Autor Thema: Wunschgeschlecht?!  (Gelesen 31044 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1331
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #60 am: 22.06.16, 21:49 »
43 Jahre für einen Mann ist wirklich kein alter !!
Ein Bekannter der ist 58  Jahre alt bekommt jetzt mit seiner neuen Partnerin  Zwillinge !
Er hat schon 3 Söhne  der älteste ist 23  ;D seine neue Partnerin so Mitte 30  ;D ;D

Ich kann mir die Schadenfreude jetzt gar nicht  verkneifen, dass hat aber sehr Private Gründe vor allen auch weil ich seine erste Frau richtig gerne hab
und er mich mal wegen meiner 5 Kinder verbal  mal deftig  auf die Füße getreten hat    :o ;D ;D ;D




 

Offline Cendrillon

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1628
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #61 am: 22.06.16, 22:17 »
miss austria,
glückwunsch zur tochter.

es soll paare geben, die 10 versuche starten, um ein kind mit "wunschgeschlecht" zu haben. kann jeder davon halten, was er will.
3 oder 4 kinder seien kein grosser unterschied - wurde mir gesagt. ich habe 3...und brauche kein 4. mehr. meine nerven würden noch mehr trubel zu hause nicht aushaltenmir selber habe ich ein limit gesetzt: 40. danach ist feierabend  (würd mich aber bei einem "unfall" nicht gegen das kind entscheiden).

43 ist für ein mann wirklich nicht zu alt um nochmals vater zu werden. sprich mit ihm und überlegt zusammen, was ihr wollt.
du darfst aber nicht vergessen: das "risiko", eine tochter zu bekommen ist 50%  ;) :D


liebe grüsse
katrin

ich freue mich auf die zeit, wenn positiv nicht mer negativ und negativ nicht mehr positiv ist.

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1518
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #62 am: 23.06.16, 08:54 »

...mein Vater hat erst mit 43 Jahren die erste Tochter gezeugt und weil er mit dem Prototypen so zufrieden war, kamen
   nochmals  3  Mädchen nach und mit 50 hat er einen Sohn bekommen.
  4 Jahre später hatte meine Mutter eine Totgeburt - es war wieder ein Bub.
  Ach was soll's - ob Mädchen oder Bub - es ist doch wirklich egal.


Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7782
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #63 am: 23.06.16, 21:08 »
Lass Dich nicht runterziehen. Du hast 3 gesunde Mädels und wie meinte mal jemand als hier in der Ecke bei einem Hof das 4. Mädel geboren wurde. " Die Mädels bringen die Jungs dann schon her."
Heutzutag ist es doch nicht mehr so, dass man wegen Hof einen Jungen braucht und erst recht ist das auch  keine Garantie, dass er den Hof nehmen will.
Verstehen tu ich schon, wenn Du denkst 1 Bub wäre noch schön, vermutlich würdest Du bei 3 Jungs auch denken, dass noch ein Mädel schön wäre, oder?

LG
Marianne

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21384
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #64 am: 23.06.16, 21:13 »
Miss Austria,

herzlichen Glückwunsch zur dritten Tochter!

Wer garantiert denn, dass der Stammhalter ::) auch wirklich Bauer werden will, wenn er groß ist? Vielleicht möchte er ja viel lieber gern als Lenbenskünstler mit der Gitarre auf dem Rücken durch die Welt wandern und eines der Mädchen hat das totale Landwirtschaftsgen?

Ja, ich hab vier Söhne und hab leicht reden. Aber ab dem dritten Kind war alle Welt der Meinung, das MÜSSE DOCH ABER NUN ENDLICH ein Mädchen werden? Warum? Ehrlich gesagt, fehlt mir kein eigenes Mädchen, aber die beiden Großen haben jetzt so süße und nette Freundinnen, das passt schon.

Auf dieses Gerede im Dorf und der Schwiegerfamilie würde ich mich gar nicht erst drauf einlassen. Vielleicht hätte Deine Schwägerin ja ganz im Stillen lieber ein Mädchen gehabt und kann das jetzt nat. gar nicht so zugeben? Mach Dir nicht so viele Gedanken um die anderen, sondern erfreue Dich an Euren gesunden und sicher wundervollen Töchtern.

Offline Smart

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 213
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #65 am: 23.06.16, 21:17 »
Miss Austria, du kannst die Situation nicht ändern, aber deine Einstellung dazu. Ehrlich? Ich habe gemeint, wir sind in der heutigen Zeit - 2016 - über solche Geschichten von wegen Sohn und so hinweg. Mein Vater hat auch drei Mädchen - mich und zwei Schwestern - und nach außen hin uns alle immer verteidigt (Sprüche wie, die Jungs kommen von alleine, usw.) . Wir drei Mädchen haben während unserer Jugend und unserem aufwachsen immer auf dem Hof mitgearbeitet. Der Nachbarsjunge - der einzige Sohn - war dagegen nicht wirklich für irgendwelche Hofarbeiten zu gebrauchen.

Heute, als erwachsene Frau, merk ich natürlich schon, das so manches Mal ein Sohn, der vielleicht mehr Kraft hat an manchen Stellen, fehlt. So what? Und nun hat mein Vater dazu noch drei Enkelmädchen? Und weißt du was? Er findet jede einzelne für sich richtig gut!

Falls es in Deinem Leben jedoch keinen Jungen mehr geben sollte - mach nie den Fehler deine Enttäuschung (die du hoffentlich mit den Jahren verlierst) deine Mädchen merken lassen. Das wäre nämlich saudoof. Sorry. Aber das musste raus.

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3402
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #66 am: 23.06.16, 21:28 »
Wir sind auch zwei Töchter und der Hof hatte halt mit mir eine Hoferbin, wo ist das Problem? Meine Oma Jahrgang 1901 war das 6. Kind, sie hatte eine Schwester und 4 Brüder und hat 1922 den elterlichen Hof übernommen.....
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline gini

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 367
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #67 am: 24.06.16, 00:07 »
Erst einmal auch von mir herzlichen Glückwunsch.
Wenn ich einmal von mir ausgehe. Wir haben lange damit gerechnet, dass unser älterer Sohn einmal unser Nachfolger wird. Nun hat er eine Freundin die selber eine Landwirtschaft hat. Und da hat unsere Jüngere gesagt, dass sie schon auch "das Haus nehmen würde".
 
Also: Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt.

Aber wenn ihr noch einen Kinderwunsch habt, dann lasst euch nicht davon abbringen, aber wenn es geht ohne Hintergedanken an einen Stammhalter. Unsere 4 wurden innerhalb von 7 Jahren geboren. Es war schon oft einmal stressig, aber ich hab immer gesagt, es sind ja nicht alle gleichzeitig gekommen. Wir hatten ja Zeit, uns daran zu gewöhnen, Großfamilie zu sein. Und man soll sich ja nicht scheuen, angebotene Hilfe anzunehmen.

Außerdem sparst du dir die Schwiegermutter- Schwiegertochter-Konflikte, .wenn du nur Schwiegersöhne bekommst. ;D
Es grüßt Euch alle
                           gini

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1804
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #68 am: 24.06.16, 22:33 »
... meine Schwägerin hat jetzt überdies ihr erstes Kind bekommen - natürlich ein Junge - und reibt mir bei jeder Gelegenheit unter die Nase, wie toll es ist, einen Sohn zu haben... und die ganze Familie meines Mannes umjubelt den künftigen Großbauern... sie genießt das natürlich so richtig. das ist so schrecklich.

Auch von mir alle herzliche Glückwünsche zur Tochter Nr.3 - ich bin bei uns in der Familie Nr.2 von 4.

Dann reib' doch Deiner Schwägerin mal unter die Nase, dass das mit den Jungs an ihrem Bruder liegt und nicht an Dir. Sollte sie eigentlich wissen, so sie denn in Bio aufgepasst hat.  ;) ;D Tja und was dann mal aus dem "künftigen Großbauern" wird, steht doch wahrlich in den Sternen.

LG Annette

 
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1518
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #69 am: 25.06.16, 09:11 »
 siehe meinen Beitrag in dieser Box vom 07.02.2016
Und:
Bei uns hatte eine Bäuerin 5 Buben, vorher war sie das einzige Mädchen unter 6 Kindern. Kriegsbedingt musste dann sie den Hof übernehmen. Als der Hoferbe heiratete und Kinder bekam waren es wieder  5  Söhne! Die Nachbarn von ihr hatten auch 5 Söhne - nur Buben nichts als Buben um sie herum.  Da klagte sie mir ihr Leid und meinte: sie hätte so gerne ein Mädchen gehabt, dann könnte sie an den Sonntagen auch mal den Quelle Katalog anzusehen und nicht nur Hosen flicken!
Dann bekam sie bis auf eine Enkeltochter "nur"  12 Enkelsöhne - "und die wohnt weiter weg von mir"
Wunschgeschlecht?? Alles Ansichtssache!

Offline Annemie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 163
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #70 am: 25.06.16, 17:11 »
Hallo zusammen,

Also ich finde es total egal ob Mädchen oder Junge, das wichtigste ist das die Kinder gesund sind.
 Zum anderen sind die Eigenschaften der Kinder auch oft nicht typisch Junge oder Mädchen, das sehe ich bei meinen Kids.
Meine 2. Tochter ist 15 und zierlich gebaut. Sie fährt mit jedem Traktor egal wie groß, letztes Jahr ist sie beim Silieren sogar mit dem Maishächsler gefahren.  Von weitem sah es aus als ob der gps gesteuert wäre. Sie ist technisch sehr interessiert.
Ihr jüngerer Bruder ist eher mehr der Künstler. Er interessiert sich zwar auch für Maschinen aber auf eine andere Weise.  Für ihn ist Innenleben der Geräte wichtiger.

V. G.

Annemie

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5766
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #71 am: 25.06.16, 19:22 »
Zitat
Also ich finde es total egal ob Mädchen oder Junge, das wichtigste ist das die Kinder gesund sind.

Ja und nein. Nicht, dass ich Gesundheit nicht wichtig finde, aber ich habe es für mich umformuliert in und schön, wenn die Kinder gesund sind. Hatte eine SS mit vielen Vorzeichen, dass das Kind nicht gesund sein würde. Da es die zweite SS war, kam dann auch oft o. a. Spruch und ich konnte  ihn bald nicht mehr gut ertragen. Fehlt das Wichtigste, wenn das Kind nicht gesund ist, ging es mir durch den Kopf. Es hatte dann einen kleinen Herzfehler, kein Problem.

Aber im Prinzip hast du schon recht. So lange es nicht total wichtig wird, welches Geschlecht ein Kind hat, darf man ruhig mal sagen, was man sich wünscht, vielleicht etwas anderes, als schon da ist. Ich finde, dass sollte man ruhig mal sagen dürfen. Wichtig ist, am Ende wird (an-)genommen, was kommt. :)

Ein Bekannter hat die Sprüche, von wegen das 2. Kind müsse ja nun nach dem Mädchen unbedingt ein Junge werden, ziemlich brutal abgebügelt. Er pflegte dann ganz trocken zu sagen, jaja, wenn das jetzt wieder ein Mädchen wird, wird es in der  Regentonne ertränkt  :o. Da war dann schnell Ruhe. Übrigens ist das 2. Kind tatsächlich wieder ein Mädchen geworden. Sie hatte aber nichts zu befürchten.  ;)

Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3660
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #72 am: 25.06.16, 20:38 »
Der Spruch meiner Schwägerin beim 3. Sohn: "Es is wieda a Bua und gsund is a aa ned!"
Sie fand es ganz schrecklich, wenn es immer nur hieß: "Hauptsach gsund!"

Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Annemie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 163
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #73 am: 25.06.16, 23:43 »
Hallo LunaR

Bitte nicht falsch verstehen wenn ich gesagt habe Hauptsache gesund.

Meine Tochter hat Skoliose das ist eine Verdrehung der Wirbelsäule, für mich ist sie Gesund, andere würden das wahrscheinlich nicht so sehen.
 Sie hat jetzt ein paar Jahre ein Korsett tragen müssen. Dies konnte auch nur verhindern das es nicht schlimmer wurde mit dem Rücken, verbessert hat sich allerdings auch nichts.

V. G.
Annemie

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5766
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #74 am: 26.06.16, 00:13 »
Hallo LunaR

Bitte nicht falsch verstehen wenn ich gesagt habe Hauptsache gesund.

Meine Tochter hat Skoliose das ist eine Verdrehung der Wirbelsäule, für mich ist sie Gesund, andere würden das wahrscheinlich nicht so sehen.
 Sie hat jetzt ein paar Jahre ein Korsett tragen müssen. Dies konnte auch nur verhindern das es nicht schlimmer wurde mit dem Rücken, verbessert hat sich allerdings auch nichts.

V. G.
Annemie

Ist schon o.k. Annemie :-). War auch nicht auf dich persönlich gemünzt. Ich wollte damit nur sagen, dass diese Aussage oft sehr unbedacht geäußert wird.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.