Was es sonst noch gibt > Buchbesprechnungen

Der zweite Code. ... Epigenetik oder wie wir unser Erbgut steuern können

(1/1)

Selina:
Hallo zusammen,

Ich bekam vor einiger Zeit ein Buch zum Lesen, dass so interessant zu lesen ist, dass ich es hier weiter empfehlen möchte.
Der Autor heißt Peter Stork, .... Rowolt Verlag.

Es werden Fragen beantwortet, die man schon lange wissen wollte.
z.B. ......Wieso werden schon entscheidende Weichen im Mutterleib für die spätere Persönlichkeit eines Kindes gestellt?
Warum erreicht manch übergewichtiger Kettenraucherein ein hohes Alter, während der Gesundheitsfanatiker von nebenan früh stirbt?
Wieso sind Mensch und Affe so verschieden, obwohl sich ihr Erbgut fast identisch gleicht?

Gene bestimmen nicht alles, deren Aktivität läßt sich steuern, und zwar nicht zuletzt durch unseren Lebenswandel.
Vielleicht kann es jemand auf eine Leserreise schicken, denn ich muß das Buch wieder zurückgeben.

Selina:
Hallo zusammen,

jetzt habe ich gerade einige Leseproben dieses Buches im Netz gefunden. Es steht wirklich einiges drinnen .............
z.B. über die Folgen der "non lecking mothers" in der Tierwelt, das man natürlich genau so gut auf die Menschen übertragen kann. Wie wir unser Erbgut steuern können, ........
wie das Epigenom beim Lernen hilft, usw.

Man sollte sich da wirklich mal reinlesen
Einfach "non licking mother" googeln.

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln