Haushalt... > Ernährung von A - Z

Convenience Produkte wie steht Ihr dazu?

<< < (2/53) > >>

manurtb:

--- Zitat von: Mucki am 25.10.10, 10:34 ---Natürlich geschmacksvertärker finde ich persönlich nicht schlimm,nur die chemischen sachen und auch frabstoffe und soweiter.

--- Ende Zitat ---
Naja, chemisch ist alles, weil alles aus chemischen Elementen besteht.
Farbstoffe gibt es auch solche und solche und auch die natürlichen haben E-Nummern.

Also, Butter bei die Fische, wo ist konkret die Grenze?



--- Zitat von: Mucki am 25.10.10, 10:34 ---So würde ich das nicht sagen aber durch das fitbeck das ich von meienr Familie beckommen zum essen da höre ich raus das sie das was ich selber mache beserschmeckt
Pizza,Tomatensße,hachfleichsoße und soweiter.

--- Ende Zitat ---
Das ist auch eine andere Argumentation.
Wo ich immer erstaunt bin: Pizza.
Esst ihr die amerikanische Art, also dicker Teig? Weil ansonsten bekommt man die im Ofen zu Hause doch garnicht so hin. Unser Ofen geht auf 300 Grad, aber da wird die Pizza immer amerikanisch.
Italienische Pizza wird nur mit einem Ofen, der auf mindestens 400 Grad kommt so richtig italienisch. Also Brotbackofen oder Pizzaofen.
Bei uns kannst du keinen hinterm Ofen vorlocken mit der Pizza aus dem normalen Herd. Wird trotzdem gemacht, aber wenn entschieden werden dürfte, dann gewinnt immer die Pizza aus dem italienischen Ofen.



--- Zitat von: Mucki am 25.10.10, 10:34 ---Nun so graß würde ich es nun nicht sagen das man mit verigproduckte seien lieben vergiftet aber ihr geschmacksnerven leiden mit der zeit darunter und sie könne sich für das natürlich meist nichtn begeistern.

Und ich hab einfach viel freude am Kochen und freu mich wenns meien lieben schmeckt.

--- Ende Zitat ---
Du verallgemeinerst. Fertigprodukte mit Geschmacksverstärkern sorgen dafür, dass die Geschmacksnerven leiden. Und das ist schnell wieder 'repariert'.
Früher dachte man auch, dass scharfes Essen die Geschmacksnerven schädigt. Mein Mann isst bis 1,5 Mio Scoville und trotzdem schmeckt der noch normal.

Wer Freude hat am Kochen, der soll das ja auch machen. Man sollte alles machen, woran man Freude hat, weil einem das was gibt.
Man sollte nur nicht von seiner Freude auf eine Notwendigkeit schliessen, dass das so zu machen sei.

Mirjam:
Jetzt muss ich mal eine Frage stellen - wieviel Frust, schlechtes Gewissen oder gutes Gewissen steckt eigentlich im Essen?

Vor lauter dies-jenes-welches sollte-dürfte-bräuchte man nicht als "gute Hausfrau/Mutter" - vergeht mir ja fast beim Lesen die Lust am Essen  :-X :-[. Nach meinem Heimkommen/Hamburger Attacke hatte ich ja fast den Drang in der "was wird heute gekoch-Box" zu schreiben, was ich am nächsten Tag an gutem Fleisch aus dem Bauernladen selbst zubereitet hatte - bis ich dachte: Bin ich bescheuert? Wem gegenüber muss ich mich jetzt schon rechtfertigen? Sieht mein Kind aus, als hätte es einen "Pommes-Schaden" ???

Der Wahnsinnn, dass hier schon schlechtes Gewissen bei Kraut aus dem Glas im Raum ist, noch mehr wenn sich halb dafür entschuldigt wird mal eine Tütensuppe oder gleich ein "aber das und das koch ich dafür ja selbst" als Rechtfertigung in den Raum kommt?

Für Kocherei/Gerichtsbarkeit - rechtfertigen sich doch auch überwiegend Frauen?
Welche Karotten hängen wir da hin, denen "nachgehächelt" wird?
Bin ich eine bessere Frau/Mutter wenn ich "alles selbst koche/mache"?

Ich denke da nur an meine Mutter die sonntag-Abend im Herbst wie jetzt mit uns alleweil in das Eislaufstadion gefahren ist - wo wir dann zum Abendbrot Currywurst & Pommes haben durften und sie einen "Convinient" Glühwein trank. Schrecklich oder? Lieber mit selbstgebackenem Bauernbrot und gerührter Butter daheim?

Vielleicht kommen wir mal dahin wie es einen Bekannte aus Malaysia gewöhnt ist - es gibt diejenigen die Essen kaufen und diejenigen die das Essen für andere Kochen als Beruf.
Und dazwischen gibt es nicht (traditionell) viel.

Wäre das nicht die bessere Lösung  - Bio/Mena/Kantinen/Gasthöfe mit eigenen Köchen und Köchinnen ohne Convinient?

Die Tütensuppe als Totsünde - unsere Gesellschaft "hat echt Problem"  ::)

Mirjam

Christel Nolte:
Mirjam, gaaanz ruhig bleiben. Du kennst den Spruch: wer sich verteidigt klagt sich an  (Ironiemodus aus)

Darum geht es mir ja: Niemand muss sich für die Art wie er/sie wirtschaftet rechtfertigen. Seit Menschengedenken wandelt sich alles. Die Zeit wird zeigen, was davon Bestand hat. Wir profitieren von den vielen neuen Möglichkeiten, dabei bleibt Bewährtes, für gut/richtig Empfundenes zunächst auf der Strecke.....aber wenn es gut/richtig war, wird es auch nicht verlorengehen.
 
Ich frage nochmal

--- Zitat ---Warum bewegt uns das so, wenn es um Nahrung geht? Bei der Kleidungsherstellung ist es doch genauso: Wer heute schneidert oder strickt, tut das weil er möchte und nicht aus Notwendigkeit. Unsere Großeltern generation hat den Großteil der textilen Ausstattung selberhergestellt..... spricht doch niemand drüber dass hier genauso Kulturtechniken verlorengehen .....
--- Ende Zitat ---




--- Zitat ---Ist das eigentlich ein typisch deutsches Phänomen? Sich da so einen Kopf drum zu machen  Weiß das wer?

--- Ende Zitat ---
Bzw ein "bäuerliches oder Weibliches?


@ melitta: da hast du mich wohl missverstanden ? Ich wollte eben genau das deutlich machen: es war eben früher nicht "besser" oder "schlechter" es waren andere Lebensumstände und eshalb anderes Verhalten. Du hast für Deine heutige Situation Deinen heutigen Weg gefunden. Der ist nicht besser oder schlechter, als andere oder früher, der ist einfach nur anders, eben für dich passend.


--- Zitat ---Der Wahnsinnn, dass hier schon schlechtes Gewissen bei Kraut aus dem Glas im Raum ist, noch mehr wenn sich halb dafür entschuldigt wird mal eine Tütensuppe oder gleich ein "aber das und das koch ich dafür ja selbst" als Rechtfertigung in den Raum kommt?
....

Bin ich eine bessere Frau/Mutter wenn ich "alles selbst koche/mache"?
--- Ende Zitat ---

Mirjam, das Problem liegt in Dir oder mir selber. Wenn Du ein schlechtes Gewissen hast, weil Du vielleicht anders erzogen wurdest, weil Dir selbermachen als Wert an sich anerzogen wurde, dann musst DU damit umgehen  lernen.
Wenn ANDERE versuchen, dir ein schlechtes Gewissen zu machen.....da werden Dir doch wohl die Argumente nicht ausgehen. ;D

Aber einfach ist es nicht, besonders weNn  Frau es tatsächlich, aus welchen Gründen auch immer; gerne viels selber machen würde, aber die betriebliche/familiäre Situation es  einfach nicht zulässt, egal wie sie die Prioritäten auch hin- und herschiebt.



Mirjam:
Hallo Erika,

Mirjam, das Problem liegt in Dir oder mir selber. Wenn Du ein schlechtes Gewissen hast, weil Du vielleicht anders erzogen wurdest, weil Dir selbermachen als Wert an sich anerzogen wurde, dann musst DU damit umgehen  lernen.

Vielleicht ist hier der Einfluss des BT-Forums zu groß, von meiner Mutter/Freundeskreis stammt dieses "um jeden Preis selbst kochen/einmachen" sicher nicht  ;D. Es ist nur interessant zu beobachten/abzugleichen was alles in meinem Küchenschrank steht, was hier schier "verteufelt" wird - ich hab sogar Fleischzartmacher (hatte meine Mom auch schon), Gemüsebrühe mit Geschmacksverstärker, Tütensuppe (mit Hefeextrakt) ....

Gruß Mirjam

Christel Nolte:

--- Zitat von: Mirjam am 25.10.10, 12:20 ---Hallo Erika,

Mirjam, das Problem liegt in Dir oder mir selber. Wenn Du ein schlechtes Gewissen hast, weil Du vielleicht anders erzogen wurdest, weil Dir selbermachen als Wert an sich anerzogen wurde, dann musst DU damit umgehen  lernen.

Vielleicht ist hier der Einfluss des BT-Forums zu groß, von meiner Mutter/Freundeskreis stammt dieses "um jeden Preis selbst kochen/einmachen" sicher nicht  ;D. Es ist nur interessant zu beobachten/abzugleichen was alles in meinem Küchenschrank steht, was hier schier "verteufelt" wird - ich hab sogar Fleischzartmacher (hatte meine Mom auch schon), Gemüsebrühe mit Geschmacksverstärker, Tütensuppe (mit Hefeextrakt) ....

Gruß Mirjam
--- Ende Zitat ---

OT:
Dann solltest Du besser was Vernünftigeres tun, als Dich hier indoktrinieren zu lassen... lachmichhalbtot

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln