Autor Thema: Brandfälle & Brandschutz  (Gelesen 7359 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MirjamTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5379
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Brandfälle & Brandschutz
« am: 21.07.06, 16:05 »
Hallo

gestern hat es in Hohenlohe in einem großen Kuhbetrieb gebrannt - dabei fiel auch der Strom für den benachbarten Schweinestall bei diesen sommerlichen Temperaturen aus  :-[.

Bei solchen Dingen denke ich alleweil an die vielen Altgebäude, die Stromleitungen für die kein Stromplan (mehr) existiert, Überlastungen, (ur-)alte Heu- und Strohlager in nicht mehr genutzten Scheunen und Ecken und auch sonst, alles was aus Holz ist...

Hat es auf eurem Hof schon mal gebrannt?

Wie ernst wird auf euren Höfen der Brandschutz genommen? Habt ihr schon mal einen Feuerlöscher benutzt - sind genügend in Reichweite gerade für Mähdrescher, Auto, Stall?


viele Grüsse

Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 787
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brandfälle & Brandschutz
« Antwort #1 am: 22.01.07, 11:02 »
Hallo,

da in der "Frust im Stall" Box von einem Kuhstallbrand geschrieben wurde, wo die Tiere verbrannt sind, weil sie nicht mehr rechtzeitig herausgebracht werden konnten, möchte ich mal das Thema aufgreifen.
Bei solchen Dingen denke ich alleweil an die vielen Altgebäude, die Stromleitungen für die kein Stromplan (mehr) existiert, Überlastungen, (ur-)alte Heu- und Strohlager in nicht mehr genutzten Scheunen und Ecken und auch sonst, alles was aus Holz ist...

Wie ernst wird auf euren Höfen der Brandschutz genommen? Habt ihr schon mal einen Feuerlöscher benutzt - sind genügend in Reichweite gerade für Mähdrescher, Auto, Stall?

Also diese Fragen haben mich jetzt etwas nachdenklich gemacht. Muss zugeben, dass ich bei uns nicht wüßte, dass irgendwo ein Feuerlöscher schnell zur Hand währe.

Was soll man tun, wenn es wirklich brennt und man selber den Brand nicht mehr löschen kann? Was mit den Tieren machen? Einfach auslassen und frei rennen lassen? Wüsste nicht wie ich die ganzen Tiere so schnell in Sicherheit bringen könnte und wo hin!
Die Tiere einfach frei lassen - auch so eine Sache, man weiß ja nicht wie sie reagieren.

nachdenkliche Grüße - Sonnenblume

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: Brandfälle & Brandschutz
« Antwort #2 am: 22.01.07, 11:22 »
Hallo, bevor wir neu gebaut haben ,sah es so ähnlich aus wie mirijam geschildert hat ,kein mensch wusste wo stromleitungen liegen ,noch dazu sehr abenteuerliche verkabelungen dazu,gottseidank nie etwas passiert.
im neubau ist elektrik von fachmann gemacht worden ,feuerlöscher hängen auch etliche griffbereit an den wänden ,kosten ja ned so das grosse geld. mein heu und stroh lager ist aber in einer anderen halle ,die reltiv primitiv und einfach erstellt wurde,da stehn auch nur noch ein paar alte maschinen drin,weil ich erstens nicht diesen heustaub in der maschinehalle haben wollte udn weil ich mein,sollte da s ding mal brennen ,dnan ist da s sowieso nicht mehr zu halten .
 am stall sind auch im vorraum und im getreidelager ein feuerlöscher,muss aber gestehn,ich weiss nicht ob die gehen .die tiere rauslassen stell ich mir problematisch vor und zwar weil jede geöffnete buchtentür den weg für die dahinterliegenden buchten versperrt,dh,eine bucht nach der anderen raustreiben,bei 58 buchten dauert das stunden.
ich habe schon mal aufräumarbeiten auf einen abgebrannten hof durchgeführt,wo auch tiere verbrannten,da träum ich noch heute davon,war furchtbar.
was ich jedem nur empfehelen kann,bringt eure versicherungen immer auf den neuesten stand,besonders die inventar,da steht oft noch der claas columbus drin und nicht der neue lexion.
servus Herbert
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5947
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Brandfälle & Brandschutz
« Antwort #3 am: 22.01.07, 11:39 »
Was Versicherungen angeht, da bin ich mir oft nicht sicher ob die Mühe des Umschreibens überhaupt noch was bringen soll.
Brandfall haben wir Gott sei Dank bisher noch nicht gehabt.
Aber in den Haftpflichtfällen und bei Vollkaskoversicherungen winden sich die und sträuben sich mit Zahlungen. Dabei sind wir beim Mercedes der Versicherungen.
Ehrlich, ich hab momentan so die Schnauze voll.
Serviceleistungen werden auch immer weniger. Wenn es was zu schreiben gibt, was früher der von der Agentur gemacht hat und man bestenfalls noch die Unterschrift drunter setzen musste, das kann man jetzt selber erledigen.

Demnächst wird es da bei uns Änderungen geben. Ende des Jahres wird sich unser Mercedes wundern.
Liebe Grüße
Martina

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: Brandfälle & Brandschutz
« Antwort #4 am: 22.01.07, 11:44 »
Hallo martina,
wenn du mit mercedes die meinst ,die ein fussballstadion in münchen hat,da hab ich scho sehr viel negatives gehört.
ich hab zwei unabhängige makler,die immer da sam besten zu mir passende produkt suchen ,kommischerweise ist das neuerdings ganz oft die versicherung,die früher hier die brandversicherung im monopol hatte.
ich hatte ja letztes jahr etliche versicherungsfälle,insgesamt eine hohe 5stellige summe,wurde alles anstandslos bezahlt.
servus Herbert
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5947
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Brandfälle & Brandschutz
« Antwort #5 am: 22.01.07, 12:52 »
Hallo Herbert,
jo, voll ins Schwarze!
Die andere Versicherung beobachte ich auch schon immer bei Berufskollegen, wie die da überall das Rennen macht.
Liebe Grüße
Martina

Online Trudi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 443
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Brandfälle & Brandschutz
« Antwort #6 am: 02.05.08, 16:59 »
Ganz in der Nähe von uns ist vorletzte Nacht eine leerstehende Scheune mit REstaurant abgebrannt.Letzte Nacht
nur einige100 Meter von dort ein Bauernhof.Zum Glück konnten sie die Kühe retten.Unheimlich ist so etwas schon.

  Trudi

Alice

  • Gast
Re: Brandfälle & Brandschutz
« Antwort #7 am: 06.05.08, 19:37 »
Hallo,

ich möchte die Fragestellung noch erweitern "wie schützt Ihr Euch und Eure Kinder beim Grillen vorm Feuer?".

Grüße
Alice

Offline Bucherin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 240
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brandfälle & Brandschutz
« Antwort #8 am: 06.05.08, 20:28 »
Hallo,

bei uns hat es vor 3 Jahren gebrannt. Wir hatten eine ganze Armee Schutzengel.
Der Brand ist um ca. 21.00 Uhr im Heuboden ausgebrochen. Der Traktor hat gebrannt (technischer Defekt???), der ganze Heuboden voll bis unters Dach mit Heu und Stroh.
Direkt neben dem Traktor hat gerade ein Stützbalken angefangen zu kokeln, andere Seite Strohballen.
An der Decke sind alle Kabel runtergeschmolzen, der feuersichere Beton hat angefangen zu schmelzen.

Unser Glück: Die große Tochter ist zufällig noch auf den Speicher, um was zu suchen. Dabei hat sie Rauchgeruch bemerkt. Hat das dann dem Hans gesagt, der ist aber noch ganz gemütlich in den Keller, nach der Heizung schauen (wir heizen mit Holz). Als er dann wieder rübergekommen ist ins Haus, hat er es aus dem Heuboden qualmen sehen.
Und dann gings natürlich ab. Es war Januar/Februar, viel Schnee auf dem Dach, das hat isoliert. Es ist kein Wind reingekommen, der das Feuer noch angefacht hätte. Die Feuerwehr stand im Nebenort in voller Montur neben dem Fahrzeug, weil sie grade eine Übung hatten.
Und eigentlich wären Hans und die Tochter zum Reittraining unterwegs gewesen. Es war reiner Zufall, dass die Beiden sich in der Küche verratscht haben, sonst wäre ich mit den drei Kleineren allein gewesen und wahrscheinlich schon im Bett. Dann hätte ich das Feuer vielleicht gar nicht bemerkt (oder zu spät).

So konnte Hans das Feuer mit sämtlichen Feuerlöschern im Haus (da merkt man erstmal, dass man gar nicht genau weiß, wo die alle sind - obwohl wir zum Glück sehr viele haben) in Schach halten, bis die Feuerwehr da war.
Die Kripo konnte es am nächsten Tag gar nicht fassen, dass nicht alles in Brand geraten ist. Die meinten, es wäre eine Sache von Sekunden gewesen, dann wäre nichts mehr zu retten gewesen.

Es war für mich und die Kinder ein wahnsinniger Schock. Ich wusste nicht, dass Feuer so L A U T ist!!! Und das Ganze dann auch noch bei Nacht - das ist noch beeindruckender.

Die Versicherung hat leider nur die Instandsetzung des Heubodens bezahlt. Aber das ganze Heu aus dem Stadel rausholen und lagern, die ganzen Geräte, das Holz,...
Ihr könnt Euch vorstellen, wie es da drin ausgesehen hat. Alles kohlschwarz vom Ruß, das Heu hat ein Nachbar mit dem Hoftrack rausgeholt. Hans und der Nachbar haben ausgesehen wie Schornsteinfeger, mussten mit Schutzbrille und Atemschutz arbeiten, weil der ganze Ruß aufgewirbelt wurde.
Drinnen hat man mit Licht fast gar nichts mehr gesehen.

Ob es Brandstiftung war oder technischer Defekt, wissen wir nicht genau.

Bucherin

Offline Bucherin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 240
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brandfälle & Brandschutz
« Antwort #9 am: 07.05.08, 09:00 »
Übrigens - seither haben wir in allen Schlafzimmern und Fluren Rauchmelder.
Die Feuerlöscher wurden sofort (!!!) wieder befüllt - und seither weiß ich, wo jeder Feuerlöscher hängt.

Bucherin

Offline kueken

  • Ich bin ein Optimist, ich hänge mich erst auf, wenn alle Stricke reißen.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 898
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zukunfts-Bäuerin
Re: Brandfälle & Brandschutz
« Antwort #10 am: 07.05.08, 09:09 »
Hallo Bucherin,
sehr vorbildlich :) Aber abstauben nicht vergessen, sonst gehn die irgendwann von alleine los *g*

Ich finds wirklich toll wenn man Feuerlöscher und Rauch/Feuermelder daheim hängen hat. Sind leider immer noch viel viel viel zu wenig...

lg küken

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2428
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brandfälle & Brandschutz
« Antwort #11 am: 31.03.21, 17:33 »
Hallo,

ich finde so etwas einfach furchtbar für die Menschen die dort arbeiten und für die vielen Tiere die da verbrennen mussten. Auch die Feuerwehrleute sind in so einem Fall wirklich nicht zu beneiden.

https://www.nordkurier.de/demmin/alt-telliner-schweinmast-anlage-ist-wohl-nicht-mehr-zu-retten-3042964303.html

Wenn man dann noch bedenkt wem diese Ställe gehören bekomme ich einen ganz dicken Hals.
https://www.schweizerbauer.ch/tiere/schweine/groesster-ferkelzuechter-an-schweizer/

Wir kleinen müssen was weiß ich nicht noch alles beachten und nachweisen und die Großen kümmerts nicht. Versteht mich nicht falsch, die Menschen im direkten Kontakt tun mir wirklich leid. Ich weiß auch dass die Tiere aus brennenden Ställen zu bekommen eines der schwierigsten Unterfangen ist. Unser Pferdestall hat z.B. vorne und hinten große Tore. Das vorne benutzen wir immer und das hintere habe ich freiräumen lassen (aussen) damit man zur Not hinten raus kann söllte mal jemand die Bergehalle anstecken oder ein Feuerwerk reinfällt.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach