Bäuerinnentreff

Rund um den Garten => Der grüne Daumen... => Thema gestartet von: Lore am 22.09.07, 19:17

Titel: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Lore am 22.09.07, 19:17
hallo an alle, die Walnüsse haben,

Stelle meine Frage hier herein, da ich kein neues Thema  über Walnüsse anfangen möchte.

Ich habe letztes Jahr mehrere verschiedene Sorten Walnüsse (Walnüsse, die ich geschenkt bekommen habe) in den Boden gelegt und  es ist fast jede Nuss aufgegangen. Sie sind jetzt ca. 40 cm hoch. Es wäre nun an der Zeit, sie an den richtigen Standort zu pflanzen. Es wäre schade, wenn ich mir die Arbeit mache und es doch nichts bringen würde.
 
Nun meine Frage:  Bringt es etwas aus einer Walnuss einen Baum zu ziehen, oder sollte man sich einen Walnussbaum aus der Baumschule kaufen.

Würde mich über eure Ratschläge und Erfahrungen, die ihr schon gemacht habt, freuen.

Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Wendi am 22.09.07, 20:35
Wir haben zwei Walnussbäume aus Sämlingen vom selben Baum. Einer der beiden, der an einem geschützten Platz steht mit tiefgründigem Boden hat begonnen nach ca. 5 Jahren zu tragen, der andere hat keinen optimalen Platz und hat bestimmt 10 Jahre gebraucht. Diese Nüsse sind auch kleiner als vom anderen Baum, aber genauso lecker und eher feinschaliger. Wer bald große Nüsse will, sollte einen veredelten Baum kaufen.

Gruß wendi
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Margret am 22.09.07, 20:53
Hallo,

wir haben so einen eigenen Nachkömmling vom alten Baum.
Die Schalen der Nüsse vom alten Baum gehen ziemlich gut auf,  teilw. kriegt man sie mit der Hand geknackt.
Dagegen halten die Schalen des jungen extrem fest zusammen und die Nüsse gehen schlecht aus der Schale.  Schade.
Ich würde ihn eher nicht mehr setzen.

Margret
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: heike am 13.10.07, 20:08
Hallo

Ich habe am Anfang des Jahres ein Tütchen Georginer rangezogen. Daraus sind 25 - 30 zum Teil prächtige Blütenwunder geworden. Ich würde die gerne nach dem ersten Frost ausgraben und einlagern. Nur, erfahrungsgemässig werden die Knollen im Laufe des Winters von Würmern durchbohrt und aufgefressen. Die Würmer sehen aus wie die der Kohlfliege. Was kann ich dagegen machen?
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Vöglein am 13.10.07, 20:16
Hallo Heike,

sind Georginer Dahlien ?

Konnte bei google auch nicht gescheites in Deutsch finden  ;D

Grüße Andrea
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: heike am 13.10.07, 20:34
Hallo Andrea

Ja landläufig sind Dahlien auch Georginer, (finde klingt schöner).
Ich surfe auch in verschiedene Gartenforen rum aber anscheinend hat niemand Würmer in den Knollen :(
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 14.10.07, 08:42
Hallo Heike,
wie lagerst du die Dahlienknollen?
Hatte auch schon mal solche Schmarotzer.
Ich nehm die Knollen aus der Erde, bestäube sie mit Asche oder Steihmehl und lege sie dann in trockenen Sand. Seither hab ich Ruhe.
Herzliche Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: heike am 14.10.07, 16:39
Hej Mary

Ich lager die offenen Pappkasten im Technikraum. Frostfrei und trocken. Den Tip mit Asche werde ich versuchen. Gesteinsmel habe ich allerdings nicht Danke für den tip :D
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 14.10.07, 19:24
Hallo Heike,
hast du die Dahlien aus Samen gezogen?
Meine Feinde sind heuer die Mäuse :-[.
@lore, wir haben 3 grosse Sämlingsnussbäume-
einer hat Nüsse mit 6-8 Gramm, hartschalig und fast nicht zu knacken,
der andere mit 10-12 Gramm, gehen sehr schlecht aus den Schalen raus,
und ein Baum Faustnüsse- im Bereich von 25 Gramm,
leicht zu knacken und auch die Keren gehen gut raus,
dafür sind die etwas heikel beim Trocknen.
Hab mir auf der Rieder Messe das Nussbacher Walnussbuch gekauft,
dort stand, dass die Römer die Walnüsse bereits veredelt haben.
Bei uns gehen dank unserer superfleissigen Eichhörnchen überall Nussbäue auf,
ich muss mir jemand suchen, der sich mit Veredeln auskennt, hätte gerne die grossen Faustnüsse drauf veredelt.
Denn es dauert so lange, bis so ein Baum trägt.
Was mich interessieren würde, ich habe ein Säckchen Maronen von einem Bauern aus unserer Gegend.
Kommen bei denen auch so verschiedene Resultate wie bei den Walnüssen raus?
Herzliche Grüsse
maria

Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Vöglein am 04.01.08, 11:03
Brauche einmal die Hilfe der Geranienspezialisten

Wie sieht es mit dem Rückschnitt aus ? Jetzt schon die Hälfte
zurücknehmen ? Es haben sich lange, dünne Triebe entwickelt.
Oder wann schneidet ihr, damit sich die Pflanzen von unten heraus
kräftiger entwickeln.

Grüße Andrea  :D
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Heide-Brigitte am 04.01.08, 12:32
Ich schneide die Geranien immer radikal im Herbst ab, wenn ich sie hereinhole. Jetzt kommen die ersten Triebe schon wieder.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gundi am 04.01.08, 14:23
Ich schneide meine Geranien immer erst Ende Februar / Anfang März ziemlich zurück. Dabei werden sie auch frisch eingetopft und wieder mehr gegossen.
Andrea, diese langen dünnen Triebe kannst aber jetzt schon wegschneiden, aus denen wird nix. Wahrscheinlich stehen deine Pflanzen zu warm und dunkel ???

lg gundi
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Vöglein am 04.01.08, 16:02
Wahrscheinlich stehen deine Pflanzen zu warm und dunkel ???


Hallo gundi,

ich habe von Trudi ein paar steh. Pflanzen mitgebracht bekommen
und auch einige aus meinen Trögen.
Eigentlich stehen sie im kalten Stall (nur zu den Melkzeiten erwärmt sich der Bereich
etwas) und hell an den Fenstern.  ::)
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gundi am 04.01.08, 17:21
Andrea, ich würde diese dünnen Triebe wegschneiden, denn wenn die Pflanzen später dann ins Freie kommen, knicken die ab. Und sie nehmen der Pflanze jetzt auch zuviel Kraft weg.
Gerade die stehenden Geranien vertragen einen kräftigen Rückschnitt im Spätwinter ganz gut, um schöne buschige Pflanzen zu werden.

lg gundi
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Mathilde am 21.01.08, 15:54
Hallo,

meine ST kann keine Pflanzen überwintern und hätte beinahe Ihre schöne stehende Geranie (war fast eher schon ein richtiger Strauch) entsorgt. Ich habe die dann mitgenommen in unseren Keller habe aber keinerlei Erfahrung mit so etwas. Was würdet Ihr mit dem Ding jetzt machen? Die sieht gar nicht gesund u. gut aus  :(

LG Mathilde
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Mathilde am 22.01.08, 14:57
Hallo,

Danke für die Antwort.
Unter Kartoffel habe ich einfach schnell alle Bilder abgespeichert die in der Kamera waren.
Deswegen Kartoffel:
http://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=840.0

LG Mathilde
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Filia am 03.02.08, 15:11
Auf unserem Hofgrundstück sind sehr viele Rehe.
Sie haben im letzten Sommer keine Rosenknospe leben lassen.

Wie kann ich die Rosen schützen, Kanninchendraht drumherum?

Danke schon mal.

LG Filia
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Doro am 03.02.08, 16:51
Vielleicht mit Wildverbißmittel einschmieren ??? Obs für die Rosen gut ist, gute Frage. Zumindest gehen die Rehe nimmer ran.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Lotta am 03.02.08, 18:13
Vielleicht dem Hund ein paar Haare mopsen und diese dann mit einem Klebeband (da haften die ja besonders gut dran, an oder zwischen den Rosen befestigen?
Ich weiss nicht, wie frech eure Rehe sind oder ob sie sich auch von glitzernden Sachen abschrecken lassen- aber man will ja auch nicht aus dem Garten einen Glitzer- und Klapperbude machen.
Ich würds mit Hundegeruch versuchen  ;)
Grussi
Lotta
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gundi am 03.02.08, 20:58
Hallo!

Das Problem mit den Rehen hatte ich auch. Bei uns kommen im Herbst sogar die Hirsche(kein Jägerlatein) bis ans Haus und fressen das Obst von den kleineren Bäumen. Das einzige was die Viecher abgeschreckt hat......ich habe immer wieder über Nacht ein paar Teile ungewaschener Stallkleidung auf Stöcke oder in die Bäume gehängt. Das Wild mag nichts was irgendwie nach "Mensch" riecht.

lg gundi
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Filia am 04.02.08, 22:24
Hallo ihr,

vielen Dank für eure Vorschläge, da bin ich sehr dankbar und werde es ausprobieren und dann berichten.

Die Rehe sind schon sehr frech, sie stehen auf der Terrasse und lassen sich durch den Hund, der aus dem Haus kommt nicht abschrecken.  :-\

Wenn ich mit der Mistkarre zur Mistplatte komme, lassen sie sich auch nicht stören und fressen seelenruhig weiter.

LG Filia
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Bucherin am 12.03.08, 15:50
Hallo, ich bin auch Gartenneuling, habe seit letztes Jahr einen Bauerngarten und habe nun mal eine ganz dumme Frage: was nehme ich jetzt als Dünger her? Pferde- oder Kuhmist? Habe schon einige Leute gefragt, aber die Meinungen gehen total auseinander.
Hat hier jemand einen Tip?

Bucherin
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 12.03.08, 16:06
Hallo Bucherin,
was willst du mit dem Mist machen?
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Bucherin am 13.03.08, 10:44
Liebe Mary,

ich habe in meinem Bauerngarten einige Blumen (Herbstastern, Phlox, evtl. wieder Tagetes, Sonnenhut,..), Kräuter und möchte wieder Kopfsalat, Bohnen und ähnliches anpflanzen.
Mein Nachbar sagt, ich muss jetzt (!) Mist unterhacken, damit die Bohnen usw. kommen, sonst wird das nix? ???
Als Laie verläßt man sich ja drauf, was die "Experten" :-\ so sagen.
Wir haben selber Pferde, da wäre das mit dem Mist natürlich einfacher. Aber da heißt es, der hätte zuwenig Nährstoffe. Die anderen Nachbarn sagen jedoch, beim Kuhmist wäre ja gar nichts !! drin und der macht nur warm.
Am Besten nehme ich vielleicht einen Kompost aus dem Baumarkt, oder?
Der müsste doch auch für Gemüse reichen.

Bucherin
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Doro am 13.03.08, 11:20
Hallo Bucherin,

Pferdemist ist ideal ins Frühbeet. Geht aber auch jeder andere. Ist ja auch zum Warmmachen gedacht.

Hast du keinen Kompost selber? Dann unbedingt einen aufsetzen.

Gibts bei euch im Baumarkt Kompost? ??? In einen guten Bau- oder Gartenfachmarkt wirst du entsprechend beraten.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Christel Nolte am 13.03.08, 11:45
Hallo Bucherin, wie du düngen solltest ist davon abhängig, wie der Boden zur Zeit beschaffen ist, ist er ehre ausgelaugt oder wurde er inn den verg Jahren gut versorgt bzw überversorgt? Wenn du keine Bodenprobe machen kannst/willst, ist ja auch eine Kostenfrage, dann kannst du dich an best dort vorkommenden sog Zeigerpflanzen etwas orientieren:
Hier mal teilweise kopiert aus Wikipedia (darf man ds?)

 Beispiele für Zeigerpflanzen  [Bearbeiten]stickstoffreicher Boden: (Nitrophyten) Große Brennnessel, Kletten-Labkraut, Kerbel, Melde, Vogelmiere, Kreuzkraut, scharfer Hahnenfuß
stickstoffarmer Boden: Mauerpfeffer, Wilde Möhre, Hundskamille
saurer Boden: Honiggras, Hundskamille, Kleiner Sauerampfer, Ackerminze, Blaubeere
alkalischer Boden: Luzerne, Leinkraut, Ackersenf, Vogelmiere, Ackerstiefmütterchen
kalkhaltiger Boden: Hahnenfuß, Kuhschelle, Acker-Rittersporn
feuchter Boden: Ampfer, Kohldistel, Wiesenschaumkraut, Trollblume
Staunässe: Acker-Schachtelhalm, Mädesüß, Ackerminze, Huflattich
Salzboden: (Halophyten), Queller
Sandboden: Vogelmiere, Königskerze
verdichteter Boden: Breitwegerich, kriechender Hahnenfuß, Gemeine Quecke, Gänsefingerkraut
säurehaltiger Boden: Heidekraut, kleiner Sauerampfer
schwermetallhaltiger Boden: Galmeiflora, Schwermetallrasen
Lichtzeiger: Heidekraut, kanadische Goldrute
Schattenzeiger: Sauerklee, Giersch

Im übrigen weichen die Nährstoffgehalte von Rinder - und Pferdemist nicht soo wahnsinnig voneinander ab:
Rindermist frisch: N 0,4%, P2O2 0,2%, K2O0,5%Cao 0,5%
Rindermist reif: N 0,6%,P2O2 0,3%, K2O 0,7% Cao 0,6%
Pferdemist N 0,6%, P2O2 0,3%, K2O 0,5-0,6%CaO0,3%

Ob du im Baumarkt anständigen Kompost bekommst...?

Du willst doch sicher kein überdüngtes Gemüse essen, ich würde einfach so loslegen,( Mist wie schon geschrieben wurde, nur im Herbst einarbeiten,) und beobachten, wies wächst, wenns nicht in Gang kommt,, kannst du gezielt düngen, im ersten Jahr eben mit einem Universaldünger, und /oder noch Jauchen ansetzen, Nach der Ernte Gründüngung säen und/oderim Herbst Mist eingraben, je nach Bodenzustand

Ich weiß ja nicht, wie alt dein Nachbar ist, aber die Älteren geben teilw ich sag mal "erstaunliche" ratschläge, das ist oft eine Generation, die untereinander vergleicht, wieviele Kilo sie von irgendwas geerntet haben, oder wie groß die Kohlrabis sind, jedenfalls hab ich hier sowelche rumlaufen...die meinen viel hilft viel.
Ich habe nach 20 Jahren  in 2007 zum ersten Mal Bodenproben genommen (Gartenkurs der LWKammer), und kann nur jedem dazu raten! Ich hatte zB. nur alle 2 Jahre Mist drauf, aber das war für Gemüse immer noch zu viel.
 Wenn du noch mehr wissen willst zB über Planung der Fruchtfolge oder ähnliches, und das solltest du beachten, hilft nur ein anständigers Gartenbuch, such ich dir noch raus.
 Mir würde es auch Spass machen, nach deinen Wünschen so einen Pflanzplan zu machen, da kann ich mein Gelerntes mal anwenden....
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Bucherin am 13.03.08, 12:48
Mensch Christel, das ist ja ein tolles Angebot.
Wo ist der Haken? Jemand der mir einen Pflanzplan macht, das ist ja wie Weihnachten und Ostern zusammen.
Ich hab ja vor 5 Jahren, als ich hier hergekommen bin absolut null Ahnung gehabt von allem was grün war.
Hab dann angefangen mit Geranien, Petunien,...
Dann so langsam ums Haus rum bisschen was geändert. Immer wieder im Internet nachgeschaut oder so Heftchen gelesen und Anregungen geholt.
Letzes Jahr hab ich dann einen Bauerngarten gekriegt.
Keine Ahnung ob der richtig angelegt ist. Hab wochenlang gewälzt, was ich für Blumen rein haben will.
Dann war eine Gartenauflösung, da hab ich was gekauft und von Bekannten was gekriegt.
(Übrigens, der Nachbar ist 60 und hat sooooo große Gurken und Tomaten und Zuchini,.... ;D)
Jetzt hab ich an Blumen außenrum am Zaun: Goldrute, Gelbferberich, Sonnenhut, Stockrosen, Herbstastern, Margariten. Letzes Jahr hatte ich noch Sonnenblumen und Cosmea.
Der Kopfsalat war richtig gut. Tagetes waren toll. Eine Zuchini ist auch gewachsen, allen Unkenrufen meines Nachbarn zum Trotz, weil kein Kompost und kein Mist draufwar.
Kräuter: Pfefferminz (kommt jetzt raus), Salbei, Zitronenmelisse, Lavendel, Thymian, Maggikraut, Waldmeister, Petersilie und Schnittlauch. Zwei Rhabarber habe ich noch. Und möchte halt wie gesagt noch Stangenbohnen und evtl. Karotten oder Lauch oder so.
Irgendwie verrenne ich mich total, weil ich so viel will und nicht weiß, wo und in welcher Reihenfolge usw.

Nochmal danke für Dein Angebot, finde ich echt super
Bucherin


P.s. Beim Anlegen des Bauerngartens kam Humus rein.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: jägerin am 13.03.08, 15:18
Hallo Bucherin,
http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?topic=10263.0 hier steht schon manches zum mist...

 Ich würd dir noch raten den Mist den du dann im Herbst verwenden willst zu kompostieren, also jetzt zur Miete aufzusetzen! nur so bringt der Mist ( egal welcher)  ne gute Bodenverbesserung...
 Statt "universaldünger" kann mann auch den eigenen Hühner-, Rinder-, etc- Mist verjauchen ( in einer Tonne mit wasser vergären lassen...
 Bohnen, und andere Hülsenfrüchte ( Erbsen, Wicken vertragen überhaupt keinen frischgedüngten Boden, sie verbessern aber durch ihre Eigenschaft als Stickstoffsammler den Boden fast von selbst. 
 Auch Lauch und Karotten mögen keinen frischen Mistboden... und ... ;D viel Spass beim Pfefferminze rausmachen....
 Spinat würd sich noch  gut zur Bodenvorbereitung machen...

 Für Bücher gabs hier mal ne Box....http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?topic=2352.0
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Bucherin am 13.03.08, 16:05
Tja, Jägerin

das mit der Pfefferminze habe ich leider erst gelesen, nachdem sie schon drin war. Pech!
Ich hab aber noch was drin, das auch so furchtbar wuchert. Das sind hohe Stauden, mit ganz kleinen weißen Blüten im Spätsommer. Da kommen jetzt Blätter überall raus. Das graust mich auch schon zum Rausmachen.

Danke für den Tip mit dem Mist, werd ich ausprobieren.

Bucherin
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: jägerin am 13.03.08, 16:59
 Hallo,
meinst Du das.... :D
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Bucherin am 13.03.08, 17:07
Danke, Jägerin. Genau das ist es.
Ich ahne Böses!!!!! ???

Bucherin
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Sternschnuppe am 16.03.08, 21:45
Hallo an alle

wer von Euch hat ein Kräuterbeet oder eine Kräuterspirale.

Möchte gern ein Kräuterbeet anlegen, wer hat eine tolle Idee?
Es soll nämlich mitten in den Rasen kommen und schön aussehen

Danke


Lg Simo
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Caddy am 16.03.08, 22:08
hallo Simo, habe Kräuterbeet  ;D macht mir viel Freude. Hab sämtliche winterharten Kräuter,  Schnittlauch, Bärlauch,
Lavendel, Salbei, Frauenmantel, Ysop, Petersilie Liebstöckl  und noch einige mehr. Hab alles wild durcheinander angepflanzt.
Schnittlauch wird teilweise verwendet in der Küche, der Rest darf aufblühen, ebenso machs ich mit den anderen
Kräutern. Da tummeln sich im Sommer die Bienen. Macht echt Spaß das mit den Kräutern, und im Salat sind sie eine
Delikatesse. Lasse  Löwenzahn teilweise im Garten wachsen, den schnipple ich nach Lust und Laune auch mal
unterm Salat, ebenso das Gänseblümchen. LG  Imke
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: jägerin am 17.03.08, 10:02
Danke, Jägerin. Genau das ist es.
Ich ahne Böses!!!!! ???

Bucherin


 Ach ja,
diese Asternart ( september- oder Myrthenaster...) ist schon sehr raumgreifend und schwer wegzukriegen wo sie sich angesiedelt hat / wurde . Aber schön für späte Sträusse. Und letzte  Bienennahrung!
 Das ist so was von einem Landfrauen Pflanzentausch... ;D Vorsicht wenn jemand kofferraumweise so was anschleppt.. - ich mags trotzdem,schöner als Quecke!
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: frauke.h am 22.04.08, 07:54
Auf unserem Hofgrundstück sind sehr viele Rehe.
Sie haben im letzten Sommer keine Rosenknospe leben lassen.

Wie kann ich die Rosen schützen, Kanninchendraht drumherum?

Danke schon mal.

LG Filia

Hallo Filia, wir haben viel Lehrgeld für Verbissmittel in Pulverform und als Spray vom Forstversand ausgeben dazu die teuren Baumschutzspiralen.
 Der Jagdpächter sagte nur sehr frech, wir sollten die Rehe mit Weiß markieren, dann wüßte er, welche es wären, aber für Gärten gibt es keine  Ausgleichszahlungen!!
geholfen hat jetzt nur der hohe Wildschutzaun rund um den Garten
Es waren ja nicht nur die Rosen. alle jungen Obstbäume waren angefressen,die Rind steckte zwar in Manschetten aber die Jungtriebe waren da leckerer!
das ganze  Gemüse angeknappert und das jede Nacht!
 ich mochte davon nichts mehr essen ---

 Es gab nur diese Investion, übrigens ein hervoragender Ballfangzaun und mein Enkel kann nicht mehr ausbüxwen!
 Herzliche Grüße von Frauke
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Bucherin am 22.04.08, 12:28
Hallo, Jägerin

das Septemberkraut habe ich jetzt kistenweise raus aus dem Bauerngarten und werde es anpflanzen am Weg/Zaun. Dort kann es wuchern.
Ich könnte es auch meiner Nachbarin schenken? ;D
Letztes Jahr habe ich das bei einer Gartenauflösung gekauft (!). Die hat sich bestimmt totgelacht.
Dort habe ich unter anderem auch Pfefferminze gekriegt und (!) Goldfelberich (!!!). >:(
Da bin ich jetzt auch draufgekommen, was das ist, was im ganzen Garten überall rauskommt.
Das ist wohl mein Lehrgeld, was ich für meinen Bauerngarten zahlen muss.

Gruß,
Bucherin
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: zensi am 24.04.08, 23:09
Hallo simone,
habs jetzt erst gelesen, dass du gerne eine Kräuterspirale hättest.

Hast schon eine gemacht? Ich möchte sowas auch schon lange, hatte aber keinen geeigneten Platz.

Frage an alle: Kann man eine Kräuterspirale auch unter einen Baum setzen? Das wäre ein Wanussbaum.

Bei der Hofgestaltung wurde jetzt die Einfahrt gepflastert, die Baumscheibe wurde natürlich ausgelassen. Jetzt möchte ich das nicht nur mit Gras ansähen, sondern Kräuter oder Blumen drunter. Ist die volle Sonne, aber nicht eingezäunt, und da können alle Nachbarhunde vorbei und schön markieren, da vergeht mir schon der Appetit auf die kräuterspirale.
Vielleicht mache ich eine Art Steingarten.
Hat jemand Ideen? Oder Pflanzvorschläge?.

Schönen Gruß Zensi
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Doro am 25.04.08, 06:43
Hallo Zensi,

eine Kräuterspirale sollte schon sonnig stehen. Der Nußbaum bringt wohl zuviel Schatten. Und wenns auch noch ein Hundeweg ist, na dann lieber nicht. :(
Wie wärs mit Schattenpflanzen, z. B. verschiedenen Funkien?
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: brigitteanna am 25.04.08, 10:32
Hallo Zensi

unter unseren baumscheiben im Rasen lege ich einige Körner Kapuzinerkresse. Im Sommer ist alles zugerankt und blüht gut
Das ist mit wenig Aufwand ein schöner Blickpunkt.
Frohes Schaffen
Brigitteanna
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Wendi am 28.04.08, 08:19
Hallo Zensi,

also den "Steingarten" unter dem Baum kann ich mir sehr gut vorstellen. Das wäre dekorativ, pflegeleicht, baumverträglich und nicht unbedingt hundeanziehend, wenn Du z.B. etwas stacheliges wie eine dekorative Edel-Distel auch noch dazwischenpflanzst.
Kräuter mit Hundeguß kannst Du ja nicht ernten!

Gruß Wendi
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Mathilde am 28.04.08, 10:03
Hallo,

ich habe mal ein tolles Bild mit einer weissen Kletterrose die am Baum hochrankte gesehen. Das hat mir gut gefallen.
Ein paar Krokusse und Tulpen u. Osterglocken oder "achdumeinegüte wie heissen denn die *Baurebüable* richtig"
drunter die kommen auch jedes Jahr wieder.

LG Mathilde
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 28.04.08, 10:36
Hallo Mathilde,
bei Apfel- und diversen Obstbäumen scheint das mit Kletterorsen zu funktionieren- ein Nussbaum hat es in sich. Vielleicht ist da nur bei unseren Bäumen so, die Wurzeln scheinen einen Wirkstoff abzugeben, der jeder anderen Pflanze die Lust zum Wachsen raubt und die Blätter haben auch eine wachstumshemmende Wirkung auf andere Pflanzen. Selbst die Wühlmäuse graben nicht unter den Nussbäumen.
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Landgirl am 28.04.08, 12:58
Da kann ich Mary nur zustimmen auch unter unserem Walnussbaum bekommen keine Pflanzen , habe auch einmal in einer Fernsehsendung gesehen, dass diese Baume irgendeinen Stoff absondern der andere Pflanzen am Wachsen hindert. Also glaube ich das eine Kräuterspirale unter diesem Baum nichts wird.


Viele liebe Grüße an alle von LAndgirl
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Corina am 02.06.08, 18:52
Hallo!
Stimmt es, daß man den Flieder jetzt nach der Blüte schneiden soll?
Und wie kann man ihn verjüngen so daß er trotzdem nächstes jahr wieder blüht?
LG
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gundi am 02.06.08, 19:57
Hallo!

Die verblühten Blütenstände sollte man wegschneiden. Eine Bekannte stellt dann immer ein paar solcher Zweige in der Wohnung auf, soll gegen Fliegen helfen :-\  Ich schneide im dann immer einige alte Äste aus dem Strauch heraus, sodaß er halt die Form behält. Und mein Flieder blüht jedes Jahr wieder.

lg gundi
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Elle am 03.06.08, 08:14
In meinem Gärtchen gedeiht alles ganz prima, nur der ausgesäte Salat will einfach nicht. Ich habe nun schon zum zweiten Mal ne ganze Reihe gesät, aber wieder kommen nur zwei bis drei Pflänzchen durch.
Diagnose meiner Ma: der Erdfloh hätte seine Freude an den zarten, frisch gekeimten Salatkeimlingen  :(
Kennt hier vielleicht jemand noch Tricks, wie man den Erdfloh überlisten oder gar verscheuchen könnte? Möglichst "biologisch", weil ich in diesem Jahr aufgrund von Schwangerschaft einen reinen "Ökogemüsegarten" habe  ;) Die gesetzten Salatpflanzen sehen toll aus - aber der gesäte Salat will einfach nicht und bevor ich nicht weiß, wie ich dem Fraßschaden ein Ende machen kann, werde ich auch nicht schon wieder säen.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: jägerin am 03.06.08, 09:43
Hallo Elle, ich meine "einpudern" mit Asche, Urgesteinsmehl oder Algenkalk würde helfen... ( bei mir zumindest im Krautfeld. ) ausserdem feucht halten! das mögen erdflöhe garnicht.  Dafür die Schnecken  >:(
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Elle am 03.06.08, 10:43
Hallo Jägerin,
danke für den Tip! Hm, Asche habe ich noch etwas am Holzofen, das könnte ich mal probieren!
Die Schnecken an den Salatköpfen habe ich erfolgreich mit einer Bierfalle gefangen, aber ob ich damit weiterkomme, wenn ich den gesäten Salat extra feucht halte bezweifel ich ja... Daher werde ich nochmal ne halbe Reihe säen und dann ordentlich Asche drauf... hoffe, damit klappt es!
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Corina am 03.06.08, 19:10
Danke Gundi,
ich werds einfach mal probieren.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: klara am 04.06.08, 00:02
Hallo Elle,
bringe wegen der Spatzen kein Salat mehr zum Keimen. Könnte das auch bei Dir ein Problem sein?Dann hilft nur abdecken mit Flies.
LG Klara
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Elle am 04.06.08, 19:17
Oh, da kamen ja noch mehr Antworten  ;)

Hallo Elle,
warum sähst du nicht in ein extra Kistchen oder tiefere Schale mit extra Pflanzerde.
Ach Celina, ganz ehrlich: ich war einfach zu faul. Habe erstmal gehofft, dass alles von alleine wächst  ;) Klar wäre es natürlich ne Alternative, wenn ich den Salat vorziehe, aber wie gesagt hatte ich erstmal die Hoffnung, dass alles von allein wächst ohne extra Schalen. Außerdem bin ich ja hochschwanger und vermeide im Moment jegliche Art von Kübeln und Töpfen, weil ich sicher nach der Geburt nicht dran denke mal zu gießen... Kenn mich doch  ::)

@Klara:
Hallo Elle,
bringe wegen der Spatzen kein Salat mehr zum Keimen. Könnte das auch bei Dir ein Problem sein?Dann hilft nur abdecken mit Flies.
Die Spatzen sind bei mir ganz artig! Die Hühner meiner Mutter haben im ersten Anlauf meinen kompletten Satz Pflanzsalat verspeist  :o sie haben sich aber mit reichlich leckeren Eiern revanchiert und dürfen jetzt nimmer raus  ;) Meine Ma hat mir dann neue Pflanzen spendiert die jetzt auch super wachsen ;)

Im übrigen ist wohl eh nicht so mein "Gartenjahr". Die Wühlmäuse haben mein herrliches Erdbeerfeld enorm geplündert. Ich verliere jeden Tag ne Pflanze, obwohl die so toll angesetzt hatten. Aber so ist das wohl manchmal mit dem schönen Nutzgarten.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Doro am 04.06.08, 20:49
Hallo Elle,

probier doch gegen die Wühlmäuse eine Holunderjauche aus. Oder einfach Blätter in die Löcher rein, die mögen den Geruch nicht. ;)
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Elle am 05.06.08, 13:47
Hallo Doro!
Auf meinem schweren Boden hier sieht man die Wühlmausgänge meist erst, wenn es schon wieder zu spät ist... Aber unter den abgefressenen Pflanzen habe ich natürlich Eingänge zu ihren "Autobahnen" - wie setzt du denn diese Holunderjauche an? Oder hast du das hier vielleicht schonmal an anderer Stelle erklärt? Ich habe es jetzt nicht gefunden, wäre aber seeeeehr am "Rezept" interessiert  8)

Obwohl unsere Wühlmäuse schon zu den "härteren" gehören. Zwischen meinen Erdbeeren steht Wolfsmilch, das hat aber bislang keinen Effekt gehabt. Meine Mutter hat nebenan rund um ihre Blumen auch so Pflanzen stehen, die die Wühlmäuse angeblich überhaupt nicht mögen und abschreckt. Das wussten unsere Wühlmäuse wohl leider nicht - haben mit großer Wonne eben genau diese Pflanzen abgefressen  ::)
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Doro am 05.06.08, 20:55
Hallo Elke,

Holunderjauche wird wie Brennesseljauche gemacht. Ca. 1Kg Blätter auf 10 Liter Wasser geben. Verjauchen lassen, je nach Temperatur ca. 1 Woche. Ich gebe immer etwas Steinmehl dazu, das bindet den Geruch etwas.
Die Jauche dann unverdünnt in die Gänge gießen. Verdünnt, 1:10, kannst du kleine Mengen auch unter alle anderen Jauchen geben, dient der Wirkstoffergänzung.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Cendrillon am 07.06.08, 00:35
hallo zusammen,
ich hab da mal eine frage.
wir haben vor 3 jahren einen aprikosenbaum gekauft. der ist schon ziemlich gut gewachsen. letzten und diesen frühling trug er auch schon blüten, nur leider ist keine einzige frucht daraus geworden.
kann mir jemand einen tipp geben? göga meint, es gäbe ein mittel, damit die blüten nicht erfrieren (falls das der grund sein sollte)
freue mich über jeden rat

liebe grüsse
katrin
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: geli.G am 07.06.08, 08:43
hallo zusammen,
ich hab da mal eine frage.
wir haben vor 3 jahren einen aprikosenbaum gekauft. der ist schon ziemlich gut gewachsen. letzten und diesen frühling trug er auch schon blüten, nur leider ist keine einzige frucht daraus geworden.
kann mir jemand einen tipp geben? göga meint, es gäbe ein mittel, damit die blüten nicht erfrieren (falls das der grund sein sollte)
freue mich über jeden rat


Hallo Katrin,

ist dein Baum ein Spalierbaum?  Bei uns wird ein Aprikosenbaum nur an der Wand. Meiner trägt recht gut in diesm Jahr....freu mich schon drauf.... :D
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Cendrillon am 08.06.08, 01:14
hallo linda,
danke, deine tipps klingen gut. das muss wohl auch bei uns der frost gewesen sein.
(hätte gerne die eine aprikose mit dir geteilt :'()
das mit den tannenzweigen hört sich wirklich etwas eigenartig an. aber nützts nüüt so schads nüüt...
ich dachte immer, im wallis gibts so feine aprikosen?! kommt wohl darauf an, wo man sie kauft....

liebe grüsse
katrin

ps. warte darauf, dass die kleine erwacht. wenn ich jetzt schlafen gehe, weint sie bestimmt, sobald ich eingeschlafen bin :-\
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Cendrillon am 08.06.08, 01:25
nochmals hallo an alle,
göga möchte wissen, welche (ausländischen) fruchtbäume in unseren breitengraden winterhart sind, und essbare früchte geben.
wir würden gerne eingene leckere früchte im garten pflücken können...

göga hat anfangs jahr einen mandarinen-, einen zitronen- und einen olivenbaum aus marokko mitgebracht. wir sind aber noch nicht sicher, ob die was werden.
der verkäufer hat göga zwar versichert, die bäume überstünden problemlos den winter. nur sind die winter in marokko nicht mit unseren zu vergleichen...

einheimische bäume sind ja (normalerweise) kein problem, aber wir hätten gerne ein paar "fremde" früchte zu ernten (von wegen ferienfeeling und so 8)).

danke für tipps

liebe grüsse
katrin
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: jägerin am 08.06.08, 07:56
Hallo,
Bei uns hier in D gibts ja sehr  verschiedene Klimazonen... in welcher wohnst du denn ??
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 08.06.08, 08:27
Hallo Katrin,
Früchte wegen Ferienfeeling, oh das kenne ich auch, wenn wir schon mit unseren Kühen ziemlich ortsgebunden sind, dann holen wir uns eben die Gäste zu uns ;)
Mandarinen blühen und fruchten, aber die Früchte waren so sauer, dass sie nicht zum Essen sind.
Besser sind Zitronen, da ist die Säure ja sowieso vorhanden. Die dreiblättrige Zitrone soll angeblich unser Klima auch im Freiland  aushalten, aber bei den Angaben bin ich inzwischen sehr vorsichtig, die Versprechungen und Bilder der Gartenkataloge sind oft mals Märchenbücher :-[
Zitronen- Mandarinen und Orangenblüten haben einen Duft, der ist wirklic unbeschreiblich. Da kommt wirklich Ferienfeeling auf.
Oliven blühen heuer das erste Mal, ob sie zum Ernten werden - bin ich selbst gespannt.
Pfirsiche, Nektarinen wachsen in unserem Vierseithof an der Südwand, Wein an den Süd- und Ostwänden, kann eigentlich überall hingeleitet werden und bekommt auch sehr süsse Früchte, wir haben nur darauf geachtet, dass wir nur frühe und mittelfrühe Sorten gepflanzt haben.
Feige - ich hab sie im Kübel, die Bayernfeige Violetta soll aber angeblich auch das oberbayerische Klima ausgepflanzt vertragen.
Quitten - haben eine wunderbare Blüte und ihre Früchte mit ihrem Duft erinnern mich auch an Sonne, Wärme und Süden.
Apfel- und Birnenquitten behaupten sich in unserem voralpinen Klima ganz gut,
Birnen haben wir in die geschützen Plätze gepflanzt,
Nashi wächst auch bei uns, allerdings kann ich mich mit dem Geschmack nicht mehr so begeistern.
Unser Aprikosenbaum hat den Hagel vor 3 Jahren fast nicht überstanden, heuer hat er wieder einige Früchte dran, dieser Baum ist der pflegeintensivste Baum, bin gespannt, ob und wie er mal wird.
Da sind Mirabellen und Reneclauden um einiges einfacher -
Letztes Jahr haben unsere neugepflanzten alten Apfelsorten das erste Mal getragen, bis jetzt gibts noch immer Äpfel aus der letzten Ernte- das freut mich auch.
Ich suche inzwischen die Pflanzen nicht nur nach Zierwert aus, sondern dass sie beides haben-
die Apfelbeere, Cido- die nordische Zitrone, Maibeeren, behaupten sich in unserem Klima sehr gut.
Es gibt noch eine Apfelsorte, die ich noch gerne pflanzen würde,
dann hätten wir so ziemlich alles, was ich mir erträumt hab.
Ausser Orangen- die krieg ich einfach nicht hin.
Herzliche Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: jägerin am 08.06.08, 10:18
@mary...unsere Kübelolive hat 2  inzwischen blaue Früchte davongebracht, aber halt nur durch Kübelhaltung und  frostfreier Wintergarten  :D jetzt weiß ich nicht was ich damit machen soll, schwanke zwischen einlegen und auspflanzen/säen  ;D
so essen ist ja nicht 
Hier http://www.manfredhans.de/  oder http://www.pflanzentreml.de  ist  so ein Fruchtspezialist , aber wie gesagt  zwischen Köln , Lausanne Freiburg  Garmisch oder auch Hamburg gibts riesige Klimaunterschiede... ::) eigentlich sollte frau da einem örtlichen-regionalen  Gärtner und dessen Erfahrungen am ehesten vertrauen können  :(

Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: balbine am 08.06.08, 16:54
Hallo Katrin,

Kiwi könnt ich dir noch empfehlen, wachsen hier in N-Bayern wunderbar, sind winterhart. Sind zwar entschieden kleiner als die

im Geschäft (etwa doppelt so groß  als Stachelbeeren) haben aber wenn man sie ausreifen lässt ein wunderbares Aroma.

 Hab sie vor Jahren von einer Tante geschenkt bekommen, weiss auch nicht wie die Sorte heisst. Man muss eine weibliche

und eine männliche Staude pflanzen. Sind relativ problemlos, frohwüchsig und reichtragend.

LG Balbine
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Cendrillon am 08.06.08, 17:53
hallo maria,
wow, da kann man ja richtig neidisch werden, bei deiner fruchtauswahl.
na, bis jetzt siehts schon nicht schlecht aus in unserem garten: wir haben mit dem haus einen sauren apfelbaum und zwetschgen gekauft. dann hat göga trauben gepflanzt. das wärs in etwa.
wie lange hat der olivenbaum gebraucht, bis er das erste mal geblüht hat? stimmt es, dass die zeimlich lange brauchen, bis sie früchte tragen?
unserer ist etwa ein meter hoch.
du schreibst, der aprikosenbaum sei arbeitsaufwendig. was muss man da tun?
wir sind noch blutige anfänger  8)

@jägerin,
wir wohnen südlich von deutschland.  ;D in der schweiz. da haben wir vielleicht noch mehr möglichkeiten?

liebe grüsse
katrin
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 08.06.08, 19:40
Hallo Gerda,
zum Ölpressen wirds nicht reichen ;). Die Eltern meiner Schwägerin haben Olivenbäume- dieses Öl hat schon was für sich. Eine einfache Weide wäre sicher pflegleichter, hab ich mir mit den Oliven schon oft gedacht.
Ich hab neulich eine Gärtnerin gefragt, sie hat mir geraten die Oilve im Herbst ziemlich zurückzuschneiden, damit sie buschiger wird-
die Triebe könnte man angeblich zum Wurzeln bringen.
Mit den Zitronen möchte ich auch probieren, ob mit Ableger oder Abmoosen was geht.
@Katrin, das Olivenhochstämmchen ist ungefähr einen knappen Meter hoch- der Busch einen halben Meter.
Ich hab vor einer Weile in einer Gartenzeitschrift Weinreben als Hochstämmchen gesehen, hab einige Ableger in Töpfe gepflanzt und möchte versuchen, ob ich auch solche Hochstämmchen hinbekomme.
Kiwis sind wirklich pflegleicht, Balbine hat es schon beschrieben, sie brauchen zwar am Anfang ewig, aber wenn sie mal loslegen, dann sind sie beim Wachsen nicht mehr zu halten.
Der Aprikosenbaum bekommt gerne Gummifluss und mit der Kräuselkrankheit muss man auch aufpassen.
Ich streu im Frühjahr Steinmehl um die Baumkrone und die Blätter und der Stamm wird mit einer Mischung aus Steinmehl, EM und Molke ein paar Mal gut angespritzt.
Das erste Mal gleich beim Blattaustrieb vor der Blüte, dann nach der Blüte und einmal noch nach der Weinrebenblüte.
Gegen den Gummifluss nach dem Hagel hab ich auch mit Steinmehl angepudert.
3 Früchte hängen heuer dran- aber ich bin froh, dass er überhaupt wieder austreibt, er hat wirklich übel ausgesehen- hab ihn ziemlich zurückgeschnitten.
Wünsche euch viel Freude auf dem Weg zum pflanzenmässigen Urlaubsfeeling, das ist so eine Freude, wenn man immer wieder was anderes zum Pflücken hat.
herzl. Grüsse
maria


Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 09.06.08, 07:59
Hallo Katrin,
was ich  noch an Kübelpflanzen mit Urlaubsfeeling zu bieten hätte:
der Zwerggrantapfel, ist sehr pflegeleicht, im Herbst wirft er seine Blätter ab, kann im Keller oder einen dunklen frostfreien Raum überwintert und ziemlich früh wieder rausgestellt werden, er setzt auch Früchte an, der Geschmack ist natürlich mit seinen Sonnengeschwistern aus den Süden nicht vergleichbar,
und noch eine Kübelpflanze- die Zitronenverbene, macht zwar von der Blüte nichts her, aber ihr zitronenartiger Duft ergibt einen wundervollen Tee und selbst wenn man in eine Wasserkaraffe ein paar Zweiglein reingibt, hat das Wasser ein ganz zartes Zitronenaroma, die Blätter riechen auch im Winter, wenn sie getrocknet sind- genauso frisch nach Zitrone.
Braucht auch im Winter wenig Licht, treibt im Frühjahr wieder aus und ist sehr pflegeleicht.
Andenbeeren, Pepino, Tomatillo, schön gewachsene Auberginen oder Paprika haben  schönen  Wuchs und Früchte.
Und die ganzen Kräuter - von Rosmarin, Thymian, Lavendel, Basilikum , Marokanische Minze usw.
@Gerda, ich hab heute schon einen Luftsprung gemacht, der Kaffestrauch bekommt die ersten Blütenansätze.
Wird sicher zum Kaffegenuss nicht reichen, aber trotzdem schön.
Die Kakaopalme wird vermutlich auch keine grosse Ernte zu erwarten haben, aber sie ist inzwischen schon fast einen Meter und setzt ständig neue Blätter an.
Herzliche Grüsse
maria


 
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Irmgard3 am 09.06.08, 11:14
@mary,


was hast du denn für einen Apfelbaum, dessen Äpfel sich bis jetzt halten und wichtiger noch, wie oder wo lagerst du die Früchte übern Winter. Bei uns ist es eigentlich überall zu warm, hast du einen so kühlen Keller oder kühlst du die Äpfel?
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 09.06.08, 12:57
Hallo Irmgard,
die neuen alten Sorten- Winterrambur, Kanadarenette und eine Sorte von einem sehr alten Baum, leider haben wir bisher noch nicht herausgefunden, wie sie heißt.
Ich hab die Äpfel auch immer im Haus gelagert und ab Januar war in der Regel Schluss.
Letzten Herbst hab ich aus reiner Neugierde die Äpfel nach Thunkalender gepflückt und in einen Nebenraum gestellt.
Über den Winter gut zugedeckt und dann wieder viel Luft (Türe aufgemacht) in den Raum gelassen, einmal die Woche wie üblich durchsehen.
Mein Vater hatte mir erzählt, dass sie als Kinder immer mithelfen mussten, die Äpfel im Heu zu vergraben, so sind sie scheinbar auch sehr lange frisch geblieben.
Ich habe leider keinen Keller.
Herzliche Grüsse
maria

Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: fanni am 09.06.08, 13:01
Hallo Irmgard,
die neuen alten Sorten- Winterrambur, Kanadarenette und eine Sorte von einem sehr alten Baum, leider haben wir bisher noch nicht herausgefunden, wie sie heißt.
Ich hab die Äpfel auch immer im Haus gelagert und ab Januar war in der Regel Schluss.
Letzten Herbst hab ich aus reiner Neugierde die Äpfel nach Thunkalender gepflückt und in einen Nebenraum gestellt.
Über den Winter gut zugedeckt und dann wieder viel Luft (Türe aufgemacht) in den Raum gelassen, einmal die Woche wie üblich durchsehen.
Mein Vater hatte mir erzählt, dass sie als Kinder immer mithelfen mussten, die Äpfel im Heu zu vergraben, so sind sie scheinbar auch sehr lange frisch geblieben.
Ich habe leider keinen Keller.
Herzliche Grüsse
maria



...........wir haben einen Korbiniansapfel und letztes Jahr zum ersten Mal eine größere Ernte!!! Die Äpfel haben sich bis April gehalten -  Wahnsinn, sowas hatten wir noch nie!
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: LunaR am 10.06.08, 09:16
Hallo,

ich möchte die Garagenrückseite des Nachbarn verschönern und habe dabei an eine Kletterrose gedacht. Am Boden davor ist alles gepflastert. Nun habe ich überlegt, die Rose in einen großen Kübel zu pflanzen. Hat eine von euch schon mal Rosen im Kübel gezogen und wie sind die Erfahrungen damit?

Liebe Grüße
Luna

@ Irmgard und Mary: Wir haben auch alte Apfelsorten auf Hochstämmen im Garten. Meine absolute Lieblingsorte ist Graf Berlepsch. Im Frühjähr wunderschöne Blüten (s. Bild), im Herbst sehr wohlschmeckende Äpfel, die bis April haltbar sind.

Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: jägerin am 10.06.08, 09:23
Hallo,
 Geht schon,  Der Kübel muß dann aber richtig groß und vor allem tief sein!!  ist natürlich auch pflegeintensiver....und langfristig kümmert der Tiefwurzler Rose wohl schon....

Hier http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?topic=7115.0 hatten wir das Thema schon mal....
  Nachtrag : aber  :-[ das meiste das da steht geht wohl am Thema Topfrosen vorbei!

Es soll Sorten geben die "besonders" gut im Topf zu halten sind...  das sind aber meistens eher niedrigere Sorten... z:b. Ballerina oder The Fairy. Letztes Jahr hab ich aber auch schöne Super Excelsa und Super Dorothy im Kübel wo gesehen...
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: LunaR am 10.06.08, 09:27
Danke Gerda! Schneller gehts jau kaum  :).

Meine Apfelbilder waren zu groß und mussten erst noch bearbeitet werden. Dabei habe ich festgestellt, dass der Graf ein Freiherr ist  ;)

Die Blüten haben durchaus auch einen dekorativen Wert.

Luna

Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: frankenpower41 am 16.07.08, 16:32
Hallo

Kann mir jemand sagen, woran es liegt, dass meine Schmucklilie dieses Jahr nicht blühen will??
Umgetopft wurde sie dieses Jahr nicht und ansonsten wurde sie behandelt wie in den Jahren vorher. Da hat sie immer geblüht.



Marianne
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Benita2 am 16.07.08, 18:34
Hallo marianne,
ich hab das gleiche Problem,
meine hat letztes Jahr auch nur ein paar Blüten bekommen, dieses Jahr ist Totalausfall,
vielleicht habe ich sie im Winter zu gut behandelt, zu warm gestellt ... sie stand im Windfang. Ich war im Winter mal drei Wochen nicht einsatzfähig und da wude sie von einer "unwissenden Person" evtl. zuviel gegossen. ich glaube schon, dass es mit Gießen zu tun hat. Hab mal gelesen, dass evtl. gar nicht gegossen werden soll.
Ich hatte mal eine andere Schmucklilie (mit den breiten Blättern), die ist so wüchsig gewesen, dass ich ständig umsetzen mußte, dann habe ich sie einer Verwandten geschenkt.
Habe mir dann eine gekauft (kleines Pflänzchen hat 12 Euro gekostet) mit schmalen Blättern, weil ich den Eindruck hatte, dass die blühfreudiger ist. Eine Bekannte hatte so eine mit mindestens 40 Blüten.
Ich glaub, ich muß auch evtl. exzesiv düngen, wenn sie ihre Blüten ansetzt ......... da bin ich aber gar nicht gut .

Benita!
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Vöglein am 17.07.08, 10:40
hallo marianne,

mit dem düngen habe ich leider auch keine regelmäßigkeit.
ich denke 2008 ist einfach kein gutes jahr für gewisse pflanzen. meine taglilien
wollten schon nicht so richtig und die schwertlilien haben teilweise gar nicht geblüht.

und irgendwann sollte man doch mal teilen und umtopfen, auch wenn sie enge töpfe lieben.
blüten finde ich schon ......aber auch ich denke, im letzten jahr war es heftiger.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Heti am 19.07.08, 09:47
ich denke 2008 ist einfach kein gutes jahr für gewisse pflanzen. meine taglilien
wollten schon nicht so richtig und die schwertlilien haben teilweise gar nicht geblüht.



ist mir auch schon aufgefallen . Muß wohl am wetter liegen ...
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Trudi am 19.07.08, 10:10
Hallo,

 Auch meine Taglilien haben gar nicht lange geblüht.Die Schwertlilien blühten gar nicht.Ob es am
 trockenem ,heissem Wetter lag,kann schon sein.Sie stehen auch schon lange am gleichen Ort.
 Auf alle Fälle werde ich sie im Herbst umpflanzen.

   Trudi
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Luxia am 13.08.08, 08:03
Hallo,

Ich möchte die Hecke vorm Haus mal wieder ordentlich schneiden, traue mich aber nicht richtig.

Es sind verschiedene Sorten Potentilla (Fünffingerkraut) und Spiren, sowie einige Deutzien (Maiblumenstrauch).
Da ich sie nicht jedes Jahr geschnitten habe, sind sie innendrin stark verholzt, d.h. sie haben nur noch aussenrum Blätter. Kann ich sie jetzt so weit schneiden, dass man nur noch kahle Äste sieht und die werden dann wieder grün?

Wie würdet ihr die Schere ansetzen?
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: sandra am 13.08.08, 08:44
Hallo Luxia...

mir geht es wie dir, ich hab meine Hecke seit Jahren nicht geschnitten. bin jetzt ma drüber gegangen und hab alles weggeschnitten, wo mirnichtgefallen hat *g*. du kannst sie bis zu einem Drittel einkürzen. Ein bisschen was hab ich noch zu machen, aber das meiste ist bereits geschafft!

Ich halte mich da eigentlich an das, was ich mal gelernt hab... Äste, die sich mit anderen schneiden, die auf dem Boden wachsen etc. kommen raus... Ich hab richtig tüchtig ausgeschnitten. Jetzt kommt wieder Luft und Licht an die ganze Sache.

Wie es dann aussieht, kann ich dir aber erst im Frühjahr berichten.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Lotta am 13.08.08, 09:43
Moin!
das ist kein Problem...du kannst radikal vorgehen  ;D
Hab einen Spierstrauch vorm Bürofenster, der war so verholzt und gartlig- gar nicht schön. HAb ihn dann im Herbst komplett abgesäbelt und er ist wieder total dicht und frisch...
Potentilla ist da auch nicht empfindlich und die Deutzie schneide ich auch so,  wie ich will..
Also, zück die Schere und los
(aber ich würde bis zum Herbst warten, dann siehts nicht jetzt schon so grutzig aus....)
Grussi
Lotta
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Wendi am 13.08.08, 13:42
Also beim Fünffingerstrauch wäre ich vorsichtig. Ich habe drei alte Exemplare ins dürre/alte Holz zurückgeschnitten, alle 3 kamen nicht mehr!
Wendi
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Luxia am 31.08.08, 07:39
Hallo,

Vorgestern habe ich mich nun getraut und angefangen mit dem Schneiden.
Die Deutzien sehen sehr gut aus.
Die Spiersträucher habe ich um ein knappes Drittel zurückgeschnitten. Ich habe ihnen oben noch einige Blätter gelassen, denn rundherum sieht es sehr kahl und dürr aus. Aber das wird hoffentlich wieder grün.
Die Fünffingersträucher heb ich mir für später auf, denn die blühen noch.

Ich habe jetzt aber noch eine andere Frage:

Warum treiben die Muscaris jetzt schon aus??? 
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Sternschnuppe am 31.08.08, 13:49
Hallo

da ich noch nicht viel Erfahrung mit Sträuchern, und Stauden habe etc. möchte ich gerne mal wissen, ab wann schneidet ihr eure Stauden ab.

Wenn sie verblüht sind oder erst spät im Herbst wenn sie schon ganz dürr sind??????????

Ich habe Sonnenhut Rittersporn Akelei, Gartenmargarite und verschiedenes Chinaschilf im Garten.

Vielen Dank

Simo
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: jägerin am 31.08.08, 18:18
Hallo Simo,
 das ist wohl eher ne Geschmacksfrage... ::)
Ja klar,  wenn du Rittersporn gleich nach der Blüte schneidest kommt er- meistens- im Herbst nochmals zur Blüte...auch andre Frühsommerstauden blühen nach ( z.b  Veronica oder Salvia) . Bei andren, dazu zählt für mich auch Sonnenhut  und teilweise auch Akelei ( Vorsicht- Selbstaussaat! )  sieht auch der verblühte Fruchtstand " nett" aus  ...sowas lasse ich stehen, bis es der Schnee dahingerafft bzw niedergedrückt hat ( bei Raureif siehts schön aus - auch Gräser ! ) .
 in andren Gärten wird halt zu der Jahreszeit schon eifrig abgeschnitten und geschreddert, mir sähe der Garten dann fürs nächste halbe Jahr zu leer/ leblos aus ( das kommt natürlich auch auf die gesamte Gestaltung an- wenn ein Sträucher- oder Buchsgerüst noch da ist siehts anders aus )

ausser den Stauden die sich zu ungestüm vermehren oder die ich im Herbst noch verpflanzen oder teilen möchte ( bzw wo ich samen für Weitergabe abernte)  wird bei mir nix geschnitten- abgeräumt wird im Frühling vor dem neuen Austrieb-..  übrigens auch gut für die Viecherwelt, Insekten finden Unterschlupf , Vögel noch Samennahrung...Mäuse auch  ;) und manche pflanze vermehrt sich so wie von selbst, da freuen sich dann auch andre Gärtnerinnen drüber!  :D
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Vöglein am 30.09.08, 12:04
Hallo

da ich noch nicht viel Erfahrung mit Sträuchern, und Stauden habe etc. möchte ich gerne mal wissen, ab wann schneidet ihr eure Stauden ab.

Wenn sie verblüht sind oder erst spät im Herbst wenn sie schon ganz dürr sind??????????


Hallo Simo,

alles was nicht gerade schwarz ist bleibt stehen.  ;D

Wer hat denn einen guten Tip gegen die lästigen Ausläufer bei den Fliedern.
Immer nur abschneiden ?

Und sollte ich meine Christrosen jetzt ein bischen düngen, schätze der Blütenansatz findet
bald statt. Ein bischen Happy Hippo könnte nicht schaden  ;D ;D

Wer kann mir da helfen ?
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Heti am 03.10.08, 17:59
Hallo

da ich noch nicht viel Erfahrung mit Sträuchern, und Stauden habe etc. möchte ich gerne mal wissen, ab wann schneidet ihr eure Stauden ab.

Wenn sie verblüht sind oder erst spät im Herbst wenn sie schon ganz dürr sind??????????


Hallo Simo,

alles was nicht gerade schwarz ist bleibt stehen.  ;D

Wer hat denn einen guten Tip gegen die lästigen Ausläufer bei den Fliedern.
Immer nur abschneiden ?

Und sollte ich meine Christrosen jetzt ein bischen düngen, schätze der Blütenansatz findet
bald statt. Ein bischen Happy Hippo könnte nicht schaden  ;D ;D

Wer kann mir da helfen ?

also, wenn Du weiße Fliederausläufer hast, könnte ich Dir einen abnehmen  ;D

vielleicht etwas Kompost um die Christrosen ?
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Hopfi am 03.10.08, 19:15

Wer hat denn einen guten Tip gegen die lästigen Ausläufer bei den Fliedern.
Immer nur abschneiden ?

Hallo vöglein,
die Ausläufer beim Flieder haben mich früher auch genervt. Jetzt befindet sich unser Fliederstrauch in der Mitte des Rasens. Da kann man
schön rundrummähen. Wir haben auch Flieder im Heckenbereich, die unseren Hof eingrenzt, aber da stören mich die Ausläufer nicht.

Gruß Hopfi
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Vöglein am 08.10.08, 12:45

also, wenn Du weiße Fliederausläufer hast, könnte ich Dir einen abnehmen  ;D

vielleicht etwas Kompost um die Christrosen ?

Hallo Hopfi, hallo Heti,

ich halte Ausschau nach einem schon etwas vernünftigen Ableger....
Beim näheren Hinschauen, habe ich die Blüten doch schon erkennen könnnen....freu,
dann scheint es ihm bei mir zu gefallen......(Von Nachbars Oma)

Der Flieder stand im Grünen........aber Frau kann es einfach nicht lassen immer wieder
alles rumzustechen  ;D ;D ;D

Am WE gibt es alte Buchspflanzen.......sollte ich die Wurzeln etwas kürzen, frisch abschneiden ??
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Heti am 09.10.08, 21:47
... einfach mit dem Spaten abstechen, geht schneller, und den Buchs ruhig tiefer einpflanzen, damit er nicht von unten her hohl wird u. Du nicht gleich wieder schneiden brauchst ... aber hattest doch Hilfe da  ;)
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Vöglein am 14.03.09, 20:15
Bleiwurzkübel treibt aus.

Sollte ich jetzt stark zurückschneiden, die Äste sind recht überhängend  ;)

Freue mich auf eure Hilfe
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Heti am 18.03.09, 21:32
Bleiwurzkübel treibt aus.

Sollte ich jetzt stark zurückschneiden, die Äste sind recht überhängend  ;)

Freue mich auf eure Hilfe

Wie hast Du ihn überwintert `?

ist mir bisher nie gelunegn  :-\
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: klara am 18.03.09, 23:19
Hallo Heti,
überwintern wie alle anderen Saisonpflanzen.Er sieht aber wie ohne Leben aus. Alles dürr. Bei entsprechend Wasser, Wärme u. Dünger treibt er willig aus.
LG Klara
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 19.03.09, 10:05
Hallo Vöglein,
ich streife die Blätter ab und schneide ein Stück von den Trieben des letzten Jahres weg. Angeblich blüht die Pflanze an den Neutrieben.
Die Pflanze ist so praktisch, weil sie auch in einer dunklen Ecke im Wintergarten problemlos über den Winter kommt.
Ich freu mich schon auf die Blüten, dieses Blau fasziniert mich jedes Jahr.
Hast du die hellblaue oder die etwas dunklere Sorte?
Liebe Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Peppels am 06.05.09, 12:30
Hallo an Euch
ich brauch mal Eure Hilfe.

An unserem neuen Haus wucherten auch zwischen den Gehwegsplatten allerlei
Unkraut und auch Birkenstämmchen( schon fast zwei Meter hoch!).
Da wir die Platten nicht ausheben konnten , haben wir erst einmal alles abgeschnitten,
doch leider kommen die Birkenpflanzen schnell wieder nach
und die "kleinen" Stämmchenrückstände sind echte Stolperfallen.....
Habt Ihr eine Idee wie ich dem Herr ( frau!) werden könnte?
Danke für Antworten
Tüssi
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gina67 am 07.05.09, 11:43
Hallo Peppels

wenn garnichts mehr geht, würde ich mit Round up spritzen. Ist zwar nicht unbedingt erlaubt und auch nicht wünschenswert im eigenen Garten zu giften, aber im Notfall würd ichs machen.

Nordlicht
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 07.05.09, 21:15
Hab vor ein paar Tagen die Gartenfläche etwas erweitert und bin am Überlegen, im Herbst ein paar Grünspargelpflanzen auf den Hof zu holen.
Ist das eine schwierige Kultur und vor allem, sind Wühlmäuse auch Feinschmecker?
Im Gartenmarkt hab ich noch nie Spargelpflanzen gesehen- ist der so schwierig  in der Handhabung?
Vielleicht gibt es ein paar Spargelerfahrene, die mir Spargelgreenhorn ein wenig Nachhilfeunterricht geben könnten.
Herzliche Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: klara am 07.05.09, 23:29
Genau Schweinchen.Und jetzt korrigiert mich, falls ich was falsches sage:der Bleichspargel ist auch der Grünspargel.Bleichspargel wird angehäufelt, der andere nur wachsen lassen. Ernte ab dem dritten Jahr. Ich darf nächstes Jahr ernten,freu.
LG Klara
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Gelika am 08.05.09, 10:36
Hallo,

seid ihr sicher, daß man Spargel im August pflanzen kann ?

Das wäre praktisch, da ich vorhabe ein Viertel Garten zum Spargelanbau zu Nutzen. Dachte nur, ich hätte den Zeitpunkt verpaßt. Laut meinen bisherigen Infos soll man im April pflanzen.
Gepflanzt werden soll er in Doppelreihen, von NO nach SÜ. Könnt Ihr das denn bestätigen ?

Liebe Grüße, Gellika

Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 08.05.09, 12:43
Hallo Klara und Linda,
hab ein wenig gegoogelt, so ganz schlau bin ich mit dem Spargel nicht geworden, das scheint ja direkt Geheimwissen zu sein.
Ich war ja ganz schlau und dachte mir, dass ich ein paar Grünspargel´s in die Erde stecken könnte ;D.
Es gäbe ja auch noch violetten Spargel, aber ob ich an solche Pflanzen komme?
@Linda, was machst du mit den Stöcken, kannst du mir ein wenig Nachilfe geben?
Herzliche Grüsse und vielen Dank im Voraus
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Marianne1 am 08.05.09, 14:51

seid ihr sicher, daß man Spargel im August pflanzen kann ?



@ gelika:

du hast recht, spargeln pflanzt man im frühling (und nicht im august, wie von mir versehentlich verwechselt...)

frag doch mal beim gärtner nach, ob er noch welche am lager hat. sonst kann er dir sicher noch welche bestellen.
@Linda, was machst du mit den Stöcken, kannst du mir ein wenig Nachilfe geben?
Herzliche Grüsse und vielen Dank im Voraus

@ maria: ich versthe deine frage nicht ganz. wie meinst du das, was ich mit den stöcken mache?
gebe dir gerne auskunft, wenn ich kann.

gruss
linda
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Lotta am 08.05.09, 15:33
Hallo!
ICh habe jetzt Pflanzkartoffeln von www.saatfix.de
bekommen, sehr netter Kontakt und tolle Lieferung. (sogar der Kartoffelschäler lag bei)
Die haben auch Spargelpflanzen  ;)
Hab damit auch geliebäugelt, aber nun ist erstmal das Kartoffelexperiment dran und nächstes Jahr mehr  :D
grussi
Lotta
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 12.05.09, 09:24
Hallo Lotta,
vielen Dank für den Link.  So eine schneller und zuverlässige Erledigung dazu sehr hochwertiges Pflanzgut- da macht Einkaufen richtig Spass.
Diese Firma kann ich nur weiterempfehlen.
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 27.05.09, 08:51
Gestern standen unsere Stauden noch voller Pracht in der Sonne, der Sturm und der Regen haben ihnen ganz schön zu schaffen gemacht.
Selbst die aufgebundenen Pflanzen hatten zu tun.
Bin auf der Suche nach entweder unauffälligen Staudenstützen oder schönen sichtbaren, es sollte nur in einen eher naturgartenmässigen Stil dazupassen.
Was ich bisher in den Gartenfachgeschäften gesehen hab- war nicht so mein Fall.
Vielleicht gibts unter Euch ein paar gute Ideen ,
herzliche Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Lotta am 27.05.09, 11:06
Hallo!
Ich  habe vor Kurzem sehr schöne Staudenhalter gesehen, die waren aus einer Eichenstange, die ein längliches Loch oben hatte. da durchgezogen wurde eine Weiderute- fertig. Das sah so toll aus...und stabil.

Grussi
Lotta
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: jägerin am 27.05.09, 11:24
http://www.gartenbedarf-versand.de/rankhilfen-rankgitter-und-staudenstuetzen/Eichenholz-Staudenhalter.html
 das hier?
 Ja oder Selbstgebasteltes aus Weide oder Haselund einfach Äste aller Art! . Wer das "rostige" mag: auch diese Armierungseisenstäbe( ?) lassen sich biegen, zusammenschweißen nach Bedarf  und benutzen.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 02.06.09, 09:01
Danke an Euch, hab einiges gefunden. Alte Weidekörbe ohn Boden- wollte sie schon lange wegwerfen- jetzt sind sie Stützen bei den niedrigeren Pfingstrosen, Haselnussstecken und Weidenruten.
Aber ohne Eure Links wäre mir das überhaupt nicht eingefallen.
Jetzt schaut der Staudengarten gleich wieder viel schöner aus.
Herzliche Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: jägerin am 24.06.09, 13:45
Hallo Petra,
Ja klar, Vögel lieben Sonnenblumenkerne- Schützen mit Vlies oder einfach Äste etc.  bietet schon einen gewissen Schutz. .  Ist jetzt aber halt schon etwas spät zum nochmal säen. Vielleicht hat jemand in deiner Nähe zu viele gesät, da könnte man sicher noch gut verpflanzen, hab ich auxch schon gemacht.
 Was ganz schnellwachsendes für dieses Jahr ? Hm, auch für Wicken und co ists schon spät, evtl kämen blaue Malven noch. Oder wenns schon noch fürs kommende Jahr helfen soll, vielleicht Stockrosen?  Kapuzinerkresse? Im "balkonblumen-Ausverkauf" schauen obs noch günstige vorgezogene Kletterpflanzen, z. B. Prunkwinde  etc. gibt. ?
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Vöglein am 29.09.09, 12:37
Hallo,

wie trocknet ihr Hortensienblüten .......einsprühen ? in der Wohnung ?

Habe in diesem Jahr wohl den richtigen Zeitpunkt noch nicht verpasst,
und will jetzt mit der Schere raus  ::) und dann ?
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Filia am 29.09.09, 14:01
Hallo Vöglein,

ich habe im vorigen Jahr von meinem Mann drei einzelne grosse Hortensienblüten geschenkt bekommen, die ich einfach in eine Holzfutterschaufel im Haus  dekoriert habe. Sie sehen nach einem Jahr immer noch sehr gut aus.
Die Blüten, die ich selbst im Garten geschnitten habe, und die ich ebenso so trocknete, sind alle nichts geworden. Sie sind völlig verschrumpelt.

Eine Bekannte sagte mir jetzt, es eignen sich nicht alle Hortensiensorte zum Trocknen. Welche sich eignen, konnte sie mir aber auch nicht sagen.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gundi am 29.09.09, 20:10
Hallo!

Ich habe gestern die Hortensien geschnitten. Ich schneide immer mit längeren Stielen, binde diese dann zusammen und hänge sie kopfüber an einen schattigen, luftigen Platz. Danach verwende ich sie im Trockenstrauss, oder, wenn ich genug Blüten habe, binde ich einen Kranz.

lg gundi
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Vöglein am 01.10.09, 10:29
Hallo Vöglein,

Eine Bekannte sagte mir jetzt, es eignen sich nicht alle Hortensiensorte zum Trocknen. Welche sich eignen, konnte sie mir aber auch nicht sagen.


Ich habe es jetzt einmal mit verschiedenen Sorten probiert, ein paar Blüten kopfüber und ein paar mit Haarspray gesprüht wie es beim
Hopfen empfohlen wurden. Will heute noch eine Rispenhortensie ernten die gerade eine so schöne rötliche Verfärbung hat. ........bevor der
Regen jetzt alles kaputt macht  :(

Berichte euch von meinem Erfolg
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Gerda am 01.10.09, 21:01
Hallo Andrea,

irgendwann einmal habe ich gehört, daß man Blüten zum Trocknen in Waschpulver legen soll.

In einem uralten Buch von mir steht, daß man Hortensienblüten in Glyzerin tauchen soll.

Praktische Erfahrung habe ich damit null.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: klara am 01.10.09, 22:44
Vöglein, was für Regen?
Können für die Traubenlese gerade gar kein Regen brauchen, aber auf unseren Äckern wär´s höchste Eisenbahn.
LG Klara
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Vöglein am 06.10.09, 09:44
ich habe heuer so schöne lampionpflanzen ,die man trocknen kann,was muss man dabei beachten?

Hallo evi,

ich habe die Lampions einfach in der Wohnung verteilt und nach zwei Tagen sind sie schon trocken
(Vöglein hat ein warmes Nest)

Ansonsten sieht meine Annabella von den Hortensienblüten am Besten aus. Werde
sie im hinteren Garten vielleicht alle ernten, da komme ich im Winter sowieso nicht hin

Schneidet ihr eure Annabella ganz ab, oder auch nur die Blütenstände ?
Meine Nachbarin schneidet unten ab......
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Heti am 06.10.09, 17:43
unten ab, Abgeschnittenes wieder im Boden stecken, treibt neu aus, hast im Fokgejahr neue Annabells dazu  :D
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gina67 am 06.10.09, 18:53
Ich schneide bei den Hortensien erst im Frühling die abgestorbenen Triebe ab.
Man hat mir gesagt, dass man Hortensien nie ganz zurückschneiden darf, sonst blüht sie im Folgejahr nicht.
LG Nordlicht
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gina67 am 01.02.10, 10:28
Hallo
ich habe eine Tüte Storchschnabelsamen. Man soll den Samen im Spätherbst oder Frühwinter aussäen, den Termin hab ich leider verpasst. Würdet ihr jetzt noch säen oder erst im nächsten Herbst?
Nordlicht
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 10.05.10, 12:54
Mal eine Frage an Gartenbegeisterte und Besitzer/innen von schönen Gärten:
Ich bin gestern durch ein Dorf spazierengegangen, das ausnahmslos durch sehr schöne Gärten aufgewertet wird.
Tolle Dekoideen in rauhen Mengen und Gärten für alle Sinne-
gerne hätte ich die eine oder andere besondere Dekoidee fotografiert, aber wenn ich niemanden im Garten sehe, den ich fragen kann, ob ich fotografieren darf- lass ich es.
Ich hab mir im Auto ein kleines Büchlein reingelegt, wo ich Gartenideen reinschreibe, damit ich sie nicht vergesse.
Einfach zu klingeln und zu fragen, ob ich den Garten anschauen oder fotografieren darf- empfinde ich als aufdringlich.
Wie hält man es hier nach Freiherr von Knigge?
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gina67 am 10.05.10, 13:06
Hallo
ich habe eine Tüte Storchschnabelsamen. Man soll den Samen im Spätherbst oder Frühwinter aussäen, den Termin hab ich leider verpasst. Würdet ihr jetzt noch säen oder erst im nächsten Herbst?
Nordlicht

Kann jetzt die 1. Pflänzchen nach draußen pflanzen. Es sollten 50 Pflanzen sein, aber leider sind bis jetzt erst 10 Stück zu sehen. Werde nochmal abwarten, vielleicht kommen noch welche.
Nordlicht

@ Mary
wenn du klingelst und nett fragst bekommst du sicherlich keine negative Antwort. Einfach mal probieren.
Nordlicht
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 10.05.10, 13:44
Hallo Nordlicht,
eigentlich hab ich mehr als genug Storchenschnabel- aber ich hab eine Sorte, die blüht genau zu den Päonien passend und die muss ich mir auch mit Samen vermehren. Hab noch nie Storchenschnabel über Samen vermehrt.
Ja, bis jetzt hab ich noch nie eine missmutige Absage wegen Gartenfragen bekommen- aber z.B. an einem Sonntagnachmittag lass ich es bleiben.
Einen Garten neben der Kirche durfte ich gestern besichtigen, der war dermaßen toll- werd da einiges auch nachmachen.
Was aus Haselnuss, Birken und diversen Naturmaterialen gemacht werden kann- auf vieles komm ich nicht von selbst.
Staune, welche guten Ideen Gartlerinnen haben. Alte Stühle, Tische, Töpfe, Steine, Ziegel und diveres sind für Gärten auf dem Land ja gerade zu geschaffen.
Wenn das Wetter jetzt so mies ist, dann werd ich mit einem alten Gartenblick durch unseren Hof gehen- und schauen, was ich da alles finden könnte.

Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: fanni am 10.05.10, 14:07
Ein Teil meines Gartens ist sehr verunkrautet, da ich jetzt ein Jahr lang  nix groß machen konnte mit meinem Fuß..........bzw. ich habs gelassen, weil ich genügend andere Arbeit hab. Jetzt sind die Eisen draußen und ich kann wieder graben usw.......aber es ist mir zuviel jetzt das alles wieder in Schuß zu bringen.......was meint ihr...........mit der Gartenhacke durch oder mit der Fräse?? Und dann Sonnenblumen ansäen oder Ziermais......oder -  und!!


Bitte Tips........was schaut schnell schön aus und verunkrautet net so.

Einen Teil hab ich mit Kartoffeln belegt.......schaut auch gut aus.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 10.05.10, 15:46
Hallo fanni,,
ich würde in diesem Fall die Gartenfräse oder Hacke über diese Fläche lassen und dann entweder Gründüngungsmischung oder da gabs von der Firma Sperli glaub ich, so eine Art Gartendoktormischung mit Ringelblumen, Tagetes, Phacelia oder eine Blumenmischung, die es extra für solche Flächen gibt-
machen zuerst grün und dann wird die Fläche blühend, die Bienen freun sich auch.Meist sind da auch Sonnenblumen drunter- dann gibts noch die niedrig wachsenden Sonnenblumen.
Oder wie wärs mit Kürbis, die ranken auch ganz schnell eine grössere Fläche zu.
Der Mais dauert immer so lange, bis er aus dem Jugendstadium raus wächst und dann muss man immer jäääääääten.
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: atiram am 10.05.10, 18:37
wie wärs mit Kapuzinerkresse, die rankt sehr schnell über große Flächen und hat nicht so viele Rückstände :D
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: klara am 10.05.10, 22:59
Hallo Fanni,
ich hab mal Doro´s Tip mit dem Heu gemacht.
An einem sehr verunkrautetem Eck Kartoffeln hin geschmissen u. darüber viel altes abfall Heu darauf gegeben. Die Kartoffeln wuchsen durch, das Unkraut war im nächsten Jahr weg ;D.
LG Klara
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Farmerin am 25.05.10, 08:20
Markiert Ihr alle Stellen, wo Ihr etwas ausgesät habt? Und wenn ja wie? Mir passiert es öfters, dass ich etwas säe (häufig zwischen bestehenden Pflanzen). Beim eifrigen Jäten reisse ich dann auch das aus, was gewollt gepflanzt war - aus lauter Unfähigkeit "Richtiges" von "Ungewünschtem" zu unterscheiden und natürlich auch vor lauter Vergesslichkeit.

Noch eine ganz andere Frage: Gedeihen Hortensien auch in stark kalkhaltigen Böden? Würde es ev. genügen, Torf einzubringen?
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Lotta am 25.05.10, 09:26
Moin Farmerin!
Ich lege mir Steine drumherum..sonst vergesse ich das auch.
So sehe ich die Steine, weiss aber nach kurzer Zeit schon nicht mehr, was da wächst. Aber muss ich mir ja was bei gedacht haben-also Überraschung  ;D
Für die Hortensie würde ich ein grosses Loch ausheben und mit Rhododendron Erde auffüllen, ich glaube das das schon funktionieren müsste.

Zur Kapuzinerkresse hab ich noch eine Frage:
Ich habe Samen vom letzten JAhr gesteckt, (die lagen draussen)- sie sind schon 4 Wochen in der Erde. Kann da noch was kommen oder haben die den Winter schon nicht überlebt?

Ich weiss genau, wenn ich mir jetzt welche kaufe, dann kommen die Samen auch noch  ::)

Grussi
Lotta



Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Doro am 25.05.10, 12:11
Mhm, 4 Wochen sind schon lang! ??? Aber wird so sein wie du sagst, wenn du welche kaufst kommen die eigenen. ::)
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Lotta am 25.05.10, 14:25
Hallo Doro!
Ich finds auch lange, aber hier ist es ja auch elend kalt- kommen die erst ab einer bestimmten Temperatur?
Ich hab mir jetzt noch Samen mitgebracht und steck sie dazu- mal sehen was passiert....

Grussi
Lotta
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Doro am 25.05.10, 14:51
... ich denk so 15 Grad brauchen die auch.
Vielleicht ists ihnen wirklich noch zu kalt bei dir ;) Dann brauchen sie wohl noch. Ausgereifte Samen gehen ja oft wieder an den Vorjahresplätzen auf.
Auch bei dir wird Sommer, Lotta. ;) ;D
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Erdbeere am 17.06.10, 14:14
Meine Kletterrose hat seit einigen Wochen ganz gelbe Blätter. Sie blüht aber noch. Schaut aber sehr jämmerlich aus. Was kann ich dann da machen??? Eisenmangel? Pilz?
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Nixe am 17.06.10, 16:51
Nur gelbe Blätter dreh mal die Blätter um ob du auf der unterseite schädlinge findest?
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: jägerin am 17.06.10, 18:23
Hört sich nach Sternrußtau an, begünstigt dieses Jahr durch dieses feuchte Wetter.
  Schau mal in die Rosenbox !
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 09.11.10, 12:14
Wer kann mir weiterhelfen.
Meine Gardenienpflanze hat sich bestens entwickelt, den ganzen Sommer und Herbst hat sie mir im Gewächshaus mit ihren Blüten und Duft mir sehr viel Freude gemacht. Hab sie ganz langsam an die wärmeren Temperaturen ins Haus gewöhnt und jetzt wirft sie mir die ganzen Blütenknospen ab. Letztes Jahr im Herbst  war der gleiche Zirkus.
Ansonsten schaut sie ganz zufrieden aus- mit schönen glänzenden Blättern.
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: anka am 15.11.10, 15:01
Hallo mary

Mein Kalenderblatt vom Pötschke hat mich an Deine Frage erinnert. Ich schreibe einfach ab. Die Gardenien , lass Dir sagen können keinen Kalk  vertragen. Frische Luft  ist sehr beliebt, damit es viel Blüten gibt.
Die Pflanze erfordert sehr viel Sorgfalt und Aufmerksamkeit. Als Standort eignet sich ein heller Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung. Temperatur nur mäßig kühl, wenn der Ballen auskühlt verfärben sich die Blätter. Die Gardenie hat ähnliche Ansprüche wie andere Moorbeetpflanzen, kalkarmen Dünger saure torfhaltige Erdmischung . Regelmäßiges Besprühen ist sehr wichtig. Vielleicht hilfts?
LG
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 18.11.10, 10:39
Hallo Anka,
danke fürs Raussuchen. Da muss ich wohl einen anderen Platz suchen. Jetzt versteh ich auch, warum diese Pflanze im Gewächshaus so prachtvoll geworden und im Winter auf der Fensterbank unterm Heizkörper ihr das Blühen vergangen und sämtliche Schädlinge sich an ihr gütlich getan haben.
Da hab ich mir eine ziemlich kapriziöse Zimmergenossin nach Hause geholt, aber wenn sie dann blüht- dieser Duft und die schönen frischen, grünen Blätter- entschädigen für alles.
Lebensjahr Nr. 2 hat sie bei mir auf alle Fälle schon überstanden.
Herzlichen Dank
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 22.03.11, 14:18
Kennt jemand von euch Gartlerinnen den Meerkohl und hat ihn im Garten stehen?
In der Zeitschrift des Obst- und Gartenbauvereins werden immer etwas ausgefallene und seltenere Gemüsesorten vorgestellt.
Mich würde interessieren, wie diese Kohlart dann auf dem Teller schmeckt?
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: amanda am 22.03.11, 15:31
Hallo Mary,

vor ein paar Jahren hatte ich den Meerkohl im Garten.
Er hat sich bei uns nicht wirklich wohlgefühlt und ich konnte mit ihm auch nicht wirklich etwas anfangen.
Aber mit ein paar Pflänzchen kann man immer probieren, schließlich hat jeder andere Boden-u. Klimaverhältnisse und manchmal erwacht ja eine Liebe fürs Leben!

Gruß Amanda
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 23.03.11, 10:17
Hallo Amanda,
nach dem Artikel in der Gartenvereinszeitschrift bin ich neugierig geworden, wusste nicht, dass man den Meerkohl bleichte und vieles andere auch nicht.
Ich werd mal einen Versuch wagen, wäre doch eine sehr praktische Kohlpflanze, die im Gartenbeet stehen bleibt.
Mit sandigem, auch salzhaltigem Boden und windigem Meerklima kann ich auch nicht aufwarten-
mal schauen, ob ich ihm annähernde Lebensbedingungen schaffen kann.
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Bullenmafia am 23.03.11, 10:31
Mich würde das Eiskraut interessieren von der Gartenzeitschrift, aber wo man das bekommt, sagen sie leider net :-(((  kann man wie Salat verwenden, lecker..

LG Petra
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 23.03.11, 10:45
Hallo Petra,
mich auch, bin überzeugt, dass es auch Saatgut gibt. Wenn ich von etwas gelesen hab- dann kommt meist auch eine Lösung für derartige Probleme.
Wenn ich Saatgut auftreiben sollte, dann meld ich mich mit meinen Erfahrungen.
Wir lesen scheinbar die gleiche Zeitschrift. Den Artikel über den Melonenanbau hab ich mir auch zu Herzen genommen, vielleicht gibts heuer doch einmal welche aus dem eigenen Garten.
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Bullenmafia am 23.03.11, 11:18
Das mit den Melonen habe ich auch gelesen, werde ich aber heuer auslassen. Letzes Jahr ist meine nix geworden, hat zwar geblüht und schön gewachsen aber Früchte hatte ich keine. Die Pflege war jetzt auch net üppig *gg* Aber das Eiskraut wäre was für mich. Ich liebe Eissalat über alles und könnte mir vorstellen das wäre ähnlich aber man muss net so lange auf den Kopf warten, sondern kann ihn wie Pflücksalat ernten.

Muss mal Googeln.

LG Petra
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: anka am 24.03.11, 09:50
Hallo

Wir haben die Melonen mehrmals ausprobiert und sie sind sehr lecker gewesen. Da ich aus der gleichen Ecke komme, müßte es bei Euch auch funktionieren. Sie sind nur viel kleiner , aber viel süßer.
LG
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 24.03.11, 10:25
Hallo anka,
bis jetzt war meine Melonenheranzieherei noch nicht von grossem Erfolg gekrönt. Aber heuer wird der letzte Versuch unternommen und zuvor eine Ladung Pferdemist geholt.
Nach dem Artikel in der Gartenvereinszeitschrift müsste man die Melonen zuschneiden,
bin ja gespannt, ob da was hinwächst.
@Bullenmafia,
das Eiskraut scheint eine Ähnlichkeit mit dem Portulak zu haben, der schmeckt auch eher säuerlich, hat saftige Blätter und samt sich zum Glück auch wieder selbst aus.
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mara51 am 24.03.11, 10:31
Hallo,

wir werden es dieses Jahr auch mal wieder mit Melonen probieren. Bin ja gespannt, ob sie hier wachsen. Hier ist das Klima ein bissle rauer. Im alten Garten waren sie klein aber fein.

LG Marion
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Jette am 13.04.11, 13:16
Bauernregel 8.4.2011 - 15.4.2011

 ;) "Siehst du im April die Falter tanzen, kannst du getrost im Garten pflanzen."   :)

http://www.gartenatelier.de/

Auf der Seite kann man sich durch viele Bereiche klicken.
Wohnen, Deko, Geschenk-Ideen, Garten, Kochen...

Vllt findet ihr dort Anregungen?!

 :) Grüße v. Jette


Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Wiese am 13.04.11, 14:53
Hallo Jette

dein Link vom Gartenatelier gefällt mir, Danke.
Hab schon ein bißchen reingeguckt.

LG Wiese
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Jette am 13.04.11, 19:14

 :D :D  :D :D






Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Marina am 25.05.11, 19:09
Auf unserem Misthaufen ist eine Sonnenblume aufgegangen.
Weil mir dieser Platz aber nicht gefiel (warum eigentlich  ???),
habe ich sie heute in einen Kübel verpflanzt. Als ich sie raus zog,
waren an der Wurzel viele braune Würmer dran. Ich hab die Pflanze
gut abgeschüttelt und eingesetzt. Jetzt lässt sie alle Flügel hängen  :'(
Rappelt sie sich wohl wieder auf, oder vermisst sie ihre Wurzelbewohner?

Gruß
Marina
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Doro am 25.05.11, 20:10
Hallo Marina,

der hat das Umsetzen nicht behagt. Wird schon größer gewesen sein, oder? Sonnenblumen mögen das verpflanzen oft nicht besonders. :( Gib ihr eine Chance, gut gießen. ;)
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gina67 am 22.09.11, 14:18
Hallo
wann teile ich Stauden wie Funkien, Herbstastern, Phlox und Pfingstrosen am besten? Jetzt oder im Frühling?
Fragende Grüsse
Gina
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gina67 am 22.09.11, 14:30
Hallo
hab da noch eine Frage, könnt ihr mir sagen welche Pflanze sich bei mir angesiedelt hat? Sie ist ungefähr 1,60 m hoch und wenn man daran reibt riecht sie leicht nussig bis lavendelartig. Kann den Geruch nicht so gut defenieren.
Gina
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: saba am 22.09.11, 16:16
Hallo Gina,

ich würde sagen Funkien und Herbstastern sind ziemlich "hart im Nehmen", Herbst passt jedenfalls ganz gut.
Phlox mag gerne geteilt, verjüngt werden, Herbst ideal.

Was die Pfingstrosen betrifft, wirst du ja wissen, dass die am liebsten ihre Ruhe haben möchten. Aber wenn teilen, dann im Herbst. Die sollten mind. 3 erkennbare Triebe haben, sonst brauchen sie so lange, bis  sie sich entwickeln. Und ja nicht zu tief pflanzen, sonst werden sie blühfaul.

Vor einigen Jahren setzte ich meine Päonien um, meine SM sagte, die werden jetzt nicht mehr blühen. Ich stach sie ganz großzügig aus (im Herbst), setzte um, die Pfingstrosen ließen sich nichts anmerken im nächsten Jahr, blühten wie immer.  ;)

Nur deine Unbekannte, die kenne ich auch nicht.

Liebe Grüße,
Saba
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: jägerin am 23.09.11, 14:07
Das ist Beifuß - Artemisia vulgaris. Gänsebratengewürz  ::)
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gina67 am 23.09.11, 14:56
Das ist Beifuß - Artemisia vulgaris. Gänsebratengewürz  ::)

Wie ist der bloss dahin gekommen? War auf einmal da, nicht winzig klein, wie ausgesät sondern richtig als Staude. Habe den ganzen Sommer abgewartet was davon kommt. SM meinte das wäre Unkraut, aber wenn es ein Gewürz ist, darf es stehenbleiben.
Danke Jägerin.
LG Gina
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 25.09.11, 08:26
Hallo Gina,
bei fetten Gänse- und Schweinebraten ist der Beifuss nach Rezept ein gutes Gewürz.
Leider hat diese Pflanze einen Nachteil, ihre Wurzelausläufer sind recht penetrant,
ich pflanze ihn in grosse Töpfe in die Erde, damit ich nicht überall die Wurzeln rausziehen muss.
Da er auch eine stattliche Höhe zusammenbringt- sprengt er meinen Rahmen im Küchenkräutergarten, deshalb steht er in einem extra Beet mit lauter solchen Pflanzen, die ein wenig Eindämmung brauchen.
Vielleicht hast du den Beifuss als "illegalgen Wurzelausläufer" eingeschleppt?

Braucht wer Herzgespannpflanzen? Die samen sich bei mir sehr fleissig aus.

Herzliche Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gina67 am 25.09.11, 10:07
Braucht wer Herzgespannpflanzen? Die samen sich bei mir sehr fleissig aus.
Herzliche Grüsse
maria

Was sind das für Pflanzen?
LG Gina
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: mary am 25.09.11, 11:16
Hallo Gina,
ist eine alte Bauerngartenpflanze, wird von den Insekten wie Hummeln geliebt und macht von der Erscheinung und den Blättern und Blüten was her.
http://de.wikipedia.org/wiki/Echtes_Herzgespann
Samit sich aber aus und versorgt mit genug Nachkommen,
hab noch eine Pflanze, die zum Alant verwandt ist, mir fällt gerade der Name nicht ein, (ich glaube, sie heisst Telekie) hätte eine stattliche Pflanze davon übrig.
Blüht gelb und wird weder von Schnecken, noch von anderen Tieren angenagt. Braucht aber etwas Platz.
Inzwischen weiß ich solche unverwüstlichen Bauerngartenpflanzen zu schätzen, wenn man sie einmal hat, dann bleiben sie für immer.
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Bullenmafia am 25.09.11, 11:54
Hallo Maria, Herzgespann habe ich auch und was da immer Hummel dran sitzen, eine wahre Freude, aber dass sie die so stark aussamen, grr... ich habe überall Zitronenmelisse und Alant in rauen Mengen und das Gänsefingerkraut sind vorherschend im Kräuterbeet. und ich komme nicht dazu, etwas zu ändern, naja vielleicht nächstes Frühjahr.

Aber meine Arnica blüht mit der Sonne um die Wette obwohl  ich sie erst nach Pfingsten gepflanzt habe *stolz bin*

LG Petra
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Marina am 23.03.12, 19:18
Hallo,

kann mir jemand sagen, ob man eine Clematis zurück schneiden muss oder soll?

Meine hat lauter braune Blätter und halt viel "Gestrüpp". Aber in allen Ästchen ist
innen grünes Leben. Ich wüsste nicht, wo ich die Schere ansetzen soll.
Bisher habe ich noch kein Jahr was geschnitten, sondern die braunen Blätter immer
weggezupft, wenn die Clematis wieder grün ausgeschlagen hat. Aber irgendwie denke
ich, müsste das doch anders zu machen sein  ???

Gruß
Marina
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Lotta am 23.03.12, 20:18
Hallo!
Eigentlich müsstest du bei deiner Clemi schon Blattknospen sehen..
die kommen überall an dem Gestrüpp raus  8)
Wenn du sie abschneidest fängst du ganz von vorne an.
Ausnahme ist die Staudenclematis..die stirbt ab und kommt von unten jedes Jahr neu.
Hier ist das sehr gut beschrieben
http://www.clematis-westphal.de/shop/media/docs/rueckschnittgruppen.pdf

Grussi
Lotta
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: streuobst am 23.03.12, 21:19
Ich schneide meinen Clematis im Nov./Dez. auf ca. 20-30cm zurück, er wächst dann bis zu 2,5m/3m hoch und blüht jedes Jahr im Sommer.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: meli092 am 31.03.12, 19:59
Hallo,
letzten Sommer habe ich Pampasgras gepflanzt, die Pflanze hat dann auch bald einen schönen Wedel
bekommen. Im Herbst habe ich noch einige kleinere Gräser dazugepflanzt. Schön mit Hackschnitzel
abgedeckt, dass ja kein Unkraut durchkommt und vor dem Winter noch ein bisserl mit Laub
eingepackt.
Letzte Woche habe ich es zurückgeschnitten. Bis jetzt sehe ich keine grünen Spitzen, nichts.

So, jetzt meine Frage, sollten die Gräser nicht schön langsam ein Lebenszeichen von sich geben?
Habe ich was falschgemacht?

lg meli092
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Finchen am 31.03.12, 21:34
das Gras müsste noch kommen.
meines hier hat auch noch keine grüne Spitzen.

Diese Wedel kommen - ausser meiner Erfahrung hier - aber nicht jedes Jahr gleich.
Die waren schon überüppig, zahlreich und sehr hoch, dann waren es nur wenige und nur halb so hoch.
Das Pampagras wächst jetzt schon 11 Jahre hier.

 
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gina67 am 30.04.12, 18:52
Hallo
wie vermehre ich Funkien, geht das nur übers Staudenteilen oder kann man die auch säen?

LG Gina
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Doro am 30.04.12, 20:07
Normalerweise vermehrt man Funkien über Teilung.
Säen geht auch, aber es kommt nicht immer die gleiche Sorte raus....
Hast du im Herbst Samen genommen?
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Nixe am 30.04.12, 21:53
Naja bei mir säen die sich selber aus , auf die gehen im ganzen Garten auf also müßte es auch mit Samen gehn?
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gina67 am 30.04.12, 21:59
Hallo
leider habe ich im Herbst keinen Samen abgenommen. Habe im Garten viele schattige Ecken wo nichts wächst, da würde ich gerne Funkien pflanzen. Meine vorhandenen habe ich schon alle mehrmals geteilt und trotzdem könnte ich noch mindestens 50 Stück unterbringen, wenn ich die alle kaufen muss, wird mir das zu teuer.
Jetzt werde ich bis zum Herbst warten und dann Samen abnehmen, von selbst haben die sich bei mir noch nicht ausgesät. Leider.

LG Gina
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Vöglein am 04.05.12, 22:40
hallo gina,

wenn du bis zum herbst zeit hast.....kann ich dich bei deiner aktion bestimmt
mit pflanzen unterstützen  ;)
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gina67 am 05.05.12, 09:13
Hallo Vöglein
das hat auf jeden Fall Zeit bis zum Herbst, Samen habe ich ja auch nicht viel früher.
Wir sehen uns sicherlich auf der JHV in Bad Hersfeld, oder???

LG Gina
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: frankenpower41 am 06.05.12, 21:12
Hallo

Ich werde noch verrückt.  Die Wühlmäuse sind dieses Jahr furchtbar.
Ich kann mich erinnern, dass SM vor etlichen Jahren immer so Patronen einsetzte. Fallen sind wohl inzwischen verboten.
Kann mir jemand Tipp geben was geholfen hat. Ich hab schon vieles ausprobiert.
Vorhin wieder 2 Salatköpfe und eine ziemlich große Kohlrabipflanze einfach verschwunden.
Kennt jemand diese Solarleuchten die ich jetzt schon ein paarmal in Prospekten gesehen hab. Helfen die oder ist das nur hinausgeworfenes Geld?  So macht der Garten jedenfalls bald keinen Spass mehr.

Marianne
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: frankenpower41 am 24.05.12, 21:29
Hallo

Kann mir jemand sagen, ob Pfingstrosen erst nach einigen Jahren anfangen zu blühen.
Ich hab einige  Stöcke, die sind jetzt vielleicht 5 Jahre alt, die treiben jedes Jahr schön aus, sehen gesund aus, haben aber noch nie geblüht.

marianne
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gina67 am 24.05.12, 21:38
Hallo Marianne
bei Pfingstrosen ist Geduld alles, habe auch eine die jahrelang nicht geblüht hat und in diesem Jahr ist sie die erste. Warte einfach ab.

LG Gina
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Tina am 24.05.12, 22:14
Hallo arianne,
kann es sein, dass Du sie zu tief gepflanzt hast. Ich habe vor Jahren auch eine Staude zu tief gesetzt, will nicht blühen, eine andere letzten Herbst umgesetzt, blüht dieses Jahr schon.
LG
Tina
die letztes Jahr im Frühjahr 2 Strauchpäonien gepflanzt hat: eine im Winter verfroren und die andere mit einer Blüte
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: geli.G am 24.05.12, 22:48

Ich werde noch verrückt.  Die Wühlmäuse sind dieses Jahr furchtbar.
Ich kann mich erinnern, dass SM vor etlichen Jahren immer so Patronen einsetzte. Fallen sind wohl inzwischen verboten.

Marianne, seit wann sind denn Fallen verboten? Meine SM ist ziemlich fit im Fallen aufstellen....aber ihr sind auch schon mal ein ganzer Schwung auf einer etwas abgelegenen Wiese gestohlen worden. Vorher hat sie ein Mann gefragt, was sie denn da macht....... :-\
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Heide-Brigitte am 25.05.12, 10:07
@ frankenpower41

Ich musste wegen Stallbau vor vielen Jahren auch mal meine Pfingstrosen umsetzen. Es hat sieben Jahre gedauert bis sie wieder blühten.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: saba am 25.05.12, 11:03
Zu den Pfingstrosen:

Dort, wo Töchterchen 1 demnächst einziehen wird, wurde ums Haus gepflastert und neu planiert, dazu kam von irgendwoher Erde (aus einem Garten). Vor zwei Wochen fiel mir eine kleine Pfingstrose auf, samt Knospe!
Die grub ich gleich aus (kam mitten im Gras), setzte sie gleich tief ein wie vorher und jetzt freue ich mich auf die Blüte.
Manche sind wohl hart im Nehmen und wollen gleich weiterblühen, selbst wenn Bagger sie einpflanzt!  ;)

Liebe Grüße,
Saba
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: SiegiKam am 26.05.12, 17:39
Ich hab so viele Wühlmäuse, dass ich fürchte, irgendwann beim Gang über die Wiese einfach einzubrechen. Hab jetzt Holunderbrühe angesetzt, bin gespannt wo sie dann hingraben. Bei mir gehts weniger um Salatköpfe als um junge Sträucher und Stauden, die einfach umfallen. Ich setze jetzt alles in Drahtkörbe, ziemlich nervig! Hab vor kurzem jemand Wühlmausfallen mitbestellt, muss mal fragen, ob er welche gefangen hat. Dass die verboten wären, habe ich noch nicht gehört.

Siegi
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Hopfi am 05.07.12, 20:34
Mir gefallen Schmetterlinge im Garten sehr gut!
Weiß jemand, welche Pflanzen auf Schmetterlinge anziehend wirken?
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Margret am 05.07.12, 20:38
Schmetterlingsflieder !
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Doro am 05.07.12, 21:26
Lavendel, Phlox, Alant....gibt viele
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Johanna M am 06.07.12, 09:04

Fetthenne, Blaukissen, Herbstaster, Bartblume,

Thymian, Dill, Salbei, Lavendel,
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Heti am 08.07.12, 14:00
Ich hab so viele Wühlmäuse, dass ich fürchte, irgendwann beim Gang über die Wiese einfach einzubrechen. Hab jetzt Holunderbrühe angesetzt, bin gespannt wo sie dann hingraben. Bei mir gehts weniger um Salatköpfe als um junge Sträucher und Stauden, die einfach umfallen. Ich setze jetzt alles in Drahtkörbe, ziemlich nervig! Hab vor kurzem jemand Wühlmausfallen mitbestellt, muss mal fragen, ob er welche gefangen hat. Dass die verboten wären, habe ich noch nicht gehört.

Siegi

Wühlmäuse darf man ruhig fangen, aber keine Maulwürfe, die stehen unter Artenschutz.
Also: Falle deklarieren:Nur für Wühlmäuse !
Sollte sich trotzdem mal ein Maulwurf drin fangen, war´s Suizid!
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: SiegiKam am 08.07.12, 20:09
Mir gefallen Schmetterlinge im Garten sehr gut!
Weiß jemand, welche Pflanzen auf Schmetterlinge anziehend wirken?

Brennesseln  ;)

Siegi
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: LunaR am 08.07.12, 20:12
Zitat
Brennesseln
   :o >:( :( :-X

Extra für die Schmetterlinge habe ich einige von diesen Pflanzen stehen lassen. Gegen Ausweitungsdrang hilft wohl nur noch Beton.  >:(

Luna
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: ade60 am 07.09.12, 20:53
hallo
wir haben in unserm garten in einen ginsterbusch, der verholzt unten
meine frage : kann ich den busch unten abschneiden, treibt er dann wieder aus?
oder was kann ich machen..

gruss ade
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Doro am 08.09.12, 07:06
...ganz unten würd ich es nicht machen. Aber so auf 40, 50cm geht das schon. Wenn nur noch altes Holz steht wirds schwierig das er wieder austreibt. Wenn du schneidest vielleicht noch ein paar Wochen warten.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: ade60 am 09.09.12, 10:49
hallo
danke für deine antwort.
also würdest du bis zum herbst warten.. oder wann ist der richtige zeitpunkt..
schönen sonntag

gruss ade
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Doro am 09.09.12, 12:18
....normalerweise schneidet man Ginster nach der Blüte, ca. Juni.
Wenn du jetzt schneiden willst, würd ich bis Oktober warten.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gina67 am 01.10.12, 22:09
Nun ist es soweit, einige meiner Hostapflanzen haben Samenkapseln und ich habe sie schon abgepflückt. Wann und wo säe ich jetzt am besten aus? Gleich ins Beet oder lieber in Schalen?
Wer hat Erfahrungen damit?

LG Gina
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Maja am 02.10.12, 01:22
Habe zwar keine Erfahrung damit aber mein Gefühl sagt mir in Schalen aussäen. Vielleicht weiss Mr. Google genaueres.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Vöglein am 04.10.12, 16:25
hallo gina,

ist das für dich eine herausforderung oder möchtest du nur gerne viele pflanzen günstig haben ?
das ganze fordert bestimmt ein paar jahre geduld  ::)

da ich ja sowieso am verteilen bin........kann ich auch für dich abstechen........hatte ich ja schon
angeboten  ;) :D
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gina67 am 04.10.12, 18:55
Hallo Andrea,
das ist ja super, da freu ich mich sehr und nehme gerne ein Stück. Bringst du es mir mit zur JHV, dann lass ich einen Platz frei im Koffer. ;)

LG Gina

P.S. ja ich möchte gerne viele Pflanzen haben, habe noch sehr viel Platz unter den Ziersträuchern, da wächst nach den Osterglocken nichts und es sieht dort ziemlich kahl aus.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Vöglein am 06.10.12, 11:04

das ist ja super, da freu ich mich sehr und nehme gerne ein Stück. Bringst du es mir mit zur JHV, dann lass ich einen Platz frei im Koffer. ;)

P.S. ja ich möchte gerne viele Pflanzen haben,

hi gina,
dann mußt du zur jhv einen zusätzlichen koffer mitbringen....... ;D

nein, wir machen das anders  ;) ich schicke dir ein pakel.......ein bischen geduld  ;)
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gina67 am 06.10.12, 12:36
Hallo Andrea
danke, danke,danke :-* :-* :-* :-*

LG Gina
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Hopfi am 06.09.13, 17:54
Meine verstorbene Mutter hat den Hausgarten gemacht.
Hat jemand Links oder Tipps für mich für einen Modernen zeitgemäßen arbeitswirtschaftlich rationellen Hausgartenbau, will nicht lange im
Garten stehen, habe viel Arbeit im Haus!
Ich habe mir ein Gartenhäuschen von Aldi für meine Blattsalate schon zugelegt, vielleicht hat jemand Bilder für mich oder so? 8)
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Helhof am 22.05.15, 08:53
Hallo,
das Wetter in diesem Mai bringt meine Gartenpläne durcheinander. Eigentlich hatte ich vorgehabt vergangenen Mittwoch (also vorgestern) Gurken (für´s ungeheizte Gewächshaus) und Balkonblumen zu kaufen und zu pflanzen, aber bei dieser Kälte und Dauerregen dachte ich, sie haben´s beim Gärtner erst mal noch besser. Aber so richtig schön ist immer noch nicht in Aussicht. Wie lange soll ich denn noch warten. Was macht ihr ? Wie kalt vertragen Gurken und Geranien ?
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Maja am 22.05.15, 09:32
Geranien halten schon was aus.
Aber kühl ist ja nicht Frost.
Im Gewächshaus beim Gärtner sind sie auch schon auf Aussen getrimmt.
Ich würde meine Balkonblumen schon mal pflanzen
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: frankenpower41 am 22.05.15, 10:15
Ich habe alles draußen. Tomaten, Paprika stehen etwas geschützt.
Bohnen sind noch nicht aufgegangen und die Gurken decke ich abends etwas ab.

LG
Marianne
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Doro am 22.05.15, 10:18
Geranien hab ich auch schon hängen, die sind nicht so arg empfindlich.
Auch Tomaten, Paprika, Bohnen....alles eigentlich. Die Tomaten draussen hab Vlies drüber, Gurken nur im Gewächshaus, die sind da ja schon undankbarer.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Tina am 22.05.15, 10:30
Eine Gurke hatte ich vorgezogen und gestern ausgepflanzt, stehen bei mir aber unterm Dach im Kübel.
Tomaten warten noch darauf, denke heute oder morgen kommen die in den Kübel.
Und ich habe auch schon angefangen, Schalen und Kästen zu bepflanzen, geht bei mir nicht immer so schnell.
Aber ich habe gestern auf dem Friedhof Eisbegonien gepflanzt, das macht mir der Frost eher weniger Sorgen, als evtl. Menschen, die die ausbuddeln und weiter verkaufen  >:(
LG
Tina
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: LunaR am 22.05.15, 10:33
Hier ist ja nicht der Regen das Problem sondern eine Trockenheit, die fast an Dürre grenzt. Bisher habe ich es immer noch nicht geschafft, alle Blumenbeete durchzukrauten. Das lag nebener aber auch an zwei Infekten, die mich einige Zeit außer Betrieb gesetzt haben. Die vorgezogenen Blumen stehen zum größten Teil immer noch in den Pflanzschalen und die gekaufte Blumensaat für draußen ist noch in den Tüten. Der Boden ist so trocken und hart, dass ich jedes kleine Unkraut mit einer kleinen Grabegabel ausgraben muss. Da kann ich keine kleinen Blumen rein pflanzen oder gar säen.

Selbst das Grab ist noch nicht fertigl.

LG
Luna
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Helhof am 22.05.15, 13:15
Danke für eure Antworten !
Tomaten und Paprika hab ich auch schon in Kübeln auf dem Balkon mit Vlies drüber. Aber da ist eben auch schon alles voll. Also wenn ich die Geranien einpflanze dann müssen die Kästen auch gleich raus, da hatte ich eher wegen des Regens Bedenken.
Im Gewächshaus ohne Heizung kanns nachts schon noch unter 10 Grad gehen, da bin ich mir nicht sicher ob veredelte Gurkenpflanzen das vertragen.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Niernderl am 22.05.15, 15:08
Pelargonien hab ich schon einen Monat draussen, je eher du sie angewöhnst desto besser. Mehr schadet ihnen dann die große Hitze, da verbrennen sie dir leicht. Wenn du sie jetzt einpflanzt können sie sich ganz langsam angewöhnen. Der Regen macht ihnen nicht so viel die sind ziemlich robust. Meine Mutter meint, Pelargonien halten es bis 4°C aus.

Gurken und Tomaten stehen bei mir an der Hauswand da ja hier Regengeschützt. Im Gewächshaus würd ich sie schon auspflanzen, beim Gärtner ist jetzt auch nicht mehr geheizt. Wenn du zulange wartest dann bekommst keine mehr, die sind alle sehr schnell ausverkauft. Ist mir schon mal so gegangen.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: frankenpower41 am 28.05.15, 14:25
Bei mir war gestern Freundin und klagte, dass ihre Buchsbäume Spinnwilben haben.
Nachdem wir meine begutachtet hatten dachten wir zuerst, dass da nichts ist. Als wir allerdings etwas schüttelten flogen weiße (?) davon.
Was macht man da. Reicht da etwas spritzen mit Spülmittel und wie kommt man da gut ran, der Buchs ist ja geschnitten und ziemlich kompakt, das dringt ja nicht richtig rein.

LG

Marianne
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: goldbach am 28.05.15, 16:58
@frankenpower41: Ich denke da dürfte der Buchszünsler sein Unwesen treiben.  Heute vormittag rief mich eine Bekannte an und klagte mir, dass ihre zahlreichen Buchsbäume "vernetzt" sind und am Boden sieht es rundrum bläulich aus. In einer der letzten Ausgaben von "Mein schöner Garten" stand über diesen Schädling einiges.    Auch Wikipedia weiß es ;) .    In der Zeitschrift stand, dass eigentlich außer spritzen mit Insektizid nichts hilft.  Da die Anruferin auch eine LW betreibt habe ich ihr die landw. Insektizide ("Biscaya") empfohlen, welches sie zuhause hat:
1 EL auf 5 l Wasser und die Bäume gut einspritzen, so richtig einwässern mit der Spritzbrühe.
Wer keine LW hat: Das Mittel "Schädlingsfrei Calypso Perfekt AF" von Bayer ist für den Hausgartenbereich hierfür offiziell zugelassen.
Bei dem Zünsler hilft wirklich nur die chem. Keule, nix mit Spülmittel etc. 
Bei Nichtbehandlung geht der Buchs gnadenlos ein.  Einige größere Buchsanlagen wurden deswegen mit anderem Dauergrün bepflanzt!
goldbach
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Niernderl am 28.05.15, 17:00
Bei mir war gestern Freundin und klagte, dass ihre Buchsbäume Spinnwilben haben.
Nachdem wir meine begutachtet hatten dachten wir zuerst, dass da nichts ist. Als wir allerdings etwas schüttelten flogen weiße (?) davon.
Was macht man da. Reicht da etwas spritzen mit Spülmittel und wie kommt man da gut ran, der Buchs ist ja geschnitten und ziemlich kompakt, das dringt ja nicht richtig rein.

LG

Marianne

Marianne - ich hoffe bei euch hat sich nicht der Buchsbaumzünsler eingenistet
http://de.wikipedia.org/wiki/Buchsbaumz%C3%BCnsler (http://de.wikipedia.org/wiki/Buchsbaumz%C3%BCnsler)

In Salzburg und Umgebung mussten schon etliche Buchsbäume dranglauben, wenn du ihn früh genug erwischt reicht spritzen aus ansonsten musst ihn ganz wegnehmen, sonst breitet er sich auf die Nachbarn aus.
http://www.lagerhaus.at/buchsbaumzuensler-bekaempfen+2500+1381659 (http://www.lagerhaus.at/buchsbaumzuensler-bekaempfen+2500+1381659)
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Jule1968 am 28.05.15, 20:02
Hallo,

ich bewirtschafte ja in diesem Jahr erstmals den Gemüsegarten. Beim umgraben habe ich zig Drahtwürmer in allen möglichen Größen und Stadien  entdeckt ( und vernichtet ). Leider habe ich diese in meinen bisher geernteten Radieschen auch gefunden.
Im Garten ist über Jahre kaum etwas gemacht worden - Quecken , Giersch und "Unkraut " treiben da ihr Unwesen.
Habt ihr eine Idee, wie ich die Biester loswerde ? Ich habe gehört, man soll Kartoffeln durchschneiden und in die Erde stecken - das soll sie anlocken, nach gewisser Zeit die Kartoffeln mit Drahtwürmern entsorgen. Kennt ihr das ? - und werde ich sie damit wirklich los?
Ansonsten haben Möhren und Mairübchen sicher keine Chance - wie schade  :-\

Liebe Grüße

Jule

Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: goldbach am 28.05.15, 21:55
Jule, also los wirst Du die Drahtwürmer nicht so schnell - oder nie. Die tauchen immer wieder mal auf.
Drahtwürmer sind ein Zeichen von guter Kompostwirtschaft -  so sagte mir mal ein LW, der biologisch-dynamisch wirtschaftet!
Auch ich habe mal Kartoffelscheiben in den Boden gesteckt, um die Biester anzulocken. Das klappt, aber die ganze Verwandtschaft von denen macht sich ebenfalls auf die Reise zu den Kartoffeln  >:( :-X ;D  Mit dieser Methode werden die Drahtwürmer nicht weniger... Gruß von goldbach
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gatterl am 19.06.15, 07:03
Jule, also los wirst Du die Drahtwürmer nicht so schnell - oder nie. Die tauchen immer wieder mal auf.
Drahtwürmer sind ein Zeichen von guter Kompostwirtschaft -  so sagte mir mal ein LW, der biologisch-dynamisch wirtschaftet!
Auch ich habe mal Kartoffelscheiben in den Boden gesteckt, um die Biester anzulocken. Das klappt, aber die ganze Verwandtschaft von denen macht sich ebenfalls auf die Reise zu den Kartoffeln  >:( :-X ;D  Mit dieser Methode werden die Drahtwürmer nicht weniger... Gruß von goldbach

Diese Viecher hab ich in meinem Hochbeet, sie fressen meinen Salat, d. h. die Wurzeln.
Ich hab da jetzt Tagetes dazwischen gepflanzt.
Vielleicht stinken die so, dass sie die Drahtwürmer verjagen.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: AnniH am 24.09.15, 08:59
Meine Tochter hat einen Garten mit größerer Rasenfläche, fast die ganze Rasenfläche ist mit Gundermann verwurzelt.
Ich hab schon gegoogelt, es gibt vieles, eine schon praktizierende Lösung wäre uns aber lieber.
Ausreißen ist gar nicht machbar, den Rasen kurzhalten, hat es eigentlich schlimmer gemacht, chemisch , welches Mittel hilft ???

Grüße Anni
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Doro am 24.09.15, 11:37
Hallo Anni,
ihr habt bestimmt einen Kreisfachberater am Landratsamt. Oder eben den im Kreis deiner Tochter zuständigen fragen.
Ich hab da leider, nein erfreulicherweise, keine Erfahrung damit.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: SiegiKam am 24.09.15, 18:40
Anni,

hat sie schon vertikutiert? Das müsste doch helfen, da wären die langen Triebe schon mal raus und dann kräftig nachsäen, noch gehts bei diesen Temperaturen.

Siegi, die kein Rasenfreund ist
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: frankenpower41 am 18.05.16, 20:55
Vielleicht lesen es noch interessierte. Schreibs jetzt mal hier herein.
Jetzt gleich auf SWR3  "Mein Garten - Dein Garten"

Ich habe letzte Woche schon einen Teil gesehen. Es geht um Wettbewerb ähnlich wie Landfrauenküche, nur halt Garten.
Verschiedene Dinge werden bewertet.

Marianne
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: klara am 18.05.16, 23:51
Danke Marianne.
Schaue es mir bei Gelegenheit in der Mediathek an.
Solche Sendungen mag ich.
LG Klara
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: silberhaar am 16.06.16, 06:33

Wie geht es den Etagen-Zwiebeln? Haben sie ausgeschlagen?

(:-)Silberhaar

Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: babsk am 06.05.17, 14:06
Ich habe mal eine Frage:

In welchem Abstand pflanze ich Zwergobstbäume ein?
Ich habe 2 Apfel, einen Birn, einen Kirsch, und einen Zwetschgenbaum.
Reichen 2x2 Meter?

LG. Barbara
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: frankenpower41 am 17.04.18, 21:11
Die Nachmittagssendung im BR "Wir in Bayern" sucht Bayern schönsten Bauerngarten.
Aus allen 7 Regierungsbezirken ist ein Garten dabei.
Gestern war Mittelfranken als Erster dran.  Hab vorhin in der Mediathek nachgesehen und hab eine Bekannte gesehen.
Ich war zwar noch nie in ihrem Garten, sie macht Führungen, trotzdem interessant.  Ist "flussaufwärts, Aurach) nur ca. 8 km von  meinem Heimatort weg.  Vielleicht schaff ich es in dem Jahr mal dass ich hingehe.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: Corina am 22.04.19, 09:46
Hallo,
ich bräuchte mal einen Tipp von wem mit grünem Daumen  :D
Ich habe eine Stelle mit totaler Wiederhitze, letztes Jahr hatte ich dort schwarzäugige Susannen,
die sind zumindest nicht verbrannt, waren aber auch nicht so üppig wie gedacht.
Heuer habe ich darüber nachgedacht die Susannen und Lavendel anzupflanzen. Was ginge sonst noch??
lg
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: frankenpower41 am 22.04.19, 10:50
Ich hab bei der letztjährigen Hitze gute Erfahrung mit Fetthenne gemacht, wäre aber Staude dauerhaft.
Titel: Re: Gewusst wie- Fragen und Antworten rund um Pflanzen und Garten 2
Beitrag von: gschmeidlerin am 22.04.19, 11:55
Lavendel hält gut, auch Thymian in verschiedenen Sorten, alle Arten von Sedum (Fetthenne), aber auch die Mittagsblume oder verschiedene mediterrane Kräuter! Auch Geranien vertragen gut Hitze.