Betriebliches > Betriebliches

Notstromaggregrat

<< < (2/4) > >>

Ricka:
Auch wir haben schon seit einigen Jahren ein zapfwellenbetriebenes Notstromaggregat , war damals von QS so gefordert. Haben es aber zum Glück auch noch nicht gebraucht.

LG Katrin

Tina:
Wir haben sogar zwei Notstromaggregat, eines für den Hähnchenstall, das wir schon mal brauchen, so zwei bis dreiMal im Jahr. Das abdere für zu Hause und die Kühe, das brauchten wir noch nie ;)
Bei den Kühen ist es ja auch nicht tragisch, wenn mal kein Strom da ist, einige Stunden lassen sich in der Regel überbrücken, bei Hähnchen/Geflügel oder auch Schweinen kann man das sich nicht leisten.

samy:
Wir haben auch eins. Das ist bei uns sogar vom Landkreis mal "gefordert" und abgefragt worden.
Gebraucht haben wir es auch schon öfters. Bei letzten Sturm hatten wir über 24h keinen Strom.
Wenn wir keinen Strom während der Melkzeiten hätten, wären wir ganz schön aufgeschmissen. Die BGA braucht zudem auch immer welchen.
Es geht ja nicht mal das Telefon ohne den Saft aus der Steckdose.  8)

gina67:
Wir haben auch eines und 1x gebraucht. Wegen Straßenbauarbeiten musste der Strom einige Stunden abgestellt werden. Das ist mit Melkroboter und Tränkeautomat für die Kälber natürlich schlecht.

gina67:
anschubs

Wie sieht es bei euch aus, habt ihr schon in ein Notstromaggregrat investiert? Mein Mann geht fest davon aus, dass wir im Herbst/Winter einen Blackout haben werden.

Wir haben ja schon lange eines hier am Betrieb, aber Junior hat für sein Haus noch keines. Da müssen wir jetzt unbedingt hinterher und eines kaufen.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln