Bäuerinnentreff

Betriebliches => Familie und Betrieb unter einem Hut => Thema gestartet von: reserl am 10.05.03, 20:04

Titel: Arbeitsmotivation
Beitrag von: reserl am 10.05.03, 20:04
...oder besser gesagt:

Wie bekämpfe ich meinen inneren Schweinehund?  :o


Ich leide an chronischer Aufschieberitis. :-\
Nicht unbedingt, was den BT angeht. ;)

Aber sonst:
Haushalt, Buchführung, Garten, Freundschaftspflege, ..... :-[

Ich hab öfters das Gefühl, auf der Stelle zu treten.
Schon Monate nehm ich mir vor, einer alten Brieffreundin mal wieder zu schreiben (hat leider kein Email ;) )
Der Wäscheberg stapelt sich trotz guter Vorsätze immer wieder, mein Vorgarten hat auch schon bessere Tage gesehen und von meinem Haushalt rede ich gar nicht...


Die unerledigten Sachen stehen wie ein Berg vor mir und ich schaff es nicht, den Stück für Stück abzutragen....

Wie motiviert ihr euch dazu?

Irgendwie fällt mir immer noch was "Wichtigeres" ein..... ::)

Titel: Re:Arbeitsmotivation
Beitrag von: nanni am 10.05.03, 22:05
Gutes Thema!!!

Da wart ich doch mal auf Antworten und nehme mir diese dann zu Herzen.

Dabei dauert 1 Arbeit meist gar nicht so lange. Wenn ich erst mal dran bin und sie dann nach kurzer Zeit fertig habe, frage ich mich dann immer: "Warum hab ich das denn nicht gleich gemacht ich hätte ja noch so viel Zeit eine andere Arbeit anzufangen, die ich dann auch erst mal wieder schiiieeeebe  ::)

Also, lasst euch gute Schweinehundbesieger einfallen, ich werde sie gerne aufgreifen  ;D
Titel: Re:Arbeitsmotivation
Beitrag von: ursl am 10.05.03, 23:37
hallo !
Wenn es  mir auch so geht, mach ich mir eine Liste mit den Arbeiten,die zu erledigen sind.
Komischerweise kann ich dann viel abhaken und sind auch schneller erledigt. Ich weiß es nicht, hab ich dann mehr Auftrieb oder arbeitet man gezielter? Da denk ich dann sogar ans Schuhe putzen.
Frau soll ja immer flexibel sein,bei allen Hilfsdiensten ( Fahrdienst,Hausaufgaben,Mann kurz helfen) die zu leisten sind.Da  verliert man selber den Faden ,was man eigentlich tun  wollte.Auf der Liste such ich mir eine kurze Arbeit,die  noch erledigt werden kann,falls bis zur nächsten regulären Arbeit (Kochen ,Stallarbeit)nicht mehr viel Zeit bleibt.Siehe da, und schon sind ungeliebte Arbeiten auch noch erledigt (Schuhe putzen)

Ursula

Ursula
Titel: Re:Arbeitsmotivation
Beitrag von: renate am 11.05.03, 17:10

Ich glaub nicht, dass irgendjemand so einen grossen Schweinehund hat wie ich :-\


und ich dachte immer meiner wär der größte  ::)
Aber ich bin ja schon beruhigt, wenn ich mit dem Nicht -Wäscheaufräumen   nicht alleine bin ;) (Von all dem anderen sag ich lieber nix). Aber wenns gar nicht anders geht, schreib ich mir auch schon mal eine Liste zum Abhaken. Das gibt am Abend dann schon mal ein Erfolgserlebnis.
Titel: Re:Arbeitsmotivation
Beitrag von: ulliS am 11.05.03, 19:18
Renate, auch ich schreib mir sonntags eine Liste. Die wichtigsten Arbeiten zuerst und dann streich ich durch!
Leider schaff ich oft nicht alles und dann schieb ich es halt auf die nächste Woche.
Seid ich aufschreibe, geht es besser und das Durchstreichen erleichtert irgendwie.
Manchmal denk ich mir schon, die Leute die alles locker sehen, leben  leichter!
L.G.
Ulli
Titel: Re:Arbeitsmotivation
Beitrag von: Mirjam am 11.05.03, 19:27
---
Titel: Re:Arbeitsmotivation
Beitrag von: Su am 11.05.03, 20:22
Das ist fehlende Arbeitsmotivation in der Praxis: Vor zehn Minuten war ich noch überzeugt, dass ich heute abend im Büro wirklich noch einiges erledigen werde. Bei einem kurzen Besuch bei meinem GG vor dem Fernseher blieb ich an einem Theater hängen, das ich schon oft sah, aber immer wieder gerne sehe. Nun verabschiede ich mich also vom Büro vor den Fernseher.
Tschüss Büro, tschüss Computer!
Titel: Re:Arbeitsmotivation
Beitrag von: reserl am 14.05.03, 09:15

hallo !
Wenn es  mir auch so geht, mach ich mir eine Liste mit den Arbeiten,die zu erledigen sind.
Komischerweise kann ich dann viel abhaken und sind auch schneller erledigt. Ich weiß es nicht, hab ich dann mehr Auftrieb oder arbeitet man gezielter? Da denk ich dann sogar ans Schuhe putzen.



Vor drei Tagen hab ich mir auch eine erste "To-do-Liste" gemacht. 8)
Und es hat tatsächlich funktioniert, ich hatte aber das Glück das an diesem Tag keine sonstigen "Katastrophen" anstanden. ;)

Ich hab tatsächlich gezielter gearbeitet und hatte einen ungeheuren Ehrgeiz möglichst viele Punkte zu streichen. ;)

Von meiner heutigen Liste ist noch nichts gestrichen.... ::)
Titel: Re:Arbeitsmotivation
Beitrag von: suederhof1 am 14.05.03, 11:45
Hallo

Ich werd mich auch mal  hier outen.  8)

Manchmal ist der SH sehr groß manchmal auch sehr klein.
Bei mir hängt viel von dem Erfolgserlebnis hinterher ab.
Große Arbeiten brauchen lange, dann gehts schwer ran .
und die Arbeiten die täglich wiederkommen, neee was ätzend :P :P ::)
Wenn ich eine Arbeit abgeben kann ,tue ich es gerne.

Z.Zt. macht SM den ganzen Gartenkram, meinetwegen.
Mein großer Sohn mäht den Rasen ,natürlich nur mit Aussicht auf Entsachädigung, und so gehts weiter...... ;D

Leider sind nicht genug Leute für alle Arbeiten da..... ;D  ::)

LG Barbara
Titel: Re:Arbeitsmotivation
Beitrag von: ursl am 14.05.03, 22:53
Hallo Reserl!
das macht nichts,wenn Du etwas nicht schaffst.
Am nächsten Tag,weißt Du aber , welche Arbeit ,Du noch erledigt haben wolltest. Frau kann den Faden wieder leichter finden,selbst wenn Katastrophen und vor allem "kindliche oder männliche" dazwischenkommen. Allein durch das  Aufschreiben bin ich schon entlastet,weil ich nicht dauernd im Hinterkopf alles parat haben muß und nur auf den Spickzettel nachschau.
Man läßt sich auch nicht so gut ablenken,habe ich für mich festgestellt. Der Berg an Arbeit kommt einen nicht ganz so hoch mehr vor durchs Aufschreiben,wenn man sich durch ein gewisses Limit gearbeitet hat.
Herzliche Grüße
Ursula
Titel: Re:Arbeitsmotivation
Beitrag von: maryann am 18.05.03, 11:23
Hallo,

möchte von meiner Erfahrung mit "Flylady"
schreiben. "www.Flylady.net"

Sie hat eine Menge Tipps an strukturierter Arbeit
parat. (allerdings inEnglisch, was am Anfang mühsam
und zeitaufwendig war)

Sie  hat bestimmte Regeln, z.B. versuche immer, das Spülbecken in der Küche sauberzuhalten, das wirkt sich
dann motivierend auf die weitere Sauberhaltung der
Küche aus. > Bei mir hats funktioniert.<

Dann arbeitet sie mit Hilfe eines Timers, z.B. gehe
jeden Tag in den unaufgeräumtesten Raum , nur
für 5 Minuten, usw.

Putze nicht so wie Deine Mutter, also supergründlich,
denke dabei an das Glück deiner Familie (damit meint
sie man soll nicht das Wesentliche aus den Augen verlieren. Meiner Meinung nach hat "Flylady" sehr interessante Ausführungen.

Habe die E-mails bestellt, die ich mir durchlese.

Alles Gute,

Marimau
Titel: Re:Arbeitsmotivation
Beitrag von: reserl am 18.05.03, 19:15
Hallo Maryann,

wie bist du denn auf die "Flylady" gekommen?

Ich habs mir auch schon angeschaut und wenn ich ein wenig besser englisch könnte, ja dann..... ::) 8)

Sollte mir die Seiten wohl ausdrucken und mit einem Fremdwörterbuch durchgehen, dann könnte ich damit mein Englisch auch noch verbessern. 8)


Zwei Fliegen mit einer Klappe. ;D
Titel: Re:Arbeitsmotivation
Beitrag von: martina am 18.05.03, 19:17
reserl,

hatte beate in den softwaretipps nicht irgendwo einen link für übersetzungsprogramme???

laß das doch drüberlaufen ;D
Titel: Re:Arbeitsmotivation
Beitrag von: Hamster am 19.05.03, 16:51
Hallo Martina,

wie geht DAS ???

Liebe GRüße
Vogel-Andrea, der hamster
Titel: Re:Arbeitsmotivation
Beitrag von: martina am 19.05.03, 17:01

Hallo Martina,

wie geht DAS ???



hamsterchen, DAS darfst du mich auch nicht fragen, ich hab den link mit dem übersetzungsprogramm nicht entdeckt, das war beate ;D


vielleicht sollte ich mir das mal ansehen? aber das schulenglisch der dritten klasse kann ich auch grad noch so übersetzen, dnke ich ;)
Titel: Re:Arbeitsmotivation
Beitrag von: Anita2 am 20.05.03, 10:03
Hallo,
ich habe mir die Texte auch ausgedruckt und da mein Englischunterricht schon 30 Jahre her ist habe ich sie meinen Töchtern zum Übersetzen gegeben (zwei davon waren 1 Jahr in Amerika), bis jetzt kam noch nichts zurück, für "solche unwichtigen Dinge"   ::) ::) momentan keine Zeit, werd mich also doch selbst dran machen müssen, Anita
Titel: Re:Arbeitsmotivation
Beitrag von: Anita2 am 23.05.03, 00:24
Hallo,
habe es sofort ausprobiert die wörtliche Übersetzung hört sich zwar etwas lustig an, aber sonst hat es prima funktioniert. Vielen Dank, Anita :-* :-* :-*
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: passivM am 01.01.06, 04:13
Wiso Übersetzungsprogramm? Ich hab "flylady" als Suchbegriff bei Google eingegeben, und dann vor dem Öffnen der Seite auf "Übersetzen der Seite" geklickt. Da kam es in Deutsch.  :)

Die Seite ist echt goldig - so ehrlich... ::)   ein bisschen übertrieben, vielleicht, aber irgendwie süß. ...und die Hopperlas, in der Deutschübersetzung...  8)  Die ganze Seite kommt mir irgendwie sympatisch rüber.  (Ist aber nichts für Männer, weil sonst: Lästermunition.. ;)   )

Aber wie ich mich endlich mal dazu aufraffen kann, Buchführung zu machen...hm  ::)  Da hilft auch keine Musik. Die hilft mir aber immer in der Küche, abends beim Saubermachen. Manchmal (es sieht ja keiner) tanze ich auch schon mal kurz dabei ;D    ääh: beim Fenster-putzen könnte Musik auch helfen...  -ich kööönt`s ja mal ausprobieren 
-  und das Thema Wäsche-wegräumen... ::)  Ich dachte schon, ich sei die einzige, die so was nicht gerne macht. Aber ich sehe ja (bin verwundert) dass ich da in bester Gesellschaft bin ;)  Ansonsten bin ich gar nicht so schlecht, glaube ich...  8)

Die Idee mit den 15-Minuten-Abschnitten finde ich gut!

LG

Anna
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: schnute am 07.05.07, 00:05
Oh, ist das schöööööön!

Zu lesen, dass es außer mir auch noch andere Unorganisierte gibt. ;D

Auf der Suche nach diesem Thema habe ich gehofft, dass mir alles leichter fällt, wenn ich weiß wie ich es anstellen soll meine Unordnung in den Griff zu bekommen. Und stelle nun fest, es hilft wohl nur eiserne Disziplin. :-[

Spickzettel habe ich mir auch schon gemacht und sie dann nicht wiedergefunden in dem ganzen täglichen PapierZeitungsSchulinformationszettelBewahrmichnochaufmitteilungs-Kram.  ??? :o ???

Auf dem Küchentisch hat sowas auch keinen Platz, weil wir zum Essen immer den ganzen Tisch brauchen mit vier Kindern. Also wandert es auf den Fußboden neben meinem Stuhl oder.... noch schlimmer.... auf der Kommode daneben (...nur stapelt sich da auch schon 'ne ganze Menge).

Und dann oft der Gedanke.... ja das mach ich mal alles, wenn ich mal Zeit habe...Fenster putzen, die nicht eingeklebten Fotos, Kleidung, die aussortiert werden muss (geschweige denn sie wegzubringen).....naja...usw. ::)

Und wenn ich mich dann aufgerafft habe und packe es an, dann bin ich wieder zu pingelig und brauch natürlich viel zu lange, um es meinen eigenen Vorstellungen recht zu machen. Dann könnt ich Stunden im Garten hocken und kein Ende finden.... nur leider wollen alle irgendwann mal was zu essen haben. 8)

So ein kleines bißchen wird ja der innere Schweinehund gestreichelt, wenn man Gleichgesinnte gefunden hat.......meiner zumindest.
Aaaaber Zufriedenheit macht sich trotzdem nicht breit. Ich glaub, ich muss da doch noch mal.... ;) :D ;D

Aufmunternde Grüße schnute
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Trudi am 07.05.07, 05:47
 Hallo Schnute,

 Könntest du doch deine Spickzettel innen an die Schranktüren kleben.Ich würde sie auch nicht mehr
 finden.Und die braucht ja auch niemand zu sehen.

 Bei mir sind sie auch dort.Ich muss dann auch keine dummen Bemerkungen hören von der Familie.

   Trudi.
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: martina-s am 07.05.07, 06:08
Hallo Schnute,
Du schreibst mir aus der Seele.
Die wahre Ursache ist die, dass wir einfach zu viel zu tun haben.
Sicher, man könnte sich eine Kraft nehmen und das Wesentliche an (Putz)arbeit delegieren. Aaaaaber: Ich hab das auch schon einmal versucht. In meiner Nachbarschaft habe ich 2 Freundinnen, die beide nebenher noch einen Job machen. Die eine putzt hurtig schnell und bringt was weg. Die hat aber schon Stelle und ist mehr als ausgelastet. Und die Schwester, die trödelt vor sich hin. Da bin ich mehr aufgehalten, als dass mir geholfen ist.
Und ehrlich: Leisten in finanzieller Hinsicht kann ich es mir eigentlich auch nicht.
Ganz abgesehen von meinen damaligen noch SE (heute lebt nur noch SM). Die hatten gar kein Verständnis.

Die letzten beiden Tage bin ich nur für den Betrieb hier im Büro gesessen. Und das am Samstag bis kurz vor 24 Uhr. Eigentlich hätte ich mindestens noch einmal 2 Tage hier Arbeit.

Dann sollte ich heute noch meine 18 Kisten und einige Töpfe mit Geranien bepflanzen.

Fenster putzen - was ist das und wozu? Wäre aber dringend angesagt.

Wäsche türmt sich auch schon mal wieder.

Dann müsste ich das Stallbüro mal wieder renovieren, aufräumen und einiges entsorgen.

In der Küche gehörten die Möbel abgeschrubbert.

Weißeln würde auch nicht schaden.

Nebenher müsste ich noch auf einem PC Windows neu laden.

Ach  ja, die Garage gehörte auch gekehrt.

Und andere Außenarbeiten stehen auch an: Eine große Fläche jäten, Rasenkanten ausmähen, 2 Blumenbeete auf Fordermann bringen, Zäunen damit unser Jungvieh auf die Weide kann (dazu brauch ich aber meinen Gatten - das sind Kilometer :-X)

Zudem hätte ich noch diverse Arbeiten mit der Motorsense

Jeden Tag brauche ich aber mind. 6 Stunden alleine mit Stall. Für das Kochen und backen kann ich ca. 1, 5 Stunden verbrauchen.

Nun hab ich wenigstens hier meine ToDo - Liste erstellt.

Mal sehen, wie ich es auf die Reihe bekomme.

Werde mal beginnen langsam abzuarbeiten. Momentan bin ich eigentlich genug motiviert.

Aber es gibt halt auch Zeiten, da bricht über mich einfach alles zusammen und ich bringe nix mehr von der Hand...
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: schnute am 09.05.07, 23:06
Hallöchen,

@Trudi

Das ist 'ne gute Idee, die Spickzettel von innen an die Türen zu kleben. Das probier ich aus.

@ Martina

Ich verrat'  dir mal, was ich von deiner Liste abgearbeitet hätte, wenn's meine wär: Die Stallarbeit.... 8)

Meist ist es nämlich so mit meinen Listen......ich schreib sie unheimlich gern.....damit hab ich schon mal was getan.....und dann mach ich 'ne Menge Kram, alles was so anfällt......uuuuuuuund.........hab von meiner Liste noch nix gestrichen.......weeeeeeil....... noch nix davon gemacht.
Da steht ja immer so'n Zeug drauf, wozu ich eh keine Lust hab, aber unbedingt erledigt sein will....schäm
Das weitere Schicksal dieser Listen liegt dann wie beschrieben im nächsten Stapel Papierkram, unauffindbar sozusagen und ich werd Gott sei Dank nicht mehr an die Aufgaben erinnert.  ;D

Man kööööönte das ja auch Selbstbetrug nennen  :-X :-X :-X

Darum kommt jetzt so 'ne Liste in den Schrank, dann kann ich mich nicht mehr rausreden.  ;)

....na hoffentlich hat mein innerer Schweinehund schon Schlafaugen und liest das nu nicht mehr. Wär ja wieder alles für die Katz. 8)

Liebe Grüße schnute
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Janey am 20.09.07, 21:10
Hallo zusammen,

hab einen kleinen Tip zum Thema Arbeitsmotivation, der bei mir oft schon ganz gut geholfen hat. Anwendbar ist er bei Arbeiten, die nicht "ortsgebunden" sind: Man verlagere sie einfach an einen anderen Ort. Die "fremde" Umgebung wirkt oft schon motivierend!

Das hab ich z.B. mit meinem Buchführungskram getan. Hab alles aus dem Büro zusammengerafft und auf den Küchentisch gestapelt. Mich dann drangesetzt und alles auf einen Rutsch erledigt (denn den Küchentisch brauchten wir ja wieder fürs Essen - der Buchführungskram MUSSTE also irgendwann weg).

Oder Socken hab ich schon statt im Hauswirtschaftsraum bei der Waschmaschine im Wohnzimmer vor dem Fernseher sortiert.

Gebügelt hab ich schon an verschiedensten Orten: im Sommer draußen auf der Terrasse, abends im Wohnzimmer vorm Fernseher, in der Küche bei laufendem Radio - weil ich eben in meinem dafür vorgesehenen Hauswirtschaftsraum am "ungernsten" bügele.

Wie ich mich allerdings am besten dazu motiviere, die blöde Duschkabine sauberzumachen, das weiß ich immer noch nicht ...  :-\
Die kann man nämlich nur mit großem Aufwand abmontieren und zwecks Motivation woanders hinschaffen ...  ;D  ;D  ;D

LG
Janey
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: martina-s am 20.09.07, 22:35
ach herrlich, hier in dieser Box hab ich ja auch einmal geschrieben.
Ich will Euch sagen, was ich geschafft habe:
Büroarbeit steht immer noch (oder immer wieder neu) hier an
Geranien sind damals in den Kisten gelandet und sie sehen sogar noch top aus
Fenster sind schon wieder schmutzig. Die Fliegen machen mir das Leben schwer.
Mit der Wäsche bin ich gut drauf. Das habe ich aber meiner Tochter zu verdanken, die nun wieder hier eingezogen ist und im Hausarbeitsraum ihr Baby wickelt.
Das Stallbüro ist renoviert und mit neuen Möbeln versehen. Da bin ich besonders stolz darauf.
In der Küche ist noch nix gemacht. Weder Möbel gereinigt, noch geweißelt.
Gartenarbeit ist in Schuss.
Das Jungvieh hat auch ihre Weiden gehabt.
Die Garage hat ein anderer gekehrt.
Im Großen und ganzen bin ich zufrieden mit dem, was ich geschafft habe. Dazu muss ich auch erwähnen dass jede Menge Störfälle mein Tun nicht gerade vereinfacht haben.
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Beppa am 21.09.07, 09:50
....Ich muss dann auch keine dummen Bemerkungen hören von der Familie....

1 dummer Spruch und derjenige dürfte sich von meiner Liste eine Arbeit heraussuchen.
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Raute am 24.09.07, 11:49
Hallo,

also ich habe mr angewöhnt immer nur 1 Tag zu machen und an dem immer das wichtigste zu erst.
Ich bewirtschafte mit meinem Mann einen Milchviehbetrieb mit 60 Kühen und Nachzucht. Wir haben zwei schulpflichtige Kinder. Würde ich nicht nach dem gehen, glaube ich, würde ich verrückt werden ???

Man darf sich einfach nicht aus der Ruhe bringen lassen, egal von wem... leicht gesagt, ich weiss.

Liebe Grüsse,

Raute
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Raute am 05.10.07, 16:03
Also ich dachte immer ich sei damit alleine :-[
Meine Arbeiten schaffe ich eigentlich ganz gut, ausser dem Wäschenerg. Ich stelle fest, um so mehr ich mir vornehme, umso weniger schaffe ich. Also immer in kleinen Schritten gehen.
Was ich gar nich schaffe ist Freundeskreis aufbauen...dazu habe ich abends keinen Nerv mehr, bin einfach zu ko und das tut mir aber auch am meisten weh, den denn ganzen Tag mache ich was für andere und zu meinen Dingen komme ich nicht.
Scheint aber ein Frauenphänomen zu sein...
Gruss Raute
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Mirjam am 06.10.07, 19:51
Liebe Solli,

ich komme mit dieser Weisheit ganz gut durchs Leben:

"Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!" (Abt von Öttingen)

und Solli - DAS

Dann kommt Männe irgendwann nach Hause und meckert rum:" Die Treppe könnt auch mal wieder sauber gemacht werden

würde ich ganz fix abstellen oder ihm den Wischmop in die Hand drücken! Wenns eh schon eng genug ist mit der Zeit/Arbeitsbelastung, DANN noch sich gegenseitig in die Arbeitsbereiche reinmeckern in "Appellform" - ein no go für Arbeitsmotivation.

Übrigens - für solcherlei Zwischendurchwischen liebe ich inzwischen die sauteuren Jemako-Produkte, 3 Treppen im Haus, aber dafür brauch ich nix mehr vorbereiten Putzeimer & Co, dass geht mit einem großen Mikorfaserlappen!

viele herzliche Wünsche dir

Mirjam
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Raute am 07.10.07, 07:05
Na ja bei meinem Mann kommen die Vorwürfe als Feststellungen rüber, so das ich nicht weiss, ist einer oder nicht.
Aber sagt mal , wie geht es euch mit diesen Alltäglichen Arbeiten, wo man sich denkt, wenn ich das jetzt mache, dann siehts in 2 Stunden wieder so aus. Mache ich es nicht,überrennt mich morgen die Arbeit?
Es ist ja im Prinzip immer das gleiche was man macht. Melken, putzen waschen kochen Kinder, aber bekommt man auch Anerkennung dafür?
Als ich arbeiten gegangen bin, hatte ich am ende des Monats ein Gehalt und Urlaub und Wochenende...
Und jetzt, jetzt schufte ich und die Ansprüche meiner Kinder werden immer höher, Zeit für mich gibts nicht,(oder ich sehe sie nicht) und die Arbeit immer mehr...
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Mirjam am 07.10.07, 11:06
Hallo Solli,

und, meckerst du ihm auch ins Traktorfahren, Zaunbauen, Saatbeet, Waldränder schneiden etc. rein "obs gut genug" geworden ist?

lieben Gruß

Mirjam
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Raute am 07.10.07, 11:28
Oh ja solli den Spruch kenne ich auch! Aber ich sagihm dann immer wieder, das ich auch nicht in den Stall gehe und nur eine Kuh melke!
Ich mag dieses Aufrechnen eigentlich auch nicht, aber ich finde, das unsere Arbeit nicht genügend Anerkennung findet!
Schliesslich haben wir eine Doppelbelastung!

Gruss Raute
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Mirjam am 07.10.07, 11:48

Der Schlußsatz lautet dann immer:"Aus Dir wird eben nie eine richtige Bäuerin!" :-[ 8)

Jupp, und dann.. ? Geht die Welt unter oder was?  ;D

Hängt ER dir die Karotte auf, der du die ganze Zeit nachläufst und nie erreichen wirst?

Was oder wie willst DU sein und werden?

Gruß Mirjam
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Raute am 07.10.07, 12:58
so ne schwiegermutter will ich auch haben :-[Meine sagt mir immer nur, wenn ich so gearbeitet hätte, wie du es tust, dan wäre ich nie zu einer anderen Arbeit gekommen. (Sie hat wohl vergessen, das sie damals 1 Magd und einen Knecht hatte, unzählige Verwandte da waren >:()
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Raute am 07.10.07, 15:59
 ::) ??? ;D
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Mirjam am 07.10.07, 17:45
Hallo

@ Firenze, ich finde diesen Beisatz mit dem zerfetzen unsinnig. Entweder man postet hier und kommt mit dem Feedback klar - oder eben nicht und es kommt gleich einer Unterstellung nach, als wenn man hier nix schreiben könnte ohne zerfetzt zu werden  ;)?

Ich finde es alleweil gut, wenn man sich z.B. in hauswirtschaftlichen Dingen "firm" macht - so dass ich alleweil "neugierig" bin, ob ich etwas nicht rationeller oder besser machen könnte (Motto Simplify your life & in den Haushaltsboxen haben wir wahrlich viele interessante Themen im Forum), weil all das, was mir die ~ ungeliebte Hausarbeit ~ erleichtert - ist mir herzlich willkommen!

Aber - und ich denke darum geht es in dieser Box - das ganze Wissen "wie" erleichtert mir ggf. nicht die Motivation zur Putzarbeit.

Denn - wenn ich das Beispiel Solli - Treppe herausgreifen darf *wink-zu-Solli*:

Wenn ich schon mit den Gedanken oder Teufelchen auf der Schulter mich an die Arbeit mache:

- morgen ists eh wieder schmutzig
- was wird nur mein Mann sagen wenn er das wieder sieht?
- ich bin/werde keine gute Bäuerin...
- hoffentlich sieht das die SM nicht
- ....kennt ihr solche Gedanken...?

wie will man hier ~ motiviert ~ an die Arbeit gehen? Und dieses "Kommunikationsproblem" kann man nicht mit Hauswirtschaftskursen lösen. Das ist eher eine selbstgebastelte "Arbeitsdepression".

Wenn ich z.B. jetzt ziemlich viel Spaß dabei empfinde im Sinne von SELBST-Anerkennung: Mensch, mit meinem neuen Microfaser-Geraffel geht das Treppeputzen in 3 Minuten - da brauch ich nicht den Tag drumrumschleichen und an dem schlechten Gewissen zu schleppen - sondern mach das mal schnell zwischendurch (1 x pro Woche) und freu mich dran, wie schnell ich das wieder und dann wieder einige Tage nix mehr.

So hab ich ebs angefangen mal wirklich die Zeit zu stoppen, wie lang ich wirklich für welche Arbeit brauche (dann ist die Hemmschwelle sie anzufangen kleiner) und zum anderen mir Arbeit ruhig mal in "Schritte" einzuteilen, grad wenn man kleine Kinder hat - das GANZE Haus Fensterputzen statt ein halbes Jahr zu schieben, mit neuem System dann eben heut ein Fenster und morgen ein Fenster und: Sich auch an den kleinen Erfolgen zu freuen.

Und - wie Bridda schon schrieb: Eben mal den Staubsauger mit Verlängerungskabel so das man wirklich in alle Ecken kommt eher zu nutzen als den Putzeimer  ;D - also auch mal 5e gerade sein zu lassen.

Gruß Mirjam
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Luetten am 07.10.07, 18:05
den Lehrgang möchte ich sehen der mich zum Putzen,Bügeln,... motivieren kann ;D Ansonsten bin ich für Lehrgänge wie Mitarbeiterführung, Trockensteherfütterung usw. gerne zu haben, ich für meinen Teil halte es so wie Bridda ;) nur das mir die sm fehlt. Aber dafür kommt 1x die Woche meine Perle fürs Grobe.
LG Petra
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Alice am 07.10.07, 18:33
Hallo,
in der Diskussion fehlt mir momentan noch was. Ich denke ganz wichtig ist grundsätzlich auch die Organisation eines Haushaltes.
Irgendwo war schon die Schmutzschleuse genannt - ich denke das ist eine super wichtiger Punkt. Ich hasse nichts mehr, wie wenn jemand mit den Stallschuhen quer durch's Haus rennt, nur weil er mal eben telefonieren wollte...
Oder so unpraktische, aber schone Dinge, wie die kleinen Teppiche auf der Treppe...
Oder bei den Zettelkruscht.... der braucht halt seinen Platz und ich glaube egal wie man sich organisiert, manche Zettel sucht man halt trotzdem...
Die Einteilung in kleine Schritte ist wichtig, aber denke auch, dass man versuchen sollte sich einen festen Zeitpunkt "auszuhandeln", nach dem Motto mittwochs gehe ich früher ins Haus (von der Stallarbeit) und putze dann z.B. das Treppenhaus....
Ich denke auch viele Kleinigkeiten, wie schmutziges Geschirr in die KÜche tragen, können eigentlich alle, außer gehbehinderte und Babys, so dass auch mal geschwind jemand ins Esszimmer kann ohne einen Herzinfarkt zu kriegen....
Einen Tip für die blöden Kommentare der Männer bzgl. "das Treppenhaus könnte mal wieder geputzt werden" habe ich leider nicht, denn im Stall müssen doch meistens wir kehren/ wischen etc... weil mann das ja nicht sieht...
Gruß
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: suederhof1 am 07.10.07, 18:36
Hallo nun will ich auch mal was zur "motivation" beitragen. ;)

"Motivation hab ich hier 6 -fach. :o
Den 4 Kindern nachräumen, dem Mann seine Sachen nachpacken und natürlich meine.... :-\
Am dollsten ist mein Mann, kommt der Spruch,"wenn du aufräumst, findet mann nichts wieder...." ;D ::) ::)blablabla
Und warum bitteschön kann er seinen Krempel nicht selbst wegpacken.Warum liegen Werkzeuge immer darum, wo er gerade weggelaufen ist, und das schon vor einer Woche.
Warum kann er die geöffnete Post nicht gleich sortieren( Müll - Wichtig/behalten-Ablage) nein ,liegt mitten auf dem Küchentisch und dümpelt vor sich hin. >:(
Fragt man ihne, kommt das grosse Gestöhne..... lege ich es beiseite , ist das auch nicht richtig.... :-[
Und so geht es mit vielem..... Die Kinder nehmen es schon als selbstverständlich hin, das Muttern immer weiss wo alles liegt, was sie gerade haben fallenlassen..,oh was kann ich mich darüber ärgern. Besonders über die verloren e Zeit, die man mit diesem unnützen Gepacke verliert.
Die Zeit könnte doch viel sinnvoller genutzt werden, um irgendwas gemeinsam zu machen, oder auch nur mal ne halbe Stunde für sich zu haben. :-[

Klappt aber irgendwie nie... Tja, hab ich ja wohl auch irgendwie selber Schuld,,, sagt meine Mutter... Erziehung ist alles.. auch so ein Spruch auf den ich gut und gerne verzichten könnte. >:(
Da soll Frau sich noch zur Arbeit motivieren können.
Im Garten hat meine SE noch was zu sagen, halt ich mich raus..... :-X Ansonsten hilft sie mir wo sie kann.

Und fürs Grobe halt ichs wie Petra, gönn ich mir meine Putzperle. :D Aber die darf ich auch nicht zu überstrapazieren, sonst kann die sich auch nicht mehr motivieren. ;)

LG Barbara

Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: fanni am 07.10.07, 20:05

Der Schlußsatz lautet dann immer:"Aus Dir wird eben nie eine richtige Bäuerin!"


Diesen Satz find ich schräg, ein echter Totschläger jeglicher Diskussion und Auseinandesetzung. Klappe zu und Affe tot, so würd ich das auf alle Fälle empfinden.
Kann das sein das da drin steckt, dass du manchmal auch an dich denkst und nicht immer so funktionierst wie die anderen denken, dass es sein müsste?? Dann ist dieser Satz auf alle Fälle eine BESTÄTIGUNG, dass du auf dem richtigen Weg bist. Jawoll ;)


Was ist eigentlich ein *richtigerBauer?* oder dann auch das Gegenteil *falscher Bauer? unrichtiger Bauer* :o :o


ansonsten teil ich Miriams Ansicht der  kleinen Schritte:

Wenn ich mal wieder eine Zeitlang zu nichts gekommen bin, nehm ich mir vor jeden Tag sofort nach dem Frühstück nur ein Eckerl zu machen, das ich sonst  immer schiebe und nach kurzer Zeit bin ich wieder im Takt. von großen Aktionen halt ich nix, da hab ich nur schlechtere Laune.

Fanni
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Solli am 07.10.07, 20:32
Zitat
Kann das sein das da drin steckt, dass du manchmal auch an dich denkst und nicht immer so funktionierst wie die anderen denken, dass es sein müsste??
Genau SOOO ist es! Weil genau DANN fällt nämlich immer dieser Satz!
Danke Fanni! :-*
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Mirjam am 08.10.07, 13:15
Solli,

ich schick dir ne Portion Humor rüber - solange er nicht DAS bringt:

Ein Mann und eine Frau sind abends ~ zu Bett ~ :
Sie: "Sag mir mal ein paar richtig, schmutzige Dinge...!"
Er: "Küche, Bad, Flur....."
Gruß in den Tag  ;D

Mirjam

P.S. 80 qm Mietwohnung + Bauernhofleben + 2 kleine Kinder UND Ordnung? Unmöglich....!
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: züsi am 08.10.07, 13:29
hallo,
ich hab grad die ganze box mal durchgelesen und leider kommt mir allzuviel allzubekannt vor.
bei uns ist es auch so, dass ich jedem hinterherräume im haus (im Betrieb haben sie Ordnung - ist ja auch ihres)
und die stube ist so unerfreulich, dass ich gar nicht mehr aufräume hat keinen wert, erst muss sie renoviert werden.
bloss habe ich meinen männern schon gesagt, es gibt kein neues sofa wenn immer alle mit schmutzigen überkleidern
reinkommen. die einen habens begriffen - die anderen muss ich wahrscheinlich mit dem besen rausjagen bis es klappt.
irgendwie denke ich, hab ich da in der erziehung versagt, aber eben das 'gute' vorbild von göga darf nicht unter-
schätzt werden!! so wurstle ich mich halt durch und heute kommt eh der garten dran, die sonne scheint, die wäsche
muss noch aufgehängt werden also nix wie los.

gruss susanne
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: dortee am 09.10.07, 14:16
Das Kinderchaos (bei fünfen ist das schon was) habe ich wie folgt in den Griff bekommen:

ich habe einen "Findekorb" erfunden. Darin sammelte ich alles, was die Gören so fallen ließen. Der Korb stand auf der Treppe, so daß jeder sich seinen Kram heraussuchen konnte. Alles, was nach 3 Tagen noch drin war, wanderte in eine Plastiktüte und selbige in den Keller. Krähte dann nach weiteren 10 Tagen niemand nach den Sachen, warf ich sie in den Müll. (Kleidung und Schulsachen sortierte ich natürlich aus)
In den Abfall wanderte die Tüte nur 2 Mal, es liegt nichts mehr herum und Muttern ist zufrieden.  ;D

dortee
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Mirjam am 11.10.07, 15:54
Hallo Dorotee,

ich hab eine "Schüssel" im Wohn-Essbereich am Boden stehen, dort werfe ich auch einfach alles rein was abends rumliegt so dass es halbwegs aufgeräumt aussieht.. *gg*

Gruß Mirjam
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: annib1 am 11.10.07, 21:38
Hallo,

ich hab das mal gemacht. Ich kenne es von zu Hause das wenig rumliegt obwohl ich 5 Geschwister habe.

Immer wenn meiner Mutter etwas im weg rumlag und wir es nicht weg geräumt hatten flog es in den Keller meistens waren es die Schuhe.
Das hab ich letztens einmal bei uns auch gemacht seitdem räumen die kids auch ihre schuhe an die seite ;D

Es war eben doch nicht alles so verkehrt was Muttern gemacht hat. Jetzt wendet man es selber an.
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: klara am 11.10.07, 23:54
Schuhe in Keller?Da stehn meine drüber.
Werde zu härteren Massnahmen greifen müssen ;D.
Klara
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: steilufer am 12.10.07, 10:47
Moin,Dortee,

den Findekorb möchte ich gerne übernehmen.
Ich glaube nicht,daß meine Familiy mir sonst noch die Androhungen glaubt,die ab und an ausstosse,um dann doch wieder selber die Sachen von der Treppe,wo sie griffbereit liegen,zu sortieren.
Danke für den Tipp!
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: ELLI47 am 12.10.07, 20:11
Hallo
Ich muss auch sagen,da unser Junior (21) Zuhause,wenn Ernte oder sonstige Probleme
sind immer hilft,räume ich bei ihm auch mehr hinterher,wie bei den Mädchen.
Wie meine Tochter noch Zuhause war,mußte sie ihr Bad putzen,heute wo sie ausgezogen ist,tue ich es.
Tochter sagt immer "ist halt der Sohn"
  LG Elli
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: KlausS am 13.10.07, 00:24
Hallo
Ganz schön hart!
Klaus
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: geli.G am 13.10.07, 08:17
Gut gefällt mir ne methode von einer Kollegin: Wenn das Chaos in den Zimmern ihrer Jungs nach 2 maliger ermahnung nicht schwindet, steht alles, was so rumlag am nächsten Tag nach der Schule im Flur in den großen Abfallsäcken und ist es dann am abend nicht veräumt, wird es weggeschmissen (samt Klamotten ohne Neukauf!). Funktioniert bei ihr prima, muss sie nur noch sehr selten machen.


....da ist die Mutter wohl auch eine ganz ordentliche.... :-X

Wenn ich mir vorstelle, mein Mann würde alles was ich rumliegen lasse, in einen Abfallsack stecken und nach einem Tag wegschmeißen..... :o

Bei mir liegt auch mal was rum und bei meinen Kindern auch. Ich kann damit leben, auch wenn´s manchmal nervt. ;)
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: mary am 13.10.07, 10:17
Hallo Geli,
das würd ich meinen Mann auch nicht raten, wenn er mir wichtig erscheinende Sachen wegwerfen würde und er wäre ebenso sauer, wenn ich es bei ihm machen würde.
Aber mich wundert, habt ihr nur bei der Hausarbeit mit Motivation zu tun, für mich ist das ein viel weiter reichendes Thema, egal, ob bei der Arbeit im Betrieb, im Haushalt, mit der Familie und bei vielen anderen Sachen.
Und für mich hängt Motivation und Zeit sehr eng zusammen.
Ausserdem hab ich festgestellt, dass ich das nicht mit dem Kopf lösen kann, sondern auf einer anderen Ebene.
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: fanni am 13.10.07, 10:48
Gut gefällt mir ne methode von einer Kollegin: Wenn das Chaos in den Zimmern ihrer Jungs nach 2 maliger ermahnung nicht schwindet, steht alles, was so rumlag am nächsten Tag nach der Schule im Flur in den großen Abfallsäcken und ist es dann am abend nicht veräumt, wird es weggeschmissen (samt Klamotten ohne Neukauf!). Funktioniert bei ihr prima, muss sie nur noch sehr selten machen.


....da ist die Mutter wohl auch eine ganz ordentliche.... :-X

Wenn ich mir vorstelle, mein Mann würde alles was ich rumliegen lasse, in einen Abfallsack stecken und nach einem Tag wegschmeißen..... :o

Bei mir liegt auch mal was rum und bei meinen Kindern auch. Ich kann damit leben, auch wenn´s manchmal nervt. ;)


ups Geli hab ich auch gedacht, hoffentlich liest das keiner von den meinigen. :-X :P

Aber die Sackmethode funktoniert schon, sogar sehr gut................nur eben in umgekehrter Richtung auch 8)


und jetzt oute ich mich mal: eine starke Arbeitsmotivation:   Geld :-X

Fanmni
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: rübli am 01.01.08, 11:18
Hallo Lieben

Herrlich wie manche den inneren Schweinehund ,,bekämpfen,,findet sich ja wohl jeder in diesem Thema wieder....gicher.Wenn ich das Problem habe und nicht weiß wo ich anfangen soll,oder schon seid Tagen.......leider........nicht wie durch Zauberhand Bügelwäsche verschwindet,dann sage ich mir,wenn du die Arbeit ...JETZT ....hinter dich bringst,dann kannst du heute Mittag in deinem Lieblingsbuch lesen .Was ich damit sagen möchte ,ich belohne mich mit irgendwas...dann geht es .

                                                  Also...ran an den Speck wüsch euch viel Spaß beim ausdenken

                                                             der ,,Belohnungen ,,         Grüße Franka
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: balbine am 01.01.08, 20:47
Hallo,

schön, wenn man diese Beiträge liest, man findet immer wieder was, wo man sagt genau, das ist bei mir genau so..
Auch ich habe einen Megariesenoberschweinehund ::) ::) und der kommt bei der Bügelwäsche zum vorschein.!!!!!
Ich finde es gibt nichts schlimmeres als Wäschekörbe mit gewaschener Wäsche, die schon Tage-oder Wochen umherstehen.
Dazu habe ich mir selber ein System ausgedacht, um es mir zu ersparen.
Von jeder Ladung Wäsche, die trocken ist, wird alles sofort zusammengelegt was nicht zum bügeln ist, (das kann man durchaus auch mal ganz großzügig sehen mit dem bügeln)
der Rest wird im Winter abends vor dem Fernseher gebügelt, und im Sommer erst wenn ich mit dem ---draussen sitzen und den schönen Abend geniesen---fertig bin. Manchmal wird es zwar dann ganz schön spät, aber da es ja dann nicht so viele Teile sind, ist es dann auch gar nicht soooo schlimm. :)
Am nächsten Morgen räume ich nur noch weg---und es gibt keine Bügelwäscheberge mehr.  Freu ;D ;D ;D

Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Sonnenblume2 am 02.01.08, 10:37
hallo,
2 Zimmer sind bei uns immer so die "Abstellzimmer". Dinge die man nicht recht weiß wo man sie hingeben soll -> schnell in eines der beiden Zimmer.
An den beiden Zwickeltagen habe ich mich überwunden und die beiden Zimmer wieder entrümpelt, entsorgt, aufgeräumt, geputzt, ... Arbeitsmotiovation dazu war der Besuch, der unsere Wohnung noch nicht gesehen hat  ;D (und da will ich halt auch "schöne" Zimmer herzeigen und keine Rumpelkammern)
Im Zuge meines Aufräum-, Entrümpelungs-, Entsorgungswahl hab ich auch noch die Speis und das Schlafzimmer mitgenommen

UND Dank einigen hier im BT, habe ich auch noch die Gefriehrtruhe enteist (also auch der BT kann Arbeitsmotivation sein)

Für die Bügelwäscheberge  brauche ich keine Motivation, das geht ganz schön neben dem Fernsehen (bzw. Bügeln ist für mich eher ein Grund, dass ich ohne schlechtem Gewissen fernsehe  ;D)
lg Sonnenblume
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: ELLI47 am 02.01.08, 19:59
  Hallo
Habe meine Bügelwäsche eigentlich immer im Griff.
Einmal in der Woche wird vorm Fernseher gebügelt.
Nur jetzt über Weihnachten hab ich immer gewaschen,
aufgehängt und abgenommen um Platz für die
nächste Ladung zu haben.Jetzt muß ich morgen erst mal
Ordnung schaffen.Ich glaube es dauert den ganzen
Nachmittag.Außerdem habe ich mir vorgenommen
3 Zimmer zu tapezieren.Das muß bis Feb,fertig,
weil dann im Stall das kalben der Kühe losgeht.
Werde berichten,ob,ich es geschafft habe.
       LG Elli
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: zensi am 02.01.08, 22:05
@Sonnenblume2,

auch für mich war der BT Motivation. Ich dachte wenn die das alle können , kann ich das auch.
Hab mir meinen Jüngsten geschnappt und den Keller ausgeräumt. Der ist zwar nicht groß, aber  V O L L ! Wir haben alles rausgeschmissen, was in den letzten jahren nicht mehr gebraucht wurde und alles neu geordnet.
Das hatte ich schon so lange vor.
Und heute haben wir es geschafft. Schööööööööööön!

LG
Zensi
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Sonnenblume2 am 03.01.08, 08:45
auch für mich war der BT Motivation. Ich dachte wenn die das alle können , kann ich das auch.
ganz genau  ;D
Hab mir meinen Jüngsten geschnappt und den Keller ausgeräumt. Der ist zwar nicht groß, aber  V O L L ! Wir haben alles rausgeschmissen, was in den letzten jahren nicht mehr gebraucht wurde und alles neu geordnet.
Das hatte ich schon so lange vor.
Und heute haben wir es geschafft. Schööööööööööön!
ein richtig tolles Gefühl, wenn man vor einem wieder zusammengeräumten Zimmer bzw. bei dir der Keller steht  :)
lg Sonnenblume
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: zensi am 03.01.08, 20:32
Ja Sonnenblume,

ich konnt mich gar nicht sattsehen, so toll sah das alles aus. So aufgeräumt, da find ich alles wieder.

Und nun nehme ich mir meinen Bügelberg vor. Bis Wochenende wollte ich das meiste weg haben, denn Montag geht der Kurs ABFF wieder weiter.
Da wirds schon wieder eng.

Viele Grüße

Zensi
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Susanna am 04.01.08, 08:51
Ich muss mich jetzt auch dringendst motivieren, wir haben uns neue Möbel gekauft und ich muss räumen. Erstmal die Schrankwand, wo meine gesammelten Bücher aus ungefähr 30 Jahren stehen  :o. Da stellt sich die Frage. Wegräumen (aber wohin?), wegschmeißen, verbrennen, rüberräumen??? Dann Fotos, Unterlagen, einfach alles, aus den letzten 20 Jahren :o :o.
Erst dann kann ich anfangen zu streichen.

Dasselbe bei den Jungs. Neue Zimmer sind bestellt, die alten sollen auf den Sperrmüll, aber keiner fängt an zu räumen... Hilfe.
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: martina am 04.01.08, 09:39
Hallo Susanna,

die Vorfreude auf die schönen Zimmer und neuen Möbel sollten eigentlich Motivation genug sein, oder?

Ich bin beim Renovieren immer wahnsinnig motiviert, solange es ums Ausräumen geht. Also alles in Kisten verpacken, dabei ein bißchen was wegschmeissen und dann die Kisten irgendwo deponieren.

Wenns aber anschließend darum geht, die irgendwo deponierten Kisten wieder vorzuholen um dann endlich die schönen neuen Möbel einzuräumen, dann schleicht sich meine Motivation nach den wichtigsten Kisten gaaaanz schnell wieder zum Hintereingang heraus.

Am schlimmsten bei der Räumerei finde ich immer, dass man jede Menge Zeug wiederfindet, welches einem ja gar nicht groß gefehlt, man evtl. noch etwas vermißt hat aber trotzdem nicht wegschmeissen oder verkaufen kann, weil es eigentlich zu schade ist.


Vor 1,5 Jahren hab ich mich voller Motivation bei Buchticket angemeldet, in der Hoffnung, all die Bücher loszuwerden, die bei mir über sind. Was war? Die Bücher, die ich nicht mehr haben will, will anscheinend auch kein anderer haben *lach*

Einzig meine überzähligen Kochbücher sind schnell weggegangen. Aber dafür gibts Tickets gutgeschrieben und die werden nat. wieder in neue Bücher investiert. Dabei nehm ich dann nat. auch wieder Bücher, die ich selber behalten will - und stehe prompt wieder vor dem Problem, diese unterzubringen ;)

Momentan versuch ich mich zur Büroarbeit zu motivieren, von den Wäschebergen red ich mal gar nicht. Dabei sollte ich da ja wohl auch motiviert sein, denn mit einem neuen Trockner macht das Waschen und Trocknen wieder Spaß ??? Bin ich wieder bei: "...sollte Spaß machen..."

Eins weiß ich jedoch: Wenn mir der Postbote heute mittag mein neues Buch bringt, dann hab ich wieder jede Menge Motivation: zum Lesen 8)
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Susanna am 04.01.08, 10:34
Ja Martina, mir fehlt es auch nie an Motivation zum Lesen ;D, deshalb habe ich auch so viele Bücher. 
Und deshalb haben wir auch keine normale Schrankwand, sondern Regalwände im Wohnzimmer. Nur die sollen jetzt weg. Aber die eigentliche Frage ist, kann ich mich von meinen Büchern trennen oder nicht?! Ich habe hunderte... ungefähr 150 habe ich im vergangenen Jahr schon in die Tonne geklopft. Schaffe ich auch den Rest, das ist ist die Frage. Die für mich wichtigsten behalte ich natürlich ;D.

Nein, die Jungs sind nicht motiviert. Sie hoffen noch, dass ich es tue. Aber das werde ich nicht - nicht mit dem Bandscheibenvorfall und einer Schleimbeutelentzündung in der Hüfte! Die Möbel können von mir aus verpackt auf den Hof stehen bleiben >:(

Schade, Martina, dass der neue Trockner nicht auch bügelt und faltet, gell?! :D
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Susanna am 04.01.08, 11:29
Ach so, stimmt, auf die Idee bin ich gar nicht gekommen...
beim Räumen mache ich dann eine Liste, schmeiße mal nicht weg, und stelle sie hier rein oder so was in der Richtung.
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Erika am 04.01.08, 13:15
Aufzuräumen hätte ich hier mal wieder mehr als genug  8) Motivation sollte die Kinderkommunion von Töchterchen sein, Ende März ist schneller da als gedacht.

Was mich nicht motiviert ist die Tatsache, dass der aufgeräumte Zustand meistens nicht länger als 2 bis 3 Tage anhält. Meine Mitbewohner nehmen sämtliche freie Flächen und Ecken noch schneller in Beschlag  :'(

Zum Dauermotzen habe ich derzeit keine Nerven mehr, es bringt ja doch nichts. Also versuche ich jeden Tag genug zu Entsorgen und teile mir mittlerweile sogar jedes Zimmer in mehrere Teile ein. Nur ganz selten gelingt ein komplettes Zimmer an einem Tag. Traurig genug.

Da ich 3 bis 4 halbe Tage in der Woche außer Haus bin, muss ich damit klar kommen oder an meiner Tätigkeit etwas ändern.

Wäscheberge fallen bei mir immer wieder mal an, da habe ich noch keine endgültige Lösung gefunden. Alles was ohne bügeln weg kann, wird schnell erledigt. Ich habe wieder angefangen, mehr Weichspüler zu nutzen, dann lässt sich die Wäsche besser bügeln, auch wenn sie längere Zeit stehen bleibt. Außerdem habe ich die zu bügelnde Wäsche drastisch reduziert.
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: ansabe am 04.01.08, 15:03
Zitat
Zum Dauermotzen habe ich derzeit keine Nerven mehr
Ja, das kenn ich auch. Ich versuchs damit, dass die Kinder selber wischen müssen, wenn es nicht aufgeräumt ist. Allerdings muss ich dann dabei bleiben. Am besten klappt es, wenn ich  auch oben im Haus beschäftigt bin ,z.B. mit Badezimmer putzen oder Fenster putzen o.ä. Dann müssen die Kinder ihre Türen offen stehen lassen und ich schau zwischendurch mal und sag denen dies oder das muss noch weg. Wenn sie merken dass man dabei bleibt, dann dauert es auch nicht so lange. Oder wenn sie weg wollen, und ich dann sage, wenn du wegwillst, räum erst auf. Aber ich hab auch manchmal das Problem mit der Kontrolle, dann reißt schon schnell wieder was ein. ;)
Im Moment kann ich mich auch schlecht motivieren, eigentlich hätte ich freie Bahn zum Wischen, die Kinder sind bei Oma und Zimmer sind aufgeräumt. Da die Kinder aber Morgen nachmittag erst wiederkommen bin ich am Aufschieben. Und ich lese da lieber im Bt.  ;D
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Danny am 21.10.08, 18:19
*schieb*

Ich missbrauche dieses Thema jetzt mal, um mich selbst zu motivieren ;)
Mal sehen, ob das klappt.

Also, was hab ich heute gemacht?
Klo geputzt
von SM geschenkte Karotten geschält, geschnippelt und blanchiert, um sie einzufrieren
Büro-Kleinteile wie Locher, Stifte etc. vom Wohnzimmer (ehemaliges Büro) nach oben (jetziges Büro) gebracht
Orchideen gewässert, abtropfen lassen und wieder in ihre Übertöpfe gestellt
Müll, GOA (gelber Sack) und leere Flaschen weggebracht
Wäsche

Nicht besonders beeindruckend :-[

Was muss ich heute auf jeden Fall noch tun?
geschnippelte Karotten einfrieren
Bügeln (naja, heute kommt ja eine Auswanderer-Sendung 8))
neues PC-Haushaltsbuch installieren und registrieren
2 Rechnungen überweisen
nächste Fuhre Wäsche aufhängen
neues Oberteil für Tochter waschen
Spülmaschine aus- und ein- und Küche aufräumen

Was liegt in nächster Zeit an?
Büro aufräumen, ausmisten, fertig einrichten
Haushaltsbuch aktualisieren (8 Monate :-\)
viele Schränke und Schubladen entrümpeln
Landfrauen-Abend am Donnerstag
Altglas und -Blech wegbringen
versuchen, die Datenbank vom alten Haushaltsbuch (Laptop mit Windows XP) ins neue Haushaltsbuch (PC mit Windows Vista) zu übertragen. (Das wird lustig :P)
und vieles mehr.
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Nelly am 21.10.08, 21:04
Ich will auch mal:
1. halb 5 aussem Bett, Männe Schnittekes machen
2. Kinder aus dem Bett werfen, Sohn  zur Schule bringen
3. Mit Tochter zum Arzt, Kröte im Hals - ich meine heiser und Husten... Ambroxolsaft bekommen...
4. Betten gemacht
5. Wäsche zusammengelegt
6. Waschmaschine leer, dann voll, Trockner leer dann voll
7. Kartoffeln geschält, Fisch in die PFanne, Suppen und Möhrenreste von gestern auf´n Herd
8. Mit Tochter die neue Tagesmutter zum Beschnuppern besucht
9. Sohn der Schule entrissen
10.  Mit rumferkelnder Familie den Mittagstisch mit Essensresten verunstaltet
11. den Sohn zu den Hausaufgaben überredet
12. Fax weggeschickt - das Faxgerät  hat sich sowas von geweigert, stundenlanger Streik
13. Küche etc. auf hochglanz gebracht
14. Büro aufgeräumt, PApiermüll entsorgt, alle anderen Müllteile in die entsprechenden Tonnen sortiert
15. Meine unterrichtsstunden für morgen vorbereitet, süchtig nach BT gewesen
16. Wäsche  in die Schränke gepackt und die fürs Bügelbrett auf selbiges gepackt, weil
17. die Kinder ins BEtt müssen
18. Kinder im BEtt haben und wichtige Eckdaten für die neue - unsere erste- Tagesmutter festhalten
19. sich sagen lassen, dass man den ganzen Tag nichts getan hat und das Wohnzimmer, in dem das Bügelbrett mit der Bügelwäsche steht, deshalb angeblich wie ein Saustall aussieht - wegen eben diesem Bügelbrett mit Wäsche drauf.
20. sich überlegen, ob es lohnt den eigenen Ehemann an die Wand zu klatschen - ich gehe davon aus, dass dann kein PRinz aus ihm wird....SCHADE!
21. sich waschen und mit dem Hintern ins BEtt legen
22. hoffentlich was nettes träumen.

die Nell, die morgen über Strafprozessordnung ne Unterrichtsstunde halten muss, wieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee spannend, aber leider unumgänglich
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Sonnenblume2 am 22.10.08, 08:31
Hallo ihr,
ich bräuchte eine Arbeitsmotivation hier in der Arbeit.
Ich habe derzeit eine so stinkfade Aufgabe "Messreihen und Aufzeichnungen über CPU Auslastung mit spezieller Software" zu machen  :P ... einfach nur fade  *bin deshalb auch so viel hier im Bt ;) ;D*
Telefon ist auch sehr ruhig (was zwar so ganz angenehm ist, aber diesmal würde ich es mir sogar wünschen das es mehr währe um etwas Abwechslung zu haben)
*klopf auf Holz* aber es lieber nicht verschreien, denn wenn doch plötzlich wieder ein "Megawichtiger Kunde anruft mit BIG PROBLEM" dann schaut die momentane ruhige Kugel plötzlich wieder ganz anders aus   :o
lg Sonnenblume
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Danny am 22.10.08, 09:17
20. sich überlegen, ob es lohnt den eigenen Ehemann an die Wand zu klatschen - ich gehe davon aus, dass dann kein PRinz aus ihm wird....SCHADE!
Och, den Versuch wär's doch wert gewesen ;D
Schlimmstenfalls wird ein Frosch draus ... bei manchen Männern durchaus eine Veränderung zum Positiven ;)

Ich hab heute Bürotag.
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: martina am 22.10.08, 09:23
*hihi* Einen Frosch kann man wenigstens draussen aussetzen, damit man ihn los wird ;)

Ich bräuchte auch mal einen Anschubser, damit ich mich meinen Papierbergen widme.
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Danny am 22.10.08, 10:08
OK, *schubs* ;D

Und wer schubst mich? ???
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: martina am 22.10.08, 10:31
Danny zurück schubse 8)
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Nanne am 22.10.08, 11:05
Hi,
hab ich mir gestern doch tatsächlich mal die Mühe gemacht, die Fensterfläche nachzumessen, die ich gestern vormittag geputzt hab. Eigentlich nur, weil Göga mir momentan abends immer in den Ohren liegt, wieviel ha Feld er gepflügt hat, da wollt ich auch mal mit Zahlen auftrumpfen. Da ich natürlich nicht auf ha sonder nur auf qm gekommen bin mit meinen Fenstern, hab ich noch die Bodenfläche dazugenommen, die ich auch noch gekehrt hab.
Läppische Antwort meiner besseren Hälfte,: Na, da haste ja fast ein Tagwerk (= 1/3 ha) zusammengebracht.
DAs hat "Frau" nun davon.

Nanne, die heute zum Einkaufen fährt.
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Danny am 22.10.08, 11:15
Was liegt in nächster Zeit an?
Büro aufräumen, ausmisten, fertig einrichten
Haushaltsbuch aktualisieren (8 Monate :-\)
viele Schränke und Schubladen entrümpeln
Landfrauen-Abend am Donnerstag
Altglas und -Blech wegbringen
versuchen, die Datenbank vom alten Haushaltsbuch (Laptop mit Windows XP) ins neue Haushaltsbuch (PC mit Windows Vista) zu übertragen. (Das wird lustig :P) *
und vieles mehr.

* das war schonmal vergebliche Liebesmüh', es geht nämlich nicht. Also umdenken, noch 5 Monate im alten Haushaltsbuch (Laptop) nachtragen und dann mit Beginn des neuen Wirtschaftsjahr im neuen Haushaltsbuch (PC) weitermachen.

Ihr solltet mich gerade sehen! Ich sitze am PC, direkt daneben steht das Laptop, gearbeitet wird an beiden gleichzeitig und die Mäuse teilen sich ein Mousepad, was dazu führt, dass ich regelmäßig nach der falschen greife und mich wundere, dass auf dem Bildschirm, den ich gerade ansehe, der Curser still steht :P

Aber immerhin, martina, das Schubsen hat gewirkt ;D
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: martina am 22.10.08, 11:43
Ja, bei Dir vielleicht, bei mir noch nicht  ::)

Dafür hab ich endlich mein Kamerakabel wiedergefunden, das ist ja auch schon mal was. Und nun ja, mein Fleisch bruzelt im Ofen.
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Annette am 22.10.08, 11:47
Großes Ziel für heute:

 - noch 2 Maschinen Wäsche waschen und "beseitigen"  :P
 - Großeinkauf, damit die Meinen die nächsten vier Tage nicht verhungern  ;)
 - Küche einigermaßen auf Vordermann bringen  :-\
 - Kofferpacken  :D
 - die üblichen Stallarbeiten nicht vergessen, da Göga bei Nachbars Mais fährt  :P :P
 - den Computer ausstellen und möglichst nicht vor Geisterstunde wieder anstellen  :'( :'( :'(

LG eine total lustlose Annette

P.S. Ziehe um Mitternacht hier Bilanz, falls ich nicht vorher eingeschlafen bin
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Danny am 22.10.08, 12:10
Und nun ja, mein Fleisch bruzelt im Ofen.

Siehste, da bin ich noch hinterher ;D Aber jetzt geh ich erstmal runter zum Kochen, hab wenigstens einen Monat schonmal fertig gekriegt, nach dem Essen geht's dann weiter
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Danny am 22.10.08, 16:02
So, jetzt hab ich das alte Haushaltsbuch fertig und mir eine kleine Zwiebelkuchen-Pause gegönnt (unser mobiler Bäcker hat heute welchen verkauft *mampf*), jetzt geht's weiter mit dem neuen Haushaltsbuch, dann noch Konten abgleichen, Kassensturz und dann ist wenigstens das mal wieder auf dem neuesten Stand.
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Sternschnuppe am 22.10.08, 17:47
Hey Danny,

was hast du da für eine Programm für den PC????

(zwecks Haushaltsbuch)
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Danny am 22.10.08, 18:03
Hallo Simo,

Ich benutze das "10-Sekunden-Haushaltsbuch" von Thomas Wuscher. Kann man auf http://www.guckmal.de runterladen und 20 Tage lang testen und sich dann, wenn man es weiter nutzen will, für 19,- bzw. 24,- Euro die Registrierungsnummer (und bei Bedarf das PRogramm auf CD) schicken lassen.

Edit: 21:24 h - endlich geschafft! Den ganzen verd***ten Tag nichts anderes gemacht als den leidigen Bürokram, aber jetzt ist das Haushaltsbuch endlich wieder auf dem neuesten Stand :D
Kontenabgleich und Kassensturz mach ich aber lieber morgen, heute würd ich nur noch Fehler reinhauen, fürchte ich.

So, und jetzt ein Bier, das hab ich mir verdient ;D
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: rinaleinchen am 27.10.08, 15:15
Hmmm, also das Program hört sich auf der Seite eigentlich ganz gut an.
Ist es schwer zu bedienen? Bin nämlich nicht so ein Computer Ass  ::)
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Danny am 27.10.08, 17:40
Nee, gar nicht. Das lernt man ganz schnell. Ist sehr einfach zu bedienen und erklärt sich größtenteils selbst (und ansonsten bin ja ich als Ansprechpartner da, wenn du Fragen hast ;D), die Einträge sind ruckzuck erledigt und wiederkehrende Einträge (z.B. Daueraufträge oder regelmäßige Lastschriften) kann man so einstellen, dass sie automatisch monatlich/jährlich/etc. erscheinen.
Lad es dir doch einfach mal kostenlos runter und probier es aus.
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Marjellche am 01.12.08, 18:29
Hallo Danny,

die 19,- € für das 10-Sekunden-Haushaltsbuch, sind die einmalig oder ist das der Preis für eine einjährige Lizenz?

Hatte bisher ein kostenloses excel-Haushaltsbuch, aber dieses hier gefällt mir um einiges besser.

Lieben Gruß
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Danny am 01.12.08, 19:18
Hallo Marjellche,
die 19,- Euro sind einmalig.

LG
Danny
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Marjellche am 01.12.08, 19:49
Danke Danny!  :D
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Danny am 02.12.08, 07:07
Gern geschehen :)
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: Lexie am 25.03.09, 15:48

ich bräuchte noch Motivation zur Büroarbeit. Steuerberater kommt morgen und in meinem Büro
schauts noch aus wie in einem Saustall ;D ;D

aber nach einigen Minuten Bt............ Ärmel hoch und ran an den Saustall.
Belohnung eine gute Tasse Kaffee und frischen Nußzopf.

LG
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: perle am 31.03.18, 21:27
Hier wurde mal von Flylady geschrieben- Mittlerweile gibt es das auf Deutsch.
"Die magische Küchenspüle"
Hat jemand das Buch schon mal gelesen- es eventuell sogar eigen und würde es mir mal ausleihen?
Kaufen mag ich es eigentlich nicht (weil ich das dann ja auch wieder "aufräumen" muß), aber reinlesen würd ich schon gern mal
Liebe Grüße
Perle
Titel: Re: Arbeitsmotivation
Beitrag von: LuckyLucy am 01.04.18, 11:55
Dazu gibt es auf der http://www.magischekuechenspuele.de/ (http://Website) auch eine Leseprobe.