Autor Thema: Berufswiedereinstieg mit 40 plus ?  (Gelesen 32465 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline elementTopic starter

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 22
  • Geschlecht: Weiblich
Berufswiedereinstieg mit 40 plus ?
« am: 07.03.13, 22:24 »
Hallo, wer kann mit Tipps geben?

Ich versuche wieder im "Berufsleben" Fuß zu fassen und nehme zur Zeit an einer Schulung für Berufsrückkehrerinnen teil. Bisher (seit 15 Jahren) habe ich zuhause meinen Mann bei der täglichen Stallarbeit geholfen, meine Familie versorgt usw. Die Kinder sind jetzt älter und brauchen nicht mehr meine volle Aufmerksamkeit. Dafür sind ihre Ansprüche gestiegen und ich möchte daher Außerbetrieblich zuverdienen.
Auf dem Hof läuft es zur Zeit auch nicht rund und ich weiß nicht wie ich mich entscheiden soll!
Kann ich mit meiner Arbeitskraft dem Hof helfen (wo es doch letzten Jahre auch nicht geholfen hat)? Fraglich ist außerdem, ob ich eine für mich passende Stelle finde, da ich in einer struckturschwachen Gegend lebe.
Beiden Seiten (die landwirtschaftliche als auch die Arbeitswelt) haben mich schon kritisiert.
ZB. hat zu mir jemand gesagt, daß der Hof mehr Schaden nimmt und ich dies mit einem 450 Euro (mtl) nicht ausgleichen kann und unterm Strich der Verlust noch größer wird.
Und im Kurs wurde ich gefragt, weil ich manchmal Betriebsbedingt fehlte, ob ich den Spagat wohl schaffen würde.

Bitte teilt mir Eure Meinungen mir, ich freue mich
Gruß element  :)




« Letzte Änderung: 08.03.13, 08:59 von lucia »

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1084
  • Bayern
Re: Berufswiedereinstieg mit 40 plus ?
« Antwort #1 am: 07.03.13, 22:30 »
Wenn du von den Kindern her nicht mehr so eingespannt bist, dann würde ich es mit einem 450 Euro Job schon versuchen. Wichtig ist halt, dass die Arbeitszeit zum Hof passt. Am Anfang wird es nicht leicht sein, es hat sich ja vieles verändert und du bist es auch nicht mehr gewohnt, aber wenn du an deinem Job Freude bekommst, dann tut das auch dem Zuhause gut. Man sieht manches mit anderen Augen. Außerdem, du kannst ja jederzeit wieder aufhören, wenn es doch zu schwierig würde Hof und Job zu vereinbaren.

Siegi
« Letzte Änderung: 08.03.13, 08:59 von lucia »
Leben und leben lassen

Offline Enna

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 191
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Berufswidereinstieg mit 40 plus ?
« Antwort #2 am: 08.03.13, 09:29 »
Hallo Element,

ich finde auch Sigi's Rat sinnvoll. Am Besten stellst du beide Situation in einer Tabelle gegenüber, was spricht dafür und was dagegen. Das sorgt erst mal für einen klaren Kopf.  ;)

Stell einen Tagesplan auf und trag deine Arbeitszeiten auf dem Hof ein (regelmäßige Arbeiten), dass gleich machst du für deinen Mann. Vielleicht findet ihr einen Arbeitsablauf, denn ihr noch verbessern könnt und du findest die Kernzeiten für einen zukünftigen Job heraus. Und wenn nicht, schafft ihr vielleicht eine andere Arbeitseinteilung um für einen Job Zeit zu schaffen.

Warum sollte es sich nicht lohnen außerhalb des Betriebs zu arbeiten? Wenn du selbst das Gefühl hast, dass dein Mithelfen nicht viel bewirkt, dann solltet ihr vielleicht mal kalkulieren, ob deine Hilfe wirklich keine Wirkung auf die Wirtschaftlichkeit des Hofes hat. Und denkt daran, die 450 € gibt es jeden Monat und der Lohn ist nicht auf Zahlungen von Kunden (nur indirekt), von der Gesundheit des Viehs oder den Wetterbedingungen für den Ackerbau abhängig.

Übrigens haben auch 450€-Jobber ein Recht auf Urlaub und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, also kannst du zur Ernte Urlaub nehmen.

VG Enna

Offline ansabe

  • Münsterland/NRW
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 269
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich nehme mir die Zeit, die ich brauche!
Re: Berufswiedereinstieg mit 40 plus ?
« Antwort #3 am: 09.03.13, 17:10 »
Es geht vieles. Ich habe es auch gemacht und bin seid 3 Jahren wieder berufstätig. Auch über 40. Ich hatte Glück und hab sogar einen Job über die 450 € gefunden.
Da spar ich doch gleich die Alterskasse und bau mir meine eigene Rente auf, trotz vieler Abzüge, ein gutes Gefühl. Ich kann aber auch Arbeit liegen sehen und geb auch Arbeit ab, bzw. spann die Kinder auch mit ein. Ich wollte es selber und mein Mann steht hinter mir, obwohl er mir manchmal auch sagt, ich könnte mehr Geld hier auf dem Hof verdienen. Aber das ist sein Hobby und nicht meins. Ich gehe lieber arbeiten, obwohl es auch nicht immer einfach ist.
Wir sind Nebenerwerbslandwirt mit Kühen und mein Mann geht Vollzeit arbeiten. Ich melke gerne, aber viele arbeiten müssen gemacht werden und sind auch nicht meine Lieblingsbeschäftigung. Ich bin sogar am Anfang Vollzeit gegangen für ein halbes Jahr mit eingestellter Haushaltshilfe, das hat zwar nicht so gut geklappt, aber ich hatte einen Job, den ich dann kürzen konnte und so Glück gehabt, dass alles paßte.
Damals beim Arbeitsamt meinte man zu mir, man sollte sich sicher sein und nicht auf einmal wieder kurzfristig kündigen müssen, ich habs trotzdem riskiert und hatte mir bestimmte Zeit gegeben um zu schauen , ob es passt. Und auch jetzt lese ich am liebsten Stellenanzeigen, um für unsere Kinder, aber auch für mich zu schauen, ob sich noch was besseres findet.!! ;)
Viele liebe Grüsse
ansabe

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21300
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Berufswiedereinstieg mit 40 plus ?
« Antwort #4 am: 09.03.13, 18:30 »

Und im Kurs wurde ich gefragt, weil ich manchmal Betriebsbedingt fehlte, ob ich den Spagat wohl schaffen würde.


Woher sollst Du wissen, ob Du den Spagat schaffst, wenn Du es nicht versuchst?

Wenn Du es organisatorisch absolut nicht hinbekommst, dann läßt Du es eben wieder sein. Aber Du hast es versucht. Die Familie wird sich vom Vollservice Mama verabschieden und sich daran gewöhnen müssen, dass manches anders läuft. Aber es wird funktionieren.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline streuobst

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 198
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Berufswiedereinstieg mit 40 plus ?
« Antwort #5 am: 10.03.13, 08:11 »
Ich habe vor 6 Jahren (auch schon über 40) wieder angefangen in meinem alten Beruf (Büro) zu arbeiten. Ich habe mit meinem Mann und meinen Kindern darüber gesprochen wie und was sich dann in unserem Betrieb und Haushalt ändern muss, wenn ich ca. 12 Stunden die Woche zum arbeiten gehe. In der folgenden Zeit haben wir einiges ausprobiert, Aufgaben umverteilt und wir haben jetzt einen ganz guten Weg gefunden. Aber es braucht Hilfe und Verständnis der Familie, alles beim alten zu lassen und zusätzlich noch arbeiten zu gehen wäre in meinem Fall nicht zu schaffen gewesen.

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1655
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Berufswiedereinstieg mit 40 plus ?
« Antwort #6 am: 10.03.13, 10:02 »
Hallo element,

darf ich fragen in welche berufliche Richtung dein Wiedereinstieg gehen soll? Ist es dein erlernter Beruf oder was ganz anderes?

Ich werde mit fast 50 Jahren nächste Woche eine neue Stelle anfangen.
Habe allerdings in den letzten 8 Jahren schon als Saisonkraft in einem Heuhotel und als hauswirtschaftliche Betriebshilfe (Wintermonate) gearbeitet. Außerdem bin ich seit längerer Zeit als Mietköchin nebenberuflich selbständig.
Das Heuhotel ( wurde verpachtet) und die Betriebshilfe fallen jetzt weg.
Ich habe die Hauswirtschaft "von der Pike auf" gelernt.
Mein neuer Arbeitsplatz wird ein landw. Haushalt mit zwei Kindern sein, mit 8 - 12 Arbeitsstunden in der Woche ( 40 Std./ Monat).
Mein Mann ist Landwirt ohne eigene Hofstelle ( Seiteneinsteiger, gelernter Landmaschinenmechaniker) und Lohnunternehmer. Unsere Landwirtschaft und das LU werden vom Betrieb des Schwagers aus geleitet.
Unsere Söhne 19J. und 23J. sind in der Ausbildung.
Ich selber habe -im Gegensatz zu Dir - wenig bis nichts mit der Hofarbeit zu tun, nur mit einem Teil der Büroarbeit.   
Enna's Vorschlag mit dem Arbeitsplan ist gut - ich arbeite in Arbeitsspitzen auch oft und gerne nach Plan. Auch alle anderen Ratschläge zu bedenken finde wichtig.
Vielleicht schreibst du mal mehr über deine beruflichen Pläne.
Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4236
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Berufswiedereinstieg mit 40 plus ?
« Antwort #7 am: 10.03.13, 20:16 »
Gehört jetzt nicht hier her, aber ich schreib es trotzdem. Es ist schade, dass jemand neues eine Frage stellt zu einem Problem und man dann niemehr was von demjenigen hört.  Ist doch gar nicht so schlecht hier. Ich halte es auch schon einige Jahre aus  ;D  ;D  ;D
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline winnipooh69

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 452
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Berufswiedereinstieg mit 40 plus ?
« Antwort #8 am: 10.03.13, 21:54 »
Servus Element,

ich würde es versuchen, toll wäre was Du früher gemacht hast und heute machen willst dann können wir uns hier mehr vorstellen...ich würde es probieren. Eine Alternative wäre irgendwas was Du gerne machst und dies vielleicht als Selbständig von Daheim aus wenns geht...ich habe mir hier auch einen Traum verwirklicht, ich züchte sehr erfolgreich Pferde und verkaufe diese auch hin und wieder gerne - aber alles in Massen, so habe ich etwas mehr in der Tasche und es läuft als Betriebszweig hier in der Landwirtschaft, dies ist bei vielen Sachen in der Landwirtschaft möglich und gerade ideal für Testphasen damit meine ich Projekte über 5 Jahre...ich will diesen Schritt nicht missen, vielleicht hast Du auch etwas was Dir viel Freunde bereitet und Du gerne ausweiten möchtest...

Liebe Grüsse und mach nur weiterso  ;)

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 921
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: Berufswiedereinstieg mit 40 plus ?
« Antwort #9 am: 11.03.13, 11:41 »
So wie es aussieht werden wir alle solange berufstätig sein dürfen wie der Papst! Der ging auch jetzt erst in Pension!
Demnach ist 40Plus kein wirklich hohes Alter mehr in der heutigen Zeit für einen Neuanfang!
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Clara

  • Gast
Re: Berufswiedereinstieg mit 40 plus ?
« Antwort #10 am: 11.03.13, 14:09 »
Es geht vieles. Ich habe es auch gemacht und bin seid 3 Jahren wieder berufstätig. Auch über 40. Ich hatte Glück und hab sogar einen Job über die 450 € gefunden.
Da spar ich doch gleich die Alterskasse und bau mir meine eigene Rente auf, trotz vieler Abzüge, ein gutes Gefühl. Ich kann aber auch Arbeit liegen sehen und geb auch Arbeit ab, bzw. spann die Kinder auch mit ein. Ich wollte es selber und mein Mann steht hinter mir, obwohl er mir manchmal auch sagt, ich könnte mehr Geld hier auf dem Hof verdienen. Aber das ist sein Hobby und nicht meins. Ich gehe lieber arbeiten, obwohl es auch nicht immer einfach ist.
Wir sind Nebenerwerbslandwirt mit Kühen und mein Mann geht Vollzeit arbeiten. Ich melke gerne, aber viele arbeiten müssen gemacht werden und sind auch nicht meine Lieblingsbeschäftigung. Ich bin sogar am Anfang Vollzeit gegangen für ein halbes Jahr mit eingestellter Haushaltshilfe, das hat zwar nicht so gut geklappt, aber ich hatte einen Job, den ich dann kürzen konnte und so Glück gehabt, dass alles paßte.
Damals beim Arbeitsamt meinte man zu mir, man sollte sich sicher sein und nicht auf einmal wieder kurzfristig kündigen müssen, ich habs trotzdem riskiert und hatte mir bestimmte Zeit gegeben um zu schauen , ob es passt. Und auch jetzt lese ich am liebsten Stellenanzeigen, um für unsere Kinder, aber auch für mich zu schauen, ob sich noch was besseres findet.!! ;)


DDDDDAAAAAAAAANNNKKKKKEEEEEEE für diesen Beitrag.

Clara

  • Gast
Re: Berufswiedereinstieg mit 40 plus ?
« Antwort #11 am: 11.03.13, 14:14 »
Hallo, wer kann mit Tipps geben?

Ich versuche wieder im "Berufsleben" Fuß zu fassen und nehme zur Zeit an einer Schulung für Berufsrückkehrerinnen teil. Bisher (seit 15 Jahren) habe ich zuhause meinen Mann bei der täglichen Stallarbeit geholfen, meine Familie versorgt usw. Die Kinder sind jetzt älter und brauchen nicht mehr meine volle Aufmerksamkeit. Dafür sind ihre Ansprüche gestiegen und ich möchte daher Außerbetrieblich zuverdienen.
Auf dem Hof läuft es zur Zeit auch nicht rund und ich weiß nicht wie ich mich entscheiden soll!
Kann ich mit meiner Arbeitskraft dem Hof helfen (wo es doch letzten Jahre auch nicht geholfen hat)? Fraglich ist außerdem, ob ich eine für mich passende Stelle finde, da ich in einer struckturschwachen Gegend lebe.
Beiden Seiten (die landwirtschaftliche als auch die Arbeitswelt) haben mich schon kritisiert.
ZB. hat zu mir jemand gesagt, daß der Hof mehr Schaden nimmt und ich dies mit einem 450 Euro (mtl) nicht ausgleichen kann und unterm Strich der Verlust noch größer wird.
Und im Kurs wurde ich gefragt, weil ich manchmal Betriebsbedingt fehlte, ob ich den Spagat wohl schaffen würde.

Bitte teilt mir Eure Meinungen mir, ich freue mich
Gruß element  :)


Element, die Frage, ist, was willst DU selbst?

Wenn du weisst, was du willst, dann findne sich Mittel und Wege es wahr werden zu lassen. Und sprich mit Leuten, die dir helfen und sei es nur, dass sie dir Mut machen. Alle Miespeter lass reden und stehen.

Alles Gute für dich und du schaffst das, was du willst,

Anja

Offline elementTopic starter

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 22
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Berufswiedereinstieg mit 40 plus ?
« Antwort #12 am: 18.03.13, 19:51 »
HALLO;

vielen vielen Dank für eure Antworten, Tipss und Ratschläge!
Tut mir leid,daß ich mich nicht früher gemeldet habe, aber mein PC-Anlage ist nicht mehr die Jüngste. (Aber daß ist ein anderes Thema)

Ich war früher im Büro tätig und möchte (vorerst auf 450 Euro Basis) als Bürohilfe wieder Fuß fassen. Ich bin auch bereit mich weiterzuentwickeln und versuche auch andere Interressen oder Ideen zu finden.
Natürlich wird mich meine Familie dabei unterstützen.
Ich habe auch schön gemerkt, daß ich meine Zeit viel besser einteilen muß. Ein Arbeitsplan ist dabei ein Gutes Mittel.

Eine Pro und Conta Liste habe ich schon früher für mich erstellt. - die Pro-Seite überwiegt.

Naja erst muß ich mal nen job kriegen.

Gruß element



Offline Imogen

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 350
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Berufswiedereinstieg mit 40 plus ?
« Antwort #13 am: 08.07.13, 14:00 »
Bei den meisten 400,-- Euro Jobs ist es wohl allgemein üblich, nur die tatsächlich gearbeiteten Stunden zu bezahlen (obwohl man auch einen rechtlichen Anspruch auf bezahlten Urlaub/Lohnfortzahlung hat) vor allem bei Bürojobs

? Hat überhaupt jemand einen 400,-- EURO Job (jetzt 450,--) mit diesen Rechten????

? Wieviel Stunden arbeitet man für die 400,-- Euro. Habe Ausschreibungen gesehen, da geht es um 15-18 Stunden/Woche

Bei 15 Std. sind das ja 6,20 €, ist das die Regel???

Es gibt ja in Teilzeit fast nur noch diese Variante, wenn man warum auch immer aus dem sog. 1. Arbeitsmarkt raus ist (Kinder/betriebsbedingte Kündigungen)

Wie sind die Bedingungen bei euch?? Würde mich interessieren wie die Rahmenbedingungen so allgem. sind. "Frau" hat ja eigentlich nur diese Bedingungen zu akzeptieren oder "nix" (es stehen ja 20 andere draußen, die so eine Job wollen)

(bei einer "richtige" Arbeitsstelle (versicherungspflichtig) würde auch die Alterskasse entfallen, aber leider gibt's das so gut wie nicht mehr.


Imogen

Viele Grüße
aus dem Tal der Liebe

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5583
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Berufswiedereinstieg mit 40 plus ?
« Antwort #14 am: 08.07.13, 18:02 »
qualifizierte Bürokraft für nachmittags und findet keine geeignete Bewerberin.

Und weißt du woran das liegt warum keine Bewerberin geeignet ist?


Enjoy the little things