Autor Thema: Getreideernte 2021  (Gelesen 1089 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3883
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Getreideernte 2021
« Antwort #15 am: 16.07.21, 01:04 »
schrecklich wenn kurz vor der Ernte das Getreide verdirbt.
oder auch wenn es zu feucht geerntet wird. Wenn die Getreidebauern um ihren Erfolg und Lohn kommen.
Aber in diesem Jahr ist eh alles anders und besonders und vielleicht sollte man nicht unbedingt auf die beste trockene Ähre warten, sondern gleich Trocknen mit einrechnen. Bevor es einem am Halm verfault oder davon schwimmt.
Weiss ich hab gut reden mir verdirbt kein Getreide, aber als Müllerstochter interessiert es mich doch immer noch.

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2749
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Getreideernte 2021
« Antwort #16 am: 16.07.21, 10:39 »
Nur - wir können nicht reinfahren.
Liebe Grüße Helga

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2254
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Getreideernte 2021
« Antwort #17 am: 16.07.21, 11:04 »
Göga hat am Dienstag die Hälfte seiner Gerste gedroschen. War ein Wettrennen mit dem Wetter.
Die Wolken waren gnädig und haben erst mit Regnen angefangen, als alle Wägen voll waren.

Gerste ist schon arg zusammengebrochen... Feuchte war ca. 16, musste getrocknet werden.
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Online Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2428
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Getreideernte 2021
« Antwort #18 am: 16.07.21, 12:25 »
schrecklich wenn kurz vor der Ernte das Getreide verdirbt.
oder auch wenn es zu feucht geerntet wird. Wenn die Getreidebauern um ihren Erfolg und Lohn kommen.
Aber in diesem Jahr ist eh alles anders und besonders und vielleicht sollte man nicht unbedingt auf die beste trockene Ähre warten, sondern gleich Trocknen mit einrechnen. Bevor es einem am Halm verfault oder davon schwimmt.
Weiss ich hab gut reden mir verdirbt kein Getreide, aber als Müllerstochter interessiert es mich doch immer noch.

Hallo

Maja ich finde das auch ganz schlimm. Wir sitzen ja diesmal etwas besser wie der Rest im Westen und Süden Deutschlands.
Meine SM sagte immer: In einem trockenen Jahr (Betonung auf EINEM) ist noch kein Bauer verhungert - aber in einem nassen.  :(

Für unsere Fluren und Felder können wir ja nichts machen aber dass der Rundfunkt und die Landesregierungen keine Warnungen über Rundfunk rausgegeben haben ist nicht nicht ok. der Eine oder andere hätte sein Hab und Gut noch in höhere Stockwerke transportieren können und dann mit den Autos weg fahren in höhere Regionen. Da könnten noch einige leben wenn man rechtzeitig eingegriffen hätte.
Wir sind auf so was nicht mehr vorbereitet. Wo bleibt das Militär oder THW wenns schnell gehen muss? Die kommen doch gar nicht in die Puschen und Feuerwehr und Landwirte retten was zu retten ist.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Online Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2428
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Getreideernte 2021
« Antwort #19 am: 16.07.21, 17:12 »
Hallo,

Gerste ist ab. Der Mähdrescher fuhr unter Dach und die ersten Tropfen fallen. Nun ist alles verräumt und die Gosse abgedeckt. Punktlandung besser kann´s nicht gehen. Gott sei Dank!
Die Durchschnittswerte kann ich ja dann mal schreiben. Alles war trocken und das meiste Hektolitergewicht war bei 64

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20324
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Getreideernte 2021
« Antwort #20 am: 20.07.21, 19:00 »
Seit Sonntag dreschen wir auch Gerste.

Das Wetter ist nicht optimal, es ist fast immer bedeckt und relativ frisch.

Mit den eigenen Ergebnissen sind wir bislang zufrieden, so wie unser Sohn hat testen lassen. Wir lagern erst einmal ein und verkaufen später.

Aber die Ware, die unser LKW derzeit vom Handel umlagert, die ist bislang immer eher leicht gewesen. Ein paar Züge waren mit 63 Hektoliter dabei, aber auch einiges unter 60.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline gina67Topic starter

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 5123
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Getreideernte 2021
« Antwort #21 am: 20.07.21, 20:01 »
Unsere Gerste wurde gestern gedroschen.
Feuchtigkeit zwischen 14,9 und 15,6.
Hektolitergewicht zwischen 60,9 und 62,2
Erntemenge zwischen 67 und 69 dz/ha. Für unsere leichten Böden war das eine gute Ernte.