Autor Thema: Gewässerrandstreifen  (Gelesen 3182 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mamaimdienstTopic starter

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3952
  • Geschlecht: Weiblich
Gewässerrandstreifen
« am: 11.11.19, 12:13 »
In Bayern kann man seit heute auf "iBalis" sehen, welche Gewässer von Randstreifen betroffen sind.
Mich hat das im doppeldeutigen Sinne betroffen gemacht  :-\
Teilweise gehören sogar Entwässerungsgräben an Straßen dazu.
Alleine auf unserer kartoffelfähigen Fläche macht das 10% kartoffelfähige Fläche aus....
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7627
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gewässerrandstreifen
« Antwort #1 am: 11.11.19, 14:52 »
Das nennt sich dann "kalte Enteignung", oder? >:( >:(


Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2124
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Gewässerrandstreifen
« Antwort #2 am: 11.11.19, 20:34 »
Wir sind nicht betroffen, dafür aber liegt 70 Prozent unserer Fläche im Schutzgebiet 😤 und das darf ja bald nicht mehr gedüngt und gespritzt werden.
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1612
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Gewässerrandstreifen
« Antwort #3 am: 12.11.19, 07:20 »
Davon sind auch Privatpersonen betroffen.

Mein Vater hat ein Grundstück in Niedersachsen an der Ilmenau. Er darf auf dem unteren Abschnitt nichts mehr ohne Genehmigung tun. Selbst der Hund darf dort nur noch an 2,5 m Leine geführt werden. Spannend wird, ob Zaun und (kleine) Treppe am Ufer zurückgebaut werden müssen.

GsD sind die Grundstücke dort wegen regelmäßiger Überschwemmung ausreichend groß, sodass die Beeinträchtigungen durch die neuen Naturschutzvorgaben nicht so dramatisch groß sind. Faktisch sehen wir aber auch eine Enteignung durch die Hintertür.
LuckyLucy

Offline Annina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 427
  • Geschlecht: Weiblich
  • hab Sonne im Herzen
Re: Gewässerrandstreifen
« Antwort #4 am: 15.11.19, 10:55 »
Mamamimdienst, ich fühle mit dir. Bei uns werden die Gewässerräume massiv verbreitert. Bis jetzt galt 3m Abstand zum Gewässer. Neu ist der Gewässerraum min. 11m, bei grösseren Gewässern 45! Wir wohnen in einem engen Tal, links und rechts von den Hängen sind überall Wassergräben, die zwar 90% vom Jahr trocken sind, aber das ist den Leuten im Büro egal. Das Gesetzt wird in unserem Wohnkanton sehr streng ausgelegt. Wir haben uns als Gemeinde versucht zu wehren, nichts zu machen.
Wenn ich dann Bilder sehe, wie auf anderen Erdteilen Lebensmittel produziert werden, kann ich nur den Kopf schütteln über den "Umweltschutz", der hier betrieben wird ???
Liebe Grüsse, Annina

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.  Aristoteles

Offline elke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 101
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Gewässerrandstreifen
« Antwort #5 am: 15.11.19, 15:41 »
Davon sind auch Privatpersonen betroffen.

Mein Vater hat ein Grundstück in Niedersachsen an der Ilmenau. Er darf auf dem unteren Abschnitt nichts mehr ohne Genehmigung tun. Selbst der Hund darf dort nur noch an 2,5 m Leine geführt werden. Spannend wird, ob Zaun und (kleine) Treppe am Ufer zurückgebaut werden müssen.

GsD sind die Grundstücke dort wegen regelmäßiger Überschwemmung ausreichend groß, sodass die Beeinträchtigungen durch die neuen Naturschutzvorgaben nicht so dramatisch groß sind. Faktisch sehen wir aber auch eine Enteignung durch die Hintertür.


Wir liegen auch im benannten Gebiet der Ilmenau mit Wiesen
Es ist alles problematisch, aber keiner will so richtig mitarbeiten und gegenan gehen. Mein Mann hatte schon etliche Diskussionen im dortigen Arbeitsauschuß als Landwirt in dem auch viele Nicht-Besitzer  mitreden wollen  und kommt mit einigen Kuriositäten nach Hause
Viel Freude weiter hin und bleibt gesund
           Gruß  Elke

Offline mamaimdienstTopic starter

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3952
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gewässerrandstreifen
« Antwort #6 am: 15.11.19, 16:39 »
Neue Info von heute:

Künstliche Gewässer im Sinne des Wasserhaushaltsgesetzes und Be- und Entwässerungsgräben im Sinne des Bayerischen Wassergesetzes sind ausdrücklich ausgenommen.

Das ist wohl tatsächlich so gültig, auch wenn die Ämter wohl was anderes behaupten.
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline Paule

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 258
Re: Gewässerrandstreifen
« Antwort #7 am: 15.11.19, 18:58 »
Hier, war ja mal das Watt der Elbe.Da hat man dann ein Grabensystem angelegt. Die Felder, sind 25 Meter breit(Mitsamt Graben) und auch mal mehrere Kilometer lang. Bei einen 10 Meter breitem Streife, entlang der Gräben, wären ja nur 3 Meter zum wirtschaften über. Nun sind die Gräben ja keine natürlichen Gewässer. Die wurden alle in Handarbeit angelegt. Früher waren die 12 oder 16 Fuß breit und 1,5 Meter tief.

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2335
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gewässerrandstreifen
« Antwort #8 am: 15.11.19, 20:10 »
Hier, war ja mal das Watt der Elbe.Da hat man dann ein Grabensystem angelegt.

So weit in den Norden wird das Bayerische Wassergesetz nicht reichen.


Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1639
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gewässerrandstreifen
« Antwort #9 am: 16.11.19, 14:09 »
 ;D ;D 8)

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7031
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Gewässerrandstreifen
« Antwort #10 am: 16.11.19, 15:26 »
Hallo

das WHG ist kein bayrisches Problem sondern ein deutsches

Folgen der WRRL ... die Daten liegen offen ... in jedem Bundesland


Gruß
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2335
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gewässerrandstreifen
« Antwort #11 am: 16.11.19, 15:46 »
Hallo

das WHG ist kein bayrisches Problem sondern ein deutsches

Folgen der WRRL ... die Daten liegen offen ... in jedem Bundesland

Wird es auch in jedem Bundesland gleich gehandhabt bzw. ausgelegt?

Hier die bay. Information zum Umgang mit den erstellten Gebietskulissen

Offline Milli

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1082
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gewässerrandstreifen
« Antwort #12 am: 16.11.19, 15:47 »
Georg da kommt bei mir Seite nicht mehr verfügbar

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7031
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Gewässerrandstreifen
« Antwort #13 am: 16.11.19, 15:58 »

Wird es auch in jedem Bundesland gleich gehandhabt bzw. ausgelegt?


nee ... ganz sicher nicht ...
bei dem Thema kann man sich ein Krönchen verdienen  :-[ ::)
besonders auf kommunaler Ebene ... Daseinsberechtigung / Arbeitsplätze sichern

Ich könnt ko*** bei dem was ich von meinem LK gesehen hab

Gruß
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2335
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gewässerrandstreifen
« Antwort #14 am: 16.11.19, 16:18 »
Georg da kommt bei mir Seite nicht mehr verfügbar

Bei mir funktioniert es. Findest du aber auch in IBalis zumindest die bayerischen Betriebe habe da ja Zugriff. Dort stehen auch die Einstellungen um die Gebietskulissen in der Flurstückskarte  zu sehen.