Autor Thema: Der Cross-Compliance-Betriebs-Check  (Gelesen 37431 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MirjamTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5379
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Der Cross-Compliance-Betriebs-Check
« am: 22.03.05, 15:59 »
Hallo,

ja, sowas gibt es zur Überprüfung, in wie weit man CC-compatibel ist; zumindest in Baden-Würtemberg zum Download oder ausdrucken:

http://www.landwirtschaft-bw.info/servlet/PB/-s/wwszgc1ec8xrpjyhftl1pyokny1jhfner/show/1160529_l1/Checkliste%20CC.pdf

gibt es diese Listen für andere Bundesländer auch bzw. gelten sie auch für andere Bundesländer?

viele Grüsse

Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1691
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Der Cross-Compliance-Betriebs-Check
« Antwort #1 am: 26.04.05, 09:26 »
Hallo Mirjam,

ihr seid wohl da Vorreiter gewesen  ;)

Bei uns ind Rheinland-Pfalz gibt es diese Liste auch ab Mai 2005.
Man kann sie dann hier finden:
www.gqs.rlp.de

Diese Checkliste soll in den Betrieben ab Mai ausgefüllt vorhanden sein.
Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6512
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Der Cross-Compliance-Betriebs-Check
« Antwort #2 am: 26.04.05, 12:39 »
Hallo

mir ist da grad was in die Finger gefallen  ::)

Checkliste: Aufzeichnungspflichten und Auflagen im Pflanzenbau Hessen

http://www.llh-hessen.de/landwirtschaft/pflanzenbau/veroeffentlichungen/check2.pdf

Ackerbaudokumentation 2004/2005 Hessen

http://www.llh-hessen.de/landwirtschaft/pflanzenbau/veroeffentlichungen/doku2004.htm

da kann man erforderliche Dokumente abrufen

Liebe Grüße
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline MirjamTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5379
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

clem

  • Gast
Re: Der Cross-Compliance-Betriebs-Check
« Antwort #4 am: 06.11.05, 15:26 »
Hallo,

in der Novemberausgabe der dlz wurde über eine betriebsindividuelle Cross Compliance Checkliste berichtet, die aus dem Internet gezogen werden kann.Ist mit Sicherheit übersichtlicher ,als wenn ich mich durch die kompletten Checklisten durcharbeiten muss.

Finden könnt ihr die Liste unter  www.lfl.bayern.de/iem

gruß clem

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5939
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Der Cross-Compliance-Betriebs-Check
« Antwort #5 am: 06.11.05, 15:52 »
Hallo Clem,
unser LKV bietet eine Beratung an. Nachzulesen hier: http://www.lkv.bayern.de/akt/f_akt_crossCom.htm
Unser Leistungsoberprüfer hat uns beim letzten Besuch gefragt, ob wir uns vom LKV beraten lassen wollen. Ich habe dem eigentlich zugestimmt. Aber 75 Euro für 3 Mappen, die ich ohnehin schon am Betrieb habe und eine simulierte Vorortkontrolle... Brauch ich das.
Ich denke, wenn wir anhand der betriebsindividuellen Cross Comliance Checkliste alles abarbeiten, dann schaffen wir es auch ohne LKV. Ich werde das mal wieder abblasen.
Liebe Grüße
Martina

Offline Gitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 725
  • Geschlecht: Weiblich
  • tschau tschau
Re: Wer macht den bei Euch das Büro
« Antwort #6 am: 03.03.06, 12:01 »
Hallo Leute,

ich hab mal eine ganz andere Frage:

Wer kennt den die drei Ordner vom LKV Bayern, "mein Bauernhof"??
die drei Ordner sind unterteilt in einen für Doku für Pflanzenbau und Ackerbau, nummer 2 für Doku von Tieren und Stall und nummer drei für die Auflagen von Cross Complice, also nachlesen.

Ich glaub die Kosten belaufen sich bei 70 €.

sind die es wert, dass man sie sich zulegt?
Erfahrensberichte wären schön.

Danke :) :D
Gitta
Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden.
Liebe Grüße
Gitta

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1471
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Wer macht den bei Euch das Büro
« Antwort #7 am: 03.03.06, 15:09 »
Hallo Gitta,
ich wohne ich Ba-Wü. und hier heissen diese drei Ordner anders. Mein Nachbar hat sich diese 3 Ordner zugelegt. So wie er mir berichtet hat, muss man da überall Häkchen machen, damit man weiss, wie es im eigenen Betrieb aussieht oder ob man noch was verändern muss.
Ich denk mal, von überall kommen Informationen her. Top Agrar, Landw. Wochenblatt usw. Wenn man da aufpasst und sich die entsprechenden Seiten raustrennt, dann kann man nicht sehr viel falsch machen. Pflanzenschutzlager muss in Ordnung sein. Öllager muss in Ordnung sein und dort, wo man die betriebseigene Tankstelle hat, da sollte auch Ordnung herrschen nach Vorschrift.
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20167
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Wer macht den bei Euch das Büro
« Antwort #8 am: 04.03.06, 10:18 »
Mein Nachbar hat sich diese 3 Ordner zugelegt. So wie er mir berichtet hat, muss man da überall Häkchen machen, damit man weiss, wie es im eigenen Betrieb aussieht oder ob man noch was verändern muss.

Ich denk mal, von überall kommen Informationen her. Top Agrar, Landw. Wochenblatt usw. Wenn man da aufpasst und sich die entsprechenden Seiten raustrennt, dann kann man nicht sehr viel falsch machen. Pflanzenschutzlager muss in Ordnung sein. Öllager muss in Ordnung sein und dort, wo man die betriebseigene Tankstelle hat, da sollte auch Ordnung herrschen nach Vorschrift.


Hallo Caro,

das Problem bei "... muß in Ordnung sein" ist doch, wie im speziellen Fall "die Ordnung" definiert? Also welche Vorraussetzungen müssen fürs Öllager da sein, damit es in Ordnung ist? Reicht eine Ölauffangwanne in der Werkstatt oder muß es eine gemauerte und versiegelte Wanne sein?

Da hat jedes Bundesland und jeder Landkreis z.T. unterschiedliche Ansichten und Vorschriften.

Von daher finde ich so ein Ordnersystem mit Fragebögen-Vorgaben nicht schlecht, weil dort diese Listen nach den Regelvorgaben des entsprechenden Bundeslandes gemacht sind.

Wir nehmen z.B. am BMS für Niedersachsen teil (Betriebs-Management-System). Im Rahmen dieser Beratungsmaßnahme kam unser Berater von der Landbeartung auf den Hof und es wurde eine Vor-Ort-Kontrolle "gespielt".

Vieles, von dem was mein Mann für als-in-Ordnung betrachtet hat, hat der betriebsfremde schon ganz anders gesehen.


@ Gitta, vielleicht findest Du ja noch jemanden, der Eure Ordner schon hat und Dir was dazu sagen kannst.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5939
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Wer macht den bei Euch das Büro
« Antwort #9 am: 04.03.06, 17:23 »
Hallo Jacqueline,
das sollte ich eigentlich auch. Ursprünglich sitze ich deshalb auch hier ;D...aber nur ursprünglich.

Nun muß ich aber zu Gittas Frage noch meinen Senf dazu geben.
Also ich habe uns damals auch beim LKV zu dieser Beratung angemeldet bei der man dann auch die 3 Ordner bekommt.
Inzwischen habe ich aber wieder dazu nein gesagt und das ganze wieder abbestellt. Ich bin der Meinung das geht auch ohne der drei Ordner.

Gehst Du zum Beispiel mal hier auf diese Seite: http://www.stmlf.bayern.de/xcpl/index.jsp
Da findest Du die Checkliste für CC. Alles ausfüllen und die betriebsindividuelle Checkliste anfordern.  Diese Liste einmal durchgehen und evt. Mängel beheben. (was anderes macht der vom LKV auch nicht)

-Zudem allen weißt Du ja ohnehin, was alles parat sein muß für Kontrollen der Viehverkehrsvorschriften.

-Dann wirst Du auch Deine jährlichen Düngebilanzen alle haben (9 Jahre) + dem gelben Heft (Leitfaden für die Düngung von Acker und Grünland)

-Dann ist noch nachzuweisen, dass ihr alle 6 Jahre Eure Bodenuntersuchung gemacht habt (Achtung auch darauf achten, dass für evt. neue Pachtflächen auch der Nachweis da ist)

-Sachkundenachweis muß auch da sein für Einsatz von Pflanzenschutzmitteln

-TÜV - Plakette für Feldspritze und auch größere Rückenspritzen

zur CC - Kontrolle in Bayern könnte ich Dir noch einiges schreiben.
Muß nur leider jetzt in Stall
Bis später

Liebe Grüße
Martina

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5939
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Wer macht den bei Euch das Büro
« Antwort #10 am: 06.03.06, 11:59 »
Hallo Gitta,
irgendwie hast Du halt dann mit dem Ordnersystem von denen eine andere Einteilung. Aber das, was in die Ordner hineinkommt, das ist eigentlich all das, was Du ohnehin hast.

Das steht auf der Internetseite des LKV:

Zitat
Bei Verstößen gegen Cross Compliance-Regelungen kann es zu empfindlichen Prämienkürzungen kommen. Deshalb sind die Landwirte gut beraten, sich auf Vor-Ort-Kontrollen umfassend vorzubereiten.

LKV und LKP weisen den Weg durch das Cross Compliance-Dickicht

Dazu bieten sie das Ordner-System „Mein Bauernhof“ an. Es handelt sich dabei um drei Ordner:

1. Der erste Ordner beinhaltet Checklisten zu Cross Compliance sowie die gesetzlichen Bestimmungen zur „guten fachlichen Praxis“. Hinzu kommt ein Formblatt zur Auflistung der Abweichungen, die bei der Eigenkontrolle offenbar werden.

2. Die beiden anderen Ordner sind je ein Sammelordner für die tierische und die pflanzliche Erzeugung. Darin kann der Landwirt Belege, beispielsweise Bestandsverzeichnisse, Lieferscheine etc. zur Dokumentation ablegen.

Der eigenen Betriebsblindheit vorbeugen

Das LKV und das LKP möchten im kommenden Jahr in Zusammenhang mit Cross Compliance noch eine weitere Service-Leistung anbieten: Landwirte können dann eigens geschulte LKV- bzw. LKP-Mitarbeiter auf den Betrieb zur Beratung und zur Unterstützung bei der Eigenkontrolle anfordern. Damit kann der Landwirt seiner eigenen „Betriebsblindheit“ entgegenwirken. Um Erfahrungen zusammeln, läuft zurzeit für ausgewählte Betriebe noch ein Pilotprojekt.

Was kostet „Mein Bauernhof“?

„Mein Bauernhof“ kostet komplett 70 Euro plus Mehrwertsteuer. Viehlos wirtschaftende Betriebe bekommen das Ordner-Paket ohne den Sammelordner für die tierische Erzeugung für 55 Euro plus Mehrwertsteuer.

Ein Zitat aus dem Bayerischen Landwirtschaftlichen Wochenblatt vom 1. Oktober dieses Jahres, Seite 48: Karl Bauer schreibt in seinem Beitrag - Das Ordnersystem „Mein Bauernhof“: „Die Merkblätter sind so aufbereitet, dass sie auch jemand versteht, der vorher nicht Jura studiert hat.“

Also ich habe einen Ordner für Lieferscheine. Vielleicht sieht der nicht so schmuck aus wie einer von diesen hier: . Aber beinhalten tut er das gleiche.

Dann habe ich hier für unsere 60 Kühe + Nachzucht auch schon vier Ordner hier  stehen (s. u.) Ich wüßte gar nicht, warum ich nun meine Bestandsliste von dem einen in den anderen Ordner packen sollte wo sie doch ohnehin zusammen mit den Tierpässen schon fast nicht mehr in den einen Ordner passt. Kurz, ich bin nicht gewillt mein Ablagensystem zu ändern.

Mit den Flächen ist es genau so. Wir haben einen Ordner mit den ganzen Plänen der GPS - Vermessung.

Ich könnte höchstens in die neuen Ordner reinschreiben, in welchem Ordner ich das finde, was eigentlich in den Ordner hineingehört.

Mit dem damals erhaltenen Ordner "Offene Stalltür" ist es doch genau so. Denkst Du, dass da noch viel Aktuelles drin ist.

Bei uns wäre zu der Ordnerübergabe noch einer vom LKV gekommen und wäre mit uns alles durchgegangen.
Aber das weiß man mittlerweile auch schon alles durch die Presse, was in Ordnung gebracht werden muß und was kontrolliert wird.

Übrigens sind die Ordner gerade vergriffen.
Liebe Grüße
Martina

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20167
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Der Cross-Compliance-Betriebs-Check
« Antwort #11 am: 06.03.06, 13:42 »
Dann habe ich hier für unsere 60 Kühe + Nachzucht auch schon vier Ordner hier  stehen (s. u.) Ich wüßte gar nicht, warum ich nun meine Bestandsliste von dem einen in den anderen Ordner packen sollte wo sie doch ohnehin zusammen mit den Tierpässen schon fast nicht mehr in den einen Ordner passt. Kurz, ich bin nicht gewillt mein Ablagensystem zu ändern.

Mit den Flächen ist es genau so. Wir haben einen Ordner mit den ganzen Plänen der GPS - Vermessung.

Ich könnte höchstens in die neuen Ordner reinschreiben, in welchem Ordner ich das finde, was eigentlich in den Ordner hineingehört.
Hallo Martina,

so hab ich das gemacht, einfach Querverweise eingeführt, auf die weiterführenden Ordner.
Diese erleichtern im Falle einer Kontrolle doch den schnelleren Fund der Ordner, stell Dir mal vor, Du bist bei einer Kontrolle nicht da und Dein Mann muß die anderen Unterlagen in den Ordnern suchen? Bei uns könnte das trotz Aktenplan zu zeitraubenden Verwirrungen führen, wenn ich nicht da bin.

Zitat
Mit dem damals erhaltenen Ordner "Offene Stalltür" ist es doch genau so. Denkst Du, dass da noch viel Aktuelles drin ist.
Solche Ordner sollte man immer mal selber durchforsten und aktualisieren.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5939
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Der Cross-Compliance-Betriebs-Check
« Antwort #12 am: 06.03.06, 13:56 »
Hallo Martina,
ich bin eigentlich immer zu erreichen und mein Mann kennt sich fast noch besser aus wie ich.

Aber unbedingt brauche ich diese 3 Ordner nicht. Ich finde die einfach überteuert.

Ist wie bei der BayWa. Was die bei uns seit CC alles anbieten. Da ist viel Geschäftemacherei dahinter. Leider!
Liebe Grüße
Martina

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20167
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Der Cross-Compliance-Betriebs-Check
« Antwort #13 am: 06.03.06, 14:05 »
Ja gut, Du hast ja auch ein durchdachtes Ablagesystem, da mag das auch ohne die bewußten Ordner gehen.

Aber wer sich um eine ordentliche Ablage noch nicht so gekümmert hat (aus welchen Gründen auch immer) für den können diese Ordner schon eine Hilfestellung geben, oder?
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline KlausS

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 149
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Cross-Compliance-Betriebs-Check
« Antwort #14 am: 07.03.06, 16:05 »
Hallo,

ich schreibe hier meinen ersten Beitrag. Da ich in diesem Bereich garbeitet habe, denke ich in Kürze ein paar Informationen zum CC- Betriebsscheck geben zu können

zu diesem Thema gibt es mittlerweile einen ganze Menge. Man/ frau sollte zumindest mal drüber nachdenken, ob sich soetwas lohnt. CC Listen kann man sich aus dem Netz herunterladen- mag ja auch für viele schon ausreichend sein. 

Die Ordnersystem von "mein Bauernhof" in Bayern, GQS in Baden-Württemberg und Hessen in Rheinlandpfalz, BMS in Niedersachsen, LABSKAUS in Schleswig- Holstein und etliche  andere. 
Richtig ist, das die Ordner auf den ersten Blick abschreckend und teuer sind.

Wichtig ist aber auch, was über Cross Compliance hinaus geht- das Fachrecht. Für Verstöße muss man ein Bußgeld zahlen.  Es gilt immer und ist häufig Ländersache. Zu jedem Bundesland sollte man sich das entsprechende Ordnerpaket holen, wenn man sich dafür entscheidet. Dann ist man auch mit dem Fachrecht auf der sicheren Seite.
Bei den meisten sind auch QM, QS, Eurepgap usw. eingearbeitet.


Zum Teil wird die Einführung eines sochen Systems als Einzelbetriebliches Managementsystem bezuschusst oder die Ordner sind nur mit einer Beratungsstunde gemeinsam zu erhalten. Jedes Land handhabt es anders. In Niedrsachsen kostet es ca 400€ den  Betrieb entsprechend zu durchleuchten. Informationen gibt es auch noch.


Beratungsförderung muss von den Ländern angeboten werden. Viele Beratungsringe, Maschinenringe und freie Berater bieten es mittlerweile an.
Die Ordnerpakete enthalten außerdem ein Vorschlag für ein Ablagesystems des Betriebes. Das hilt das Büro zu organisieren und man spart Zeit.REchnungen gehören auch weiterhin in den Rechnungsordner. Aber im Ablagesystem muss enthalten sein, was man ihn findet. Was ist wenn wenn der Betriebsleiter krank ist- findet der Betriebshelfer die Unterlagen, die er braucht?

Je vielseitiger und größer ein Betrieb ist, desto mehr empfiehlt es sich daran zu beteiligen. Spätestens wenn es an die Betriebsprämie geht, sind die Ordnergebühren das geringste Übel  bei steigender Kontrolltätigkeit der Behörden.

Natürlich geht es auch ohne Ordnersystem und Eigenkontrolle, aber man hat schon einen verdammt guten Überblick über den Betrieb,z.B. Rechtssicherheit.

Viele Grüße
Klaus