annelie am 24.03.17, 22:49
Daggl, man darf auch mal Glück haben... weiterhin viel Glück im Stall.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Ricka am 25.03.17, 05:18
Mensch Daggl da habt ihr aber Glück gehabt ,ich drück die Daumen, das es weiter bergauf geht mit der Kalbin.

LG Katrin
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: frankenpower41 am 30.05.17, 09:47
War ja  Frust, aber jetzt freuen wir uns dass unsere festliegende Kuh nach 6 Tagen wieder aufgestanden ist.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: gatterl am 30.05.17, 11:48
Ich kann mich daran noch ´gut erinnern, als wir Milchkühe hatten.....es fällt einem wirklich ein Stein vom Herzen.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Daggl am 30.05.17, 14:11
Marianne, so was ist wirklich eine Freude..die Arbeit mit einer Festliegenden und jeden Tag wird die Wahrscheinlichkeit geringer, dass sie noch mal aufsteht. Wenn doch , das ist richtig schön :D



Übrigends: Dem oben erwähnten Rind geht es super gut, hat zwar noch eine Weile gedauert, bis die Schwellung am Hals vollständig weg war, aber ist jetzt völlig unauffällig und fit  :)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: annelie am 30.05.17, 14:51
Nach 6 Tagen ist das wirklich ein großes Glück.

Bei uns haben heute zwei Halbschwestern (gleiche Mutter, verschiedene Väter) innerhalb einer Stunde gekalbt. Beide haben 3 bzw. 1 Tag über die Zeit getragen. Wir freuen uns über ein weiblich und ein männliches Kalb. Das Glück dabei ist, dass meine Männer noch zu Hause waren, denn das Bullenkalb hatte den Kopf nicht richtig liegen, ich weiß nicht, ob ich das alleine geschafft hätte.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Ricka am 30.05.17, 16:01
Nach 6 Tagen da habt ihr wirklich Glück gehabt.

LG Katrin
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: annelie am 06.06.17, 15:12
... hatten wir heute Nacht, unsere Mitarbeiterinnen haben wohl Party im Melkstand gefeiert  :o Eine der Türen zum Warteplatz war offen und überall war ganz dick Kuhschei...e auf den Laufflächen und auch auf dem Futtertrog. Zum Glück ist keine in die Grube gerutscht. In der Früh war keine mehr anwesend und alle haben ganz unschuldig geschaut. Ich mag mir gar nicht vorstellen was da alles passieren hätte können.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Nanne am 06.06.17, 20:38
Hatten wir auch schon mal -Party im Melkstand-. Allerdings waren die Übeltäter noch anwesend, weil sich nämlich die ersten, nachdem sie ganz hinten waren, wieder umgedreht haben und dann standen welche vorwärts und welche rückwärts drinnen. Und mittendrin unser Hochdruckreiniger. Haben ganz schön viel Sch..... dagelassen und wir hatten ganz
schön zu tun, die Damen zu überzeugen, den Melkstand wieder rückwärts zu verlassen, damit die anderen dann vorwärts wieder raus konnten. :P Seither wird Melkstand nach dem Reinigen doppelt gesichert ;)

lg
Nanne
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: mogli am 06.06.17, 20:46
 :o :o Auf solche Partys kann der Mensch verzichten. ::)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: babsk am 10.06.17, 08:41

Wir hatten auch einmal so eine Party. An einem Sonntag  :P.
Die hat im Melkstand angefangen und ist dass in der Milchkammer weitergegangen.
Den Milchtank (zum Glück leer) haben sie hinuntergestoßen.  :-\
Und eine Kuh hat sich an einer Kante das Bein bis zum Knochen aufgeschnitten. Mussten wir zum Schlachter bringen.
 >:(
Wenn Mädels fad ist..........
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: annelie am 12.01.18, 19:50
Als wir heute früh in den Stall kamen hat bei einer Kalbin ein Bein und die Nase des Kalbes rausgeschaut...... da hats dann pressiert. Göga meinte es ist schon zu spät, aber wir hatten großes Glück. Nachdem Göga die Kalbin aufgetrieben hat, konnte er den Kopf soweit wieder reinschieben (gegen den Wiederstand der werdenden Mutter, die hat nämlich gepresst  ;)) und das zweite Bein hochholen. Mutter und Tochter sind wohlauf. Das freut mich sehr.
Vier Stunden später, der TA war gerade wegen TU da, kalbt die nächste Kalbin, das Kalb kommt rückwärts. Gut das wir gerade im Stall waren und es gesehen haben, wieder eine kleine Dame. Nachdem wir 2017 einen eklatanten Männerüberschuß hatten, fängt das neue Jahre erfreulich an.

Das wird mir schwer fehlen, wenn wir irgendwann keine Name mehr für die weiblichen Kälber aussuchen brauchen.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: annib1 am 12.01.18, 21:53
Wir haben gestern auch 3 Kälber bekommen  :D 1 Bulle und 2 Damen  :D

Bei uns ist es ja egal was wir bekommen Hauptsache gesund wir behalten ja alles !

LG Anja
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Internetschdrieler am 10.05.18, 11:54
Ich könnte von den letzten Woche auch die Frust-Box füllen mit einer übergangenen Geburt (mehrmalige Tragsackverschlingung vor dem Muttermund), einer Humerusfraktur  (so stand es in der Anlage 8 - beim Menschen würde man sagen Oberarmbruch) einer 6 Monate trächtigen Kalbin. Beide gingen Buchloe-Nord
Gestern dann eine festliegende Drittkalbskuh VOR dem Kalben.
Sie lag in der Tiefstreubox bei den Trockensteher. Muttermund leicht geöffnet, Wehenschwäche. 10 Stunden später, Muttermund fast verstrichen, Wehen nur wenn man die Lage des Kalbes kontrolliert hat. Wir entschieden mit dem TA zur vorsichtigen Geburtshilfe ohne mechanische Hilfe. Ging alles gut, Bullenkalb lebt und hat von der Biestmilchreserve aus der TK-Truhe seine erste Mahlzeit bekommen. Die Kuh haben wir dann mit Hilfe der Beckenklammer von ihrem mittlerweile etwas feuchten Liegeplatz in einen trockenen Bereich der Tiefstreu gehievt, mit Wasser und Futter versorgt. Aufstehen wollte sie nicht. Heute Morgen lag sie immer noch da, hellwach und mit Ohrenspiel.
Eine Halbe Stunde später stand sie dann aufgeregt an der Abtrennung zu der Melker-Gruppe :D Himmelfahrts-Flurumgang war gerettet
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Milli am 10.05.18, 12:00

Georg ich wünsch euch weiterhin viel Glück im Stall.

LG milli

Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: frankenpower41 am 10.05.18, 13:45
Na, dann hat sich alles doch noch zum Guten gewendet.
Wie könnten in den letzten Wochen die Frust-Box füllen, so geballt kam es schon lange nicht mehr :( :( :(
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Daggl am 10.05.18, 20:25
Kann ja mal auch was gut gehen.

ich bin momentan auch eher für die Frustbox
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Rohana am 12.05.18, 07:45
Na, dann hat sich alles doch noch zum Guten gewendet.
Wie könnten in den letzten Wochen die Frust-Box füllen, so geballt kam es schon lange nicht mehr :( :( :(
Bei uns ist es ähnlich gewesen, hoffe aber es geht langsam bergauf... meine Küken kann ich auf der positiven Seite verbuchen und ich freue mich auch über so etwas triviales wie ein Kuhkalb von unserer ältesten, was ich mir so sehr gewünscht hab, damit die Linie nicht ausstirbt... jetzt muss die kleine Waldler-Tochter bloss noch gross werden - saufen tut sie wie n Loch, daran wirds nicht mangeln!
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Nanne am 13.05.18, 19:28
Hallo,
wir hatten Freitag Nacht auch mal wieder Glück im Stall. Mitten in der Nacht Zwillinge -quicklebendig- aufgelesen und die Mutter ist auch fit - GsD. Hatten in letzter Zeit Pech mit hochträchtigen Kalbinnen, sind zwei "überm Jordan" gegangen noch vor dem Abkalben.

lg
Nanne
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Daggl am 23.06.18, 13:06
Mein Zwerg, knapp sechs Wochen zu früh, am Anfang 16 kg inzwischen 35 kg
Auf dem mittleren Bild hatte er 24 kg, neben einem 60 kg schweren Neugeborenen
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: annelie am 23.06.18, 13:55
Toll! Lebenswille und Lebensfreude  :D
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Heidi.S am 23.06.18, 20:55
Daggl, 6 Wochen zu früh und 16 kg?    Da hat er aber schon bei Mama nicht mehr viel erwischt. Aber wenn solche Zwerge so einen Lebenswillen entwickeln, dann geht einem selbst das Herz auf.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Heidi.S am 23.06.18, 21:02
Ich kämpfe auch gerade mit so einer Frühgeburt. 52 Tage vor der Zeit aber immerhin schon 20,5 kg. Die ersten Tage waren hart, aber mittlerweile macht sich der kleine Mann ganz gut. Die Lunge schaffts und auch der Darm hat sich eingespielt. Mittlerweile auch Hunger wie ein Wolf.
Versuch ihn mit 4 Mahlzeiten bei Laune zu halten. Und nach jeder Mahlzeit muss gekuschelt werden. Die dünnen Haare und viel faltige Haus müssen sich noch entwickeln. Momentan bin ich zuversichtlich das er es schafft.

(https://uploads.tapatalk-cdn.com/20180623/fc763bf9363ce1e4040f51a7c6b9ee57.jpg)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Daggl am 23.06.18, 21:16
Alles Gute für deinen Kleinen
Meiner ist von einer Kalbin. Vor dem Melken ist da schon die Nachgeburt zum Teil rausgehängt, ich hab gar nicht gedacht, dass da noch was Lebendiges drin ist.
Die ersten Tage hat er sich nicht mal selbst vernünftig hinlegen können, ich hab dann immer ein "Nest" gebaut, damit er so halbwegs liegt. Dann hat er das Aufstehen doch Recht schnell geschafft
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Daggl am 23.06.18, 21:22
Ist deiner auch ein hornloser?
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Heidi.S am 23.06.18, 22:01
Ist deiner auch ein hornloser?
Weiß ich noch nicht. Galileo x Genesis, wäre gut möglich. Aber bei solchen Frühchen kann man das eh noch nicht sagen. Wird auf GS hinaus laufen, aber dazu will ich ihn erst mal etwas größer haben.
War Zweitkabskuh und erst vor zwei Wochen trocken gestellt. Aber zum trocken stellen war das Euter schon etwas komisch angelaufen, das ich eigentlich dachte, vielleicht ist sie eine Besamung früher zugekommen.
Dann leichte Euterentzündung, und Spontangeburt.
Lunge und Schleim war die ersten Tage das größte Problem. Hat immer wieder qualvoll geschrien, das ich dachte er schafft es nicht, hat aber tapfer gekämpft.
Wieviel und wie oft hast du deinen Zwerg am Anfang getränkt?
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: annelie am 24.06.18, 10:14
Wahnsinn was ihr für Kälber durchbringt. 52 Tage ist schon sehr sehr früh.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Beate Mahr am 24.06.18, 11:47
Hallo

wir hatten auch mal ein Frühchen ... auch 6 Wochen zu früh ...
haben´s aber nicht durchgebracht  :'( :'( :'( :'( :'(
trotz passendem Namen ... Hoffnung ...
war schon traurig ...
vermute dass es Lungenentzündung vom **falschen saufen** hatte

Gruß
Beate
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Daggl am 24.06.18, 13:00
@Heidi:
Getränkt hab ich ihn am Anfang 5mal einen halben Liter. Und da hat er erst nicht immer alles getrunken. Ich habe hab ihn dann Recht bald von Vollmilch auf die Immunmilch von Milkivit umgestellt ( wie die jetzt genau heißt weiss ich nicht) mit der hab ich bei Problemkälbern sehr gute Erfahrung gemacht. Ist allerdings auch teuer, nichts für normale Kälber. Er hat dann auch keinen Durchfall bekommen. Für die Lunge am Anfang Lungenreifung und Antibiotikaschutz und Bisolvon weil da war mir das Risiko von Lungenentzündung bei der unreifen Lunge zu gross. Die Atmung war am Anfang schon sehr angestrengt. Jetzt schaut es gut aus, auch wenn er herumhupft merkt man nichts mehr.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Daggl am 24.06.18, 13:03
@Beate: schade  :( schaut süß aus.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Heidi.S am 24.06.18, 16:56
Ja die ersten 3 Tage auch Bisolvon (aufgeteilt auf zwei mal täglich) und Antibiotika. Er war sowas von verschleimt das schon das zuhören weh tat. Am dritten Tag dann noch das Mittel für die Lungenreife und dann hat er richtig Gas gegeben.
Erster Tag hat er nur 500 ml geschafft, zweiten Tag dann 1,5 l. Und ganz viel geschlafen durch den Sauerstoffmangel mit der Lunge. Dritter Tag dann 2,5 l und jetzt haben wir schon zwei Tage wo er 4 Mahlzeiten bekommt mit jeweils 1 Liter. Eigentlich schon fast zu viel denk ich für seine Größe, aber es bekommt ihn gut und er hat irgendwie unendlich Hunger.
Seit zwei Tagen jetzt keine Medikamente mehr von Tierarzt sondern nur noch ein paar Kügelchen und es geht ihm sehr gut.
Bis jetzt denk ich schon das er es schafft, so voller Power der momentan ist. Aber auf der Hut ist man ständig bei so einem Zwerg.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Heidi.S am 24.06.18, 16:57
@Beate wirklich schade um den kleinen
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Daggl am 24.06.18, 19:21
Und ganz viel geschlafen durch den Sauerstoffmangel mit der Lunge.

das merke ich immer wieder bei Frühgeburten, dass die viele tiefer schlafen, als termingerecht geborene Kälber. Der Kleine schläft manchmal so fest, da kann ich ihn anderes hinlegen, der merkt es gar nicht. Nur wenn ich den Finger in Maul stecke: Sofort Saugreflex, trotz Schlaf  ;D
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Heidi.S am 01.07.18, 22:30
Geht mir auch so. Heute erst wieder bin ich erschrocken weil er auf schütteln gar nicht reagiert hat. Erst als ich ihn den Schnuller ins Maul hab ist er wieder lebendig geworden.
Zur Zeit ist er mit einer anderen Frühgeburt im Iglu. Naja, Frühgeburt nicht ganz, war zwei Wochen vor der Zeit, kam rückwärts und hat total krumme Füße. Geht gut mit den zweien, der eine hat jemand zum kuscheln und der andere jemand der ihn zum aufstehen animiert.
Das Bild zeigt den Größenunterschied schon deutlich, heute bei der Mittagsmahlzeit aufgenommenen (https://uploads.tapatalk-cdn.com/20180701/6a4ccee06f92a1b77cf01a742b358cc2.jpg)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: silberhaar am 02.07.18, 07:03


Sali Heidi

Ein herziges Bild. Hoffe, dass er sich weiter so entwickelt. Auch wenn dann "irgendwann" der Tag x kommt wo sie vom Hof gehen..........

Eines unserer 2 Rotavirus-Kälber wurde mit 10 Mt.geschlachtet. Der Metzger meinte, "super, tolle Fleischqualität. Der hat nach der ganzen Durchseuchung gut zugelegt.
Wer hätte das gedacht, der konnte ja nicht einmal mehr auf seinen eigenen Beinen stehen, so schwach war er.
Der Andere gibt in einigen Monaten ein tolles Bio-Weidebeef!

Viel Glück

silberhaar
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: silberhaar am 02.07.18, 07:05
Mein Zwerg, knapp sechs Wochen zu früh, am Anfang 16 kg inzwischen 35 kg
Auf dem mittleren Bild hatte er 24 kg, neben einem 60 kg schweren Neugeborenen

Daggel ich freue mich mit dir, da sprüht Lebensfreude pur!

silberhaar
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: annelie am 02.07.18, 11:13
Das ist schon ein riesiger Unterschied. Viel Glück!
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Ricka am 02.07.18, 18:48
Hallo Heidi,

ich drück auch die Daumen das der Kleine durchkommt.

LG Katrin
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Freya am 03.07.18, 22:12
ich wünsche Euch viel Glück bei der Aufzucht. Ihr habt meinen großen Respekt.

Meine Prinzessin war ein Zwilling und 4 Wo. zu früh. Ihr Bruder Krümel hat sich verkrümelt und Prinzessin hat immer auf meinen Oberschenkeln gesessen, dass die auch an den Tränkeeimer dran kam, während ich auf einem Strohbündel saß. Sie ist eine kleine Kuh geworden und hatte auch ein Kalb. .....
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Heidi.S am 13.07.18, 19:34
Heute habe ich mein Zwerglein mal wieder gewogen. Es ist jetzt gut drei Wochen alt und hat schon 11 kg zugelegt.
Momentan gefällt es mir richtig gut. Hatte zwar letzte Woche Durchfall, aber das hat er gut überstanden.
Die Ohren sind wieder schön warm und der Appetit ist groß. Kommt auch jetzt mit zwei Mahlzeiten aus und mit seinen Kumpel und Mitbewohner versteht er sich prächtig. Die liegen immer sehr gerne beieinander.
29 Tage hätte er jetzt noch bis zu seinem eigentlichen Geburtstermin und liegt jetzt denk ich mit 31,5 kg ganz gut im Schnitt.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Daggl am 13.07.18, 20:03
Sehr schön.

Mein Kleiner macht sich auch und ist jetzt auch offiziell geboren. Probe für genomische ist auch schon genommen. Jetzt hoffe ich auf ein gutes Ergebnis, ich mag nicht, dass der in die Mast geht.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Internetschdrieler am 13.07.18, 22:23
Wir haben gerade so ein kleines Kuhkalb. Trächtigkeitsdauer 299 Tage, Mutter eine große 5-Kalbskuh.
Ich meine ja der hat einen "Schaden": Verlängertes Unterkiefer, kann selber nicht stehen säuft schlecht heute Abend z.b. nur eine halben Liter. Das wird  nichts........
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Heidi.S am 13.07.18, 23:12
Also verlängerter Unterkiefer hört sich schon komisch an. Sowas hat meist nicht all zu viel Chancen.
Meinem kleinen fehlen zwar auch noch ein paar Zähne und das war am Anfang schon komisch Da schaut die Schnauze leicht spitz aus. Aber mittlerweile ist etwas gewachsen und es wird.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Gislinde am 10.08.18, 12:53
Wir hatten mal ein Kuhkalb mit verkürzten Unterkiefer, konnte aber saufen.
Später im stall hat es auch gefressen, so haben wir uns keine Gedanken  gemacht.
Doch als das Rind mit 18 Monaten auf die Alpe kam, ist es abgemagert weil es nicht richtig und genug weiden konnte.
Mußte zum Schlachthof. Leider. :'(
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Heidi.S am 05.10.18, 06:41
Wir hatten auch mal wieder Glück im Stall .
Gestern eine Jungkuh gekalbt (Vollgas x Rosskur), mit Waban trächtig.
Hat lange nicht ausgeschaut wie wenn sie ans kalben denkt und auf einmal ging es Mittag überraschend doch los,.... aber sehr nervös und doch nicht vorwärts. Bei Kontrolle stellte sich dann raus, daß es Zwillinge sind. Zum Vorschein kam dann ein normal entwickeltes hornlose Mädchen und ein zweites total verkrüppeltes und schon aufgegastes Kalb, wahrscheinlich schon in sechsten oder siebten Monat angestorben .... Eigentlich denkt man da ja gleich an Leichengift und Erkrankungen von Mutter und anderen Kalb, aber die zwei sind sowas von munter und das Mädel hat auch gleich 3 Liter Milch in einem Zug geleert .
Manchmal grenzt die Natur schon an Wunder wenn man sowas sieht.
Mein Gerchla (Frühgeburt) hat sich übrigens prächtig entwickelt. Seit dem Tag seiner offiziellen Geburt strotzt der nur so von Gesundheit. Das GS Ergebnis ist auch da. Er ist hornlos und hat immerhin einen GZW von 120, dafür einen schwächeren MW. Fitnesswert bei 117 . Wir werden ihn aufstellen und hoffen das er bei einem Betrieb einen schönen Platz bei netten Damen bekommt .
Sorgen macht dagegen ein älters Kalb. Mittlerweile 4 Monate und blind und spastische Bewegungen. Das lässt sich nicht mal als Milchmastkalb heran ziehen, weil es zu wenig rein bringt.... . Keine Ahnung was da wird.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Corina am 05.10.18, 08:49
bei uns gab es gestern das erste Mal seit über 15 Jahren wieder die erste Kalbsgeburt am Hof  :D

Ein wunderschönes weibliches Pinzgauerkalb, ich freu mich so. Alles gut gegangen und eine brave Erstkalbekuh mit guten Mutterinstinkten. Ich lass das Kalb saufen und hol mir nur die Milch die ich brauche - ist ja nur für den Eigenbedarf gedacht.

Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: martina am 28.03.19, 09:10
Auf dem Praktikumsbetrieb unseres Sohnes in Kanada sind gestern Vierlinge geboren und derzeit sind alle wohl auf. Diese Kuh hat bislang noch keine Trächtigkeit mit nur einem Kalb gehabt, aber schon Zwillinge und Drillinge und auch einmal Vierlinge. Damals sind aber nur 2 davon groß geworden, wenn ich das richtig verstanden hab.

Sie haben es ins Regional-TV geschafft.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Rohana am 28.03.19, 09:49
Heidewitzka. Wir hatten auch mal so eine "Superkuh" mit 4x Zwillingen in 5 Geburten (das 5. war dann ein Einling), bis auf einmal alle problemlos. In der 6. Trächtigkeit hat sie im 5. Monat verworfen und danach nochmal verworfen  :-\

Momentan haben wir unglaublich viele Zwillinge. Im ersten Quartal 2019 ein Anteil von 1/3 aller Geburten - und alle entweder Nachtgeburt oder anderweitig unbeaufsichtigt, 2x Kalbin dabei. Entweder den Rest des Jahres gibts jetzt keine Zwillinge mehr oder ich zerbrech mir weiter den Kopf woran es liegen könnte...
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Daggl am 28.03.19, 11:56
@ Martina: wow. Aber für die Kuh schon eine heftige Belastung-  wenn ich schon darn denke, dass das Nachgeburtsverhalten fast vorprogrammiert ist



Heidewitzka. Wir hatten auch mal so eine "Superkuh" mit 4x Zwillingen in 5 Geburten (das 5. war dann ein Einling), bis auf einmal alle problemlos.

Wir haben auch eine Kuh gehabt -  beim erstem Mal fast nicht trächtig geworden, da war sie schon mit einem Bein im Schlachthof gestanden, dann hat sie doch aufgenommen und Zwillinge bekommen, dann viermal aufs erstemal trächtig, davon dreimal Zwillinge und einmal eins. Und dann hat sie wieder nicht mehr aufgenommen. von den viermal Zwillingen warens dreimal M/W und einmal zwei weibliche vonen denen dann eins mit einem Tag einfach tot in der Box gelegen ist (das andere ist eine sehr gute Kuh geworden), das Einzelkalb wäre auch ein Kuhkalb gewesen. das hat als Jungrind ein Nierenproblem bekommen  :( 
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: martina am 18.04.19, 07:36
Den Vierlingen und der Mutter geht es gut, aber die Mutter hatte wohl tatsächlich einige Probleme.

Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Marina am 21.08.19, 14:16
Wir haben heute Drillinge bekommen.
Mein Mann kann sich nicht denken, dass es schon einmal Drilling hier am Hof gegeben hätte.

Zweien geht es gut, beim Dritten bangen wir noch. Gesoffen haben sie aber alle drei anstandslos.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Mathilde am 21.08.19, 14:25
Hallo,

dann drücke ich mal ganz fest die Daumen. Das ist ja schön. Wir hatten mal eine Box Bullen mit lauter Zwillingen. 5 von 6 haben als Kälber überlebt. Der sechste geht unserer Tochter heute noch nach. Sie kam zum tränken, der stand auf nuckelte, schrie auf und fiel tot um.
Alles gute für die drei und Euch.

LG Mathilde
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Rohana am 21.08.19, 14:35
Wir haben letzte Woche auch Drillinge bekommen, von einer Kalbin... 3x w, alle tot. Fällt nicht unter Glück im Stall, aber vielleicht ist das der Ausgleich in der Statistik so dass ihr eure gut durchbringt - ich drücke die Daumen :)
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: gatterl am 21.08.19, 15:17
Wie furchtbar.
Titel: Re: Glück im Stall
Beitrag von: Annina am 03.09.19, 21:09
Heute hat unsere letzte noch verbleibende Simmentalerkuh (Kalbin) gekalbt, und es ist ein schönes Kuhkalb :) :) :)