Bäuerinnentreff

Rezepte => Hauptspeisen => Thema gestartet von: Hopfi am 31.10.11, 20:05

Titel: "einfach"gut
Beitrag von: Hopfi am 31.10.11, 20:05
ich schätze einfach gute Rezepte, die mit den Standartzutaten des Hauses hergestellt werden.
Habt ihr solche Rezepte auf Lager?
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: Iris am 31.10.11, 21:12
Für mich ist neben den Standart-Zutaten auch immer eine schnelle Zubereitung "einfach" gut.

So zum Beispiel Spätzlespinat-Eintopf:

1.) 1 Pck Spätzle kochen und fertig gegart abschütten
2.) 1 Pck gefrosteten Spinat auftauen und aufkochen

 in der Zwischenzeit

3.) 2 Pck gewürfelten Schinken oder geräucherten Bauch mit
     2 gewürfelten Zwiebeln anbraten

4.) Alle drei Zutaten in dem großen Spätzletopf vermengen,
     1 B Schmand und
     1 Pck. Schmelzkäse untermengen, mit
      Salz und Pfeffer abschmecken

Einfach zuzubereiten
Einfach preisgünstig
Einfach schnell fertig
Einfach LEEEEECKKKKERR
 
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: Stadtkind am 01.11.11, 11:12
Hallo,

für mich sind das das die folgenden Rezepte:
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: mary am 01.11.11, 11:35
Oder Reisauflauf, Kartoffel- oder Zuccinipflanzerl, Braten im Backofen, wo die Kartoffeln gleich mitschmoren,
und im Verbund kochen, z.B. einen Tag die Kartoffeln für den Kartoffelteig für den nächsten Tag gleich mitkochen, durchpressen, oder für Bratkartoffeln,
gefülltes Brathähnchen mit Semmelfülle und den restlichen Semmelteig für den nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahren,
Milchreis für den Reisauflauf auch gleich einen Tag früher kochen, am nächsten Tag braucht man nur den Auflauf machen,
Pichelsteiner Eintopf, die geschnittenen Gelben Rüben und der Lauch warten oft schon in der Gefriertruhe,
und mein grösster Schatz, 2o Gläser selbstgemachte Suppenwürze, einmal den Fleischwolf richtig geschunden und immer gleich das Suppengewürz zur Hand.
Mit der Schüssel in den Garten zum "Sammeln" und an die GT zum "Jagen" gehen.
herzl. Grüsse
maria


Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: Lotta am 01.11.11, 15:43
Bei uns sind das
Bratkartoffeln mit Salat und Spiegeleiern
Milchreisknödel mit Apfelmus
Käsespätzle
Apfel Milch Klösse
Pfannkuchen
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: Molli am 01.11.11, 17:59
Huhu

Dampfnudel mit Kartoffelsuppe
Speckpfannkuchen
saure Rahmblättle
Linseneintopf
Erbswurstsuppe mit breiten Nudeln
Käsespätzle
Kräuterquark mit Kartoffeln
Makkaroni mit Sauerrahm


LG Sonja
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: Faxälva am 01.11.11, 21:41
saure Rahmblättle
Erbswurstsuppe mit breiten Nudeln
LG Sonja

...kannst du mir bitte erklären, was saure Rahmblättle sind?  ..und auch das andere Gericht klingt sehr spannend,was wird da "zusammengeruehrt"? ...klingt fuer mich alles sehr fremd, aber ich bin neugierig.. :-)
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: zensi am 12.03.12, 12:39
Überbackene Bressotschnitzel.

10 Schnitzel
1 Beutel  Zwiebelsuppe
2 B. Sahne
1 B. Sauerrahm
2 B. Kräuterfrischkäse (im Rezept hieß es von Bressot, geht nat. auch jeder andere Frischkäse)
Salz und Pfeffer

Schnitzel waschen,klopfen, salzen und pfeffern. In eine Auflaufform schichten. Pilze drauf verteilen, Zwiebelsuppe drüber streuen. Süße uns saure Sahne mit Frischkäse und Gewürzen verrrühren und über die Schnitzel gießen.
Alles mindestens 1 Tag im Kühlschrank ziehen lassen(ganz wichtig).
Am nächsten Tag bei 180  °  1 1/2 Stunden backen.
Dazu Weißbrot, Reiß oder Spätzle und evtl. Salat.

Klasse wenn Gäste kommen oder in Arbeitsspitzen (oder wenn Frau mal einen Tag blau machen will ;D).

Gruß Zensi
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: Ullala am 25.11.17, 11:34
Huhu

Dampfnudel mit Kartoffelsuppe
Speckpfannkuchen
saure Rahmblättle
Linseneintopf
Erbswurstsuppe mit breiten Nudeln
Käsespätzle
Kräuterquark mit Kartoffeln
Makkaroni mit Sauerrahm


LG Sonja
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: mary am 05.03.19, 14:14
Wir waren vor kurzem in Österreich und ich hab mir dort eine Knödelvielfalt bestellt,
ein Spinatknödel, ein Knödel nannte sich Innviertler Speckknödel, im anderen waren Grammeln.
Dazu gabs ein sehr mildes Sauerkraut- ein Gericht, dass ich sicher nachkochen werde.
Hatte noch nie so einen Mehlteig um einen Knödel rum gegessen, aber hat sehr gut geschmeckt.
Wer hat noch so ein wenig ausgefallene Knödelrezepte auf Lager, bei uns gibts normalerweise meistens oder fast immer Semmelknödel.
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: frankenpower41 am 05.03.19, 14:51
Wir waren vor ein paar Jahren mal in St Johann am Knödelfest  (Göga und ich nur kurz, das sind uns zu viele Leute, wir sind gewandert und haben uns nur 1 Stunde in die Menschenmassen gestürzt)

Hab noch Rezeptbüchlein von dort

Tiroler Knödel    (Semmelknödel mit viel Speck)
GErmknödel   
Pressknödel    (da kommen zu den Semmeln 2 gek. Kartoffeln
Salamiknödel
Käseknödel


das ist nur kleine Auswahl
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: mary am 05.03.19, 14:59
Knödelfest, das hört sich gut an. Da möchte ich auch mal hin.
Kaspressknödel mag ich gerne als Suppeneinlage oder zum Sauerkraut,
ein paar Pfifferlinge im Herbst in Fett und Zwiebeln angedünstet, in die Mitte vom Semmelknödelteig und dazu eine Sahnesosse oder nur schön mit brauner Butter übergossen, sehr lecker.
Germknödel hab ich noch nie gemacht,
inzwischen hab ich die Marillen, Zwetschgenknödel als Leibspeise entdeckt
und jetzt im Frühjahr gibts Bärlauch kleingeschnitten in den Semmelteig,
aber ich hab von Griesknödeln, gelesen, die böhmischen Teigknödel hab ich auch noch nie gemacht,
und Kartoffelknödel gibts bei uns leider sehr selten, weil sie mein Mann nicht mag, für mich alleine ist mir die Arbeit zu viel.
Nachdem ich neulich ein Stück Speck geschenkt bekommen habe, wird es bald mal Speckknödel geben.
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: sonny am 05.03.19, 15:50
@ Mary,
Germknödel mit dem Thermomix hast du noch nie gemacht 🤔🤔
Geht so schnell und einfach, da könnte ich mich reinsetzen 😋😋😋

Meine SM hat ein Rezept von Griesknödeln da kommt auch Speck mit rein, die werden dann als Suppeneinlage verwendet
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: Nixe am 05.03.19, 18:50
Germknödl im Thermomix sind der Hammer, ich geb immer Heidelbeermarmelade rein dafür begeb ich mich immer sommer immer in den wald damit wir für die Germknödln die beste Fülle haben ;) Die Griessknödl als Suppeneinlage sind im Mixi auch schnell gemacht
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: gini am 05.03.19, 23:03
Nicht zu vergessen: Topfen(Quark)knödel mit reichlich Butterbrösel auf Fruchtmark aus Erdbeeren, Himbeeren oder was sonst noch im Tiefkühler zu finden ist.
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: mary am 06.03.19, 03:25
Topfenknödel mit Butterbrösel, Fruchtspiegel, da fühle ich mich wie im Esshimmel, die schmecken so was von gut. Mache sie aber auch erst, seit ich bei meiner österr. Freundin in die Kochgeheimnisse der Knödel eingeführt worden bin und Geli von den Zwetschgenknödeln geschwärmt hat.
@Nixe
Muss die Germknödel auch probieren, hab eine Weile gebraucht, bis ich annähernd perfekte Dampfnudeln hingebracht habe, besonders unten die resche Kruste. Echte Heidelbeeren hätte ich auch noch im GS, die Kulturheidelbeeren haben nicht den Geschmack.
Macht man Griesknödel so ähnlich wie Griessnockerl?
Im Winter hab ich oft in Kochbüchern geschmökert, die Serviettenknödel aus Hefeteig möchte ich die nächste Zeit mal zu Gulasch ausprobieren.
Hab mir für die jetzige kommende Fastenzeit vorgenommen, alte Mehlspeisenrezepte auszuprobieren, aus Gefrier- und Vorratsschrank die ganzen Vorräte aufzubrauchen.
Passt gut in - einfach und gut.
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: Nixe am 06.03.19, 08:04
MARY Rezept schreib ich dir morgen, ja Griessknödl sind so ähnlich wie Griessnockerl da wird der Griesy in der Milch gekocht und dann zu kleinenn knödl verarbeitet
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: pauline971 am 06.03.19, 08:49
Bei uns gibt es überwiegend grüne Klöße (1/3 gekochte Kartoffeln, 2/3 rohe Kartoffeln) oder Semmelklöße. Die entweder zur Rolle geformt und in Folie und Geschirrtuch eingewickelt im Wasser gar ziehen lassen, oder in der Puddingform wenn ich viele alte Semmeln über habe. Zu Sauerbraten essen wir halbseidene Klöße (Stärkklöße).
Grüne Klöße machen eigentlich wenig Arbeit, da die rohen Kartoffeln mit der Küchenmaschiene gerieben werden.
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: mary am 06.03.19, 09:26
@pauline,
da hat wohl jede Region ihre Knödel bzw. Klossvariationen.
Einen innviertler Knödel  hab ich vor kurzem das erste Mal gegessen. Hat mir so gut geschmeckt, dass ich mich mit den Knödeln etwas mehr auseinandersetze.
@Nixe, Rezept sehr gerne.
Hab mir überlegt, welche Rezepte ich auf Thermomix umändern kann, bzw. auf Varoma.
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: Mathilde am 06.03.19, 11:13
Hallo,

mit selbstgemachten Kartoffelklößen stehe ich auf Kriegsfuß.
Maria, wann schläfst De eigentlich? Letzte Änderung 3.25  :o , da drehe ich mich nochmal um, seit die Küheweg sind.
Einfach und gut waren gestern meine Kartoffelpuffer mit Salat und Feta aus Kuhmilch.

LG Mathilde
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: mary am 06.03.19, 12:09
Senile Bettflucht.
Kartoffelpuffer gehören für mich auch zu den guten einfachen Gerichten.
Mit Kartoffelklössen - ich kann sie nicht kochen, aber schmecken tun sie mir schon.
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: saba am 06.03.19, 14:19
Ich habe mal Tomatenknödel gemacht, die waren echt supergut.
Wären genau das richtige für heute gewesen, Aschermittwoch.

Es gibt keine genaue Rezeptangabe, war genau so in der Zeitung (stammt von einer Wirtin aus dem Flachgau):

Knödelbrot in eine Schüssel, eine klein geschnittene Zwiebel in Olivenöl anschwitzen, etwas Knoblauch dazu, zum Knödelbrot geben, Salz und Pfeffer, versprudelte Eier dazu (immer auf die Konsistenz der Masse achten), gewürfelte Tomaten, Tomatenmark und etwas Mehl, gewürfelten Blauschimmelkäse dazu.
Gut durchkneten und evtel mit Wasser weicher machen oder mit Knödelbrot und Mehl fester.
Knödel formen, in Salzwasser kochen,
Mit Blattspinat oder Lauchgemüse servieren.

Blauschimmelkäse muss man halt mögen, wir fanden die Knödel echt gut.
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: martina am 06.03.19, 14:41
Ihr wißt schon, dass wir auch ein eigenes Thema für Klöße und Knödl haben?
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: mary am 08.03.19, 05:40
Ich hätte nach dem Knödel und Klössethread gesucht, hab aber nichts gefunden.
Heute hole ich die letzten Marillen aus dem Gefrierschrank und mache Knödel daraus :-* :-* :-*
Und morgen werd ich als Sossenschlucker die böhm. Knödel probieren, vielleicht geht das sogar im Thermomix.
Am Mittwoch begann die Fastenzeit, ich hab mir vorgenommen, die Vorräte aufzubrauchen, kann mir gut vorstellen, dass so einiges in Form von Knödel auf den Tisch kommt.
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: goldbach am 08.03.19, 09:08
@mary = unter Hauptspeisen  ist das ein extra Thema  :-*
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: Maja am 08.03.19, 09:33
ich kann es nicht glauben Mary!
ausgerechnet die einfachen Kartoffelknödel machen dir Schwierigkeiten?
 
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: Morgana am 08.03.19, 11:41
oh ja, böhmische Knödel sind super.
Die reste dann am nächsten Tag in Butter gebraten und mit Zimt und Zucker..
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: geli.G am 08.03.19, 20:10
Germknödel mit dem Thermomix hast du noch nie gemacht 🤔🤔
Geht so schnell und einfach, da könnte ich mich reinsetzen 😋😋😋

Ich mach die Germknödel im TM auch total gerne. Heute gab es welche  :P

Nachdem ich mir nicht sicher war, wieviele wir essen, hab ich jetzt mal einen eingefroren....gefüllt und gegangen liegt er jetzt in der Truhe.

Hat das schon mal jemand ausprobiert?
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: sonny am 08.03.19, 22:40
@ Geli, die gabs bei mir heute auch 😅


Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: mary am 09.03.19, 06:26
Stelle fest, dass es noch viele "einfach gut" Speisen gibt, die es bei uns die nächste Zeit geben wird.
In alten Kochbüchern hab ich Verwertungsmöglichkeiten für Sauerkraut gesucht, ein Teil wird eingeweckt, aber es hat sich doch so einiges gefunden, wie das Sauerkraut ausser als Beilage in Speisen verarbeitet werden kann- und auch Absatz am Esstisch hat.
Unser Geräuchertes kommt heute aus der Selch, hab voriges Jahr die ganzen Stücke vakkumiert und im Kühlschrank gelagert, die haben bis zum letzten Stück wie frisch geschmeckt und nicht so salzig wie beim Einfrieren.
Irgendwie leben wir in einer glücklichen Zeit mit den heutigen technischen Möglichkeiten und der Vielfalt an Lebensmitteln.
Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: mary am 13.03.19, 07:21
Hab gestern eine Semmelsuppe gemacht, ich kannte die nur , Semmel in Scheiben schneiden und in die Suppe, war nicht so meines,
aber wenn altbackene Semmeln in der Suppe  mitgekocht und durch ein Sieb gedrückt und mit Muskat gewürzt und mit Eigelb und Sahne  gebunden- wird es bestimmt wieder geben, hat sehr gut geschmeckt.
Als Hauptspeise einen Kartoffelschmarrn, hab ich auch schon ewig nicht mehr gemacht.
Vielleicht gibts am Freitag Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster, Zwetschgen sind noch einige in der Tiefkühltruhe.

Titel: Re: "einfach"gut
Beitrag von: mary am 20.05.19, 15:30
@saba
ich find die Tomatenknödel sehr, sehr gut, hatte in Öl eingelegte Tomaten kleingeschitten, weil die aufgebraucht werden sollten ,danke für deine Anregung.
Ich hatte den Knödelteig in 3 Teile geteilt und einen mit Pilzen, einen mit Bärlauch und einen mit Tomaten gemacht, wird es mit Sicherheit wieder geben.