Haushalt... > Ernährung von A - Z

Speiseöle

<< < (14/15) > >>

mamaimdienst:
Kürbiskernöl brauche ich oft. Z.B. in meinen rohen Karottensalat...

martina:
Ich nehme sehr oft Kürbiskernöl, weil ich es ausgesprochen lecker finde, gerade in der Kombination mit Balsamicoessig.  Man kann es ja mit Rapsöl mischen - gibt eine tolle Farbe im Dressing.

Aber im Möhrensalat  hab ich es noch nicht gehabt, da nehm ich andere Dressings.

Corina:
Wir nehmen auch viel Kürbiskernöl - haben aber auch eine sehr gute, direkte Bezugsquelle - besonders schmeckt es uns im grünen Salat, zum Tomatensalat und im Kartoffelsalat, oder auch einfach frisches Baguette  oder Schwarzbrot,  Ziegenfrischkäse oder Mozarella, Tomaten und zum Tunken Kürbiskernöl.

ayla:
Wir haben eigene Walnussbäume, daher finde ich die Herstellung von Wallnussöl sehr interessant.Womöglich wäre das eine Option für mich, um die Nüsse zu verwerten. Dieses Jahr gab es zwar auch bei uns keine einzige Nuss, aber in einem guten Jahr kommt schon eine Menge zusammen.
Werden die Nüsse für die Ölherstellung denn ganz gepresst oder müssen sie zuerst entkernt werden? Und wie hoch ist die Ausbeute ungefähr?

cara:
Kürbiskernöl schmeckt sehr gut zu Vanille-Eis ;)
Klingt komisch, ist aber wirklich lecker.

Zum Braten habe ich im Moment Erdnuss-Öl, das gab's irgendwo mal runtergesetzt, genauso wie das Walnussöl. Das soll man aber nicht so hoch erhitzen, insofern ist da noch nicht soviel raus.

Ayla,
Öl haben wir noch nie gemacht, egal, wie hoch die Ernte war.. ich meine aber, wir haben hier irgendwo eine Box zu Walnüsse und deren Vermarktung..

edit: gefunden ;)
http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?topic=33245.0

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln