Bäuerinnentreff

Tiere auf dem Hof => Federvieh => Thema gestartet von: Titania am 28.03.09, 10:31

Titel: Hühner
Beitrag von: Titania am 28.03.09, 10:31
Hallo alle zusammen,

ich muss ja jetzt mal ehrlich gestehen, dass ich bisher absolut keine Ahnung von Hühnern habe!!! Ich mag Hühner allerdings und würde gern welche halten. Ich habe hinter dem Haus eine große Wiese, die man auch problemlos in mehere Abschnitte unterteilen könnte und ein Hühnerhaus würde ich auch bauen. Jetzt habe ich mich schon ein wenig im Internet umgeschaut, aber so richtig was gefunden habe ich nicht, da dachte ich ich frage euch Experten hier mal: Was brauche ich alles, um Hühner zu halten? Was muss ich bedenken? Welche Rasse ist besonders für Anfänger geeignet?

Ich möchte es eben alles gut bedenken, bevor ich mir Hühner anschaffe und würde mich sehr über eure Hilfe freuen.

Viele liebe Grüße
Titania
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Titania am 28.03.09, 12:30
Hallo,

um die Eier gehts mir in erster Linie gar nicht. Ich hab da einfach Spaß dran. Ich mag Hühner und fände es schön, welche hier zu haben. Das die Eier legen ist ein netter Bonus für mich. Es müssen ja nicht gleich 30 sein ;)

Liebe Grüße,
Titania
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Starbuck am 28.03.09, 13:12
Der Tipp:
Geh ins Hühnerforum!
http://www.huehner-info.de

Da werden sie geholfen!

lg, Heiko



Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Marone am 29.03.09, 10:51
@ Heiko,

du kannst doch unseren Calimero nicht einfach so ins Hühnerforum schicken!?!? ???
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Titania am 29.03.09, 12:37
:D Danke ich bleib euch auf jeden Fall so oder so erhalten. Bin schon ganz verliebt in dieses Forum und gucke hier neben dem Lernen stündlich rein :) Finde euch alle so nett und es macht echt Spaß, mit euch zu schreiben.

Wenn trotzdem irgendwer Tipps hat wegen der Hühner, freue ich mich natürlich
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Marone am 29.03.09, 12:57
Tja, Titania,

Hühnerexperte bin ich mit Sicherheit nicht, hab selber auch keine.
Hühnerhaus willst du bauen, Wiese hast du, würde mal sagen, fast schon alles vorhanden.
Ausser frisches Wasser, ein Sandbecken, Rückzugsmöglichkeit (Stauden, etc.) und vor allem friedliche Nachbarn, die sich nicht gleich aufregen, wenn deine Hühner mal auf Abwegen unterwegs sind.
Die Hühnerrasse würde ich auf die Region in der du wohnst abstimmen, also bei dir beheimatete Hühner. Einfach mal etwas nachfragen, bei Bekannten usw., bzw. im Landwirtschaftsamt deiner Region. :)
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Titania am 29.03.09, 13:33
Ach unsere Nachbarn sind da friedlich. Die haben Ziegen und die sind hier auch schonmal unterwegs und irgendwelche HÜhner waren letztens bei uns im Kreisverkehr unterwegs :D Das war ein Chaos.

Dann muss ich wirklich mal zum Landwirtschaftsamt, ich hab keine Ahnung, was hier in NRW so Standard ist. Ich hab hier keine Bekannte, die selbst Hühner haben. Hier rennen nur braune rum zwischendurch, ich weiß aber nicht, wo die hingehören.

Aber danke für die Hilfe. Bin da immer dankbar für ;)
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Drachenreiter am 29.03.09, 19:21
Mal ein Überblick über die verschiedenen Rassen:

Groß: http://www.ac-bueroservice.de/gefluegel/huehner.htm

Zwerge: http://www.ac-bueroservice.de/gefluegel/zwerghuehner.htm


Ein Überblick über bedrohte Haushühnerrassen: http://www.g-e-h.de/geh-allg/rotelist.htm  (in der Mitte der Seite)
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Titania am 29.03.09, 19:42
Wow, danke, da werde ich mich erstmal austoben und durchlesen :)
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Jacky am 29.03.09, 20:04
@ Heiko,

du kannst doch unseren Calimero nicht einfach so ins Hühnerforum schicken!?!? ???


Warum den nicht? Ich geb ehrlich zu, ich bin dort gern unterwegs. ;)

Im Hühnerforum find ich jede Information über Geflügel die ich brauche und das nutze ich...doch mein Zuhause im I-net bleibt trotzdem der BT, mein Herz hängt eben an Euch hier. 8)
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Jacky am 29.03.09, 20:21
Hallo Titiana,

die erste Frage, die du erst mal für dich klären solltest, wäre, für was du die Hühner halten willst. Sollten sie vorwiegend Eier legen oder auch Fleisch bringen? Willst du eine Rasse bei denen auch noch der Bruttrieb erhalten ist.

Vielleicht käme auch eine bedrohte Haushuhnrasse in Frage?

Ich steh ja auch kurz davor in die Hühnerhaltung einzusteigen...wollte das schon im letztem Jahr, aber leider kam ständig was anderes zwischen den Hühnerstallbau. Inzwischen bin ich ganz froh darum, den es hat sich ergeben, dass ich in Herbst zu meinen langgewünschten Pommergänsen gekommen bin und so wird der Stallbau ein grösseres Projekt:

Hatte also lang genug Zeit mich durch Bücher über Hühnerhaltung und Rassebücher und Internet einzulesen.
Da ich mich rassemässig nicht entscheiden konnte, wird das nun eine bunte Mischung. Bielefelder Kennhühner, Australorps, Sussex, Marans und vor allem die Vorwerk haben es mir angetan, darum gibts zu diesen auch einen Hahn. Das heisst, ich möcht von diesen dann auch Kücken aufziehen.

Sind alles Zweinutzungsrassen, d.h. ich kann die männlichen Jungtiere für unseren Fleischbedarf nehmen.



Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Titania am 29.03.09, 20:30
Hallo Sabine!

Mir gehts nicht so ums Fleisch, sondern eher um ein paar Eier. Wenn die dann hinterher noch ein wenig brüten wäre das schön, ist aber nicht zwingend notwendig. Für mich ist es echt die Freude am Federvieh.

Ich tendiere allerdings auch, wenn das so weit machbar ist, zu einer bunten Mischung. Es gibt so viele tolle Hühner, da kann ich mich gar nicht richtig entscheiden. Was es genau wird weiß ich aber absolut nicht, ich habe da echt Entscheidungsschwierigkeiten und weiß da auch noch zu wenig von.

Viele liebe Grüße
Titania
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: pauline971 am 29.03.09, 20:38
Ich werbe natürlich für meine Deutschen Lachshühner. Sie sind einfach klasse. Die Gockel sind sehr sehr freundlich und zutraulich und nie agressiv oder bösartig. Die Hennen sind sehr zutraulich, fleißige Eierleger. Diese Rasse ist wunderschön. Ich würde keine anderen wollen.
Pauline
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Drachenreiter am 29.03.09, 21:45
Hallo Sabine!

Mir gehts nicht so ums Fleisch, sondern eher um ein paar Eier. Wenn die dann hinterher noch ein wenig brüten wäre das schön, ist aber nicht zwingend notwendig. Für mich ist es echt die Freude am Federvieh.

Ich tendiere allerdings auch, wenn das so weit machbar ist, zu einer bunten Mischung. Es gibt so viele tolle Hühner, da kann ich mich gar nicht richtig entscheiden. Was es genau wird weiß ich aber absolut nicht, ich habe da echt Entscheidungsschwierigkeiten und weiß da auch noch zu wenig von.

Viele liebe Grüße
Titania

Das mit der bunten Mischung ist am Anfang das beste. Ein paar Italienerhennen (aus Triesdorf die legen gut) eine Henne die gut brütet ( Brahma, Altsteirer, Seidenhenne......) und was dir dan noch so gefällt.

Gruß
DR
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: zensi am 29.03.09, 22:26
In Dachen Stallbau!

Ich hab auch schon mal gesehen, dass jemand anstatt Hühnerstall einen ausrangierten Bauwagen umfunktioniert hat.
Warum nicht .
Ich find das Klasse , dass du Hühner halten willst.

Gruß

Zensi
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Vöglein am 28.08.09, 21:48
Bekomme ich jetzt noch Masthühnchen, oder schon zu spät ?
Sollte ich sie gleich im Stall halten ?
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: cliff am 29.08.09, 09:39
Hallo Andrea,

normalerweise kann man noch Masthähnchen bekommen, ruf doch Deinen Geflügelhändler an, der kann Dir sagen, ob es noch welche gibt.

Wenn ich kaufe, meine bleiben von Anfang an im Stall, 1. weil ich keinen Platz habe im Garten und 2. weil wir sehr hungrige Habichte hier haben! :D

Liebe Grüße von Cliff ;D
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: hildy am 30.08.09, 19:39
Hallo Vöglein,
Halte sie ruhig im Stall, das sind nämlich nicht so muntere Vöglein wie Du - die sind gezüchtet, um Fleisch anzusetzen und bewegen sich nur um zu fressen!
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: liddy am 12.10.09, 17:19
Könnt ihr mir kurz helfen?
 hatte heuer 20 masthänchen sonst 60 stück!
 Ein Glück nur,denn eins nach denn anderen ist über Nacht kapputt geworden  :'(
 Wollte schon nicht mehr in den Stall!
 Hatte zum Schluß noch 9 Stk. übrieg.
 Der Stall ist Warm,hat Frischluft,ist sauber,weiss nicht was da falsch war!
Lg Liddy
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Mirjam am 12.10.09, 21:13
Ganz profan - Durchfallerreger? Futterqualität?

In einem Hähnchenstall in einer anderen Dimension den ich kenne hat wahrscheinlich schon eine tote Maus im Stroh ausgereicht in diesem Strohstreifen einen Streifen von Botulismustoten Hähnchen (Toxin eines Clostridienstammes) zu hinterlassen.

Gruß Mirjam
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Sigrid am 13.10.09, 02:56
Hallo Vöglein,
Halte sie ruhig im Stall, das sind nämlich nicht so muntere Vöglein wie Du - die sind gezüchtet, um Fleisch anzusetzen und bewegen sich nur um zu fressen!
Also wir haben vor einer Woche sechs Stueck bekommen, aber die rennen rum, wie bloed und fressen ordentlich was weg. Waren bis vor einigen Tagen in einer groesseren Kiste, jetzt sind sie in einem kleinen Gehege draussen, mit Waermflaschen ( ;D ) zum Kuscheln! Sie fuehlen sich pudelwohl und wenn sie so weiter rennen , wird's wohl nichts mit fetten Huehnchen !!   ::)   
Liebe Gruesse, Sigrid
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: pauline971 am 18.01.10, 20:21
Meine Hühnerbande fängt jetzt endlich wieder mit Legen an. War das in dieser Saison eine lange Durststrecke........... Endlich wieder mal ein Frühstücksei. Der pure Luxus.  ;D
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: zensi am 19.01.10, 11:03
Also da muss ich sagen -  Meine Hühnerbande hat die kalte Zeit gut und ohne Verluste überstanden.
Stall war immer temperiert , Wasser durch Heizung nicht eingefroren und dann brennt da bei uns das Licht im Stall, so dass die Hühner auch hell haben.

Gruß Zensi
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Nixe am 19.01.10, 11:15
Ich hab fünf plus Hahn gerettet vorm Schlachter :P (  so 1 €Hühner vom Biohof,die wenn sie niemand kauft als suppenhühner landen) und hab fast jeden tag auch in der kalten Zeit 3-4 Eier muß sagen bei mir dürfen sie aber den ganzen tag raus und das nützen die auch aus ;D
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Peppels am 19.01.10, 11:46
Hallo zusammen,
auch ich kann nicht klagen,
meine Brahmas legen jeden Tag zwei Eier und das schon seit Dezember.
Ich habe vier Althennen und drei vom letzten Sommer...

Und den Winter geniessen sie auch draussen...
wenn ich den Schnee geräumt habe
= verwöhnte Bande... :)
Tüssi Peppels
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: ELLI47 am 19.01.10, 13:03
Ich bekomme jeden Tag mindestens ein Ei.
Auch mal 3 ;D
Das aber selten.
Ich wollte schon im Herbst neue Hühner haben,
hatte aber keine Lust zum sclachten.

Nun bleiben sie bis zum Frühjahr. 8)
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Luetten am 19.01.10, 13:50
Also ich bekomme auch jeden morgen 1Ei und ganz selten 2. Ich habe 13Zwerghühner und 2 große!
LG Petra
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: ELLI47 am 19.01.10, 15:05
Also ich bekomme auch jeden morgen 1Ei und ganz selten 2. Ich habe 13Zwerghühner und 2 große!
LG Petra
Hallo Petra
Dann essen ja nicht nur wir sooo teure Eier  ;D ;D 8)
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: pauline971 am 09.02.10, 07:45
so, und weil ich an anderer Stelle gerade über den Frühling geschrieben habe, fange ich langsam zum Überlegen an, wann ich Bruteier sammeln werde. Ich denke ich werde mal das Wetter beobachten und dann Ende nächster Woche oder in der letzten Februarwoche anfangen mit Bruteiern aussuchen. Ich hab jetzt dann das 2. Jahr einen Motorbrüter. Mal sehen, wieviele ich reingebe. Und dann gibt es Mitte März junge Hühnis. Juhu. Meistens starte ich die Brutmaschine am 03.03., denn das ist Kunigund und die macht warm von unt. Ist ein gutes Omen für mich und ich hatte die letzten Jahre auch im Flächenbrüter immer guten Erfolg. Wenn die Tage dann wärmer werden fangen auch die einen oder anderen Damen zum Glucken an. Nur meine liebe Marianne meine beste und liebste Glucke hat letztes Jahr der Habicht getötet. Das Mistvieh. Ich könnte jetzt noch heulen. Meine tapfere Marianne hat ihre Jungen in Sicherheit gebracht, die haben alle überlegt aber sie mußte ihr Leben lassen :'(
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Lore am 09.02.10, 09:13

Meine Hühner sind nun schon 1 1/2 Jahre und legen noch sehr gut, von 9 Hühner legen zwischen 7 und 8  jeden Tag, trotz der Kälte. 

Licht ist für die Hühner wichtig, deshalb schaltet um 3.00 Uhr nachts eine Zeitschaltuhr das Licht ein.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: ELLI47 am 09.02.10, 09:54
Hallo Lore
Ich hab auch Licht bei meinen Hühnern.
Habe es grade anders eingestellt.
Es geht jetzt erst um 6 Uhr an
und habe trotzdem von meinen 5 Hühnern
jeden Tag 2 Eier.
Sie sind auch schon 2 Jahre alt.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: fraenkin am 24.02.10, 18:23
Ihr macht mich ganz neidisch. Ich hab seit Oktober 4 Orpi-Hennen, die im Juni geboren sind, und einen Hahn. Und noch kein einziges Ei bis jetzt. Wo jetzt der Frühling so mit großen Schritten kommt, werd ich doch jetzt sehr ungeduldig, sie sollen doch endlich mal legen.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: pauline971 am 04.04.10, 21:29
Meine Küken sind inzwischen 2 Wochen alt und fit wie die Turnschuhe. Hatte super Erfolg bei der Kunstbrut. Ich hatte 27 Eier in der Brutmaschine, davon sind 23 geschlüpft. Kann man nicht meckern. Mal sehen, was aus den Gänseeiern wird.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Sigrid am 05.04.10, 10:08
Hallo, IHR,
bei uns sind gerade heute sechs Kueken geschluepft, morgen werden noch ein paar kommen. Wir hatten eine Glucke auf 12 Eiern zu sitzen, mal sehen, wieviele noch schluepfen werden!
Eier haben wir im Moment nicht, es geht in den Winter rein, bei uns, und die Huehner sind auch in der Mauser.

(http://up.picr.de/4092781.jpg)

(http://s1.up.picr.de/4092782.jpg)

(http://s2.up.picr.de/4092783.jpg)

Liebe Gruesse,  Sigrid
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: zensi am 05.04.10, 11:42
Hallo Sigrid,

wie putzig, da denk ich an meine Kindheit. Wir hatten da immer 80 Küken zum Mästen bekommen. Da sind wir gar nicht mehr weggekommen.
 Glückwunsch und noch viel Glück für die nächsten.

Gruß Zensi
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Peppels am 05.04.10, 13:51
Hallo Sigrid,

die sind ja süüüüß und gerade richtig zu Ostern geschlüpft...
Glückwunsch,
Meine Henne sitzt noch , bin mal gespannt wie viele in diesem Jahr
kommen werden...
Viele Ostergrüße aus Thüringen
Peppels
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: pauline971 am 05.04.10, 18:36
Hey Sigrid, das sieht ja aus wie eine Lachshenne. Meine Küken sind lustig. Ich freu mich, wie die rum hüpfen. Nur zum Rauslassen ist es hier viel zu kalt. Bleiben schön im Stall unter der Wärmelampe. Aber das bei Euch im Herbst bzw. wenn es schon auf den Winter zugeht brüten, wundert mich. Bei uns machen die das nur im Frühling.
Gruß nach Neuseeland.
Pauline
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Sigrid am 06.04.10, 05:55
Danke!
@ Pauline: Bei uns brueten sie oft in den Winter hinein oder direkt im Winter! Unsere Winter sind nicht ganz so kalt wie eure, in unserer Ecke so bis minus 8 Grad runter und kein Schnee. Die Huehner sind den ganzen Winter ueber draussen, beheizte Staelle oder Waermelampen gibt es nicht! Wir haben auch imer hoechstens so
ein Dutzend, meistens weniger!

Noch eines nachgeschluepft!  ::)  ;D ;D    Sigrid

(http://up.picr.de/4100293.jpg)
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: pauline971 am 06.04.10, 08:58
so so, nachgeschlüpft???? Aha, das ist wohl eine besondere neuseeländische Rasse?
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Sigrid am 07.04.10, 06:28
Ja, Pauline, das ist ein Neuseelaendisches Kampfhuhn!!!
Es muss immer um Anerkennung kaempfen!!!!   ;D
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Peppels am 26.04.10, 10:25
Hallo ,
ich brauche mal Eure Hilfe.
Meine Brahmas haben auch in diesem Jahr wieder gebrütet *freu*
Nur sind mir in diesem Jahr schon vier Küken gestorben.
Und bei einer Glucke lagen zwei Küken nach einem Tag auf dem Rücken
und konnten gar nicht auf ihren Beinchen stehen???
Hat jemand von Euch evtl. eine Erklärung?

Vielen Dank
Peppels

Titel: Re: Hühner
Beitrag von: fraenkin am 29.04.10, 17:20
Hallo,
meine Orpis legen nun auch endlich *freu*, einen Tag nach meinem Beitrag haben sie angefangen.
Nun waren wir so verwegen, unsere beste Brüterin (aussage meiner Tochter), eine Zwerghenne, mit 5 Orpington-Eiern zu beglücken.
In 2 Wochen wissen wir mehr.

Liebe Grüße

Doris
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: ELLI47 am 15.05.10, 10:21
Hallo
Seit heute weiß ich es nun 100 prozentig. :D

Ich hab ein Huhn das schafft es 2 Eier am Tag zulegen. ;D ::)
Mein Mann meinte immer ich spinne. ???
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Luetten am 15.05.10, 11:41
Elli du spinnst ;D
LG Petra
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: ELLI47 am 15.05.10, 12:22
Elli du spinnst ;D
LG Petra

Nun bin ich aber beleidigt  :-X :-*

Habe 5 Hühner und gestern 5 Eier,

HEUTE 6 Eier!!!!!!!!!!! :-*
Sie legt oft auch ein Doppelei
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: christiane am 21.05.10, 06:56
Guten Morgen!  :) Komme gerade vom Füttern unserer Hühner,  - leider momentan nur noch 2 statt 7 wegen Fuchsbesuch  - zurück und habe einen guten Tipp für dich:
Unter http://landeier.original-schwarzwald.de   kannst du dir ein oder mehrere Hühner leasen, bzw. eine Patenschaft übernehmen, hast keine Arbeit mit Füttern, Misten, Fuchs etc...    ;-))
Mit original HOCH-schwarzwälder Grüßen,  :D
Christiane
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: mary am 21.05.10, 09:38
Kennt jemand von euch Vorwerk-Hühner. Hab solche Prachtexemplare samt Hahn gesehen- da könnt ich fast schwach werden. 2 Nutzungsrasse, wo aus den männl. Wesen auch schöne grosse Brathähnchen werden- das würde mir schon lange gefallen. Und sie sollen auch noch brav und fleissig brüten, die Hennen sehr fürsorgliche Mütter sein.
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Welche Rasse hat leisekrähende Hähne?
Beitrag von: Marie-Louise am 01.07.10, 18:20
Wer hat Erfahrung mit Hähnen, die nachbarschaftsfreundlich leise krähen? Suche für unsere Braunen, Merans, Italiener und Sussex Hühner evt einen Hahn der auf sie aufpaßt aber auch nicht laut ist. Habe gehört daß es eine bestimmte Rasse geben soll, wo das zutrifft. Wer weiß darüber etwas?
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Erdbeere am 01.07.10, 19:40
Ich glaub`nicht, dass es da eine bestimmte Rasse gibt. Das kommt eher auf die "Persönlichkeit" des Gockels an.
Grad`habe ich einen Brahma. Der kräht wahnsinnig laut und oft.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Peppels am 03.07.10, 13:29
Hallo Laura,
meine beiden BrahmaHähne sind auch nicht gerade leise..
sie beginnen morgens um 3 h....
zum Glück sagen die Nachbarn...
wir leben auf dem Dorf, da gehören Hähne dazu !!!

peppels
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: sonnenblume am 01.08.10, 18:46
Wer von euch hat Marans im Farbschlag gold-kuckuck, oder kennt jemand, der solche Tiere hat??
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Maresi am 01.08.10, 21:52
Hallo Peppels!
Da habt Ihr aber Glück mit den Nachbarn,wenn die so denken,wir hatten den Gockel keine 12 Std. da gab es schon die erste Beschwerde!
Nach 5 Tagen mußten wir uns von ihm trennen,haben ihn verschenkt an einen unseren Nachbarn auf der andren Seite,seitdem müssen die Hühner ohne auskommen,schade!!!!
         
                                    Maresi
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Caddy am 17.08.10, 22:10
hallo, habe da mal eine Frage an Euch da draussen: meine 6 Hühner müssen in den nächsten Wochen
umziehen, d.h., vom jetzigen Stall raus, da dieser anderweitig gebraucht wird, in eine andere Hühner-
unterkunft. Am liebsten hätte ich einen kleinen Fertigstall gekauft, den man einfach hinstellen kann,
und wenn nötig, auch wieder umsetzen kann. Habt ihr eine Ahnung, ob es solche kleine Hühnerhäuschen
fertig zu kaufen gibt, und wer verkauft solche Fertighühnerställe?
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Jacky am 17.08.10, 22:18
Hallo Imke,

gib mal bei Ebay in die Suchfunktion "Hühnerstall” ein, da findet sich so einiges. Vielleicht ist da ja auch was für deine Hühnis dabei.

Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Caddy am 17.08.10, 22:21
Hallo Imke,

gib mal bei Ebay in die Suchfunktion "Hühnerstall” ein, da findet sich so einiges. Vielleicht ist da ja auch was für deine Hühnis dabei.


hallo Jacky, hab bereits bei Ebay geschaut, sind mir irgendwie zu dünn, ich meine , ich suche
was stabiles, isoliertes, denn die Hühner möchten im Winter nicht einfrieren.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Jacky am 17.08.10, 22:29
Wegen der Kälte würde ich mir keine Sorgen machen, das macht den Hühnern nichts, nur ziehen sollte es nicht.
Mein Ding sind ja die Hüttchen bei Ebay auch nicht, aber sie wären zumindest verstellbar gewesen.
Hast du niemanden zur Hand, der deinen Wunschstall zusammenbasteln könnte?

Ich wart ja immer noch darauf, dass mein Hühnerstall endlich fertig wird. Ist aber ein etwas grösseres Projekt, da auch dort die Gänse ihren Bereich bekommen sollen und der Stall gemauert wird.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: swb am 18.08.10, 07:38
Hallo

Wir sind auch gerade dabei einen Hühnerstall zu bauen.
Er wird doppelwandig aus OSB Platten mit dicken Kanthölzern auf Stelzen gebaut.
Ich mache mal ein Foto und stell es dann ein, wenn ich das schaffe.

Viele Grüße
SWB
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: basile am 06.09.10, 16:28
Hallo ihr,

hab mich jetzt grad durch dieses Forum gelesen; Ich bekomme nämlich endlich auch Hühner, freu,freu.... Aber ganz klar ist mir immer noch nicht, ob ich den Stall nun isolieren muss oder nicht. Mein Mann meint nicht, aber ich weiß nicht recht???
Übrigens - ich habe unseren Stall auch durch das Web gefunden, ein fixfertiges Gartenhäuschen das jemandem im Wege war, um gerade mal € 50,00. Und das ganze in einer Nachbargemeinde, Glück muss man haben ;D
lg
basile
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: ELLI47 am 06.09.10, 19:04
Hallo Basile
Ich hab meinen Hühnerstall nicht isoliert.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Marie-Louise am 06.09.10, 22:13
Zitat
Wir sind auch gerade dabei einen Hühnerstall zu bauen.
Er wird doppelwandig aus OSB Platten mit dicken Kanthölzern auf Stelzen gebaut.

Bitte dran denken: USB Platten sind eigentlich nicht für den Außenbereich gedacht. Für die Innenwand sind sie ok, bei Verwendung für die Außenwand braucht man eine wasserabweisende Beschichtung etc.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Peppels am 07.09.10, 14:41
Hallo Basile,
meine Hühner haben auch einen "Kaltstall"
nur darf es dort nicht ziehen, denn Zugluft ist tödlich...

viel Spass mit Deinen Hühnern, welche Rasse bekommst Du denn?

Viele Grüße
Peppels
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: basile am 07.09.10, 17:06
Hallo ihr, danke für eure Antworten, es gibt für unsere Hühner jetzt auch "nur" einen Kaltstall.Die Kühe haben ja auch nichts anderes, grins.
Was meint ihr, sind die Nester mit 50x30 und 40 hoch zu groß?

Was für eine Rasse kann ich nicht sagen, " ganz normale" denke ich , ich wills ja eigentlich wegen der Eier, und weil mich die ganzen Salat und sonstigen Reste einfach furchtbar reuen zum wegwerfen.

lg
basile
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: sonnenblume am 21.09.10, 22:34
Wer von euch hält Deutsche Lachshühner?
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: pauline971 am 25.09.10, 16:09
ich
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: sonnenblume am 25.09.10, 19:14
Ich such für jemand aus meiner Gegend und der wollte, wenn es geht welche kaufen und die dann aber selber abholen. Aber du bist zu weit weg, trotzdem Danke!
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: geli.G am 07.11.17, 09:34
Hallo,

Anfang Oktober hab ich mir acht neue Hühner geholt, vier braune und vier Sperber.

Meine "alte" Hühnerschar (20 Hühner und der Gockel) waren so dermaßen böse zu den Neuankömmlingen, das war echt nicht mehr lustig  :o :o
Ich kenn das natürlich auch von früheren Einkäufen, aber das hat ein paar Tage gedauert und dann war wieder Ruhe.
Diesmal konnte ich 14 Tage zuschauen, wie die Neuen, wenn überhaupt, nur in einer Ecke fressen durften und immer wieder von den Alten vertrieben wurden. In diesen zwei Wochen haben sie den Stall kaum verlassen, die waren wohl einfach froh, dass die anderen  alle draußen waren und nur zum Eierlegen kurz reinkamen.

Jetzt kehrt schön langsam Normalität ein.

Hühner sind da wirklich ausgesprochen böse finde ich  >:(

Wie geht´s euch wenn ihr neue Hühner kauft?
Kann man was dagegen tun?
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: pauline971 am 07.11.17, 09:42
Das kenne ich dahingehend nicht, weil ich keine erwachsenen Hühner kaufe. Ich habe nur Nachzucht, aber wenn die kleine Bande dann in den großen Stall darf, ist die Altmannschaft auch erst mal böse und hackt. Aber das gibt sich. Die können ja alle raus und sooo viele habe ich nicht. Das verteilt sich.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: mary am 07.11.17, 09:45
Die haben ihre Hackordnung und sind am Anfang nicht gerade nett zu den Neuankömmlingen.
Unsere Bresse durften eine Woche auch nicht auf die Hühnerstange, erst nach den Einheimischen ans Futter und zum Legen blieben ihnen auch nur 2 Randlegenester. Draussen im Auslauf hatten sie auch nichts zu lachen.
Ich glaub, da kann man nichts machen, da müssen sie durch.
Bei den Bullen haben wir immer mit Parfüm eingedieselt, damit alle gleich riechen, wenn wir aus 2 Boxen welche zusammengebracht hatten, bei den Hühnern hab ich das auch probiert, aber da half nichts.
Jetzt sind sie integriert.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: pauline971 am 07.11.17, 09:48
Ja Integration braucht Zeit. Das geht Mensch wie Tier so. Man stelle sich selbst mal vor, in das eigene Haus ziehen plötzlich neue Leute ein und wollen sich an Bett und Tisch breit machen. Das gäbe auch erst mal Haue  ;)
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: geli.G am 07.11.17, 09:50
Ja Integration braucht Zeit. Das geht Mensch wie Tier so. Man stelle sich selbst mal vor, in das eigene Haus ziehen plötzlich neue Leute ein und wollen sich an Bett und Tisch breit machen. Das gäbe auch erst mal Haue  ;)

Du hast recht  ;D ;D
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: cliff am 07.11.17, 09:56
Hallo Geli,
ich mache das nie wieder, >:(
wenn ich jetzt neue Hühner bekomme, sind die "Alten" erst alle im Winterschlaf ;D, der Stall wird sauber gemacht und eingenebelt mit Puder gegen Milben und Hühnerlinge, dann gibt`s Neue! ;D
Meine Alten werden aber auch nur 1 Jahr alt, dann schmecken die noch lecker! ;D

Liebe Grüße von Inge :-*
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: martina am 07.11.17, 10:18
Bei uns war es dieses Jahr nicht so krass, weil Fuchs und/oder Marder 8/9 der Hühnerschar geholt haben.

Jetzt müssten die Damen nur endlich mal das Legen anfangen, so nach 3 bis 4 Wochen sollten sie sich mal aklimatisiert haben, möchte man meinen.

Wir haben 8 vom fliegenden Hühnerhändler gekauft und dann später noch mal 20 vom Lieferanten unseres Fachtierarztes. Letzerer meinte dann, die ersten 8 seien noch zu jung gewesen beim Verkauf und es sei generell in Norddeutschland arg schwer, derzeit gutes Legematerial zu bekommen, weil nach dem Fibronilskandal alle gute Nachzucht von den Niederlanden aufgekauft werden würde. Es gäbe Wartelisten von bis zu 8 Monaten für Betriebe, die neu in Hühnerhaltung beispielsweise mit Mobilen einsteigen wollten, bis die überhaupt Tiere bekommen können.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: frankenpower41 am 07.11.17, 10:26
Also meine hatte ich zuerst in vorderen Stall, mittlerweilen sind sie bei den Alten dabei.
Mir ist nichts aufgefallen dass da was war. Hatte ich aber schon anders.
Schlimm ist, dass ich momentan von 20 Hühnern nur 1 bis 2 Eier täglich haben. Die verdienen ihr Futter z.Zt. nicht.
Dabei hab ich 5 legereife Hühner gekauft vor ca. 6 Wochen, die hatten auch 3 Eier täglich. Jetzt haben anscheinend auch die die Produktion eingestellt. Hab schon gedroht dass sie geköpft werden wenn das nicht besser wird.
Anscheinend wissen sie aber, das das nur leere Versprechungen sind.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: mary am 07.11.17, 12:22
Letzte Woche war die Zeitumstellung, da hatten die Hühner das Gefühl, dass sie in Winterruhe gehen können.
Ich habe den Hühnern ab September  eine Zeitschaltuhr mit Licht installiert, von 6 Uhr morgen bis 20 Uhr Abend bekommen sie Belichtung und beim Futter auch noch ein paar Leckerlis dazu, warmes Wasser zum Trinken- jetzt haben sie sich wieder beim Eierlegen eingependelt. Nächstes Jahr stelle ich den Hühnern im herbst das Licht langsamer um.
Mir ist das aber auch schon oft so ergangen, dass die legereifen Hühner, die ich gekauft hatte, noch lange brauchten, bis sie wirklich legten. Und besonders auf die Grünleger, auf die ich so wartete- die haben sich ihre Eier selbst wieder einverleibt.
Da hab ich dann wirklich Hühnersuppe gemacht, schlechte Gewohnheiten übernehmen gerne dann gleich immer viele der Hühner.
Rein aus rechnerischer Hinsicht sind Hühner nicht rentabel, aber diese Freude jeden Morgen über die verschiedenfarbigen  Eier in den Nestern und sie fressen viel von den Gartenabfällen, wenn sie dann so erfreut sind, wenn ich mit Leckerbissen komme-
ohne Hühner wärs langweilig.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Nixe am 07.11.17, 13:08
Ich hab zur zeit auch nur ein Federvieh das jeden TAg brav sein EI legt und zwar eine Gans ;D ich glaub die meint es ist Frühling egal ein Gansei ist soviel wie drei Hühnereier und das langt uns manchmal hol ich mir welche vom Hühnergehege in der Nähe die haben so nen Automaten stehen auf der Packung steht von glücklichen Wiesenhühner also so glücklich wie die meinen ;D(weil Gansei nehm ich nur zum Kochen her für gekochte Eier oder Rührei da trau ich mich nicht so,obwohl Sohne hat sich schon mal ein Spiegelei gebraten(geil Mama eine Pfanne voll Ei ;D) wird schon wieder dafür hab ich im Sommer 6 eigene Hendln bekommen alles Hennen da hab ich dann ihm Frühling viele Eier hof ich mal
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: gschmeidlerin am 07.11.17, 21:34
Deine Gans will sich anscheinend vor Martini retten!  ;D
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Nixe am 07.11.17, 23:05
@gschmeidlerin Mit 8 Jahren braucht sie keine Angst mehr vor Martini zu haben die darf bleiben bis sie umfällt :D
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: mary am 08.11.17, 06:59
Die Gans ist doch sehr nett, wenn sie euch mit Eiern versorgt. ;)
Gefallen würden mir auch solche Eierleger, aber ich hab nicht den passenden Stall dafür und der danebenliegende Wald macht bei den Füchsen Begehrlichkeiten.
Ich freu mich derzeit über die bunten Eier, eine Grünlegerin und eine Maran liefern von grün bis ganz dunkelbraun, die Bresse cremefarbige Eier, ein Mischling etwas dunklere Eier und ein paar weisse Eier liegen auch noch im Nest.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: pauline971 am 08.11.17, 07:35
Licht bekommen unsere keines eingeschaltet. Da sie den Sommer über fleißig waren dürfen sie auch mal ihre Ruhe haben.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: mary am 08.11.17, 09:28
@pauline,
ds Lciht bekommen sie nicht nur, um sie zum Legen anzuregen, sondern weil ich ja selbst den Lichtmangel im Winter immer hautnah an mir merke.
So haben sie mehr Zeit zum Fressen, scharren und picken.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: pauline971 am 05.02.19, 10:01
Ich hatte in letzter Zeit einige Gespräche mit meinem Mann wegen den Hühnern, und ich denke mittelfristig werde ich mit der Hühnerhaltung aufhören. Es geht mir nicht um den Kosten-Nutzen-Effekt, denn diese Rechnung brauche ich nicht aufstellen. Es geht mir vielmehr um die Arbeit und das ganze Drumrum. Momentan habe ich noch 8 Gockel von denen demnächst mindestens 5 geschlachtet werden müssen. Sind wir wieder bei der Zeitfrage  ::)
Eine Lachshenne wurde von den anders rassigen Hennen massiv am Hintereteil (Schwanz) angepickt. Die muss ich extra halten. Die zwei Übeltäter habe ich auch extra in einem Stallabteil. Das alles ist derzeit so mühselig, dass es mich einfach nur nervt. Jeden früh sind die Wassertränken eingefroren. Also früh vor der Arbeit in der Finsternis raus in den Stall und alles auftauen. Ausmisten ist auch so eine nervige Angelegenheit. Wir haben viel Schnee und mein Mann muss mir erst mal eine Bahn schoren, damit ich den Mist wegfahren kann zum Feld. Getreide bauen wir ja nicht selbst an und ich muss jeden Sack vom Bauern holen. Haben schon mal überlegt, im Herbst eine größere Menge zu kaufen. Aber wo lagern???? Ach das ist alles so ein Shit und momentan nervt es mich wirklich nur noch. Freilich ist es schön, jeden Tag frische Eier zu haben und es ist schön anzuschauen, wenn die Gockel ihre Damen ausführen. Das Stalldach ist undicht habe ich gesehen. Noch so ein Problem  :(
Mir wird das alles einfach zu viel und ich frage mich eh oft, wie ich alles schaffe neben meinem Beruf.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 05.02.19, 10:34
klar, wenn man Tiere hat ist immer irgendwas.
Ich kann mir vorstellen, dass Du frustriert bist. Dieses leidige Mobbing im Hühnerstall hatte ich bei den letzten Junghennen erst. Eine wurde brutalst gehackt von den anderen und ich konnte die nicht trennen.
Kannst Du die Wassertränken nicht heizen? Ich habe ein Heizkabel von einem Terrarium reingelegt und seitdem ist das wenigstens weg.
Eventuell musst Du halt ein Verlängerungskabel legen, aber das eingefrorene Wasser nervt auch total.
Ich kaufe auch alles zu. Sogar die Einstreu. Klar Kosten Nutzen Rechnung braucht man nicht aufzustellen. Aber wir hängen irgendwie alle an den Viechern.
Bei uns war das Dach kaputt. War nur Dachpappe. Ich habe einfach Teichfolie drüber gemacht. Siehe da, komplett dicht und sogar wärmer. Mit dem Misten ist grad blöd. Bei mir auch,  ich kann den Mist nicht rausfahren, weil am Bulldog das Schneeschild dran ist. Habe jetzt mal eine Runde in den Komposter verfrachtet und den Rest unter den Sträuchern und Hecken verteilt...geht ganz gut.
Wenn man das alles wie Du neben dem Beruf noch machen muss ist es natürlich nochmal eine Sache obendrauf.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Bergli am 05.02.19, 11:31
"Mobbing" bei den Hühner kenn ich auch, das Problem habe ich auch im Hühnerstall. Darum sind mir schon einige Hühner weggekommen.
Muss extrem darauf Achten, das ja kein Huhn etwas Blut hat, sonst picken es die andern Hühner, bis dasjenige Tot ist. Also Einzelhaft, ein, zwei Wochen, wieder zusammentun, probieren, wieder Einzelhaft. Es ist zum Verleiden. 
Futterwechsel, da bin ich beim ausprobieren.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 05.02.19, 12:54
Hühner sind Kanibalen und das kommt leider immer wieder durch.
Sobald ein Huhn eine winzige Verletzung hat wird da dran weitergepickt.
Manchmal hatte ich schon mit Blauspray drauf gute Erfahrungen,  ein ander mal hat es die nicht abgeschreckt.
Außerdem haben die eine Hackordnung die brutal durchgesetzt wird. Meine neue Maran war recht klein und die kriegte alles ab-
war echt grausam. Ich habe sie dann immer wieder zu den anderen ins Gehege raus und bewacht. Eines Tages ging war sie dann soweit, dass sie alleine rausgegangen ist und jetzt ist sie sogar ziemlich frech geworden. Das hat zumindest ein gute Ende genommen.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: mary am 05.02.19, 13:59
@paulineIch hab mir auch so meine Gedanken gemacht, draussen im grossen Nussbaum sitzen die Greifvögel, der Fuchs mag auch gerne Hühnerbraten-
die Einzäunerei wird immer aufweniger-
rein rechnerisch würden die paar Hühnereir nicht gross zum Einkaufen ins Gewicht fallen.
Auf der anderen Seite, ich bin froh, dass die Hühner auch so manches fressen, vom zuvielen Kartoffelsalat, was halt noch so anfällt, wo jetzt Hund keinen Appetit hätte.
Die Eier im Frühling sind so schön gelb und der Geschmack.
Vor allem der Hühnermist schlägt mit ein paar Pluspunkte zu buche.
Wenn ich im Frühjahr im Brüter wieder eine Schar Küken heranziehe, sie aufwachsen zu sehen und im Herbst auch ein paar staatliche Bressegockel zu haben, die ich mir sicher nicht um so viel Geld kaufen würde, aber so ist es eben anders.
Allerdings, ein Vollzeitjob, dein grosser Garten und was du so noch alles machst und jünger werden wir leider auch nicht.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: SiegiKam am 17.11.19, 12:58
Bei mir laufen die Hühner auch so nebenbei, sind ja auch nur acht Stück einschließlich Hahn. Ich mag ihnen gerne zuschauen, wenn ich mal Zeit habe, sie bearbeiten ein Stück Land, das dann nur hin und wieder gemäht werden muss und vernichten unsere Küchenreste und im Herbst arbeite ich ihren Mist im Gewächshaus ein. Aktuell hat scheinbar ein Marder zugeschlagen, denn das ganze Kotbrett ist voller Federn und ich hab ja auch nachts bisher die Klappe offen gehabt. Bislang haben die Hunde räuberisches Gesindel abgehalten. Da das nun auf den Geschmack gekommen zu sein scheint, überlege ich den Kauf einer automatischen Hühnerklappe. Hat jemand so eine und kann eine Kaufempfehlung geben Agrarzone, JOST, AXT, Kerbel? Mein Mann tendiert zu Kerbel. Ich bin einfach nur froh, wenn ich abends nicht immer dran denken muss, denn ich arbeite oft lange abends, da mag ich dann nicht noch extra raus.

Herzliche Grüße,
Siegi
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: pauline971 am 17.11.19, 20:40
Inzwischen haben wir noch 5 Hühner und zwei Gockel. Es wird mir sehr sehr leid tun, wenn die noch gar gestorben sind und es keinen Nachwuchs gibt. Aber ich schaffe es einfach nicht und das ganze Drumrum mit Getreide her schaffen, Stall misten usw. usw. ist einfach nur nervig. Von eigener Nachzucht will ich gar nicht reden.... Ach ja, ich wollte vor 15 Jahren sooooo gerne Hühner, aber mittlerweile hat sich halt viel geändert und auch für mich hat der Tag nur 24 Stunden  ::)
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Hamster am 17.11.19, 21:19
Ich wollte auch so gerne Hühner haben.
Hat auch geklappt vor 32 Jahren.
Zwei Stück:Amanda und Agatha.

Sie leben inzwischen nicht mehr.Leider.

Aber Huehner mag ich  immer noch.
Inzwischen mag mein Göga sie auch.

Sie haben sich reichlich vermehrt. Und umgebaut haben wir auch  öfter mal.
Inzwischen haben wir vier Stallabteile. Und ganze viele Hennenplätze.  ;D

Träumen tue ich von Verschiedenen Rassegeflügel Arten...
Aber ich vermute,dass wird in diesem Leben nix mehr.

Eigentlich haben wir nur Hennen. Bei den letzten  Junghennen ist tatsächlich
Das erste Mal ein Hahn dabei. Mal schauen wie das ausgeht.

Gemobbt werden die Hähne meistens nur,wenn sie nicht zusammen mit den Hennen aufgezogen werden.

Auch wenn die Hühner mal über die Weide "wechseln" in den anderen Stall werden sie gemobbt.
Da kann man auch gut in grossen Herden erkennen, wer dort fremd ist.
Gsd haben wir das nur ganz selten.

LG hamster..   Hätte ich eine kleine Herde, würde ich den Stall trotzdem so gut es geht automatisieren.
                           Ich kenne auch "Nachbarschaftshuehner" da werden die Hennen abwechselnd von zwei Familien betreut.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: züsi am 18.11.19, 11:00
ich hatte früher auch tolle hühner, verschiedene rassen, zwergwelsumer, orpington gelb, araucana und italiener, dazu noch perlhühner...
dazu enten, gänse und pfauen, einmal sogar noch puten, fragt nicht ein riesenzirkus!

aber jetzt bin ich froh dass ich kein federvieh mehr habe, so kann ich einfach mal ein paar tage weg und muss nicht denken ob und wer
sie füttert etc.  jetzt nur noch hund und meine beiden jungen katzen, die machen genug lumpereien.

grüessli s.

andrea, araucana wären doch toll die legen grüne eier!
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: pauline971 am 14.05.20, 20:40
Kennt das jemand, dass Hühner ein ganz Mini Ei legen, kleine als ein Tischtennisball? Es kommt selten vor, aber es liegt doch alle heilige Zeit mal so ein ganz kleines Ei im Nest. Meine Eltern haben immer gesagt, so ein Ei muss man über das Hausdach werfen, damit es kein Unglück bringt??????????? Heute hatte ich mal wieder eines im Legenest. Mein Mann musste anrücken und das Ei übers Dach werfen, weil ich beim Werfen eine absolute Niete bin.
Da ist mir in den Sinn gekommen, ich muss euch mal fragen, ob ihr diese Weisheit auch kennt.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: LunaR am 14.05.20, 20:58
 ;D ;D Wäre ich gern dabei gewesen. Ich kenne den Brauch nicht.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 14.05.20, 21:21
ich kenne den Brauch seit ich denken kann von meiner Oma. ( Von ihrer Mutter wurden die Hexeneier genannt)
Auch über das Dach wurden die von mir schon geworfen.

Würde ich grad aber nicht machen. Nicht dass ich damit einen treffe.  ;D
(vor der Bäckerei, die dort wegen Corona draußen stehen)

Oma meinte, das kommt daher, dass die Hühner das legen einstellen und deswegen manchmal so ein kleines vorkommt.
Keine Ahnung ob das so stimmt.

Ich habe dagegen ein Huhn, das schafft es ein ganz normal großes Ei zu legen, allerdings komplett ohne Schale.
Also nur die Eihaut. Manchmal bleibt das sogar heile.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: LunaR am 14.05.20, 21:25
Die Eier nur mit Haut hießen bei uns Windeier. Fand ich als KInd immer spannend. Wundere mich, dass ein Huhn das heil raus bekommt.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 14.05.20, 21:29
stimmt, Windeier...das ist mir grad nicht eingefallen.
Manchmal "fehlt" nur oben ein Stück Schale, aber ein bis zweimal pro Woche fehlt sie komplett.
Das Ei fällt ja auch noch in die Schublade auf das Gitter und trotzdem sind sie nicht kaputt.
Ist also doch ganz schön stabil so eine Eihaut.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Annina am 14.05.20, 22:41
Wir nennen die "Gummieier". Das sei wegen Mangel an Kalk, meine Nachbarin hat mir Muschelschalen gegeben, wenn sie die fressen solls besser werden. Bis jetzt merk ich noch nichts davon, ist aber auch erst 4 Tage, dass sie das bekommen.

Ich meine, das ist eher umgekehrt, wenn sie beginnen zu legen sind die Eier klein, je älter das Huhn, desto grösser werden die Eier.  ???
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Rohana am 14.05.20, 23:24
Ja, Windeier kommen durch Kalkmangel. Grade bei Hochleistungshybriden ist der aber irgendwann nicht mehr auszugleichen, zumindest nicht normal übers Futter (Grit/Muschelschalen), die legen einfach so viel dass sie ihre Reserven voll aufbrauchen...  hab da grade ein paar Kandidatinnen :(
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 15.05.20, 09:22
meine Damen bekommen auch alles was notwendig ist.. Seemuschelschalen stehen immer da usw.
Es ist ja auch nur eine die so ein Ei legt. Die scheint irgendwie einen Gendefekt zu haben.

Am Anfang legen die Hühner kleinere Eier. Früher hatte ich viele kleine Eier wenn ich neue legereife gekauft hatte.
Da wurde ich die kleinen Schusser kaum los.
Jetzt fällt mir eher auf, dass die die erste Zeit kaum noch legen wenn ich sie bekomme, fangen dann nach ein paar Wochen an
gut zu legen, allerdings normal große Eier.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: frankenpower41 am 15.05.20, 09:47
Mit kleineren Eiern ist das nicht zu vergleichen.  Ich hab auch selten mal so ganz winziges mit drin, die sind dann ohne Dotter und so groß wie Taubenei.

Das das Unglück bringen soll ist mir neu.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: pauline971 am 23.05.20, 08:49
Genau Hexeneier - das hat meine Mutter auch immer gesagt. Jetzt wo ich es gelesen habe fällt mir das auch wieder ein.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 23.05.20, 09:08
ich denke das mit den Hexeneiern und Unglück bringen stammt aus "alten" Zeiten.
Meine Oma hat mir früher viel von solchen Dingen und Aberglauben erzählt.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Heidi.S am 23.05.20, 09:42
😁 Oma sagt dazu das sind "Urigala" und gehören übers Dach geschmissen.
Hilfe, mein armer Nachbar wenn die Eier abbekommen würde 🤕.
Ne ne, zum Glück sind die Zeiten von Aberglaube vorbei.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: martina am 23.05.20, 09:55
Jo, der arme Nachbar. Geht da so ahnungslos am Stall lang und bekommt aus heiterem Himmel ein Ei an den Kopp geschmissen und weiß wahrscheinlich gar nicht, was er falsch gemacht haben könnte.

Ich stell mir das grad bildlich vor, könnte ein Satirecomic sein ;)
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Beate Mahr am 23.05.20, 11:22
Hallo

eigentlich ist Eier werfen ein Osterbrauch  ;)

In Hessen gibt es sogar Wettbewerbe  ;D teilweise sehr *lustig*

Ostereierweitwurf in Hessen (https://www.hessen-netz.com/168/Hessen-Events/Ostereierweitwurf.html)

 
Zitat
Wenn früher an Ostern in Affolterbach im Odenwald die Eier flogen, war das sportlich-unterhaltsame,
für die Eierwerfer und vor allem für die Fänger meist klebrig-matschige Hessenevent zu Ostern in vollem Gang.
Geworfen wurde über ein Haus, anschließend mussten die Eier vor der Jury verspeist werden.
Je nach Veranstaltungsort und Spielregeln werden gekochte oder auch rohe Eier um die Wette geworfen,
mitunter auch beide Eiersorten beim gleichen Weitwurf-Event.


In Bayern soll der Eier Wurf vor Blitzeinschlag schützen ...

Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 23.05.20, 12:02
Ostereier werfen ist ein ganz anderer Brauch aber bei uns in Bayern werden an Ostern keine Eier geworfen,
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: martina am 23.05.20, 12:03
Und hier geht es um Hühner, also sollten wir mal wieder zurück zum Thema kommen ;)
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: frankenpower41 am 23.05.20, 13:51
zurück zum Thema fällt mir Frage ein.

Eine Freundin hat mich deshalb schon länger mal gefragt, damals hatte ich das selbst noch nicht, jetzt haben es vorn mir auch einzelne Hennen.
Uns kommt es fast so vor als ob sie sich gegenseitig rupfen. Teilweise sind im Nacken keine Federn mehr.
Die Hühner machen keinen kranken Eindruck, anhand der Eierzahlen müssten sie auch weiterhin legen.
Manche schauen schon etwas seltsam aus.  Ich hatte das noch nie, Futter und alles andere ist gleich geblieben.
Weiß da jemand Rat.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: samira am 23.05.20, 14:10
Das Problem hatte ich auch, mal mehr und mal weniger. Ich hab für die Damen einen Pickstein gekauft und seitdem ist Ruhe.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: LunaR am 24.05.20, 22:17
Unsere Hühnerzeit ist schon ziemlich lange her. Nun sind heute ein paar Serama Zwerghühner mit Hahn hier eingezogen, die die junge Generation angeschafft hat. Sohn mit Freundin sind ganz anders daran gegangen. ERst mal hat der STall eine gewissen Ähnlichkeit mit einem Schwedenhaus, dann haben sie ein Sandbad mit DAch für die lieben KLeinen gebaut. Die Freundin des Sohnes ist für das Kreative zuständig und plant noch eine Musikecke  ::) ;D, ein an die Wand genageltes Xylophon, an dem die Hühne mittels picken Musik machen können. Nicht weit entfernt wohnt der Frosch, dann können sie alle Zusammen ein KOnzert geben  ;D
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: SiegiKam am 31.05.20, 19:47
plant noch eine Musikecke  ::) ;D, ein an die Wand genageltes Xylophon, an dem die Hühne mittels picken Musik machen können. Nicht weit entfernt wohnt der Frosch, dann können sie alle Zusammen ein KOnzert geben  ;D
DAS hab ich ja noch nie gehört, könnt ich glatt auch mal ausprobieren  :D. Meine Kollegin (so Mitte 20) hat auch Hühner und erzählt immer ganz begeistert von ihnen. Ich finde es schön, wenn sich junge Leute damit befassen. Ich selbst beobachte meine Hühner gerne und gehe oft in den Hühnergarten um ein wenig umzugraben, da sind sie ganz begeistert dabei und das Brennesselwachstum wird damit auch eingeschränkt. Mittags liegen sie in den Erdkuhlen und strahlen totale Entspannung aus, mir gefällt das sehr, auch ihre Genügsamkeit.

Hg, Siegi
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: LunaR am 31.05.20, 20:05
Inzwischen hat sich im Hühnerhof schon das erste Drama abgespielt.  Carmen, das zweitschönste Huhn, hatte sich davon gemacht. Lt. überwiegender Internetangaben können diese Hühner nichgt fliegen. Carmen ging aber ab wie eine Rakete. Von uns unbemerkt. Ein Nachbar informierte uns darüber. Dann gingen unsere beiden Hühner-Neubesitzer auf die Jagd samt Käscher. Carmen zeigte sich hin und wieder auf unterschiedlichen Grundstücken, war aber immer wieder schnell verschwunden und konnte vor Einbruch der Nacht nicht mehr erwischt werden  :'(. Freundin des Sohnes ist ein Seelchen und hatte sehr viel MItleid mit dem kleinen Federvieh.

Am nächtsen Morgen war unser Sohn soweit, dass er nicht wieder auf die Pirsch gehen wollte. Das Hühnchen sollte entweder von selbst zurück kommen oder es hätte Pech gehabt. Beides trat nicht ein. Ein Nachbar hatte sich die Mühe gemacht und das kleine Vieh eingefangen, als es ihn besuchte. Naja, hier war die Freude groß.

Die Minihähne krähen angeblich nur ganz leise. Es stellte sich bei der Aktion heraus, dass der Hahn aber wegen seines Krähens schon bei einigen Nachbarn aufgefallen war. Zwei Nachbarn gefiel wohl die Zeit dieser Gesangsübung nicht besonders. Jetzt wird der Hahn wohl nicht mehr allzu lange hier sein. Er bekommt noch die Chance Küken zu zeugen.  8)

So kräht er  youtube.com/watch?v=6ZTH-QdlSdY




Titel: Re: Hühner
Beitrag von: cliff am 28.06.20, 07:59
...und ich habe mir 6 Hühner angeschafft, so dumm wie die waren noch keine!! ???
Sie legen noch nicht, können nicht kratzen und was  eine Sitzstange ist, wissen die auch nicht! >:(. Ich hoffe nur, dass die das noch lernen!
Es sind schöne Braune :-*
Einen schönen Sonntag wünscht Euch Cliff
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Rohana am 28.06.20, 08:37
Woher sollen sie das auch wissen wenn sie bisher nur auf nacktem Beton gehalten wurden, was in Aufzuchten öfter mal der Fall ist? Keine Sorge, die finden das schon raus.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 28.06.20, 11:13
Legereife legen bei mir nie vor 2-3 Wochen eingewöhnungszeit.
Aber scharren, auf Sitzstande sitzen usw können die ab sofort. Spätstens am nächsten Tag sind die mit draußen.
Das einzige was sie immer erstmal kritisch beäugen ist Grünzeug
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Annette am 28.06.20, 13:12
Also mein vorletzter Rutsch Hühner kapiert das bis heute nicht. Obwohl 3 eigene Hühner und auch unser Hahn immer schön brav auf dem "Wiieem" sitzen. Der letzte Schwung hat etwa eine Woche gebraucht um das System zu kapieren.

LG Annette
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 28.06.20, 17:01
ui, da habe ich ja direkt superschlaue Hühner bekommen.  Dass die das  gar nicht kapieren hatte ich noch nie.
Sogar ins Sandbad ging der jetzige Neuzugang schon am 1. Tag.
Ich habe sie mittags geholt, in den Stall gesetzt und am abend waren sie schon draußen und vor allem haben sie sich
ziemlich gut wieder reintreiben lassen.
Das funktioniert allerdings nur, wenn die vorhandenen Hühner nicht auf einen ewigen Machtkampf aus sind.
Das hatte ich die letztes mal. Das war richtig fieses Hühnermobbing.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Ricka am 28.06.20, 17:20
Meine Erfahrung sagt auch das die " Neuen " meistens ein paar Tage zur Eingewöhnung brauchen aber bis jetzt haben es eigentlich alle irgendwann gelernt.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: SiegiKam am 01.07.20, 14:05
Bei mir haben die Neuen ultraschnell gelernt mit dem Futterautomat umzugehen. Die haben einfach abgeschaut von den anderen. Meine älteren Semester mussten das langsam lernen mit Stein auf der Öffnungsklappe. Der Automat ist so praktisch, ich meine auch seither weniger Tauben zu haben. Ich würde ihnen das Futter ja gönnen, aber die nehmen so überhand und sind auch morgens ziemlich laut. Neuerdings hat mir mein GG einen Gluckenstall gebaut. Er wurde gerade noch fertig bevor die neuen Küken geschlüpft sind. Ich wills nicht verschreien, aber dieses Mal werden sie nicht täglich weniger wie letztes Jahr. Ich schätze damals war ein Falke am Werk, der öfter mal bei uns in der Esche sitzt.

Phuu, und mit den beiden Glucken hab ich mich auch schon angelegt, wollte ja nur ein Singerl nach draußen zu den Mamas setzen. Die haben mich zu zwei angegriffen. Ich hab so geschrien, dass die beiden vor Schreck wieder zurück sind  ;D. Dann warn wir drei aufgeregte Weiber  :D

HG Siegi
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: frankenpower41 am 06.07.20, 11:47
Hat wer Ahnung warum meine Hühner seit einigen Tagen das legen fast eingestellt haben.

Ich hab, viele Ältere aber auch 6 vom letzen Jahr, Hühner.  Insgesamt sind es ca. 18 Stück und ein Hahn.
Ich hatte im Frühling lange Zeit fast täglich 15 Eier, dann wurden es weniger, aber ca. 9 waren es immer.  Seit letzter Woche hat es total nachgelassen, Gestern waren es nur 2 Eier.
Es war keinerlei Änderung bei Futter oder sonst wo. Im Winter könnte ich das ja verstehen, aber jetzt wo es sehr lange hell ist.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Rohana am 06.07.20, 11:59
Schau mal in sämtliche Ecken und Ritzen, hört sich für mich nach Roter Vogelmilbe an... hab ich auch schon gehabt. :-\
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Niernderl am 06.07.20, 12:01
Oder guck mal unter Sträucher usw. ob sie dir nicht irgendwo draussen ein Gelege gemacht haben. ;-)
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 06.07.20, 12:19
ich hatte vor 2 Wochen auch so einen Einbruch beim legen. Plötzlich nur noch 2 Eier in den Nestern.
Jetzt geht es wieder aufwärts.

Aber es schadet bestimmt nicht überall zu schauen. Ich fand mal 64 Eier in einer Ecke der Maschinenhalle.
Das war nur eine, aber die ist jeden Tag aus dem Gehege raus und wieder reingeflogen.
Bis ich sie mal ertappte und das Gitter nochmal gesichert hatte.  Die Eier fand ich aber erst Monate später.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: frankenpower41 am 06.07.20, 12:32
anderswo Gelege hab ich schon geschaut, das gibt es immer mal.
Unsere Hühner sind eingesperrt, geht nicht anders.

Was  müsste man gegen diese Milbe machen und wie sieht man die?
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Suri am 06.07.20, 16:15
Hallo Marianne,

guck mal in der "Milben"-Box.
Wenn du ein weißes Tuch auf eine Ecke legst und nach ner Weile umdrehst, müsstest du sie sehen.

Es gibt ja auch den Spruch, dass die Hühner weniger Eier legen, wenn der Holler (Holunder) blüht, aber die Zeit ist schon vorbei.

LG Susi
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: geli.G am 06.07.20, 19:58
anderswo Gelege hab ich schon geschaut, das gibt es immer mal.
Unsere Hühner sind eingesperrt, geht nicht anders.

Was  müsste man gegen diese Milbe machen und wie sieht man die?

Schau mal hier nach Marianne

https://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?topic=29360.0

Ich hatte diese Milben auch schon :o....nicht wirklich lustig...  :-X
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 07.07.20, 10:19
Ich glaube fast, dass jeder Hühnerhalter hält  irgendwann mit den Milben zu kämpfen hat.

Bei Dunkelheit sind die Milben erst richtig aktiv. Du könntest mal ein Klebeband an die Sitzstangen pressen und
wieder abziehen. Da wären dann rot braune punkte dran.
Ein Huhn fangen und genau anschauen. Haben die Hühner Kalkfüße, so kleine Nester am Hintern
und die Federn gegen den Strich durchsehen. Dann müsstest du schon welche finden.
Und garantiert krabbelt es dann auch auch deinen Armen.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: frankenpower41 am 07.07.20, 11:20
Ich werde mal schauen,  gründlich sauber machen ist bei dem Hühnerstall nicht, hat keinen festen Boden.
Die Überlegung den mal ganz wegzureißen und was kleineres zu bauen, dann mit Auslauf, steht sowieso schon länger im Raum.
Eine Henne sieht nackig aus, muss mal meine Freundin anrufen, die klagte das bei ihren Hühnern schon länger.
Ich vermute aber wenn das bei ihr Milben wären, dann hätte sie das gewusst, die kennt sich da gut aus.
Sie schob das mit Federn ausrupfen, machen die anderen Hennen, auf die Hyprid-Hühner. Hat sich jetzt wieder alte Rassen-Eier bestellt und Brutapparat gekauft.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 07.07.20, 19:45
Ich habe ein Holz-Gartenhaus als Hühnerstall, allerdings mit gefliestem Boden.
Boden ist also bei mir kein Problem. Aber sonst gibts zig Schlupflöcher.

Ich räume alles einmal pro Jahr raus, geh mit dem Hochdruckreiniger über Nester und Sitzstangen und innen so gut
es geht.
Außerdem wird  3-4 mal im Jahr der Komplette Stall mit Kieselgur eingenebelt.
Ins Sandbad kommt auch ein bischen was von dem Kieselgur.
Seitdem ich das mache habe ich Ruhe vor jeglichen Krabbelviechern und die Hühner haben auch wieder durchgängig
Federn.
Federn picken zum Glück keine. Ich habe weiße und Braune Hybriden, Grünleger und Maran.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: LunaR am 07.07.20, 19:51
Heute haben die Zwerghühner ein Baby bekommen. Ein Einzelkind mit 2 Müttern, die es betüddeln. Ein neues Familienmodell  ;D
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 08.07.20, 09:16
alles liebe für den Nachwuchs.. das wird sicher ein sehr behütetes Kükenleben ;D
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: frankenpower41 am 09.08.20, 11:47
Hat wer Ahnung warum meine Hühner seit einigen Tagen das legen fast eingestellt haben.

Ich hab, viele Ältere aber auch 6 vom letzen Jahr, Hühner.  Insgesamt sind es ca. 18 Stück und ein Hahn.
Ich hatte im Frühling lange Zeit fast täglich 15 Eier, dann wurden es weniger, aber ca. 9 waren es immer.  Seit letzter Woche hat es total nachgelassen, Gestern waren es nur 2 Eier.
Es war keinerlei Änderung bei Futter oder sonst wo. Im Winter könnte ich das ja verstehen, aber jetzt wo es sehr lange hell ist.


nur zur Info,  das ging knapp 14 Tage so dass es extrem wenig Eier waren, wollte schon schlachten (lassen),  dann fingen sie plötzlich wieder an.
Gestern waren es 17 Eier, keine Erklärung an was das lag.  Es war ja keine Futterveränderung oder sonst was sichtbar. 
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 09.08.20, 13:28
bei 14 Tagen würde ich jetzt doch glatt auf Sommerurlaub tippen ;D

Meine haben anscheinend auch gerade Urlaub. Ich hatte aber kein Legemehl, sondern Legekorn und das
haben sie komplett ignoriert. Jetzt gibt es wieder Mehl und so langsam steigt die Produktion wieder.
Kann Zufall sein oder Legemehl..keine Ahnung Hauptsache sie legen wieder.

Die Jungen fangen auch grad an und machen sich recht gut. Bis auf die Maran. Die sind aber wohl noch zu jung.
piepsen noch wie Küken und das den ganzen Tag lang. Solche hatte ich noch nie.
Dafür sind sie recht hübsch, komplett schwarz und auch die Beine sind befedert.

Titel: Re: Hühner
Beitrag von: cliff am 10.08.20, 08:04
 ;D ....meine sind jetzt auch normal geworden,  ;D, sie legen jetzt alle, sie waren wohl zu jung und in Käfigen aufgezogen worden, denn so Dumme hatten wir noch nicht!!

Cliff
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 10.08.20, 08:41
na siehste gut Ding braucht manchmal halt eine Weile :D
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 10.08.20, 09:45
wie macht ihr das mit der Impfung gegen Newcastle bei euren Hühnern?
Ich bin nicht so überzeugt davon, dass das so gut funktioniert über das Trinkwasser.
Außerdem muss man immer soviel wegwerfen, weil die Impfdosen ja 1000 Einheiten sind.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: geli.G am 10.08.20, 11:07
wie macht ihr das mit der Impfung gegen Newcastle bei euren Hühnern?
Ich bin nicht so überzeugt davon, dass das so gut funktioniert über das Trinkwasser.
Außerdem muss man immer soviel wegwerfen, weil die Impfdosen ja 1000 Einheiten sind.

Wieso musst du da was wegwerfen?
Ich geh zum TA und bekomm genau die Menge die für die Anzahl in meinem Hühnerstall benötigt wird...
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 10.08.20, 12:02
eine Dosis reicht für 1000 Hühner und ich kippe das für 20 rein.
Das war so meine Rechnung. 

Titel: Re: Hühner
Beitrag von: martina-s am 10.08.20, 13:19
Hallo,
was genau impft Ihr da?
Ist das Pflicht?
Meine Freundin in Niedersachsen hat mich da nämlich auch schon gefragt.
Und wir machen gar nix.
Bitte um Aufklärung
Dass es den Hühnern gut geht, das interessiert hier anscheinend nur mich. Obwohl mir nur ein Teil an Hühnern gehört.
Eier wollen sie alle.
Und hier haben sie auch das Legen eingestellt. Ich schob es auf die rote Milbe und hab da jetzt mal Großangriff gemacht seit Wochen

Titel: Re: Hühner
Beitrag von: frankenpower41 am 10.08.20, 14:03
den Gedanken hatte ich auch.
Ich kann mir nicht denken dass wir wegen der Hühner mal TA hatten.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: samira am 10.08.20, 15:09
Das mit der Impfung würde mich auch interessieren. Hab noch nie davon gehört.
Meine Hühner hatten übrigens auch kürzlich eine gut zweiwöchige Legepause und haben dann plötzlich wieder angefangen.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 10.08.20, 15:18
das ist in der Tat Pflicht, soviel ich weiß überall und auch Puten, meine sogar für Wachtelen auch.
Die Hühner die man kauft sind normalerweise geimpft. Man kann die Tiere direkt impfen,. per Spritze das hält ein Jahr an weil es ein
Totimpfstoff ist. Das was ins Trinkwasser kommt ist Lebendimpfstoff.
Die Ampullen muss man unter Wasser aufmachen und dann sollten innerhalb von 2 Stunden alle davon getrunken haben.

Das müssten alle Gefügelhalter machen und auch dokumentieren. So ist es jedenfalls vorgesehen.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: geli.G am 10.08.20, 15:24
Hallo,

also da bin ich jetzt echt überrascht, dass kaum jemand davon weiß, dass die Hühner geimpft werden müssen.
Das ist gegen die Geflügelpest
Hier (https://www.huehner-haltung.de/haltung/gesundheit/krankheiten/impfungen/) könnt ihr euch imformieren.

Bei uns steht das regelmäßig in der Zeitung, wenn der Impfstoff beim TA abzuholen ist. Das geht dann nur an ein oder zwei Tagen und man nimmt ein leeres Marmeladenglas mit. Dort sagt man die Anzahl der Tiere und bekommt genau die richtige Menge ins Glas gefüllt.
Den Hühnern nehm ich am Abend zuvor das Wasser raus, dann haben die am nächsten Morgen Durst und gehen alle sofort zur Tränke und nehmen damit den Impfstoff auf.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 10.08.20, 15:43
das ist natürlich besser, wenn man den Impfstoff in der richtigen Menge holen kann.
Da eilt es aber dann, wenn das nur 2 Stunden offen sein darf. Oder ist das bei euch anders?

Bei uns gibts nur eine Einheit und die reicht eben für 1000.
überdosieren soll nicht möglich sein, deswegen ist es egal anscheinend. Man weiß ja auch nicht wieviel ein Huhn davon säuft.

In der Zeitung habe davon bei uns noch nie gelesen.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: martina-s am 10.08.20, 18:10
Danke, Geli für die Info!
Muss ich mir heute Abend mal durchlesen.
Ich hab wie gesagt von meiner Freundin in Niedersachsen davon erfahren.
Als ich früher Hühner hatte, da hat es das so nicht gegeben.
Und jüngst hab ich mich mit TÄ unterhalten wegen der Milbe. Die hat auch nicht darauf hingewiesen.
In der Zeitung hab ich das auch nicht gelesen.
Bei uns gibt es seit einigen Jahren auch viele Hobbyhühnerhalter.

Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 10.08.20, 19:01
die Tierärzte sind nicht  so scharf drauf. Die müssten eigentlich den Bestand anschauen, die Impfung machen oder überwachen und dokumentieren. 
Ich denke dass sehr sehr viele Hühner nicht geimpft werden und nicht mal angemeldet sind.

Ich wurde noch nie von jemandem drauf hingewiesen oder gefragt und meine Hühner sind gemeldet.
Am Jahresanfang wird der Tierseuchenkasse der Bestand gemeldet.
Das Veterinäramt hat einen Merkzettel bei der Vogelgrippe geschickt. Sonst noch nie was.

Neulich wurde ich gefragt, warum bei mir ab und an die Tierkörperverwertung steht.
Weil die ein Huhn holen...da wurde ich angeschaut als wäre ich nicht mehr ganz dicht.
Wo bitte soll ich mit dem toten Huhn sonst hin? Früher kam es wohl in den Misthaufen. Mancher legts für den Fuchs raus oder und
wundert sich warum der dann Tagsüber die lebendigen Hühner holt.oder legen ein totes Huhn schön in eine Plastitüte verschnürt  an den Waldrand Das wollte nicht mal mehr der Fuchs und Co.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: geli.G am 10.08.20, 22:09
Da eilt es aber dann, wenn das nur 2 Stunden offen sein darf. Oder ist das bei euch anders?


Die Öffnungszeiten vom TA sind morgens von 8 Uhr bis 9 Uhr und immer auch am Nachmittag zwei oder sogar drei Stunden.
Da kann man dann am nächsten Tag den Impfstoff geben.
Das war noch nie ein Problem für mich.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Mathilde am 11.08.20, 06:44
Hallo,

ich habe keine Hühner, weiß aber aus gesicherter Quelle warum manche Tierärzte das so machen.
Die Impfdosen gb s nur in großen Abpackungen und daher hat niemand ein Interesse daran kleine Bestände u impfen. Deshalb machen das einige so wie bereits geschickt über dien Weg der Veröffentlichung und sammeln somit die Klein und Kleinstbestände u den Impfstoff dann auch zu verbrauchen. Das finde ich, ist doch eine sehr gute Idee.

LG Mathilde
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: frankenpower41 am 11.08.20, 07:46
Muss ich mich mal schlau machen.
Eine Bekannte (und die kennt sich eigentlich sehr gut aus) meinte das gilt erst ab einer bestimmten Anzahl gehaltener Tiere.
Wenn TA wieder kommt, dann frag ich ihn.
Abholen muss ich bei dem nichts, der bringt immer alles vorbei (kostenlos)
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Milli am 11.08.20, 08:21
Ich hab noch nie geimpft und glaube auch daß das ab einer bestimmten Anzahl ist.

Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 11.08.20, 09:11
das gilt in der Tag für jedes Huhn, also auch wenn man nur 3 Streichelhennen hat.
Die Tierärzte dürften das Mittel an private Halter gar nicht abgeben. Das geht nur für gewerbliche Hühnerhalter.
Wenn man wenige Tier hat, muss der Tierarzt die selbst impfen. Entweder per Spritze oder Augentropfen.
So hat es die ständige Impfkommission zumindest vorgesehen.

Vogelzüchtervereine machen manchmal auch so eine Art Sammelimpfung. Dazu muss man dort aber meist Mitglied sein.

Landwirte mit Tierhaltung haben ja einen Hoftierarzt. Aber die privaten eher nicht und da kommen schon richtig Kosten auf
den Halter zu. Wenn man für 5 Hennen impfen eben mal schlappe 50 Euro hinlegen soll und das alle 3 Monate ist das
wohl nicht mehr rentabel.


Titel: Re: Hühner
Beitrag von: frankenpower41 am 11.08.20, 09:44
also echt, wenn das wirklich so ist, dann ist das mal wieder typisch deutsch und kleinkariert.
Ich glaub nicht, dass mein TA sich die Zeit nimmt und hier mit Hühner einfängt.

Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 11.08.20, 10:19
ne die Tierärzte haben da wirklich keinen Bock drauf und ich kanns verstehen.
auch dass der Tierarzt keine Lust drauf hat dabei zu stehen, wie man das ins Wasser mischt.


Titel: Re: Hühner
Beitrag von: geli.G am 11.08.20, 17:49
Landwirte mit Tierhaltung haben ja einen Hoftierarzt. Aber die privaten eher nicht und da kommen schon richtig Kosten auf
den Halter zu. Wenn man für 5 Hennen impfen eben mal schlappe 50 Euro hinlegen soll und das alle 3 Monate ist das
wohl nicht mehr rentabel.

Wenn ich den Impfstoff bei meinem TA hol, dann sind da immer auch private Hühnerhalter, die den genau so dort bekommen. Da wird die Anzahl der Hühner genannt und dann bekommt der das. Die zahlen dann sofort, wir bekommens auf die Rechnung.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Luxia am 11.08.20, 18:20
So jetzt geb ich auch noch meinen Senf dazu.

Im Amtsblatt steht der Termin, wann und wo die Hühnerhalter ihre Impfdosis, auf ihren Bestand abgemessen, abholen können. Keine Ahnung was das kostet.

Wir haben 600 Hühner und ich mache einen Termin mit dem Geflügeltierarzt zur Bestandskontrolle mit Impfung. Ich bekomme auch eine Impfdosis für 1000 Hühner. Nach Anweisung des Tierarztes wird die Menge in Wasser gelöst und auf die 2 Ställe aufgeteilt. Der Impfstoff kostet nur 7 €. Da unsere Hennen alle nadelgeimpft sind, reicht die Nachimpfung über das Wasser nach 12 Monaten.   
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Morgana am 11.08.20, 19:57
Vor einiger Zeit gab es eine Änderung im Impfgesetz.
Daher dürfen jetzt auch Hobbyhalter den Impfstoff vom Tierarzt beziehen und nach Anleitung ins Wasser geben.

Gekaufte Hühner sind in der Regel Nadelgeimpft und das hält ein Jahr vor.
Wenn man danach die Impfung über Wasser oder Aerosol macht muss man dies  mind. alle 3 Monate wiederholen.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: frankenpower41 am 12.08.20, 11:15
Anderes Thema

Ich hatte dieser Tage Gespräch mit Hühnerhalter (vermarkten alles selbst).
Dort ist es ja üblich dass die Hühner nach einer Legeperiode abgegeben werden.
Liest man auch öfters dass die günstig zu haben sind. sie legen ja noch weiter.

Ich (und auch andere) haben ja das Problem mit dem schlachten.
Er meinte, das Problem haben inzwischen auch viele die jetzt so Hühnermobil betreiben mit einigen hundert Hühnern..
Eierabsatz floriert, aber keiner will die Hühner, früher gab es Schlächtereien die die Hühner holten und dann vermarkteten.
Die haben fast alle aufgehört wegen erhöhter Auflagen und auch weil es keinen Absatz gibt.
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: gina67 am 12.08.20, 11:27
Bei uns in der Nähe gibt es auch einen Jungbauern mit 2 Hühnermobilen und insgesamt ca. 550 Hühner, bin gespannt wie er die Hühner im nächsten Jahr vermarktet.
Die Eier gehen weg wie warme Semmeln, aber das mit den Hühnern auch so ist?
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Mathilde am 12.08.20, 11:29
Bei uns in der Nähe gibt es auch einen Jungbauern mit 2 Hühnermobilen und insgesamt ca. 550 Hühner, bin gespannt wie er die Hühner im nächsten Jahr vermarktet.
Die Eier gehen weg wie warme Semmeln, aber das mit den Hühnern auch so ist?

Würde ich versuchen als Suppenhühner zu vermarkten oder gleich Geflügelfond in den Automaten einstellen.

LG Mathilde
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Tina am 12.08.20, 11:49
Na ja das vermarkten ist das eine Problem, die Viecher müssen ja auch geschlachtet werden. Und die Kundschaft möchte die küchenfertig, ohne irgendwelche Federkiele oder ähnliches. Bei uns in der Nähe ist ein Biogeflügelhof, der macht auch Lohnschlachtung in kleineren Partien. Denn ganz ehrlich 500 Hühner nimmt ein regulärer Geflügelschlachthof kaum, kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen. Aber so ein Suppenhuhn würde ich auch gerne mal wieder verarbeiten, aber nur eines und nicht schlachten (diese Sauerei!)
Titel: Re: Hühner
Beitrag von: Luxia am 12.08.20, 11:50
Viele Mobilstallbesitzer vermarkten die Hühner als Suppenhühner und lassen sie teilweise zu Hühnerbrühe oder Hühnerbolognese verarbeiten. Problem ist eher das Schlachten, da die Hühner in einem EU-zugelassenen Schlachthof geschlachtet sein müssen, wenn sie verarbeitet werden oder an die Gastronomie vermarktet werden.

Grosse Hühnerhändler haben kein Interesse 200 Hühner aus einem Mobilstall abzuholen. Die Touren sind lange im Voraus geplant und man kann froh sein, wenn man nicht noch bezahlen muss, wenn sie dann doch noch  etwas Platz hätten für einige Kisten.

Unsere Hühner haben wir einmal mobil schlachten lassen, was mir sehr gut gefallen hat, aber die Anfahrt über 400 km für 200 Hühner ist nicht wirtschaftlich und es gibt keine EU-Zertifizierung. Das letzte Mal haben wir in einem der seltenen EU-Geflügelschlachthöfen (Familienbetrieb mit Lohnschlachtung) in der Nähe (75 km entfernt) schlachten lassen, weil wir die Schlachthennen verarbeiten lassen wollten. Aber sie sind bis auf einige Rippengestelle alle so weg gegangen. Frisch oder eingefroren. Die Füchse haben uns immer kräftig unterstützt, dass die Hühnerzahl beim Ausstallen deutlich unter der beim Einstallen lag.