Bäuerinnentreff

Direktvermarktung => Direktvermarktung => Ideen, Produkte und Technik => Thema gestartet von: elfriede am 25.06.06, 19:15

Titel: Seifenherstellung
Beitrag von: elfriede am 25.06.06, 19:15
Ich möchte gerne Seife mit Pflanzenölzusatz herstellen.
Woher kann ich Seifenflocken oder entspr. Rohware beziehen?
Wer weiß mir Tipps oder Rezepte dazu?
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: waldfee am 25.06.06, 20:19
hallo google mal unter seifen selbst hersellen.da steht ein versandhandel.
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: Nordeidet am 13.12.10, 20:03
 :P

Wenn du die Seifen vermarkten möchtest  ??? Gibt es ganz tolle Auflagen!

Zum offiziellen Verkauf muß die Rezeptur durch ein Labor geprüft sein und genehmigt und nur mit einem angemeldeten Gewerbe darf die Seife dann verkauft werden. Auch muß dann alle Inhaltstoffe sehr genau draufstehen, auch die Allergene der einzelnen Düfte. Das ist ganz wichtig!
Diese Laborprüfungen kosten zwischen 1500-4000€.
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: IngeE am 14.12.10, 08:42
Hallo Elfriede,
schau mal unter www.naturseife.com . Du wirst neben Rezepten und Ideen auch einiges über Direktvermarktung finden.
Gruss
Inge
PS- Seifeln macht Spass und süchtig!!
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: Heidi.S am 14.12.10, 09:59
Hallo
hat jemand schon mal Badepralinen selber zu machen probiert?
http://pflege-koerper-haut.suite101.de/article.cfm/geschenkidee_rezept_fuer_pflegende_badepralinen (http://pflege-koerper-haut.suite101.de/article.cfm/geschenkidee_rezept_fuer_pflegende_badepralinen)

sowas würde mich ja auch reizen ::)
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: Mirjam am 14.12.10, 15:48
Hallo

also es gibt da zwei Varianten - fertige Seifenflocken kaufen oder richtig mit Lauge (Ätzgefahr) verseifen. Dabei müssen die Mengen auf den Punkt stimmen, damit auch die ganze Lauge verseift wird.
Lauge bekommst du übrigens in jeder Apotheke. Auch naturreine Öle, wobei ich meine für den Winter hier bestellt habe zu supergünstigen Preisen/auch größere Mengen:

http://www.dragonspice.de/ hier bekomme ich z.B. Limetten/Litsea-Öl für 4,60 - 100 ml.

Wenn ich mir die Preise fürs Zubehör so anschaue - kaufe ich lieber mal in einem Anfall von Kauflust bei Lush!, das sind die einzigen Seifen die ich mag/verwende, die die Haut nicht auslaugen, sondern einen angenehmen Duft/Rückfettung hinterlassen, leider hab ich da bei Seifen von "Direktvermarktern" z.B. Karpfham nicht die Qualität (obwohl die schön aussehen).

viele Grüsse

Mirjam
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: manurtb am 14.12.10, 18:18
Na dann muss ich mal meine Nase beim nächsten Besuch in Deine Lush-Sammlung stecken...
Meine Kollegin, die all ihre Sachen von denen kauft, ist nicht mehr mit mir zusammen... Das riecht so gut und fühlt sich auch genial an...
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: Landmama am 16.12.10, 08:57
ich hat auch mal den "Tick" Seife zu machen ;)

es ist auch nicht schwer, mann brauch nicht viel dazu !, gefährlich ist es auch nicht.... :)
aber die Beschaffung der Zutaten ist das Problem, klar in jedem guten Suppermarkt gibts Öl und Fettstangen, in der Apotheke bekommt man die Säure, aber die ganzen Düftchen und so Schnick Schnack, auch Formen muss man bestellen....war mir echt zu aufwändig !
wenn ich denke was mir schon die Zutaten kosten, dann kann ich wirklich die allerbeste Veleda Luxusseife kaufen...
es ist halt ein Hobby, wie jedes andere auch !
ich selber mache allerdings eine Seife, weil ich die einfach so mag, ne Kaffeeseife !
aber sonnst nix mehr !
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: Starbuck am 16.12.10, 23:43
Hallo

also es gibt da zwei Varianten - fertige Seifenflocken kaufen oder richtig mit Lauge (Ätzgefahr) verseifen. Dabei müssen die Mengen auf den Punkt stimmen, damit auch die ganze Lauge verseift wird.
Lauge bekommst du übrigens in jeder Apotheke. Auch naturreine Öle, wobei ich meine für den Winter hier bestellt habe zu supergünstigen Preisen/auch größere Mengen:

http://www.dragonspice.de/ hier bekomme ich z.B. Limetten/Litsea-Öl für 4,60 - 100 ml.

Wenn ich mir die Preise fürs Zubehör so anschaue - kaufe ich lieber mal in einem Anfall von Kauflust bei Lush!, das sind die einzigen Seifen die ich mag/verwende, die die Haut nicht auslaugen, sondern einen angenehmen Duft/Rückfettung hinterlassen, leider hab ich da bei Seifen von "Direktvermarktern"  nicht die Qualität (obwohl die schön aussehen).

viele Grüsse

Mirjam
Teste mal : www.Gute-Seife.de, die hat die Qualität! da kann man sich auch Seife nach eigenen Wünschen in Kleinserie machen lassen, interessant für Direktvermarkter.

lg, Heiko
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: pauline971 am 04.11.12, 18:34
Ich weiß nicht so recht wo ich meine Frage hinschreiben soll. Also probier ich es mal hier. Meine Freundin hat schon Seifen und Badepralinen, Badezusätze usw. hergestellt. Aber so richtig in Schwung kommt das nicht. Ihr fehlt einfach ein gutes Buch dazu. Sie filzt auch gerne oder probiert überhaupt gerne was neues aus. Sie strickt gerne Socken oder näht auch mal was. Kann mir jemand ein Buch empfehlen, wo etwas über solche Hobbys drin steht. War gestern in einem Buchladen und bin genauso schlau wieder rausgegangen. Dann hab ich bei Amazon geschaut. Tja, bin ich nicht so recht fündig geworden.
Ich würde ihr gerne ein Buch zu Weihnachten schenken. Und ich finde da sollte ich schon langsam mal mit Suchen anfangen.
Danke für Tips.
Daniela
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: Smart am 04.11.12, 19:17
leider weiß ich nicht wirklich darüber Bescheid, hab aber mal bei amazon "Seife herstellen" eingegeben. Es gibt nicht viele Treffer, aber vielleicht könnte für Dich/deine Freundin etwas dabei sein?
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: SiegiKam am 04.11.12, 19:54
Die Claudia Kasper, die die Homepage naturseife.com betreibt, hat auch ein Buch herausgegeben. Ich kenne es nicht, aber es hat sehr positive Bewertungen bei amazon "Naturseife, das reine Vergnügen: Die Herstellung feiner Pflanzenseifen in der eigenen Küche". Allerdings scheint auch nichts anderes drinzustehen als auf der Homepage, die sehr ausführlich ist. Mancher hat aber lieber das Buch parat.

Siegi
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: pauline971 am 04.11.12, 21:00
Ja danke, das Buch hab ich mal bei Amazon gesehen. Meine Freundin hat gerne ein Buch in der Hand. Hab auch inzwischen eines gefunden, wo es nicht nur um Seife geht. Es heißt "Natürlich selbst gemacht". Das werde ich ihr schenken. normalerweise kaufen wir uns nur ne Kleinigkeit und das Buch ist schon etwas teuerer. Aber ich denke, das wird ihr Freude machen und die paar Euro mehr sind es mir wert. Fällt hat das Geburtstagsgeschenk kleiner aus  ;) Ne, im Ernst. Der Wert eines Geschenkes ist erst mal nebensächlich.
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: gschmeidlerin am 05.11.12, 12:12
Dieses Buch kann ich weiter empfehlen - habe es selber und schon einige Rezepte daraus probiert - funktioniert!
Liebe Grüße Eva
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: hadu am 22.12.12, 22:16
Hallo zusammen,

kann mir jemand ein ganz einfaches Rezept zur Seifenherstellung nennen?

Wenn möglich soll es für so wenige Zutaten wie möglich geeignet sein.
Genau gesagt für: Schweineschmalz und Lauge.
Keine Duftstoffe, keine Farbstoffe.

Am besten währen zwei Versionen: ein Rezept für feste Seife und eines für flüssige Schmierseife.

Hat vielleicht auch jemand Erfahrung mit Seifenherstellung mit Asche anstatt "fertiger" Lauge?

Ich freue mich über Eure Antworten!

Viele Grüße,
Hedwig
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: Kleopatra am 23.12.12, 06:44
Aus Ökologisch reinigen, mit Seife, wie den sonst! 1986

5 kg Schlachtfett, und oder pflanzliches Öl
1 kg konz. Ätznatron (Augen schützen, Hände schützen)

zusammmen auf kleiner Flamme gut durchkochen, oben bildet sich Kernseife, abschöpfen, pressen, nach 48 h in Stücke schneiden.
Rest in Pfanne ergibt Schmierseife.

Habe das mal gekocht mit Schweineschmalz, gab gute Waschseife, aber erst nach Lagerung, geschnetzelt kann man damit Wäsche waschen.
Persönlich will ich lernen wie man Seife aus Milch und Rahm machen kann, ausserdem mit Duftstoffzugaben arbeitet, deshalb werde ich im Januar einen Kurs besuchen.

Mit Asche habe ich nur soviel Erfahrung das ich damit früher wöchentlich einmal das Käsechessi ausgerieben habe, das Kupfer glänzte danach sehr schön.

Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: hadu am 23.12.12, 16:30
Danke SwissBäuerin :-)
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: Kleopatra am 23.12.12, 20:05
Gern geschehen, aber versprich mir, aufpassen auf Augen (Brille) und Haut, dicke Baumwollkleider, lange Ärmel, die Lauge (Ätznatron) ist sehr scharf, bei uns brauchts Giftschein von Komune, Kinder aus der Küche verbannen!
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: hadu am 26.12.12, 12:51
Ja, ich werde gut aufpassen.
Ist schon interessant, dass ihr einen Giftschein braucht.
Hier in Deutschland kann mans sowohl im Internet als auch in vielen Geschäften einfach so kaufen.
Ich wünsche Dir und allen anderen auch, noch einen schönen Feiertag!
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: Cosima am 18.01.13, 10:09
http://www.1001seife.de/1000und1Seife/Seifenwerkstatt/Seifensieder/Wellness/Seifenherstellung1.html (http://www.1001seife.de/1000und1Seife/Seifenwerkstatt/Seifensieder/Wellness/Seifenherstellung1.html)
Titel: Re: Seifenherstellung/Resteverwertung
Beitrag von: Marina am 30.01.19, 19:31
Ich krame mal ein altes Thema wieder raus.

Wir benutzen Seifenstücke. Die werden ja nie bis zum Schluß verbraucht, es bleibt immer ein kleiner (bei meinem Mann auch größerer) Rest Seife übrig. Zum Wegwerfen zu schade. Meist "klebe" ich den Rest auf das neue Seifenstück, was aber nicht die ultimative Lösung ist.

Hat jemand einen Tipp, ob man die Seifenreste einschmelzen kann und dann größere Stück daraus formen kann? Und wie man das am geschicktesten ohne großen Aufwand macht?
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: gatterl am 30.01.19, 19:36
Das hilft dir jetzt nicht wirklich weiter Marina, ich weiss....
Trotzdem:ich habe einen Seifenbeutel. Die gibt's aus Kunststoff oder Naturmaterialien. Dort hinein kann man Seifenreste geben und das Ganze dann als Peeling verwenden.
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: hosta am 30.01.19, 19:40
Seifenreste hobeln, Sie in einen Waschhandschuh füllen und zum  Händewaschen nehmen.
Ansonsten wie bei Kerzenresten in einem Wasserbad erwärmen und wenn es flüssig genug in ein mit Folie ausgelegtes Gefäss füllen und hart werden lassen.
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: hosta am 02.02.19, 13:02
Marina
Der Tipp von gatterl ist besser als einschmelzen. Hab gerade so ein Seifensäckchen geschenkt bekommen. Einfach gut.
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: Marina am 02.02.19, 13:16
Ich hab mir Bilder angesehen, weil ich solche Säckchen nicht kenne.
Sind die nicht recht rauh ......für meine zarten Hände  ???
Ansonsten natürlich eine Überlegung wert. Muss mal sehen, wo ich sowas bekomme.
Ist nicht wieder bald mal Wichteln  8)
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: Monika54 am 02.02.19, 13:24
Seifenreste kann man in einem Glas mit kochendem Wasser übergießen, auskühlen lassen.
Diese Art Schmierseife kann evtl. mit Soda zum Putzen oder Waschen verwenden.
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: gatterl am 02.02.19, 13:42
Ich hab mir Bilder angesehen, weil ich solche Säckchen nicht kenne.
Sind die nicht recht rauh ......für meine zarten Hände  ???
Ansonsten natürlich eine Überlegung wert. Muss mal sehen, wo ich sowas bekomme.
Ist nicht wieder bald mal Wichteln  8)
Gibts in zarter ( nylon ) oder rauh ( leinen oder sisal ) Auf jeden fall werden die Hände butterzart und sauber.
Wenn Du allerdings wirklich sehr zarte empfindliche Haut hast, isses natürlich nix.
Bei mir ( Psoriasis und andere Schmankerl ) machts nix aus. Trotz der Hautgeschichten.
Musst Du abwägen.
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: Geranie am 06.02.19, 10:19
Ich hab das gleiche Problem wie Marina, ich werde das Säckchen ausprobieren
Danke für den Tip
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: gina67 am 06.02.19, 11:40
Bei mir kommen die Seifenreste mit ihn die Waschmaschine. Das hat meine Mama schon so gemacht. Alles andere wäre mir viel zu aufwändig.
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: gatterl am 06.02.19, 11:53
Wo ist bei den Säckchen ein Zeitaufwand?
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: gina67 am 06.02.19, 12:04
Wo ist bei den Säckchen ein Zeitaufwand?

Ich meine nicht das Säckchen, sondern raspeln und schmelzen und wieder aushärten lassen.
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: gatterl am 06.02.19, 12:13
 Ah okay  ;D
Titel: Re: Seifenherstellung
Beitrag von: hosta am 06.02.19, 14:36
Wo ist bei den Säckchen ein Zeitaufwand?

Ich meine nicht das Säckchen, sondern raspeln und schmelzen und wieder aushärten lassen.

Du wirst erstaunt sein , wie toll die sind. Du kannst sicher die Reste ganz hinein tun. Und geraspelt ist schnell.
Du brauchst ja nicht schmelzen und wieder härten lassen Ich hab ja gerade ein Säckchen mit Raspeln geschenkt bekommen.
Bin voll begeistert.