Haushalt... > Ernährung von A - Z

Honig

<< < (2/14) > >>

mary:
Hallo anama,
ob wir dann mit dem Pinsel herumrennen müssen und die Blüten per Hand bestäuben?????

Mir wird mulmig, wenn ich an die Zukunft von vielen auf die Bestäubung durch die Bienen angewiesenen Pflanzen denke.
Irgendwo habe ich einen Spruch gelesen, dass der Mensch ohne Bienen keine Zukunft hat.

Wenn ich mal im Austrag ein bisschen mehr Zeit habe, möchte ich Imkerei lernen, schon wegen des Honigs :-))).
Herzliche Grüsse
maria

sonny:
Für alle Honig-Fans hier ein aktueller Artikel von
www.wissenschaft.de
Wir verbrauchen auch viel Honig vom Imker aus dem Nachbarort!

Honig ist tatsächlich eine gesunde Ergänzung zur täglichen Ernährung. Der Körper kann die in dem aromatischen Sirup enthaltenen Antioxidantien offenbar gut aufnehmen, konnten Forscher aus den USA und Südkorea jetzt in einer kleinen Studie belegen. Ihre Untersuchungen stellen Heidrun Gross von der Universität von Kalifornien in Davis und ihre Kollegen auf dem 227. Nationalen Treffen der Amerikanischen Chemischen Gesellschaft in Anaheim vor.

Die Biochemiker verabreichten 25 Probanden etwa einen Monat lang zusätzlich zum regulären Essen täglich 4 Esslöffel Buchweizenhonig. Dazu verwandten sie zwei Honigsorten, die unterschiedlich hohe Anteile an so genannten Polyphenolen enthielten. Diese pflanzlichen Antioxidantien sind zum Beispiel in Früchten, Gemüse und Samen enthalten. Indem sie aggressive Substanzen wie die so genannten freien Radikale abfangen, wirken sie vermutlich Herzkreislauferkrankungen und Krebs entgegen.

Die Forscher nahmen den Teilnehmern in bestimmten Abständen nach der süßen Zwischenmahlzeit außerdem regelmäßig Blut ab. Dabei fanden sie einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen dem Honiggenuss und der Menge an Antioxidantien im Blut. Das bestärkt Vermutungen, dass Honig auf dem Speiseplan den Körper tatsächlich mit schützenden Antioxidantien versorgen kann.

ddp/bdw – Cornelia Pfaff

Werner:
Hallo,
wer betreibt denn eine eigene Imkerei und vermarktet selbst.

( bin auf der suche nach Heidehonig ect.)

mary:
Wir bekommen von unserem Imker einen superguten Honig. Wenn er kandiert, dann lasse ich ihn immer im warmen Wasser wieder flüssig werden.
Neulich hat jemand erklärt, dass das Wasser nicht über 4o C haben darf, weil sonst die Enzyme und wertvollen Inhaltsstoffe des Honigs verloren gehen.
Wie bringt ihr Honig auf ein streichbares Maß und was mich noch interessieren würde, wie werden die Honige, die immer flüssig bleiben, behandelt, dass sie nicht kandieren.
Ein Imker gab mir den Tip, mal auszuprobieren, wie gut ein Tropfen Honig auf ein Herpesbläschen bei Grippe hilft,
stimmt wirklich, das war genauso schnell abgeheilt, als mit der Herpessalbe und für Wunden hilft es auch sehr gut, unsere Katze kam böse zugerichtet nach Hause, mit Honig sind die Wunden sehr gut verheilt.
Herzl. Grüsse
maria

bauernhof:
Wir haben auch immer Honig im Haus. Mein Mann ist in sehr gerne zum Frühstück. Da ich auch Honig zur Eisherstellung brauche, Honigeis sehr lecker oder Zitronensobet, kaufe ich Honig nur direkt beim Imker. Wurde bei uns auch schon getestet, war alles oK.
Ich habe Vertrauen zu unseren Imkern.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln