Haushalt... > Ernährung von A - Z

Brathähnchen und anderes Hühnervieh

(1/3) > >>

mary:
Brathähnchen, Goggerl, Gigerl, Backhenderl, Bauernhähnchen,
Namen gibt es viele für diese leckere Speise aus dem Backofen.
Und doch schmeckt es immer und überall anders.
Selbst beim Hühnerfrikassee merkt man einen gewaltigen Unterschied.
Was kommt bei auch an Gewürzen an das Vieh oder wie macht ihr ihn -
halbiert, geviertelt oder gefüllt?
 Man kann heute auch die einzelnen Teilstücke kaufen, ich zieh sie mir lieber selbst oder kaufe ganz bewusst bei einem Betrieb.
Ich mag das gebratene Brustfleisch nicht so besonders, mein Mann liebt die Haxe,
jetzt haben wir einen Kompromiss gefunden, das Brustfleisch wird ausgelöst und als Schnitzel oder anderes Kurzgebratenes  gemacht, die Haut über der  Geflügelbrust mit Semmelteig gefüllt und als Hälfte gebraten.
Die Franzosen mit ihrem Bressegedöns haben mich neugierig gemacht, dort wird aus dem edlen Vieh wieder ganz was anderes auf den Tisch gebracht.
In Österreich ist das Backhendl eine Spezialität mit Kartoffel- und Feldsalat mit Kürbiskernöl angemacht-  :-*
Als wir Kinder waren gab es am Sonntag immer einen gefüllten Giggerl, während wir zur Kirche gingen, hat sich das liebe Vieh in der Backröhre des Holzofens zu einem sehr, sehr guten Essen entwickelt.

Annemie:
Bei uns ist das A Giggal,  Gewürze sind Salz, Pfeffer, Paprika, evtl noch Petersilie. Gebraten wird er im Ofen. Das war früher als ich noch klein war auch das Sonntagsessen, genau wie bei dir während der Kirche im Holzofen in der Röhre gebraten.
Heute gibt's den nur noch im E Herd.  Oder Hähnchenkeulen auch aus dem Ofen.
Tochter hat neulich geschmorte Hähnchenkeulen auf Gemüsebett gemacht, und ich muss sagen, das hat  auch sehr gut geschmeckt.

V. G. Annemarie

hosta:
Mary,
Wie Du von den vielen Rezepten geschrieben hast, war mein Gedanke bei uns gibts den nur mit Salz und Paprika im
Saftbräter im Backofen.
Aber wir essen doch noch mehr Hähnchen.
Brustfleisch mit Pfirsich und Currysosse in der Fettpfanne im Backofen
Keulen auf dem Backblech im Backofen oder Umluftgrill.
Geschnetzeltes mit Pilzen  mit  oder ohne Currysosse
Brustfleisch als Kurzgebratenes
Statt Huhn nehmen ich auch Hähnchen für  Frikassee

Hab nur lange nichts gemacht, da immer genug anderes Fleisch in der Truhe

Tina:
Ich hole mein Hähnchenfleisch von unserm Schlachthof, da gibt es eine Verkaufsstelle. (wir mästen ja Hähnchen)
Ganze Hähnchen geht bei uns nicht so gut, würzen tu ich die dann mit Brathähnchengewürz.
Hühnerfrikassee mach ich mit Curry ;)
Wenn es mal schnell gehen soll, mach ich eine Hähnchenpfanne mit Gemüse, würzen tu ich dann, worauf ich gerade Lust habe :)


Und dann wird Hähnchen noch im Sommer gegrillt (Keule oder Brust)

muliane:
Salz, Pfeffer, Paprika und Curry in Öl verrührt und damit das ganze oder halbe Hähnchen bestrichen, trifft unseren Geschmack ziemlich gut. ;)
Meist mach ich zwei Halbe im Backofen. Wurzelgemüse mit auf`s Blech und ein säuerlicher Apfel unters Hähnchen. Wird dann alles pürriert für die Soße.
Da wir unseren Eigenbedarf auch selbst aufziehen bin ich immer noch auf der Suche nach braunen Hähnchen, statt weißen.
Es bleibt eine Auswahl an Schenkeln, Flügeln, Suppenknochen und Brust zum kurzbraten oder im Backofen z. Bsp. mit Tomaten/Morzarella.

LG
Muliane

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln